Neuigkeiten 2006 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2007    2005    2004    2003


schallwende JHV und EM-Wahlen 2006

Datum: 28.12.2006

Hallo ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass Ihr die Weihnachtsfeiertage gut und glücklich überstanden habt, nun noch die letzen Neuigkeiten rund um die EM-Szene in diesem Jahr.

Zunächst einmal eine ganz dicke Entschuldigung, dass ihr den schalldruck 31 noch nicht in Händen haltet.
Wir haben es schlichtweg nicht geschafft, ihn in diesem Jahr noch fertigzustellen. Berufliches und auch Privates hatte in dieser kurzen (Vor-)Weihnachts-Zeit einfach mal Vorrang!
Wir bitten um euer Verständnis dafür, versprechen aber auch gleichzeitig:
Der schalldruck 31 wird aber in gewohnter Qualität im Januar nachgeliefert!

Drum gibt es auch eine Verlängerung für die Einsendungen zu den EM-Wahlen 2006 bis zum 20. Januar. Manche von euch ziehen ja augenscheinlich doch lieber den Original-Wahlzettel einer PDF-Datei, einer Online-Wahl oder einem einfachen EMail vor.

Wir möchten ja am 3. Februar den besten Titel, die beste CD und natürlich den/die besten Musiker des Jahres 2006 auszeichen. - Ihr könnt bis zu 3 Stimmen in jeder Kategorie abgeben. Bitte macht regen Gebrauch von diesem Wahlrecht! Die Musiker werden es euch danken!
Beachtet aber bitte bei euren Voten per Mail oder Online bitte unsre neue Mail-Adresse: schallwende@web.de!

Gert Emmens probt schon fleissig für sein Deutschland-Debüt am 3.2.07 auf unsrer schallwende-Jahres-Veranstaltung in Essen. Selbst die Weihnachtsfeiertage hinderten Gert nicht, die Finger von seinen Synths und Keyboards zu lassen.
Schön mitzuerleben, wie akribisch sich die Musiküsse auf ihre Auftritte vorbereiten.
Schon allein das ist der Grund, diese tolle Veranstaltung zu besuchen.

JHV, ggf. Preisverleihung EM-Wahlen 2006 und Konzert von Gert Emmens, NL
Wann? am 3. Februar 2007 ab 15 Uhr
Wo? Bürgerhaus Essen Oststadt, Schultenweg 37 in Steele/Eiberg

Eintritt: 6 Euro, Nicht-schallwender zahlen 8 Euro

Es werden auch wieder viele Labels mit CD-Ständen anwesend sein.

Am Dienstag, den 2. Januar gibt's ab 21:04 Uhr die Neujahrsausgabe vom TraumKlang Radio.
Schaltet ein, so lange es noch geht.

Und nicht vergessen: Rettet den Bürgerfunk und unterschreibt die Petition auf der Homepage des Landesverbands für Bürgerfunk !
http://www.lbf-nrw.de/unterschriftenliste/index.php

Weitere Informationen unter www.lbf-nrw.de

Schreibt auch an euren jeweiligen Abgeordneten: www.landtag.nrw.de

Ich freu mich, wieder gemeinsam mit euch on Air zu sein! www.radio985.de

Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden.

Lass die Leute kein falsches Geld machen, aber auch das Geld keine falschen Leute.

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit - und der Wahrheit mehr Freunde.

Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute, die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

Gib den Regierenden ein besseres Deutsch und den Deutschen eine bessere Regierung.

Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen. Aber nicht sofort!

(Neujahrswunsch des Pfarrers von St. Lamberti in Münster 1883)

Die Zeit „zwischen den Jahren“-

Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen,

das mit Höhen und Tiefen,

aber auch einigen Überraschungen wie im Fluge verging.

Zeit natürlich auch, nach vorn zu schauen,

neue Ziele zu formulieren -

um sie zuversichtlich zu realisieren.

Zeit für die besten Wünsche:

Einen frohen und friedlichen Jahreswechsel, sowie Gesundheit, Glück & Erfolg für das kommende Jahr 2007 und wieder so viel tolle Musik für uns alle

wünschen von Herzen eure
Sylvia und Team


Wiederholung von Kraut und Rüben

Datum: 28.12.2006
Von: Michael Kathke

Hallo Schallwende,

ich habe noch einen TV-Tipp für euch/uns. Smiley

3Sat - Sa. 6. Jan. 2007 - 2:25-3:25 (60min.)
Kraut und Rüben
Folge 6/6, „Elektrische Impulse
Über die Anfänge deutscher Rockmusik

Elektronische Musik: Deutschlands originärster Beitrag zur internationalen Popmusik, der allerdings am wenigsten mit Rockmusik zu tun hat. Trotzdem ist Elektronik für viele Hörer heute ein Synonym für „Krautrock“.
Die letzte Folge der Geschichte der deutschen Rockmusik erzählt von elektronischen Impulsen.

Die Folgen 1-5 kommen am ...

Nr.DatumZeit
1.Di. 2.1.0:25
2.Mi. 3.1.0:45
3.Do. 4.1.0:20
4.Fr. 5.1.0:30
5.Sa. 6.1.1:25

... und handeln allgemein von der „Krautrock“-Szene.

Gruß,
Michael Kathke


Neues EM-Internet-Radio entdeckt

Datum: 28.12.2006
Von: Bernd Hoffmann

Hi ihr schallwender!

Wenn Ihr mal tolles EM-Internet-Radio hören wollt:
www.inewage.com
Ich höre gerade den „Newage Electro Channel“ (aus Süd-Korea !!!)

Liebe Grüße
Mütze aus Lower Saxophon ...


Neue Homepage von Exposed-Project

Datum: 28.12.2006
Von: Karl-Heinz Reiers

Ab sofort hat Kalle es geschafft eine eigene Hompage zu erstellen Smiley
Sie ist zwar noch eine Art Baustelle... aber besser als nichts Smiley

Der link lautet : exposed-project.elf88.de

Liebe Grüße
Kalle


Interview mit Mike Oldfield

Datum: 28.12.2006
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Aktuelles Interview mit Mike Oldfield unter:

http://www.musicianslife.de/2006/12/09/mike-oldfield/


Neues von Robert Schroeder

Datum: 28.12.2006
Von: Robert Schroeder

Lieber Musikfreund,
ab dem 01.01.2007 gibt es folgende Neuigkeiten bei Robert Schroeder:

Neuheit! Besonders interessant: Das gab es noch nie!
http://www.news-music.de/modell_d/modell_info_d.html

Besondere Aufmerksamkeit lohnt es dem „Modell-Studio“ zu widmen. Ein sehr außergewöhnliches Produkt, eine Neuheit und ein Augenschmaus ist das Bausatz-Tonstudio von Robert Schroeder im Maßstab 1:10 unbedingt.

Große Freude erlebt man sowohl beim Zusammenbau als auch beim Anblick des fertigen Modells. Denn das Modell-Studio lässt nicht nur wegen seiner vielen maßstabsgetreuen Details bis hin zum Päckchen Tabak und zur Bierflasche staunen, sondern besonders die maßstabsgetreuen Lichteffekte des Studios, wie die selbst drehende Spiegelkugel, Lichtschläuche und Gerätebeleuchtung, verleihen dem Modell einen sehr lebendigen und realistischen Eindruck. Ein Eye-catcher der besonderen Klasse und obendrein eine sehr dekorative Beleuchtungs- und Geschenkidee.

Das Modell-Studio ist auch über www.sphericmusic.de erhältlich.

Dann wünsche ich noch einen angenehmen Jahresausklang und viel Gesundheit und Erfolg für 2007.

Mit lieben Grüßen.
Robert Schroeder

Büro:
Bergstraße 48
52062 Aachen
Tel.: 0241-407157

Musikalischer Gruß von F. D. Project

Datum: 28.12.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest.
Jetzt wünsche ich euch noch alles erdenklich Gute für das Jahr 2007.

Einen letzten kleinen musikalischen Gruß für dieses Jahr findet ihr auf meiner Startseite www.space-music.de

Bleibt gesund... wir sehen und hören uns Smiley

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Neues von Martin Buntrock

Datum: 28.12.2006
Von: Martin Buntrock

Liebe Musikfreundinnen und Freunde!

Es war einmal ein altes Königreich, verloren in ewiger Kälte...

Wie im letzten Newsletter bereits angekündigt, ist in diesen Tagen auch noch die DVD „Wintermärchen“ erschienen. Ein wundervoller Film für alle, die an einem kalten Wintertag gerne hinter dem warmen Ofen sitzen und träumen. Wiederum zeichnet Dr. Joachim Markwart für die faszinierenden Aufnahmen verantwortlich. Neben meiner Person haben bei der Musik noch Dieter Greifenberg und Arno Wendland mitgewirkt.

Ausschnitte hiervon sind schon seit einiger Zeit im Internet zu sehen und zu hören unter:
http://www.martinbuntrock.de/html/wintermaerchen.html

„Wintermärchen“ ist noch nicht im Handel erhältlich, kann aber ab sofort direkt bei mir zum Preis 21,95 EUR (inkl. Versandkosten) bezogen werden.

Ich wünsche ein sorgenfreies neues Jahr.

Martin Buntrock

Martin Buntrock Music
Postfach 110 130
46260 Dorsten
Tel. 02369-248129
Fax 02369-22171
Internet: www.martinbuntrock.de
EMail: mbm@martinbuntrock.de

Neues von Schiller

Datum: 28.12.2006
Von: Dani und Lutz (Schiller-Basis)

Liebe Schiller-Freunde,

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und wir möchten euch kurz vorm Jahreswechsel nochmal mit dem Neuesten rund um Schiller versorgen.

Die DVD zur Tag-Und-Nacht-Tour 2006 stieg in den offiziellen DVD-Charts von Media Control auf einem beachtlichen 3. Platz ein. Am Ende dieses Newsletters lest ihr dazu ein persönliches Statement von Christopher, gerichtet an alle, die zum Erfolg dieser letzten Schiller-Veröffentlichung beigetragen haben.

3 Videos und 3 Live-Mitschnitte sind seit kurzem auch bei iTunes erhältlich.
Alle Interessierten klicken bitte auf nachfolgenden Link:
http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewAlbum?playlistId=205236393&s=143443&i=205236395

Als kleines Dankeschön für ein tolles Schiller-Jahr 2006 habt ihr noch bis einschließlich 13.12.2006 die Möglichkeit, im Schiller-Shop unter www.schiller-shop.com versandkostenfrei Geschenke für eure Liebsten oder euch selbst zu bestellen, unter anderem die DVD „Tagtraum“, T-Shirts und weitere Fanschätze. Ihr spart pro Bestellung 5,50 Euro, also stürmt den Laden!!!

Das neue Jahr wirft schon so langsam seine Schatten voraus. Am 13. Januar wird Schiller sein erstes Konzert im polnischen Nachbarland geben. Näheres zum Auftritt in der Hauptstadt unseres östlichen Nachbarn im nächsten Newsletter.

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit und an dieser Stelle nun ein paar Worte von Christopher persönlich, die er uns auftrug, seiner treuen Fangemeinde mitzuteilen:

liebe schiller-freunde, ich freue mich sehr ueber den erfolg von der Tagtraum DVD. ein grosser dank an alle kuenstler, die bei der entstehung mitgewirkt haben. und ein riesiger dank an alle schiller-freunde, die sich den Tagtraum ins wohnzimmer geholt haben. ich freue mich schon jetzt auf die arbeit am kommenden Schiller-album. alles gute und eine besinnliche vor-weihnachtszeit, euer christopher

Dem schließen wir uns natürlich an und verbleiben bis zum nächsten Newsletter mit schillernden Grüssen

Dani + Lutz Schiller-Basis

Termin: 13.01.2007 Schiller live in Warschau

Schiller im Netz: www.schiller-musik.de, www.schiller-tagtraum.de
Schiller Shop: www.schiller-shop.com

Autogrammadresse:

Schiller Basis
Postfach 900 130
D-09037 Chemnitz

schallwende Bilder vom Planetariumskonzert

Datum: 23.12.2006
Von: Thomas Conze

Inzwischen sind Fotos vom Konzert „Moving Spaces“ am 18. November im Planetarium Bochum mit Suriya (Jürgen Bruhn, Björn Vogelsang, Jin Urayama und Rainer Buschmann) und Erik Seifert in unserer Foto-Galerie zu finden.

Viel Spaß damit !

Die Fotos vom EM-Breakfast werden auch bald folgen.


schallwende Weihnachtsgrüße

Datum: 21.12.2006

Einen wunderschönen, guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr spätestens jetzt auf Weihnachten eingestimmt seid, bedanke ich mich schon mal ganz herzlich bei allen Musikern für ihre tollen musikalischen Geschenke 2006, an denen wir wieder große Freude hatten.
Es macht mich stolz ein wenig dazu beitragen zu können, dass diese Musik eine größere Plattform bekommt und nicht nur in irgendwelchen Kellern ungehört verstaubt.

Unsere Musik muss sich nicht verstecken! - Sie ist so facetternreich, wie kaum ein anderes Genre.

Drum hoffe ich auch auf weiteren tollen Output in 2007!

Auch allen anderen ein dickes Dankeschön für die Treue zu schallwende.

Auf ein Neues im nächsten Jahr, denn: Musik ist die Sprache, die Menschen und Völker verbindet!

In diesem Sinne ... - let the EMusic never die ..!

Jeder hat sein bisschen Glück

Das Leben ist wie eine Lotterie - meinen viele Leute.
Sie hätten nur nicht das richtige Los gezogen.
Sie sind überzeugt - was noch schlimmer ist -
der Nachbar, der fröhliche, der mehr feiert,
der hätte das viel bessere Los bekommen.

Doch so ganz verschieden sind die Lose nicht.
Der eine kann sich ein paar Schnörkel mehr
als der andere leisten, aber das ist auch alles.

Der Unterschied liegt im Wie!
Wie man es ansieht, wie man es annimmt.
Und das hängt dann von uns ab.

Ich habe viele Menschen getroffen, jeder anders,
alle verschieden.
Ich habe auf ihre Geheimnisse gehört.

Keiner war dabei mit dem großen Los,
dem makellosen, vollkommenen Glück.
Jedoch alle hatten irgendeine Freude.

Die Gläubigen nennen es: Fügung.
Die anderen sagen dazu: Ich habe Glück.

Viele sind alles in allem doch glückliche, fröhliche Menschen.

Das Leben ist wie eine Lotterie, aber da lässt sich viel machen - ... von uns selber.

Wir wünschen euch und euren Familien von Herzen ein schönes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, sowie ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr.

Eure
Sylvia und das schallwende-Team


schallwende Neue schallwende-Mailadresse

Datum: 08.12.2006

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Nachdem in den letzten Wochen immer mehr (vom Provider unlösbare) Probleme mit unsrer „team@schallwen.de“- Adresse aufgetaucht sind, haben wir ab sofort eine neue EMail-Vereins-Adresse.

Sie lautet: schallwende@web.de

Wir wollen die „team@“-Adresse jetzt nicht mehr verwenden und sie langsam auslaufen lassen, da der SPAM-Filter so gut wie keinen Nutzer mehr durchgelassen hat.
Bitte löscht diese Adresse am besten umgehend aus euren Adressbüchern und vor allem aus eurem Gedächtnis.

Verwendet ab sofort bitte nur noch schallwende@web.de.

Wir hoffen, dass uns dann all eure Mails wieder erreichen.


schallwende EM-Breakfast

Datum: 08.12.2006

Ab sofort könnt ihr euch nicht mehr zum EM-Breakfast am 3. Advent anmelden.
Ich muss spätestens morgen die genaue Teilnehmerzahl an Uslu, den Wirt des DTC, durchtickern.

Inzwischen sind es dann doch noch 65 Personen geworden, die gemeinsam mit Frank Dorittke und Gerold Kukulenz am 17.12. an unserm 11. schallwende EM-Breakfast teilnehmen. Das ist doch noch ganz ok.
Ich danke allen, die sich angemeldet haben. Ihr werdet euer Kommen sicherlich nicht bereuen!


schallwende EM-Breakfast wird stattfinden

Datum: 04.12.2006

Zunächst das Wichtigste:

Das diesjährige EM-Breakfast am 17.12. findet definitiv statt!!!

D. h. aber nicht, dass wir inzwischen mit Anmeldungen überhäuft worden sind - da habt ihr uns mächtig enttäuscht - aber wir werden es trotzdem durchführen. Schon allein, um nicht die Falschen zu bestrafen. Denn diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, werden ihr kommen nicht bereuen.
Frank, Gerold und schallwende werden ihr Bestes geben - das verspreche ich!
Nun werden wir halt in kleinerem Rahmen unsre Adventsfeier mit Live-Musik zelebrieren - getreu dem Motto: Klein aber fein! (Ihr habt euch ja erst jetzt über die „Enge“ im DTC beschwert, als ich seinerzeit gefragt habe, ob wir die Location wechseln sollen, hat keiner davon gesprochen, geschweige gemeckert ... Sei's drum!)

Das Wichtigste für uns aber ist: Unsre Musiker müssen nicht vor leeren Rängen spielen, und die, die am EM-Breakfast teilnehmen, kommen nur für sie - und das ist auch gut so!

Falls es aber jetzt doch noch „Kurzentschlossene“ gibt, bitte noch bis Ende der Woche anmelden! Danach geht dann aber wirklich nix mehr! Ich muss dann nämlich die genaue Personenzahl weitermelden, damit Uslu kalkulieren und auch genügend einkaufen kann. Es sollen ja alle „satt“ werden - woran ich aber nicht zweifle ...

Also wie gesagt: Ab dem 9.12. geht dann endgültig nix mehr!


schallwende Diskussionsbeitrag zum EM-Breakfast

Datum: 04.12.2006
Von: Thomas Hermann

Liebes Schallwende-Team,

ok, wenn ihr um Meinungen bittet, dann möchte ich hier meine Gedanken zum mangelnden Zuschauerzuspruch fürs Breakfast öffentlich machen. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie es ist, wenn man sich engagiert und gar keine Reaktionen bekommt - weder positive noch negative.

Um ehrlich zu sein eines gleich vorweg: Auch ich habe bei Sylvia noch keine Reservierung fürs Breakfast vorgenommen.
Dies eigentlich aus folgendem Grund: Musik ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und die Musik der aufgerufenen Musiker macht mich nicht neugierig. Zumindest nicht so neugierig, das ich ohne zu zögern bereit wäre, soviel zu zahlen.
Ich weiß, Raummiete, Breakfast-Buffet - alles das verursacht Kosten die es zu decken gilt. Dennoch wägt man ab zwischen Preis und gebotenem Programm.

[...]

Die Diskussion zwischen „TraDitionalisten“ - mit TD Smiley - und Reformern ist so alt wie der Schallwende e. V.
Doch wenn man ehrlich ist, waren die TraDitionalisten bisher immer in der Mehrheit. Dieser Trend spiegelt sich logischerweise auch bei den Musikern wieder, die bei den Schallwende-Events spielen. Überspitzt möchte ich sagen: Wenn Schallwende draufsteht, ist TD drin.

[Anmerkung von mir, Sylvia: Diese Behauptung ist eine glatte Unverschämtheit! Seit wann sind denn: Klaus Hoffmann-Hoock, Stefan Erbe, Ron Boots, Suriya, Deep Imagination, David Wright, Frank Dorittke, Gerold Kukulenz, Bernhard Wöstheinrich oder Der Spyra - um nur einige der Musiker zu nennen, die in letzter Zeit für schallwende gespielt haben bzw. es noch tun werden - TD-Klons? Ich glaube, lieber Thomas, mit deinen Ohren ist etwas nicht in Ordnung!]

Damit ist aber auch die Spannung raus. Man weiß was kommt und kann sich überlegen ob man es (wieder) hören möchte oder nicht. Ich werde nie vergessen was Frank Dorittke bei einer der letzten Preisverleihungen in seiner Danksagung als Preisträger sagte (sinngemäßes Zitat) :
Ich weiß ja welche Musik beim Schallwende-Publikum ankommt. Da habe ich ein Stück gemacht, von dem ich wußte das es gefällt und jetzt habe ich gewonnen.

Lieber Frank, das soll jetzt kein persönlicher Angriff werden, aber ich denke dieses Zitat beschreibt sehr treffend die Situation, in der sich Schallwende befindet und auch die Beziehung zwischen den Musikern und dem Schallwende-Publikum.

Es wird seit langer Zeit immer die gleiche Zielgruppe angesprochen. Die Publikumsbasis bleibt die gleiche. Wie wir aber alle wissen sind die „Versuchungen unserer Zeit“ sehr vielfältig. Daher brauchen bei einer arg dünnen Publikumsbasis nur einige wenige äußere Faktoren - z. B. Terminüberschneidungen,

[Anmerkung von mir: Dafür kann schallwende aber nichts! wir geben unsre Terminplanungen immer sehr frühzeitig bekannt. doch leider gibt es immer wieder Veranstalter, die immer nocht nicht bemerkt haben, dass unsre EM-Szene nun mal nicht teilbar ist. Sie meinen, uns mit ihren später gelegten Veranstaltungen, exakt dann, an dem bereits ein schallwende-Termin ist, das Gegenteil zu beweisen. Das klappt aber leider nicht! Doch bitte, wo liegt da unsre Schuld???]

zu große räumliche Entfernung, die persönliche oder vielleicht auch finanzielle Situation Einzelner - Einfluss gewinnen und schon reduziert sich die Zahl der Besucher drastisch. Im Übrigen ist der schallwende e. V. auch nicht allein mit dem Problem. Wurde nicht vor kurzem auch ein großes, traditionelles EM-Festival in Holland abgesagt???
Klang-Raum-Wort in Frechen - das Aus kam in 2005. Um einige wenige Beispiele zu nennen. Tröstet vielleicht, hilft uns aber auch nicht weiter.

Ich weiß, dass ich nun mit vielen Worten nur eine subjektive Situationsbeschreibung vorgenommen habe. Auch ich habe kein Patentrezept zur Lösung des Problems. Ein Blick über den Tellerrand zeigt aber, das man durch Kooperationen mit anderen „Eventträgern“ neues und anderes Publikum ansprechen kann. Die Planetariumskonzerte und auch der Gasometer-Event sind da vielleicht richtungsweisend. [Und wo warst du da???]

Mit freundschaftlichen Grüßen
Thomas Hermann


Neue CD von Harald Nies

Datum: 04.12.2006
Von: Harald Nies

Hallo liebe schallwender,
prompt zu Weihnachten ist die neue Harald Nies CD fertig. Der Titel ist „Magnetic Deflection“. Es gibt wieder viel Sequenzer, weite Flächen, Synths und natürlich auch Gitarren.
Zu erhalten ist die CD ab sofort unter www.rockatspace.de.

Schöne Weihnachten und nen guten Rutsch!!!
Euer Harry


Neues von Art Of Infinity

Datum: 04.12.2006
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Studio-Report vom 18. November 2006

Am 18. November 2006 luden Art Of Infinity ins Studio ein, um über den aktuellen Stand der Produktion ihres kommenden Werkes „Endless Future“ zu informieren. Zu diesem Anlaß kam neben geladenen Journalisten auch die neue Gastsängerin Alquimia aus London angereist.

Der neue Studio-Report auf der Art Of Infinity Homepage zeigt Fotos von den Aufnahmesessions mit kurzen Kommentaren zu den Künstlern und ihren Performances. Die Veröffentlichung von „Endless Future“ ist für 2007 geplant.

Art Of Infinity
The Ambient Music-Project
Website: www.art-of-infinity.com
Label: www.bscmusic.com
E-Mail: info@art-of-infinity.com

schallwende Weitere Anmerkung zum EM-Breakfast

Datum: 29.11.2006

Guten Abend, ihr Lieben!

Hier nun endlich mal einer, der sich wirklich Gedanken gemacht hat.

Auch wenn es für eine Bewertung unsererseits noch zu früh ist. Aber auf so einer Diskussiongrundlage kann man aufbauen. - Auch wenn ich nicht mit jedem der angesprochenen Punkte „d'accord“ gehe. Aber es ist schon mal ein Anfang und ich finde es toll, dass sich auch mal ein „normales“ schallwende-Mitglied und kein Musiker so seine Gedanken macht.

Die Solidarität der Musiker gegenüber schallwende steht ja eh außer Frage und treibt mich bei meiner Arbeit für euch immer wieder nach vorn. Ohne diese Unterstützung, die sich auch hier wieder mal deutlich zeigt, gäb es sicherlich schon längst keinen schallwende e. V. mehr.

Denn ich sag's ja immer wieder: So ein Verein lebt von seinen Mitgliedern, die auch mal selbst aktiv werden. Viele von euch haben bestimmt neue gute Ideen, die solltet ihr uns mal wissen lassen! Gemeinsam können wir was Schönes erreichen und das ist doch unser aller Ziel, ne wahr?

Auf jeden Fall schon einmal ganz herzlichen Dank an Jomi!

Schönen Abend allerseits!
Liebe Grüße
eure Sylvia


Von: Jörg Pentz

Hallo liebe EM-Freunde,
hallo Frank & Gerold

diese Mail kann ich nicht kommentarlos hinnehmen!

Das EM-Breakfast ist schon seit langem ein fester Bestandteil des Kalenders. Aber es hat über die Zeit an Attraktivität verloren, weil ihm meines Erachtens neue Impulse fehlen. Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass es nicht gut organisert ist, dass die Musikangebote nicht interessant sind und auch nicht, dass wir in den Räumen des Tennisklubs nicht hervorragend bedient werden. Aber es hat für mich einfach zu viele „systembedingte“ Unzulänglichkeiten, die, nachdem der ursprüngliche Reiz des „Neuen“ nun definitiv vorbei ist, auch mich schon bewogen haben, kritisch über meine Anmeldung nachzudenken:

Da stehen dann auf der Positivliste: Gleichgesinnte Musikfreunde treffen, ungezwungener Umgang mit den Musikern, lecker vespern und bei all dem auch noch gute Live-EM zu hören.
Als negativ empfinde ich dann: Es ist sehr eng, die allgemeine Geräuschkulisse ist sehr laut; und die Musikdarbietungen leiden deutlich an dem Doppel-Kompromiss, für alle gut hörbar, aber nicht lauter als die Unterhaltung zu sein - und für alle gut sichtbar, aber nicht raumbeherrschend zu sein. Dazu noch ein zwar nachvollziehbarer, aber dennoch recht heftiger Eintrittspreis, der dann gleich doppelt wehtut, wenn Partner/-in mitkommen, die vielleicht mit EM „nichts am Hut“ haben.

Für mich ist dieser Spagat zwischen geselligem Frühstück und EM-Konzert irgendwie „nichts Halbes - nichts Ganzes“, und da verstehe ich durchaus, dass unser Interessenten- und Freundeskreis es relativ gelassen sieht, sich hier anzumelden.

Was mag das nun für dieses EM-Breakfast heißen:

  1. Frank und Gerold - bitte fühlt Euch nicht zurückgesetzt! Es ist nicht Eure Musik, der das Interesse fehlt, es ist das Gesamtereignis EM-Breakfast, dem es an Resonanz mangelt. Ihr seit darin nur ein Mosaiksteinchen, dass aber auf die Attraktivität des Ganzen meines Erachtens nur begrenzten Einfluss hat.
    Oft gehörte Äußerungen wie „EM-Brakfast ist nicht mein Ding, da gehe ich nicht hin - ach ja, wer spielt denn?“ sagen mir ganz klar: Es ist das Konzept, was nicht mehr aufgeht - egal wer die Musik dazu macht.

  2. „alte Hasen“ - es ehrt Euch sehr, dass Ihr Euch für dieses EM-Breakfast einsetzt, indem Ihr unseren inneren Schweinehund mit attraktivem „Drachenfutter“ besänftigt und uns so aus unserer Anmelde-Lethargie treibt. Nur so würde ich auch die „20-Karten mehr“ interpretieren wollen - wie das Fertighausangebot, bei dem es bei Bestellung einen Laptop gratis dazu gibt.
    Gerade wir EM-freunde brauchen halt manchmal den extra-Anstoß, um uns zu dem, was wir eigentlich sowieso wollen, auch wirklich aufzuraffen, gel?

  3. Sylvia und alle anderen unermüdlichen Helfer - Es ist nicht Euer Engagement, dass nicht mehr ankommt, es ist das Event (in das Ihr dieses respektable Engagement einbringt), dass den Zenith überschritten hat. Mein Vorschlag: Lasst uns alle zusammen an diesem dritten Advent 2006 die Veranstaltungsreihe „EM-Breakfast“ mit Freude und Stolz auf das geleistete mit diesen letzten „EM-Breakfast Mark I“ abschließen und uns dann gemeinsam überlegen, ob und wie wir durch ein „EM-Breakfast Mark II“ mit geändertem oder gar völlig neuem Konzept die liebgewordene Tradition, sich kurz vor Weihnachten zu treffen, fortführen können.

Also Musiker, Organisatoren und Freunde: Ich freue mich sehr auf das EM-Breakfast 2006. Und wenn es das letzte in dieser Art sein könnte, möchte ich umso weniger, dass es wegen derer ausfällt, die sich nicht dazu aufraffen können.

In diesem Sinne:
Frank & Gerold: Bitte - Spielt!
Sylvia & Team: Bitte - „Tanzt“!
Jomi & Freunde: Bitte - Kommt und lasst die Anerkennung für das sichtbar werden, was uns dort geboten wird!!!

Bis zum 17. Dezember dann!

Liebe Grüße
Euer Jomi


schallwende Anmerkung zum EM-Breakfast

Datum: 28.11.2006

Guten Abend, liebe Mit-schallwenderInnen!
Hier nun ein Mail, das uns vorhin erreichte. Es drückt genau meine Empfindungen aus. Nur hab ich mich nicht getraut, es so zu schreiben. - Es ist echt ein Schlag ins Kontor für die Musiker, dass man so um Zuschauer buhlen muss und das haben sie einfach nicht verdient!!! - Habe ich ja schon mehrmals versucht klar zu machen.

Und die im Mail erwähnten Reaktionen mit dem „Warum dieses Jahr nicht“ sind bisher auch ausgeblieben.

Wie sollen wir dann ggf. etwas ändern???

Geht mal in euch!

Bis demnächst, liebe Grüße
Sylvia


Von: Frank Dorittke

Hallo Sylvia, hallo Klaus
[...]

Habe ja die letzten Tage die news zum Breakfast mitbekommen.
Auf der einen Seite finde ich es ja schön, das sich die „alten“ Hasen wie Peter Mergener mit CD Stiftungen dafür einsetzen, dass sich dieses Jahr genug Leute fürs Breakfast interessieren.
Auf der anderen Seite aber muss ich annehmen, dass das diesjährige Programm wohl nicht so recht den Anklang findet, da es am Preis und Datum ja wohl nicht liegen kann.

Ob es an mir liegt oder an Gerold ... weiß ich nicht.

Ich weiß nur eins ...
Ich möchte, dass die Leute wegen der Musik nach Düsseldorf kommen und nicht, weil sie eventuell eine CD gewinnen können.
Ich möchte nicht falsch verstanden werden ... die Geste von Peter ist sehr lieb gemeint.
Für mich aber ein Schlag ins Gesicht, wenn jetzt auf einmal 20 Karten mehr verkauft werden.

Vielleicht gibt es ja auch mal ein paar Kommentare von den Schallwendern, was dieses Jahr nicht „passt“.

Liebe Grüße
Frank, F. D. Project
www.space-music.de


schallwende Neues zum EM-Breakfast

Datum: 27.11.2006

N'Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Es gibt was Neues zum EM-Breakfast 2006!
Ich werde hier langsam überrollt von einer Solidaritätswelle für den Erhalt dieses traditionellen Adventsfrühstücks mit Live-Musik - damit hätte ich ja nie gerechnet, das ist einfach nur toll!

Vor allem den Musikern ist wohl ganz besonders daran gelegen, diese bisher von uns so liebgewonnene, schöne Jahresabschluss-Veranstaltung nicht ausfallen zu lassen. Sie spenden, was das Zeug hält ...! - danke, danke, danke!!!

Dem Beispiel Peter Mergeners folgen nun auch noch Suriya, El-Ka und Detlef Keller.

Sie alle stellen einige Exemplare ihrer neusten CDs zur Verlosung zur Verfügung.
Freut euch also auf die „Galactic Sequences“, das Debüt-Album von El-Ka (Till Kopper & HaJo Liese) - live aus dem Planetarium Bochum, die 1. Suriya-Scheibe „Auf Probe“ und auf „Live@Dorfkirche Repelen“ von Broekhuis, Keller, Schönwälder feat. Raughi Ebert und Thomas Kagermann.

Außerdem auch schon mal ein dickes Dankeschön an Joschi Dewald, der das Breakfast mit einer Geld-Spende sponsern möchte und auch an Jomi Pentz, der meinen Hilfe-Ruf an zahlreiche Freunde mit der Bitte „zum Kommen“ weitergeleitet hat.

Echt, ich bin richtig gerührt über eure tolle Solidarität! - 1000 Dank!!!!

Es lohnt sich also, für das EM-Breakfast weiterzukämpfen - dank eurer Unterstützung, die wir nun erfahren sind wir ja doch nicht allein auf weiter Flur ...

Trotzdem noch mal zu Erinnerung:
Alle, die sich bis Freitag, den 1. 12. angemeldet haben, sind im großen Verlosungs-Topf. - Die „Visions of Asia“-CD von Mergener & Hoffmann-Hoock allerdings ist exclusiv nur für die Neuanmeldungen von heute bis zum 1.12.

Wer doch noch am diesjährigen EM-Breakfst teilnehmen möchte, der melde sich bitte schnellstens an und überweise das Geld umgehend auf unser schallwende-Konto! Absolute Deadline ist der nächste Freitag, der 1. Dezember. Danach geht dann nichts mehr - unwiderruflich!

Am nächsten Wochenende entscheiden wir dann, was mit unserem EM-Breakfast passieren wird.
Doch wenn ich die letzen 2 Tage so Revue passieren lasse, sehe ich nicht mehr so schwarz wie noch am Samstag. Aber das alles liegt ganz allein an euch!
Wir möchten doch F. D. Project und Gerold Kukulenz nicht vor so einer mageren Kulisse spielen lassen, das wäre unfair und würde ihnen und ihrer Musik einfach nicht gerecht werden. - Also macht was draus!


Konzert mit The Redundant Rocker

Datum: 27.11.2006

01. Dezember 2006, 20:00 Uhr
The Redundant Rocker
glamorous electronic ambiences + experimentalfilm
Eröffnung der Weihnachtsausstellung in der galerie 61 in Bielefeld
Titel: „Komm, die scheiss Eule wird auch noch abgebildet.“

später: happy birthday jesus party

Offizieller Pressetext der galerie 61 zu diesem Event:

Leider stehen der galerie 61 keine gut ausgebildeten Texter zur Verfügung. Nur vergnügte Autodidakten am Rande der Zurechnungsfähigkeit.
So, das mal zum Titel.
Was es sonst noch zu klären gilt: die galerie 61 macht traditionell anschauliche wie niedliche Weihnachtsaustellungen mit Potential.
Betritt man die Galerie, kommt einem voll die Bastel-Eule entgegen, aber der Redundant Rocker rückt die Chose dann wieder ins richtige Licht. Gut, was?

galerie 61
Neustädter Straße 10
33602 Bielefeld
www.galerie61.de

www.redundantrocker.com


schallwende EM-Wahlen 2006

Datum: 27.11.2006

Don't forget!
EM-Wahlen 2006

Schallwende, Syngate und Cue Records veranstalten wieder eine Wahl, bei der die Besten Musiker(innen) des Jahres 2006, die besten Titel in diesem Jahr und die CD des Jahres gewählt werden können. Jeder kann mitmachen.
Ihr könnt einen bis drei eurer Favoriten angeben!

Weitere Informationen im vorherigen Artikel.


schallwende Reaktion auf Planetariumskonzert

Datum: 27.11.2006
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo liebe Schallwender!

Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch für das tolle Schallwende-Konzert gestern Abend bedanken.
Das war wirklich eine Reise wert. Suriya hat ganz toll live gespielt, was die zwei kleinen Patzer ohne weiteres entschuldigt.Smiley
Tolle Musik und echt gute Musicians. Erik's Performance war suuuuper und passte einfach genial zur visuellen Show im Planetatrium.
Besser hätte man es kaum machen können!

Gruß
Bernd Scholl (moonbooter)


Neue CD von Element 4

Datum: 27.11.2006
Von: Uwe Saher

Liebe Musikfreunde,
nun ist es soweit; die neue Element 4 CD „Neotunes“ ist ab sofort bei CUE-Records erhältlich.
Wie schon erwähnt, ist sie wesentlich melodischer, als die „Inspired“.
Auch klanglich und optisch ist sie aufwendiger produziert, als ihre Vorgänger.
Zu dem unverändert gebliebenen Vorschau-File gibt es noch einen kleinen Videoclip auf meiner Seite:

www.brainwork.net

Zudem möchte ich noch erwähnen, dass die ersten 50 Exemplare durchnummeriert und signiert sind !

Liebe groovig-elektronische Grüße
Uwe Saher


Neue CD von F. D. Project

Datum: 27.11.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben schallwender,

kurze Info über den stand meiner neuen CD „Timeless“.
Habe soeben einen bestätigten Liefertermin zum 24.11. erhalten.
Das freut einen natürlich, so kann ich mit dem Versand schon am 25.11. beginnen.
Vielen Dank schon mal vorab, für die reichlichen Vorbestellungen.
Ihr seid natürlich die ersten. Smiley
Wer noch nicht hat....aber gerne möchte, alles dazu unter www.space-music.de.

Die CD wird dann am 17.12. beim EM-Breakfast live präsentiert.
liebe Grüße aus Dinslaken
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Radiosendungen mit EM

Datum: 27.11.2006
Von: Lambert Ringlage

Radiosendungen mit elektronischer Musik

Viele fragen sich, wo man noch Möglichkeiten hat, Elektronische Musik zu Gehör zu bekommen. Es gibt kaum Geschäfte, die noch EM führen, wo man noch reinhören könnte (Ausnahme: Drogerie Müller in Essen).

Hörproben auf den Websites sind in der Regel nur sehr kurz (z. B. bei Spheric Music unter „Downloads“).
Längere Höreindrücke kann man zum Teil in den spezialisierten Radiosendungen erhalten.

Nicht alle aufgeführten Radiosendungen präsentieren ausschließlich Elektronische Musik.
Die meisten Sendungen werden im Lokalfunk übertragen.
Unabhängig von der Region, in der man wohnt, hat man bei einigen Sendern die Möglichkeit, per Live-Stream die Sendung mitzuverfolgen (-wer einen schnellen Internetzugang hat-).

Da die Sendungen vielleicht nicht jedem bekannt sind, hier eine Auflistung:

SendungModerationSenderZeitInformationen
AtmosphereUwe ReckzehRadio WAF1. und 3. Donnerstag im Monat um 20:04 Uhr Frequenzen: 92,6 MHz, 94,7 MHz, 95,7 MHz und 96,3 MHz
Codos TraumreisenChristoph Cech aka Codoeldoradio (Dortmund)jede Woche, mittwochs, 22 bis 24 Uhr Frequenzen: 93,0 MHz (in Dortmund und in Bochum), 88,4 MHz (im Kabel Bereich Dortmund) sowie als Tonträger in der programmfreien Zeit auf Florian TV.
www.codos-traumreisen.de, http://www.eldoradio.uni-dortmund.de/codo/onair.
Live Webstream in 4 Qualitäten: http://www.eldoradio.de/webradio/
E-PochenClaudia & Uwe SchallenbachAntenne Düsseldorfjeden 4. Samstag im Monat 20:04 Uhr Stream: http://www.antenneduesseldorf.de/antenne/programm/webradio/index.php
Düsselwelle: www.duesselwelle.de
Elektro BeatsOlaf ZimmermannRadio Eins (ORB)jeden Mittwoch zwischen 23 und 1 Uhr 
EM! - das Magazin für Elektronische MusikDetlef Hommel, Thomas KühlmannRadio Westfalica Meistens 2. Mittwoch im Monat (noch!), 18 bis 19 Uhr Frequenz: 95.7 MHz
Forbidden Planet. Magazin für progressive Rockmusik und artverwandtes Michael Gruber, Michael MackRadio Dreyeckland jeden 1. & 3. Sonntag im Monat von 22 bis 23 Uhr Frequenzen: 102,3 MHz (Freiburg und Umgebung, Sender Vogtsburg), 104,5 MHz (Hochrhein, Sender Hohe Möhr)
Kabel: 93,6 MHz (Freiburg), 88,15 MHz (Lahr), 89,35 MHz (Bad Krotzingen/Staufen), 93,6 MHz (Mülheim/Neuenburg)
KlangartenUwe SchallenbachRadio Güterslohjeden Freitag 20:04 bis 21 Uhr www.klangarten.de, klangarten@web.de
(Musik zwischen) Raum und ZeitKlaus FieheEinsLivesonntags zwischen 22 und 1 Uhr www.wdr.de
Es wird in der Regel keine traditionelle Elektronik gespielt.
Radio OaseMichael SemmlerAntenne Unna jeden 1., 3. und (sofern vorhanden) 5. Montag im Monat um 20:04 Uhr Frequenz: 102,3 MHz (Antenne) und ggf. per Kabel (Radio)
Radio WavesTorsten ZimmerBürgerfunk Münster jeden 4. Donnerstag im Monat um 21:04 bis 21:56 Uhr Frequenz: 95,4 MHz
Silent RunningGaston KlaresRadio ARA, Luxemburg Sonntags live von 19:30 bis 21:00 Uhr, Donnerstags Wiederholung von 22:00 bis 23:30 Uhr Frequenzen: 103,3 & 105,2 MHz
http://www.ara.lu/webradio/radio.htm
Playlist online einsehbar unter: http://webplaza.pt.lu/gklares/Silent_Running/sr_pll_main.html
Sounds of SynSteffen ThiemeBürgerfunk Hamburgjeden 4. Freitag im Monat, 19 bis 20 Uhr 
SphärentanzChris ElstrodtStudio Bergisch LandDienstags 22 bis 24 Uhr gelegentlich mit Elektronischer Musik
Supper's Ready - Sendung für progressive und melodic rock  Radio Emscher Lippe  www.powerwelle.de
TraumklangSylvia SommerfeldRadio BochumDienstags ab 21:04 Uhr Frequenzen: 89,5 MHz (Bochum), 99,4 MHz (Kabel)
www.radio985.de
Turn TrackRobert LugHR2mittwochs, 21:25 bis 22:00 Uhr 
VoyagerRobert LugHR2sonntags, 23:00 bis 24:00 Uhr 
WavemusicDietmar SporsAntenne-RuhrSa., 25.11.06, ab 21:04 Uhr (unregelmäßig) Frequenzen: 106,2 und 92,9 MHz

Auf www.klassikradio.de bzw unter www.shirokko.de findet man Infos zur Sendung von DJ Jondal. Traditionelle elektronische Musik findet aber in seiner Sendung keine Berücksichtigung.

Laut den Planungen der Landesregierung NRW sollen die Sendezeiten des Bürgerfunks beschränkt werden. Das würde auch entsprechende Einschnitte für unsere Musiksendungen bedeuten. Gegen diese Einschnitte werden Unterschriften gesammelt. Hilfreich wären sicherlich auch persönliche Briefe an die Politiker des Landes NRW.
Infos: http://www.lbf-nrw.de/meldung_detail.php?id_aktuelles=152

Viele Grüße
Lambert (www.sphericmusic.de)

Auf unseren Webseiten findet man ebenfalls eine Liste aller uns bekannten Radiosendungen mit EM.

Zu den Planungen bezüglich des Bürgerfunks siehe auch unseren vorherigen Artikel.


Jörg Strawe versteigert CDs

Datum: 27.11.2006
Von: Bernd Hoffmann

Hallo, liebe Sylvia,

immer wenn ich Deinen Newsletter bekomme, fällt mir etwas ein, dass ich Dir schon seit längerem mittteilen wollte ...

So auch dieses Mal:
weiß schallwende bzw. die Mitglieder eigentlich, dass Jörg Strawe bei Ebay „extrem-CD-verticking“ macht?
Er hat dort einen „Shop“ eingerichtet, wo er regelmäßig massenweise CD versteigert - und ich meine „versteigern“, nicht etwa die blöden „Sofort-Kauf“-Aktionen (zum hohen Preis).

So ! Und damit mir diese noch halbwegs günstige Quelle nicht von den Massen der CD-geilen schallwende-Mitglieder „kaputt“ gemacht wird, verrate ich nicht den Ebay-Namen von Jörg !!!

Naaa guuuut - wenn Ihr mich soooooooooooo lieb bittet:
er heißt „mondzeit66“ !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber glaubt nur nicht, dass es dort „billig“ ist, eine CD zu bekommen - „leider“ wissen schon viel zu viele davon! Smiley
Ich auch, und ich biete mit!

Liebe Grüße - die Mütze aus Lower Saxofon -


schallwende EM-Breakfast – Ergänzung

Datum: 26.11.2006

Hallo, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Gerade bekam ich einen Anruf von Peter Mergener, der es sehr bedauern würde, wenn ich das EM-Breakfast dieses Jahr absagte. Für Peter, der ja seit vielen Jahren unsere musikalische Adventsfeier mit seiner Anwesenheit ehrt, hat das EM-Breakfast stets einen festen Platz in seiner Jahresplanung. Es gehört für ihn inzwischen schon zur Weihnachtszeit dazu, genau wie Kerzen und Tannengrün!
Um nicht mit dieser liebgewonnenen Tradition zu brechen, stiftet Peter Mergener 5 handsignierte CDs „Visons of Asia“, die er gemeinsam mit Klaus Hoffmann-Hoock aufgenommen hat. Diese werden dann unter den Neu-Anmeldungen am 17.12. vor Ort verlost. Na, wenn das nicht noch ein zusätzlicher Anreiz zu der ohnenhin schon sehr schönen Veranstaltung ist!
Also bitte noch schnell bis zum 1.12. anmelden!

Ich danke Peter ganz herzlich für sein großzügiges Angebot!

Auch habe ich gestern noch vergessen zu erwähnen, dass wir wieder Lambert von Spheric Music gewinnen konnten, im DTC seine CDs/DVDs für euch anzubieten.

Wie gesagt: Deadline für die Anmeldungen ist der 1.12., also kommenden Freitag! Ich zähl auf euch ...

Bis spätestens dahin, liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch

Sylvia


schallwende EM-Breakfast

Datum: 25.11.2006

11. EM-Breakfast
mit: F. D. Project und Gerold Kukulenz live on stage!

Wann? Sonntag, 17.12.06 (3. Advent), 10 Uhr
Wo? DTC 1984, Oberlöricker Str. 5, Düsseldorf
Wegbeschreibung bei den Terminen

Hallo liebe Mit-schallwenderInnen!
Heute wende ich mich mal ausschließlich mit Neuigkeiten zum EM-Breakfast an euch - und das sind keine guten! Warum?

Der traditionelle schallwende-Abschluss in der Adventszeit mit live-Musik und „lecker Frühstück“ steht auf der Kippe!!!

Wir haben bisher erst knapp 30 verbindliche Anmeldungen - und das ist viel zu wenig!!!
Verbindlich heißt nicht nur gesagt, sondern auch gezahlt!!!

Wie sollen wir denn sonst erkennen, ob ihr es wirklich Ernst mit dem Kommen meint? Nicht nur wir müssen kalkulieren, sondern auch Uslu, der Wirt vom DTC!

Mit dieser geringen Zuschauer-/hörer Zahl trägt sich diese Veranstaltung ja nicht einmal selbst, geschweige denn ... es bleibt noch etwas für unsere Musiker übrig!

Nun fragen wir uns schon die ganze Zeit nach den Gründen.

Wir haben extra - auf vielfachen Wunsch von Euch - F. D. Project bereits früh im Jahr als Headliner verpflichten können und als Szene-Neuling Gerold Kukulenz. - Der Tradition folgend tritt beim EM-Breakfast ja immer ein „alter Hase“ und ein „Frischling“ auf. So haben es Bertold und Thomas 1996 begonnen und wir dann auch bisher immer genau so fortgesetzt.

Frank ist ja bei vielen vergangenen EM-Wahlen immer unter den Top-Musikern bei euch gewesen und auch Gerolds Musik gehörte ja zu den Top 12 bei der „schallplatte 8“.

Also kann es an den Künstlern ja wohl nicht liegen. Am Termin auch nicht, der steht ja schon immer 1 Jahr im Voraus fest - der 3. Advent morgens um 10 Uhr. Auch an der Location nicht, sie haben wir ja nun auch schon 6 Jahre lang beibehalten, weil sie euch bisher so gut gefallen hat.

Ja woran liegt es denn dann? - Jetzt aber mal bitte „Butter bei die Fische ...“!

In diesem Jahr gibt es als zusätzliches „Special“ ja auch noch die Live Premiere- und Release-Party zu „Timeless“, der „Neuen“ von F. D. Project. Frank hat alles drangesetzt, um den Veröffentlichungstermin von Mitte Dezember auch zu schaffen - und das ist ihm gelungen! Alles extra für euch!

Für alle, die sich immer noch nicht entscheiden können:

www.space-music.de und
http://www.ozellamusic.com/miles_high/MILES%20HIGH_onesheet_OZL22003.pdf

Dort erfahrt ihr alles Wissens- und vor allem Hörenswerte über bzw. von Frank und Gerold.

Da ich aber die 30 Personen, die sich bisher verbindlich angemeldet haben, und vor allem die Musiker, die sich schon seit Langem auf dieses „Special Event“ vorbereiten, nicht verprellen möchte, gibt es noch eine allerletzte Chance!

Wer doch noch am diesjährigen EM-Breakfst teilnehmen möchte, der melde sich bitte schnellstens an und überweise das Geld umgehend auf unser schallwende-Konto! Absolute Deadline ist der nächste Freitag, der 1. Dezember. Danach geht dann nichts mehr - unwiderruflich!

Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Bitte Stichwort: EM-Breakfast und euren Namen nicht vergessen!

Wenn ihr also nicht möchtet, dass wir die nunmehr 11-jährige Tradition unseres EM-Breakfasts durch eine Absage brechen müssen, und damit natürlich auch die Musiker mehr als nur enttäuschen, meldet euch bitte umgehend - bis zum 1.12.06 noch an.

Entweder per Mail an schallwende@web.de oder telefonisch über: 02327-79385 - und wenn das Geld dann auf dem schallwende-Konto (s.o.) eingetrudelt ist, gibt's eine Bestätigung von mir - versprochen!

Auf zahlreiche Anmeldungen von euch hoffend verbleibe ich - auch im Namen vom schallwende-Team und Frank Dorittke (F. D. Project) und Gerold Kukulenz mit elektro-musikalischen Grüßen

eure Sylvia


schallwende schallwende Mitgliedsbeitrag

Datum: 15.11.2006

Wie wir ja bei der letzten Jahreshauptversammlung besprochen haben, erhöht sich der schallwende-Mitgliedsbeitrag im Jahr 2007 auf 27,50 Euro. - Zahlbar zum 1.1. eines jeden Jahres!!!

Ihr wisst ja, im neuen Jahr kommt die 19%-ige Mehrwertsteuer und die können wir mit dem bisherigen Beitrag nicht mehr auffangen. Es wird ja leider alles teurer!

Also bitte: Ändert eure Dauer- bzw. Überweisungsaufträge!

All diejenigen, die uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, brauchen sich um nix mehr zu kümmern. Claudia erledigt die notwendigen Änderungen.
Doch eine Bitte haben wir noch:
Achtet bitte auf die Deckung eures Kontos und darauf, ob wir auch eure aktuellen Kontodaten haben. Retouren sind teuer - mindestens 6 Euro - und die gehen zu euren Lasten!


schallwende Aktuelle schallwende-Veranstaltungen

Datum: 13.11.2006

Schallwende bietet euch in den näxten Wochen noch 2 Mal die Gelegenheit, Elektronische Musik „live on stage“ zu erleben.

Zunächst am kommenden Samstag (18.11.) das große Event „EM live unterm Sternenzelt“, wo uns Erik Seifert und Suriya mit ihren traumhaften Klängen die Herbst-Depression vertreiben. Das Ganze findet statt:

Samstag, 18.11. um 20 Uhr
im Zeiss Planetarium Bochum, Castroper Str. 67.

Für diejenigen, die mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen:
Die U-Bahn 308/318 fährt vom Bo HBF aus in Richtung Bo-Gerthe - 1 Haltestelle bis Planetarium! Von dort ist's dann nur noch ein ganz kurzer Weg bis zur Sternenkuppel.

Kartenreservierung wird empfohlen!
Infos und Tickets: http://www.planetarium-bochum.de/Main/.

Alle, die schon einen Appetizer aufs Planetariums-Konzert am Samstag haben möchten, bitte morgen ab 21 Uhr 98.5 - Radio Bochum einschalten. TraumKlang 369 steht dann ganz im Zeichen von Planetariumsmusik. Ihr wisst ja, entweder über die Frequenz 98.5 MHz im Raum Bochum oder im Kabelnetz über 99.4 oder im Internet über www.radio985.de. Es werden auch wieder 2 Eintrittskarten für Samstag verlost!

Und zum Jahresabschluss gibt's dann auch noch das 11. schallwende-EM-Breakfast am 3. Advent.

Am 17.12. ab 10 Uhr warten ein großes Frühstücksbüffet, F. D. Project und Gerold Kukulenz und wir auf euch!

Wo? Wie immer, im DTC 1984 in Düsseldorf, Oberlöricker Str. 5

Da ja mit dem Büffet kalkuliert werden muss, ist eine Kartenreservierung unerlässlich!
Deadline dafür: Samstag, 25.11.!
Danach geht dann nix mehr - es gibt keine Tageskasse!

Musikalische Appetithäppchen von Frank und Gerold findet ihr unter: www.space-music.de und www.ozellamusic.com.

Erst wenn das Geld auf dem schallwende-Konto eingetrudelt ist, bekommt ihr von mir eine Bestätigung per Mail und erst dann ist euer Platz, bzw. eure Plätze definitiv gesichert!

Apropos Deadline:

Zum EM-Breakfast erscheint ja auch wieder der neue schalldruck. Deadline für eure Beiträge ist da der 1. Dezember!

Blockt bitte schon jetzt den Termin für die nächste JHV mit Preisverleihung und vor allem: dem Deutschland Live-Debüt vont Gert Emmens!

Wann? Samstag, dem 3. Februar 2007 ab 15 Uhr
Wo? Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 37 in Essen-Steele/Eiberg

Und vergesst bitte auch nicht, euch an den EM-Wahlen 2006 zu beteiligen. Gewählt wird in folgenden 3 Kategorien:

Der Wahlzettel liegt dem nächsten schalldruck bei!
Es ist aber auch Online-Abstimmung möglich oder noch einfacher per Mail an schallwende@web.de!

Deadline für eure Voten ist der 10. Januar 2007!


Neues von Schiller

Datum: 13.11.2006
Von: Dani und Lutz (Schiller-Basis)

Liebe Schiller-Freunde,

kurz vor der hektischen Vorweihnachtszeit gibts mal wieder das Neueste rund um Schiller.

Die Vorbereitungen für die DVD-Veröffentlichung laufen auf Hochtouren, und am 17. November ist es endlich soweit: Schiller-DVD Nummer 3 steht dann in den Regalen!!! Sie heißt „Tagtraum“ und beinhaltet in der „Special Edition“ noch eine Audio-CD mit den Höhepunkten der „Tag Und Nacht Tour“.

Anlässlich der Veröffentlichung ist seit einigen Tagen eine neue „Micro-Site“ online, auf der ihr exklusive Ausschnitte aus der DVD sowie ein neues Wallpaper findet. Hier gehts zu diesen Leckerbissen:
www.schiller-tagtraum.de
Ein neues Gästebuch wird auf dieser Site in Kürze noch dazukommen.

Große Ereignisse werfen bekanntlich lange Schatten voraus, so auch die DVD. 2 Wochen vor der Veröffentlichung ist sie bei amazon.de schon in den Top 100 plaziert!!! Hier der Link zum Kontrollieren: www.amazon.de

Wer Christopher lange nicht mehr gesehen hat, sollte am 17.11.06 (nachdem ihr alle aus dem Plattenladen wieder zurück seid! Smiley) mal den MDR einschalten. Er ist an diesem Tag Studiogast bei „Hier ab Vier“, allerdings erst gegen 17 Uhr an der Reihe, und wird in dieser Sendung über die neue DVD sprechen.

In der Nacht vom 18.11. auf den 19.11.06 werden auf VOX Teile des „Schiller Live aus Deutschland“-Teils der Tagtraum-DVD ausgestrahlt. Dies geschieht in der Sendung „Power Of Music“, die ab 1:30 Uhr zu sehen sein wird.

Und sollte mal jemand beim Zappen auf NTV hängenbleiben: Hier werden immer vor den Nachrichten einige Titel der DVD zum musikalischen Unterlegen der so genannten „Live World Tour“ verwendet.

Noch ein Vorgeschmack gefällig? Guckst du hier auf „Youtube“:
http://www.youtube.com/watch?v=W8pd0ntcg0g

Nun noch eine kleine „Nachbereitung“ vergangener, aber deshalb nicht uninteressanter Vorkommnisse.

Am 3. Oktober trat Schiller zum offiziellen Festakt des Tages der deutschen Einheit in Kiel auf. Christopher hat dort mit seiner Band, begleitet von einer aufwändigen Pyro- und Lasershow, neu arrangierte Stücke aus dem Gold-Album „Tag Und Nacht“ dargeboten. Einen kleinen Eindruck davon könnt ihr in der Live-Galerie auf www.schiller-musik.de bekommen.

Auch der Auftritt in Dubai war ein voller Erfolg. Schiller kam dort so gut an, dass für das nächste Jahr wieder weitere Shows in Planung sind. Teilweise kam das begeisterte Publikum aus dem Libanon und dem Iran angereist, um das Konzert erleben zu können.

Was für ein Erfolg und was für ein überragendes Zeugnis des guten, lettischen Musikgeschmacks: „Miles And Miles“ hält sich im Ostsee-Staat seit 23 Wochen in den Top 5 der dortigen Single-Charts!!!

Übrigens mangelt es beileibe nicht mehr an Verehrern der Musik von Christopher. Im ständig wachsenden Medien-Portal myspace.com wächst auch die Anzahl der Schiller-„Friends“ auf derzeit knapp 24.000, Tendenz steigend. Für einen Besuch dort oder einen Beitrag gehe auf:
http://www.myspace.com/schillermusic

So, das soll es für heute gewesen sein. Wir hoffen, dass „Tagtraum“ mit eurer Mithilfe wieder so ein toller Erfolg wie die letzten beiden DVDs wird. Geht man nach den zahllosen Mails vieler Fans, die immer und immer wieder nach dem VÖ-Termin fragten, müssten die Regale am 18.11.06 wieder leer sein.

Trotz des bescheidenen Wetters euch allen noch einen goldenen Herbst wünschen

Dani + Lutz Schiller-Basis

Autogrammadresse:

Schiller Basis
Postfach 900 130
D-09037 Chemnitz

Neue CD von Mike Andrews

Datum: 13.11.2006
Von: Manfred Hochhardt

Für alle Freunde von vangelisähnlicher Musik:

Die neue CD von Mike Andrews „How are you?“ gibt's als Komplett-Download auf www.mike-andrews.com.


Neues zu Bürgerfunkplänen

Datum: 07.11.2006
Von: Gabi Fortak (Landesverband Bürgerfunk NRW)

Liebe Freund/innen des Bürgerfunks,

wie ihr vielleicht schon gehört habt, plant die CDU-/ FDP-Regierungskoalition in NRW Gesetzesänderungen für den Bürgerfunk. Dabei drohen gravierende Verschlechterungen, die aus unserer Sicht einer Quasi-Abschaffung des Bürgerfunks gleichkommen.

Es wird beabsichtigt, den Bürgerfunk landesweit einheitlich auf eine Stunde zu beschränken und den Sendebeginn - ebenfalls landesweit einheitlich - 22 Uhr oder später zu verschieben. In einem Gespräch mit Bürgerfunk-Vertretern am 11.10.2006 sagte der medienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Michael Brinkmeier, in Zukunft solle ein landesweit einheitlicher Sendestart des Bürgerfunks „sicher nicht um 18 oder 19 Uhr, aber auch nicht um 23 Uhr“ liegen. Wir befürchten, dass CDU und FDP einen Sendestart ab 21 oder 22 Uhr planen.

Derzeit beginnt der Bürgerfunk in 26 Verbreitungsgebieten in NRW werktags um 19 Uhr, in den anderen Städten und Kreisen werktags um 20 Uhr. Bürgerfunkbeginn am Wochenende ist landesweit überwiegend um 18 Uhr. Das wöchentliche Bürgerfunkvolumen liegt pro Verbreitungsgebiet bei bis zu 16 Stunden. Damit würden bei den geplanten Änderungen mehr als die Hälfte der jetzigen Sendeplätze wegfallen und der Sendebeginn würde um bis zu vier Stunden nach hinten verschoben.

Diese Änderungen würden den Bürgerfunk zu einer Sendeveranstaltung quasi ohne relevantes Publikum machen und seine faktische Abschaffung bedeuten. Aktive Bürgerfunker würden demotiviert, für Neueinsteiger würde das Medium gänzlich uninteressant. Wer sollte angesichts solcher Sendezeiten noch Zeit und Mühe in eigene Beiträge investieren? So würden bestehende Strukturen zerschlagen und dem Bürgerfunk sämtliche Entwicklungsmöglichkeiten geraubt.

Das wäre die Demontage eines in 16 Jahren gewachsenen Beteiligungsmodells, das in NRW flächendeckend und bundesweit einmalig ist.

Wir bitten euch, uns bei unserem Einsatz für den Erhalt des Bürgerfunks zu unterstützen!

Weitere Informationen findet ihr auf www.lbf-nrw.de. Dort gibt es jetzt auch eine digitale Unterschriftenliste, in die ihr euch eintragen könnt. Wir bitten euch, den Link an weitere mögliche Unterzeichner weiterzuleiten:
http://www.lbf-nrw.de/unterschriftenliste/index.php.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Mit freundlichem Gruß
Gabi Fortak

Landesverband Bürgerfunk NRW e. V.
Geschäftsstelle Münster
Verspoel 7-8
48143 Münster
Tel.: 0251-48449455
Fax: 0251-60085
www.lbf-nrw.de
info@lbf-nrw.de

Neue Konzertveranstaltung

Datum: 07.11.2006

The Redundant Rocker & Simone Beckmann  & The Champ Fire Art
Ganz in Weiß
Eine Aufführung für Elektronische Musik, Farbe, Sprengstoff und Pump-Gun.
17. November 2006, 20:00 Uhr
Ehemaliges Möbelhaus Rosendahl
Remser Weg 27
33428 Harsewinkel

„Ganz in Weiß“ ist die Eröffnungsveranstaltung einer großen Kunstausstellung mit ca. 40 Ausstellern. Diese Performance bietet ein grelles Spektakel aus Erotik, expressivem Action-Painting, explosiver Feuertechnik und hypnotischen Beats. Simone Beckmanns ausgelassene Event-Shows haben bereits überregional für großes Aufsehen gesorgt.

Thematisiert werden die unerforschten, machtvollen Gefühlswelten, die sich unaufhaltsam einen Weg hin zum finalen Ausdruck bahnen. Simones vieldeutigige Lyrik umschreibt einleitend das Motiv, und schliesslich endet alles in einem ungezügelten Schauspiel aus Feuer, Farbe und Sound.

Mit dabei sind „The Champ Fire Art“, die u. a. auch für die Pyrotechnik bei den Live-Shows von Bands wie Rammstein und In Extremo verantwortlich war.

„The Redundant Rocker“, alias Bernhard Wöstheinrich (Centrozoon), richtet als Solist das musikalische Programm aus, bestehend aus den Teilen „Präludium Ambiance“ und „Grande Furioso“.

www.redundantrocker.com www.simonebeckmann.de www.thechamp-fireart.de


Ambient Experience Winter Session

Datum: 07.11.2006
Von: Detlef Dominiczak, Erik Seifert, Bernd Scholl (Moonbooter)

Liebe Freunde der „Elektronischen Musik“,

das Jahr 2006 geht langsam zu Ende und die treuen Fans der EM freuen sich noch auf das eine oder andere Event in diesem Jahr.
Aber auch im Jahr 2007 sollt Ihr auf Live-EM nicht verzichten.

Am Freitag den 26.01.2007 findet die „Ambient ExperienceWinter Session statt, und zwar im „REX-Theater“ in Wuppertal.

Spielen werden:
Wellenfeld, Erik Seifert und Moonbooter.

Der Einlass ist ab 19:00 Uhr, los geht ab 20:00 Uhr.
Karten gibt es an der Abendkasse für 12,- Euro und im Vorverkauf für 10,- Euro.

Mehr Infos über die Künstler und das REX-Theater findet Ihr im Web unter: www.ambient-experience.de.
Dort können auch schon Karten vorbestellt werden.

Also: Winterschlaf gibt es für einen EM-Fan nicht !!!!!
Wir freuen uns auf Euch !!!!

Viele Grüße
Detlef Dominiczak (Wellenfeld), Erik Seifert und Bernd Scholl (moonbooter)


Ambient Festival 2007

Datum: 07.11.2006
Von: Thomas Hermann

Hallo liebe Freunde,
heute möchte ich euch - aus gegebenem Anlass - offiziell die Information zum Ambient Festival 2007 übermitteln :

Am 9.-11. Februar 2007 findet in München - auf Einladung der Spheric Lounge - ein Ambient Festival statt.
Teilnehmer sind : Spheric Lounge - EK-Lounge (Raum Frankfurt) und Ambient Circle.
Location : Feierwerk in München

Sozusagen das Bundes-Ambient-Festival. Smiley

Weitere Infos findet ihr auch auf der SL website : www.sphericlounge.de.

Wir sind herzlich eingeladen. Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden - soweit ich weiß sogar kostenlos.
Für die Anreise muß jeder selbst sorgen. Fahrgemeinschaften sind sicher keine schlechte Idee.

Bitte mach euch mal Gedanken, ob ihr dabei sein wollt und gebt mir bei Gelegenheit Bescheid.

Ich freue mich auf eure Beiträge und lasst mich wissen, ob ihr mit nach München fahren wollt.

Gruß
Thomas Hermann


Neues von F. D. Project

Datum: 07.11.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Ich hoffe wie immer, das es euch allen gut geht und ihr die ersten kalten Wintertage gut überstanden habt.

Heut möcht ich euch offiziell auf den Release Termin meiner neuen CD „Timeless“ hinweisen.
15. Dezember 2006

Wie immer ist es eine Mischung aus New Age, Ambient und Chillout geworden, ein „wenig“ gewürzt mit meiner Gitarre.
Die Tracklist zur CD findet ihr auf www.space-music.de unter der Rubrik „CD“.
Dort könnt ihr auch ab sofort eure Vorbestellungen machen.

Auch für 2006 gilt... „eine bei F. D. Project bestellte CD kostet weiterhin nur 10 Euro“!
Die offizielle Vorstellung findet dann am 17. Dezember 2006 in Düsseldorf statt, wo ich dann beim schallwende-EM-Breakfast auftreten werde. Mehr dazu findet ihr bei den schallwende-Terminen.

So, jetzt muss nur noch das Presswerk seine Arbeit machen und pünktlich sein (schwitz).

Zum Schluss wie immer liebe Grüße an euch alle
euer Frank
F. D. Project
www.space-music.de


schallwende EM-Wahlen 2006

Datum: 01.11.2006

Wir haben uns länger Gedanken gemacht und mehrere Wahlen Revue passieren lassen, so sind wir zu dem Schluss gekommen, in diesem Jahr nur 3 Kategorien anzubieten.
Die Erfahrung lehrt uns nämlich, dass die Musiker, die CDs und auch die Titel die Kategorien sind, in denen ihr immer vollständig gewählt habt. Die Cover wurden meist stiefmütterlich behandelt. Und da wir außerdem in diesem Jahr auf keinen wirklichen Neuling gestossen sind, den alle von euch kennen könnten, haben wir beschlossen, für 2006 auch diese Kategorie nicht zur Wahl anzubieten. Wir möchten ja immer gern höchstmögliche Stimmenanzahl in allen Kategorien, damit wir einen echten und somit repräsentativen Spiegel über das abgelaufene EM-Jahr bekommen.

So braucht ihr euch in diesem Jahr also nur über drei Kategorien eure Köpfe zu zerbrechen.
Wie gesagt: Ab sofort Startschuss für die EM-Wahlen 2006!!!

Wählt bitte zahlreich eure Musiker(innen) des Jahres 2006, den besten Titel in diesem Jahr und die CD des Jahres.
Ihr könnt einen bis drei eurer Favoriten angeben!

Das Ganze bitte bis zum 10.01.2007 an schallwende@web.de.

Den Wahlzettel gibt's natürlich auch online!
Ihr dürft ihn auch verlinken, bzw. den Wahlzettel auch auf eure Websites stellen.

Denn: Je mehr mit voten, desto repräsentativer das Ergebnis! Die Musiker werden es euch danken!


schallwende schallwende-Veranstaltungen

Datum: 01.11.2006

Der VVK fürs Planetariums-Konzert „Moving Spaces“ am 18.11. um 20:00 Uhr mit Suriya und Erik Seifert läuft schon auf Hochtouren.
Näheres dazu hier, bei den Terminen oder beim Planetarium: http://www.planetarium-bochum.de/Main/.

Einen kleinen musikalischen und visuellen Eindruck gibt es bei YouTube unter folgenden links:
http://www.youtube.com/watch?v=bmkUMYzI4os
http://www.youtube.com/watch?v=TYwdnsl5PVY

Kartenreservierungen unter: mail@planetarium-bochum.de

Vergesst bitte auch nicht, euch rechtzeitig für unser EM-Breakfast am 17.12. (3.Advent) anzumelden. Da nur für 80 Gäste Platz ist und das Büffet bestellt werden muss, ist eine Voranmeldung unerlässlich!
Gerold Kukulenz und F. D. Project tun dann ihr Übriges, um uns einen super Advents-Sonntag zu bereiten.
www.ozellamusic.com; www.space-music.de - Dort gibt es Hör-Proben als Appetizer!

Und noch etwas in eigener Sache:

Wie versprochen! Wir haben inzwischen mehr als nur „Ersatz“ für Uwe Reckzeh bei der schallwende-Jahresversammlung gefunden.

Kein Geringerer als Gert Emmens (NL) wird am Samstag, den 3. Februar 2007 im Essener Bürgerhaus spielen.
Gert hat euch ja bereits im vergangenen Jahr mit seiner Musik begeistert, wie die damaligen Wahlergebnisse zeigten. Und glücklicherweise konnten wir Gert nun für unser 1. schallwende-Event im Jahre 2007 gewinnen. Der Gig ist übrigens Gerts Live-Debüt in Deutschland.

Dank auch an alle anderen, die sich um das Live-Konzert bei der JHV beworben haben.
Aber mit der Verpflichtung von Gert Emmens tragen wir hoffentlich eurem Wunsche Rechnung! (siehe Ergebnisse EM-Wahlen 2005)


Das Aus des Bürgerfunks in NRW naht

Datum: 01.11.2006

Das Aus des Bürgerfunks in den NRW-Lokalradios naht!

Liebe Leute: Die Lage des Bürgerfunks ist ernster als je zuvor!!!

Laut Aussage des medienpolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Michael Brinkmeier, soll in Zukunft ein landesweit einheitlicher Sendestart „sicher nicht um 18 oder 19 Uhr, aber auch nicht um 23 Uhr“ liegen.
Der Bürgerfunk-Forderung nach Sendezeiten/-start vor 20 Uhr wird damit eine klare Absage erteilt.

Der Forderung der Betriebsgesellschaften (BGen) nach einem Sendestart um 22 Uhr, die man als politische Maximalforderung einstufen konnte, keineswegs. „Nicht um 23 Uhr.“ Wer hat denn bisher von 23 Uhr gesprochen? Nicht mal die BGen!

Das lässt darauf schließen, dass bei CDU und FDP ein Sendestart ab 21 oder 22 Uhr im Gespräch ist, aber nicht 20 Uhr, wie viele hoffen mögen.

Diese Entwicklung ist vorgezeichnet, wenn es uns nicht gelingt, einen landesweiten Sendestart ab 21 oder 22 Uhr zu verhindern.
Das ist dann das Aus für den Bürgerfunk.

Diesmal sind die Machtverhältnisse andere als je zuvor. Ob wir das Blatt noch wenden können, kann niemand voraussagen. Aber eins ist sicher: Wenn, dann geht es nur mit entschiedenen gemeinsamen Kraftanstrengung. Beteiligt euch, macht mit!

Informationen, Vorlagen, Ideen findet ihr auf www.lbf-nrw.de. Dort können wir auch über eure Aktionen berichten sowie Fotos, Audiofiles u. a. einstellen.

Landesverband Bürgerfunk NRW e. V.
Geschäftsstelle Münster
Verspoel 7-8
48143 Münster
Tel.: 0251-48449455
Fax: 0251-60085
www.lbf-nrw.de
info@lbf-nrw.de

Danke für eure Unterstützung!
Ohne Bürgerfunk gibt's nämlich auch keine „EM on Air“ mehr:

ModerationSendungOrt
Sylvia SommerfeldTraumKlang RadioBochum
Lambert RinglageSpacemusicEssen
Claudia und Uwe SchallenbachE-PochenDüsseldorf
Michael SemmlerRadio OaseUnna
Dietmar SporsWavemusicOberhausen
Torsten ZimmerRadio WavesMünster
Bernhard Wöstheinrich und Uwe SchallenbachKlangArtenGütersloh
Uwe ReckzehAtmosphereWarendorf

Neujahrskonzert in Moers

Datum: 01.11.2006
Von: Detlef Keller

Liebe Freundinnen und Freunde der „Elektronischen“ Musik!

Bei dem momentan herrlichen Wetter hat man gar keine Lust an den kommenden Winter zu denken!
Für mich gibt es dafür nur einen Grund: Den 21. Januar 2007 - und da bin ich nicht alleine!

Denn am 21. Januar 2007 ist es wieder soweit:
Broekhuis, Keller & Schönwälder treffen sich erneut mit Raughi Ebert (Gitarre) und Thomas Kagermann (Geige).

Wie auch in den Jahren 2005 und 2006, ist der Treffpunkt die Dorfkirche Repelen, An der Linde, 47445 Moers - Konzertbeginn ist - wie immer - um 17:00 Uhr.

Ab sofort ist der Kartenvorverkauf eröffnet!!
Und so einfach läuft es mit den Karten:

Vorverkauf: pro Karte 10,00 Euro - bar oder per Überweisung zu mir und die Karten werden reserviert und an der Abendendkasse zur Abholung hinterlegt!

Abendkasse: pro Karte 12,00 Euro

Kartenbestellungen bitte per E-Mail an kellermusic@t-online.de (ich antworte dann mit den Überweisungsdaten)

Wir freuen und riesig auf diesen Abend und sind glücklich, wenn wir so viele wie möglich von Euch/Ihnen begrüßen dürfen!

Bis dahin viele Grüße aus Moers von
Detlef Keller und Freunden
www.detlef-keller.de
Elektronische Töne aus Moers


Atelier-Konzert mit Suriya

Datum: 01.11.2006

Heute habe ich mir eine gehörige Portion „EM Live on and near by Steel“ abgeholt. Suriya begleitete ja mit ihrer extravaganten Musik die Ausstellungseröffnung von Sebastian Wien. Der Künstler mit den außergewöhnlichen Stahl-Skulpturen hat sein Atelier ja in der Waschkaue der Henrichshütte in Hattingen.
Dort wo früher Stahl gekocht wurde findet sich heute ein El Dorado für Künstler. Die alten Industriekultur-Denkmäler hier im Ruhrgebiet eignen sich ja auch bestens für Performances unserer Musiker. Und Suriya überraschen mich immer wieder: So oft ich sie auch schon live erlebt habe, sie warten trotzdem stets mit neuen Einfällen und Kompositionen auf. Es wird nie langweilig - im Gegenteil: solche Auftritte machen Lust auf Mehr!

Danke an Sebastian Wien und seine Frau, dass sie nun schon zum 2. Mal unserer EM Raum geboten haben.

Für alle, die sich einen Eindruck über die Stahl-Skulpturen verschaffen möchten, gibt es hier in Kürze Fotos.


Neue DVDs von Mind Over Matter

Datum: 01.11.2006
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Auf Anregungen von MoM-Fans hat sich Klaus Hoffmann-Hoock entschlossen, zwei DVDs der Gruppe Mind Over Matter zu veröffentlichen, die die beliebte Liveband, mit Tänzern, interessanten Performances und ausgefallenen optischen Elementen verstärkt, mit zwei verschiedenen Programmen in den 90er Jahren präsentiert.

Wer damals die Konzerte miterleben konnte, wird sich sicherlich noch gut an die feurigen Einlagen des zaubernden Merlins, an indische Tanzeinlagen oder mystische doppelköpfige Wesen auf der Bühne erinnern. Hier sind sie alle wieder zu sehen.

Mind Over Matter Live in concert at Lünen 23-3-1994 (Laufzeit 96:14)

  1. „Pilgrims of Eternity“
  2. „In a Mogul's Garden“
  3. „Children of the Midnight“
  4. „Rainy Kathmandu“
  5. „Jack the Bear“
  6. „Journey to Eternity“
  7. „Ganga“

Mind Over Matter Live in concert at Versmold 25-10-1997 (Laufzeit 83:25)

  1. „Children of the Midnight“
  2. „Bali Sunrise“
  3. „The World of Koto“
  4. „Dreamy Kathmandu“
  5. „Shangri-La“
  6. „Spacelab“
  7. „Thunderchild“
  8. „Jack the Bear - Duisburg 29-6-97“

Bis zum 25.11.2006 gilt folgendes Angebot für alle schallwende-Mitglieder:

Eine DVD (inklusive Versand innerhalb der BRD) kostet 12 Euro.
Zwei DVDs (inklusive Versand innerhalb der BRD) kosten 23 Euro.

Wie kann man bestellen?

1. Schickt eine Email an klaus@mindala.de mit euren CD-Wünschen und eurer Adresse.

2. Überweist den entsprechenden Betrag entweder auf das Konto:

Klaus Hoffmann
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Konto: 218992433

oder per PayPal (bitte keine Kreditkartenzahlungen!) auf klaus@mindala.de.

Sofort nach Zahlungseingang wird die Ware gutverpackt versandt.

Mit den besten kosmischen Grüssen
Klaus „Cosmic Hoffmann“-Hoock
www.mindala.de


Neue CD von Guido Negraszus

Datum: 01.11.2006
Von: Guido Negraszus

Hallo liebe EM-Freunde!

Nach 8 Jahren fand ich, das es an der Zeit war die erfolgreiche „Memories & Dreams“ Serie fortzusetzen. Bei den Memories & Dreams CDs handelte es sich um Reisen die ich unter anderem nach Südostasien und Australien unternahm. Bei „Memories & Dreams III - The First 10 Years“ handelt es sich allerdings um eine „Best of...“-Zusammenstellung meiner ersten CDs zwischen 1990 und 2000 (ausgenommen „Memories & Dreams“ Vol. 1 und 2).

Die CDs „Blue Garden“, „Sun of the South“, „Crossroads“, „The Black Swan“ und „Ramble“ sind, abgesehen von einzelnen Exemplaren, nicht weiter erhältlich. Somit bildet „Memories & Dreams III - The First 10 Years“ eine Brücke zwischen meinen ersten musikalischen Jahren aus Deutschland und meinen jüngsten Werken aus Australien und gleichzeitig eine Vervollständigung der Discographie.

Unter den insgesamt 18 Stücken (Gesamtspielzeit 80 Minuten) befindet sich auch der Bonus-Track „Feeling Good“ von 2003. Ich hoffe, dass es Euch gefällt!

Die neue CD „Memories & Dreams III - The First 10 Years“ ist ab sofort bei CD-Baby erhältlich:
http://cdbaby.com/cd/negraszus8

Man kann auch nach wie vor über meine Website bestellen, der Warenkorb wird dann automatisch an CD-Baby weitergeleitet.
http://www.negraszus.com/products.html

Ich bitte um Verständnis, dass ich selbst keinen Versand mehr mache. Die sehr unsicheren Nutzungsbestimmungen von Paypal haben mir keine Wahl mehr gelassen.

CD-Baby hat alle CDs von mir auf Lager und versendet innerhalb von 24 Stunden von den USA. Falls man mehr als eine CD bestellt, bekommt man automatisch 40% Rabatt (sehr interessant für Mailorder Versand oder CD Läden!!!).

Neugierig geworden?
Bitte hört Euch die Klangproben von der neuen CD sofort an unter
http://cdbaby.com/cd/negraszus8 oder auf meiner Homepage
www.negraszus.com

Viel Spass und herzlichst von „Down Under“
Euer Guido Negraszus


10 Jahre Radio Goethe

Datum: 01.11.2006
Von: Arndt Peltner

Hallo,
erstmals vielen Dank an alle, die wieder CDs nach Nürnberg geschickt haben. Mein Koffer war schwer und ging gerade noch so durch. Aber es war auch viel Material fuer die Zehnjahresfeier dabei. Ja, Radio Goethe wird zehn. Im November 1996 hat alles auf KUSF San Francisco angefangen und seitdem hat sich viel getan. Die Sendung ist auf 36 Stationen in fünf Ländern zu hören, die Internethörergemeinde weitet sich aus, die Sendung wurde ausgezeichnet und es gibt große Pläne für die Zukunft, zum Beispiel Radio Goethe viersprachig anzubieten.
An dieser Stelle aber auch mal ein ganz großes Dankeschän an Bands, Labels, Verlage, Promotion Agenturen und an alle, die Radio Goethe unterstützt haben und noch immer tun. Ohne Euch wäre die Sendung schon längst eingegangen.
Also, auf die nächsten zehn Jahre.

Immer wieder kommen Fragen, warum ich dies oder das spiele oder nicht spiele. Sicherlich bin ich davon abhängig, was ich zugeschickt bekomme. Fakt ist aber auch, nach zehn Jahren, dass ich so ungefähr weiß, was die Hörer hören wollen, was die deutsche Musikszene vor allem in Nordamerika ausmacht.
Da ist zum einen die elektronische Seite, dann die härtere Schiene und auch die Industrial, EBM, Darkwave Bereiche. Natürlich kommen da noch die sog. Mittelalterbands hinzu...und das wird eben mit allerlei Weiterem angereichert.
Radio Goethe spiegelt sicherlich nicht die deutschen Charts wider. Ganz im Gegenteil, es soll ja versucht werden, die verschiedensten Seiten der deutschen Musikszene zu zeigen. Und die Reaktionen, die auf die Sendung kommen, zeigen mir, dass man mit Musik kulturelle Brücken bauen kann, auch wenn das hochtrabend klingt. Aber Musik ist eine Sprache, die junge Amerikaner und Kanadier verstehen.
Radio Goethe bietet quasi den ersten Kontakt mit Deutschland.

Beste Grüße aus Oakland,
euer Arndt Peltner
Radio Goethe on KUSF


Dreamwalker heißt nun Dreamtalker

Datum: 01.11.2006
Von: Dreamtalker

Manchmal ändern sich die Dinge - oder müssen sich ändern.

Was nicht daran liegt, dass wir euch ein wenig verwirren wollen. Eine Firma hat das weltweite Copyright auf diesen Namen angemeldet und uns darauf aufmerksam gemacht, deshalb mussten wir handeln, um ernste rechtliche Probleme zu vermeiden.

Kleiner Unterschied, keine musikalische Wirkung:
Dreamtalker spielen jenen Sound, den ihr von Dreamwalker kennt.
Stay true.

Endlich ist es so weit: „Tree Of Life“ kommt !
Noch vor Weihnachten wird Dreamtalker's zweite CD mit dem Titel „Tree Of Life“ im Handel sein.

4. November / 18:00 Uhr
Dreamtalker live bei den Esoterik Tagen 2006
in der Wiener Stadthalle Halle E / Wien - A
www.esoterikmesse.de

11. November / 20:30 Uhr
Chill Out Lounge
Cool Vienna / Wien - A
Chill Out Lounge mit Dreamtalker im Cool Vienna, das neue Restaurant
www.coolvienna.at

18. + 19. November / 17:30 Uhr
Dreamtalker live bei der Wellness Messe
Arena Nova / Wr. Neustadt NÖ - A
www.arenanova.com


Konzerte mit Code Indigo und Bekki Williams

Datum: 29.10.2006
Von: (AD Music)

Code Indigo, David Wright, Robert Fox and Bekki Williams will all be performing at the Fisher Theatre, Bungay, Suffolk on Saturday November 18th 2006. The evening will be an audio visual extravaganza with state of the art lighting presented by top west end theatre lighting engineer Matthew Rutter and computer generated visual backdrops.

Bekki Williams will perform extracts from her new album „Edge of Human“, while Robert Fox will perform extracts from his forthcoming new album „Touching the Serpents Tail“. David Wright and friends will perform a brand new live version of the „Walking with Ghosts“ suite, and David and Robert will also perform collaboratively. The evening will finish with a Code Indigo performance.

The event will commence at 7:30pm and finish at approximately 10:00pm. Tickets are £10.00 and will be available through the Fisher Theatre Box Office +44-1986-897130 and AD Music. Full details about the event and the venue, including local accommodation, maps etc are on the AD web site. For further information please contact: Elaine at AD Music on +44-1986-894712.

AD Music
5 Albion Road
Bungay
Suffolk
NR35 1LQ
England
Tel: +44-1986-894712
www.admusiconline.com
admin@admusiconline.com
VAT number: 812483834
FSB Membership: 01236261
Music Published by FX Media thru Notting Hill Music Publishing (UK) Ltd.

Neue CD von Fanger und Schönwälder

Datum: 29.10.2006

Thomas Fanger & Mario Schönwälder haben die limitierte CD „Analog Overdose 0.9“ anlässlich ihres ersten England Konzerts am 22. Oktober 2006 veröffentlicht.

Die CD ist bei www.synthmusicdirect.com erhältlich.


Neues von Klaus Hoffmann-Hoock

Datum: 29.10.2006
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Schon lange bestand bei Peter Mergener und dem Mind Over Matter-Chef Klaus Hoffmann-Hoock mal wieder der Wunsch, was gemeinsam an Musik zu produzieren.

Nachdem in den 80er und 90er Jahren Einzelstücke der beiden Musiker wie „Spacelab“ oder „Wildlife“ sehr gut ankamen, ist vor wenigen Tagen ihre erste gemeinsame CD „Visions Of Asia“ bei BSC Music / Prudence erschienen.

Peter zeichnet hier vor allem für treibende Sequenzen, Rhythmen und herrliche Synthiemelodien verantwortlich, während der kosmische Klaus mit Mellotron, Electric Sitar, seiner „Spaceguitar“ und vielen O-Tönen von seinen Fernostreisen dem Ganzen einen kräftigen Schuss asiatischer Würze beimischt. Für Freunde von Peter Mergeners und Klaus Hoffmann-Hoocks Musik dürfte „Visions Of Asia“ ein echter Leckerbissen sein.

schallwende-Mitglieder, die an dieser CD Interesse haben, können sie bis zum 20.11.06 zum Vorzugspreis von 15 Euro (inklusive Versand innerhalb der BRD!) ins Haus geschickt bekommen. Weitere Angaben dazu finden sich weiter unten.

Auch von Mind Over Matter ist soeben bei IC/DigIt eine neue Compilation mit dem Titel „Indian Meditation 2“ erschienen.

Nachdem die vorangegangene „Indian Meditation“ überaus erfolgreich war und noch immer ist und innerhalb weniger Monate mit fast 7000 verkauften Exemplaren zum Bestseller wurde, liegt nun eine weitere wunderbar relaxte Mischung asiatisch gefärbter, neuer oder in dieser Form noch nicht veröffentlichter Titel vor:

  1. „Crossing Jamuna River“
  2. „Maha Ganga“
  3. „Land of Bliss“
  4. „Sathapthi Express“
  5. „Shiva Shakti“
  6. „Paradiso“

Wer Mind Over Matters fließende, ruhigere Stücke mag, kann sich auf eine entspannte Stunde mit filigranen Rhythmen, dahinschwebenden, indisch gefärbten Klangflächen und geschmackvollen Melodien freuen.

schallwende-Mitglieder, die an dieser MoM-CD Interesse haben, können sie bis zum 20.11.06 zum Vorzugspreis von 10 Euro (inklusive Versand innerhalb der BRD!) ins Haus geschickt bekommen.

Beide CDs zusammen können im genannten Zeitraum für nur 23 Euro (inklusive Versand innerhalb der BRD!) erworben werden.

Wie kann man bestellen?

1. Schickt eine Email an klaus@mindala.de mit euren CD-Wünschen und eurer Adresse.

2. Überweist den entsprechenden Betrag entweder auf das Konto:

Klaus Hoffmann
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Konto: 218992433

oder per PayPal (bitte keine Kreditkartenzahlungen!) auf klaus@mindala.de.

Sofort nach Zahlungseingang wird die Ware gutverpackt versandt.

Liebe Grüße
euer „kosmischer“ Klaus
www.mindala.de
www.bscmusic.com


Neues von Airman

Datum: 29.10.2006
Von: Stefan Vallbracht (Airman)

Hallo liebe schallwender,

es gibt wieder ein paar Neuigkeiten. Diesmal gibt es vieles aus dem Netz zu berichten:

„Geheimer Service“ im Coca-Cola Podcast

Kein geringerer als der Brausehersteller Coke hat Airmans Song „Geheimer Service“ in die dritte Ausgabe des Podcasts aufgenommen. 5 Weitere Titel sind in diesem Podcast und 9 weitere internationale Podcasts lassen sich anhören.

MySpace.com

Seit ein paar Wochen gibt es Airman nun auch in MySpace - in der wohl weltweit bekanntesten Community.
Bist Du dort auch? Dann werde doch Freund von Airman:

Airman bei „Sell a Band“

Glaubst du an Airman? Findest Du auch, dass es möglichst bald eine amtliche Airman-CD geben sollte?

Unterstütze Airman, indem du einen Anteil der CD-Produktion übernimmst. Jeder Anteil kostet $10,- und am Ende bekommst du dafür ein Exemplar einer limitierten Auflage und Du wirst sogar an späteren Einnahmen beteiligt!

„softWar“ im „Dreamweaver“-Podcast

Auf dem siebten Elektronik-Musik-Podcast von „Dreamweaver“ Markus Pitz bekommt der Hörer direkt nach dem Intro „softWar (dancing bytes version)“ auf die Ohren. Insgesamt 9 erfrischende Indie-Elektro-Songs befinden sich auf diesem 32 minütigen Sommer-Mix.

zum Podcast: electronic.podomatic.com

Weitere Themen auf der Airman Webseite.

Viele Grüße von der
Airman Crew
www.airman.de


Gasometer-Konzerte

Datum: 21.10.2006

Samstag, 28.10. im Gasometer Oberhausen

Dort findet das von HaJo Liese organisierte „Trost“-Konzert statt, für alle, die das gigantische EM-Event im September im Gasometer verpasst haben.

El-Ka (HaJo Liese & Till Kopper), René van der Wouden (NL) u. a. spielen am
Samstag, den 28. Oktober von 13-17 Uhr in Europas größter Keksdose.

HaJo war so angetan von den Gegebenheiten am 23.9., dass er sich gleich entschlossen hat, auch mal mit seinem Duo-Partner Till den Raumklang im Gasometer auszuprobieren. Gemeinsam mit weiteren Interessierten stellt er sich nun ein 2. Mal der Herausforderung.

Und das Beste daran: wir können alle dran teilhaben!
Einfach am 28.10. die Reise nach Oberhausen antreten, an der dortigen Gasometer-Kasse 6 Euro bezahlen (erm. 4 Euro) und staunen!

Allen Beteiligten viel Spaß!

Vorher könnt ihr aber schon einmal geniale Fotografien von unserm langjährigen Mitglied Ingo Langner bewundern, die er küstlerisch bearbeitet hat.
Diese Aufnahmen sind einfach megaklasse!
Ein ganz dickes Dankeschön dafür an Ingo!


schallwende Jahreshauptversammlung ohne Uwe Reckzeh

Datum: 21.10.2006

Uwe Reckzeh hat die Zusage für sein Debüt-Konzert am 3.2.07 bei unserer Jahresversammlung zurückgezogen, da er dienstlich verhindert ist. Da kann man nix machen ...

Schade, aber wir versprechen euch mehr als nur Ersatz! Wir arbeiten dran!
Demnächst mehr ...

Herzlich
eure Sylvia


Neue CD von Element 4

Datum: 21.10.2006
Von: Uwe Saher

Liebe Musikfreunde,

in wenigen Wochen erscheint die neue Element 4 CD „Neotunes“.

Auf meiner Homepage gibt es jetzt schonmal ein preview-mp3-file zum Reinhören mit 5 der insgesamt 10 Titel.

www.brainwork.net

Nach der doch teilweise etwas harten und technoiden „Inspired“ wird die neue Element 4 wieder melodischer, tranciger und wesentlich runder im Sound.

Aber urteilt selber und habt viel Spaß beim Reinhören,

Liebe elektronische Grüße
Uwe Saher


Neue DVD von Moonbooter

Datum: 21.10.2006
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo liebe Schallwender!

Letzte Woche ist mein Album „orbit number 2“, wie angekündigt, auch auf DVD erschienen.

Aus vielen Stunden Videomaterial der NASA komponierte ich in den letzten 8 Monaten eine Symbiose aus Musik, Sound- und Videoeffekten. Die Spielzeit der Video-DVD beträgt über 90 Minuten und wurde komplett in 5.1 Surround Sound abgemischt.

Die Clips aus über fünf Jahrzehnten haben ihren eigenen Reiz und ihr besonderes Flair bis heute nicht verloren. Gerade im Zusammenspiel mit aktueller Elektronischer Musik und aktuellem Sounddesign entsteht so etwas ganz Besonderes.
Es gibt 10 Titel mit jeweils unterschiedlichen Videos/Inhalten/Styles.

Auf meiner Webpage (www.moonbooter.de) gibt es einen Teaser und Screenshots von den einzelnen Missionen. Die DVD kostet bei Syngate.net „schlappe“ 15 Euro.

Zitat von Stephan Schelle:

[...] Bernd ist mit dieser DVD eine hervorragende Visualisierung seiner Musik gelungen.
Dabei bieten die unterschiedlichen Stilelemente, die er eingesetzt hat, für genügend Abwechslung.
Darüber hinaus kann sie auch mit einem exzellenten Klang glänzen. „Orbit Number 2“ ist eine DVD, die sich der Elektronikliebhaber unbedingt zulegen sollte.

Gruß
Bernd Scholl alias moonbooter
music@moonbooter.de


Neue DVD von Schiller

Datum: 21.10.2006
Von: Ingo Nitschke

Schiller: „Tagtraum“ - Die DVD

Am 17. November ist es soweit. Die neue DVD von Schiller kommt in den Handel. Eine Doppel-DVD, in der limited edition sogar noch inklusive einer Audio-CD.
5 neue Songs, für die eigens Videos produziert wurden, sind dabei. Unter anderem zwei Aufnahmen mit dem Filmorchester Babelsberg. Des weiteren „Berlin / Athen“, eine Dokumentation über den Schiller-Auftritt in Griechenland.
„Schiller live aus Deutschland“ schliesslich ist ein 120-minütiges Konzert der diesjährigen „Tag und Nacht“ Tour. Mit den Gästen Heppner, Thomas D, Moya Brennan, Kim Sanders und Jette von Roth.
Das Ganze natürlich in 5.1-Surround-Sound und echtem DTS!
In Kürze erfahrt ihr auf der Tagtraum Microsite mehr.
Bis dahin ein kleiner Vorgeschmack auf www.youtube.com

Neue Clips bei Youtube aufgetaucht

Wieder sind neue Clips der kommenden Schiller-DVD bei www.youtube.com aufgetaucht.
Diesmal handelt es sich um die Songs „Sleepy Storm“ und „I know“.
Die Veröffentlichung der DVD ist für November geplant.


E-dition wird eingestellt

Datum: 21.10.2006
Von: Kees Aerts

E-dition magazine stops!

We'll release another 2 magazines and then it's definitively over.
The amount of work, the high cost and the declining number of subscribers made us decide to stop.

Subscriptions are no longer possible but separate issues are still available.
Of some magazines we only have a few copies. So if you want a magazine with a unique cd sampler, then buy them while they're still available!
Thanks for all the warm reactions. We do understand your disappointment but we won't reverse our decision.
Nor are we able to answer everyone personally.
E-dition Magazine has been great for 3 years, but in February it's really over.

www.groove.nl

E-Live was a success.

On the website you can read the reactions and look at the photos.
e-live.groove.nl
Again a big thanks to all the people who attended !!!
As long as you will turn up, we will organize E-Live and E-Day! Smiley


schallwende Erik Seifert und Suriya im Bochumer Planetarium

Datum: 16.10.2006

Moving Spaces“ mit Erik Seifert und Suriya
am Samstag, 18.11., 20 Uhr
im Zeiss Planetarium Bochum, Castroper Str. 67

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
Vorbestellungen erbeten! Tel. 0234-51606-13 (Mo-Fr. 8:30 Uhr - 15 Uhr)
oder per Mail: mail@planetarium-bochum.de;
http://www.planetarium-bochum.de/Main/

Seid Ihr schon neugierig geworden? Dann schaut bitte schon mal auf: www.suriya.de.
Dort gibt's schon einen Video-Clip für die Veranstaltung!


Neue CD von Peter Mergener und Klaus Hoffmann-Hoock

Datum: 16.10.2006

Endlich! Seit Langem gibt es wieder was Gemeinsames von den beiden EM-Veteranen.
Was mit „Spacelab“ begann findet mit „Visions of Asia“ nun seine Vollendung!

Das gemeinsame Album der Beiden erscheint in etwa 14 Tagen bei BSC Music www.bscmusic.com.

„Visions of Asia“ enthält 7 Tracks und ist circa 60 Minuten lang.
Ein Muss für Fans! - Ich kann es jetzt schon kaum noch abwarten ...


Konzerte mit Opera To Relax

Datum: 16.10.2006
Von: Martin Hoemberg

Durch Traum und Zeit

Konzert mit Opera To Relax - Martin Hoemberg Solo
20. Okt. 2006, 19:30 h
Westfälische Volkssternwarte und Planetarium Recklinghausen, Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Tel. 02361-23134
www.sternwarte-recklinghausen.de

Mit Martin Hoemberg: Keyboards, Soundtracks & Soundscapes

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
Kartenreservierungen unter (02361) 23134.

Weitere Konzerte mit Opera To Relax

Samstag, 28. Okt. 2006, 20:00 h in der Wilhelm-Förster-Sternwarte e. V. mit Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90 (Am Insulaner), 12169 Berlin
Tel.: 030-790093-0
www.planetarium-berlin.de
Eintritt: 13 Euro, ermäßigt 10 Euro

Sonntag, 29. Okt. 2006, 20.00 h in der Archenhold-Sternwarte und Zeiss Großplanetarium Berlin, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin
Tel.: 030-42184512
www.astw.de
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Besetzung:
Martin Hoemberg: Keyboards, Soundtracks & Soundscapes
Veronika Langguth: Vocals, Percussion, Keyboard

Opera To Relax ...

... ist ein Ensemble mit einem völlig eigenen Stil. Die Musik verbindet subtile Grooves, Ambient-Stimmungen und jazzige Elemente mit Environmental Sounds zu einem intensiven Lauschgenuss.

Die Musik eignet sich zum

  1. Träumen
  2. Chillen
  3. Lauschen
  4. Bewegen

Pressestimme 2002 :

Lärm gibt's woanders. Bei Opera To Relax sind es emanzipierte Klangfolgen, die auf geheimnisvolle Weise die Gefühlswelt berühren; fein gewobene Soundteppiche aus der Natur, gewürzt mit Elektronik, kraftvoll ruhige Instrumental-Rhythmen, lustvolle Improvisationen [...]

Geheimnisvolle Ambient-Stimmungen und jazzig-groovige Elemente verbinden sich zu einem intensiven Lauschgenuss. Ein Improvisations-Konzert zum Hineinträumen in unbegrenzte Sphären, in die Weiten des Alls und - wenn Sie möchten - in mythische Gedankenwelten.

Opera To Relax veröffentlichte bisher 6 CDs:

  1. „Garden Of Sounds“ 1995
  2. „The Monastery Garden - Music for Contemplation“ 1997
  3. „Kyle Of Lochalsh - Confidential Rhythms Vol. 1“ 1997
  4. „From Life 2 Life“ 2001
  5. „Beyond the Sounds“ 2004
  6. „Between Tomorrow“ 2005

Mit „Upon the Temple Bell“ auf der Compilation „Buddha Lounge 3“ platzierte sich das Ensemble 2004 auf Platz 14 der U.S. New Age-Charts. Derselbe Titel positionierte sich drei mal auf Platz 1 von Apple ITunes.

Weitere Informationen:
www.opera-to-relax.com

Kontakt:

Martin Hoemberg
Composer - Author - Creative Producer
Scheider Str. 19; 53797 Lohmar
Tel. 02205-907350; Fax 02205-909801
Mail: kapan@t-online.de

Weitere Gasometer-Konzerte

Datum: 15.10.2006

Als kleiner Trost für alle, die das gigantische EM-Event im September im Gasometer Oberhausen verpasst haben, gibt es einen Nachschlag! Und zwar:

El-Ka (HaJo Liese & Till Kopper), René van der Wouden (NL) u. a. spielen am
Samstag, den 28. Oktober von 13-17 Uhr in Europas größter Keksdose.

HaJo war so angetan von den Gegebenheiten am 23.9., dass er sich gleich entschlossen hat, auch mal mit seinem Duo-Partner Till den Raumklang im Gasometer auszuprobieren. Gemeinsam mit weiteren Interessierten stellt er sich nun ein 2. Mal der Herausforderung.

Und das Beste daran: wir können alle dran teilhaben!
Einfach am 28.10. die Reise nach Oberhausen antreten, an der dortigen Gasometer-Kasse 6 Euro bezahlen (erm. 4 Euro) und staunen!


Artikel über Guido Meyer

Datum: 15.10.2006
Von: Guido Meyer

Hi Everybody,

Well, i remember very well, Musician Magazines ignored my Music back in the 90's and didn't liked my Demos i've sende in.
So im a bit happy i finally made it on the „Yoursite“ of the German Gitarre & Bass Magazine.

www1.gitarrebass.de (look for „Yoursite“ ,„Leserbands des Monats“)

Greatings,
Guido Meyer
www.guidomeyer.com


schallwende Konzerte im Bochumer Planetarium

Datum: 11.10.2006

Unser Planetariumskonzert am 18. November wirft schon mehr als nur seine Schatten voraus. Für die „Moving Spaces“ mit Suriya und Erik Seifert können schon jetzt Karten vorbestellt werden. Es ist auch anzuraten, da diese Veranstaltung sehr gefragt ist.

Karten-Bestellungen bitte direkt beim Zeiss Planetarium Bochum unter 0234-51606-13.
Detailliertere Infos gibt es unter der bekannten schallwende-Tel.-Nr. 02327-79385 und bei den Terminen.


Event mit Central Europe Performance

Datum: 11.10.2006
Von: Central Europe Performance

Qatsimania live
Einladung zu einem besonderen Event.

Das Multimedia/Musik Projekt Central Europe Performance präsentiert am 31. Oktober in der Friedenskirche Krefeld das Event Qatsimania. Mit Unterstützung des Qatsimania Project Choirs (unter der Leitung von Hans-Jörg Böckeler) werden Kompositionen von Philip Glass aus den drei Filmen der „Qatsi“-Trilogie („Koyaanisqatsi“ - „Powaqqatsi“ - „Naqoyqatsi“) aufgeführt.

Dienstag, 31. Oktober 2006 in der Friedenkirche, Luisenplatz 1, 47798 Krefeld, Beginn 20 Uhr.
Anschließend Aftershow Party im Kulturpunkt Café

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder über 02365-5035500
(15.- Euro +Vvk, ermäßigt 10,- Euro +Vvk)

Weitere Informationen unter www.c-e-p.com

Grüße
Central Europe Performance


Neue Musik von ['ramp]

Datum: 11.10.2006
Von: ['ramp]

Hallo allerseits,

wir wollten euch nur darauf hinweisen, daß wir anläßlich unseres zehnten Geburtstages für unsere Hörer einen musikalischen Geburtstagskuchen veröffentlicht haben, der ab sofort über unseren Webshop auf www.doombient.com bezogen werden kann. Unter der Rubrik „outlets - albums“ findet sich eine informative Seite zu „looking back in anger“, die nicht nur Anekdoten und Kurioses, sondern auch zeitgenössische Starschnitte aus den letzten Jahren zu bieten hat.

„looking back in anger - a decade of misfits“ ist eine Zusammenstellung größtenteils unveröffentlichter Musik aus der vergangenen Dekade, die das komplette stilistische Spektrum von ['ramp] abdeckt: Neben klassischen Berliner Sequenzertretern wie dem Titelstück finden sich experimentelle, ambiente, rhythmische und minimale Titel einträchtig nebeneinander und beweisen, daß wir immer mehr waren als bloß noch eine Band, die nichts Besseres zu tun hatte, als auf den längst entgleisten Retro-Zug nach Berlin aufzuspringen. Schrott verkaufen wir Euch nicht: Alle Stücke wurden von Stephen liebevoll neu abgemischt, remastered und klanglich aufpoliert.

Weiterhin im doombient-Webshop erhältlich sind folgende Tonträger:

Ferner sind noch wenige Exemplare der Zeitschrift Keyboards 03/06 erhältlich, in welcher Stephen in der Rubrik „Freaks at Home“ portraitiert wird und die ein bisher unveröffentlichtes Stück von ihm auf der CD-Beilage enthält. Definitiv nicht mehr erhältlich sind die ersten drei CDs von ['ramp] sowie Stephens limitierte Solo-CDs „Tektonik“ und „Gronland“.

Als wichtigen Termin bitten wir Freitag, den 24.11.06 zu notieren. An diesem Tag wird Stephen Parsick solo ein Doppelkonzert zusammen mit dem Wuppertaler Dark Ambient Musiker Martin Stürtzer alias Phelios in der Neuen Kirche zu Wuppertal bestreiten. Nähere Informationen folgen.

Vielen Dank für euer Interesse, mit besten Grüßen,
Frank und Stephen / ['ramp]


Kein Alfa-Centauri-Festival geplant

Datum: 11.10.2006

Traurige Neuigkeiten:
Es wird kein Alfa-Centauri-Festival mehr geben, auch die schon begonnenen Planungen für 2007 werden auf Eis gelegt!

Auch wird in Kürze der Online-Shop von Alfa Centauri eingestellt. Eric Snelders möchte sich nun voll und ganz auf seinen Alfa-Store in Bussum, konzentrieren.

Alfa Store p/a Music Store
Nassaustraat 16
1404 CT Bussum
Telefoon: 0031-35-6912872
Fax: 0031-35-6921472
e-Mail: musicstore@quantumproductions.nl (winkel)
e-mail: smd@quantumproductions.nl (postorder)
www.quantumproductions.nl

Openingstijden van de winkel:
Maandag 13:00 - 18:00 uur
Dinsdag tot/met vrijdag: 09:30 - 18:00 uur
Koopavond op vrijdag tot 21:00 uur
Zaterdag 09:30 - 17:00 uur


Neues von Manikin Records

Datum: 11.10.2006
Von: Mario Schönwälder

Manikin Records wird ab sofort auch von der Icare Media Distribution vertrieben.
http://distribution.icare-media.de/site/

Damit sind alle lieferbaren CDs von Manikin Records auch im Phononet gelistet und können somit über fast jeden Plattenladen bestellt und gekauft werden. Die Icare Media Distribution verfügt aber auch über einen Online-Shop, der die CDs zum direkten Kauf anbietet.

Konzerte

Berlin, find ick jut!“ Am 11. November 2006 wird das deutsch-niederländische Elektronik-Trio Broekhuis, Keller & Schönwälder um 20 Uhr im Kino Union, Berlin-Friedrichshagen, Bölschestr. 69, 12587 Berlin www.kino-union.de seine Konzertreisen für das Jahr 2006 mit einem Konzert in Berlin abschließen. Das gesamte Konzert kann kann auch auf der grossen Leinwand verfolgt werden. Karten kosten an der Abendkasse 12,00 Euro. Im Vorverkauf gibt es Tickets für 10,00 Euro (bestellen und bezahlen!) unter info@manikin.de.

Am 21. Januar 2007 gibt es die dritte Auflage des Neujahrskonzertes in der Alten Dorfkirche von Repelen. Es spielen wie in den vergangenen Jahren Broekhuis, Keller, Schönwälder & friends. Dorfkirche Repelen, An der Linde, 47445 Moers
Karten: Vorverkauf: 10 Euro, Abendkasse 12 Euro
Kartenbestellungen per E-Mail an kellermusic@t-online.de

Am 21. April 2007 spielen Broekhuis, Keller & Schönwälder auf dem Satzvey Castle Festival von Syngate. Weitere Informationen gibt es unter www.syngate.net.

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Neue CD von F. D. Project

Datum: 11.10.2006

Pünktlich zum EM-Breakfast am 17.12. erscheint auch die neue CD „Timeless“ von F. D. Project.

Es ist Fränkys 4. und meiner Meinung nach auch seine Beste!
Also das wär doch noch was für Weihnachten, gelle?

Vorbestellungen bitte unter: www.space-music.de


CD von Guido Meyer veröffentlicht

Datum: 11.10.2006
Von: Guido Meyer

Hi Everybody,

My new Mini Album „Cyscoop“ is out now and available from:
www.cue-records.de

Guido Meyer
www.guidomeyer.com


schallwende Aktuelle schallwende-Veranstaltungen

Datum: 30.09.2006

Der Karten-VVK fürs EM-Breakfast läuft bestens - die ersten 30 Plätze sind bereits weg. inzwischen müssten auch all diejenigen, die das Geld schon überwiesen haben, auch von mir eine Bestätigung per Mail bekommen haben. Wenn nicht, meldet euch bitte.
Auch läuft der VVK fürs Planetariums-Konzert am 18.11. mit Erik Seifert und Suriya recht gut an. Da richtet bitte eure Bestellungen direkt ans Zeiss Planetarium Bochum:

Tel. 0234-51606-13 (Mo-Fr. 8:30 Uhr - 15 Uhr) oder aber: mail@planetarium-bochum.de

Der Eintritt für diese Top-Veranstaltung „Moving Spaces“ beträgt 15 Euro, ermäßigt (Kinder, Schüler, Studenten, ARGE und Schwerbehinderte) 10 Euro.


Aktuelle Konzerte mit Bernd Scholl

Datum: 30.09.2006
Von: Bernd Scholl

Hallo, liebe Freundinnen und Freunde der Bernd Scholl Music!

In wenigen Tagen geht's los! Nachstehend meine Herbst-Live-Termine - der Kartenvorverkauf läuft auf Hochtouren! Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei den Konzerten sehen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung !
Euer
Bernd Scholl
bernd.scholl-music@arcor.de

Bernd Scholl Live
„Music between Earth & Sky“
„Under the Stars“
Freitag, 6. Oktober 2006 - 19 Uhr
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Am Plärrer 41, 90317 Nürnberg
Eintritt: 12,- (ermäßigt 10,-)

Kartenbestellung: Tel.: 0911-231-5841 oder Tel.: 0911-9296-553
www.planetarium-nuernberg.de

Bei seinen Planetariumskonzerten begeistert Bernd Scholl Zuhörer und Presse gleichermaßen. Erleben Sie entspannende aber auch mitreißende Musik auf dem Synthesizer zwischen Himmel und Erde. Bernd Scholl Live under the Stars!

Bernd Scholl Live
„In Balance with the Universe“
Samstag, 4. November, 2006 - 16:00 Uhr & 19:00 Uhr (zwei Konzerte!)
Planetarium Erkrath
Sedentaler Str. 105, Bürgerhaus am Hochdahler Markt, 40699 Erkrath-Hochdahl
Eintritt: 15,-

Kartenbestellung: Tel.: 02104-947666; Fax: 02104-947667
EMail: info@snh.rp-online.de

Seit 20 Jahren gibt Bernd Scholl Live-Konzerte. Einer seiner liebsten Gastspielorte ist das Planetarium Erkrath.
Musikalisch bietet er ein außergewöhnliches Programm. Ruhige Klänge - im Einklang mit der Natur - bis hin zu mystischen und mitreißenden Klangschöpfungen wird Bernd Scholl Live präsentieren. Es werden viele neue, unveröffentlichte Titel zu Gehör gebracht.
In diesem Jahr wieder mit fantastischen Naturaufnahmen von Klaus M. Weber.
Wie immer mit großer CD-Verlosung!

CD Tipp: Secret Voices From the Dark (CD-Compilation)

Geheime Stimmen und mystische Arrangements bringen den Zuhörer in die Tiefe seiner Seele.
Es beginnt eine Reise ins Dunkel einer längst vergangen geglaubten Zeit. Chill Out und Ambient Künstler haben Musik für diesen von DJ Dark Angel zusammengestellten Set bereitsgestellt.
Mit Achillea, TYA, Stadler & Rule, Stella Maris, Karmacosmic, Alquimia & Gleisberg, Bernd Scholl u. a.
Die fantastische Cover-Illustration stammt von Kurt Wörsdörfer, das Artwork von Anton Zinkl.

Im Fachhandel oder direkt bei mir erhältlich - zum Sonderpreis !!!
bernd.scholl-music@arcor.de


EM-Infos im Internet

Datum: 30.09.2006
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo zusammen,

das ehemalige Online-PDF-Magazin von Musician's Life gibt's ab diesem Monat nicht mehr. Aber: Dafür gibt's jetzt alle Berichte, News, Interviews täglich frisch, ohne diese lästige Wartezeiten aufs nächste Mal. Aktuell erschienen sind zum Beispiel: Interview mit Wellenfeld, Moonbooter (myself). Sowie Testberichte über Rob Papen „Albino 3“ mit Mini-Interview mit Rob Papen, Terratec Komplexer, LinPlug Sophistry, MusicLab RealGuitar 2L u. v. m. - Es können nun auch direkt Kommentare zu den Artikeln abgegeben werden.

Natürlich alles für umsonst Smiley
Die Seite findest Du unter www.musicianslife.de

Gruß
Bernd Scholl alias moonbooter
music@moonbooter.de


Neues von Art Of Infinity

Datum: 30.09.2006

Weltweite iTunes Veröffentlichung von „Dimension Universe

Das aktuelle Art Of Infinity Album „Dimension Universe“ wurde am 12.09.2006 in den weltweiten Music-Stores von iTunes über Sequoia Records, dem USA Partner-Label von BSC Music/Prudence, veröffentlicht. Somit sind erfolgreiche Tracks wie „Cosmic Rain“, „Drift Upon The Sky“ und „Trimelar Starflight“ in 21 Ländern per Download erhältlich.

Das neue Art Of Infinity Album „Endless Future“ wird 2007 erscheinen.


Bericht über Lambert Ringlage

Datum: 30.09.2006
Von: Lambert Ringlage

Hallo zusammen,

die aktuelle Keyboards-Ausgabe (8/06) hat einen netten, 2-seitigen Bericht über mich als Musiker und mein Label gebracht.

Viele Grüße

Lambert Ringlage
www.sphericmusic.de


Karl Bartos live in Essen

Datum: 30.09.2006

Samstag, 7. Oktober
Eine der ganz großen Gestalten der elektronischen Musikszene kommt ins Essener Kunst- und Kultur-Cafe.

Karl Bartos, seines Zeichens Gründungsmitgleid von Kraftwerk und daher sozusagen Mitbegründer einer ganzen Sparte moderner Tanzkultur, wird in der Partyreihe „Gauloises cookin'blue“ die Ruhrstadt beehren. Mit seinen nun schon 57 Jahren ist der Gastprofessor an der Universität der Künste in Berlin noch immer fester Bestandteil der experimentellen Clubkultur und wird bei seiner technoiden Pop-Performance an diesem Abend von dem Lokalmatadoren Emmanuel Pop (von der Sandbar in Bochum) und Hi-Spin (vom Tanzpalast im Schauspielhaus) am Plattenteller weniger ehrfürchtig denn tatkräftig und tanztauglich unterstützt.

aus: Coolibri, Ruhrstadt Bochum, 10/06
KKC - Kunst- und Kultur-Cafe, Universitätsstr. 2, Essen
Tel. 0201-1833392 (AstA)


Neues von Guido Meyer

Datum: 30.09.2006
Von: Guido Meyer

Hi,

For everyone who wants to send me some flowers,...
We've added a Guestbook on my Homepage.
Let me know what you think of my Music.

Thank you very much,
Guido.
www.guidomeyer.com


Testbericht über Internet-Radiorekorder

Datum: 30.09.2006
Von: Thomas Schweres

Hallo schallwender/innen,

das Öko-Test-Magazin Oktoberausgabe hat auf knapp vier Seiten fünf „Radiorecorder“ für das Internetradio, wo es ca. 5000 Sender gibt, beschrieben. Links und praktische Tools sowie Rechtliches zum Kopieren gibt es auch.

Viele Grüße
Thomas Schweres


TraumKlang-Sendung verschoben

Datum: 27.09.2006

Die nächste TraumKlang-Sendung am 3. Oktober wird aufgrund des Feiertages bereits um 19:04 Uhr ausgestrahlt. Am 10.10. läuft dann alles wieder normal ab 21:04 Uhr.
Also bitte evtl. Umprogrammierungen vornehmen.

Ich hoffe, dass ihr auch trotz der früheren Zeit am Dienstag wieder mit mir on Air seid!
Wir hör'n uns also am Dienstag, den 03.10. bereits um 19:04 Uhr - ich freu mich!


Video-Clip für Konzert mit Suriya

Datum: 27.09.2006
Von: Thomas Conze

Für das Konzert mit Suriya am kommenden Samstag, dem 30. September haben die Musiker einen kleinen Demo-Film (ca. eine Minute Spielzeit, 3,5 MB) zur Verfügung gestellt.

Viel Spaß damit !


schallwende Wartungsarbeiten am schallwende Webserver

Datum: 25.09.2006
Von: Thomas Conze

Wie mir der Administrator des Servers für unsere Webseiten mitteilte, sollen morgen (27.09.) und übermorgen (28.09.) neue Datenleitungen verlegt werden, damit die Daten in Zukunft schneller fließen.

Dadurch kann es an diesen beiden Tagen zu Störungen beim Zugriff auf die schallwende-Seiten kommen.

Wir bitten hierfür um Verständnis und Geduld.Smiley


schallwende Reaktion auf Gasometer-Konzerte

Datum: 25.09.2006

Hallo ihr Lieben!

Nachdem das Wahnsinns-Konzert im Gasometer inzwischen einigermassen verarbeitet ist, möchte ich noch einmal den mitwirkenden Künstlern aufs Herzlichste danken. Sie haben bewiesen: Elektronische Musik passt ganz hervorragend in den Gasometer, vor allem weil die Musiker es bestens verstanden haben, ihre Kompositionen dem Raumklang anzupassen.

Many, many thanx an Jürgen Bruhn, Dieter Herten, HaJo Liese, Hermann Lipinski, Wolfram Spyra, Björn Vogelsang und Bernhard Wöstheinrich und natürlich auch an die beiden Fächertänzer von Wolfram. - You've done a very good job, Folks!

Einziger kleiner Wehmutstropfen war doch die geringe Besucherzahl von schallwendern. Nur etwa 20 Mit-schallwenderInnen fanden ihren Weg nach Oberhausen - und das sind doch eher verschwindend wenige.

Was sollen wir denn für euch noch auf die Beine stellen, damit ihr uns nicht „allein“ lasst?

Aber Hauptsache, dass wir mit diesem Gig sicherlich viele, viele Menschen ausserhalb der EM-Szene für unsere Musik begeistern konnten. Wer weiß, vielleicht findet ja der eine oder die andere davon auch ja mal den Weg zu uns ... Wait and see!

Inzwischen sind auch Bilder von Klaus in der Foto-Galerie zu finden.

Udo Leis, einer der beiden Fächertänzer hat ebenfalls Bilder auf seiner Webseite www.st37.de veröffentlicht.


Musik von Suriya zum Download

Datum: 25.09.2006
Von: Jürgen Bruhn

Hi liebe schallwender,
auf unser website stehen 3 MP3's zum Download bereit!!!

http://www.suriya.de/MP3s.htm

Liebe Grüße
Jürgen Bruhn


Neuer Podcast

Datum: 25.09.2006
Von: Uwe Schallenbach

Hallo!

Ich möchte an dieser Stelle einen Podcast vorstellen, der erst vor wenigen Stunden das Licht der Welt erblickt hat. Über jede Form der Kritik würde ich mich freuen.
Ebenso wie über die Verbreitung des Links.

wirsendenalles.podspot.de

LG,
Brammi (Uwe Schallenbach)


Neue Musik von Guido Meyer

Datum: 25.09.2006
Von: Guido Meyer

Hello Everybody,

If everything works out as planed, I'm gonna release my new Mini Album /EP „Cyscoop“ in October 2006.
Containing 4 brand new Studio Tracks :

  1. „Supervision“
  2. „Ys“
  3. „Ultralight“
  4. „Rosaround“

and a live bonus Track „Shine On“, from the Cue Records Open Air 2006.

Everybody have a good time,
Greatings,
Guido
www.guidomeyer.com


Klaus Schulze im Radio

Datum: 25.09.2006

Klaus Schulze on Air!

Deutschlandfunk - dradio
Montag, 16. Oktober 2006
22:05 Uhr

Rock et cetera
Ein Veteran am Moog - der Berliner Elektroniker Klaus Schulze
Von Thomas Elbern

Der Berliner Musiker Klaus Schulze war einer der ersten in Europa, der sich ausschließlich mit Synthesizermusik beschäftigt hat. Sein erstes Album erschien 1972, lange bevor technische Errungenschaften wie Midi und Computer die elektronische Musik erheblich vereinfacht hatten. Die Karriere von Schulze ist von extremen Höhen und Tiefen geprägt und hat zwischen Tangerine Dream und Alphaville viele Berührungspunkte mit anderen Protagonisten der deutschen Elektronikszene. Jetzt, wo viele seiner alten Aufnahmen auf CD wieder veröffentlicht werden, wird klar, wie früh Schulze mit seiner sphärischen Musik spätere Stile wie Chillout und New Age vorwegnahm. Nach wie vor ist Schulze gerade im Ausland gefragt, wo er - zu Recht - als einer der Urväter der Synthesizermusik gefeiert wird. Im kommenden Jahr wird Klaus Schulze 60 Jahre alt.

http://www.dradio.de/dlf/vorschau/


schallwende Konzerte im Gasometer

Datum: 21.09.2006

Einen wunderschönen Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Mit riesen Schritten stiefeln wir jetzt in Richtung Gasometer Oberhausen. Nur noch 2× schlafen... - dann erfreuen uns Der Spyra, DieterDayflightHerten, HaJo Liese gemeinsam mit Hermann Lipinski, Bernhard Wöstheinrich, sowie Jürgen Bruhn und Björn Vogelsang mit ihrer Musik. Diese läuft übrigens parallel zur Ausstellung „Feuer, Licht, Himmel“.
Der Gasometer hat von 10 bis 18 Uhr geöffnet, die Musik beginnt allerdings erst um 13 Uhr und erschallt bis 17 Uhr, da der Abbau dann bis 18 Uhr passiert sein muss.

Da ja für Samstag auch noch Super-Sommer-Wetter angesagt ist, lohnt sich auf jeden Fall die Fahrt auf die Aussenplatform des Gasometers, denn von dort aus kann man eine super Aussicht übers Ruhrgebiet und ggf. auch hinüber bis in die Niederlande geniessen.

Der Eintritt von 6 Euro ist im Übrigen direkt vor Ort an der Gasometer-Kasse zu entrichten, er geht auch komplett an die Gasometer-Betreiber und nicht an schallwende, respektive die Musiker!

Für unsre Musiküsse stellen wir dann noch separat eine Sammelbüchse in die große Blechbüchse, sie sollen ja schliesslich nicht leer ausgehen, gelle?

Auf jeden Fall freuen schallwende und die Musiker sich riesig auf Euch! Also bitte nicht vergessen: Samstag, 23.9. von 13 bis 17 Uhr Gasometer in Oberhausen!

Wegbeschreibung: www.gasometer.de oder bei uns.

Ich hoffe, möglichst viele von euch am Samstag in der größten Keksdose Europas zu treffen. Es wird sicherlich ein unbeschreibliches audio-visuelles Erlebnis.

Ansonsten wünsch ich euch einen schönen Freitag und ein noch tolleres Wochenende - bis bald!

Sonnige Grüße und a guats Nächtle
eure
Sylvia


schallwende EM-Breakfast

Datum: 21.09.2006

Inzwischen haben wir auch die Kosten fürs Breakfast geklärt.

Leider ist die Raummiete für Veranstaltungen vom Vorstand des Tennisclubs um 100% erhöht worden, da die Energiekosten so explodiert sind und der alte Preis nicht mehr zu halten war.

D. h. natürlich nicht, dass wir auch um 100% erhöhen, aber etwas teurer wird der Breakfast-Preis schon.

Also:
Anmelden über: team@schallwen.de

Dann bekommt ihr ein Bestätigungs-Mail von mir und erst dann sind eure Plätze definitiv gesichert.
Es gibt nur 80 Plätze - die ersten 23 sind schon weg ...

Aber auch in diesem Jahr lohnt es sich: F. D. Project und Gerold Kukulenz werden ihre Gitarren und Keys sicherlich mächtig polieren und alles aus ihnen herausholen.


Ausstellung mit Konzerten

Datum: 21.09.2006
Von: Wolfram Spyra

K L A K ! 0 6
Klangmuseum Kassel

Innen - Außen
Klangkunstausstellung mit Konzerten und Aktionen im öffentlichen und privaten Raum
22. bis 30. September 2006
Kunsttempel

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung samt Live-Aktion der Kuratoren Thomas Gerwin und Wolfram Der Spyra sowie der Lese-Performance „Einander“ von Stephan Krass am

Freitag, 22. September, 20:30 Uhr
im Kunsttempel, Friedrich-Ebert-Str. 177, 34119 Kassel (gegenüber Stadthalle)

Die Ausstellung wird begleitet von Konzerten und Performances. Infos und das Programm finden Sie unter www.kunsttempel.net und unter http://www.st37.de/popup.php?id=40&sid=144.

Viele Grüße, Wolfram Der Spyra


Überschneidung von Radiosendungen

Datum: 21.09.2006

Am vergangenen Dienstag um 21:04 Uhr gab es eine ungewollte Überschneidung von 2 EM-Radio-Sendungen.

1. lief natürlich das inzwischen schon „alteingesessene“ Traumklang-Radio auf 98.5 - Radio Bochum
2. parallel dazu auch noch das Debüt einer von Lambert Ringlage moderierten neuen EM-Sendung „Electronic Special“ auf dem benachbarten Radio Essen.

Das war von Lambert nicht beabsichtigt!
Lambert hatte nur keinen anderen Sendeplatz bekommen, wird sich aber bemühen, dass es in Zukunft nicht mehr solch eine Überschneidung gibt - versprochen!

Davon profitieren wir nämlich alle, ne wahr???


schallwende Jahreshauptversammlung – Termin verschoben

Datum: 21.09.2006

Die große Jahres-Versammlung des schallwende e. V. im Bürgerhaus in Essen findet jetzt erst am 3. Februar 2007 statt und nicht wie bereits berichtet, am 27.1.07.

Wir denken, mit dem neuen Termin am Monatsanfang dem Wunsch einiger von euch Rechnung zu tragen.

Also bitte neu vormerken:
Samstag, 3. Februar 2007
15 Uhr schallwende im Bürgerhaus Essen-Oststadt.
Mit Preisverleihung der EM-Wahlen 2006, Konzert von Uwe Reckzeh, u. v. m.


Ambient Circle geht in die dritte Session

Datum: 15.09.2006
Von: Thomas Hermann

Am Freitag - 15.9.06 ist es wieder so weit.

Zunächst kann ich einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Wir werden mit sage und schreibe 6 (!!) Musiker(inne)n aktiv werden.

Folgende Artists haben zugesagt :

Sybill Sewarte, Dieter Herten, Ingo Langner, Detlef Dominiczak, Oliver Graubohm und Thomas Hermann !

Location : Spunk Festweg 21, in Gelsenkirchen-Ückendorf
Session Start : 20:30 Uhr

Wir freuen uns über jeden Besucher - machen aber auch alleine Musik

Bis dann.
Thomas „Redwave“ Hermann www.ambientcircle.de


Konzerte mit Stefan Erbe

Datum: 15.09.2006
Von: Stefan Erbe

Hallo Ihr lieben,

ich habe ganz kurzfristig noch ein Erbe-Konzert in der Sternwarte Hagen für den kommenden Samstag, also am 15.09.2006, auf die Beine gestellt. Dort findet von 14-24 Uhr ein Tag der offenen Tür statt, der sich in den Deutschen Astronomie-Tag einbettet. Es finden den ganzen Tag viele Aktionen, Beobachtung, Vorträge und eben auch mehrere Erbe-Sessions statt.
Insbesondere auch für diejenigen die vor einiger Zeit (wegen der WM) das Erbe Konzert verpasst hatten. Somit wird es noch mal eine „Revision“ geben.

Der genaue Ablauf an diesem Tag wird flexibel gestaltet und somit gibt es keine konkreten Konzertzeiten. Nur soviel, daß es warscheinlich zwei 30-40 Minuten „Takes“ am Nachmittag (gegen ca. 16.00 das erste) geben wird und zwei (die gleichen) am Abend. Somit könnt Ihr Euch aussuchen wann ihr kommen wollt.Smiley

Es wird auch sicher über den Tag (auch ohne Musik) nicht langweilig werden.
Für Details zum Programm, Anreise usw. am besten auf www.sternwarte-hagen.de schauen.

Ach ja... und der Eintritt ist frei. Auch für die Nahrungsaufnahme ist gesorgt.

Gruss
Stefan Erbe


TraumKlang geht weiter

Datum: 15.09.2006

Freut euch auch schon auf kommenden Dienstag (19.9.) Da gibt's wieder ganz neue Traumklänge. Also bitte ab 21 Uhr Radio oder PCs an!
www.radio985.de

Herzliche Grüße und a guats Nächtle
eure
Sylvia


schallwende Die nächsten schallwende-Veranstaltungen

Datum: 06.09.2006

Am 23. gibt's EM im Gasometer, und zwar von ca. 13 Uhr bis 17 Uhr. Der Gasometer hat aber bereits ab 10 Uhr geöffnet. Die Gasometer-Besichtigung inclusiv unsrer Veranstaltung kostet nur 6 Euro, die direkt an der Gasometer-Kasse zu entrichten sind. Vorbestellungen sind nicht nötig, die Keksdose ist groß genug!
Im schalldruck habe ich ja ausführlich auf diese Veranstaltung hingewiesen.
Bernhard, Björn, Dieter, HaJo, Hermann, Jürgen und Wolfram freuen sich schon riesig auf euren Besuch!

Auch das Planetariumskonzert am 18. November wirft schon mehr als nur seine Schatten voraus. Für die „Moving Spaces“ mit Suriya und Erik Seifert können schon jetzt Karten vorbestellt werden. Es ist auch anzuraten, da diese Veranstaltung sehr gefragt ist.

Karten-Bestellungen bitte direkt beim Zeiss Planetarium Bochum unter 0234-51606-13.
Detailliertere Infos gibt es unter der bekannten schallwende-Tel.-Nr. 02327-79385.

Nur so viel vorab: Es gibt keine CD-Stände!!!
Allerdings werden Suriya und Erik Seifert selbstverständlich ihre eigenen CDs verkaufen.
Apropos: Am 18. November gibt's dann auch die erste „richtige“ CD von Suriya. Sie feiert im Planetarium ihre Premiere. Und wie mir alle Künstler versicherten, haben sie auch noch die ein oder andere Überraschung für uns. Na, dann schau'n wir mal, gelle?

Apropos Suriya:
Björn, Jin und Jürgen verstärken sich für ihr Konzert am 16.9. in der Gebläsehalle der Zeche Zollern noch mit einer indischen Tänzerin. Ab 20:30 Uhr kann man diesen Augen- und Ohrenschmaus während der Dortmunder Museumsnacht erleben.
Infos: www.suriya.de

Ab sofort können auch Karten fürs EM-Breakfast am 3. Advent (17.12.) in Düsseldorf vorbestellt werden. Ihr wisst ja, im DTC haben nur 80 Personen Platz. Es gilt: Wer zuerst kommt ... die ersten 10 Kartenwünsche sind bereits notiert! Ich habe eine Liste und die Vor-Bestellungen werden nachdem Geldeingang zu Fest-Buchungen. Wieviel Geld dieses Jahr zu zahlen ist, erfahrt ihr in Kürze. Aber es wird sich wohl wieder im Rahmen der letzten Jahre bewegen. In diesem Jahr steht das Breakfast ja ganz im Zeichen der Gitarre, wofür F. D. Project und auch Gerold Kukulenz bürgen.
Höchstwahrscheinlich wird auch Spheric Music wieder mit einem CD-Stand vertreten sein.
Doch wie gesagt, genauere Infos zum diesjährigen EM-Breakfast folgen bald!

Tja, und weil wir von schallwende ja zukunftsweisend sein möchten, konkretisieren sich allmählich auch schon die Planungen für 2007.

Am Samstag, 27. Januar gibt's ja wieder unsere Jahreshauptversammlung mit einem Live-Konzert und ggf. der Preisverleihung zu den EM-Wahlen 2006. Fürs Live-Konzert konnten wir keinen Geringeren als Uwe Reckzeh gewinnen, der dann Ende Januar endlich sein Live-Debüt bei schallwende feiern wird. Uwe macht's live superklasse! Ich habe ihn dankenswerterweise am Wochenende schon mal bei einer Privat-Party erleben dürfen.
Also freut euch schon jetzt auf: Uwe Reckzeh live on stage im Bürgerhaus Essen-Oststadt am 27.01.2007 - eine Premiere die Keiner verpassen sollte!

Und auch die ersten Musiker fürs EM-Breakfast 2007 stehen schon fest.
Stefan Erbe, Thorsten Niestrath und Bernhard Wöstheinrich als Trio. Jetzt fehlt uns nur noch der, bzw. die Neuling(e). Aber da haben wir ja auch noch vieeeel Zeit ...

Auch an weiteren Veranstaltungen für 2007 werkeln wir schon kräftig. Aber ihr wisst ja: wir reden erst drüber, wenn wir alles in trockenen Tüchern haben.


schallwende schallwende Termine druckbar

Datum: 06.09.2006

Thomas Conze, der dankenswerterweise ja immer schnell und akribisch meine News für diese Website aufbereitet, kann jetzt eine druckbare Version der Terminliste im PostScript- und PDF-Format anbieten. Verweise darauf stehen jeweils unten auf der Terminseite.

Vielen Dank, lieber TC, dass du dir diese extra Arbeit gemacht hast und wir von schallwende nun diesen Service anbieten können!


schallwende Grillfest-Nachlese

Datum: 06.09.2006


Von: Karl-Heinz Reiers

Hallo ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Das Thermometer zeigte knapp 20 Grad und der bewölkte Himmel ließ Böses ahnen, zumal die Wetterfrösche auch noch Gewitter angesagt hatten - doch es kam anders ...

Schon beim Betreten des Grugaparks drangen mir aus Richtung Grillplatz 4 vertraute Klänge entgegen. Es war bereits mein zweiter Besuch eines schallwende-Grillfestes und daher war es ein bisschen leichter, den versteckten Unterschlupf unseres Clans wieder zu finden. In der Tat spürte man sofort die herzlich-familiäre Atmosphäre! die „Sommis“ hatten mal wieder ganze Arbeit geleistet!

Als ich mich über die schallwende-Grillwürste hermachte wurden einige Live-Acts geboten, für welche ich mich noch einmal herzlich bei den Musiker-Kollegen bedanken möchte.

Gern hätte ich auch meine Musik mal „live“ vorgestellt, aber wir Ihr ja wisst, arbeite ich ausschließlich mit einem einzigen Computer, welcher aus thermischen Gründen nur noch aus einem Mainboard ohne Gehäuse besteht. Daher konnte ich das Teil auch nicht mitbringen. Dies wird sich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ändern! Soweit dazu ...

Vermisst habe ich allerdings die Emdener „Deichschildkröte“ Uralte Morla (Thomas Falkenroth) mit seiner gigantischen Gas-Turbo-Bratpfanne! Ich hoffe sehr, dass er beim nächsten Treff wieder mit dabei ist.

Nebst allem Anderen hatte ich einige nette Gespräche mit einigen Musiker-Kollegen und TraumKlang-Hörern, insbesondere Uwe Reckzeh, mit welchem ich, samt Harald Nies und Kalle Büttgen mal eine Session machen werde.

Danke auch an die Juroren für die Veröffentlichung der Dream Connection auf der „schallplatte 8“. Selbige bietet mal wieder einen Ohrenschmaus vom Feinsten und steht „Nr.7“ in nichts nach!!!

Rund herum hat das schallwende-Grillfest mal wieder einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich freue mich schon jetzt wieder auf das nächste in 2007!

Noch einmal herzlichen Dank an die „Sommis“ für diesen traumhaft schönen Tag!

Euer
Kalle (Exposed-Project)


Von: Peter Sauermann

Hallo, Sylvia und „Mitkämpfer“,

zurück aus einem wunderschönen Finnland-Urlaub (mit EM-Musik natürlich) fand ich in der Post den neuen Schalldruck und die CD - die ist ja wirklich super, nach meinem Geschmack bislang die beste, ich habe sie schon dutzendmal gespielt. Danke!!!
[...]

Viele Grüße aus dem westfälischen Halle
Peter Sauermann


Von: Karl-Heinz Büttgen

Hallo Schallwendeteam,

Wollte noch mal Danke sagen für den schönen Grillfesttag und für das leckere Brot, mmh war lecker und die Würstchen. Es wäre toll wenn man das vielleicht beim nächsten mal so was am Monatsanfang machen könnte weil da hat man eben Geld in den Taschen und kann sich dann auch eine CD bei euch kaufen und auch was essen. Ist nur ein Vorschlag. Es geht einigen so wie mir. Leider ist es mir nicht möglich mit Musik Geld zu verdienen. Ist nur ein Hobby was auch ohne Geld Freude macht, bei mir jedenfalls.

Meine neuste CD soll „Syndancer“ heißen und ist von mir alleine gemacht. Ein Monat noch und dann ist die auch fertig. Mein neuer Name ist ja jetzt K.B. weil Electric Dreams gibt es schon und ich möchte keinen Ärger mit dem Copyright. Deshalb die Namensänderung. Ansonsten ist und bleibt mein Leben Musik, Musik, Musik ...

LG
Kalle Büttgen


Nochmal: Muss Elektronische Musik laut sein?

Datum: 06.09.2006
Von: Karl-Heinz Reiers

Nun, Musik als störend wird empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden ...

Musik in jeder Form braucht eine gewisse Atmosphäre, während die richtige Lautstärke eine wichtige Rolle spielt. Man stelle sich einmal ein Heavy Metal Konzert in einer völlig deplatzierten Tropfsteinhöhle vor und das Ganze noch mit der Dezibel-Zahl eines startenden Düsen-Jets ...

Abgesehen von daraus resultierenden Gehör-Problemen passt das Ganze nicht. Das gleiche Konzert mit gleicher Lautstärken „Open Air“ wirkt deutlich besser.

Der HiFi-Fanatiker schwört auf den Kunstkopf, wobei der Schall fast unmittelbar am Trommelfell abgegeben wird. Bässe und Höhen-Regler kennen seine Amps nicht, da sie den Sound linear ausgeben. Auch bevorzugt er zwei getrennte Mono-Endstufen (aber bitte mit Röhre!) für den wärmeren Sound ... und bitte nur von Platte!

Für die rein Elektronische Musik gelten gleiche Richtlinien.

Wo höre ich sie, welche Umgebung und womit?

Das Planetarium Bochum bietet eine sehr gute Klang-Kulisse welche aber einen kleinen Nachteil hat:
Wird die Musik hier zu laut abgestrahlt, brechen sich die Reflektionen zu sehr, dass die Schallwellen verzerrt werden aufgrund gegenseitiger Überlagerung. Ein übersteuerter „Hall-Effekt“ ist die Folge.
Verstärkt wird dieses Phänomen auch noch durch völlig übersteuerte Höhen des Amps. Also sollte die Musikdarbietung im Planetarium etwas leiser und modifizierter gestaltet werden. Nicht umsonst gibt es hierzu spezielle Messgeräte, welche die Ausbreitung des Schalls innerhalb von Räumen untersuchen, um so die Strahler richtig zu platzieren und das Frequenzspektrum anzupassen.

Fazit: Elektronische Musik sollte also nicht zu laut und nicht zu leise sein, sondern der jeweiligen Situation angepasst werden.

Einen schallenden Gruß vom Eurem
Kalle (Exposed-Project)


Mike Oldfield bei der Nokia Night of the Proms

Datum: 06.09.2006

Mike Oldfield Headliner der diesjährigen „Nokia Night of the Proms“

Neben dem „Herrn der Glöckchen“ werden u. a. noch OMD, John Miles and Electric Band, Miriam Stockley (Adiemus) und Ike Turner (Tinas Ex ...) mit von der Partie sein.

Die Tour startet am 01.12.2006 in Hamburg und endet am 22.12.2006 in Frankfurt.
Tickets über: www.eventim.de und die kompletten Tourdaten gibt's auf der entsprechenden Info-Seite


Neues von Radio Goethe

Datum: 06.09.2006
Von: Arndt Peltner

Guten Morgen aus Oakland,

hier also die Playliste für den Monat August. Wieder mal eine bunte Mischung. Ein paar News gibt es auch. Zuallererst, ich werde mal wieder in Nürnberg sein. Am 30.9. geht mein Flieger, ich muss diesmal meinen Container packen. Nach zehn Jahren muss ich mir langsam eingestehen, dass ich hier drüben sesshaft geworden bin. Ausserdem ziehen meine Eltern in eine kleinere Wohnung, also ein Grund mehr, den Keller und Dachboden auszuräumen, ein paar Möbel, Massen an Büchern und meine LP-Sammlung warten auf mich. Falls Ihr also Neuheiten für Radio Goethe habt oder etwas für die 10 Jahre Jubiliäumssendungen im November beisteuern möchtet, bitte schickt das ganze doch an A. Peltner, Heinrichstr. 50, 90439 Nürnberg. Am 18.10. geht mein Flieger zurück. Bis dahin ist diese Adresse auch noch aktiv.

Das Goethe-Institut San Francisco baut derzeit einen Online-Sprachkurs für High School Kids auf. Sie haben angefragt, ob ich Kontakt zu Bands und Labels knüpfen koennte. Das GI sucht deutschsprachige Gruppen, die Videos produziert haben und für dieses Projekt zur Verfügung stellen möchten, können, wollen. Wäre schön, wenn sich einige von Euch angesprochen fühlen, denn dies ist eine einmalige Möglichkeit in High Schools im ganzen Land präsent zu sein. Eine Basisarbeit sondergleichen. Ihr könnt Euch an mich wenden, ich leite dann die Mails gerne weiter.

Im Oktober wird nun auch endlich der Radio Goethe Verein in Nürnberg gegründet. Das Ganze muss geschehen, um langfristig den Erhalt der Sendung und den weiteren Ausbau zu garantieren.
Doch bevor ich nach Deutschland fliege, werde ich noch zwei Tage in Kanada sein, um dort auf zwei Veranstaltungen über die deutsche Musikszene zu sprechen. Ich wurde von einem Sender und einer Deutschabteilung an der Universität eingeladen. Also, mal ein ganz anderer Rahmen, um über die interessante, vielseitige und sehr lebendige deutsche Musikszene zu berichten. Vielleicht folgen ja noch weitere Veranstaltungen wie diese.

Ach ja, Radio Goethe ist nun auch auf my space. Es kamen immer mehr Anfragen, und nun ist es soweit: Die Adresse ist:
http://www.myspace.com/radiogoethesf

Und noch was ganz am Schluss, in Deutschland werde ich wieder eine Ausstellung mit Bildern aus dem Todestrakt in San Quentin eröffnen. Diesmal geht es nach Cottbus. Unterstützt und organisiert wird diese Ausstellung vom Bundestagsabgeordneten Steffen Reiche. Eröffnungstermin ist der 9. Oktober.

So, das war es von meiner Seite. Beste Grüße aus Oakland,

Arndt Peltner


Konzerttip Morgen Elektro

Datum: 01.09.2006

morgen elektro“: the launch (Haas/Floyd als Vorgruppe) live im Kulturhafen Krefeld - (16:00)

Am Samstag, den 02. September steigen wir ein mit „the launch“ (Elektronische Musik)
Der Hauptact „the launch“ präsentiert seine CD im Howinol-Werk ab 21:00 Uhr.
Mit ihrem Debut-Album „morgen elektro“ geben sich the launch eindeutig warmen Synthesizer-Klängen hin und erschaffen ein warmes, entspanntes Ambiente, das sich in der Bauchgegend festsetzt. Bei ihren Livekonzerten überzeugten sie durch ihre tolle Bühnenpräsenz und intensive Ausstrahlung.

Zur CD:
Abseits vom Rock und Pop- Mainstream entwickeln the launch Sounds, die den Zuhörer durch unglaubliche Vielseitigkeit und Verknüpfung verschiedenster Musikrichtungen in ihren Bann ziehen. Hypnotische, teilweise psychedelische Klänge eingebunden in elektronische Soundinstallationen lassen den Zuhörer eine spannende und doch auch entspannte Reise erleben. Mitreißende Gitarrenparts und ein fesselnder Gesang zeigen aber immer auch die im Blues und Jazz liegenden Wurzeln auf und jagen einem den einen oder anderen wohligen Schauer über den Rücken.
Mit „morgen elektro“ präsentiert das Trio sein erstes Studioalbum.

Vorgruppe: Haas/Floyd (ab 20:00 Uhr)
Amanda Haas (19) und Bastian Vogel alias „Floyd“ (21) haben sich vor gut einem Jahr zu einem Duett zusammengefunden.
Mit eigenen Songs und akustischen Interpretationen bekannter Stücke bieten Haas/Floyd eine musikalische Bandbreite zwischen zart-jazzig, mild bluesig bis belebend-latein-amerikanisch.

Drumherum kümmert sich DJ-Team Pausenhof um alle weiteren musikalischen Bedürfnisse.

Das alles für nur 6,00 Euro
Einlass ab 16:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Howinol-Werk
Hohenbudberger Str. 26
47829 Krefeld-Uerdingen

aus www.werkbuehne-krefeld.de


schallwende Nachlese zum Grillfest

Datum: 27.08.2006

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Nach einer kleinen Faulenzerphase heute möchte ich nun noch einmal kurz auf das gestrige - überaus gelungene - Grillfest zurückschauen. Zunächst einmal 1000 Dank an die ca. 80 treuen und/oder auch neuen Besucher. Ihr habt damit wieder mal gezeigt, dass so ein richtiger EM-Fan sich auch vom Regen nicht abhalten lässt. Apropos Regen: Irgendwie hatte der Wettergott doch ein Einsehen und hat nur zu Anfang - gerade als die Jungs beim Zeltaufbau gegen den Regen waren - noch einmal kräftig seine Schleusen geöffnet. Und als das Zelt dann endlich stand war der Regen auch vorbei und zeigte sich dann nicht mehr bis wir alle wieder froh und trocken zu Hause waren. Das war's doch - genau so sollte es sein! Eine fröhliche Runde mit netten Menschen, leckren Snacks, tollen Gesprächen und vor allem guter Musik!
Dass sich unser Grillfest auch innerhalb der gesamten EM-Szene großer Beliebtheit erfreut, zeigte sich auch darin, dass sich die Anzahl von schallwendern und auch anderen EM-Freunden so ziemlich die Waage hielt, was wir ja an Hand der ausgegebenen schalldrucke ersehen können.
Und Dank Lambert Ringlages guten Kontakte zur Essener Presse, die unser Grillfest wohl auch ausführlich beworben hatte, wurde auch noch der/die ein oder andere „eigentlich nur“ Grugabesucher auf den Grillplatz 4 gelockt. Eine Besucherin hat auch heute Morgen sofort ein Dankesmail ans Team geschickt und ihren Beitritt zum schallwende e. V. angekündigt. - so muss es sein!!!

Neu für uns war, dass in diesem Jahr viel mehr Kaffee und Kuchen, als Würstchen und kalte Getränke verzehrt wurden - was wahrscheinlich auf das unberechenbare Wetter zurückzuführen war.

Ganz besonders möchte ich dabei aber auch unser treues Mitglied Ralf Süther erwähnen, der es sich nicht nehmen ließ, seinen Geburtstag gestern mit uns gemeinsam zu feiern. Seiner großzügigen Spende von einer Vielfalt an Broten, Kuchen, Würstchen und auch noch alkoholfreiem Bier ist es letztendlich auch zu verdanken, dass die Kaffeetafel in diesem Jahr besonders reichlich gedeckt war und somit kaum Wünsche offen ließ.
Wir EM-Freunde bedankten uns auch spontan mit einem Geburtstagsständchen, was allerdings nicht zu den musikalischen Highlights der Grillparty gehörte. - Dafür waren andere zuständig, nämlich unsre Musiküsse „The Presets“ und Moondream & Ganymed feat. Harry Nies.
Die „Voreingestellten“ Stefan und Bernhard überraschten das Publikum mit kuschelig-rhythmischer Lounge-Musik vom Feinsten und vor allem mit ihrer unvorstellbaren Spielfreude und guten Laune. Das gelunge Debüt der beiden als Duo war sicherlich ein Highlight des Tages. Das begeisterte Publikum verlangte den Beiden etliche Zugaben ab, denen die Westfalen-Fraktionäre Erbe & Wöstheinrich natürlich gern nachkamen. - Auch nochmal von dieser Stelle ein Mega-Dank an Stefan und Bernhard - you did a good job, Folks!

Kurz nach 17 Uhr schlug dann die Stunde der Rheinland-Fraktion. Die Gebrüder Schmidt aus Essen und Harry Nies vom Niederrhein zogen nun das Publikum in ihren Bann. Moondream (Volker) begann mit seinen verträumten Rhythmen, die Ganymed (Frank) dann später fortsetzte. Als Krönung gesellte sich dann noch Harry Nies mit seiner Gitarre dazu - und schon wurde ein Trio geboren, dass sich vorher weder gekannt noch zusammengespielt hatte. Auch die Drei bereiteten dem - leider zum Schluss nicht mehr ganz so zahlreichen - Publikum ihre helle Freude. Und als Überraschunscoup zu guter Letzt debütierte auch noch Dennis, einer aus dem Polizistenteam von Rons Wesel-Konzert. Er outete sich leider erst sehr spät (aber nicht zu spät) als Musiker und setzte sich ganz behend an Franks Keyboard. Hoffnung für künftige „EM on stage“ keimte da auf. schallwende arbeitet daran ...
Doch damit nicht genug! Auch Mr. Klangwelt, Gerald Arend, erhörte endlich den Wunsch des Publikums und mischte bei der Session mit. Gemeinsam mit Dennis haute er vehement in die Tasten. Dabei war er eigentlich nur aus dem Hohen Norden angereist (... „mal eben“ 800 km hin- und zurück), um wieder bei einem schallwende-Event seine neue CD vorzustellen. XOIO heißt das neue Klangwelt-Baby und ist absolut hörenswert! Es wartet jetzt bei Lambert Ringlage auf seine Abholung ... (www.sphericmusic.de). Eine Rezension über XOIO findet ihr auch im neuen schalldruck. - Ein dickes Dankeschön auch an Moondream, Ganymed, Harry, Dennis und Gerald!

Apropos schalldruck: Nachdem am Samstag etwa 40 schallwender ihren schalldruck nebst schallplatte 8 in Empfang genommen haben, machen Thomas Conze, Klaus und ich die klingenden Hefte am Dienstag reisefertig, damit sie noch diese Woche bei euch eintrudeln. Freut euch schon jetzt drauf!!!

So, und zu guter Letzt möchte ich mich noch bei allen fleissigen Helferlein für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken! Wir hatten so viel Unterstützung, wie lange nicht mehr. Auch die zwischendurch von mir „Rekrutierten“ zogen bereitwillig mit. Megaklasse und weiter so!

Die helfenden Hände und Füsse gehörten:

Gerald Arend, Thomas Conze, Frank Dorittke, Bernd Glanemann, Gerd Krieg, Petra & Bernhard Kuinke, Kurt Lachmann & Annette, Jomi Pentz, Susi Pieters (... die Kaffeetante ...), Anke Redemann, Lambert Ringlage, Uwe Schallenbach, Ralf Süther und seinen Freunden, Winfrid Wiesrecker und natürlich Claudia, Klaus und mir - aber das versteht sich ja wohl von selbst ... thanx a lot!!!
Sollte ich noch jemeanden vergessen haben: mea culpa!!!

Ach so: Klaus hat vorhin die Fotos von gestern auf die Website gestellt. Dort seht ihr, was ihr miterlebt oder verpasst habt ...


schallwende Grillfest findet definitiv statt

Datum: 23.08.2006

Hi ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Ich habe gute Nachrichten für euch:

Am kommenden Samstag, 26.8., findet unser Grillfest in der Gruga definitiv statt!!!

Nachdem ihr mir so zahlreich versichert habt, mich nicht allein im Regen stehen zu lassen und auch die Musiküsse - notfalls im Taucheranzug - dem Wetter trotzen wollen, lassen wir also Samstag die große Open-Air-EM-Party in der Gruga steigen - komme, was wolle! Auf dem Grillplatz 4 werden die Würskes ggf. eben ihren Freischwimmer machen müssen und wir EM-Fans lassen uns ja eh die Laune nicht vermiesen. Es sei denn, es gäbe keine Musi, ne wahr?

Also noch mal zum Mitschreiben:
Ab 14 / 14:30 Uhr geht's dann richtig los!
Das Duo „The Presets“ (Erbe & Wöstheinrich) wird beginnen und sich zum ersten Mal live als solches präsentieren. Ich bin schon sehr gespannt, was die beiden Kreativlinge sich für uns so ausgedacht haben.

Weiter geht's dann mit Moondream & Ganymed (Volker & Frank Schmidt), den Lokalmatadoren aus Essen und zur Session gesellt sich dann auch noch unser Gitarrero Harald Nies, als Vertreter der „Niederrhein-Fraktion“ dazu. -
Einen besseren Querschnitt von EM hier aus NRW könnte es ja gar nicht geben. Von Ost-Westfalen über Westfalen hin zum Ruhrgebiet bis zum Rheinland sind doch zahlreiche Landstriche unseres 60-jährigen Jubilares (das Land NRW) vertreten. Glückwunsch!

Neben den musikalischen und leiblichen Genüssen gibt's am Samstag auch den neuen schalldruck mit der schallplatte 8. Na, wenn das nicht auch die letzen Zweifler zum Kommen animiert, dann weiß ich's nicht!


Pause bei TraumKlang

Datum: 23.08.2006

TraumKlang Radio erst wieder ab Mitte September on Air!

Momentan klappt es bei mir nicht mit neuen Sendeproduktionen, darum müsst ihr euch noch ein wenig bis zu neuen Traumklängen gedulden. Ich denke aber, dass ich Anfang September wieder ins Sendestudio kann und es dann - wie gewohnt - dienstags wieder mit TraumKlang On Air weitergeht.

Danke für euer Verständnis! - Wir hör'n uns, versprochen!!!


Diavorträge mit Musik von Demo Art

Datum: 23.08.2006
Von: Volker Rapp

Nepal - Tibet, Facetten vom Dach der Welt“ - Lichtbildvortragsshow von und mit Demo Art

10. September 2006
16:00 Uhr
Stadtmuseum Duisburg
Schlusstag der laufenden Ausstellung „Tibet - Wo der Himmel die Erde berührt“
Eintritt 3,50 Euro

26. November 2006
17:45 Uhr
Kino Eulenspiegel, Essen
in Kooperation mit den Lichtspielhäusern Essen, Abschlusstag mit der laufenden Ausstellung „Tibet - Klöster öffnen ihre Schatzkammern“ in der Villa Hügel
Eintritt 10 Euro, 6 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten...)
(Die Geschäftsführerin der Kulturstifung Ruhr war bei einem meiner Vorträge anwesend, und mit den Lichtspielhäusern haben wir eine politisch korrekte Lösung in Sinne der Kuratoren gefunden...)

29. November 2006
19:00 Uhr
BayKomm, Leverkusen
Eintritt frei

Aktualisierung und Kartenreservierung (auch bei freien Eintritt bis 2 Tage vor der Veranstaltung) über www.demo-art.com

Inhalt
Nepal - Tibet, Facetten vom Dach der Welt

Das Dach der Welt ist immer noch ein Reich der Mythen und Legenden.
Kein Wunder, nur wenige Berichte wie die von Heinrich Harrer oder Sven Hedin drangen nach außen ...
Andere suchten die Extreme wie Sir Edmund Hillary oder Reinhold Messner ... Mit einer möglichst breit gefächerten Thematik gebe ich eine Vertiefung der nachfolgenden Stichworte, die einem immer sofort in den Kopf kommen ... Kathmandu, Lhasa, Everest, Annapurna, Messner, Dalai Lama, Potala, Stupa, Trekking...

Der Vortrag ist eine Reise über die :
Jahrmillionen Geologie: Was ist der Himalaya, die 8000er und menschliche Einzelleistungen, Berg-Panoramen, Everest Rundflug ...
Jahrtausende Religion: Eine Einführung in den Hinduismus und Buddhismus ... Jahrhunderte Bauwerke: Eine Übersicht über bekannte Bauwerke und ihre Symbolik, Rundgang im Potala ...
zum Jetzt: Politische Situation, Tourismus, Tibetbahn, Vorführung von Musikinstrumenten ...

In dem bundesweit einzigen Lichtbildvortrag mit kombinierter Präsentationtechnik aus Beamer und Dia spiele ich die Stärken der Analog und Digital Medien aus.
Im BayKomm, Leverkusen wird es die Premiere der durchgehenden Digital Fassung sein.
Nach gut 15 Jahren Präsentation „analog“ Kombination von Live-Musik und Dia kann ich endlich meine Visionen realisieren ...

Jetzt tritt das gesprochene Wort in den Vordergrund, meine Musik untermalt weiterhin die Bilder.
Die Musik und Bilder sind auf einer DVD erhältlich...

Ab Januar 2007
Japan - Zwischen Tradition und Moderne

Liebe Grüße
Volker


Projekt von F. D. Project

Datum: 23.08.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben

Wegen immer wieder auftretenden Problemen mit dem Artistlaunch Server findet ihr mein neues Project „Time Traveller“ jetzt wie gewohnt auf www.space-music.de unter „Musik“....

liebe Grüße und habt noch eine schöne Woche
euer Frank
F. D. Project


schallwende Grillfest im Regen?

Datum: 19.08.2006

Wir zerbrechen uns schon seit einiger Zeit den Kopf, was wir kommenden Samstag (26.8.) mit dem Grillfest machen sollen, wenn die Wetterprognosen nicht besser werden.

Absagen???

Wenn Ihr mir versprecht, uns nicht allein zu lassen, so dass die armen Musiküsse ein Privat-konzert geben müssen, werden wir trotz Regens versuchen das Beste daraus machen.

Was meint ihr dazu? Grillen auch bei Regen???

Danke auch an Anke Redemann, die ja fast schon wie jedes Jahr - auch dieses Mal wieder ihre tatkräftige Unterstützung angekündigt hat.

Gerade beim Grillfest gibt's ja immer eine Menge zu tun.
Das geht vom Grillen über Getränkeausschank, bis hin zum Auf- und Abbau, sowie der Ausgabe von schalldruck und schallplatte 8, Technik und Auf- und Abbauhilfe für die Musiker, etc.

Inzwischen haben ja doch schon einige von euch ihre tatkräftige Mithilfe erklärt, worüber wir natürlich sehr dankbar sind. Ihr könnt euch nämlich nicht vorstellen, was so ein Sommerfest schon vorab an Arbeit bedeutet, schon allein der ganze Einkauf ...

Tja, jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wettergott unsre Gebete erhört und mal wieder unter Beweis stellt, dass er EM-Fan ist ...
Zum Aufbau werden wir wohl so ab 13 Uhr in der Gruga sein. Alle anderen sind dann so ab 14 Uhr herzlich Willkommen! Eine exakte Wegbeschreibung findet ihr unter www.grugapark.de.

Musiker und Helfer wählen bitte Eingang Lührmannstrasse, da gibts die Transportkarren!


schallwende Neue schallwende-Veranstaltung

Datum: 19.08.2006

So, meine Lieben!
Jetzt kommt ein absoluter Kracher!!!

Ich hoffe, ihr habt euch den 23.9. freigehalten, obwohl dias schallwende-Event im Lichtmuseum Unna ausfallen muss.

Im letzten Newsletter habe ich euch ja schon von einer Alternative erzählt. Seit gestern ist alles in trockenen Tüchern drum kann ich euch freudig und stolz verkünden:

schallwende gibt richtig Gas!
... und zwar am Samstag, den 23. September zwischen 13 und 17 Uhr im Gasometer Oberhausen im CentrO ...

Dort werden Jürgen Bruhn, Dieter Herten, HaJo Liese, Wolfram Spyra, Björn Vogelsang und Bernhard Wöstheinrich „Europas größte Keksdose“ irgendwie bespielen.

Das Ganze findet im Rahmen der dortigen Lichtkunst-Ausstellung „Feuer - Wasser - Himmel“ von Christina Kubisch statt. Sie ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

„Unsre Jungs“ beginnen dann mittags ihre musikalische Darbietung.

Wir sind schon sehr gespannt, wie EM dieses Mal dort klingen wird. Vor einigen Jahren hatten ja Demo Art & Friends schon mal dort im Rahmen der „Extraschicht“ gespielt.

Das gesamte Erlebnis Gasometer kostet nur 6 Euro - an der dortigen Kasse zu entrichten - unsre Musiker gibt es als „Gratis-Beilage“ dazu. Ihr müsst euch nicht vorab anmelden, sondern einfach nur zahlreich erscheinen!

schallwende wird eine Spendendose für die Musiker aufstellen, die ihr hoffentlich auch gut füttert! - Ich zähl auf Euch!!!

Schon vorab ein ganz dickes Dankeschön an unsern unermüdlichen „Location-Scout“ Hajo Liese!

Das Gasometer ist eine idiophoner (selbstklingender) Raum, der die Alltagsgeräusche von innen und außen aufnimmt und durch seine dünne Metallaußenhaut in eine eigentümliche neue akustische Wirklichkeit verwandelt.

Ähnliches geschieht mit dem spärlichen, hauptsächlich durch die blau abgedeckten Dachfenster eindringen Licht.
Es wird durch die riesigen dunklen Wandflächen teilweise komplett geschluckt und teilweise schattenhaft reflektiert.
Die beiden sinnlichen Erlebnisse prägen die eigenartig entrückte Atmosphäre des Innenraumes.

HaJo Liese


Filmmusik von Broekhuis, Keller & Schönwälder im TV

Datum: 19.08.2006
Von: Mario Schönwälder

Broekhuis, Keller & Schönwälder im MDR-TV!
Der Soundtrack zu dem Film „Auerworld Zeitreisen“ stammt von Broekhuis, Keller & Schönwälder. In der Sendung „Unterwegs in Thüringen“ erwarten wir einen Bericht über das Broekhuis, Keller & Schönwälder Konzert am 14. Mai 2006 in Auerstedt.

Auerworld Zeitreisen19.08., 23:30 Uhr im MDR Fernsehen
Ein deutsch-französisches Filmprojekt

Egal aus welchem Jahrhundert Sie kommen, wir werden Ihren Aufenthalt im wunderschönen Thüringen angenehm gestalten!“ säuselt Reiseleiterin Sylvia zu Beginn einer ungewöhnlichen Kaffeefahrt. Im Bus lauter Zeitreisende: Einige kommen aus der Zukunft, andere aus der Vergangenheit. Mitten unter ihnen: Napoleon. Der träumt von Sylvia und einer Espresso-Maschine, die ihn mehr interessiert als das Schlachtgeschehen von 1806. Die Verwicklungen lassen nicht lange auf sich warten.

Deutsche und Franzosen, Vergangenheit und Zukunft sind gleichermaßen willkommen, denn die Episoden des Zeitreisefilms wagen sich über die Horizonte von Vergangenheit und Gegenwart weit hinaus in die unbekannte Zukunft. Bei der Pause am Bratwurststand stellt sich auch Napoleon artig an. Stimmt ihn die Aussicht auf ein Rendezvous mit Sylvia so milde?

Mit dem deutsch-französischen Episodenfilm „Auerworld Zeitreisen“ lassen Studenten aus Weimar und Aubagne ihrer Phantasie freien Lauf. Anlass ist der 200. Jahrestag der Schlacht bei Jena und Auerstedt, der in Mitteldeutschland als versöhnliches „Rendezvous 2006“ begangen wird. Gedreht wurde in Weimar und Auerstedt mit Enthusiasmus, Experimentierfreude und Professionalität unter der Leitung der Regisseurin Birgit Lehmann (bekannt durch den Dokumentarfilm „Als Hitchcock in Auerstedt auf Eiermanns Else traf“) und Auerworld-Impresario Micky Remann. Der leibhaftige Landrat des Kreises Kreis Weimarer Land, Hans Helmut Münchberg, konnte als Schauspieler gewonnen werden - in einer Episode spielt er einen Landrat, der vor versammeltem Volk in Auerstedt eine Rede hält.

Die heiß erwartete Premiere von „Auerworld Zeitreisen“ findet nun im Spätprogramm des MDR am Samstag, dem 19. August, um 23:30 Uhr statt:
http://www.mdr.de/tv/programm/prog%5Fdetail+711732.html

Schon um 18:15 Uhr am 19. August wird in der MDR-Sendung „Unterwegs in Thüringen“ über die turbulenten deutsch-französischen Dreharbeiten berichtet:
http://www.mdr.de/tv/programm/prog%5Fdetail+711717.html

Ein 20-köpfiges Team aus Medienstudenten der Bauhaus Universität Weimar und Filmstudenten der Université de Provence Aubagne, hatte sich im Mai 2006 zur Verwirklichung der filmischen Zeitreise getroffen. Ein mutiges Experiment, standen doch nur wenige Tage zur Verfügung, um die Filmideen zu diskutieren, Drehorte und Schauspieler zu suchen und in deutsch-französischer Teamarbeit Szenen aus Zukunft und Vergangenheit auszustatten, zu filmen und zu schneiden. Entstanden sind 6 studentische Episodenfilme, eingebunden in eine Rahmenhandlung unter der Regie von Birgit Lehmann. Die bizarren und subtilen Pointen des halbstündigen Films bringen einen deutsch-französischen Einfallsreichtum zum Ausdruck, der für kommende Rendezvous als gutes Omen gelten darf.

Das Thema einer Zeitreise, die den vierhundertjährigen Zeitraum von 1806 bis 2206 umspannt, wurde an der Bauhaus Universität seit dem Sommer 2004 von den Dozenten Birgit Lehmann und Micky Remann behandelt, die Diplomandin Marilyn Belbenoit vermittelte dazu die französische Beteiligung. Das Projekt gehört zum Programm von „Rendezvous2006 - deutsch-französisches Jahr“, für das die Weimarer Studenten bereits einen preisgekrönten Werbespot gedreht haben, quasi als Fingerübung für den längeren Film. Vorrecherchen wurden von der französischen Kulturförderung „CCCL de Berlin, Mission Culturelle en Thuringe“ unterstützt. Die Filmproduktion im Auftrag des MDR wurde von der Kulturellen Filmförderung Thüringen gefördert, die Gesamtkoordination hat der Förderverein Auerstedt e. V. übernommen.

P.S. Mit der Ausstrahlung von „Auerworld Zeitreisen“ im MDR ist das Thema nicht abgeschlossen. Auch das große „Fest der offenen Höfe“ in Auerstedt (01.-03. September) steht ganz im Zeichen der Zeitreise, z. B. mit einer futuristischen Foto-Licht-Installation von Ortwin Klipp und einem Laserharfen-Konzert von Broekhuis/Keller/Schönwälder - die für den Film einen Original Zeitreise-Soundtrack beigesteuert haben.

Weitere Informationen zum Film und zum Fest der offenen Höfe bei
www.auerworld.de
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Liebe Grüße
euer Mario Schönwälder


Kraan im Rockpalast

Datum: 19.08.2006

Samstag auf Sonntag,
19. auf 20. August 2006, 00:30 - 02:00 Uhr
im WDR Fernsehen:

Rockpalast
Kraan

(Harmonie Bonn am 21.12.05)
Kraan gründeten sich Anfang der 70er Jahre in Ulm, zogen geschlossen nach Berlin und machten ein paar Jahre später mit ihrer Mischung aus Jazz, Rock und fernöstlichen Elementen nicht nur bundesweit Furore.
Die Band zählt zu den Mitbegründern des Kraut- bzw. Deutschrock und damit zu den stilprägendsten Bands Deutschlands. Wir zeigen einen Auftritt der Avantgarde-Kultband vom Dezember 2005, als die Kraaniche beim KrautRockpalast auftraten, einem dreitägigen Rockpalast-Festival in der Bonner Harmonie.


Neue CD von Klangwelt

Datum: 19.08.2006

CD-Premiere auf den schallwende-Grillfest!

Klangwelt - XOIO
Das neue Album bei Spheric Music in einigen Tagen lieferbar: Nach den beiden erfolgreichen Alben „Age Of Numbers“ und „Weltweit“ beschert uns Klangwelt mit seinem neuen Album „XOIO“ die beliebten Klangwelt Features (perlende Arpeggios, kristallklare Klangfarben und verträumte Harmonien...) um einige interessante neue Elemente angereichert, die XOIO zu einem spannenden und atmosphärenstarken Album werden lassen.

Klangwelt - XOIO - 15 Euro
Bestellungen schon jetzt unter unter: www.sphericmusic.de


Neues Projekt von F. D. Project

Datum: 19.08.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben
Ich hoffe wie immer, das es euch allen gut geht.

Für euch schon mal vorab...das Demo zu meinem neuen Space-Project ...
Time Traveller“ unter http://www.artistlaunch.com/fdproject
Der pure electronic sound so wie ich, und ich hoffe auch ihr, ihn mögt. Space-Night mit FD touch Smiley

liebe Grüße und bis bald euer Frank, F. D. Project www.space-music.de


Nachtrag zu Redundant Rocker Remix-Wettbewerb

Datum: 19.08.2006

Wie bereits im letzten Schallwende-Newsletter angekündigt werden die Remixes der Teilnehmer vom Redundant Rocker Remix Wettbewerb als Hitparade in den Radio-Sondersendungen von Uwe Schallenbach („E-Pochen“ auf Antenne Düsseldorf und „Elektronische Klangarten“ auf Radio Gütersloh) und Sylvia Sommerfeld („TraumKlang Radio“ auf 98.5 Radio Bochum) gespielt.
Darüber hinaus werden ausgewählte Remixe aber auch noch in der Sendung „Tomek's Ear Condition“ auf Radio Querfunk gesendet werden. Dieser Radiosender ist auch als Stream über das Internet zu empfangen!

Die original Multitrack-Spuren des Stücks „We're Not Afraid“ könnt Ihr im Internet unter folgender Adresse runterladen:
http://www.redundantrocker.com/remix.html


Der 6. Erkrather Radiotag

Datum: 19.08.2006

Der 6. Erkrather Radiotag am 9. September 2006

An diesem Samstag veranstalten wir wieder das Treffen für Radiomacher und Hörer in den Räumen des Observatoriums.
Die Veranstaltung findet von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr der Sternwarte Neanderhöhe snh, in 40699 Erkrath statt.
Einlass ist ab 12:00 Uhr.
Programmpunkte :

Veranstaltungsort :
Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof aus fährt man mit der S-Bahn Linie S8 in Richtung Hagen Wuppertal bis Haltepunkt Hochdahl-Millrath, geht dann in Fahrtrichtung an der Landstraße bis zum Hausmannsweg. An diesem liegt nach ein paar hundert Metern das Observatorium.
Die Anfahrt mit dem Auto ab der Autobahn Abfahrt Haan-West der A46 ist im Ort Erkrath ausgeschildert.
Es gibt auch einen Lageplan unter www.sternwarte-neanderhoehe.de oder www.radiocaroline.de

Der Eintritt beträgt 9 Euro (5 Euro für Mitglieder der Caroline Support Group).
Voranmeldung oder Rückfragen bitte an:
Jan Sundermann, Millrather Weg 74, 40699 Erkrath.
e-mail : jansundermann@fastmail.fm
Telefon: 0171-4925829


Deutschrock-Nacht Teil 2

Datum: 11.08.2006

Ganz, ganz wichtig - der 1. Teil war schon bombastisch ...

Samstag auf Sonntag,
12. auf 13. August 2006, 00:30 - 05:30 Uhr
im WDR Fernsehen:

Rockpalast
Die Deutschrock-Nacht 2
Musikalische Höhepunkte der deutschen Rockgeschichte von ca. 1968 bis 1978

Playlist: http://www.rockpalast.de/sendetermine/20060813/


Brot und Spiele in Trier

Datum: 11.08.2006

Guten Abend, ihr Lieben Mit-schallwenderInnen!

Hier noch schnell einen ganz heißen Veranstaltungstipp fürs kommende Wochenende. Sorry, dass ich ihn erst jetzt schicke, ich habe eine turbulente Woche hinter mir ...

Vom 11. bis 13. August Brot & Spiele in Trier

http://www.medienfabrik-trier.de/index.htm?../login/presse.htm
oder besser noch:
http://www.trier.de/brot-spiele/ - ... da sind auch die Zeiten der einzelnen Veranstaltungen usw. angegeben.

Die Musik dazu kommt natürlich wieder von unserm Peter Mergener! Er wird am Samstag auch dort sein, allerdings nicht live auftreten!


schallwende Helfer fürs Grillfest gesucht

Datum: 11.08.2006

Bisher haben Bernd Glanemann, sowie Petra, Bernhard Kuinke und Jomi Pentz ihre Hilfe fürs Grillfest angeboten, schon jetzt vielen Dank dafür!

Aber trotzdem: Wir brauchen noch dringend weitere Helfer, damit das große schallwende-Sommer Open Air auch in allen Belangen ein großes Fest für uns alle wird!

Bitte melde dich! Kurzes Mail ans team@schallwen.de oder Anruf genügt. Danke im Voraus!

Und Harald Nies, der uns ja auch gern mit seiner Musik verwöhnen möchte, sucht eine Mitfahrgelegenheit vom Niederrhein an die Ruhr, sprich von Xanten nach Essen.
Bitte melden unter: sahure8@hotmail.com


Probleme mit CD von Element 4

Datum: 11.08.2006
Von: Uwe Saher

Hallo Liebe Musikfreunde,

beim Mastern der aktuellen Element 4 habe ich es bei einigen Tracks doch etwas mit der Loudness übertrieben. Ich wurde zu Recht darauf aufmerksam gemacht, daß z. B. „The Approach“ an einigen Stellen schon fast verzerrt klingt. Da mir aber gerade dieser Track besonders am Herzen liegt, und dieser ausgerechnet in der „harten“ Version auch noch auf dem vorletzten Schwingungen Sampler vertreten ist, gibt es hier nun eine „entschärfte“ Version kostenlos zum Download in near CD Qualität mit 256Kbit/s.

Für alle Geschädigten als update und für einige Neugierige vielleicht als „Appetizer“.

http://www.brainwork.net/temp/The_Approach_2006.mp3

Je nach Anlage wird man vielleicht keinen riesigen Unterschied feststellen, aber die Version ist auf jeden Fall wesentlich softer und man hat nicht mehr den Eindruck von Verzerrungen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,
liebe Grüße
Uwe Saher
www.brainwork.net


Konzerte mit Dreamwalker

Datum: 11.08.2006
Von: Dreamwalker

Chill - Ambient - Worldbeat - New Age - Indian Spirit - Yoga - Trance
13. + 19. + 25. August / 19:00 - Dreamwalker bei Strohzeit
Entertainment & Relaxing unter den Sternen von Strohzeit Siebenhirten
Freizeit - Erlebnis - Das pure Gefühl der besonders gemütlichen Art in Wien

Die Strohzeit ein urgemütliches Open Air Event- gebaut aus einigen Tonnen Stroh und Holz - ist eine kleine Oase fernab vom Alltagsstreß.

Strohzeit erleben heißt:
Tief durchatmen und den Alltagsstreß abstreifen - sich auf die Rhythmen der Natur einschwingen. Auf Strohballen sitzen oder liegen, am Lagerfeuer lümmeln und vor allem sich in angenehmer Atmosphäre mit Freunden amüsieren. Für ein paar Stunden in eine andere Welt versetzt sein.
www.strohzeit.at

18. August ab 20:00 Uhr
Live Konzert Öko Zentrum Lobau Wien - A
www.bio-polzer.at

23. August 20:00 Uhr
Alter Bahnhof Hollfeld
Live Konzert bei der Vernissage „Native People“ von Crystel La Palma

www.dreamwalkermusic.info


Redundant Rocker Remix Wettbewerb

Datum: 11.08.2006

Bernhard Wöstheinrich stellt die original Multitrack-Spuren seines Stücks „We're Not Afraid“ vom dem Album „Collider“ zum Remixen zur Verfügung. Die Dateien könnt Ihr im Internet unter folgender Adresse runterladen:

http://www.redundantrocker.com/remix.html

Dort findet Ihr auch ein MP3 von dem original Mix, damit ihr euch ein Bild von dem Sound machen könnt. Es ist spannend, die Multitrack-Files zu hören und damit einen genaueren Einblick in die Soundwelt von Bernhard zu bekommen, und hoffentlich sind viele inspiriert, ihre eigenen Versionen des Stücks zu produzieren.

Alle eingereichten Remixes werden als Hitparade in Radio-Sondersendungen von Uwe Schallenbach („E-Pochen“ auf Antenne Düsseldorf und „Elektronische Klangarten“ auf Radio Gütersloh) und Sylvia Sommerfeld („TraumKlang Radio“ auf 98.5 Radio Bochum) gespielt. Der Gewinner bekommt Software von Native Instruments im Werte von ca. 150 Euro.

Auch Versionen als reine MIDI-Files sind erwünscht und hier wird der Sieg mit einem Sonderpreis belohnt.

Der Einsendeschluss ist der 1.12.2006. Mehr Informationen findet ihr auf der obigen Website.


schallwende Konzert im Lichtmuseum – fällt aus

Datum: 10.08.2006

Wie ihr vielleicht schon erfahren habt, muss das für den 23. September geplante Konzert im „Internationalen Zentrum für Lichtkunst“ in Unna aus Kostengründen leider entfallen.
Das Lichtmuseum hat dermaßen drastisch seine Konditionen erhöht, dass wir diese schlichtweg nicht bezahlen können und wollen. Wir möchten euch nämlich keine Eintrittspreise über 35 Euro zumuten. wir hoffen, das ist auch in eurem Sinne!

Aber bitte den 23.9. nicht aus eurem Kalender streichen!
Wir haben eine - wie wir finden - super Alternative gefunden. Aber da der Vertrag noch nicht unterschrieben ist, gibt's detailliertere Infos erst bei „Vollzug“. Nur so viel:

Wie geplant, werden Jürgen Bruhn & Björn Vogelsang, sowie der Spyra, HaJo Liese, The Redundant Rocker und DieterDayflightHerten in einem völlig abgedrehten Ambiente auftreten.

Wie gesagt, näheres in Kürze!


Technische Probleme bei TraumKlang-Sendung

Datum: 10.08.2006

Wir ihr ja vielleicht gehört habt, war die letzte halbe Stunde der Sendung vom Dienstag (8.8.) technisch zeitweise völlig vermurkst. Auf meine Beschwerde erhielt ich folgende Antwort von meinem Tontechniker Volker Krawczak:

Hallo Sylvia,

komme gerade vom Sender... wir haben alles geprüft, nun das Ergebnis:
Die von uns angelieferte Sendungs-CD ist vollkommen OK.

Dann hab ich gemeinsam mit zwei Redakteuren von 98.5 Radio Bochum die gestrige Sendung abgehört ... und da lag der Fehler. Es ist ein Computerfehler, wahrscheinlich beim Einlesen der CD passiert.
Warum das so ist, werden sie prüfen ... . Es war der erste „so aufgefallene Fehler“.

Also, keine Schlamperei der VHS, keine Absicht beim Sender ... die Sendung lief ja und alles war ordnungsgemäß programmiert ...

Ich bleibe da am Ball und frag nächste Woche mal, was die Techniker der Westfunk dazu gesagt haben.
Mehr kann ich momentan nicht tun.

Gruß, Volker

Volker Krawczak
VHS Medienservice

... Ich leider auch nicht ... nur auf eine bessere Ausstrahlung am kopmmenden Dienstag hoffen ...


Konzerte mit Erbe, Wiesinger und Wöstheinrich

Datum: 10.08.2006

Erbe, Wiesinger, Wöstheinrich - Eine audiovisuelle Kollaboration

Freitag den 25.08. zwischen 18:00 und 23:00 Uhr und Samstag 26.08.2006 ab 20:00 bis 23:00 Uhr in der Bluezone 5, Hagen, Hochstr. 72

http://www.kulturamt-hagen.de/blau/index.php

Eintritt Frei!

Erbe, Wiesinger, Wöstheinrich:
Dieses einzigartige Künstler-Trio hat sich wieder einmal, zu der „Blauen Nacht“ in Hagen vereint und wird den Besucher mit einer blauen Fusion aus Bild und Ton beeindrucken. Eine einmalige Besuchsgelegenheit für diejenigen, die das letztjährige Event in Wetter verpasst hatten.

Bernhard Wöstheinrich, Mastermind der kosmopolitischen Avantgarde-Band Centrozoon und Redundant Rocker, ist zum ersten Mal Gast in Hagens Kulturwelt. Gemeinsam mit dem Photographen und Experimentalfilmer Telemach Wiesinger (Freiburg) kreieren sie eine surreale Verschmelzung aus Film und Musik. Komplettiert wird das Gesamtkunstwerk durch Lokalmatador und Sternenmusiker Stefan Erbe. Erbe schickt das Publikum wieder durch virtuelle Animationen und überirdische Welten und vereint ebenfalls Musik und Bild zu einem besonderen Ereignis.

Als Teil eines großen Gesamtkunstwerkes, werden noch viele weitere Acts, Künstler und Konzerte, dieses Blaue Wochenende in Hagen gestalten.

www.erbemusic.de
www.centrozoon.de
www.telemach-wiesinger.de

Keine Angst, Stefan & Bernhard werden am Samstag (26.8.) aber noch ihr Live-Debüt als duo „The Presets“ auf dem Gruga Grillfest geben!
Sie werden also den musikalischen Reigen auf dem dortigen Grillplatz 4 eröffnen!


CDs von Moondream

Datum: 10.08.2006
Von: Volker Schmidt

Hallo aus Essen,
ich darf mit großer Freude verkünden, dass meine ersten 3 CDs jetzt bei Syngate Records veröffentlicht werden, die „Dreamland“ ist schon erhältlich.
Freue mich übrings schon sehr aufs Grillfest, hab auch schon viel Werbung gemacht.

Schöne Grüße aus Essen schickt euch
„Moondream“ Volker.


Konzerte mit Keller & Schönwälder

Datum: 10.08.2006
Von: Mario Schönwälder

Am 1. und 2. September 2006 spielen Broekhuis, Keller & Schönwälder (das Elektroniktrio mit den meisten Konzerten!) um 22:00 Uhr in der Maloca Auerworld in Auerstedt (Thüringen). Konzertbeginn ist jeweils um 22:00 Uhr. Mehr Informationen gibt es unter www.auerworld.de.

Broekhuis, Keller & Schönwälder werden am 9. September 2006 im National Space Center in Leicester / England ein Konzert spielen. Details unter www.synthmusicdirect.com.

Fanger & Schönwälder sind eingeladen, am 21. Oktober 2006 auf der Hampshire Jam 2006 zu spielen. Als Equipment für ihre Performance nehmen sie u. a. 2 Manikin Electronic Memotrons und den Schrittmacher Sequencer mit. Weitere Acts des Festivals sind Volt, Radio Massacre International und John Christian (von Air Sculpture).

In der Nacht vom 4. zum 5. November 2006 spielen Broekhuis, Keller & Schönwälder im Rahmen des Liquid-Sound-Festivals zusammen mit Gästen ab 20:00 Uhr (mit Open End) in der Toskana Therme in Bad Sulza.
Weitere Informationen zum Festival gibt es unter www.liquid-sound.de

Berlin, find ick jut!
Am 11. November 2006 wird das deutsch-niederländische Eletronik-Trio Broekhuis, Keller & Schönwälder um 20 Uhr im Kino Union in Berlin-Friedrichshagen, Bölschestr. 69, 12587 Berlin (www.kino-union.de) seine Konzertreisen für das Jahr 2006 mit einem Releaseparty-Konzert für Ihr neues CD-Projekt (mehr Details darüber in Kürze unter www.manikin.de) abschliessen.
Das gesamte Konzert kann kann auch auf der grossen Leinwand verfolgt werden. Karten kosten an der Abendkasse 12,00 Euro. Im Vorverkauf gibt es Tickets für 10,00 Euro (bestellen und bezahlen!) unter info@manikin.de. Oder nutze das „Kombiticket“: Eintrittskarte plus eine CD für 22,00 Euro (und spare bis zu 5 Euro).

Am 21. Januar 2007 gibt es in der Repelener Dorfkirche die dritte Auflage des Neujahrskonzerts von Broekhuis, Keller & Schönwälder. Mehr Informationen dazu hier in Kürze.

Ciao, Adios, Bye, Tschüß
Manikin Mario

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
D-12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

TV-Serie mit Musik von Vangelis

Datum: 10.08.2006
Von: Gerald Arend (Klangwelt)

Die TV-Serie „Cosmos“, zu der Vangelis einen Teil der Musik beigesteuert hat, gibt's jetzt kostenlos (und ganz legal) bei Google Video zum Anschauen und Downloaden. 13 etwa eine Stunde lange Folgen lang erklärt der legendäre Weltraumpionier Carl Sagan das Universum, hie und da begleitet von angenehmen Sphärenklängen. Die bekannte englische Serie aus den späten 70ern ist auch heute noch spannend für alle SciFi- und Weltraumfans ... und die soll es unter den EM-Hörern ja hie und da geben. Hier ist der Link:

http://video.google.de/videosearch?q=Carl+Sagan+Cosmos&page=1&so=2

Viele Grüße
Gerald Arend (klangwelt@klangwelt.info)
Web: www.ohrwerk.info


Jubiläumskonzert mit Peter Seiler

Datum: 31.07.2006

Am Samstag, 12. August gibt's was zu feiern.
10 Jahre Peter Seilers KlangOase - Das Jubiläumskonzert auf der Seebühne Luisenpark in Mannheim
Beginn: 20:30 Uhr

Zusammen mit seinem 1996 erschienen Album „KlangOase 1“ wurde die gleichnamige Klanginstallation im Luisenpark geschaffen, deren 10jähriges Bestehen nun anlass für den Mannheimer Komponisten und Instrumentalisten Peter Seiler ist, dieses Jubiläum mit einem abendfüllenden Konzert auf der Seebühne zu feiern.
Mit Ausschnitten aus seiner aktuellen CD „Piano Works“ zeigt sich der Klangmagier von einer ungewohnten, aber sehr reizvollen „unplugged“ Seite. Seine spannenden Soundkreationen zwischen Klassik und Instrumental Pop werden effektvoll von einer atemberaubenden Licht- und Lasershow unterstützt.
Bei dem Konzert werden auch einige Stücke der neuen CD „Grand Cru No.3“ aufgeführt. Dieses Album wird an diesem Tag veröffentlicht!

Peter Seiler hat extra zu diesem Event „special guests“ eingeladen, u. a. Jochen Brauer (Saxophon & Flöte).

VVK und Tickethotline: 0621-101011 oder www.ticketonline.de (zzgl. Ticket- u. VVK-Gebühr, an den Parkkassen ohne VVK-Gebühr!)
www.seebühnenzauber.de; Tel. 0621-4100510

Unser langjähriger Mit-schallwender Bernd Glanemann aus Ahlen in Westfalen bietet übrigens Mitfahrgelegenheiten zu diesem Konzert an. Bei Interesse meldet Euch bitte bei uns.


E-News-Jubiläum

Datum: 31.07.2006

Hartelik gefeliziteerd“ an Ron und Kees für 500 x E-News!
Diese denkwürdige Ausgabe des Newsletters flatterte am vergangenen Wochenende in meine Mailbox.
Jetzt wünschen wir den „Groovies“ noch genügend Kraft für Ausgabe 1000 im Jahre 2016 ...

Weiter so, Jungs!
www.groove.nl


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 23.07.2006

Ab sofort arbeiten wir mit Hochdruck am neuen schalldruck und an der Vorbereitung für unser Grillfest am 26. August. Die schallplatte 8 ist inzwischen komplett fertig, das Booklet kommt ja - wie immer - in den schalldruck.

Das diesjährige Grillfest findet natürlich wieder in der Essener Gruga statt - wie immer - auf dem Grillplatz 4.
Ab 14:30 Uhr gibt's dann auch Live Musik von: den „Presets“ aka. Stefan Erbe & Bernhard Wöstheinrich, Harald Nies und Moondream & Ganymed.

Damit auch alles wieder reibungslos klappt, sind wir natürlich auf euch angewisen, d. h. wir benötigen dringend noch helfende Hände! Bitte melde dich! Kurzes Mail ans team@schallwen.de und schon bist du im Helfer-Team! Danke im Voraus!


E-live bekommt eigene Domain

Datum: 23.07.2006
Von: (E-News 496 vom 1. Juli)

E-live now has an official web address: e-live.groove.nl.
Here you can find the complete program, artist biographies, photos and reactions of previous festivals and much more. Comments and suggestions are welcome.

The following homepages are also restyled and also have their own URL:

Please update your links if you have a website and exchange links with us.

A new website for E-Day will appear in the next weeks.
The address is: e-day.e-ditionmag.com.

Übrigens, nächste Woche gibt's die 500sten E-News! - tolle Leistung!
Glückwunsch und harelik bedankt an Kees Aerts für diese vielen Infos! (www.groove.nl)


Enzyklopädie der EM auf Webseite

Datum: 23.07.2006
Von: Jens-Uwe Carstens

Ich möchte alle Schallwender auf eine - wie ich finde - sehr geniale Web-Site aufmerksam machen:

Artemi Pugarov aus Moskau hat eine Enzyklopädie der EM zusammengestellt. E-dition Leser kennen das bereits. Es ist jeweils eine Ausgabe auf der letzten Seite einer jeden E-dition zu sehen.

Auf der Seite http://www.pugachov.ru/eem ist die komplette „encyclopaedia of electronic music“ einzusehen.
Artemi freut sich auch immer über Ergänzungen und Erweiterungen.

Also, Reinschauen lohnt sich !

Gruss aus Varel
von Jens-Uwe Carstens


Deutschrock-Nächte im Fernsehen

Datum: 23.07.2006
Von: Michael Laufersweiler (Rockpalast)

Werter Zuschauer der Dokumentation „Kraut und Rüben“,

nach der Ausstrahlung der Rockpalast-Deutschrock-Dokumentation „Kraut und Rüben“ fragten immer wieder Zuschauer an, wann denn die vollständigen Konzerte der Gruppen zu sehen wären, die in der Serie nur verkürzt gezeigt werden konnten.
Ganze Konzerte sind zwar vor dem Rockpalast nur in Ausnahmefällen aufgezeichnet worden, aber wir haben beim Durchstöbern der Archive eine ganze Reihe Clips gefunden, die mehr oder weniger vollständig waren, dass wir uns entschlossen haben, sie an 2 Abenden über insgesamt 10 Stunden zu zeigen.
Die Mehrzahl des Materials war seit seiner Erstausstrahlung nicht mehr zu sehen.

Und das sind die Termine:

Deutschrock-Nacht I
06.08.2006 (Samstag auf Sonntag) 00:40 - 06:00 Uhr, WDR Fernsehen
(Ablaufplan siehe unter http://www.rockpalast.de/sendetermine/20060806/)

Deutschrock-Nacht II
13.08.2006 (Samstag auf Sonntag) 00:30 - 05:30 Uhr, WDR Fernsehen
(Ablaufplan siehe unter http://www.rockpalast.de/sendetermine/20060813/)

Die beiden Nächte umfassen die ganze Bandbreite der in der Dokumentation vorgestellten Gruppen von den Scorpions über Tangerine Dream, Kraftwerk, Eloy, Ton Steine Scherben, Can, Guru Guru bis zu Amon Düül II. Außerdem werden auch eine Reihe sehr seltener Clips gezeigt, die nicht in der Doku berücksichtigt werden konnten. Wir hoffen, dass damit der Sammelbegriff „Krautrock“ endgültig als unbrauchbar beerdigt wird.

Wir wünschen einen guten Empfang und anregende Stunden des Genießens.

Michael Laufersweiler

Rockpalast Info-Line
WDR Köln
Appellhofplatz 1
50600 Köln
Phone: 01805-678009 (montags und freitags 15-19 Uhr) (12 ct/Min.)
Fax: 0221-2203959
email: rockpalast@wdr.de
www.rockpalast.de

Debütalbum von Thomas Nolte

Datum: 23.07.2006
Von: Thomas Nolte

Hallo ihr Lieben,

nach unzähligen, meist nächtlichen StundenSmiley ist es nun endlich fertig, mein erstes Album.
Und was soll ich sagen, es hat sich ein Label gefunden das die Begeisterung für meine Musik teilt.
Ab sofort könnt ihr alle euch unter www.l2musicstore.com anhören was ich so gemacht habe, während andere schlafen Smiley
Ich habe naürlich auch nichts dagegen, wenn euch die Musik so gut gefällt, das ihr sie in euren Einkaufswagen befördert Smiley
Außerdem würde ich mich über euer Feedback und, bei Gefallen natürlich die Weiterleitung dieser Mail an eure Freunde, Feinde, Bekannten, Brüder, Schwestern, Onkel, Tanten, Omas, Opas usw. freuen.

Das Album ist knapp 72 Minuten lang und in einem „Guß“.
Das heißt, daß keine einzelnen Titel ausgewählt werden können.
Das und noch einiges mehr bleibt dem physischen Release vorbehalten, der voraussichtlich im Januar 2007 erfolgt.

Im online Store gibt es eine „normale“ Stereo Version und eine 5.1 Surround + Stereo Version zum herunterladen.
Beides komplett mit Booklet, Inlett und was sonst so dazu gehört.
Wer über eine gute Surround Anlage verfügt wird also in einen ganz besonderen Genuß kommen.

Ok, ich will euch nicht länger davon abhalten.
Hört rein und kau.. äh genießt die Musik. Smiley

Liebe Grüße,
Thomas
oldfield@t-online.de


Neues von Moonbooter

Datum: 23.07.2006
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hyllo Sylvia, Hallo Schallwender,

Mein neues Album ist fertig! Der offizielle Erscheinungstermin ist erst der 5. August.
Der Track 8 hält übrigens eine kleine Überraschung bereit... Smiley
Und schon mal vorab: Ja, es wird mehr davon geben!

Im Oktober wird auch eine Video-DVD im 5.1 Surround Sound mit den alten NASA-Aufnahmen bei SynGate erscheinen.
Derzeit arbeite ich noch an vielen kleinen Feinheiten und Effekten des 5.1 Mixes.

Alles Gute und musikalische Grüsse

Bernd Scholl
alias moonbooter
www.moonbooter.de


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 23.07.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben.

Ich hoffe ihr habt alle einen schönen, schattigen Platz gefunden.
Ich bin nun zurück aus dem Urlaub.
Sowas wird bei mir ja meistens eine kleine, musikalische Erinnerung.
Und wenn ihr mögt, für euch auch.

White Clouds“ gibt es ab sofort unter
http://www.artistlaunch.com/fdproject

Liebe Grüße an euch alle und bleibt gesund.

euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Neues von Bernd Scholl

Datum: 23.07.2006
Von: Bernd Scholl

Hallo,
liebe Freundinnen und Freunde der Bernd Scholl Music !
Nachstehend meine Herbst-Live-Termine und ein CD-Hinweis. Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei den Konzerten sehen.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung !

Einen schönen Sommer und die
besten Grüße
Euer
Bernd Scholl

Bernd Scholl Live
„Music between Earth & Sky“
„Under the Stars“
Freitag, 6. Oktober 2006 - 19 Uhr
Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg
Am Plärrer 41
90317 Nürnberg
Eintritt: 12,-- (ermäßigt 10,--)
Kartenbestellung: Tel.: 0911-231-5841 oder Tel.: 0911-9296-553
www.planetarium-nuernberg.de

Bei seinen Planetariumskonzerten begeistert Bernd Scholl Zuhörer und Presse gleichermaßen.
Erleben Sie entspannende aber auch mitreißende Musik auf dem Synthesizer zwischen Himmel und Erde. Bernd Scholl Live under the Stars!

Bernd Scholl Live
„In Balance with the Universe“
Samstag, 4. November 2006 - 16:00 Uhr & 19:00 Uhr (zwei Konzerte !)
Planetarium Erkrath
Sedentaler Str. 105
Bürgerhaus am Hochdahler Markt
40699 Erkrath-Hochdahl
Eintritt: 15,--
Kartenbestellung: Tel.: 02104-947-666 Fax: 02104-947-667
E-Mail: info@snh.rp-online.de

Seit 20 Jahren gibt Bernd Scholl Live-Konzerte. Einer seiner liebsten Gastspielorte ist das Planetarium Erkrath. Deshalb kommt er auch in diesem Jahr mal wieder alleine zu einem Konzert.
Musikalisch bietet er ein außergewöhnliches Programm. Ruhige Klänge - im Einklang mit der Natur - bis hin zu mystischen und mitreißenden Klangschöpfungen wird Bernd Scholl live präsentieren.

Secret Voices from the Dark“ (CD-Compilation)

Geheime Stimmen und mystische Arrangements bringen den Zuhörer in die Tiefe seiner Seele.
Es beginnt eine Reise ins Dunkel einer längst vergangen geglaubten Zeit.
Chill Out und Ambient
Künstler haben Musik für diesen von DJ Dark Angel zusammengestellten Set bereitsgestellt.
Mit Achillea, TYA, Stadler & Rule, Stella Maris, Karmacosmic, Alquimia & Gleisberg, Bernd Scholl u. a.
Die fantastische Cover-Illustration stammt von Kurt Wörsdörfer, das Artwork von Anton Zinkl.

Im Fachhandel oder direkt bei mir erhältlich - zum Sonderpreis !!!


Neues von Art Of Infinity

Datum: 23.07.2006

Art Of Infinity sind auf dem neuen Sampler von BSC Music/Prudence mit dem Song „Passing The Pulsar“ von ihrem aktuellen Album „Dimension Universe“ vertreten.

Der Sampler mit dem Titel „Secret Voices From The Dark“ erscheint am 21. Juli 2006.


TraumKlang Radio verschoben

Datum: 27.06.2006

Heute erreichte mich eine Mail des Senders 98.5 Radio Bochum, in dem sie die Übertragung aller restlichen WM Spiele ankündigen. Betroffen ist also auch meine geplante und bereits produzierte Sendung für den 04.07.06 ab 21 Uhr.
Damit Traumklang 362 aber nicht ausfallen muss, habe ich sie kurzerhand auf Dienstag, den 11. Juli verschoben.

Traumklang 363 mit dem Radiokonzert „The Redundant Rocker live on Air“ gibts dann also erst am Dienstag, den 18.07. kurz nach 21 Uhr.

Bitte gut aufpassen, ob's dann am 11. und 18.7. auch wirklich „Traumklang on Air“ gibt. Ansonsten bitte Beschwerden über: www.radio985.de!

Also am kommenden Dienstag kein TraumKlang Radio!!! - Bitte Knoten in die Fernbedienung!

Nach einer kurzen Sommerpause (ab dem 19.7.) melde ich mich dann aber am 8.8. wieder frisch und munter zurück - versprochen!


Dokumentarfilm über EM-Szene

Datum: 27.06.2006
Von: Robbert van Rooden

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 05. August 2006, um 00:15 Uhr zeigt Arte einen Dokumentarfilm von Romuald Karmakar über die hochkarätige elektronische Musikszene Europas 2004/2005: „Between the Devil and the Wide Blue Sea“.

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.
Mit freundlichen Grüßen aus Straßburg,

i. A. Robbert van Rooden
www.arte-tv.com
www.artepro.com


Neue CD von Amir Baghiri

Datum: 27.06.2006
Von: Amir Baghiri

Out and shipping now:
Exclusively available on the www.amirbaghiri.de webshop only!!:

Amir Baghiri - „Orbital Repose
(Now shipping, get it here)

Brand new release by Amir Baghiri.
Available in the online store now.


Wiederveröffentlichung von Art Of Infinity

Datum: 27.06.2006
Von: (Art Of Infinity News)

Wiederveröffentlichung des Debütalbums „New Horizon“ am 23.06.2006

Das fantastische Debüt Album von Art Of Infinity aus dem Jahr 2000 als Wiederveröffentlichung auf ATM Records/SXDistribution.

Das Ambient Music-Project aus Deutschland produzierte auch sein erstes Album New Horizon schon mit den typischen Zutaten aus Elektronik, groß angelegten Frauengesängen und echt gespielten Instrumenten. Neben dem ersten großen Download-Erfolg „Written In The Sand“ enthält das Album auch den 21-minütigen Trip „Evolution“, eine fesselnde musikalische Reise durch die Erdzeitalter.

New Horizon, das ist Ambient Musik, die sich sowohl inhaltlich, musikalisch als auch klanglich auf allerhöchstem Niveau befindet“ (SXDistribution).


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 27.06.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben

So ... endlich Urlaub ... 3 Wochen ...Smiley
Doch deshalb schreib ich euch ja nicht Smiley

Es gibt neue Musik ... „The Blue Place“ ... eine Mischung aus Chillout, Ambient und meiner „dirty guitar“.
Den Song gibt es erstmal nur hier unter
http://www.artistlaunch.com/fdproject

Mein neues Gästebuch unter www.space-music.de ist z. Zt. nur von der Startseite aus erreichbar (button „Gästebuch“) ... also ziert euch nicht Smiley

So, habt nun eine schöne Woche und genießt sie

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


schallwende schallplatte 8

Datum: 14.06.2006

Halli-hallöchen ihr Lieben!
Die schallplatte 8 ist gemastert (1000 Dank dafür an Gerd Wienekamp, www.rainbow-serpent.de) und auch das wunderschöne Cover von Ingo Langner ist nun auch fertig - (many thanx an Ingo, www.igraphics.de), so dass ihr euch jetzt erst Recht auf den 26. August freuen dürft. Dann nämlich wird die „schallplatte 8“ endlich veröffentlicht, gemeinsam mit schalldruck Nr. 30! - Ultimative Deadline dafür ist übrigens der 1. August!

Aber das ist ja noch nicht alles!

Samstag, 26.08.2006 ist der langersehnte Grillfest-Tag!

Wie immer trifft sich die „schallwende-Familie“ auf dem Grillplatz 4 in der Gruga in Essen.
Ab 14:30 Uhr solls dann losgehen ...
Live Musik mit dem neuen Duo „The Presets“ aka Stefan Erbe & Bernhard wöstheinrich, sowie mit Moondream & Ganymed und Harald Nies.

Gute Laune ist unbedingt mitzubringen!

Außerdem suchen wir noch fleissige Helferlein - wir freun uns auf deine Meldung beim team@schallwen.de!


Bernhard Wöstheinrich im Radio

Datum: 14.06.2006
Von: Bernhard Wöstheinrich

Wie bereits angekündigt ist Bernhard Wöstheinrich (alias „The Redundant Rocker“) momentan auf einer kleinen Promotion-Tour durch diverse Radiostationen.
Die Aufnahmen und einige Fotos des Live-Gigs und dem Interview vom 31.05.06 auf Radio Tide 96,0 in Hamburg können nun im Internet unter www.sounds-of-syn.de angesehen und angehört werden (zu finden unter dem Menüpunkt „Interviews“).

Das Interview und der Musik-Act wurden live on Air mit den Sounds-of-Syn-Redakteuren Steffen Thieme (aktives Schallwende-Mitglied!) und Michael Völkel aufgenommen.

to be continued...! Smiley

Vielen Dank,
Bernhard Wöstheinrich


Fotos der Ambient Circle Session

Datum: 14.06.2006
Von: Thomas Hermann

Hallo zusammen,

heute konnte ich endlich die Fotos der zweiten Session online schalten.
www.ambientcircle.de

Danke an Ingo für die tollen Bilder!!!

Leider können wir derzeit noch keine mp3s anbieten - wir arbeiten aber daran.

Gruß !!
Thomas „redwave“ Hermann
redwave@ambientcircle.de


Dreamwalker beim Spirit Base Festival

Datum: 14.06.2006

Rauchenwarth NÖ - Austria
Dreamwalker gastieren am 17.Juni um Mitternacht im Chill-Out Floor (Tent of Inganga) beim Spirit Base Festival.

Die Reise zum Wüstenplaneten geht weiter.
Zum Vierten Mal findet von 14. bis 18.6. das Spirit Base Festival in Österreich statt. Nur 15 km entfernt von Wien werden sich Top Acts, DJs der Psy-Szene einfinden. Die Party gilt als Insider-Tipp der heimischen Szene, da sie es perfekt schafft Festivalflair mit einer privaten Atmosphäre zu verbinden. Die „Wüstenparty“ wird auch dieses Jahr wieder durch atemberaubende Deko mit Sphinxen und Pyramiden ins alte Ägypten versetzen. Nicht zu vergessen die genialen Projektionen von Sikanda, die VJs von Optical Matrix, den eigenen Chilloutbereich und den Groove Floor!
Informationen zum Festival und VVk findet ihr unter www.spirit-base.at.


Solo-Album von akmusique in Chillout Charts

Datum: 14.06.2006
Von: Andreas Kolinski (akmusique)

Liebe akmusique-fans,

es ist geschafft das neue Solo-Album von akmusique „La Vie Du Lounge“ startet von 0 auf 4 in die Top 10 der Deutschen Chillout Charts.

Vielen Dank an alle, die gevotet haben.
Bitte Online-Rezension bei Amazon nicht vergessen!

Liebe Grüsse
Andreas Kolinski
akmusique


schallwende schalldruck

Datum: 06.06.2006

Zum Grillfest am 26. August erscheint ja nicht nur die „schallplatte 8“ mit 12 tollen Titeln, sondern natürlich auch der schalldruck - übrigens Ausgabe 30! - Deadline für eure Berichte ist der 1. August! Wir freuen uns über jeden Beitrag!


Realtime im Web

Datum: 06.06.2006
Von: Thomas Bock

Hallo allerseits,

ab sofort ist das beliebte mp3 Internetportal wieder online-im ganz neuen outfit. Smiley
Wir von Realtime haben natürlich nicht lange gezögert und sofort wieder eine Page auf diesem klasse Portal eingerichtet.Wir bieten dort jetzt wieder verschiedene Songs von Realtime an und zwar in CD Qualität-auch im Stream!
Der Link lautet: http://www.besonic.com/REALTIME.
Vielleicht habt ihr ja mal Lust vorbeizuschauen, würde uns riesig freuen! So das wars soweit.

Beste Grüße aus dem Westerwald
Thomas Bock (Realtime)


Rettet den Bürgerfunk!

Datum: 01.06.2006

Die NRW-Landesregierung plant gegenwärtig die Novellierung des Landesmediengesetztes NRW, das auch die Grundlage für den Bürgerfunk ist.
Davon sind auch wir EM-Fans direkt betroffen. Öffentlich rechtliche Radiosender spielen ja bekanntlich kaum noch unsere Spartenmusik, aber etliche Bürgerfunker versorgen über Antenne, Kabel und (immer wichtiger) den Internet-Livestream eine große Anzahl an Hörern.
Die Gesetzesänderung könnte letztendlich bewirken, dass es schon in Kürze kein TraumKlang Radio, keine KlangArten, keine E-Pochen, kein Radio Waves, keine Wavemusic, kein Radio Oase und auch kein Atmosphere mehr on Air gibt !!!
Das ausführliche Schreiben inklusive Muster-Protestbrief gibt es auf einer Extraseite.

Bitte helft uns BürgerfunkerInnen mit eurem Protest - auch in eurem Interesse - danke!

Sylvia Sommerfeld


schallwende Weitere Musiker beim Grillfest

Datum: 01.06.2006

Neben dem Duo Stefan Erbe & Bernhard Wöstheinrich werden noch noch Moondream (Volker Schmidt) und auch Harald Nies am 26.8. in der Gruga spielen.

Wer weiß, wer sich bei der Session noch alles so einfindet - wir haben noch 2 potentielle „Kandidaten“ - doch dazu demnächst mehr ...


Neue Musik im TraumKlang Radio

Datum: 01.06.2006

Nach zweiwöchiger Abstinenz wegen „Stau auf den Bürgerfunkplätzen“ gibts am kommenden Dienstag (06.06.06.) endlich wieder TraumKlang on Air!

Ich stelle ausschließlich neue Musik vor - wenn das nicht ein Grund mehr zum Einschalten ist.
www.radio985.de

Aufgrund der Spiele der Deutschen Nationalmannschaft könnte es evtl. sein, dass TraumKlang verschoben wird, (gefährdet ist der 20.6. Deutschalnd-Ecuador) aber bisher ist noch nichts dazu bekannt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten!

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Neues von der Dreamconnection

Datum: 01.06.2006
Von: Harald Nies

Die Dreamconnection waren in den letzten 3 Monaten fleißig und stellen sich mit 2 Neuen CDs vor.

Nach „Websequenz“ (Harald Nies, Gitarre und Synths & Karlheinz Büttgen, Synths) gesellte sich noch Karl-Heinz Reiers, (Synths und Maus) dazu und es entstand die 2. CD, „Triade“.

Kurz darauf produzierten Harald und K. H. Reiers die 3. CD, „Steamfire“, leider ohne K. H. Büttgen, der zu dieser Zeit im Krankenhaus lag.

Alle 3 CDs sind ab dem 1.7.06 unter www.rockatspace.de erhältlich.

Wir wünschen dem Kalle Büttgen gute Besserung!
Harald Nies


The Redundant Rocker live on Air

Datum: 01.06.2006
Von: Bernhard Wöstheinrich

The Redundant Rocker mutiert bald zum Radio-Rocker ...
Warum? Lösung folgt auf dem Fuße ...

Bernhard Wöstheinrich, alias „The Redundant Rocker“, spielt zunächst am Dienstag, 11. Juli live on Air im TraumKlang Radio. Die Sendung wird von 21:00 bis 22:00 ausgestrahlt und ist auch für alle über das Internet zu empfangen: www.radio985.de.
Wir haben extra erst das späte Datum gewählt, damit es keine Ausfälle aufgrund der Fußball-WM geben wird.

... und dann noch
... am 14. Juli live on Air bei Radio Querfunk 104,8 MHz (Freies Radio Karlsruhe) in der Sendung „OM & Freaks“. Die Sendung wird von 19:00 bis 20:00 ausgestrahlt und ist auch für alle über das Internet zu empfangen!
Weitere Infos findet Ihr unter www.querfunk.de.

Bernhard wird in der Sendung ca. eine volle Stunde sphärische Klänge und Musik in der Art von dem limitierten Release „The Piping Fish...“, dem einzigartigem Sylvester-Konzert aus Düsseldorf, live on Air, quasi vor den Ohren der Hörer, komponieren. Er spielt dazu auf seiner Z-Tarr, einem speziell angefertigtem MIDI-Touch-Controller (zu sehen unter www.starrlabs.com).

Bernhard Wöstheinrich
www.redundantrocker.com
www.centrozoon.de
www.wishesfollow.com
www.studioflokati.de


Die Love Parade findet wieder statt

Datum: 01.06.2006

Samstag, 15.07. Loveparade 2006 in Berlin

Nach zwei Jahren Auszeit ermöglicht ein neuer Hauptsponsor die Rückkehr der größten Party der Welt in die Bundeshauptstadt.
Führende DJs, darunter Paul van Dyk, Tiesto, Westbam und Ricardo Villalobos, fiebern derzeit dem Wochenede nach der Fußball-WM-Finale entgegen, wenn in Berlin die Creme de la Creme der electronic Dance Music den Ton angibt. Den Höhepunkt der Parade bildet auch 2006 die Abschlusskundgebung an der Siegessäule - diesmal ohne traditionelle Rede von Dr. Motte. Der Loveparade-Mitbergründer hat ja im April seinen Hut genommen.

Details: www.loveparade.net


schallwende Bilder vom Konzert mit Ron Boots

Datum: 29.05.2006

Moin!

Ab sofort sind Klaus' Fotos vom Boots-Indoor „Open Air“ su sehen.

Liebe Grüße
eure
Sylvia


schallwende Nachlese zum Konzert mit Ron Boots

Datum: 28.05.2006

Einen schönen Sonntach, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Zunächst einmal hoffe ich, dass all diejenigen unter euch, die gestern das unvergleichliche Konzert von Ron und Harold miterleben durften, inzwischen wieder gut zu Hause angekommen sind. Schön wars mit euch, vor allem mit den beiden - wie entfesselt spielenden - Musikern Ron & Harold. Die Zwei befinden sich momentan wohl in der Spiel-Form ihres Lebens. - So ein Konzerthighlight habe ich noch nie von ihnen gesehen, und das, obwohl Boots & Friends-Auftritte immer ein ganz besondres Erlebnis darstellen.

Ron & Harold haben doch tatsächlich fast 4 Stunden!!! gespielt - natürlich mit kleineren Pausen, die von allen zur Erquickung des leiblichen Wohls genutzt wurden. Schier unendlich war ihre musikalische Palette. Sie reichte von sanften Pianoklängen über Mönchsgesänge a la Enigma bis hin zu kraftvoll, tanzbaren Rhythmen die mich an Schiller erinnerten. Megaklasse! Und wenn den beiden weit nach 23 Uhr nicht ihre Handgelenke weh getan hätten, spielten sich wohl jetzt noch - denn: Es gab ja keine Polizeistunde in Wesel-Friedrichsfeld, schließlich waren wir ja zu Gast bei unsern Freunden und Helfern! Smiley

Apropos Freunde und Helfer: Auch auf diesem Wege ganz herzlichen Dank an Bernhard Kuinke und seine Polizeitrupppe nebst der Jugendfeuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz um unser leibliches Wohl. Wir EM-Fans wurden von der ipa-Wesel so toll aufgenommen, als gehörten wir schon längst dorthin und nirgendwo anders. Auch über die spontane Bereitschaft das als „Open Air-Event“ geplante, schnell zum Indoor-Konzert umzuwandeln, verlangte nicht nur große Improvisationsfähigkeit sondern auch Enthusiasmus. Aber wir sinn ja flexibel, ne wahr? - Ich denke, die 70 Personen, die das große Glück hatten, mit dabei zu sein, waren mehr als zufrieden.

Wie gesagt, einen Mega-Dank an Bernhard Kuinke und an Ron & Harold! Und natürlich auch an Uwe Reckzeh, Winfried Wiesrecker und Rudi Melchert für ihre tatkräftige Mithilfe beim Auf- und Abbau und an Björn Vogelsang (Suriya) fürs Ausleihen der Lichtanlage!


Konzert mit Martin Buntrock und Arno Wendland

Datum: 28.05.2006
Von: Martin Buntrock

Klangbilder-Bilderklang
Pfingst-Sonntag, 4.6.2006
Christuskirche Wanne-Mitte
Hauptstr. 245, 44649 Herne | ab 18.00 Uhr
Musik von Martin Buntrock und Arno Wendland zu Bildern von Joachim Markwart.
Gastmusikerin: Reinhild Boß (Violine)

Der Eintritt ist frei.

Wegbeschreibung:

An der Ausfahrt Herne-Wanne (A42) abfahren und rechts auf die Schlachthofstraße in Richtung Wanne abbiegen. Nach 900m an der Ampelkreuzung links abbiegen in die Wilhelmstraße (Hinweisschild: Mondpalast).
An der nächsten Ampelkreuzung rechts abbiegen auf die Stöckstraße. Nach ca. 100m auf der linken Seite gibt es Parkmöglichkeiten. (Pastoratstraße oder 50m weiter im Parkhaus des WEZ)

Eine Anfahrtskizze finden Sie im Internet unter:
www.wanne-mitte.de.vu

Videoausschnitte aus dem „Atem Gottes“ finden Sie im Internet unter:
http://www.martinbuntrock.de/html/body_news.html

Ich würde mich über Ihren Konzertbesuch sehr freuen und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Martin Buntrock

Martin Buntrock Music
Postfach 110130
46260 Dorsten
Tel. 02369-248129
Fax 02369-22171
Internet: www.martinbuntrock.de
E-Mail: mbm@martinbuntrock.de

schallwende Neues zum Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 24.05.2006

Hier auf mehrfachen Wunsch noch einige Zusatz-Infos zum „Niederrhein Open Air“ mit Ron Boots am kommenden Samstag (27. Mai) in Wesel-Friedrichsfeld auf dem alten Babcock-Gelände.

Das Konzert findet auf jeden Fall statt - auch bei Regen - dann wirds halt flugs zum „Indoor-Event“ umgemodelt.
Auch für euer leibliches Wohl wird gesorgt - Würstchen, Koteletts, Salate und Suppe werden keinen hungern lassen, ebenso muss keiner verdursten, dafür sorgt der Vereinswirt des ipa-Heimes!
www.ipa-wesel.de

Schon jetzt ein ganz dickes Dankeschön fürs „Catering“ an Bernhard Kuinke, der das alles bestens im Griff hat.

Und wer auf dem Gelände übernachten möchte, muss auch nicht die „Urwald-Toilette“ benutzen oder sich ungewaschen vom Gelände schleichen - sich bitte allerdings bei Bernhard Kuinke melden, der regelt dann alles Weitere!

Einlass ist ab 18 Uhr, um 19 Uhr wird Ron dann wohl loslegen. Ich bin schon selbst sehr gespannt, was er dieses Mal so in Petto hat.

Auf jeden Fall freue ich mich schon riesig!


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 24.05.2006
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr lieben

Heute schreibe ich euch mal wegen einer besonderen Neuigkeit. Es gibt einen neuen song, der aber mal nicht in die „reine Elektronik“ Reihe von mir passt.

Die 2006er Version von „Heaven must be proud“ mit der wundervollen Stimme von Brandon Michelle (USA).

Wer mag, wie immer auf www.space-music.de unter „musik“ oder auch bei http://www.artistlaunch.com/fdproject.

Jetzt schon mal einen schönen Feiertag und bis bald

euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Dreamwalker auf dem Klangkultur-Festival

Datum: 24.05.2006

Dreamwalker gastieren am Freitag 26. Mai um Mitternacht und am Samstag 27. Mai um 22:00 im Chill-Out Floor (Deep Space Zoon Tent) beim vierten österreichischen Klangkultur-Festival.

Sonnenklang“ ist das größte und längste Psytrance-Festival in Europa im Frühling 2006 und findet vom 24. bis 28. Mai statt. Die location ist heuer wieder die traumhafte Halbinsel am Dobra-Badesee auf der mittelalterlichen Burgruine von Dobra und Schloss Wetzlas im Waldviertel. 2006 feiert Sonnenklang IV den „Spirit von Atlantis“.

Das Angebot ist auch heuer wieder riesig: Mehr als Hundert Liveacts, DJs und Musiker, mehrere Dekorationsteams, viele performances, die besten Lichtkünstler, riesige Chillout-Zelte, Tipis, Schwarzlicht-Installationen, Workshops, ein riesiges Campingareal, genügend Parkplätze, Fireshows, Pois, Spontantheater, Indianerlager für Kinder, Chaishops, ein Markt mit Dance-Ware, Restaurants mit Essen aus aller Welt und mehrere Bars, Erste Hilfe, vegetarisches Essen, Meditationen und ein internationales Publikum aus aller Welt.

CU there!

www.dreamwalkermusic.info
www.sonnenklang.at


Neues von Schiller

Datum: 24.05.2006
Von: Dani & Lutz (Schiller-Basis)

Liebe Schiller-Freunde,

Stillstand ist Rückschritt, und auch wenn einige Tour-Teilnehmer (egal ob auf, hinter oder vor der Bühne) urlaubsreif waren bzw. sind, geht es mit neuer Kraft an neue Aufgaben.

Damit beginnen wird Schiller am 27.05.2006 in Berlin.
Anläßlich des 150. Todestages von Heinrich Heine wird an diesem Tag auf dem Bebelplatz ein Konzert stattfinden, für welches Christopher von Deylen zwei neue Titel komponiert hat und diese dort „uraufführen“ wird. Unterstützt wird Schiller bei diesem Konzert vom Filmorchester Babelsberg und Jette von Roth. Im Zuge dieser Zusammenarbeit ist auch eine neue, bisher nicht dargebotene Version von „Der Tag...Du Bist Erwacht“ entstanden, die ebenfalls zu hören sein wird. Beginn des Konzerts ist 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Für mehr Informationen gibt es einen Artikel im Kulturkalender bei www.faz.net.

Auch das nächste Live-Event wirft seine Schatten voraus.
Wie schon bekannt, tritt Schiller als Special Guest von Depeche Mode am 01.08.2006 bei deren Konzert in Athen auf. Mit im „Gepäck“ sind übrigens Peter Heppner und die gesamte Band der letzten Tour. Christopher hat in den letzten Tagen schon mehrfach griechischen Radiostationen und Magazinen Interviews gegeben, das aber nicht nur wegen des angesprochenen Konzertes. Das Album „Tag Und Nacht“ ist seit Wochen in Griechenland nicht aus den Top 20 wegzudenken, also erobert Christopher so langsam Stück für Stück unseren Kontinent.

Und Thema „live“ zum Dritten: Die im letzten Newsletter angekündigten Shows in St. Petersburg und Moskau verschieben sich aus terminlichen Gründen in den Herbst. Dafür kommt nun ein dritter Termin dazu, der natürlich auch noch nicht feststeht: Dubai! Näheres dazu in den nächsten Newslettern.

Nicht nur in Griechenland steht Schiller in den Charts, auch noch weiter südöstlich scheint man Christophers Musik schätzen zu lernen. In Israel ist Ende April „Miles And Miles“ mit Sängerin Moya Brennan auf Platz 5 der dortigen Charts eingestiegen!

Die begehrte „Einlassmusik 3“, die es bisher nur auf den Konzerten zu kaufen gab und daher bei eBay für astronomische Summen den Besitzer gewechselt hat, kann man ab sofort im Schiller-Shop (www.schiller-shop.com) bestellen. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es zwar zu kleinen Verzögerungen kommen, aber immer noch besser, als dafür unverschämt hohe Preise zu zahlen.

In letzter Zeit kam es immer wieder zu Störungen auf der offiziellen Website von Schiller (www.schiller-musik.de) mit teilweise nervenden „Downtimes“ bis hin zur völligen Überlastung. Die Seite ist mit all seinen Bestandteilen auf einen neuen Server umgezogen, sodass diese Probleme ab sofort der Vergangenheit angehören. Die nächste Tour und der damit verbundene Ansturm auf die Website kann somit kommen! Smiley

Das letzte Gewinnspiel innerhalb der Schiller-Basis ist ja nun schon eine Weile her. Im Zuge der „Tag Und Nacht“-Tour und der noch in diesem Jahr erscheinenden DVD dazu wird es exklusiv für Basis-Mitglieder einen Fotowettbewerb geben!
Der wie folgt funktioniert:
Ihr habt ein gelungenes Foto von einem der Konzerte der letzten Tour? Oder auch zwei? Dann schickt es bitte per Mail an foto@sleepingroom.de! Denkt bitte daran, dass ihr wirklich nur eure eigenen Aufnahmen schickt, um diverse „Urheberrechtsstreitigkeiten“ zu vermeiden. Denn: die 10 besten aufnahmen werden in der „Photogallery“ auf der dvd veröffentlicht!!! Jeder, der also ein Bild einschickt, kann zum optischen Genuß der DVD seinen Beitrag leisten. Einsendeschluß dafür ist der 15.06.2006. Viel Erfolg denen, die teilnehmen!

Soviel erstmal von uns für heute.

Schillernde Grüsse

Dani + Lutz
Schiller-Basis


Neues von Manikin Records

Datum: 24.05.2006
Von: Mario Schönwälder

Hello all over the world,
here are some news from Manikin Records.

CDs:

The Broekhuis, Keller & Schönwälder album „Musique de Maschines“ and the Keller & Schönwälder album „Live at the Jodrell Bank 2001“ (not identical with the recordings from 2000, which was released on „The reason why ... Part One & Part Two“) are released for download at synthmusicdirect (www.synthmusicdirect.com).
Also are available are Arcanum's „Alaska“ and Rainbow Serpent's „Pulse“. Watch out for coming download releases.

The Keller & Schönwälder CD „Concerts“ is rereleased as Double-CDR by SynGate (www.syngate.net) with the two bonus tracks „Burg Satzvey Part One“ and „Burg Satzvey Part Two“ (we can't perform it live at Burg Satzvey festival, because a good friend of me - not my wife - must stay in a hospital and he needs my mental help).
More old Keller & Schönwälder CDs will be rereleased here in the future.

„E-dition #12“ includes the track „Velvet Beach“ from Thomas Fanger's CD „Parlez-vous electronique“ and the prev. unreleased „The Beginning - Der Laborant Remix“ from Broekhuis, Keller, Schönwälder & friends (The original track was part of the „Live @ Dorfkirche Repelen“ CD).

Concerts:

Keller & Schönwälder will perfom a full-moon concert at Toskana Therme in Bad Schandau (near by Dresden) at 11th June 2006. Please find more details under www.liquid-sound.de

Broekhuis, Keller & Schönwälder will perfom at National Space Center in Leicester/England at 9th September 2006. For more details (special offer with „virtual tickets“ available!): www.synthmusicdirect.com

Fanger & Schönwälder will perform (with two Manikin Electronic Schrittmacher Sequencer and two Manikin Electronic Memotrons on stage!) at the Hampshire Jam 2006 in Liphook/England at 21th October 2006. Watch out for Analog Overdose Part 4Smiley Other acts are Redshift, Volt and John Christian (from Air Sculpture). More details will come soon under http://www.jenkins.demon.co.uk/home.htm

Endorsements:
Broekhuis, Keller & Schönwälder will use in the future VST-Instruments from HGFortune (STS-19 SE, STS-24, Protoplasm and LaserBlade) for their studio projects and live performances (www.hgf-synthesizer.de).
A special thanks to G. Hager.

Mario Schönwälder says „Thanks a lot“ to Access Music for the Access Virus TI (www.access-music.de).

Give peace a chance & have a nice time!
Mario Schönwälder

Elektronische Tonsignale aus Berlin
Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
D-12172 Berlin
Fon/Fax +49-(0)30-75657672
info@manikin.de
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.de

Bemerkung zu neuer CD von Robert Wittek

Datum: 24.05.2006
Von: Bernd Hoffmann

Hallo, liebe Sylvia !

[...]

12 neue Songs im unverwechselbaren Wittek-Stil bieten einen Querschnitt an modernen elektronischen Kompositionen. Sie knüpfen nahtlos an jene melodischen Produktionen an, die Robert Wittek auch hier in unserer EM-Szene bekannt gemacht haben.

Nachdem ich die Häppchen gehört habe, muss ich dich etwas korrigierenSmiley.
Robert entwickelt seine Musik konsequent dort weiter, da wo er vor 6 Jahren aufgehört hatte.
Will sagen, man hört deutlich eine Weiterentwicklung, neue Klänge, andere Sounds (ein paar „alte bekannte“ erhöhen das Hörvergnügen).

[...]

Gruß
Mütze


Bericht über CD von Dayflight

Datum: 24.05.2006
Von: Dieter Herten

Hallo ihr Lieben,

Ich wurde aus Canada (Quebec) via Mail auf meine CD angesprochen. Wie diese dahin gekommen ist, weiß ich auch nicht. Daraufhin ist ein ausführlicher Bericht im Internet (allerdings auf Französisch) geschrieben worden. Immerhin eine Bewertung von 5 von 6 Punkten. Schaut mal nach unter:
http://www.gutsofdarkness.com/god/objet.php?objet=8271

Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Es grüßt Euch
Dieter Herten


Weitere Reaktion auf Stellungnahmen zu EM-Events

Datum: 24.05.2006
Von: Frank Arzten

hallo liebe schallwender,

habe die diskusion über „muss EM laut sein“ verfolgt und muss dazu sagen es kommt darauf an was es für musik ist und wie sie aufgebaut ist „meditations“ musik braucht nicht in den ohren zu dröhnen dafür ist sie nicht gemacht beispiele „Quiet Force, Projekt Erde, Mind over Matter“, anderseits passagen aus der CD von Ron Boots „too many secrets“ hören sich laut besser an als leise.
wer kann sich die „tonwelle“ (druck) von wahnfried leise vorstellen ich nicht !!!!! und wer ist nicht dazu geneigt den regler voll auf zu drehen wenn es die lautsprecher her geben bei „Klaus Schulze“ (follow me down, follow me down ) und „Mario Schönwälder“ (anlog overdose) und und und ....

bei den konzerten sollten sich die veranstalter wenn sie denn die beschallung machen mit den künstlern ab sprechen der mann am mischpult sollte schon sein handwerk verstehen !!!!! (wenn vorhanden) auch spielt es eine rolle ob draußen oder drinnen gespielt wird

das thema „laut oder leise“ wird in zukunft wohl immer gesprächsstoff liefern wichtig ist das EM jedem gefallen soll der sie mag und das der jenige „seine“ lautstärke selbst heraus finden sollte.

grüße aus viersen
Frank Arzten


schallwende schallplatte 8 komplett

Datum: 17.05.2006

Ein fröhliches „Hallo“ ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Inzwischen sind die Würfel für die „schallplatte 8“ gefallen. Alle Künstler wissen Bescheid, ob sie es nun endgültig auf die sp8 geschafft haben, oder nicht.
Ich verrate nur so viel: 11 von 43 Titeln zieren den neuen Silberling. Und ich denke, die 13-köpfige Jury hat wirklich für jeden etwas herausgepickt, da bin ich mir ganz sicher!

Schon jetzt von hier aus ein ganz dickes Dankeschön an meine Mit-Juroren:

Uwe „Brammi“ Brameier, Thomas Conze, Bertold Heinze, Bernd Hoffmann, Peter Kukry, Kurt Lachmann, Ingo Langner, Rudi Melchert, Jomi Pentz, Claudia Schallenbach, Thomas Schweres und Klaus-Ulrich Sommerfeld.

Many thanx Folks, you've done a good job!


schallwende Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 17.05.2006

Nun konzentrieren wir uns voll auf das große schallwende Niederrhein Open Air am 27. Mai in Wesel-Friedrichsfeld.

Ron Boots wird sich dann ca. ab 19 Uhr insgesamt 3× mit seiner Musik in unsre Gehörgänge eingraben. Der letzte Gig bei Dunkelheit wird sicherlich ein ganz besonderes Vergnügen. Aber keine Angst: Es gibt auch Licht ... - ... und auch noch Karten!
Bei gutem Wetter haben wir auch eine Abendkasse. Ansonsten bitte eure Plätze schon vorher sichern, denn in dem Zelt vom THW haben nur 80 Leute Platz!
Eine Anfahrtsskizze gibt's bei: www.ipa-wesel.de

Noch Fragen? Dann bitte Mail ans: team@schallwen.de !


Neues von Mind Over Matter

Datum: 17.05.2006
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Klaus Hoffmann-Hoocks Asien-Elektrorockgruppe „Mind Over Matter“ ist ab sofort auch unter www.mindovermatter.eu zu erreichen.

Hier findet der Interessierte neben Interviews, CD-Besprechungen und Fotos alles Wissenswerte und Aktuelle über die Band.

Für 2007, rechtzeitig zum zwanzigjährigen Erscheinungsjubiläum der ersten Mind Over Matter-LP/CD „Music for Paradise“, will die Gruppe mit einer neuen Show und einem neuen Programm wieder auf die Bühnen Europas zurück. Parallel zur Tour wird im kommenden Frühjahr die neue Mind Over Matter-CD erscheinen, die nach der ruhigen, ambientartigen letzten CD mal wieder eine ordentliche Portion von Klaus' feurigen Gitarrensounds enthalten wird. Wer an MoM die epischen, stimmungsvollen langen Stücke wie „Shangri-La“, „Ganga“ oder „Journey to Eternity“ liebt wird auch wieder an der neuen CD seine Freude haben.

Da die erste Zusammenarbeit („Jungle Bar“) von Klaus „Cosmic Hoffmann“-Hoock und Thomas Fanger auf dessen „Parlez-vous electronique?“ - CD so positiv beim Publikum ankam (Platz 3 „Bester Titel“), arbeiten beide an einer gemeinsamen CD, die in der Jahresmitte 2007 auch live dargeboten werden soll.

Derzeit ist Klaus neben der Erstellung einer umfangreichen Soundlibrary für das neue digitale Mellotron, das Memotron, http://www.manikin-electronics.de/products/memotron/memo_description.html auch mit der Produktion von Peter Mergeners neuer CD beschäftigt, die durch Klaus Hoffmann-Hoocks sphärische Elektrositar- und E-Gitarrenklänge sowie seine asiatischen O-Töne gerade den richtigen „Asien-Schliff“ erhält. Die Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte bei Prudence erscheinen.


Neue CD von Robert Wittek

Datum: 17.05.2006

Endlich ist sie da - „X“ - die neue von Robert Wittek!
Nach 6 langen Jahren meldet sich der Wiener mit einem Paukenschlag zurück!

12 neue Songs im unverwechselbaren Wittek-Stil bieten einen Querschnitt an modernen elektronischen Kompositionen. Sie knüpfen nahtlos an jene melodischen Produktionen an, die Robert Wittek auch hier in unserer EM-Szene bekannt gemacht haben.
„X“ oder auch zehn - eine äußerst gelungene Symbiose aus aus schönen Klangbildern, eingängigen Melodien und ausgefuchster Rhythmik. Ich denke, Roberts neues „Vienna Synthetic Art Studio“ bietet die besten Voraussetzungen, seine kreativen Ideen auch richtig umzusetzen.
Details, Downloads und vieles mehr findet ihr unter: www.synthesizer.at


Neue CD von Food For Fantasy

Datum: 17.05.2006

Robert Schroeders „Double Fantasy“ heißt nun seit neuestem „Food For Fantasy“.

Das neue Album „The Secret Of Dreamin'“ beinhaltet absolut neue, bislang nie gehörte Musik im Stile des legendären Debut-Albums „Universal Ave“. Das Double Fantasy-Konzept, nämlich sonnige, groovige, melodische Instrumental-Musik mit typischen E-Gitarren-Lines wird in dem „The Secret Of Dreamin'“ Album äußerst gelungen umgesetzt.
„The Secret Of Dreamin'“ lädt zum Träumen ein.
Beschwingende Instrumental-Musik im sommerlichen Feeling!

Auslieferung zum 20.05.2006

Spheric Music
Lambert Ringlage
Messings Garten 7
D-45147 Essen
Fon/Fax: 0201-733018
Website: www.sphericmusic.de
Email: lambert@sphericmusic.de

Schiller und Depeche Mode in Athen

Datum: 17.05.2006

Am 01.08.2006 wird in Athen / Griechenland ein Depeche Mode Konzert stattfinden. Eigentlich keine besonders aufregende Nachricht - aber: Schiller wird als „Special Guest“ dabei sein! Zusammen mit Heppner wird Christopher von Deylen samt Band in Athen auftreten. Schillermusik.de hält euch auf dem Laufenden :

www.schiller-musik.de


schallwende Entscheidung für schallplatte 8 gefallen

Datum: 09.05.2006

Die 13 köpfige Jury hat inzwischen ihr Votum gefällt, übrigens so klar, dass keine weiteren Diskussionen notwendig sind. Ich glaube, so eindeutig wars noch nie - drum schon jetzt mal ein dickes Dankeschön an meine 12 Mit-Juroren! You've done a good job, my dears!

Nun kann's also weitergehn mit den Vorbereitungen zur schallplatte 8 - mit dem Zeitplan für die Veröffentlichung liegen wir glücklicherweise noch im Soll ...

Macht's gut und genießt den netten Abend mit guter EM!

Herzlich
eure
pollengeplagte Sylvia


Reaktionen auf Stellungnahmen zu EM-Events

Datum: 09.05.2006

Mittlerweile sind noch weitere Statements zur Diskussion „Muss EM laut sein?“ eingegangen, die ich natürlich auch sofort an euch weitergebe. Wer möchte, kann sich auch weiterhin an der ziemlich kontrovers geführten Diskussion beteiligen. Aber bitte zuerst díe bisherigen Beiträge dazu lesen!


Von: Jürgen Bruhn
Datum: 05.05.2006

Lautstärke des Planetariumskonzertes

Tach zusammen,
eigentlich wollte ich schon am gleichen Abend meinen Kommentar dazu abgeben, aber habe mich dann doch zurück gehalten, da ich mit Kritik an Kollegen im Normalfall doch etwas vorsichtiger agiere. Ich bevorzuge auch eher die leiseren Töne und man kann Dynamik sicherlich immer im gemäßigten Pegel erreichen.

A. durch Beherrschung des Instrumentes und B. natürlich der Technik.

Hajo und Till haben das problemlos hinbekommen, aber bei David Wright war ich schon nach 20 Minuten kurz davor den Saal zu verlassen.
Ich hatte kein „Techno Bumm-Bumm“ in dieser Lautstärke erwartet.
Einziger Lichtblick war ein wunderbar dezentes Klavierstück am Anfang seines Konzerts.

Fazit: ich denke vielen ist es an diesem Abend ähnlich ergangen ...
Liebe Kollegen nehmt es Euch zu Herzen. Musik ist nicht nur schön, wenn sie laut ist.

In diesem Sinne

Jürgen
juergen@suriya.de


Von: Rafael Rainer
Datum: 06.05.2006

Hallo liebe Leute von Schallwende Verein,

mein Kommentar zu den beiden Veranstaltungen (Satzvey06 und Planetarium EL-KA, David Wright) und den Kommentaren in der SW-Mail (s. u.).

Ich war ebenfalls auf beiden Veranstaltungen anwesend und empfand die Lautstärke als angenehm normal und muss sagen dass gerade der Sound auf Satzvey klasse war (berücksichtigt man den doch akkustisch schwierigen Raum). Im Planetarium war wohl eine Box defekt, weshalb es etwas drönte. Den Sound von El-Ka fand ich nicht gerade optimal, sorry. Das ganze Equipment war für die Musik absolut übertrieben und meiner Meinung nach zu viel des guten. Auch der Song mit seinen 40 Minuten und drei Akkorden empfand ich persönlich sehr anstregend und nicht mehr zeitgemäss, wenn auch ein paar Spielereien wie JMJ und Kraftwerk zu hören waren. Die EM stirbt, wenn nicht langsam alle für neue Sounds und die neue Generation Künstler offen sind bzw. werden. Zum Beispiel fand ich den Mix aus softem Trance, Chillout und EM von Moonbooter auf Satzvey super klasse. Zwar zum Teil etwas stampfend aber trotzdem ganz klar neuzeitlicher EM mit traditionellen Synthesizerklängen, Abwechslung und jeder Menge Groove und Gefühl. Auch die Musik von Wellenfeld und David Wright hat mit sehr gut gefallen, da die Stücke sehr abwechslungsreich waren und auch die musikalische Qualität stimmt, genau wie bei Erik Seifert.
Meiner Meinung nach müssen es nicht immer 20 Minuten lange Stücke sein, wobei denen ein endloses Intro oft nur aus zwei Padsound besteht und danach nur noch Arp-Linien kreuz und quer laufen. Was TD in den 80ern begonnen hat ist und bleibt unerreicht, aber ich brauche keine hundertste Neuauflage Ihrer legendären Konzerte, sondern bin gespannt darauf, was die Zukunft der EM uns allen bringen wird...

Vielen Dank für ein eventuelles Feedback und Gruß an alle

Rafael
rainerafael909@web.de


Von: Till Kopper
Datum: 07.05.2006

Liebe Sylvia, lieber Klaus,

Uns hat das Konzert mächtig Spaß bereitet. Auch weil alles um das eigentliche Spielen Dank der hilfsbereiten Mannschaft des Planetariums so reibungslos lief.

Auch wenn bei unserem Auftritt nicht alles genau so lief wie wir es geprobt und erhofft hatten, so scheint es ja dennoch einigen gefallen zu haben. Und das ist das schönste Feedback für uns. Schließlich hatte ich doch am Anfang ganz ordentlich Angstschweiß auf der Stirn.
Und war der Applaus (danke !) am Ende die Erlösung der Anspannung.
Vielleicht fiel deshalb auch die Zugabe zusammen mit David (vollkommen ohne jede Probe oder Absprache ausser über die Tonart) so relaxt aus. Ich bin auf die Aufnahme der Zugabe am meisten gespannt.

Ich danke allen Schallwendern und natürlich Euch beiden für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation und Werbung, den guten Tipps und für die richtigen Worten zur richtigen Zeit.

Die Verstärkeranlage war klanglich weit besser als erwartet. Nur eine Box oder ein Wandpanel rasselte gelegentlich mit. Die Lautstärke an sich haben (bis auf meinen einmal voll los schreienden WAVE - mea culpa) Erik und die „Piloten“ des Planetariumsprojektors in der Hand gehabt. Schade, wenn es einigen zu laut war.

Ich selber bin in Sachen Lautstärke auch einer, der es eher leiser mag. Ich empfand es aber an meinem Sitzplatz während David Wrights Teil nicht als zu laut. Aber das kann verschiedene Ursachen haben (Sitzposition, Akustik und natürlich ob einem die Musik gefiel).
Ich emfand Davids Musik übrigens als schönen Kontrast zu unser etwas mehr „guten alten“ EM.

[...]

keep on turning these knobs

Till Kopper
ich@till-kopper.de


Von: HaJo Liese
Datum: 07.05.2006

Hallo zusammen,
[...]
Wenn einer auf Moonbooter steht, der braucht nicht gerade die alte TD-Schiene zu mögen, dass ist OK.
Nett ist, wenn er uns in die alte TD-Schublade steckt, dann ist unser Ziel erreicht.

Nix für ungut ...

Liebe Grüße
HaJo Liese
hj.liese@elektro-lurch.de


Airman im Halbfinale des Emergenza Festivals

Datum: 09.05.2006
Von: Stefan Vallbracht

Wir konnten uns tatsächlich auf dem Emergenza-Rock-Festival in der Vorrunde gegen andere Bands durchsetzen.

Von unseren Fans vor Ort gab es durchweg positive Kritik. Ein paar Kinderkrankheiten gibt es noch, aber der Sound war bombastisch von der sehr großen Bühne. Der „Birdh“ war beindruckend und auch der Mönch in „Divine“, quasi als elektronisches Marionettentheater mittels Music-Glove zum Singen gebracht, kam sehr innovativ rüber. Manch einer wähnte sich auf einem Depeche Mode Konzert, als Stefan den Gesang in „The Fun Fair of Life“ anstimmte.
Ein paar nette Bilder dieses Konzerts findet ihr auf unserer Webseite.

Nun werden wir im Halbfinale am Samstag, 13.05.2006 wieder gegen andere Rockbands antreten.

Airman wird um 18:30-19:00 Uhr in der Essig Fabrik, Siegburger Straße 110, Köln-Deutz auftreten.

Direkt nach dem Auftritt wird durch Handzeichen des Publikums entschieden, ob diese Band in die nächste Runde kommt. Also erscheint zahlreich und stimmt um 19 Uhr für uns ab! Wäre doch witzig als Elektronik-Band das Finale eines Rock-Festivals aufzumischen. Smiley

Viele Grüße von der
Airman Crew

Stefan Vallbracht


Stefan Erbe live in der Sternwarte Hagen

Datum: 09.05.2006

Samstag 08. Juli 2006 ab Einbruch der Dunkelheit

Seit langer Zeit betritt Stefan Erbe wieder mal sein musikalisches Wohnzimmer. Aber besser gesagt - seinen musikalischen Balkon! Denn zum ersten Mal wird er Open Air spielen und zwar auf der Aussichts- und Beobachtungsplattform der Sternwarte. Es wird hoffentlich ein lauschiger Abend (Nacht) mit Musik,

Projektion (im typischen Erbeformat) und gleichzeitigem abendlichen Sternegucken, wenn der Himmel nicht bewölkt ist.

Aber: Begrenzte Plätze! Maximal 70 Leute passen auf die Aussichtsplattform.

Deshalb am besten vorbestellen. Eintritt: VVK 6 Euro (plus Versand falls gewünscht), AK 7,50 Euro. Natürlich sind auch alle anderen Einrichtungen der Sternwarte nutzbar und im Preis einbegriffen (schon mal Saturn-Ringe in echt gesehen oder den Mond so nah, daß man glaubt man fliegt über ihn hinweg?)

Die Hagener Sternwarte besitzt eines der größten Teleskope privater Observatorien.

Die Sternwarte wird bereits ab 19.00 Uhr geöffnet sein und bietet ein umfangreiches „irdisches“ Programm, wie Multimediavorträge, Führungen und Nutzung zu technischen Einrichtungen, gibt Antworten zu allen astronomischen Themen und ermöglicht die Benutzung des Eugen-Richter-Turmes, der zu einem einmaligen Ausblick über Hagen einlädt.

Kartenvorverkauf und genaue Veranstaltungs-Infos ab dem 15.05.2006 unter
www.erbemusic.de und/oder www.sternwarte-hagen.de


schallwende Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 05.05.2006

Allmählich nähern wir uns auch der 60er-Grenze beim VVK der Karten fürs Niederrhein Open Air mit Ron Boots.

Ihr wisst ja:
Am Samstag, den 27. Mai (das Wochenende nach Himmelfahrt) gibt's ein Open-Air-Konzert mit Ron Boots.
Einlass ab 17 Uhr, Beginn gegen 19 Uhr.
Wo? In Wesel-Friedrichsfeld auf dem alten Gelände der Firma Babcock, direkt an der B8 -
Bei entsprechender Wetterlage ist dieses Event als richtiges „Happening“ geplant. Auf dem Gelände befinden sich Rasenflächen, wo Zelte aufgeschlagen oder Wohnwagen abgestellt werden können. Also wer möchte, kann dort übernachten ohne Mehrbeitrag.

Am nächsten Tag - also Sonntag, 28.05.2006 - planen wir ein Frühstück gegen Entgelt anzubieten. Wer mit-frühstücken möchte, der sagt bitte spätestens bis Mittwoch vorher Bescheid, damit wir mit dem Einkaufen kalkulieren können - Danke!

Bei schlechter Wetterlage müssen wir auf die dortigen Räumlichkeiten der IPA Wesel (Polizei-Verein) - www.ipa-wesel.de - ausweichen, in denen nur maximal 80 Personen Platz finden, darum auch die vorläufige Platz-Begrenzung.

Das Event kostet schallwende- und ipa-Mitglieder nur 10 Euro, alle anderen sind mit 12 Euro dabei.
Wer vorbestellen will, kann dies tun:
Am besten eine Nachricht per Mail ans team@schallwen.de und das Geld auf unser schallwende-Konto überweisen und dann meine Bestätigung (per Mail) abwarten ...

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 360 100 43
Kto.: 552258438

Bei Überweisung aus dem Ausland:
IBAN Code = DE94360100430552258438
BIC Code = PBNKDEFF

Bitte das Stichwort „Boots-Konzert“ nicht vergessen!

Wenn so'n tolles Wetter ist, wie momentan, gibt's natürlich auch ne Abendkasse. Dann haben wir nämlich unendlich viel Platz auf dem riesigen Babcock-Gelände.


Neue Downloads

Datum: 05.05.2006

Einen wunderschönen sonnigen Freitag, Ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Ein heißes Wochenende naht, drum gleich auch von mir noch einige Tipps zum Download von noch heißerer EM.


Von: Gereon Hillebrand

Liebe schallwender,
Mit meinem neuen Computer war ich in den letzten Tagen wieder etwas kreativ und möchte es euch nicht vorenthalten. Unter dem folgenden Link gelangt ihr auf meine neue Seite bei mp3.de. Dort kann, wer mag, sich das „Fantasy Groove“ kostenlos herunter laden. Viel Spaß!
http://www.mp3.de/musik/genre/band/011000/263005/31_508774

Liebe Grüßkes,
Geri Smiley
(colourful Xsample)


Von: Frank Dorittke

Hallo ihr lieben

Es gibt 2 neue Videos von mir.

Alone in the dark“ und „The return of O.“ wurden von mir „verbildert“

Wenn ihr mögt  die Links dazu findet ihr direkt auf der Startseite

liebe Grüße und ein schönes Wochenende
euer Frank
F. D. Project
www.space-music.de


Von: Thorsten Sudler-Mainz

Neue Jingle-Produktionen von Deep Imagination

Für die Website des deutschen Labels Syngate und für die Webradio Show des Articmist Radio (Spanien) hat Thorsten Sudler-Mainz zwei Jingles auf Basis der Stücke „Oceanscape“ und „Timescape“ vom Album „Scapes“ (Syngate 2005) produziert.

www.art-of-infinity.com www.syngate.net www.articmist.org


Amir Baghiri Special auf Voyager

Datum: 05.05.2006
Von: Amir Baghiri

Hallo schallwenderInnen !!!

Am Sonntag (7. Mai) zwischen 23-24 Uhr gibt es ein CD Special, bzw. eine XXL Vorstellung meines neuen Albums „Planet X“. Es läuft auf ... Radio HR2 - in Robert Lugs „Voyager“-Sendung von 23-24 Uhr.
Unbedingt Einschalten !! Smiley

Bitte Weitersagen

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Amir
www.amirbaghiri.com


Neues von Radio Goethe

Datum: 05.05.2006
Von: Arndt Peltner

Guten Morgen,

endlich hat hier der Sommer angefangen, nach monatelangen Regenfällen zeigt sich Kalifornien wieder von seiner sonnigen Seite.

Radio Goethe wird im November zehn Jahre alt. Ich überlege derzeit, wie man diesen Geburtstag am besten feiern kann. Schön wäre es, wenn man zum einen eine Dowload CD mit bislang unveröffentlichten Songs (Live, Studio, Acoustic) für die Hörer zur Verfügung stellt. Zum anderen würde es mich freuen, von Euch zu hören, Station Ids, Geburtstagsgrüße etc. Es ist noch ein bisschen hin, doch ich wollte schon mal ganz vorsichtig anklopfen.

Ein paar Neuigkeiten gibt es auch zu vermelden. Da wir den Verein ja in Nürnberg gründen werden, dort wohnen die meisten Mitglieder, werden wir nun auch versuchen einige Konzertbesprechungen und Interviews von dort zu machen.
Nina Pauler, ehemalige Radiokollegin von mir, hat bereits mit Axxis ein Interview geführt. Das Ergebnis kommt in den nächsten Tagen auf die Webseite. Falls Ihr also im Nürnberger Raum tourt, wendet Euch doch bitte an mich.

Ich wurde für den September vom Collegesender CJSF nach Vancouver eingeladen, um dort an der Uni ueber die deutsche Musikszene zu sprechen. Freut mich natürlich, dass das Thema auf so ein Interesse und in diesem Rahmen stösst.

Am vergangenen Donnerstag waren die Produzenten der Online-Radioshow „The Ungodly Hour“ (www.theungodlyhour.com) zu Gast in der Sendung. Sie spielen vor allem EBM und Darkwave, natürlich größtenteils deutsche Acts. Wir werden in Kontakt bleiben, nächste Woche werde ich dort zu Gast sein. Das Interesse an der deutschen Musikszene steigt.

Vor zwei Wochen konnte ich den früheren deutschen Aussenminister Joschka Fischer für die Magazinsendung interviewen. Das Ergebnis kann man auf der RGM Seite hören.

Also, dann bis zum nächsten mal

Beste Grüße aus Oakland,
Arndt
Radio Goethe on KUSF


Stellungnahmen zu EM-Events

Datum: 05.05.2006

Und nun zwei Stellungnahmen nach den letzten beiden EM-Events im April.

Wer Lust hat, diskutiere weiter mit und sende sein Statement ans team@schallwen.de


Von: Manfred Hochhardt

Muss EM laut sein?

Diese Frage stellt sich mir nach den letzen beiden Samstagen (Satzvey und Planetarium Bochum). Bislang haben sich EM Konzerte für mich dadurch ausgezeichnet, dass ich die Musik genießen konnte, ohne, wie bei Rockkonzerten entweder Ohropax zu benutzen oder stundenlang hinterher Hörstörungen zu haben.

Doch das hat sich wohl geändert. In Satzvey waren die Höhen bei Max und Eric teilweise so laut, dass es schmerzhaft war. Der Mann am Mischpult, von mir darauf angesprochen, winkte nur ab. Ich bin dann in den Nebenraum gegangen, dort war es erträglich.

Diese Möglichkeit hatte ich im dunklen Planetarium in Bochum nicht, als David Wright loslegte und die Planetariumskuppel zeitweise mit ohrenbetäubendem „Lärm“ füllte. Meine Nachbarin im Planetarium hielt sich die Ohren zu. Nach dem Konzert hörte ich das Motorengeräusch des Autos kaum noch.

Unsere EM hat es doch eigentlich nicht nötig, sich in die Köpfe „einzuhämmern“, gute Musik findet auf subtilere Art und Weise ins Gehirn.

Es würde mich interessieren, ob ich mit meiner Erfahrung alleine bin oder noch andere Besucher der genannten Konzerte ähnlich empfunden haben.

Manfred Hochhardt


Von: Kurt Lachmann

Hallo zusammen.

Nein, EM muss nicht laut sein. Aber das ist m. E. eine allgemein gültige Aussage für jegliche Musik..., jegliche musikalische Veranstaltung.

Denn ich mag es auch nicht, wenn Musik, zu der man z. B. tanzen möchte, durch ihre Lautstärke keine Möglichkeit mehr zum Gespräch mit der/dem Tanzpartner lässt. Das gilt für mich besonders für die Disko (na ja, bei meinem Alter ...)

Allerdings mag ich es auch nicht, wenn Musik, egal welche, durch Lautstärke zu überzeugen versucht.

Satzvey, das ging noch, wenngleich an der Grenze, ich hatte da kein wirkliches Problem.

Bochum, Planetarium, Musik von ElKa, da empfand ich erstmals angemessene Lautstärke zu Spitzenmusik, was ich bei zig vorausgegangenen Veranstaltungen (wo auch immer) so nicht immer erlebt hatte. Danke.

David Wright hat dann trotz ansprechender Töne mit übertriebener Lautstärke vieles seiner im Wesentlichen ansprechenden Musik (außer dem nervigen letzten Stück und der Zugabe) leider wieder kaputt gemacht.

Ist das der Trend der Zeit? Hauptsache laut?! Können Musiker (und das Personal am Mischpult) heutzutage nur noch durch Lautstärke überzeugen? Schätzen sie ihre eigene Musik nur so schwach ein? Oder sind ihre Ohren mittlerweile dermaßen maltraitiert, dass sie ... Tja, schade eigentlich.

Und wer sagt's den betreffenden Künstlern (endlich) mal? Nachhaltig?

Kurt Lachmann, Essen


schallwende Aktuelle Veranstaltungen

Datum: 01.05.2006

Einen schönen 1. Mai, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Lang, lang ist's her - aber keine Angst, ich hab euch nicht vergessen, sondern beruflich nur unheimlich viel Stress, so dass ich mich längere Zeit nicht bei euch gemeldet habe. Aber: Wenn etwas wichtiges Neues gewesen wäre, hättet ihr's garantiert sofort von mir erfahren - großes Indianerinnen-Ehrenwort!!!

Inzwischen liegen 2 gelungene Großveranstaltungen hinter uns, EM live auf der Burg Satzvey und im Zeiss Planetarium Bochum. Letztere ist gerad erst 24 Stunden passé ... - s'war schon toll, gemeinsam mit 174 anderen begeisterten Zuschauern den Sphärenklängen vom Duo El-Ka (HaJo Liese und Till Kopper), so wie den (für ein Planetarium eher ungewöhnlichen) sehr druckvollen Sounds von David Wright zu lauschen. Am Schluss gab's fast ausnahmslos zufriedene Gesichter - das tat natürlich auch den Veranstaltern und der Planetariums-Crew mehr als gut! - Herzlichen Dank dafür allen, die daran beteiligt waren. You did a good job, guys!!!

Nun freue ich mich schon riesig auf weitere EM unterm Sternenhimmel am 18. November.

Erik Seifert durfte gestern schon mal als Mann an der Ton-Technik Planetariumsluft „schnuppern“, bevor's dann im Herbst „ernst“ wird für ihn als Musiker.
Auch Jürgen Bruhn von Suriya holte sich schon mal erste Anregungen für ihren Gig am 18.11. - Ich denke, die beiden Herren haben Samstag ganz besonders aufmerksam das Geschehen in unserm Bochumer Großplanetarium beobachtet ...

Und in 14 Tagen gibt's schon wieder ein großes EM-Festival - der E-Day am 13. Mai! Er findet in der TU/e in Eindhoven, Nederland statt. Mit Live-Musik von: Ian Boddy, White Noise und Der Spyra.

Infos hierzu von den E-News 486:

This is almost your last chance to pre-order tickets for E-Day on May 13th. If you're a subscriber and if we have received the money before May 1st then you only pay 20 Euro for your ticket. For non-subscribers it's 30 Euro for advanced payment. Tickets at the box office on the day cost 33 Euro. Please mention „E-DAY 2006“ with your payment and also your name and how many tickets you want.
More details on www.e-ditionmag.com.
During the day there will also be synth demonstrations but we can't tell you exactly what, at this moment.
www.groove.nl

Vorher gibt's aber noch ein Mailight!
Und zwar am Mittwoch, 10.5.
Schiller Live in der Philippshalle in Düsseldorf!

Und in nun nicht mehr ganz 4 Wochen startet das 1. schallwende Open Air in diesem Jahr!
Übernachtungen im Zelt oder Wohnwagen auf dem Gelände sind möglich!
27.05. 2006
Ron Boots live am Niederrhein
Einlass: ab 17 Uhr
Beginn gegen 19 Uhr

Inzwischen haben wir schon 55 Plätze (von 80) reserviert - dies nur für den Fall von schlechtem Wetter. - Also bitte rechtzeitig deinen Platz sichern und das Geld auf unser schallwende-Konto überweisen! Am besten eine Nachricht per Mail ans team@schallwen.de. Weitere Details und 'ne Anfahrtsskizze bekommt ihr hier oder bei: www.ipa-wesel.de.

Bei guten Witterungsbedingungen darf kommen, wer möchte! schallwender sind für 10 Euro dabei, alle anderen zahlen 12.
Details zum Programm werden in Kürze bekanntgegeben!

So, inzwischen ist schon der 1. Mai und somit läuft auch die Deadline für die Juroren ab. Ich denke, mittlerweile sind die Ohren so geschmeidig, dass sie die goldrichtigen Impulse an ihre Besitzer aussenden und wir alsbald wissen, welche der 43 Bewerber-Titel es nun endgültig auf die schallplatte 8 schaffen. Ich bin selbst schon wahnsinnig gespannt ...
Hiermit schon mal ein ganz dickes Lob an meine Mit-JurorInnen für ihr gutes Gehör!

Und zu guter Letzt noch etwas Werbung in eigener Sache:
Dienstag, 2.Mai, 21.04 Uhr gibt's die 355. Ausgabe vom TraumKlang Radio. Mit Neuheiten vom Satzvey-Festival und einer ganz besonderen Weltpremiere!
Ein Reinhören lohnt sich auf jeden Fall!
Entweder über 98.5 MHz Radio Bochum oder via Internet über: www.radio985.de - dort gibt's dann 'nen Live-Strem!

Ich freu mich schon jetzt, dass du wieder mit mir On Air bist!
Wir hör'n uns dann morgen ...

Herzlich eure
Sylvia


Konzertbericht Schiller

Datum: 01.05.2006
Von: Bernd Hoffmann

Schiller Live am 28.4.06 in Magdeburg

Im Hinterkopf hatte ich immer noch die Vorstellung: Magdeburg - das liegt ja weit im dunklen Osten; aber von Braunschweig ist es ja nur ein Katzensprung. Wenn man nicht gleich hinter der Autobahnauffahrt in einen der hier seltenen Staus kommt. So brauchten wir „nur“ 1 o [?] Stunden für die 60 km. Der Rückweg war dann aber in knapp 45 Minuten geschafft!

Schiller hatte sich für sein zweites Konzert der diesjährigen Tag-und-Nacht-Tour ein historisches Bauwerk, das „AMO“, in Magdeburg ausgesucht - eine gute Wahl: klein aber fein, z. B. Parkettfußboden - daher auch Rauchverbot, was aber der Atmosphäre sehr zu Gute kam. Wie üblich große, abschreckende Plakate mit Fotografie-Verboten. Aber im Vorfeld hatte ich die Schiller-Basis per Mail kontaktiert und hatte daher eine Bestätigung, dass Schiller keinerlei Einwände gegen private Fotos hat. Also ein paar freundliche Worte am Fanshop und mit dem Security-Personal geführt, und mir wurde gesagt, dass man nicht gegen Fotografen einschreiten wird - solange das Konzert nicht gestört wird. Wer meine Bilder sehen möchte:
http://de.geocities.com/magnus-/Schiller/index.htm

Aber nun zum Wichtigsten - dem Konzert. Wie sagte meine Freundin: „Schiller ist richtig professionell geworden“ - sie meinte damit das akademische Viertel an Verspätung, mit dem Schiller auf die Bühne kam. Vor 2 Jahren in Braunschweig war er noch relativ pünktlich ...

Aber auch die Bühne selbst - Aufbau, Vorprogramm, die Lightshow überhaupt - alles zeigt bemerkenswerte Fortschritte. Was Christopher immer noch nicht kann: ich glaube, er hat den ganzen Abend keine 10 Worte zum Publikum gesagt - einschließlich Vorstellung der MusikerSmiley. Aber dafür hat er ja Kim Sanders; sie flirtete ausgiebig und in ihrer gewohnt charmanten Art mit dem Publikum und immer wieder mit einzelnen Gästen, für die sie ein ganz besonderes Auge hat.

Das Konzert war eine gelungene Mischung aus der neuen CD und älteren „Hits“ - immer sehr abwechslungsreich auch zwischen ruhigen und kraftvollen Stücken. Überhaupt - es ging live wieder richtig zur Sache: bombastischer Sound - schön laut aber nicht dröhnend; Micky Meinerts Gitarre ist viel aggressiver geworden; Tissie Tiers springt wie eh und je mit seinem Bass über die Bühne; nur für Garry Wallis am Schlagzeug brauchte Schiller gleich zwei Leute, um vergleichbaren Ersatz zu bekommen, aber nicht schlecht: eine akustische und eine elektronische Schießbude!

Die Instrumentalstücke also im knallharten Livesound, selten so Chill-Out-mäßig wie auf den CDs, mitreißend von der ersten bis zur letzten Minute. Das ging voll in die Beine, der Bass wummerte im Magen und die E-Gitarre schoss kreischend und jaulend durch die Gehörgänge! Kim Sanders' Stimme lässt einem die Gänsehaut den Rücken rauf und runter laufen, und Heppner ließ wieder die Teenies aufkreischen - er bekam auch gleich nach dem ersten Ton einen weißen Nelkenstrauß aus dem Publikum.

Schiller spielte ohne Pause von 8 (na, gut: 20 nach 8) bis 10 nach 10, die Zugaben gingen dann noch bis kurz nach halb elf. Von Anfang bis Ende ein absolut tolles Konzert - wer die Gelegenheit hat, sollte auf jeden Fall hingehen. Und auch die CDs mit den Einlassmusiken (inzwischen 3 Stück), die bei Ebay extrem hoch gehandelt werden, kann man beim Schiller-Shop immer noch bekommen. Jetzt hab ich sie alle!

Liebe Grüße aus der Provinz
euer
Mütze

1000 Dank dafür an unsern alten Freund Bernd Hoffmann, der inzwischen die schallwende-Aussenstelle „inne Provinzz“ Lower Saxonie besetzt.

Erst jetzt, nach dem ich diesen Bericht gelesen habe, freue ich mich so richtig auf das Event. Bisher war ich nämlich der Meinung, Schiller käme ohne Heppner und das wäre füür mich nur halb so schöööön, auch wenn ich nicht ganz mehr zu den Teenies zähle ...


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 01.05.2006
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr lieben

Es gibt ein kleines Stück neue Musik.
Die Demo-Version zu „The return of O.
Zu finden diesmal als Hi- und LoFi preview und natürlich zum downloaden

liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Neue Webseite von Moondream

Datum: 01.05.2006
Von: Volker Schmidt

Hallo, hiermit schicke ich die Adresse meiner neuen Homepage. Sie lautet:
www.moondream-music.de

Schöne Grüße aus Essen
Volker


Neuer Musiker

Datum: 12.04.2006

So, ihr Lieben! Jetzt hab ich die große Freude, euch mal wieder eine tolle Neuentdeckung vorstellen zu können.
Es handelt sich um den 32-jährigen Sasà Tosic aus Lünen.

Sasà hat mir auf Anraten von Stefan Erbe mal einige seiner Stücke zugeschickt. Genannt hat er das Demo-Album „The First Try“. Ich finde diesen 1. Versuch äußerst gelungen. Ich bin sogar ziemlich beeindruckt von Sasàs primären musikalischen Gehversuchen. Auch wenn er selbst meint, er mache keine EM im eigentlichen Sinne. Ich denke schon! Sasà Tosic ist für mich durchaus der 1. nennenswerte EM-Neuling in diesem Jahr.

Nach seinen Anfängen mit Blockflöte über Akkordeon, Gitarre und Orgel bis hin zum Keyboard hat Sasà vor etwa 2 Jahren weiter elektronisch aufgerüstet. Seitdem arbeitet er auch am PC und kann so natürlich noch viel besser seine kreativen Ideen umsetzen. Bei mir erzeugt Sasas Musik Gänsehaut. Kompliment! Super und weiter so, lieber Sasà!

Erste Kostproben vom „First Try“ gab's ja bereits gestern Abend bei TraumKlang! Ich verspreche aber weitere ...


Neuer Musiker aus Rumänien

Datum: 12.04.2006
Von: Lambert Ringlage (Spheric Music)

Mit „Signs“ beschert uns Indra einen Leckerbissen der melodischen Elektronischen Musik. Für viele ist Indra vermutlich ein neuer Name, obwohl er schon unzählige CDs in seinem Heimatland Rumänien herausgebracht hat. Seine letzten beiden Alben waren sehr Klaus Schulze orientiert. Mit „Signs“ begibt er sich aber auf harmonischere und - im Vergleich zu Klaus Schulze - abwechslungsreichere Pfade.

1961 geboren, studierte Indra bereits 1976 Percussion, erlernte 1977 autodidaktisch das Gitarrespielen und widmete sich Ende der 80er Jahre der orientalischen Philosophie. In den 90er Jahren befasste sich Indra mit dem Keyboardspielen und der Synthesizer-Technologie. Zwei Jahre später erschienen seine ersten Alben. Seitdem ist seine Kreativität im Bereich der Elektronischen Musik kaum mehr zu bremsen. Zudem ist Indra ein eifriger Live-Musiker. Radio-Features und zahlreiche CD-Projekte auf diversen Label haben Indra einen Namen gemacht.

Als Spheric Music Indras neue CD „Signs“ vorgestellt wurde, hat Spheric Music Boss Lambert Ringlage sofort das Potential des Musikers bemerkt. Indra hat sowohl ein Händchen für rhythmische Stücke als auch für Melodien und Harmonien. Hier und da hört man Einflüsse von Klangwelt, Klaus Schulze, Tangerine Dream oder auch eine Prise Jean Michel Jarre.

Perlend-pulsierende Sequenzen, dezente Rhythmen und feine Melodien bilden die Grundlage für eine Atmosphäre, in der man das Gefühl hat, wie ein Adler über Landschaften zu schweben.

Ein echter Geheimtipp für alle Freunde melodischer Elektronikmusik!
www.sphericmusic.de

Erste Hörproben von „Signs“ gibt's am Dienstag, den 18.04. ab 21.04 Uhr im TraumKlang Radio!


Neue CD von Amir Baghiri

Datum: 12.04.2006
Von: Amir Baghiri

Completely fresh from his blue box studio, the new Amir Baghiri album „planet x“.

Inspired by the exotic astrophysical phenomena of the 10th planet! This album is actually hard to describe ... Synthesizer harmonies and tone clusters, occasionally some delicate rhythms.
A mixture of masterful created spooky alien soundscapes and fluid textures. Let this soundtrip take you towards the sky with shimmering spaces, through stunning hybrid grooves, far over the threshold of our psychological states.
A suitable sound collage for mystical and eternal dreamers.

www.amirbaghiri.com


schallwende Deadlines für schalldruck und schallplatte 8

Datum: 14.03.2006

Deadline für den schalldruck ist am 15.3. Aber: Absolute Deadline ist am kommenden Wochenende, d. h.: Ihr habt noch etwas „Galgenfrist“ für eure Beiträge. Schreibt also bitte noch, was das Zeug hält!

Ich möchte euch auch noch einmal an die Deadline für eure Beiträge zur schallplatte 8 erinnern:

Inzwischen haben wir schon fast 30 Titel - allein heute trudelten 8 Stücke gleichzeitig hier ein - Danke Lodda!
Ihr wisst ja, damit die 24-ohrige Jury auch genügend Zeit hat um die „extreme Beschallung“ durchzuhören, müssen alle Titel bis spätestens zum 1. April hier sein. Also sputet euch, ihr (Hobby)Musiküsse im In- und Ausland!

Eure musikalischen Ergüsse auf Silberling bitte an:

schallwende e. V.
Weißdornweg 50
D-44869 Bochum-Wattenscheid

schallwende Vorbestellungen für Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 14.03.2006

Mittlerweile haben wir schon über die Hälfte der Plätze fürs „Niederrhein Open Air“ mit Ron Boots am 27. Mai vergeben.

Wer noch mit von der Partie sein möchte, bitte melden oder die 10, bzw. 12 Euro (für Nicht-schallwender und Nicht IPA-Mitglieder) umgehend aufs schallwende-Konto überweisen!

Apropos: Wer zufällig noch einige bunte Scheinwerfer oder gar eine kleine Lichtanlage o. ä. im Keller stehen hat und sie uns fürs Konzert zur Verfügung stellen möchte, bitte auch sofort bei uns melden. Entweder per Mail ans: team@schallwen.de oder Tel. 02327-79385. - Danke im Voraus!

www.ipa-wesel.de


Fernsehsendung mit EM

Datum: 14.03.2006

Noch einmal der Hinweis auf die ultimativ letzte Sendung der super tollen Sendereihe „Kraut & Rüben“.

Gerade die sollte kein EM-Fan verpassen! also bitte Knoten in die Fernbedienung und Eselsohr in den Filofax ...
www.rockpalast.de

Donnerstag auf Freitag, 16. auf 17. März 2006, 00:00 - 01:00 Uhr im WDR Fernsehen:

Kraut & Rüben“ -
Über die Anfänge deutscher Rockmusik
Folge 6: Elektrische Impulse
Elektronische Musik: Deutschlands originärster Beitrag zur internationalen Popmusik, der allerdings am wenigsten mit Rockmusik zu tun hat! Trotzdem ist Elektronik für viele Hörer heute ein Synonym für „Krautrock“.

rockpalast@wdr.de oder Tel: 0180-5678009 (12 Cent/Minute)


Konzert mit Airman

Datum: 14.03.2006
Von: Stefan Vallbracht

Airman in Concert am 07. April 2006
Im Rahmen einer Vorrunde für das Emergenza Festival wird Airman endlich wieder auf der Bühne zu sehen sein!
Wir haben einige Leckerbissen vorbereitet die auf diesem Konzert uraufgeführt werden:
Dazu gehören 2 Songs, diverse Showelemente (die wir hier noch nicht verratenSmiley), neue Videoprojektionen und natürlich Keyboarder Alex nicht zu vergessen, der sein Debüt hier geben wird.

Es treten derzeit 6 weitere Bands an diesem Abend auf.

Airman wird um 19:30-20:00 Uhr auftreten. Direkt nach dem Auftritt wird durch Handzeichen des Publikums entschieden, ob diese Band in die nächste Runde kommt. Also erscheint zahlreich und stimmt für uns ab, damit wir noch weitere Konzerte für euch geben können.

Karten für das Konzert kannst du du im neuen, eigens dafür eingerichteten Shop kaufen.
Hier wird es in Zukunft dann auch andere Dinge wie CDs, usw. zu kaufen geben.

http://www.airman.de/index.php?option=com_phpshop&page=shop.browse&category_id=73ed67f0fbfce6f05a6d83810554b692&Itemid=61

weitere Infos zum Emergenza Festival:
http://www.emergenza.net/document/shows/schedule.asp?dett=yes&res=17


schallwende Neues Download-Musikstück

Datum: 07.03.2006

Ich möchte euch mitteilen, dass jetzt ein 3. Titel zum Download bereit steht.

Transistorwind“ ist ein Gemeinschaftsprodukt von Karl-Heinz Büttgen und Harald Nies, die jetzt als Duo Dream Connection firmieren. Danke an die Beiden für dieses extra für schallwende komponierte Musikstück.


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 07.03.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben

Ein kurzer Hinweis auf ein neues Stück Musik.
Daily Dream“...wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


Neues von Airman

Datum: 07.03.2006
Von: Stefan Vallbracht

Willkommen zum Newsletter Februar 2006 von Airman.

Wer mag, kann sich Airman nun auch auf sein Handy laden:
„Geheimer Service“ als kostenloser Mp3-Klingelton. Dieser speziell aus dem Song arrangierte Klingelton beginnt mit den Worten „Wir wissen deine Nummer, wir wissen wo du bist!“. Damit hebt er sich ohne Weiteres aus dem Klingeltondschungel hervor. Über 3000 Mal wurde er bereits heruntergeladen. Du findest ihn im Bereich Download:
http://www.airman.de/index.php?option=com_docman&Itemid=47

Sevgi wird leider zukünftig nicht mehr als Keyboarderin dabei sein. Sie möchte sich in Zukunft eher der Alten (akustischen) Musik und dem Tanz widmen. Dies steht leider im Gegensatz zu Airman's Musik, die ohne Strom ja nicht auskommt.
(Auch wenn wir irgendwann vermutlich mal das ein oder andere akustische Set probieren. Anm. v. Stefan) -
(Dann bin ich aber dabei! Anm. v. Sevgi)

Airman hat nun Verstärkung im Bereich Management und Booking. „Steffis Kreativ- und Künstleragentur“ von Stefanie Schlag wird uns in diesem Bereich unterstützen. Außerdem ist Simone Plokarz zu uns gestoßen, die hier ebenfalls helfen wird. Die Chancen stehen also gut, Airman bald öfter live sehen zu können.

Es gibt eine neue Umfrage: Welcher Künstler klingt eigentlich so ähnlich wie Airman?
Oder klingt Airman wirklich einzigartig?
Oder klingt Airman nach einem Musiker der nicht auf der Liste steht?
Dann schickt uns bitte den Namen! Auch über sonstige Anregungen freuen wir uns.
Abstimmen könnt ihr hier auf der linken Seite: www.airman.de

viele Grüße von der
Airman Crew

Airman Stefan Vallbracht
Komposition/Sound Design
www.airman.de
Mobile: 0172-6091039
Telefon im Netz: skype:airman-de
Messenger: ICQ:73716779, MSN:messenger@airman.de


Neues Album von Dem Spyra

Datum: 07.03.2006

Am 17.03. ist's endlich so weit!
Dann kommt „Orphan Waves“ von Wolfram Dem Spyra auf den Markt.

„Orphan Waves“ setzt die erfolgreiche Serie von „Sferics“, „Etherlands“ und „Invisible Fields“ fort. In „Orphan Waves“ zeigt sich Der Spyra mal als zeitgenössischer Ambient-Jazz-Rocker. Part 4 der Chill-Out-Serie über Radiowellen und andere interssante unsichtbare Phänomene. - Ich finde, „Orphan Waves“ ist ein Muss für alle Freunde chilliger Lounge-Music, für Spyra Fans sowieso!
(PS 08/109, FAX-Records; Tel. 069-450464)


Ricochet Gathering in Italy

Datum: 07.03.2006
Von: Vic Rek

Ricochet Gathering - Crossing the Rubycon - Gathering in Italy June 3-10, 2006

I have just completed a thorough update of the Ricochet Dream website.
All current information about the Ricochet Gathering 2006 in Italy is posted on a new dedicated page:
http://www.ricochetdream.com/rubycon.html

We are having another great musician line-up this year.
You can join us, but beds are very limited.

I look forward to hearing from you.

Vic Rek
vic@ricochetdream.com
www.ricochetdream.com


Konzert mit Centrozoon und ['ramp]

Datum: 07.03.2006
Von: Stephen Parsick

Hallo allerseits,

nur als kurze Info: Am 14.04.06 (Karfreitag) werden Centrozoon (Markus Reuter, Bernhard Woestheinrich und Tim Bowness) und ['ramp] (Frank Makowski und Stephen Parsick) im Rahmen der Geräuschwelten im Münsteraner Café Cuba auftreten.
Nähere Infos unter:

Cuba
Achtermannstr. 12
48143 Muenster

www.geraeuschwelten.de, www.cuba-cultur.de, www.aufabwegen.com, www.doombient.com, www.centrozoon.de

Eintritt ist erfahrungsgemäß erschwinglich, daher lohnt sich auch eine weitere Anreise, zumal Münster immer mal ganz hübsch anzuschauen ist. Beginn ist üblicherweise 20 Uhr.

Die Musiker freuen sich über Euer zahlreiches Erscheinen.

Viele Grüße und vielen Dank für euer Interesse, bitte reicht diese Info an alle weiter, die es ebenfalls interessieren könnte.

Stephen Parsick


schallwende schallplatte 8

Datum: 01.03.2006

Hallo ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nachdem nun die olympische Flamme in Turin erloschen ist, haben wir EM-Freunde erst Recht den Ehrgeiz, das Feuer der Elektronischen Musik noch lange leuchten zu lassen.
Die Planungen rund um neue EM-CDs, -Veranstaltungen und, und, und nehmen inzwischen recht konkrete Formen an.
Z. B. sind inzwischen schon die ersten 6 Bewerber-Titel für die schallplatte 8 hier eingetrudelt und auch der 1. Vorschlag für ein Cover. Aber die 12 JurorINNen können ja noch einen ganzen Monat ihre Ohren schärfen, denn die Deadline für die Musikstücke ist ja erst am 1. April - und das ist kein Scherz!
Danach werden dann allerdings die Lauscherchens von Uwe Brameier, Thomas Conze, Bertolt Heinze, Bernd Hoffmann, Kurt Lachmann, Ingo Langner, Rudi Melchert, Jomi Pentz, Claudia Schallenbach, Thomas Schweres und von Klaus und mir zur Höchstform auflaufen und die beste Musik für uns EM-Fans heraushören - dafür verbürge ich mich schon jetzt mit meinem guten Namen ...

Also bitte ihr Musiküsse, schickt eure musikalischen Ergüsse bis spätestens zum 1. April an:

schallwende e. V.
Weißdornweg 50
D-44869 Bochum-Wattenscheid

Bitte nicht als mp3-file ans team@schallwen.de - dafür ist unser Server nicht ausgelegt!


schallwende Deadline für schalldruck-Beiträge

Datum: 01.03.2006

Hier auch noch mal meine Erinnerung an die Deadline für eure Beiträge zum schalldruck:
15. März 2006

D. h. also ihr habt noch gut 2 Wochen Zeit, um unsre 1. Ausgabe 2006 produktiv mitzugestalten. Lasst euch diese Chance bitte nicht entgehen!

Eure Beiträge könnt ihr am besten per mail ans team@schallwen.de senden.

Falls ihr allerdings Cover, Fotos o. ä. im Anhang habt, dann bitte an: sk.sommerfeld@web.de

Wir freu'n uns drauf!


schallwende Vorbestellungen für Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 01.03.2006

Inzwischen haben wir schon fast die Hälfte der Plätze fürs Boots-Konzert im Mai in Wesel-Friedrichsfeld vergeben. Nahezu täglich trudeln neue Bestellungen ein. Ihr wisst ja: am 27. Mai gibt's ab 18 Uhr ein kleines, aber bombastisches EM-Open-Air-Happening am Niederrhein.

Auf dem ipa-Gelände (altes Babcock-Gelände) in Friedrichfeld an der B8 kann man sowohl im Zelt, als auch im Wohnwagen übernachten. Ggf. gibts sonntags dann noch ein gemeinsames Frühstück gegen Aufpreis.
VVK 10 Euro für schallwende- und ipa-Mitglieder, alle anderen sind für 12 Euro mit dabei.

Sobald das Geld dann auf unserem schallwende-Konto eingetroffen ist, bekommt ihr eine Bestätigung per Mail von mir!
Also los, sputet euch!


TraumKlang Jubiläumssendung

Datum: 01.03.2006

Am kommenden Dienstag (7. März) geht mein TraumKlang Radio zum 350. Mal über den Äther. Auch zu diesem Jubiläum gibt's wieder was Besonderes.
The Redundant Rocker alias Bernhard Wöstheinrich stellt sich nicht nur musikalisch vor, sondern auch meinen Fragen ...
Bernhard und ich würden uns freuen, euch am Dienstag ab 21 Uhr „on Air“ begrüßen zu dürfen.

Radio 98.5 - heißt ab sofort: „98.5 - Radio Bochum“ - ist aber noch über www.radio985.de zu erreichen. Auch die Website hat einen völligen Relaunch erfahren und wird von www.radio985.de umgeleitet. Dort gibt's jetzt auch den Menüpunkt „webradio“. S'ist also alles viel einfacher zu handeln. Also: Ausreden gelten nicht!


Termin für Planetariumskonzert steht fest

Datum: 01.03.2006

Das große EM-Konzert im Bochumer Planetarium mit dem Trio Suriya findet am Samstag, dem 18. November 2006 statt.

Details dazu werden nach den Sommerferien bekannt gegeben.
Info: http://www.planetarium-bochum.de/Main/ oder bei den Terminen


Session in Gelsenkirchen-Ückendorf

Datum: 01.03.2006
Von: Thomas Hermann

Freitag, 17. März 2006
„Ambient-Circle and Sonic and Visual-Zone“

Session No. 1
mit Volker Förster, Dieter „dayflight“ Herten, Thomas „redwave“ Hermann u. a.

Digital Slides: Ingo Langner, igraphics

im Spunk, Festweg 21 in Gelsenkirchen-Ückendorf

Aufbau ab 18 Uhr (Einlass für Musiker)
19.30 Uhr Sound- und Visual-Check
Beginn: 20 Uhr (Einlass für Besucher)
Ausklang: ab 23 Uhr

Eintritt frei, Bierchen gibt's an der Bar ...

Achtung! Das ist kein Konzert, sondern eine Session!
Nichts von dem was passieren wird wurde geprobt - Keiner weiß vom Anderen was er vorbereitet hat. Die Absprachen sind rein technisch, damit jeder mitmachen kann.

Es wird keine Bühne geben. Wir sitzen uns an Tischen gegenüber und die Besucher können uns über die Schulter schauen oder sich einen beliebigen Platz im Raum suchen. Ich sag nur: Session!

Es gibt uns auch schon im Netz : www.ambientcircle.de
Noch ganz bescheiden aber immerhin und wir hoffen, das wir nach der Session neben Fotos auch ein wenig Musik zum Download bereitstellen können.

Gruß
Thomas Hermann


schallwende Countdown für schallplatte 8 läuft

Datum: 15.02.2006

Hi Ihr Lieben,
Inzwischen haben wir bereits die ersten 3 Titel-Bewerbungen für die schallplatte 8.

Der Countdown für eure Beiträge läuft! - „I declare this Bazar open ...Smiley

Bis zum 1. April müssen eure Titel bei uns eingehen.
Vorab Version als mp3 - endgültige Version dann später als hochwertige wav-Datei.

Bitte schickt eure Titel an folgende Adresse:

schallwende e. V.
Weißdornweg 50
D-44869 Bochum-Wattenscheid

Bitte schickt uns dieses Mal nur jeweils einen Titel von euch und nicht gleich mehrere, denn ihr macht euch nur selbst Konkurrenz, wenn sich die Stimmen der Juroren auf mehrere Titel verteilen. (hatten wir z. B. letztens bei drei Künstlern, die's aufgrund dessen nicht auf die sp 7 geschafft haben.)

Wir haben auch wieder eine fachkundige Jury, die dieses Mal bewusst keine Musiker in ihren Reihen hat.
Die Musiker selbst möchten lieber kein Urteil über ihre Kollegen abgeben, was wir natürlich akzeptieren und für „gut“ befinden.

Neben den „gesetzten“ Vorstandsmitgliedern Sylvia, Klaus, Claudia, Uwe, Kurt und Thomas haben wir noch Bertold Heinze, Bernd Hoffmann, Ingo Langner, Rudi Melchert, Jomi Pentz und Thomas Schweres als Juroren gewinnen können.

Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit und versprechen hoch und heilig, unsre Ohren vorm Durchhören gründlich zu waschen und versichern: Sämtliche Bestechungsversuche sind zwecklos! Es sei denn, die abgegebenen Titel nisten sich sofort in den Juroren-Ohren ein - das ist dann schon „die halbe Miete“ ...

Außerdem weiß - außer Klaus und mir natürlich - keiner der Mit-Juroren, von wem die Musik stammt. D. h. so wird auch dieses Mal - wie immer - nur nach Gefallen gewählt und nicht nach evtl. Sympathien oder auch Antpathien, dessen könnt ihr gewiss sein!

Nun noch eine Bitte an unsre findigen „DesignerInnen“:
Coverentwürfe für die schallplatte 8 sind immer herzlich Willkommen - also nur her damit!

Und jetzt schon vielen Dank im Voraus an Gerd Wienekamp, der auch dieses Mal wieder das Mastering übernimmt!

Also: auf ein Neues mit der schallplatte 8!


schallwende Open-Air-Konzert mit Ron Boots

Datum: 15.02.2006

Die ersten 25 Plätze fürs große Niederrhein-Open-Air mit Ron Boots sind bereits vergeben.

Ihr wisst ja:
Am Samstag, den 27. Mai (das Wochenende nach Himmelfahrt) gibt's ein Open-Air-Konzert mit Ron Boots.
Wo? In Wesel-Friedrichsfeld auf dem alten Gelände der Firma Babcock, direkt an der B8 -
Bei entsprechender Wetterlage ist dieses Event als richtiges „Happening“ geplant. Auf dem Gelände befinden sich Rasenflächen, wo Zelte aufgeschlagen werden können. Also wer möchte kann dort übernachten ohne Mehrbeitrag. Am nächsten Tag - also Sonntag, 28.05.2006 - planen wir ein Frühstück gegen Entgelt anzubieten, ebenso besteht dort die Möglichkeit, Wohnwagen abzustellen.

Bei schlechter Wetterlage müssen wir auf die dortigen Räumlichkeiten der IPA Wesel (Polizei-Verein) - www.ipa-wesel.de - ausweichen, in denen nur maximal 80 Personen Platz finden, darum auch die vorläufige Platz-Begrenzung.

Das Event kostet schallwende- und ipa-Mitglieder nur 10 Euro, alle anderen sind mit 12 Euro dabei.
Vorerst ist nur VVK geplant, drum bitte das Geld auf unser schallwende-Konto überweisen und dann meine Bestätigung (per Mail) abwarten ...

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 360 100 43
Kto.: 552258438

Bei Überweisung aus dem Ausland:
IBAN Code = DE94360100430552258438
BIC Code = PBNKDEFF

Bitte das Stichwort „Boots-Konzert“ nicht vergessen!


Reaktion auf Konzert mit Andreas Vollenweider

Datum: 15.02.2006
Von: Armin Geckeler

Ein echt klasse Musiker und humorvoller Mensch mit seinem gemütlichen schweizer Akzent. Auch seine Begleiter waren echt toll, er selbst an der Harfe, gleich zwei für Schlagzeug und Percussion und der vierte mit den Blasinstrumenten. Vor allem kamen konventionelle Instrumente zum Einsatz, auch gewöhnliche Kieselsteine und Wasser zum „Wettgurgeln“ (wohl eher eine kleine Improvisation der Musiker, aber enorm unterhaltsam!). Es war nur ein Synthesizer / Keyboard auf der Bühne zu entdecken, somit fällt die Musik wohl nicht ganz in unsere Nische, trotzdem werde ich das Konzert noch lange in Erinnerung behalten.

Immerhin hören sich die Musikstücke live ja wesentlich besser an als von einer Silberscheibe abgedudelt und Vollenweider war ja auch einer der ersten Musiker aus der New Age Musik als ich diese vor ca. 20 Jahren kennen und schätzen gelernt habe.

Ich kann nur sagen: Sehr empfehlenswert !!!

Grüssle aus der Schwabenmetropole wünscht euch
Armin Geckeler


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 15.02.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!
Ich hoffe es geht euch allen gut.

Zwischen den Arbeiten an jede Mengen neuer Songs, hier eine kleine Improvisation für die „Gitarren“ Elektroniker unter euch.

Final Improvisation“, wie immer bei www.space-music.de unter „Musik“.

Dort findet ihr jetzt auch die neue Version von „Another Place“.

Liebe Grüße und bis bald
euer Frank, F. D. Project


Konzerte mit El-Ka und David Wright

Datum: 15.02.2006

schallwendes Neulinge 2004 mit Bühnen-Debüt! - El-Ka live on stage!

El-Ka, das ist der aus den Anfangsbuchstaben der Nachnamen von HaJo Liese und Till Kopper erzeugte Namen dieses seit zwei Jahren gelegentlich auftretendem Duos. Zwar haben beide schon seit über 20 Jahren Elektronische Musik gemacht, aber dennoch wurden sie erst im Januar 2005 zu den „Newcomern“ des Schallwende e. V. (ein Verein zur Förderung der Elektronischen Musik) von den Mitgliedern gewählt. In ihrer Musik ist deren Liebe für Sequenzer-getriebene Musik der deutschen Musikszene aus der zweiten Hälfte der Siebziger unüberhörbar. Und da beide auch leidenschaftliche Sammler von alten Synthesizern und Keyboards aus dieser Zeit sind, haben beide auch die Lizenz zu Löten.

Und nun die Konzert-Dates:

Planetariums-Konzert „Galactic Sequences
Datum: Samstag, der 29.4.06
Ort: Planetarium Bochum
Einlass: 19:30 Uhr
Programmablauf:

Eintritt: 10 Euro; Schüler und Studenten 8 Euro
Info: http://www.planetarium-bochum.de/Main/
Buchungen: mail@planetarium-bochum.de
Tel. Buchung 0234-51606-13
(Bitte um Voranmeldung, zwecks interner Planung)


Reaktionen auf die TV-Serie Kraut & Rüben

Datum: 15.02.2006

Nun hier die ersten Reaktionen auf die traumhafte TV-Serie „Kraut & Rüben“ in West 3.
Wie ihr an den Antworten sehen könnt, sind doch einige meiner Bitte gefolgt und haben sich direkt beim Rockpalast für diese überaus sehenswerte Sendereihe bedankt. - Klasse und weiter so!


Von: Claudia Schallenbach

Hallo liebe Rockpalast-Redaktion,

nanu, was war denn das? Da zappe ich so durch die Kanäle und denk' ich seh' nicht recht: Eroc! Und dann auch noch Edgar Froese? Ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Und das beim WDR? Dem Sender, der mit „Schwingungen“ die bislang einzige öffentlich-rechtliche Sendung zum Thema Elektronische Musik (bei der Umwandlung von WDR1 in 1Live) so kompromißlos gekickt hat??? Und dann stelle ich auch noch fest, daß es sogar 6 Teile dieser Miniserie gibt. Freude über Freude!

Ich möchte hiermit nur meinen Dank ausdrücken, daß zumindest mal ein Teil dieser sträflich vernachlässigten Musikrichtung endlich wieder ins öffentlich-rechtliche Licht gerückt wird. Somit ist sie auch mal wieder einem größeren Zuhörer/Zuschauerpotenzial zugänglich, als es die verschiedenen Bürgerfunkgruppen, der private Nachfolger ihrer Sendung „Schwingungen“ (=Schwingungen auf CD) und der schallwende e. V. zu diesem Thema erreichen können.

Auch ich bin Teil sowohl einer Hörerfunkgruppe zu dem Thema Elektronische Musik als auch des schallwende-Vereins und unsere Hörerschaft und Vereinsmitglieder würden sich sehr freuen, wenn es öfters mal etwas zu diesem Thema im WDR-Umfeld (Radio oder Fernsehen) zu konsumieren gäbe. Dies zeigen auch die vielen Mails, die uns erreicht und auf ihre Sendereihe hingewiesen haben.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
Claudia Schallenbach
für das E-pochen-Team
http://www.duesselwelle.de/mp3/Sendungen/E-Pochen%20-%202005%2012%2024.mp3


Von: Uwe Brameier

Hallo Michael & Stefan.

Was soll ich sagen, ich bin platt! Eure Sendereihe ist wirklich mehr als gelungen! Vorletzten Freitag bin ich beim „Nachtzapping“ passend zum Vorspann hängengeblieben und war sehr erfreut, dass hier auch Musiker aus der EM-Szene zu Wort kamen. Besonders wenn man einen davon schon selber für eine eigene Radiosendung (KlangARTen, www.klangarten.de) interviewt hatte (Klaus Schulze) Das sich diese Sendung ja nicht nur mit der EM sondern auch mit der ganzen, so genannten, „Krautrock-Szene“ beschäftigt find ich genial. Das es beim WDR noch Redakteure mit Geschmack und einem Blick über den Mainstream-Tellerrand gibt, läßt ja hoffen, dass noch nicht alle „gleichgeschaltet“ sind. Die Folge am Freitag war auch wieder sehr interessant, zu mal von Folge zu Folge die „Philosophie“ die hinter dem Genre „Deutschrock“ steckt verständlicher wird. Bedauernswert ist leider nur der Sendetermin. Besteht die Aussicht, diese Reihe mal zu einem anderen Zeitpunkt zu Wiederholen, oder gar im WDR-Shop als DVD-Reihe anzubieten? Gut - sowohl eine Wiederholung, als auch eine DVD-Veröffentlichung, sind ja auch von diversen Rechten abhängig. Schön wäre es trotzdem. Ich freue mich zumindest auf die weiteren Folgen und werde auch meine EM-Fahne weiter aufrecht halten, so wie es andere Bürgerfunkredakteure auch machen. Sendungen wie Eure machen einem da schon Mut.

Mit klangARTigen Grüßen,
Uwe „Brammi“ Brameier


Von: Sylvia Sommerfeld

Liebes Rockpalast-Team!

Ein ganz dickes Dankeschön für diese Sendereihe!
Nur durch Zufall habe ich am vergangenen Donnerstag die 1. Ausgabe von Kraut & Rüben gesehen und bin vollkommen begeistert! Waren doch fast all meine Heroen der 70er und 80er darin vertreten - z. B. CAN, Klaus Schulze, TD mit Edgar Froese, Eroc, Roedelius und auch Kraftwerk - nur Michael Rother habe ich vermisst.

Vor allem fand ich's superschön, dass endlich mal wieder der Elektronischen Musik (EM) ein „Öffentlich-rechtliches“ Forum geboten wurde, was ja seit dem Wegfall 1995 der legendären „Schwingungen“-Sendung im Radio, damals noch bei WDR 1, nicht mehr der Fall war.

Um meiner Lieblingsmusik zumindest ein kleineres Forum zu geben, mache ich seit dem 5. April 1995 mein TraumKlang-Radio auf unserm hiesigen Lokalsender „Radio 98.5“ in Bochum und Wattenscheid.
Am 7.3. geht nun meine „Stunde im Zauber der EM“ bereits zum 350. Mal über den Äther und ist seit einiger Zeit auch im Netz zu empfangen. - Mit Eroc habe ich übrigens im Sommer 1995 mein allererstes Interview fürs TraumKlang Radio geführt und Michael Rother war am 19.4.96 bei mir in der Sendung zu Gast, Albrecht Piltz (Musik-Journalist Keyboards, jetzt Keys) bereits mehrfach.

Desweiteren hat sich 1995 nach dem „Aus“ von Schwingungen zunächst der „Schwingungen-Club“ als Fanclub dieser Musik gegründet. 1998 ist aus dem „Schwingungen-Club“ ein eingetragener, gemeinnütziger Verein geworden. - schallwende e. V., Verein von Freunden und Förderern der Elektronischen Musik. www.schallwen.de - dessen Vorstandsvorsitzende ich nun schon seit 7 Jahren bin.

Winfrid Trenkler, Albrecht Piltz und Michael Rother sind übrigens unsere Ehrenmitglieder.
In der neuesten Ausgabe der Zeitschreift „lp“ gibt's übrigens auch ein aktuelles Feature über Winfrid Trenkler und den schallwende e. V.

Wie gesagt, ich freu mich wahnsinnig über diese Sendereihe und bin schon ganz gespannt auf die Folgen 2-6.

Könnt Ihr mich bitte noch ausführlicher informieren, wann wieder „Electronic Specials“ zu sehen sind? Dann kann ich unsere Vereinsmitglieder - immerhin über 250 - rechtzeitig darüber informieren. (Lt. eurer Website sind's wohl die Sendungen 3 und 6)

Gibt's eigentlich auch „Begleitmaterial“ zu dieser Sendereihe?
Und ist vielleicht auch eine DVD in Planung?

Ich wäre übrigens auch an einer Zusammenarbeit mit euch interessiert.

Nochmals ein mega-dickes Dankeschön - auch im Namen der schallwende-Mitglieder - an Michael Morawietz und das Team für diese tolle Sendung!

In der Hoffnung, bald von euch zu hören, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Sylvia Sommerfeld
Tel. 02327-79385
team@schallwen.de oder traumklang@arcor.de


Von: Michael Laufersweiler

Liebe Sylvia,
vielen Dank für Deine nette Mail und die Vorstellung eures Clubs.

Ich habe Dein Mail auch an Stefan Morawietz, den Autoren der Sendung Kraut und Rüben weitergeleitet.

Für Euch wird dann ja die Folge 6 der Dokumentation etwas besonders werden, wo ein besonderer Schwerpunkt auf die Elektronische Musik gelegt wird (Ausstrahlungstermin 17.3.2006 0.00-01.00 Uhr Im WDR).

Für eine Veröffentlichung auf DVD müssen noch umfangreiche Verhandlungen bezüglich der Rechte geführt werden, aber der überwältigende Zuspruch durch die Zuschauer ermutigt uns diese zu führen.

Wir werden diese Info sicherlich in unserem Newsletter, den du unter http://www.rockpalast.de/newsletter abonnieren kannst mitteilen.

Euren Club habe ich mir gemerkt und notiert - vielleicht läßt sich ja in Zukunft wirklich was zusammen machen.

Viele Grüße
Michael Laufersweiler

Rockpalast Info-Line
WDR Köln
Appellhofplatz 1
50600 Köln
Phone: 01805-678009 (montags und freitags 15-19 Uhr) (12 ct / Min.)
Fax: 0221-2203959
email: rockpalast@wdr.de
www.rockpalast.de


Von: Stefan Morawietz

Hallo Harald!

Vielen Dank für Deine freundliche mail und Dein Interesse an dem „Rohmaterial“ für die Sendereihe. Es gibt zwar Quellen, die man für dieses Material anzapfen kann, aber die stehen dem einfachen Zuschauer leider nicht zur Verfügung. Die „Linzer Stahl-Sinfonie“ von Klaus Schulze gibt's aber z. B. als 2. Disc/DVD zur CD „Dig“ dazu. Bei den meisten anderen Auschnitten geht's so gut wie nie um ganze Konzerte, denn die hat vor dem Rockpalast (und uns gibt's erst seit 1976) keiner für wert befunden, überhaupt aufzuzeichnen.

So ist z. B. Tangerine Dream 1969 in Berlin auch nur ein Ausschnitt aus dem Auftritt, (der allerdings schon länger ist, als wir ihn im Rahmen der Dokumentation zeigen konnten). Von Grobschnitt, die in Folge 4 noch ausführlicher vorkommen, gibt's insgesamt kaum mehr, als unser altes Rockpalast-Konzert von 1978. Alle anderen Aufnahmen sind entweder nur fragmentarisch oder deutlich neueren Datums. Die Auschnitte, die wir z. B. von Grobschnitt im Studio von Conny Plank gezeigt haben, sind tatsächlich alles, was es davon gibt!

Als Service für die vielen Leute, die aber bereits wie Du nach vollständigen Clips gefragt haben, schau ich gerade noch mal durch, was wir an einigermaßen vollständigen Clips so haben und wenn das halbwegs so abwechslungsreich bleibt wie die Dokumentation selbst werden wir das auch noch senden. Ein genauer Sendetermin steht dafür aber noch nicht fest, wird aber auf der Rockpalast-website bekannt gegeben. Bis dahin erst mal viel Spaß mit den weiteren Folgen, alles Gute und rock on

Stefan Morawietz


schallwende Vorbestellungen für Konzert mit Ron Boots

Datum: 08.02.2006

Hi ihr Lieben!

Inzwischen haben wir bereits 13 Vorbestellungen fürs Open-Air mit Ron Boots am 27. Mai in Wesel-Friedrichsfeld.
Ihr wisst ja, vorerst können nicht mehr als 80 Personen untergebracht werden.
Details gibt's in einem späteren Artikel oder aber auch zur Orientierung bei: www.ipa.wesel.de


Fernsehsendereihe mit EM

Datum: 08.02.2006

Ich möchte ganz schnell auf eine TV-Sendung aufmerksam machen, die ihr nicht verpassen solltet.

Am letzten Donnerstag (auf Freitag) begann West 3 seine 6-teilige Sendereihe Kraut & Rüben.
In der Erstsendung tummelten sich fast all unsre Heroen, wie z.B. Klaus Schulze, Kraftwerk, TD mit Eddy F., Can, Roedelius und Eroc, nur Michael Rother habe ich vermisst ...
Auch ansonsten gab's einen „Catwalk“ der großen Krautrock-Heroen wie z. B. Frumpy, Inga & Annette Humpe, Franz K. und, und, und.
Leider habe ich die Sendung nicht aufgezeichnet, aber ich hoffe auf eine DVD davon.

Alle Details zu dieser „Pflicht-Sendung“ für EM-Fans findet ihr unter:
http://www.rockpalast.de/sendetermine/kraut_und_rueben.phtml -
unbedingt reinschauen!

Unser EM-Freund Kris Miko hatte zudem eine super Idee:
Schickt doch bitte ein „Dankes-Mail“ an den rockpalast@wdr.de, dass er durch diese Sendereihe unserer Lieblingsmusik wieder ein „Öffentlich-Rechtliches“ Forum bietet. Wer weiß, vielleicht wissen die Herren in den WDR-Chefetagen ja gar nicht, wie viele EM-Fans es noch gibt ...
Ich habe mein Dankeschön bereits abgeschickt ...

Auf jeden Fall solltet ihr keine Sendung von Kraut & Rüben mehr verpassen!
Ich stell schon jetzt den Recorder scharf ...


Neue Synthesizer

Datum: 08.02.2006
Von: Dieter Herten (Dayflight)

Hallo Ihr lieben Schallwender,
Vielen Dank für das heutige Radio-Programm auf dem Bochumer Bürgerfunk. Sehr schön. (TraumKlang Radio, 7.2.06 ab 21.04 Uhr)

Ich habe heute Jörg Schaaf (Radical Technology) in Giessen Fernwald getroffen. Er hat schon mit KS und Kraftwerk gearbeitet und baut nun eigene Synthies (z.B. Polymorph und nun Spectralis). Er hat mir seine neue Groovebox „Spectralis“ (www.spectralis.de) erklärt. Echt klasse. Mal sehen, ob ich aus dieser neuen Kiste einen neuen guten Song zaubern kann. Dieser neue Synthie/Groove ist eine echte Empfehlung für alle groovenden EMler.

Gruß
Dieter Herten (Dayflight)


Andreas Leifeld ist gestorben

Datum: 04.02.2006

Labelchef Dagobert Böhm schrieb uns folgendes:

Wir sind bestürzt euch mitteilen zu müssen, dass Andreas Leifeld - unser Freund, Musiker, VJ, DJ und Künstler am Mittwoch, 01.02.06 im Krankenhaus verstorben ist.
Er wurde nur 50 Jahre alt.
Für alle, die ihn auch durch unsere Arbeit kannten und durch die Zeit, die wir gemeinsam mit ihm haben durften und für alle, denen er durch seine Musik vertraut war. Mit einigen Freunden standen wir gestern am Kaminfeuer, um uns von Andreas zu verabschieden.

Weiter mit dem Original-Text:

Before Christmas he told us that he felt understood in the following review:
CD Feature/ Natural Frequencies (Andreas Leifeld) „Ornamental Journey“

Feels like home
I'm pretty sure this album does not want to prove anything. In a time, when every little broken fragment of art seems to be a comment on something and when music appears to live only by its reference to another bit of sound, „Ornamental Journey“ comes as close to being its own micro-cosm as could possibly be expected. Still, wanted or unwanted, it does make a few powerful statements.

It all begins with the pure and minimal nature of the album. For all those, who still can't let go of the notion that only complexity can lead to salvation, these pieces must come as a shock: Slowly unfolding, hypnotic guitar motives are layered against deep, resounding bass-movements and seductive, yet unobtrusive synthesizer-pads, leading the listener into a warm and wonderous musical womb. Even though you have never been here, everything feels like home - the minimalistic grooves lock into each other, melodic emphases seemlessly shift, you wander without moving. And to all those, who thought a techno DJ like Andreas Leifeld (the man behind this project) could only serve up cold, monotonous stadium anthems, the intimate and organic feel of „Ornamental Journey“ should come as a revelation. Tracks can last up to nine minutes, yet never loose their focus, their pulse, their soul. Repetition and symmetry, we learn, are not an industrial byproducts of a lazy artistic attitude and of techno-culture, but a natural phenomenon, inherent to everything around us.

Insight is a wonderful thing and „Ornamental Journey“ offers quite a bit of it. The only thing it doesn't do is rub it straight into your face. If there is a message this album wants to offer, it would have as simple as this: „Happiness can be this easy. tocafi, mouvement nouveau“
http://www.mouvement-nouveau.com/newsitems/cdfeaturenaturalfrequenciesornamentaljourney/view/

We will miss him. His music stays with us.

Love,
Christel & Dagobert Böhm

Ozella Music
Schloss Hamborn 20
33178 Borchen
fon: 05251-38509
fax: 05251-388909
mail@ozellamusic.com
www.ozellamusic.com

Auch wir schallwender sind tief traurig und danken Andreas Leifeld für alles, was er für unsere Lieblingsmusik getan hat.
Wir freuen uns, dass wir das o. a. „Natural Frequencies“ - Album noch im letzten schalldruck vorgestellt haben.
Wir werden Andreas in guter Erinnerung behalten.

Andreas, du wirst uns Musikfans fehlen, aber in deiner Musik lebst du weiter.
Wir verneigen uns in Trauer.

Ruhe in Frieden!

Vor allem tut's mir jetzt ganz besondrs leid, weil ich mit Andreas noch ein Interview für März geplant hatte. Wenn ich nicht krank gewesen wäre, hätten wir uns bereits im Dezember getroffen.

Es ist wirklich bestürzend mitzuerleben, dass uns nun innerhalb einen Jahres bereits der 3. Musiker viel zu früh verlassen hat.
Andreas wird am kommenden Dienstag, (7.2.) 14:30 Uhr in seiner Heimatgemeinde im Warburger Land beigesetzt.

Wer kondolieren möchte, entweder bei www.ozellamusic.com oder www.andreas-leifeld.de.

Mir fehlen jetzt die Worte ...


schallwende Konzert mit Ron Boots

Datum: 04.02.2006

Weiteres schallwende-Event jetzt in trockenen Tüchern!

schallwende proudly presents
... den wohl berühmtesten EM-Holländer Open Air on Stage! ...

Ron Boots live

Samstag, 27.05.2006 (nach Himmelfahrt)

in Wesel-Friedrichsfeld
ab 17 Uhr auf dem alten Gelände der Firma Babcock (direkt an der B8)
Eintritt: 10 Euro für schallwender und IPA-Mitglieder, 12 Euro für alle anderen
Nur VVK! Bestellungen ab sofort über's team@schallwen.de oder 02327-79385

Da wir vorerst nur für „gutes Wetter“ planen können, müssen wir die Zuschauerzahl auf 80 begrenzen. Mehr passen einfach nicht ins IPA-Heim!

Auf dem Gelände befinden sich Rasenflächen, wo Zelte aufgeschlagen werden können. Also wer möchte kann dort übernachten ohne Mehrbeitrag.
Am nächsten Tag - also Sonntag, 28.05.2006 - planen wir ein Frühstück gegen Entgelt anzubieten.

Alles Weitere erfahrt ihr demnächst hier, auf www.groove.nl und für Lageplan und Anfahrtsskizze bitte: www.ipa-wesel.de

Vorab schon mal ein dickes Dankeschön an unsern Neu-schallwender Bernhard Kuinke fürs „Bereitstellen“ der Location und, und, und ...


EM-Wahlergebnisse im TraumKlang-Radio

Datum: 04.02.2006

Am kommenden Dienstag (7.2.) ab 21:04 Uhr gibt's auf www.radio985.de bei TraumKlang eine Retrospektive auf die vergangenen EM-Wahlen. Ich würd mich riesig freuen, wenn ihr dann wieder gemeinsam mit mir „on Air“ wärt.

Ein schönes Wochenende noch - trotz des trüben Wetters und für Montag einen guten Start in die neue Woche.

Es grüßt euch herzlich
eure
Sylvia


Karten für Satzvey Castle 2006

Datum: 04.02.2006
Von: Lothar Lubitz (SynGate)

Hallo Team Schallwende,
Schallwende Mitglieder können weiterhin auch - die bereits am 28.01. angebotenen - Satzvey Castle 2006 Special-schallwende-Mitglieder -Eintrittskarten mit dem SonderGutschein bei mir reservieren lassen.
Bezahlung erfolgt an der Abendkasse!!!

Gruß
Sabine und Lothar Lubitz

SynG@te presents
Satzvey Castle 2006
The German EM Festival
mit Moonbooter, Aithra, Maxxess und The SynGate Collective Project: Erik Seifert, Wellenfeld, Valleyforge, Stockman, Harald Nies und Rolf Becker

Moderation: Klaus Hoffmann-Hoock

22. April 2006
Beginn 17:00 - Einlass 16:00
Bourbonensaal, Burg Satzvey
Mechernich-Satzvey

Eintritt 12,- Euro
inklusive Schallwende Gutschein
über 3,- Euro für eine Einzel-SynGate-CD-R
oder 6,- Euro für ein CD/CD-R Doppelpack
gemäß Teilnahmebedingungen


Die wahren kosmischen Klänge

Datum: 04.02.2006
Von: Volker Förster

Hallo liebe Freunde der kosmischen Klänge.

Vergesst Eure CDs, verkauft Eure Synthies. Die wahren kosmischen Klänge findet Ihr auf der Web Site:
http://www-pw.physics.uiowa.edu/space-audio/

Es handelt sich um Origanalsounds aus dem Weltall von der Raumsonde Cassini gesendet. Zum Anhören und teilweise zum Downloaden.

Viel Spaß damit wünscht Volker Förster


Neues von Radio Goethe

Datum: 04.02.2006
Von: Arndt Peltner

Hallo aus Oakland,
hier also die erste Radio Goethe Mail 2006.

Einige Nachrichten gibt es auch, im März werde ich auf Einladung der Schweizer Regierung in die Schweiz reisen, um die dortige Musikszene besser kennen zu lernen. Danach geht es direkt von Bern nach Iserlohn, wo ich eine Ausstellung zum Thema „Kunst im Todestrakt“ eröffnen werde. Wie einige von Euch vielleicht wissen, besuche ich seit fast zehn Jahren regelmässig Todeskandidaten auf Death Row in San Quentin. Die Ausstellung ist bereits die zweite ihrer Art. Ausstellungseröffnung ist Sonntag 19. März, falls jemand Zeit und Lust hat nach Iserlohn zu reisen.

Durch Zeitungsartikel habe ich von der geplanten Streichung öffentlicher Gelder und der Weigerung des Phonoverbandes zur Übernahme der Kosten für das Musikexportbüro „German Sounds“ erfahren. Dies ist meiner Meinung nach eine mehr als kurzsichtige Haltung. German Sounds hat in den letzten zwei Jahren sehr viel erreicht und die deutsche Musikszene im Ausland präsenter gemacht. Wer hier nur mit harten Zahlen jongliert erkennt nicht, dass Kulturförderung auch Wirtschaftsförderung ist. Nehmen wir das Beispiel Radio Goethe, seit fast zehn Jahren sende ich kreuz und quer durch die Weltgeschichte. Wenn man als Ergebnis nur Verkaufszahlen und Chartplatzierungen misst, dann ist Radio Goethe gescheitert. Wenn man allerdings sieht, dass die Sendung beispielsweise für viele junge Amerikaner und Kanadier der erste Berührungspunkt mit der deutschen Musikszene, der deutschen Kultur und auch der deutschen Sprache war, dann ist das ein Erfolg. Und genauso sieht es auch mit German Sounds aus. Es geht hier nicht um ein Schulterklopfen, vielmehr darum, die Arbeit von German Sounds als das zu sehen, was es ist - als wichtigen Teilaspekt einer Gesamtpräsentation Deutschlands im Ausland - effizient, unbürokratisch und unterstützend. Die Schliessung des Musikexportbueros wäre ein riesiger Fehler.
Ein fataler Schritt für die deutsche Musikszene.
Bitte macht etwas Lärm, schreibt an Eure lokalen Bundestagsabgeordneten und lasst sie wissen, dass Deutschland ein Musikexportbüro braucht.

Beste Grüße aus Oakland,
Arndt Peltner


schallwende Reaktionen auf die Jahreshauptversammlung

Datum: 30.01.2006


Von: Stefan Erbe

Liebe Sylvia, liebe Schallgewendeten,
wie versprochen halte ich mein Wort und lege die 36,60 Euro oben drauf, damit es 4stellig wird. Naja und 36,60 ist ne blöde Summe, deshalb kommen noch mal 50 Euro dazu. Ich hoffe ich bin nicht der einzige, der noch nachlegt. Also Leute, auf geht's, das kann ja noch nicht alles gewesen sein!!

Gruss
Stefan
stefan.erbe@erbemusic.de


Von: Silke Graffmann

Hallo!

Erst einmal, es war eine schöne Veranstaltung. Die Idee mit der Versteigerung fand ich richtig gut, auch wenn es etwas zäh lief.

Habt Ihr beim Aufräumen am Samstag zufällig ein Handy gefunden? Ich vermisse meins, ein Siemens-Handy in einer schwarz-durchsichtigen Schutzhülle.

Viele Grüße
Silke Graffmann


Von: HaJo Liese

Hallo Sylvia,
nachdem ich bei minus 7 Grad und teils glatten Seitenstrassen gut nach Hause gekommen bin, wollte ich mich für die gelungene Veranstaltung bedanken.
Wellenfeld haben mir sehr gut gefallen, guter Sound, gute Optik mit den Pulten, leider etwas zuviel Playback.

Falls jemand einige CDs vermisst:

Diese CD's sind aus irgendeinem Grund in meine CD-Kiste geraten, und warten auf den Besitzer

Beste Grüße
HaJo Liese
hj.liese@elektro-lurch.de


Von: Mario Schönwälder

Hallo Sylvia,

eine Anmerkung habe ich zu gestern:
Es ehrte Manikin sehr, daß wir praktisch in fast allen Kategorien plaziert waren. Nur meine ich, dass der Preis für die Cover nicht (nur) dem Musiker gebührt, sondern auch (zum Teil) dem Grafiker, der sie gemacht hat (Wie das bei Manikin der Fall ist). Es war bei uns zweimal Michael Potrafke mitvertreten, dem ich hier auch gratuliere!
Vielleicht mal ein Anregung für das nächste Jahr.

Liebe Grüße,
Mario

Das ist im Prinzip richtig, aber: Meist steht es nicht auf den Booklets / Covern, wer jetzt das Cover explizit gemacht hat. Und da halten wir uns natürlich an die jeweiligen Musiker.


Rick van der Linden gestorben

Datum: 30.01.2006

Durch die E-News von www.groove.nl erreichte uns noch folgende traurige Nachricht:

Rick van der Linden, Mastermind und Keyboarder von Ekseption erlag letzte Woche einem Herzinfarkt.

Rest in Peace!


schallwende Nachlese zur schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 29.01.2006

Einen wunderschönen Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

So allmählich bin ich wieder hellwach und beginne das gestern Erlebte weiter zu verarbeiten. Schön war's mit euch - vor allem so erfolgreich! Dank eurer großzügigen Sach-Spenden und vor allem durch das fleißige Mit-Steigern sind gestern doch tatsächlich wieder fast 1000 Euro zusammen gekommen, genau: 963,40 Euro, die wir alsbald dann an die Erdbebenhilfe in Pakistan überweisen werden. Und es sind uns noch mindestens 2 weitere Geldspenden avisiert worden. - Für diese großzügige Spendenbereitschaft bedanke ich mich aufs Herzlichste! Ich bin wirklich stolz auf euch! Bereits zum 2. Mal können wir schallwender nun so eine ansehnliche Summe in die Elends-Gebiete der Welt überweisen, wo ja wirklich jeder Cent zählt. EM-Fans haben also nicht nur ein Herz für ihre EM, sondern auch für die bedürftigen Menschen. Danke, danke, danke!

Vielen Dank auch an meinen gewitzten und äußerst erfahrenen Mit-Auktionator Klaus Hoffmann-Hoock. Schon genial, wie er u. a. all die gespendeten Vinyls mit entsprechenden Kaufanreizen an den Mann gebracht hat. Er könnte sicherlich auch den Eskimos gut Kühlschränke aufschwatzen. Ich denke, nun muss der Kosmische damit rechnen, dass er demnäx nicht nur von schallwende, sondern auch noch von Sotheby's angeheuert wird. Und dann kommen die Gewissenskonflikte für einen braven deutschen Beamten ...

Weiterer Höhepunkt der gestrigen Veranstaltung war natürlich die Bekanntgabe der EM-Wahl-Ergebnisse. Ich denke, trotz der Einladung konnten wir die Platzierten doch noch überraschen. Und genau so soll es ja auch sein. Damit ihr alle aber jetzt auch im Bilde seid, hier nun die Ergebnisse.

schallwende, Syngate und Schwingungen auf CD danken allen Wählern und versprechen: Auch 2007 gibt's wieder eine gemeinsame EM-Wahl!

Alle Gewählten bedanken sich natürlich auch aufs Herzlichste bei euch für euer großes Vertrauen und verstehen diese Ehrung als Ansporn!

Vielen, vielen herzlichen Dank auch an Familie Lubitz (besonders Larissa für die tollen Urkunden!) und Georg Abts für ihre große Unterstützung!

Tja und dann war da ja noch das Konzert ... - Wellenfeld live on stage!

Andy und Det rissen das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin, so dass sie um Zugaben natürlich nicht umhin kamen. Das Duo aus Essen und Wuppertal hat einen großen Sprung in ihrer Entwicklung getan - und arbeitet schon fleißig an CD Nr. 3, die pünktlich zum großen Event auf der Burg Satzvey herauskommt, wo Wellenfeld ja letztes Jahr ihr Live-Debüt feierte. Das Konzert gestern war also mehr als ein appetithappen. 1000 Dank auch nochmal an Andreas Braun & Detlef Dominiczak. Folks, you did a good job!

schallwende wird 2006 wieder so aktiv sein, wie schon lange nicht mehr. Das alles geht aber auch nur, weil wir tolle Musiker und auch super fleißige Mitglieder haben.
Dafür schon jetzt ein ganz dickes Dankeschön an:
Ron Boots, Jürgen Bruhn, Klaus Hoffmann-Hoock, Bernhard Kuinke, Hajo Liese, Björn Vogelsang und Bernhard Wöstheinrich, die uns so toll unterstützen!
Ohne euch würd das alles nicht klappen!


schallwende Aufruf zur schallplatte 8

Datum: 29.01.2006

Ab sofort läuft der Countdown für eure Beiträge zur schallplatte 8!

Bis zum 1. April müssen eure Titel bei uns eingehen - Vorab Version als mp3 - endgültige Version dann später als hochwertige wav-Datei.

Bitte schickt eure Titel an folgende Adresse:

schallwende e. V.
Weißdornweg 50
D-44869 Bochum-Wattenscheid
Deutschland

Bitte schickt uns dieses Mal nur jeweils einen Titel von euch und nicht gleich mehrere, denn ihr macht euch nur selbst Konkurrenz, wenn sich die Stimmen der Juroren auf mehrere Titel verteilen. (hatten wir z. B. letztens bei drei Künstlern, die's aufgrund dessen nicht auf die sp 7 geschafft haben.)

Seit gestern haben wir auch eine neuformierte Jury!

Neben den „gesetzten“ Vorstandsmitgliedern Sylvia, Klaus, Claudia, Uwe, Kurt und Thomas haben wir noch Bertold Heinze, Bernd Hoffmann, Ingo Langner, Rudi Melchert, Jomi Pentz und Thomas Schweres als Juroren gewinnen können.
Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit und versprechen hoch und heilig, unsre Ohren vorm Durchhören gründlich zu waschen und versichern: Sämtliche Bestechungsversuche sind zwecklos!
Außer Klaus und mir weiß auch keiner der Mit-Juroren, von wem die Musik stammt. D. h. so wird auch dieses Mal - wie immer - nur nach Gefallen gewählt und nicht nach evtl. Sympathien oder auch Antpathien, dessen könnt ihr gewiss sein!

Nun noch eine Bitte an unsre findigen „DesignerInnen“: für Coverentwürfe sind wir immer dankbar - also nur her damit!

Und jetzt schon vielen Dank im Voraus an Gerd Wienekamp, der auch dieses Mal wieder das Mastering übernimmt!
Also: auf ein Neues mit der schallplatte 8!


Neues von Erik Seifert

Datum: 27.01.2006
Von: Erik Seifert

Hallo liebe Schallwender;

ich wollte euch nur ein paar warme Grüße aus dem fernen Neuseeland schicken. Es liegt noch 1 Monat Urlaub vor uns.
Dennoch trauer ich ein wenig denn ich kann leider nicht zu eurer Versammlung kommen. Wo doch hier meine Kariere eigentlich richtig in Schwung gekommen ist. Trotzdem wünsche ich euch das Ihr genau soviel Erfolg haben werdet wie letztes Jahr.

Ich hoffe Ihr freut euch schon auf mein neues Album das 2006 rauskommen wird.
Ihr werdet auch die ersten sein die es erfahren.
Des weiteren habe ich eine abgespeckte Version meines Studios mit in Neuseeland und komponiere fleißig.
Es ist so beängstigend inspirierend hier.

Gruß
Erik, Jutta und Kim


schallwende Neue Musik von Steve Schroyder

Datum: 27.01.2006
Von: Fritz Dobretzberger (Planetware Records)

Hallo Schallwender,

Steve Schroyder ist seit seiner Mitgliedschaft in den Anfangszeiten von Tangerine Dream ein Pionier der elektronischen Musik in Deutschland. Jetzt spielt er im Star Sounds Orchestra (SSO) und war feder- besser gesagt mausführend im Projekt SSO feat. Blue Violin, das heute am 250. Geburtstag von W. A. Mozart, dem Meister des abendländischen Gesellschaftstanzes, die Maxi CD „Let's Mozart“ herausbringt. „That's just the sound of Amadeus rocking today“.

Die 4 Tracks der MCD sind oktavanalog auf die Venus-Sonnenumlaufsfrequenz gestimmt. Musik in Stimmungen, die oktavanalog von der Natur abgeleitet werden, ist die Spezialität des von Steve Schroyder und mir gegründeten Labels „Planetware Records“.

Infos und Hörproben unter: www.planetware-records.de

Liebe Grüße
Fritz

Planetware Records
Fritz Dobretzberger und Wolfgang Schröder GbR
Augustenfelder Str. 24a
80999 München
Fon 089-8121105, Fax 089-8129381
Email info@planetware-records.de
www.planetware-records.de

schallwende Neue Musik für schallwende

Datum: 24.01.2006

Es gibt wieder einen brandneuen Titel zum Download bei schallwende - natürlich bei der Rubrik Musik-Download ...

Dayflight hat sein Stück „Trok Attack“ extra für uns Mit-schallwender ganz frisch fertiggestellt. - Dafür ein ganz dickes Dankeschön an Dieter Herten nach Krefeld. - Ich wünsch euch schon jetzt viel Spaß beim Lauschen!

Tja, und da heute leider traumklangloser Dienstag ist, kann ich mich nun voll und ganz der Vorbereitung unserer Veranstaltung am Samstag widmen. Schließlich woll'n wir alle ja gen 20 Uhr zufrieden nach Hause gehen, ne wahr? Ich hoffe, ihr seid genau so gespannt auf die EM-Wahlen, wie die Musiküsse. Es gibt wieder einige Überraschungen, das verspreche ich euch jetzt schon!

Also dann, bis Samstag ab 14:30 Uhr im Bürgerhaus Essen Oststadt - wir seh'n uns!


schallwende Neues zur schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 23.01.2006

Wir freuen uns, dass bis auf 2 alle Gewinner der EM-Wahlen kommen werden. So können wir unsere EM-Heroen wenigstens gebührend feiern. Sie haben es verdient!!!

Ich hoffe, dass sich das Lampenfieber bei den „Wellenfeld“ern inzwischen wieder auf Normalmaß eingependelt hat. Ich glaube, Det und Andy wissen gar nicht, wie „heiß“ wir auf ihren Gig sind.
Jeder, den ich gesprochen hab, freut sich schon auf den 2. Live Auftritt der beiden Essener Lokalmatadoren. - Nun denn, bald ist es so weit ...

Ich denke, dass wir euch auf der Jahreshauptversammlung unsere weiteren Aktivitäten in diesem Jahr verraten können. Neben dem Grillfest gibt es noch 3 weitere schallwende-Veranstaltungen - lasst euch überraschen. Nur so viel schon jetzt: Kalkar 2006 gibt es definitiv nicht!

Neben den verschiedenen Programmpunkten planen wir natürlich auch noch genügend Zeit ein, damit ihr euch an den zahlreichen CD-Ständen vergnügen könnt.
Aber lasst euch bitte auch noch Geld für die Versteigerung, die Erdbebenopfer in Pakistan haben's bitter nötig!

Apropos: Thomas Conze hat eine Liste ins Netz gestellt, wo ihr alle CDs finden könnt, die wir bisher zur Versteigerung bekommen haben. Es sind immerhin schon 114! Und es werden noch mehr - und auch die Vinyl-Sammlung folgt noch.
Diese Versteigerungs-Liste wird natürlich ständig aktualisiert. So könnt ihr also schon mal überschlagen, wie groß euer Geldbeutel sein muss, den ihr am Samstag mitbringt. Schon jetzt 1000 Dank an die edlen Spender und natürlich auch an TC für seine Fleißarbeit!


Nachlese zum Konzert in Moers

Datum: 23.01.2006

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Das wunderschöne Neujahrskonzert von Keller, Schönwälder & Friends gestern in der Dorfkirche in Moers liegt nun auch schon wieder hinter uns. Det, Mario & Co. haben wieder ein audio-visuelles Erlebnis vom Feinsten geboten. Detlef Keller an seiner Laserharfe ist ja wirklich etwas ganz Besonderes, auch wenn sich der Meister und sein Instrument anfangs erst ein wenig „einspielen“ mussten. Schlussendlich waren wir aber alle verzaubert - und dafür möchte ich Det und auch seinen Mannen ganz herzlich danken.

Ich möchte nicht wissen, was allein die Licht- und Lasertechnik gekostet hat ...

Aber ich denke, die Reaktionen der völlig begeisterten ca. 250 !!! Zuschauer sprachen für sich und entschädigten für alles. Es war aber auch superschön! Augen- und Ohrenschmaus wurden noch durch den sehr grazilen meditativen Tanz von Eva-Maria Kagermann abgerundet. - Tolle Sache!

Nun war ich bereits das 2. Mal zum Neujahrskonzert von Broekhuis, Keller, Schönwälder und ihren „zupfenden“ Freunden Raughi Ebert und Thomas Kagermann. Ich bin immer noch begeistert und freu mich jetzt schon wieder auf 2007 in Repelen.

Allen, die dabei waren zur schönen Erinnerung und den anderen als Apettithappen, sei die gestern erschienene CD „Live @ Dorfkirche Repelen“ ganz warm ans Herz gelegt. Das Album ist ein von Gerd Wienekamp fachmännisch bearbeiteter Mischnitt des Premieren-Konzerts vom 16.01.2005. Als extra Bonbon gibt's noch eine etwa 15 minütige Slide-Show dazu. Det und Raughi haben die ohnehin schon beeindruckenden Fotos musikalisch untermalt. - Superschön! - Dieses Album ist ein echter Kracher! - Auch dafür ein ganz dickes Dankeschön an die Manikinder! www.manikin.de


TraumKlang Radio macht kurze Pause

Datum: 23.01.2006

Morgen, Dienstag, den 24.1. gibt's kein Traumklang Radio, ebenso in der näxtn Woche (31.1.). Wegen Stau auf den Bürgerfunkplätzen hier bei uns in Bochum musste ich als „Viel-Senderin“ mal wieder verzichten. Aber ich verspreche euch: am 7. Februar hören wir uns dann in alter Frische wieder - natürlich traditionell mit einer Retrospektive auf unsere EM-Wahlen.

Woll'n wir hoffen, dass Radio 98.5 nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht - doch davon gehe ich nicht aus!
Und am 7. März gibt's TraumKlang dann zum 350. Mal!


Neue Musik von Stefan Erbe

Datum: 23.01.2006
Von: Stefan Erbe

Hallo liebe schallwender,

ich freue mich wieder einmal ein akustisches Geschenk vermelden zu können.
Ab sofort gibt es einen neuen, nämlich den 12. Longplayer auf der Erbischen Heimseite zu saugen.
Unter www.erbemusic.de findet ihr unter „Music“ die neue virtuelle (und nicht käuflich erwerbbare) CD „Synasthetik“.
Selbstbeweihräucherische Beschreibungen spare ich mir und überlasse es euch, ob ihr die CD downloaden wollt oder nicht. Eines ist sicher, es wird sie nicht als Hardware geben.
Viel Spaß und wir sehen uns beim schallwenden in Essen am 28.01.

Es grüßt
Stefan Erbe


Musikvideo von Arno Wendland und Martin Buntrock

Datum: 23.01.2006
Von: Martin Buntrock

Liebe Leserinnen und Leser!
Herzlichen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen zu den Video-Clips.
Heute möchte ich Sie über ein weiteres Video auf meiner Homepage informieren.

Am 24.09.2005 fand im Rahmen der Veranstaltung „Lichtgestalten“ ein Konzert von Arno Wendland und mir in Herne statt. Zu unserer Musik wurde eine Lasershow gezeigt, die von Jürgen Witzisk auf Video aufgezeichnet wurde. Ein Ausschnitt daraus mit der Musik „From Fire To Life“ ist jetzt auf folgenden Seiten zu sehen:

http://www.martinbuntrock.de/html/news.html
http://www.martinbuntrock.de/html/video.html

Ich hoffe, dass Ihnen auch dieses Video gefallen wird und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Martin Buntrock

Martin Buntrock Music
Postfach 110 130, 46260 Dorsten
Tel. 02369-248129; Fax 02369-22171
Internet: www.martinbuntrock.de; E-Mail: mbm@martinbuntrock.de

schallwende Termin Grillfest steht fest

Datum: 21.01.2006

Gruga-Grillfest ist am Samstag, dem 26.8.06 - wie immer auf dem Grillplatz 4.

Dann müssten auch die letzten Bundesländer so allmählich ihre Sommerferien zu Ende haben.

Wer da spielt und andere Details werden natürlich noch rechtzeitig bekanntgegeben!


Satzvey EM Festival Sampler erschienen

Datum: 19.01.2006
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Der Festival Live-Sampler „Satzvey Castle 2005“ u. a. mit Live-Versionen von „Colourscape“ und „Mountainscape“ von Deep Imagination ist jetzt erschienen. Die CD ist bei www.syngate.net und den weltweiten Vertriebspartnern von Syngate erhältlich.

Das Syngate Label hat auf seiner Website die virtuelle Compilation „the mp3 Collective“ veröffentlicht. Mit dabei ist eine editierte und downloadbare Version von „Mindscape (edit)“ von Deep Imagination.

Eine bisher unveröffentlichte Remix-Version vom Stück „Moonscape“, erstellt von Thorsten Sudler-Mainz, ist auf dem Sampler „Schwingungen auf CD, No. 127“ von www.cue-records.de erschienen.


Neue Musik finden

Datum: 19.01.2006
Von: Bernd Schulte

High liebe Schallumwandler!
Frohes Neues (wenn auch verspätet) ...

Hier ein web-link der sich lohnt um neue Musik zu finden .... eine echte Horizonterweiterung wie ich finde ....

www.pandora.com

Du kannst dort z. B. unter „create“ Schiller eingeben oder einen anderen Musiker/ Grupppe Deiner Wahl und findest dann lauter ähnliche Musik die vorgeschlagen wird.......über ein voting werden Dir dann entsprechend angepasst neue Vorschläge gemacht ....

Eine wirklich tolle Idee von den Machern diese Site! ....
Viel Spass beim Suchen, Finden.......

Gruß
Bernd Schulte (Xylvanya)


schallwende schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 16.01.2006

Einen wunderschönen Montag-Morgen, ihr lieben mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr das herrlich sonnige Wochenende gut genutzt habt, wünsche ich euch nun einen schönen Start in die neue Woche.
Ja, es ist kaum zu glauben! Die ersten beiden Wochen des neuen Jahres sind bereits schon wieder Geschichte und jetzt nähern wir uns wirklich mit riesigen Schritten der 1. schallwende-Veranstaltung 2006.

Aber vorher gibt's ja noch am kommenden Sonntag (22.1.) das Neujahrskonzert von Detlef Keller, Mario Schönwälder & ihren Freunden in der alten Dorfkirche zu Moers-Repelen. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16:30 Uhr. Da der VVK jetzt beendet ist gibt's nur noch Karten an der Kirchenkasse.
Weitere Details findet ihr auf der Terminseite.

Apropos 28.1.
Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr mit der Jahreshauptversammlung des schallwende e. V.
Weitere Programmpunkte:

Mario Schönwälder steuert u. v. a. etliche Master-CDs von seinen Manikin-Alben zur Benefizversteigerung bei. Und an diese Masterpieces kommt man ja sonst nie!

Claudia, Uwe, Klaus und ich durchforsten u. a. auch noch unsere Plattensammlungen - ja richtig, die Vinyls!!! - auf EM-Raritäten und ich verspreche euch: Wir werden fündig!

Neben den bereits schon in anderen Newslettern erwähnten edlen Spendern haben jetzt auch noch Bernd Scholl, Volker Förster, Stefan Erbe, HaJo Liese und Lothar Lubitz einige Schätze angekündigt. - Also spart euch etwas „Taschengeld“, damit ihr auch kräftig mit steigern könnt. Das gesamte ersteigerte Geld kommt den Erdbebenopfern zu Gute. Falls ihr noch eine spezielle Spendenadresse habt, bitte her damit!

Apropos Geld:
Der Eintritt für die gesamte Veranstaltung beträgt 5 Euro für schallwender, alle anderen sind mit 7 Euronen dabei!
Dies ist zwar längst nicht ausreichend zur Kostendeckung, aber unsre Wellenfelder sollen ja zumindest auch ein wenig „Gage“ bekommen!

Apropos Kostendeckung:
Claudi hat inzwischen alle Zahlungseingänge der 2006er-Mitgliedsbeiträge kontrolliert und leider entdeckt, dass immer noch nicht alle gezahlt haben. Bitte umgehend erledigen - Danke!


Veranstaltung mit Demo Art

Datum: 16.01.2006
Von: Volker Rapp

Hallo schallwendler,

erst Mal Frohes Neues OhOhSix...
Würde mich freuen, das als Ankündigung bei den News lesen zu können.

Nach dem super Einstand in der Stadthalle Mettmann gehen wir am 29. Januar wieder mit dem Dia-ShowNepal - Tibet - Himmel und Menschen“ vor Publikum, diesmal neben dem bekannten, dunklen Wohnzimmer von Bernd Scholl...

Leider können wir nicht alle Dias in ca. 90 Minuten zeigen, so beschränken wir uns auf ein Zehntel (300) meines Archivs, die mit Projektoren und eigener Musikuntermalung an die Wand geworfen werden, dazu Infostrecken mit Powerpoint Präsentationen...
Anschließend hatten wir in Mettmann noch 35 Minuten Diskussion, mal sehen, ob die Erkrather genauso lebhaft sind...

Bürgerhaus Erkrath Hochdahl
29. Januar
19:30 Uhr
5,- Euro Vorbest. unter: www.demo-art.com
7,- Euro Abendkasse

Danke im Voraus
Volker Rapp


Neue Musik von Uwe Reckzeh

Datum: 16.01.2006
Von: Uwe Reckzeh

Hallo Sylvia,
Dir und den Schallwendern noch ein frohes neues Jahr.

Hiermit teile ich Dir mit, dass meine neue CD „Point North“ endlich an den Start geht.
Ich hab mir gedacht, dass ich den Veröffentlichungstermin auf den 28.01.2006 lege, also zur Jahreshauptversammlung von Schallwende.
Die CD beinhaltet 9 Tracks und ist in einer Zeit von ca. 2 Jahren entstanden.
Ich hoffe, dass sie bei euch Anklang findet. Die CD enthält diesmal viele Sequenzen, sowie schöne Flächen...

Ich wünsche schon jetzt viel Spass mit der CD!!
Liebe Grüße
Uwe Reckzeh aus Beckum / Westfalen


Alte Musik von Guido Negraszus

Datum: 16.01.2006
Von: Guido Negraszus

Guido Negraszus: „The Classic Edition 1990-1996

Hallo liebe EM-Freunde, Da mir langsam aber sicher die Erstlingswerke ausgehen, habe ich mich entschlossen, meine ersten 4 CDs als Paket anzubieten:

„The Classic Edition“ enthaelt die Original CDs „Sun Of The South“ (1991), „Crossroads“ (1992), „The Black Swan“ (1996) und meine Debut CD „Blue Garden“ (1990) als CDR. „Blue Garden“ ist schon seit einigen Jahren ausverkauft und ich veroeffentliche diese CDR nur innerhalb dieses Pakets - sorry!

Keine dieser CD's wird wiederveroeffentlicht, daher ist dies die einzigste Chance Ihre/Eure Negraszus Sammlung zu vervollstaendigen.

Der Preis spricht fuer sich selbst: Ich will diese CDs jetzt loswerden - also beeilen !!!
AUD 49.00 / US$ 42.00 / EUR 34.00 - Hammerpreis !!!
Der Preis beinhaltet den weltweiten Versand von Australien. Jawohl, alle 4 CDs werden frei zugestellt !!!

Bitte beachten Sie: dieses CD Paket ist nur auf dieser Website (www.negraszus.com) erhaeltlich!

Ich hoffe es gefaellt Ihnen/Euch so gut wie mir!
Liebe Grüße von „Down Under“
euer
Guido Negraszus


Mozart-Bericht im Fernsehen

Datum: 16.01.2006
Von: Armin Geckeler

Gerade (Freitagabend) kam im Arte TV ein recht interessanter Mozart-Bericht.
Es ging darum, wie und vor allem warum sie so positiv auf Menschen wirkt. Falls der Beitrag einmal wiederholt wird, er ist echt sehenswert. Vielleicht können sich unsere EM-Komponisten auch noch was von Mozart lernen.

mfg
armin

Text von :
http://www.arte-tv.com/de/woche/244,broadcastingNum=500461,day=7,week=2,year=2006.html

Der Mozart-Test
Dokumentation, Österreich / Frankreich / Großbritannien 2005,
Erstausstrahlung
Regie: Frederick Baker

Musik weckt Emotionen und sie stimuliert Geist und Körper. Laut neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen haben bestimmte Musikstücke sogar heilende Wirkung. Besonders Mozarts Musik wird erfolgreich in der Medizin und Psychotherapie eingesetzt. Die Dokumentation stellt die Frage, ob Mozarts Musik tatsächlich Heilkräfte hat.

In der Dokumentation werden die Hintergründe des so genannten „Mozart-Effekts“ unter die Lupe genommen. Der französische Hals-Nasen-Ohren-Arzt Alfred Tomatis entdeckte in den 50er Jahren, dass vor allem Mozarts frühe Werke das menschliche Gehirn auf besondere Weise anregen und eine therapeutische Wirkung hervorrufen. Er entwickelte ein Hörtraining, bei dem mit Hilfe eines computergesteuerten „elektronischen Ohrs“ gefilterte Frequenzbereiche durch spezielle Kopfhörer wiedergegeben werden. Dabei werden die Vibrationen der Musik zusätzlich über die so genannte Knochenleitung vom Körper aufgenommen. Diese Form der Therapie mit Kompositionen von Mozart erwies sich als großer Erfolg bei Menschen mit Konzentrationsschwächen, Angstzuständen oder Sprachproblemen sowie bei Schwangeren zur Vorbeugung von Frühgeburten und bei Wachkomapatienten. Der Schauspieler Gérard Depardieu machte dieses Hörtraining, um seine Texte besser lernen zu können. Der amerikanische Musiktherapeut Don Campbell entwickelte die Tomatis-Methode weiter, ließ sich den „Mozart-Effekt“ patentieren und erstellte ein Therapie-Konzept für ein Krankenhaus. Je nach den Bedürfnissen von Mitarbeitern, Patienten und deren Angehörigen werden unterschiedliche Musikstücke gespielt. Die amerikanische Wissenschaftlerin Frances Rauscher fand heraus, dass Mozarts Sonate für zwei Klaviere KV 448 den IQ eines Menschen steigert und das räumliche Denken verbessert. Hans-Ullrich Balzer vom Salzburger Mozarteum verglich verschiedene Musikrichtungen und Werke unterschiedlicher Komponisten. Die Testergebnisse bestätigen den „Mozart-Effekt“. Und die persönlichen Erfolgsgeschichten von Menschen, die sich mit Musik von Mozart therapieren ließen, sprechen für sich. Der britische Pianist James McConnel, der am Tourette-Syndrom leidet, beweist eindrucksvoll, dass Mozarts Musik ihm hilft seine zwanghaften Tics unter Kontrolle zu halten. Er behauptet sogar, dass Mozart selbst an dieser Krankheit litt und das Chaos in seinem Gehirn mit seiner eigenen Musik therapierte.


schallwende Die EM-Wahlen 2005 sind abgeschlossen

Datum: 09.01.2006

Wunderschönen, guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Rien ne vas plus ...et alia iacta sunt! Die EM-Wahlen 2005 sind abgeschlossen und die Platzierten ermittelt.
Gestern haben wir etwa 6 Stunden ausgezählt und gerechnet, so dass wir alle Gewinner bereits einladen konnten.
Danke an alle Wähler, die sich dieses Mal so zahlreich beteiligt haben.
Allerdings mussten wir die Stimmzettel, die uns gestern Nachmittag und heute noch erreichten, außen vor lassen. Deadline war nun mal der 7.1. und irgendwann muss ja auch mal Schluss sein.

Trotz der gemeinsamen Wahl muss ich euch Mit-schallwenderInnen allerdings loben!
Der weitaus größte Teil der Wähler kommt nämlich aus den Reihen der schallwender. Aber das wundert mich auch nicht, wir erreichen ja auch viele EM-Fans. Und die, die wir nicht erreichen, für die springen Andere in die Bresche - wie dieses Mal z. B. Groove Unlimited (www.groove.nl) - wie an den Stimmzetteln sichtbar wurde, die aus allen Teilen Europas den EMail-Weg zum team@schallwen.de gefunden haben. Auch dafür ein ganz dickes Dankeschön in die Niederlande an unsere lieben Freunde Kees und Ron.
Ebenso danken wir herzlich allen, die unsere EM-Wahlen propagiert, verlinkt oder auch sonst wie mitgetragen haben! Ohne eure Mithilfe wäre so eine Resonanz nicht möglich gewesen.

Nun hoffen wir, dass auch möglichst alle Platzierten am 28.1. mit dabei sein können, was für alle EM-Fans natürlich superschön wäre. - We will do our very best ...

Apropos 28.1.:
Mittlerweile trudeln hier täglich Päckchen für die Benefiz-Versteigerung ein. Zuletzt noch ein dickes von Mario Schönwälder, sowie von Thorsten Sudler-Mainz und Torsten Rentsch. Auch Bernd Scholl hat wieder ein Päckchen mit EM-Raritäten angekündigt. Allen (potentiellen) Spendern schon jetzt herzlichen Dank!

Wellenfeld haben sich extra für ihren Live-Gig am 28.1. neue Geräte angeschafft um live on stage noch besser zu klingen. Wenn das kein Enthusiasmus ist ... - auch dafür schon jetzt ein dickes Dankeschön an Det & Andy!

Da auf der Jahreshauptversammlung ja u. a. auch der Kassenbericht vorliegen muss, hat Claudi in den letzten Tagen fleißig alles nachgerechnet und durchkalkuliert und auch die Einzüge der jährlichen Mitglieds-Beiträge sind inzwischen veranlasst. Wundert euch also nicht, wenn ihr jetzt bald um 25 Euro ärmer seid, dafür aber reicher an EM-Neuigkeiten ...

Für diese Fleißarbeit rund um die Vereinsfinanzen gebührt Claudi mein innigster Dank.
Ich bin heilfroh, dass wir so eine gewissenhafte Hüterin der Finanzen haben, die mich somit super entlastet, damit ich mich um andere Dinge rund um die EM kümmen kann. - Ich und Zahlen - da treffen 2 Welten aufeinander ...

Apropos Zahlen: Wir danken allen, die ihren Beitrag pünktlich überwiesen haben!
Ich hatte euch ja zuletzt ein wenig vorgerechnet, dass wir auch zu Jahresbeginn schon einiges an Zahlungen aufwenden müssen. Da wir ja nicht immer in Vorlage gehen wollen, sind wir auf pünktliche Zahlungen angewiesen. Aber Claudi ist im Zuge der Kassenprüfung auch aufgefallen, dass immer noch nicht alle ihren diesjährigen Mitgliedsbeitrag gezahlt haben. Bitte umgehend nachholen - Danke! Zahlungsziel ist ja immer der 1.1. eines jeden Jahres!

Mir bleibt jetzt nur noch, euch eine schöne Woche zu wünschen und zu hoffen, dass ihr morgen Abend ab 21:04 Uhr mit mir und dem TraumKlang Radio on Air seid. Es gibt viel neue Musik, dieses Mal mit dem Schwerpunkt „EM aus Holland“!
Entweder über:
http://csaconnect.com/audio-worx.de/Radio%2098,5/radio_985_radio_bochum.htm
oder aber über: www.radio985.de

Also dann ...

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende Versteigerungsaktion

Datum: 06.01.2006

Hallöchen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Kein Tag vergeht im neuen Jahr, ohne dass ich euch schon wieder behellige. Aber die Resonanz auf unsere Versteigerung für die Erdbebenopfer in Pakistan lässt sich gut an.

Neben Willy Zimmermann und mir haben nun auch Thorsten Sudler-Mainz und seine Mannen, sowie Mario Schönwälder Versteigerungspäckchen avisiert und ich bin mir sicher, es werden noch viel mehr. 1000 Dank schon mal im Voraus an alle potentiellen SpenderInnen! Jeder Euro zählt und man kann auch schon mit kleineren Beiträgen größere Hilfe leisten!

Wie gesagt, am 28.1. „fällt der Hammer“ zugunsten der Erdbebenhilfe in Pakistan.

Neben der Versteigerung findet ja auch die große Preisverleihung der EM-Wahlen 2005 statt.
Ihr habt nur noch bis morgen Zeit eure Stimmen abzugeben! Bitte nutzt die Möglichkeit. Die Musiker werden's euch danken!

Apropos Musiker:
Aus alter Tradition gibt's bei der schallwende-Jahresveranstaltung ja auch immer ein Konzert. Dieses Mal erfreut uns das Duo Wellenfeld mit seiner Musik.
Det erzählte mir, dass er und Andy schon fleißig an ihrer musikalischen Performance arbeiten. Inzwischen haben die Jungs schon fast 1 Stunde Live-Programm fertig! Na, das nenn ich lobenswert für eine Gruppe, die bisher erst einmal live aufgetreten ist. Ich freu mich schon auf Gig Nr. 2!


Noch ein EM-Hilfsprojekt

Datum: 06.01.2006
Von: Georg (Mr. Modular)

Liebes Schallwende Team,

ihr kennt mich unter dem Namen Mr. Modular.
Ich habe meine aktuelle CD unter dem Namen Singh Boncard veröffentlicht; der Gewinn wird der Erdbebenhilfe zugute kommen.
Mehr darüber unter www.singh-boncard.com

[...]
Es kann nicht oft genug betont werden, dass hier jeder Euro zählt, und, wer schnell gibt, gibt doppelt.

Wie gesagt, pro CD gehen EUR 2,50 direkt an die Erdbebenhilfe; wenn die Produktionskosten eingespielt sind auch der restliche Gewinn. Also je mehr verkauft werden, umso mehr Geld fließt in das Projekt. Die Auflage beträgt 400 Stück, es wäre schön wenn alle verkauft werden, dann kommt ein ganz hübsches Sümmchen für die von Hunger und Kälte bedrohten Opfer in Pakistan zusammen.

Nehmt euch bitte auch Zeit und informiert euch z. B. bei www.worldvision.de.
Übrigens kann man auch mit kleinen regelmäßigen Beiträgen riesig helfen ...
Georg


Radiosendungen

Datum: 06.01.2006

Alte EM-Sendung wieder „neu“ „on Air“
Atmosphere ist wieder da! - Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat auf Radio WAF

Nach einiger Abstinenz meldet sich Uwe Reckzeh aus Beckum wieder zurück „on Air“!
„Atmosphere“ wird zwei mal im Monat ab 20.04 Uhr auf Radio Warendorf ausgestrahlt.

Folgende Frequenzen stehen den Empfängern von Radio WAF zur Verfügung:
UKW 92.3; 92.6; 94.7 und 95.7 MHz
Leider ist Radio WAF nicht übers Internet zu empfangen!

Wir wünschen unserm Bürgerfunk-Kollegen Uwe Reckzeh toi, toi, toi für seine Sendung.
(Danke an unsern lieben RüPleu für diese Info!)

Apropos Bürgerfunk:
Heute Abend, Freitag 06.01., 21.04 Uhr gibt's wieder „KlangArten“ auf Radio Gütersloh. Moderator Uwe Brammi Brameier hat sicher wieder einige Überraschungen zum Jahresanfang parat.

Also bitte nicht vergessen: Heute Abend 21.04 Uhr www.radioguetersloh.de und am kommenden Dienstag (10.1.) ist ab 21.04 Uhr wieder „TraumKlang“-Zeit. Entweder über: www.radio985.de
oder in besserer Qualität über:
http://csaconnect.com/audio-worx.de/Radio%2098,5/radio_985_radio_bochum.htm

Das Ganze funktioniert auch ohne die geforderte Registrierung per E-Mail!


Neuer Termin für ausgefallenes TraumKlang Radio

Datum: 05.01.2006

Ausgefallenes TraumKlang Radio wird neu ausgestrahlt!!!

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, ist die 1. TraumKlang-Sendung 2006 am Dienstag leider wieder mal nicht gelaufen.

Radio 98.5 begründet das mit einem Computer-Fehler, der leider nicht behoben werden konnte, da ja kein Redakteur mehr im Sendestudio war. Man hat mir aber versprochen, die ausgefallene Sendung heute Abend, Donnerstag, 5.1., ab 22.04 Uhr zu senden.

Am kommenden Dienstag sollte dann hoffentlich wieder alles „normal“ laufen und dann also TraumKlang 2, 2006, wieder ab 21.04 Uhr über den Sender gehen. - Woll'n dafür mal Däumchen drücken!

Ich würd mich auf jeden Fall riesig freuen, wenn ihr heute Abend und auch dann dienstags wieder mit mir „on Air“ wärt.

Ein kleiner Tipp noch von Ralf Abhau für diejeneigen unter euch, die TraumKlang per Internet verfolgen:

Hallo Sylvia,
vielleicht interressiert Dich, dass auf unserer Homepage www.audio-worx.de unter dem Menüpunkt Hören ->> NRW Lokalradios, ein Test läuft mit Radio985.

Dort kann man den Sender in einer hohen Qualität empfangen.
Gruss Ralf Abhau

Also: www.audio-worx.de, dann Button „Hören“, dann Pfeil „Anhören“- Die NRW-Lokalradios, dann „hörsinnig gut - Radio 98.5“. Direkt geht es mit diesem Link:
http://csaconnect.com/audio-worx.de/Radio%2098,5/radio_985_radio_bochum.htm

Das Ganze funktioniert auch ohne die geforderte Registrierung per E-Mail!
1000 Dank an Ralf Abhau und die Firma CSA Medien für die Bereitstellung!


Neues von Manikin Records

Datum: 05.01.2006
Von: Mario Schönwälder

Manikin Records presents:

Neue CD:
Broekhuis, Keller & Schönwälder feat. Raughi Ebert & Thomas Kagermann
Live @ Dorfkirche Repelen
MRCD 7078
Veröffentlichung: 22. Januar 2006

1The Beginning15:22
2Caravan Of The Melancholy13:38
3Walking11:57
4Magic Pure12:24
5The Diminished Song6:37

Bonus: Bilder vom Konzert

Alle Titel außer „The Diminished Song“ komponiert, arrangiert und eingespielt von Bas B. Broekhuis (drums & percussion), Raughi Ebert (acoustic & electric guitar), Thomas Kagermann (violin & voice), Detlef Keller (Synthesizer, Laserharfe & Sequencer) und Mario Schönwälder (Synthesizer, Sequencer & Rainstick)

„The Diminished Song“ komponiert, arrangiert und eingespielt von Bas B. Broekhuis, Raughi Ebert, Thomas Kagermann und Detlef Keller.
Live aufgenommen am 16. Januar 2005 in der Dorfkirche Repelen von Klaus „Cosmic“ Hoffmann-Hoock.

Hintergrundmusik zur Dia-Show: „Visual“ komponiert, aufgenommen und eingespielt von Raughi Ebert & Detlef Keller, November 2005

Audio mastering & mix: gerd.wienekamp@rainbow-serpent.de (unser spezieller Dank und Respekt für die Excellente Arbeit).
Visual Art work: Aromadeck (info@aromadeck.de).
CD Artwork: www.a1-grafik.de

Konzert am 22. Januar
Broekhuis, Keller & Schönwälder feat. Raughi Ebert (acoustic & electric guitar) & Thomas Kagermann (violin) Live in der „Alten Dorfkirche Repelen“, Moers-Repelen (in der Nähe von Duisburg).
Wegbeschreibung bei: www.hotel-zur-linde.de - die Kirche liegt direkt gegenüber!

Konzertbeginn 17:00 Uhr
Einlass: 16:30 Uhr.
VVK 10,00 Euro (der VVK endet am 15. Januar); 12,00 Euro in der Kirche.
Tickets unter: info@detlef-keller.de oder kellermusic@t-online.de

Alles Gute,
Mario Schönwälder

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
D-12172 Berlin
Fon/Fax +49-30-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Neue CD von Exposed

Datum: 05.01.2006
Von: Karl-Heinz Reiers

In Kürze erscheint mein neues Album „Sound-Trax“ ! Das Album „Drachenblut“ ist fertig gestellt.
Fragen, Anregungen und Kritik nehme ich gern am 28.1. im Essener Bürgerhaus entgegen !!!

Euer Kalle „Exposed-Project“


schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 02.01.2006

Frohes Neues, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr auch so toll ins neue Jahr gekommen seid, sende ich euch viele liebe Grüße.
Ich sage euch, wenn sich all unsre Pläne verwirklichen können, wird das EM-Jahr 2006 der Knaller! Aber ich denke, einige Details dazu kann ich euch vielleicht schon am 28. bei unserer JHV verraten. Dann wird wohl schon was in trockenen Tüchern sein.

Aprops 28.1. ...
Nur noch 6 Tage, dann läuft die Stimm-Frist für die EM-Wahlen 2005 ab.

Also: deine Voten einfach per Mail ans team@schallwen.de und schon trägst du mit dazu bei, dass die EM-Favoriten 2005 geehrt werden können. All die Voten, die bis zum kommenden Wochenende hier, oder auch bei Jörg oder Lothar eintrudeln, werden mitgezählt! - So einfach geht das ...

Inzwischen sind auch schon die ersten Versteigerungs-CDs hier eingetroffen. Ich sage euch, es sind wirkliche Schätzkes dabei! Dank dafür schon mal vorab an Willy Zimmermann!

Wenn ihr auch etwas zur Versteigerung beitragen möchtet und am 28.1. leider nicht live und in Farbe mit dabei sein könnt, bitte eure Spenden an uns! Es wäre auch schön, wenn ihr uns vorher schon mitteilen würdet, was ihr so habt, damit wir eine Liste zur Versteigerung anfertigen können - danke!


Neue TraumKlang-Sendungen

Datum: 02.01.2006

Nach der kurzen Weihnachtspause geht morgen, Dienstag, 3.1., das TraumKlang Radio wieder „on Air“. Ihr wisst ja: dienstags ab 21 Uhr auf Radio 98.5 in Bochum und Wattenscheid oder weltweit über: www.radio985.de.

Wär schön, wenn ihr wieder mit dabei wäret!


Neue Musik von Guido Negraszus

Datum: 02.01.2006
Von: Guido Negraszus

Hallo liebe schallwender!
Ein frohes neues Jahr 2006!

Ich habe soeben 3 brandneue Stuecke auf meiner Homepage veroeffentlicht:

  1. Cafe Marrakech“ ist ein World-Electronica Stueck mit afrikanischen Rhythmen und Gesang.

  2. Galaxy of a Hundred Dreams“ wurde ursprünglich für mein letztes Album produziert, liess ich aber zu Gunsten von „Sunset Boulevard“ aus.

  3. The City“ ist ein Stück im Ambient-Jazz Stil. Erinnert ein wenig an Mark Isham.

Bitte lasst mich wissen, was ihr von diesen neuen Stücken haltet. Sie stehen kostenlos zum herunterladen bereit: http://www.negraszus.com/music-group-34.html

In diesem Sinne!
Guido Negraszus


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 02.01.2006
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben

End of the year. Zum Abschluss des Jahres noch eine Hörprobe von meinem aktuellen Project „Another Place“. Ein bischen Chillout und Ambientsound zum Start ins neue Jahr. Den Demosong gibt es nur hier:
http://www.space-music.de/Another_Place.mp3
(nicht unter Musik auf www.space-music.de)

Ich wünsch euch alles Gute für 2006 ... bleibt gesund.

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Neues von Radio Goethe

Datum: 02.01.2006
Von: Arndt Peltner

Hallo aus Oakland,

die letzte Mail im Jahr 2005. Ich hoffe Ihr habt die Feiertage gut überstanden und wünsche Euch alles Gute, viel Erfolg, doch vor allem Gesundheit für 2006.

Das zurückliegende Jahr war ein gutes fuer Radio Goethe. Die Sendung konnte weiter ausgebreitet werden, auch wenn wir zum Jahresende ein paar Stationen verlieren. Aber das ist ganz normal, da es sich um College Sender handelt und wenn vor Ort Studenten sind, die senden wollen, haben diese natürlich Vortritt.

Fuer 2006 habe ich mir vorgenommen weitere Collegeradios in den USA und Kanada zu finden, aber auch Sender in anderen Teilen der Welt anzusprechen. Die sehr positiven Beispiele und die gute Zusammenarbeit mit den Stationen in Prag und Maribor lassen hoffen. Darueberhinaus werde ich versuchen die boomenden Satellitensender in den USA für Radio Goethe zu gewinnen und eines meiner Ziele ist es auch, das Programm auf einen kommerziellen Sender in Deutschland zu hieven, einfach um zu zeigen, dass die deutsche Musikszene auch in Deutschland ihre Hörer findet. Es könnte also sein, dass es demnächst auch eine deutsche Fassung von Radio Goethe geben wird.
2006 ist auch das Jahr in dem der Radio Goethe Förderverein aus der Taufe gehoben werden muss, um langfristig die finanzielle Absicherung dieses Kulturprojektes zu sichern.
Alles in allem wird es ein wichtiges und auch entscheidendes Jahr fuer Radio Goethe werden.

Derzeit sind Stefan und ich daran, die Radio Goethe Soccer Seite zur WM fertig zu stellen. Ich bin nach wie vor an Musik aus den WM-Städten interessiert. Wer mir da also weiterhelfen kann, gerade bei Städten wie Kaiserslautern, Leipzig, Dortmund, Gelsenkirchen bitte melden.

Rückblickend auf das Jahr war es ein ganz gutes für die deutsche Musikszene. Viele hervorragende Veröffentlichungen trafen hier ein, einige Bands tourten durch die USA und ein paar wurden auch hier drüben veröffentlicht.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und hoch die Gläser auf eine weitere gute Partnerschaft 2006.

Euer
Arndt Peltner


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.