neue Einträge / HistorieStand: 02.08.2021    Atom Feed
Andere Neuigkeiten-Seiten  2021  2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003

schallwende Neues zum Schallwende-Grillfest

Datum: 02.08.2021

Einen schönen guten Tag liebe Mit-schallwenderInnen!

hier nun die heißesten Neuigkeiten zu unserem geplanten schallwende Grillfest am Samstag, dem 21. August 2021 auf dem Glanemannschen Hof in Ahlen, im schönen Münsterland.

Zunächst einmal etwas Grundsätzliches:

Wir können in Corona-Zeiten leider nur sehr kurzfristig planen. Laut Deutscher Verfassung ist die persönliche gesundheitliche Unversehrtheit ein allerhöchstes Gut.
Wir sehen das natürlich genauso und möchten nicht, dass ihr euch auf dem schallwende-Grillfest ggf. mit Corona infiziert. Darum möchten wir – zu eurem eigenen Schutz – die 3G-Regel anwenden. D. h. bitte nur anmelden, wer inzwischen vollständig durchgeimpft (plus 2 Wochen Karenzzeit), 24 Stunden vorher negativ getestet oder von Covid 19 genesen ist. Dieses wird – zu eurer und unserer eigenen Sicherheit – akribisch kontrolliert. Drum bitte Impfausweise oder Ähnliches mitbringen!!!
Falls jemand, der sich schon angemeldet hat und die Einlassbedingungen nicht erfüllt, können wir ihn/sie leider nicht aufs Gelände lassen.

Drückt uns allen bitte die Daumen, dass die Inzidenz (in NRW, bzw. Ahlen) nicht über 50 steigen wird, denn dann würden wir das geplante Grillfest auch noch kurzfristig bis zum Donnerstag, 19.8.2021 absagen!

Das würde uns zwar das Herz brechen, aber unter den gegebenen Umständen in diesen bizarren Zeiten können wir leider nicht anders handeln. Darum bitten wir von ganzem Herzen um euer Verständnis!

Nun aber zu den geplanten, erfreulicheren Dingen:

Wir konnten das hanseatische Duo Martha Rabbit (Michael J.J. Allert und Wolfgang Rohdenburg aus Bremen) für ihren 1. Gig außerhalb der Hansestadt gewinnen.
www.martharabbit.de

Des Weiteren hat sich Tonal Assembly (aka. Dr. Taede Smedes, Nijmegen, NL) bereit erklärt, uns mit seiner Live-Musik zu erfreuen
tonalassembly.bandcamp.com

Und da ja aller guten Dinge drei sind, wird auch Ron Boots (Best, NL) sein Bestes geben und (hoffentlich nicht nur) die Grillwürstchen zum Beben bringen.
www.groove.nl

Als 4. Programmpunkt ist das Release der „schallplatte 24“ vorgesehen. Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe, dass es dieses Mal ein Doppel-Album geworden ist ... Die Musiker und der schallwende e. V. haben sich in den Corona-Zeiten nicht „lumpen“ lassen ...

Aber keine Angst, wer als schallwender nicht zum Grillfest kommen kann oder möchte, dem wird die „sp24“ danach dann „frei Haus“ geliefert. Also bitte abwarten, bis der Postmann 2× klingelt ...

Ich denke und hoffe, der 21. August wird bestimmt ein wunderschön klingender Tag.
Bitte, bitte Daumen drücken und Corona trotzen!
Bis dahin, ich freue mich sehr auf euch!

Eure Sylvia


schallwende 24. Schallwende-Grillfest

Datum: 07.07.2021

Einen wunderschönen, sonnigen Tag, wünsche ich Euch, liebe Mit-schallwenderInnen!

Ja, heute ist ein ganz besonderer Tag, denn wir feiern am 6. Juli unseren Geburtstag! D. h. im Klartext: Der schallwende e. V. wird heute 24 Jahre alt!
Somit meinen ganz herzlichen Glückwunsch uns allen!
Erfreulicherweise begleiten uns ja viele schon diese 24 Jahre lang!
Schön, dass wir immer noch auf euch zählen können! Nur gemeinsam haben wir es geschafft, beinahe ¼-Jahrhundert diesen Verein der Freunde und Förderer der Elektronischen Musik durch jedes Wetter zu steuern und auch immer wieder neu zu beleben. Dafür gebührt Euch als Mitglieder mein innigster Dank. Aber, Dank allein genügt bekanntlich nicht! Zum Geburtstag gehören natürlich auch Geschenke ... und genau davon haben wir schon mal zwei für Euch ...
(Leider könnt ihr diese beiden aber erst am 21. August auspacken.)

Geschenk 1:
Am 21. August veranstalten wir endlich wieder unser legendäres schallwende-Grillfest! – Steffi und Bernd Glanemann sei Dank!!!
Sollte die Corona-Inzidenz sich auch weiterhin auf so niedrigem Niveau bewegen, laden uns Bernd und Steffi – wie bereits 2019 – auf ihren großen Hof ins schöne Münsterland ein, um dort unser Grillfest gemeinsam zu feiern.
Zur Einstimmung könnt Ihr euch schon einmal auf unserem YouTube-Kanal ein kleines Video von der damaligen Grillparty anschauen:
https://www.youtube.de/schallwelle-schallwende/

In der Essener Gruga ist es auch 2021 pandemiebedingt für uns nicht möglich. Wenn sie die Grillplätze dort überhaupt in diesem Jahr noch öffnen, dann nur für maximal 20 Personen.
Aber: Auf Glanemanns Hof in Ahlen ist es ja eh viel schöner, gemütlicher und vor allem kann dort der 1½ m-Abstand problemlos eingehalten werden!
Coronabedingt müssen auch wir etwas anders planen, als bisher. So können wir zunächst auch nur maximal 80 Personen zulassen, darum ist eine vorherige schriftliche Anmeldung unbedingt nötig:
schallwende@web.de
Fürs Einchecken werden wir uns noch mit dem Kreisgesundheitsamt von Ahlen in Westfalen beraten und Euch den QR-Code der luca-App zur Verfügung stellen, neben einem Papierformular natürlich.
Für euer privates Tagebuch in der Corona Warn-App gibt es schon den entsprechenden QR-Code zum Check-In.

Wir freuen uns jetzt riesig auf unsere ersten Livekonzerte nach 1½ Jahren!!!
Die Planungen laufen auf Hochtouren, ja auch wenn wir noch im Urlaub sind!

Geschenk 2:
Das für den 21. August geplante Grillfest soll auch zugleich die Release-Party der neuen „schallplatte 24“ sein. Und nun die freudige Überraschung: Die „sp24“ wird wieder ein Doppelalbum!!!
Das vorgegebene Thema „Freude“ hat „unsere Musiker“ wohl regelrecht zu Höhenflügen animiert und uns viele hörenswerte Titel beschert.
Außerdem musstet ihr ja schon wieder seit Weihnachten – dank Corona – auf viel neue Musik aus der EM-Szene verzichten. Darum hat sich der Vorstand überlegt, euch mit zwei CDs eine Freude zu bereiten und – zumindest – etwas zu „entschädigen“. Also fällt das diesjährige Geburtstagsgeschenk zum 24-jährigen von schallwende etwas üppiger aus ...
Ich hoffe, dass nun auch bei Euch schon so langsam die Vor-Freude aufkommt!

So, das waren jetzt hoffentlich viele freudige Momente für Euch beim Lesen. Für mich beim Schreiben auch, doch auch viele Stunden an Zeit. Aber die hat man ja im Urlaub, besonders an einem Regentag.
Außerdem ist ja der 24. Geburtstag unseres Vereines ein besonderer Feiertag, ne wahr?
Also, ich genehmige mir jetzt ein leckeres Schlückchen und proste Euch virtuell zu. Auf geht's in die nächsten gemeinsamen Jahre in unserer kleinen, aber feinen „EM-Familie“!

Ganz herzliche Grüße, vom Bodensee (Bodenmeer oder Lake Constance)
Eure
Sylvia


Videos vom Raumzeit-Festival

Datum: 07.07.2021

Am 3. Juli fand ein geniales EM-Festival statt. Leider „nur“ digital, doch der Vorteil ist, dass Ihr es jederzeit (wieder) anschauen könnt.

Es lohnt sich wirklich! Schon allein die verschiedensten Orte, an denen die Musiker performen, sind z. T. auch sehr skurril und lustig. Außerdem verspricht das Line-Up eine bunte Vielfalt der Elektronischen Musik. Da ist sicherlich für jeden etwas Brauchbares dabei!

Raumzeit Festival Digital 2021
Teil 1: Videopremiere 18:00 Uhr:
https://www.youtube.com/watch?v=PeGC1C2CnXQ
Teil 2: Videopremiere 19:15 Uhr:
https://www.youtube.com/watch?v=CiytX6PZEh0
Teil 3: Videopremiere 20:30 Uhr:
https://www.youtube.com/watch?v=cxyFJqk0PvE

Siehe auch den vorherigen Artikel dazu.


Stream-Konzert mit Dream Control

Datum: 29.06.2021
Von: Steve Schroyder

Werte Freundinnen und Freunde der elektronischen Musik!

Nun ist es endlich soweit, am Mittwoch (30.06.2021) können Dream Control ihr Multimedia-Projekt für das Freiburger Stadtjubiläum „Smart City Sound“ erstmals online präsentieren.

Dazu laden wir euch herzlich ein.

Die Teilnahme am Stream ist kostenlos, Spenden für die Kulturszene Freiburgs sind willkommen.

Alles weitere unter:
https://www.infreiburgzuhause.de/smart-city-sound-dream-control/

Steve Schroyder

steve@schroyder.de
+49-761-471400
www.dream-control.com


Raumzeit Festival Digital 2021

Datum: 29.06.2021
Von: Stefan Erbe

Das erste Line-up besteht aus folgenden Künstlern/Bands (alph.order)

Nach über 6 Jahren Pause meldet sich die Festival-Reihe „Raumzeit“ zurück und präsentiert das Konzept, Bands und Künstler auf eine ungewöhnliche Raumsuche zu schicken. Stefan Erbe, der Organisator und empulsiv-Host machte dabei die logistische Vorgabe, Musikerlebnisse an außergewöhnlichen Orten zu erzeugen. Dies war das maßgebliche Kriterium und Erbe bat alle Beteiligte, Orte und Plätze zu finden, an denen man vielleicht erst im zweiten Gedanken einen musikalischen Konzert-Beitrag zu finden glaubt. Egal welcher Ort auch gewählt wurde, alles war erlaubt und gewünscht, die Hauptsache man findet (s)einen besonderen Raum und seine Zeit!

Das Festival hat dabei aber einen seiner ursprünglichen Entstehungsgedanken nicht über Bord geworfen und präsentiert die Künstler und deren Musik nicht in der typischen „Hintereinander“- Reihenfolge, sondern variiert die Inhalte aller Beiträge in drei Konzert- Blöcke. Die dadurch entstandenen Kontrastpunkte sind eines der wesentlichen Kriterien des Events und erzeugen individuelle Spannungsbögen, jenseits der üblichen Konzertstrukturen. Jeder Konzert-Act bietet insgesamt Musik zwischen 30 und 45 Minuten, von denen immer ca. ein Drittel pro Teil zu sehen ist.

Die Musik der Raumzeit ist elektronische Musik. Sie ist experimentell oder gradlinig, mal ambient, technoid oder ganz traditionell, sie kann improvisiert sein oder eben auch nicht. Es gibt keine räumlichen Grenzen und alles was synthetisch erzeugt ist, ist erlaubt. Raumzeit ist ein offenes, nicht kommerzielles Projekt und bietet allen Musikern eine freie Darstellungsplattform.

Raumzeit findet am 03.07.2021 in 3 Teilen statt:
Teil 1: Videopremiere 18:00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=PeGC1C2CnXQ
Teil 2: Videopremiere 19:15 Uhr (Link folgt)
Teil 3: Videopremiere 20:30 Uhr (Link folgt)

Eintritt frei – Donating erwünscht
Das Raumzeit-Festival verzichtet auf einen „Eintritt“, dennoch möchten wir gerne den großen Aufwand und die tollen Arbeiten der Acts auch wirtschaftlich belohnen und richten eine freiwillige Donating-Funktion ein.
Alle Spenden gehen Eins zu Eins an die teilnehmenden Künstler und wir würden uns freuen, wenn viele Besucher davon Gebrauch machen.

Donating Link:
https://www.paypal.com/biz/fund?id=752ZRRSKBJ7WN

Raumzeit geht weiter.
Das Festival wird auch in den kommenden Monaten seine Fortführung finden und empulsiv lädt aktuell schon die nächsten Musiker*innen für die Herbst-Ausgabe ein.
Wenn es die kommenden Umstände zulässt, sind auch wieder echte Live-Events geplant und man sucht bereits nach geeigneten Lokationen.
Aktuelles, die weiteren Links und alle Neuigkeiten dazu findet ihr auf:
www.empulsiv.de

Stefan Erbe Media & Musikproduktionen
www.erbemusic.com


schallwende Neue Schallwelle-Videos

Datum: 06.06.2021
Von: Klaus Sommerfeld

Einen schönen guten Tag, liebe Mit-schallwenderInnen!

Gestern habe ich für Euch ein weiteres großes Video in unseren YouTube-Kanal gestellt:
https://www.youtube.com/schallwelle-schallwende

Es zeigt euch Ausschnitte der Schallwelle-Live-Veranstaltung vom 29. Februar 2020 in der Rohrmeisterei in Schwerte mit Preisverleihungen in verschiedenen Kategorien, drei Konzerten und einer sehenswerten Doku des Laudators Harald Grosskopf zum Ehrenpreis für Steve Schroyder.
(Dauer: ca. 2 Stunden, kapitelweise anschaubar)
Wir hoffen, dass wir uns auf der nächsten Veranstaltung am 5. März 2022 wieder live sehen können!

Mittlerweile sind jetzt 18 Videos auf unserem Kanal und ich werde noch weitere für euch einstellen. Abonnieren lohnt sich; dann bekommt Ihr automatisch Bescheid, wenn neue Filme hochgeladen wurden.
Wenn es etwas Neues gibt, werden wir euch weiter auf dem Laufenden halten.
Wir freuen uns über jeden Besuch!

Ein herzliches Glück Auf!
Euer Klaus


schallwende Konzerte in den Güterhallen in Solingen

Datum: 01.06.2021

Sommer-Picknick-Events

Die Güterhallen Solingen dürfen endlich auch aus dem Lockdown und warten gleich mit mehreren kleineren Veranstaltungen auf. Getreu dem Motto: „Immer wieder sonntags ... und draußen“ gibt es im Sommer sonntags zwischen 16 und 18 Uhr u.v.a. Lesungen, Vernissagen, Führungen in Kleingruppen und Konzerte.

Da wir vom schallwende e. V. ja schon mehrere Jahre in den Güterhallen mit unserer Musik zu Gast sein durften, bekommen „unsere Musiker“ auch in der neuen Veranstaltungsreihe die Gelegenheit, Künstler, Fans und auch das „Laufpublikum“ mit ihrer fantastischen Musik zu beschallen.

Aufgrund der Pandemie- und Wetterlagen ist das Ganze noch ohne Gewähr, aber die Planungen für Juli und August stehen schon fest!

Den E-musikalischen Reigen eröffnet am Sonntag, den 11. Juli, Klaus Buntrock. Am 22. August bespielt Stefan Erbe die große Freilichtbühne vor den Güterhallen und der vorläufige Schlussakkord gehört Martin Stürtzer am Sonntag, dem 29. August.

Wenn diese Veranstaltungsreihe „Sommer-Picknick-Events“ sonntags und nur draußen vom Publikum angenommen wird, gibt es natürlich eine Fortsetzung!
Schallwende und Norbert Sarrazin vom „Kunstraum“ (ehemals „Künstlerpack“) planen schon fleißig weiter ... – Drum auch jetzt schon unsere Bitte:
Keine Regentänze am 11.7., 22. & 29.8. aufführen! Smiley

https://www.gueterhallen.de/ateliers/k%C3%BCnstlerpack/
www.kunstraum-solingen.de


Raumzeit-Festival

Datum: 01.06.2021
Von: Stefan Erbe

Nach über sechs Jahren Pause meldet sich die Festival-Reihe „Raumzeit“ zurück und präsentiert das Konzept, Bands und Künstler*innen auf eine ungewöhnliche Raumsuche zu schicken. Die Vorgabe, Musikerlebnisse an außergewöhnlichen Orten zu erzeugen wird ein maßgebliches Kriterium sein und empulsiv bittet alle zukünftigen Beteiligten, Orte und Plätze zu finden, an denen man vielleicht erst im zweiten Gedanken einen musikalischen Konzert-Beitrag zu finden glaubt.

Egal ob Küchenkonzert, PKW-Rücksitzbankevent, Tunnelmusikgig oder Kuhstallimpro, alles ist erlaubt und gewünscht. Hauptsache man findet (s)einen besonderen Raum und seine Zeit! Das Festival wird dabei aber einen ursprünglichen Entstehungsgedanken nicht über Bord werfen und präsentiert die Künstler*innen und deren Musik nicht in der typischen „Hintereinander“- Reihenfolge, sondern variiert die Inhalte aller Beiträge in verschiedene Blöcken. Die dadurch entstandenen Kontrastpunkte sind eines der wesentlichen Kriterien des Events und erzeugen individuelle Spannungsbögen, jenseits der üblichen Konzertstrukturen.

Die Musik der Raumzeit ist Elektronische Musik. Sie ist experimentell oder gradlinig, mal ambient, technoid oder Chillout, sie kann improvisiert sein oder eben auch nicht. Es gibt keine räumlichen Grenzen und alles was synthetisch erzeugt ist, ist erlaubt.

Raumzeit ist ein offenes, nicht kommerzielles Projekt und möchte allen Musiker*innen eine Darstellungsplattform bieten. Es gibt keine Vorgaben, außer einem außergewöhnlichen Ort an dem ihr Euch darstellen sollt.

Wie, was, wer, wann und wo? Raumzeit wird zunächst als digitales Online-Festival stattfinden und als Stream in regelmäßigen Abständen mit unterschiedlichen Gästen angeboten. Optimalerweise wollen wir je nach Menge der Beitragseingänge, zunächst alle 4-8 Wochen ein digitales Event anbieten und per freiwilligem „Pay what you want“ auf unseren Empulsiv-Kanälen zeigen. Es ist geplant, das Festival in naher Zukunft auch wieder „in Echt“ stattfinden zu lassen und projektieren gerade die ersten Konzepte dazu. Auch hier wird der Schwerpunkt in der Findung außergewöhnlicher Orte und ungewöhnlicher künstlerischer Abfolgen liegen.

Die erste Stream-Sendung wird am 03.07.2021 ausgestrahlt werden und wir haben das erste Line-Up komplett.
Das erste Line-up besteht aus folgenden Künstlern/Bands (alph.order):

Natürlich freuen wir uns auch über Eure aktive Kontaktaufnahme. Schreibt uns gerne eine Mail oder antwortet via persönlicher Nachricht auf Facebook.

Weitere Details folgen. (Stefan Erbe, der Initiator des Festivals, lud bereits zwischen 2009 und 2015 zahlreiche Acts ein und veranstalte gemeinsam mit dem Ruhrgebietsradiosender eldoradio verschiedene Gigs an der TU-Dortmund und der Hagener Sternwarte).

Rückfragen, Teilnahmeangebote für die August/September-Ausgabe und alles was sonst noch für Euch wichtig ist, erfragt ihr unter redaktion@empulsiv.de

(Stand 18.5.2021)


schallwende Weitere Reaktionen auf die Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 05.05.2021

Einen wunderschönen Maianfang, liebe Mit-schallwenderInnen!

Hoffentlich hattet ihr trotz des fehlenden „Tanz in den Wonnemonat Mai“ ein nettes Wochenende.

Es geht immer weiter mit den positiven Kommentaren zur 1. Online-Schallwelle. Wir sind immer noch und immer wieder gerührt über solch tolle Resonanz. 1000 Dank dafür an alle. Stellvertretend hier noch einige Kommentare ...

Bitte bleibt uns gewogen, aber vor allem gesund!
Ein herzliches Glück Auf!
Eure Sylvia


Von: Alexander Guelfenburg

Hallo Sylvia und Klaus, hallo Stefan,
vielen Dank für die tolle Online-Veranstaltung! Es war sehr unterhaltsam und kurzweilig, tolle Musik und herzliche Beiträge.

Natürlich ist ein Online-Video kein Vergleich zu einer echten Veranstaltung. Dennoch ist es das Beste, was in diesen Zeiten möglich ist. Habt Ihr toll hinbekommen, da könnt Ihr richtig stolz auf Euch sein!

Alles Liebe und bleibt gesund,
Alexander


Von: Frank Tollkien

Hallo Leute,
hat mir gestern Abend gut gefallen, ich fand es im Chat ganz amüsant!
So etwas in der Art könnte man öfter veranstalten (Wohnzimmerkonzert). Danke an alle, die daran mitgewirkt haben!

Habe noch was entdeckt:
https://www.mixcloud.com/OWM/electro-mechanical-1/
Bitte weiterleiten.

LG
Frank Tollkien


Von: Harald Denker

Liebes Team von schallwelle und schallwende!
Aufgrund einer unzureichenden Internetverbindung, um Videos ohne Unterbrechungen sehen zu können, habe ich die Veranstaltung nicht als Livestream sehen können / wollen.
Heute, also mit einem knappen Tag Verspätung habe ich das dreistündige Video gesehen und gehört.

Glückwunsch! Nicht nur an die Nominierten und die Ausgezeichneten, sondern – verbunden mit einem großen Dankeschön – auch an alle Macher und Unterstützer dieser Veranstaltung. Das Schallwelle Preisverleihungsvideo ist technisch / optisch sehr ansprechend, die Konzerte (zum Teil habe ich sie live erleben dürfen) abwechslungsreich und unterhaltsam.

Dennoch hoffe ich, dass alle weiteren Preisverleihungen wieder mit Publikum in einer ansprechenden Location stattfinden können. Es geht nichts über das persönliche Erleben der Atmosphäre einer Live-Veranstaltung, mögen es Preisverleihungen oder Konzerte sein. Mir fehlt die Möglichkeit sehr, mich mit der schallwende-Familie und den übrigen Enthusiasten auszutauschen.

Bleibt alle gesund, hoffentlich können wir uns bald wieder versammeln!
Beste Grüße, Harald Denker


Von: Lars Ressel

Hallo liebes Schallwende Team,
vielen Dank für den gelungenen Abend. Ich fühlte mich bestens unterhalten. Die fünf Konzerte waren toll! Außerdem habe ich einige neue Musiker kennengelernt.
Auf ein hoffentlich Corona freies Wiedersehen zur Schallwelle Preisverleihung 2022 freue ich mich jetzt schon.

Viele Grüße aus dem Norden in den Ruhrpott...
Lars Ressel aus Lilienthal bei Bremen

P.S.:
Die Organisation war einwandfrei, keine Probleme beim einloggen.
Nochmals Extralob für die technischen Zugangsmöglichkeiten.


Von: jazzsoulfan

Danke für eine 3-stündige ehrliche Show, die einen (fern ab von dem samstäglichen Fernsehprogramm), in eine andere Welt entführte. Klar kommen schöne Erinnerungen an das letzte Beisammensein in 2020 hoch, insbesondere wenn ich an Améthyste & Gunnar Spardel denke, die uns beide signierte CDs gaben. Sicherlich wäre es schöner gewesen, wieder zusammen mit euch die Preisverleihung in der Rohrmeisterei in Schwerte zu genießen, jedoch macht dies Corona leider unmöglich. Aus der Veranstaltung nehme ich dieses Jahr Martin Stürtzer als die große Entdeckung für mich mit. Bisher kannte ich ihn nur unter dem Namen Phelios, wo er nicht die Wirkung auf mich hatte und somit dann unter seinem eigenen Namen nicht mehr in Erscheinung trat, aber seine Darbietung bei der Preisverleihung hat mich völlig überrascht und überzeugt, nochmals in seine Sachen hineinzuhorchen. Begeisterung pur und die Bestellung seiner CDs ist hierbei das Resultat. Aber nochmals Danke für etwas mehr als 3 Stunden Abwechslung!

Nun noch einmal etwas in eigener Sache. Wie ich auch bei Martin Stürtzer bemerken konnte, veröffentlichen viele Künstler ihre Sachen als Download, was mich immer wieder ärgert. Viele Freunde aus meinem Bekanntenkreis bemängeln das ebenfalls und wünschten sich eine Veröffentlichung auf CD oder sogar Vinyl. Ich hatte hierzu auch schon einmal Stefan Erbe hierzu angesprochen. Ein Freund von mir würde das Vinyl z.B. sogar problemlos in den USA verkaufen, eine Auflage von 200 oder 250 LPs wäre schnell unter die Leute zu bringen, wenn es so etwas wie Stefans oder Martins Musik ist. Klar ist es ein Kostenfaktor, aber vielleicht gibt es Interessenten, die da mal was mit Unterstützung wagen möchten. Die Kraut-Rock und Elektronik-Szene hat zu Beginn der 70'er auch nichts anderes gemacht und ein Download ist leider nur ein Echo, was nach Jahren verblasst und vergessen ist. Viele Künstler sollten aber auch daran denken, dass sie etwas der Nachwelt erhalten sollten, was nicht nur aus Bits und Bytes besteht!


Von: Martin Mole

Hallo, echt super gemacht. Ich hoffe, dass diese Übertragung ins Netz nicht nur wegen Corona eine Ausnahme bleibt sondern in Zukunft die Regel ist.

Emotionales Highlight war natürlich der Konzertausschnitt von Ron Boots and Friends zusammen mit John Kerr. Es war echt ein Schock als ich im September auf John's Facebookseite lesen musste, dass er verstorben ist und das auch noch in dem Jahr als er endlich seine niederländische Staatsbürgerschaft erhalten hat. Nun erklingen seine himmlischen Melodien dort oben. R. I. P. John Kerr.


Von: Kurt Lachmann

hallo silvia,
mit einem leicht abgewandelten zitat von hänschen rosenthal (dalli, dalli...) möchte ich mich noch zur schallwelle preisverleihung äußern:
ich bin der meinung, das war spitze!
... mehr braucht man zu eurer tollen sendung nicht zu sagen.
weiter viel erfolgt wünscht
kurt lachmann


Von: Peter Dekker

Liebe Sylvia & die anderen Leute bei Schallwende,
Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Ihnen für die Verleihung des Schallwelle-Preises „Entdeckung 2020“ bedanken.
Für mich ist dies ein wahr gewordener Traum. Smiley
Ich möchte Ihnen auch zu der Organisation und dem Video der Zeremonie gratulieren!
Ich hoffe, ich kann Sie bald treffen und danke Ihnen persönlich.
Ich wünsche dir eine gute Woche! Bleib gesund!
Mit freundlichen Grüßen,
Peter Dekker, NL


schallwende Der Schallwende-YouTube-Kanal

Datum: 05.05.2021

Unser YouTube-Kanal hat jetzt auch einen eigenen Namen: ihr erreicht uns jetzt ganz einfach über:
https://www.youtube.com/schallwelle-schallwende
Wir haben derzeit sieben Videos im Angebot!
Das neueste ist das fantastische Online-Konzert von Stefan Erbe: Serbenity vom 24.4.2021 aus dem Planetarium. (Ganz herzlichen Dank, lieber Stefan, und auch liebe PlaBo-Crew, dass ihr es auch für unseren schallwelle-schallwende-Youtube-Kanal freigegeben habt!)

Damit du weißt, wann dort wieder was Neues kommt, abonniere bitte einfach unseren YouTube-Kanal ...
https://www.youtube.com/schallwelle-schallwende
... dann bekommst du bei allem Neuen sofort automatisch Bescheid!
(Inzwischen freuen wir uns schon über 113 Abonnenten.)
Mittlerweile arbeiten wir auch schon an neuen Konzerten o.ä. Klickt bitte einfach immer mal wieder „rein“!


Stream-Konzert mit Nico Walser

Datum: 05.05.2021
Von: Nico Walser

8. Mai, 19 Uhr - Nico Walser (giant skeleton, electric mud) & friends
Livestream aus der Halle32 Gummersbach
https://www.halle32.de/programm/vibrationen-889/

Nico Walser wird mit seiner Musik teilnehmen und weitere sechs Kolleg*innen der Region aus unterschiedlichen Kunstsparten ihren Part eines Panoptikums unserer Zeit vortragen: Tanz, Theater, Film, Musik.
10 € – Tickets via Paypal an kontakt@heikebaensch.de; der Link zum Stream wird per E-Mail gesendet.


schallwende Reaktionen auf die Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 23.04.2021

Einen wunderschönen guten Tag, liebe Mit-schallwenderInnen!

in der Hoffnung, dass ihr auch in der langen pandemischen Zeit die Lust an der Musik nicht verliert, sende ich euch herzliche Grüße.

Noch immer trudeln äußerst positive Reaktionen zu unserer Premiere der Online-Schallwelle-Preisverleihung am 20.02.21 ein.
Zwei davon möchte ich euch nicht vorenthalten ...

Ich muss gestehen, dass mir bei Lesen dieser beiden enthusiastischen Rückmeldungen schlichtweg die Tränen gekommen sind. 1000 Dank aber auch an alle anderen, die unsere Arbeit mit so lobenden Worten geschätzt und auch zum Ausdruck gebracht haben. Ich spreche da auch im Namen von Alfred, Klaus und Stefan. Wir alle sind so stolz auf euch.
Inzwischen haben wir – Stand 22.04.2021, 15 Uhr – 1835 Aufrufe über YouTube und 918 bei Facebook, also 2753 Aufrufe insgesamt.
Klasse, dass auch vier Wochen nach der Premiere immer noch Interesse an der Online-Preisverleihung besteht. Also haben sich alle Mühen gelohnt!
Bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass wir uns zur 14. Schallwelle-Preisverleihung im nächsten Jahr wieder alle in der Rohrmeisterei in Schwerte treffen können. Dann gibt es dort eine riesige Party am 5. März 2022 – natürlich nur, wenn Corona es erlaubt.

Wie bereits erwähnt, könnt ihr die 1. Online-Schallwelle-Preisverleihung auch weiterhin jederzeit auf unserem neuen YouTube-Kanal abrufen:
https://www.youtube.com/channel/UC9Z7of0S5aHCLnUUvpu-5pw

Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Hören und Schauen!
Bitte bleibt uns gewogen, aber vor allem gesund!

Ein herzliches Glück Auf!
Eure Sylvia


Von: Andreas Pawlowski

Liebe Sylvia, lieber Klaus,
die Schallwelle-Preisverleihung liegt nun schon wieder eine Weile hinter uns, und ihr habt ja auch so manche Rückmeldung dazu bekommen. Ich wollte auch ein paar Sätze dazu an euch schreiben, und habe immer im falschen Moment daran gedacht, das zu tun. Aber jetzt kommt endlich mal eine Reaktion von mir.

Mir (nein, nicht nur mir, sondern uns!) hat die Preisverleihung äußerst gut gefallen! Die ganze Veranstaltung hatte einen würdigen und wirklich festlichen Charakter. Das war kein Lari-Fari, sondern großartig präsentiert, zusammengestellt und optisch sehr ansprechend gemacht.
Es war kurzweilig, die Konzerte vom Feinsten und sehr abwechslungsreich und mit den Möglichkeiten, die in dieser Zeit blieben, habt ihr das Beste daraus gemacht.
Das Highlight für mich persönlich war das lange Interview mit Michael Rother. Der Mann ist ja so was von beeindruckend, und dabei so bescheiden und zurückhaltend. Einfach toll.

Mir wird diese Schallwelle-Preisverleihung lange und angenehm im Gedächtnis bleiben.
Ein großes Lob an die Moderatoren Sylvia und Alfred und an den Techniker Stefan Erbe.
Und herzlichen Dank euch allen, die ihr das möglich und zu einer so gelungenen Veranstaltung gemacht habt: Den Musikern, den Laudatoren, allen, die außerdem noch beteiligt waren.
Nicht zuletzt noch meinen herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern.

Viele Grüße,
Andreas Pawlowski


Von: Thomas Schweres

Die 13. Preisverleihung war keine Unglückszahl, ganz im Gegenteil. Eine gelungene Veranstaltung auf einem anderen Weg. Die Moderation war perfekt und die Musiker hochkarätig. Damit hat sich der Verein ein bleibendes „Denkmal“ geschaffen. Bei der Zuschauerzahl ist das nächste Mal die Stadthalle zu reservieren.

Besten Dank an alle Mitwirkenden, es war bestimmt genau so aufregend und hat nicht weniger Arbeit gemacht als eine Live-Preisverleihung. Was kann man für den Verein tun – Mitglied werden oder/und spenden!


schallwende Neue Konzerte zur Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 23.04.2021

Inzwischen hat das Schallwelle-Preisverleihungs-Video auf unserem YouTube-Kanal schon, Gesellschaft bekommen. Es gibt vier sehr schöne Titel von und mit Frank Tischer zu hören und auch zu sehen. Alles wurde sehr professionell vom Offenen Kanal Fulda aufgenommen und aufbereitet.
Ganz herzlichen Dank an Frank, der uns diesen Augen- und Ohrenschmaus zur Verfügung gestellt hat. –
Damit ihr wißt, wann dort wieder was Neues kommt, abonniert bitte einfach den YouTube-Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC9Z7of0S5aHCLnUUvpu-5pw
... dann bekommt ihr bei allem Neuen sofort automatisch Bescheid.
(Inzwischen freuen wir uns schon über 97 Abonnenten. Nun sind's nur noch 3 bis zur Klartextadresse für den „Channel“.)


Konzert mit Bernhard Wöstheinrich

Datum: 23.04.2021

30. Mai 2021
Bernhard Wöstheinrich – Weltklang
Premiere des Albums „Weltklang“ von Bernhard Wöstheinrich als Video Stream einer aufgezeichnete Live-Konzert-Performance aus den Castle Studios bei Dresden.

Das Castle Studio ist ein einzigartiges Tonstudio in einem Schloss, nur wenige Minuten von der Kulturstadt Dresden entfernt. Das Tonstudio bietet neben analoger Aufnahmetechnik und einer großen Auswahl an Vintage-Instrumenten ein inspirierendes sowie entspannendes Umfeld zum Musik machen.

Bernhard wird während dieses Streams im Live-Chat sein.
Datum: 30. Mai 2021 / Beginn: 21:00 Uhr / Eintritt: 10 Euro
https://bernhardwoestheinrich.bandcamp.com/merch/weltklang-live-at-castle-studios


schallwende Schallwende-Aktivitäten

Datum: 12.04.2021

Einen wunderschönen, netten Sonntag, liebe Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr trotz allen Unbills ein schönes Osterfest hattet, sende ich euch herzliche Grüße verbunden mit einem nach-österlichen Strauß von EM-Neuigkeiten.

Wir bedanken uns schon jetzt für die zahlreichen positiven und schönen Zuschriften, viele aufmunternde Telefonate und begeisterte Rückmeldungen in den Chats zu unserer Premiere der Online-Schallwelle-Preisverleihung am 20.02.2021 ab 19:30 Uhr.

Inzwischen haben wir – Stand 11.04.2021, 16 Uhr – 1759 Aufrufe über YouTube und 914 bei Facebook, also 2673 Aufrufe insgesamt!
Mit solch positiver Resonanz haben wir überhaupt nicht gerechnet. Wir sind schlichtweg überwältigt und gerührt. Diese Superzahlen bestätigen eindrucksvoll, dass sich unser immenser Aufwand gelohnt hat und ihr nicht ganz unglücklich über diese Veranstaltung wart. Trotz aller Mühen muss ich sagen, es hat aber auch unheimlich Spaß gemacht!
Aber natürlich hoffen wir alle, dass wir uns zur Schallwelle-Preisverleihung im nächsten Jahr wieder alle von Angesicht zu Angesicht treffen können. Der Termin für die 14. Preisverleihung steht auch schon fest und ist bereits von der Rohrmeisterei in Schwerte bestätigt. Es ist der 5. März 2022 – natürlich nur, wenn die pandemische Lage es zulässt.

Apropos Preisverleihung ...
Falls ihr die Online-Premiere am 20. März verpasst habt, oder auch das, was euch am besten gefallen hat, nochmals sehen möchtet, könnt ihr sie auch weiterhin jederzeit auf unserem neuen YouTube-Kanal abrufen:
https://www.youtube.com/channel/UC9Z7of0S5aHCLnUUvpu-5pw

Natürlich bleibt das Schallwelle-Preisverleihungs-Video nicht einsam und allein auf unserem YouTube-Kanal, sondern es bekommt bald Gesellschaft von (Kurz)-Konzerten und auch anderen EM-Videos. Klaus, André Matysik und Zoran Velinov arbeiten schon mit Hochdruck daran. Damit ihr wißt, wann es soweit ist, abonniert bitte einfach den YouTube-Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC9Z7of0S5aHCLnUUvpu-5pw
... dann bekommt ihr bei neu eingestellten Videos sofort automatisch Bescheid!
(Und wenn die Abonnentenzahl von jetzt 88 auf über 100 ansteigt, können wir dem „channel“ auch eine schöne Klartextadresse geben.)

Inzwischen habe ich auch an unsere Musiker den Startschuss für die „schallplatte 24“ gegeben. Sie wird dann irgendwann im Sommer herausgebracht.

Leider wissen wir ja immer noch nicht, ob und wann wir in diesem Jahr unser allseits beliebtes „schallwende-Open Air-Grillfest“ endlich wieder feiern können. Auch mein letzter Anruf vorgestern bei der Gruga brachte kein Licht ins Dunkel. Die Mitarbeiter wissen auch nicht, ob in diesem Jahr die Grillplätze geöffnet werden. Und auch der liebe Bernd Glanemann, bei dem wir 2019 so wunderbar und ausgiebig feiern, musizieren und grillen konnten, kann – Corona bedingt – überhaupt noch nichts planen. Auch da wird unsere Geduld wieder sehr strapaziert.

Doch natürlich wollen wir uns ja alle sicher fühlen, wenn wir wieder gemeinsam zu einem EM-Event gehen. Aber so lange die viel beschworene „Herden-Immunität“ noch nicht um sich greift, wird das wohl auch nix. Klaus und ich hatten großes Glück, wir sind vorgestern mit Biontech / Pfizer von meinem Arzt geimpft worden! Pieks Nummer 2 erfolgt dann Ende Mai.

Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Stöbern!
Bitte bleibt uns gewogen, aber vor allem gesund!

Ein herzliches Glück Auf!
Eure Sylvia


Online-Konzert mit Stefan Erbe

Datum: 12.04.2021
Von: Planetarium Bochum

Samstag, 24. April, 20 Uhr

Sound of Sky Macher Stefan Erbe geht auch mit seinem aktuellen Projekt „Serbenity“ wieder einen außergewöhnlichen Weg, denn sein neuestes Album begeht nicht nur musikalisches Neuland, nein, es lässt etwas entstehen, was bisher wenigen Künstlern gelungen ist. „Serbenity“ vermengt die typische Handschrift des Hagener Astromedialisten mit (s)einer innovativen und sehr gelassenen Genre-Expansion klassischer Ambient-Elemente.

Erbes intensive Stil-Erweiterung ist dabei nicht nur einmalig schön, melodisch stimmungsvoll und äußerst tiefenberauschend, sondern erzeugt auch völlig neue Klangwelten.

Die passenden Kuppel-Bilder liefert wie immer Klaus Dieter Unger, der erstmalig zu diesem Sound of Sky Special die neue Planetariums-Projektion einsetzen wird. Gedreht wird mit 8 Kameras, sowohl konventionell als auch in 360° Technik.

Gestreamt wird am Samstag, den 24.04.2021 um 20:00 Uhr auf unserem YouTube sowie Facebook Kanal (jeweils als Videopremiere, der Youtube-Link wird noch bekannt gegeben).

Der Zugang für ZuschauerInnen ist kostenlos. Zusätzlich haben wir uns für ein „Pay-What-You-Want“ Prinzip entschieden, wobei das gesammelte Geld vollständig an den auftretenden Künstler geht. Wir möchten damit die Möglichkeit bieten, AkteurInnen der Kunst- und Kulturszene mit einer Spende in diesen Krisenzeiten zu unterstützen.

https://www.planetarium-bochum.de/de_DE/erbe-serbenity


Kirchenkonzert in Repelen wird verschoben

Datum: 08.02.2021
Von: Detlef Keller

Liebe Freundinnen und Freunde von BK&S and Friends!

Zunächst wünschen wir allen ein frohes und vor allem gesundes Jahr 2021.
Dass unser aller Leben im Augenblick nicht so verläuft, wie wir es uns wünschen, ist unumstritten – aber leider auch nicht zu ändern.
Das gleiche gilt nun auch für unser geplantes Konzert am 20.2.2021:
Es wird nicht stattfinden können!
... auch das ist nicht zu ändern!
Aber:
Wir wollen noch in 2021 für Euch die Dorfkirche Repelen mit elektronischen und akustischen Klängen füllen und mit dem gewohnt stimmungsvollen Licht!
Und nicht erst 2022!
Optimistisch wie wir nun mal sind, haben wir uns dafür einen passenden Termin ausgesucht:
der 02.10.2021 (wenn die Luft bis dahin rein ist)

Zum 16ten Mal heißt es dann in der Repelener Dorfkirche:
Elektronik trifft Akustik!
Die Dorfkirche Repelen war immer etwas Besonderes für uns.
Und es war von Jahr zu Jahr immer etwas anders.
Darum wird es 2021 mal ganz anders werden – so wie „früher“:
Nur 1 Tag, am 2. Oktober und ohne Gastmusiker!
Broekhuis, Keller & Schönwälder werden mit ihren Elektronischen Klängen den Auftakt machen.
Nach ca. 45 Minuten gibt es dann das schon kultige Konzert zusammen mit unseren akustischen Freunden Raughi Ebert und Thomas Kagermann.
Dazu natürlich wie immer der ausdrucksvolle Tanz von Eva Kagermann
Wie in den 15 Jahren zuvor wird die Dorfkirche durch die stimmungsvolle Lichtinstallation von André Löbbert verzaubert.
Wir starten um 19:30 Uhr (Einlass jeweils ab ca. 19 Uhr).
Die Eintrittspreise 2021:
Vorverkauf 22 Euro, Abendkasse 25 Euro
Ermäßigte Karten für Schüler, Studenten und Menschen mit Handycap gibt es jeweils für 20 Euro.
Die für das ausgefallene Konzert 2020 erworbenen Eintrittskarten behalten wie versprochen ihre Gültigkeit.
(bitte nicht wundern: wir verwenden aus Kostengründen die unbenutzten 2020er Karten!)
Es wird keinen von uns begleiteten Gottesdienst am Sonntag nach dem Konzert geben.
Der Online-Vorverkauf startet, sobald wir sicher sein können, dass unser Konzert am der 2.10. stattfinden wird!

Vielen Dank für Ihre und Eure Treue und fürs Verständnis!!
Liebe Grüße und bitte gesund bleiben oder werden!
Detlef Keller
Im Namen von BK&S



Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.

Atom Feed Atom Feed