Neuigkeiten 2015 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2017    2016    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004    2003


schallwende EM-Breakfast

Datum: 25.11.2015

Guten Tag, ihr Lieben!

Der 2. Advent (6. Dezember) wird mit dem 21. EM-Breakfast mit Detlef Keller (M.O.B.S.) & WiesenBerg live sicherlich sehr eindrucksvoll und festlich ab 10:30 Uhr im Kolpinghaus Wattenscheid-Höntrop eingeläutet.

Bis zum 28.11. könnt ihr euch noch verbindlich via schallwende@web.de anmelden. Danach geht dann leider auch nichts mehr!

Die ersten 50 Plätze sind bereits vergeben, so dass nur noch etwa 20 frei sind. Also ist Beeilung angesagt.

Ich wünsche euch allen einen angenehmen 1. Advent und freue mich schon auf ein Wiedersehen!

Ganz herzliche Grüße und Glück auf!
Eure
Sylvia


schallwende Hello 2016

Datum: 25.11.2015

Guten Tag, ihr Lieben!

Nichts geht mehr! Seit ½ Stunde ist „Hello2016“ definitiv ausverkauft!

Danke und Bedankt an alle, die dies möglich gemacht haben. 5 Wochen vor einer Veranstaltung ausverkauft zu sein, das hatten wir bis dato noch nie! Megaklasse!

Das ist natürlich super schön für unsere beiden Musiker Ron Boots & John Kerr vor 260 Fans spielen zu können und für mich eine große Bestätigung, dass ich mit der „Verpflichtung“ der beiden EM-Heroen nicht so ganz falsch gelegen habe.

Ich verspreche euch, Keiner wird sein Kommen bereuen!

An der AK kann es ggf. nur noch einige Rest-Karten geben, falls irgendwer kurzfristig sein bestelltes oder ggf. bereits gekauftes Ticket nicht abholt. bzw. zurückgibt. Aber ansonsten passt keine Maus mehr in die Planetariumskuppel. – full house!!!

John und Ron werden am 30.12. ein Soundfeuerwerk unter dem Sternenzelt abbrennen, das noch weit in den Silvestertag nachhallen wird. Ich freue mich schon riesig, mit so elektro-musikalischer Extraklasse und mit so vielen Gleichgesinnten das alte Jahr zu verabschieden und das neue begrüßen zu dürfen.


Sound of Sky

Datum: 25.11.2015
Von: Stefan Erbe (?)

Sound of Sky mit Best of 2015
28.11.2015, 21 Uhr

Die Bochumer Sound of Sky-Musik-Serie wäre seit über 4 Jahren nicht so eine beliebte Live-Show, wenn Gast- und Klanggeber Stefan Erbe sich nicht auch für die Jahres-Endausgabe wieder etwas Besonderes hätte einfallen lassen. Am 28.11. lädt er zum veritablen 2015-Best of Electronica ein und offeriert eine musikalische Zusammenstellung diverser Künstler und Bands mit ihren aktuellen Elektronik-Releases, die ihn und seine Fans in den vergangenen Monaten besonders beeindruckt haben. Wie immer besteht der gesamte Abend aus einer Synergie von Live-Musik, visuellen und audiophilen Djing der Sonderklasse. Auch die Projektionen werden handverlesen, individuell und live designt sein. Immer Einmalig und ungesehen atmosphärisch!

Tickets und Infos:
http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/calendar/detail/13432655

... und bitte auch hier ganz fix sein, der VVK läuft bereits auf Hochtouren ...

Sound of Sky präsentiert „ATB under the Stars
29.01.2016 & 30.01.2016 jeweils 19:00  und 21:30 Uhr

Ein einmaliges Erlebnis erwartet die ATB-Fans auch beim dritten Besuch von André Tanneberger im Bochumer-Planetarium, denn seine mitreißende Musik und die unglaubliche Visualität der Projektionen werden wieder einmal Maßstäbe setzen. Mit aktuellen Stücken und zeitlosen Klassikern verbindet sich der Abend zu einer außergewöhnlichen Reise durch unendlich beeindruckende kosmische Objekte. Einen musikalischen Schwerpunkt setzen dabei Andrés ambiente Tracks, die seine Leidenschaft für ruhigere Elemente so vortrefflich mit den astronomischen Bildern verschmelzen lassen, als ob sie scheinbar nur dafür entstanden wären.

ATBs unverwechselbarer Sound begeistert seit über 15 Jahren und bewegt viele Millionen Menschen über den gesamten Erdball. Auch das besondere Verhältnis zu seinen Fans unterstreicht der Bochumer mit dem erneuten Planetariums-Besuch, denn nirgendwo ist die Nähe zu den Besuchern so intensiv wie hier.

Eintrittspreis: 25,– €
Programdauer jeweils ca. 90 Minuten.

Für diese Veranstaltungen sind keine unverbindlichen Reservierungen möglich.
Tickets sind ausschließlich im Direktverkauf erhältlich:
Online, bei der Tickethotline, in VVK-Stellen und an der Kasse im Planetarium
www.planetarium-bochum.de, mail@planetarium-bochum.de, Tel.: 0234-51606-0


schallwende Reaktionen auf schallplatte 17

Datum: 06.11.2015


Von: Dirk Schütter

Hallo Schallwender !

Die Schallplatte ist auch in diesem Jahr wieder eine super EM-Momentaufnahme. Die Künstler haben hier wieder die Gradwanderung zwischen eigenem Stil und vorgegebenem Thema hervorragend gemeistert. Mir als Juror haben sie die Aufgabe dadurch nicht gerade leicht gemacht. Sie zeigen hier wieder, wie vielseitig und qualitativ hochwertig die EM Szene ist.

Das Cover passt sehr gut zur ausgewählten Musik und zeugt von einem guten „Fingerspitzengefühl“ des Künstlers Zoran Velinov.

Nachdem die CD dann schließlich in meinem Player gestartet ist, muß ich noch ein Satz zum Mastering schreiben:

Ron Boots ist ganz klar ein „Master“ des Masterings! Seine langjährige Erfahrung in der CD-Produktion gibt der Schallplatte 17 buchstäblich den letzten Feinschliff.

Als Fans der EM sind wir ja alle irgendwo Schallplatten (bzw. CD) -Sammler und diese Schallplatten (1–17) sind ein echtes Zeitzeugnis der jährlichen EM Entwicklung.

Bis bald und Glück Auf!
Dirk Schütter, Bottrop


Von: Thomas Meier

Hallo Sylvia

Die neue Schallplatte ist ja absolut Klasse geworden.

Bei dem Thema Natur, haben viele Elektronik-Musiker ähnliche Emotionen für deren Umsetzung einfach toll.

Auch für die super Zusammenstellung Dank an die Jury. Vieleicht sollte ich auch einmal ein Stück einreichen.

Danke und Gruß von
Thomas Meier aus Berlin (aka. TM Solver)


4. Dinosaurier-Treffen

Datum: 06.11.2015
Von: Michael (?)

21. November
4. Dinosaurier-Treffen in Bocholt

Hallo Liebe Freunde der elektronischen Klänge !
Bald ist es ist wieder soweit, unser gemeinsames Dinosauriertreffen No. 4.
Es wird bestimmt wieder ein schönes Happening unter guten Freunden.

Wir freuen uns riesig:
Ja – es ist den ganzen Tag über was los.
Ab 17:00 Uhr Beginn bis spät in die Nacht.

Es werden kommen:
Bert Feinstrom – Live an seinen speziellen Instrumenten wird er uns eine ausgefeilte Performance zum Besten geben.
Alien Nature – Live Electronics und Ambient – 2015 erschien eine neue Hypnosphere, Timedrift genannt, zusammen mit Lambert Ringlage auf dem Spheric Music Label. Weitere Infos sind auf www.aliennature.de nachzulesen.
Thorsten Abel berichtet über die Wavetable-Synthese anhand eines PPG-Wave-Therm
Firma Yamaha mit der neuen ReFace Serie
Firma Roland mit der Aira Serie und weiteren Neuheiten
Vermona präsentiert Module
Detronics mit vielen Neuheiten
Ginkosynthese – Modulares aus den Niederlanden
Syntaste mit dem neuen Modularsystem
Elektro Rizzi mit dem Mega-DIY-Formant-System
SynGate Records mit den Top CD-Neuigkeiten (www.syngate.net)
und viele viele private Aussteller.

Liebe Grüße
Michael
0171-8607566 oder im Büro 02871-292870


schallwende EM-Breakfast

Datum: 05.11.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Glücklicherweise ist jetzt endlich bestätigt, dass das EM-Breakfast in diesem Jahr auch stattfinden kann. Das war ja noch lange in der Schwebe, weil das Kolpinghaus zum Jahresende geschlossen werden soll(te), was aber jetzt auf März 2016 verschoben worden ist. Somit ist in diesem Jahr also endlich – wenn auch spät – alles klar!

Das 21. EM-Breakfast findet nun definitiv statt und zwar am:

Sonntag, den 6. Dezember (2. Advent und Nikolaus) um 10:30 Uhr im Kolpinghaus-Höntrop, Wattenscheider Hellweg 76, 44869 Bochum-Wattenscheid

Als Musiker konnten wir WiesenBerg (aka: Jens-Hinrich Kruhl) und M.O.B.S. (aka: Detlef Keller) gewinnen!

Beide Musiker werden uns je eine richtig gute Stunde (oder etwas länger ... Smiley) mit ihrer wundervollen Musik verwöhnen. Ich freue mich da jetzt schon!

Und da es sich ja um ein Breakfast handelt, gibt's natürlich auch wieder was zu Essen – welch Überraschung ...

Die Anmeldungen sind begrenzt bis zum 25. November, danach geht dann leider nichts mehr, da das Küchen-Team vom Kolpinghaus den Einkauf rechtzeitig kalkulieren muss.

Ich weiß, das ist recht kurzfristig, aber leider geht es in diesem Jahr nicht anders. Wie gesagt, ich habe erst Ende Oktober die definitive Zusage vom Kolpinghaus bekommen und danach erst konnte ich mich um die Musiker kümmern. Aber sowohl Detlef als auch Jens-Hinrich haben super spontan zugesagt.

Ganz herzlichen Dank dafür an euch 2!!!

In diesem Sinne: eine angenehme Zeit!

Liebe Grüße und ein herzliches Glück auf!
Eure
Sylvia


schallwende Hello 2016

Datum: 05.11.2015

Für „Hello 2016“, mit der Re-Union von John Kerr und Ron Boots gibt es nur noch etwa 40 Karten.

Wer diesem „Jahrhundert-Konzert-Ereignis“ noch beiwohnen möchte, der möge sich ganz schnell beim Planetarium Bochum noch sein Ticket sichern – 23 € für schallwender und alle anderen zahlen 25 €.

www.planetarium-bochum.de oder: 0234-51606-0 (Mo-Fr. 9 bis 15 Uhr)

Parallel zu diesem einzigartigen Konzertereignis gibt es auch den Release des Nachfolger-Albums von „Offshore Islands“.

Und nicht vergessen: Jeder Besucher von „Hello 2016“ bekommt noch eine Gratis-CD mit Bonus-Tracks, die es nicht mehr auf „Juxtapositon“ geschafft haben!!!

Wie gesagt, Beeilung ist von Nöten, da es nur noch 40 Plätze gibt!!!

Hello 2016 mit John Kerr und Ron Boots
30.12.2015 20 Uhr im Planetarium Bochum


Konzert mit Sine Amplitude

Datum: 05.11.2015
Von: ?

Samstag 7.11.2015, 20 bis 23 Uhr

Sine Amplitude laden erneut zum Konzert in das Atelier Pest Projekt (Atelier & Werkstatt) von Peter Amann in Solingen ein.
Begebt Euch mit uns auf eine musikalische Reise.

Güterhallen Solingen
Alexander-Coppel-Straße 28
42651 Solingen

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 10 € und an der Abendkasse 12 €
VVK-Karten können ab sofort unter tickets@sineamplitude.com bestellt werden.

Lasst Euch das nicht entgehen!

Sine Amplitude verbinden die Magie der elektronischen Klänge mit der Action einer Rock-Performance: Die erst Ende 2014 gegründete Formation aus dem Ruhrgebiet bietet die ganze Bandbreite von energiegeladen-progressiv über elegisch bis hin zu träumerischer Chillout-Musik. Dabei geht das Arrangement über reine Elektronische Musik heraus: Mit treibendem Live-Schlagzeug und E-Gitarre in Einheit mit den synthetischen Klanggebilden fusionieren Elemente des Progressive Rock mit den Einflüssen der Berliner Schule in der Tradition von Tangerine Dream. Eine buchstäblich elektrisierende Mischung, abwechslungsreich und melodiös.

„Sine Amplitude“ ging aus der Formation „TMA and Friends“ hervor. Die Protagonisten sind in der Szene keine Neulinge: Keyboarder und Mastermind Torsten Abel „TMA“ ist seit vielen Jahren in der Szene rührig und wirkt in zahlreichen Bandprojekten mit. Beim wichtigen Genre-Award „Schallwelle“ wurde er mit verschiedenen Projekten bereits mehrfach hochrangig nominiert, als Mitglied des Projekts Ambient Circle gehörte er 2009 zu den „Besten Newcomern“. Neben dem Mann an den Tasten stehen bei Sine Amplitude der Gitarrist „Martinson“ Martin Rohleder und Schlagzeuger Andreas Aulke auf der Bühne.

www.sineamplitude.com, https://www.facebook.com/sineamplitude


Raumzeit-Festival

Datum: 05.11.2015
Von: Christoph Cech

Dieses exklusive Radiokonzertprogramm ist dieses Jahr an einem neuen Ort.

Künstler:

Veranstaltungsort:

TU-Dortmund
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund

Kleine Theaterbühne im Keller der Ex PH.
Zugang durch den Haupteingang Campus.
Gebäude Nr. 8 auf dem Plan:
http://www.tu-dortmund.de/uni/Uni/Kontakt_und_Anreise/Lageplan/lageplan_de_einfahrt.pdf

Einlass um 14:00 Uhr am Samstag, den 14. November 2015

https://www.eldoradio.de/news/elektronische-konzerte

Schöne Grüße
Christoph Cech
(Technik und Produktion)
www.eldoradio.de


Konzert mit Farfarello

Datum: 05.11.2015
Von: Mani (Farfarello Musikbüro)

Freitag, 20 November 2015
Farfarello im Licht – live!

Liebe farfarelloFreunde,

nachdem wir 2010 in der Dattelner Liebeskind-Villa aufgetreten sind wurde daraus die Idee geboren nicht nur die Villa sondern gleich die ganze Altstadt ins rechte Licht zu rücken, was dann 3 Jahre später mit „Datteln im Licht – Late night shopping“ mit großem Erfolg in die Tat umgesetzt wurde. Jetzt, im Jahre 2015, ist es wieder soweit. Der Lichtkünstler Jörg Rost wird Datteln (rund um den Neumarkt) illuminieren – zeitgleich gibt es wieder das Late night shopping und zum krönenden Abschluss wird er in der dortigen Lutherkirche zusammen mit farfarello „solo zu 2't“ ein „farfarello im Licht“-Konzert veranstalten:

Lutherkirche
Martin-Luther-Strasse
in 45711 Datteln
Beginn ist um 21:00 Uhr

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 19,00 Euro (AK 23,00 Euro)
Die Tickets gibt es unter info@farfarello.de oder info@rostlicht.de

P.S.: Wir liegen in den letzten Zügen mit der Fertigstellung unseres neuen Albums „ZeitZone“. Sie kann ab sofort bei uns vorbestellt werden !

Mani
farfarello MusikBüro
Leichlingen


Planetariumskonzert mit Stefan Erbe

Datum: 05.11.2015
Von: ?

Sound of Sky mit Best of 2015

Die Bochumer Sound of Sky-Musik-Serie wäre seit über 4 Jahren nicht so eine beliebte Live-Show, wenn Gast- und Klanggeber Stefan Erbe sich nicht auch für die Jahres-Endausgabe wieder etwas Besonderes hätte einfallen lassen.

Am 28.11. lädt er zum veritablen 2015-Best of Electronica ein und offeriert eine musikalische Zusammenstellung diverser Künstler und Bands mit ihren aktuellen Elektronik-Releases, die ihn und seine Fans in den vergangenen Monaten besonders beeindruckt haben.

Wie immer besteht der gesamte Abend aus einer Synergie von Live-Musik, visuellen und audiophilen Djing der Sonderklasse. Auch die Projektionen werden handverlesen, individuell und live designt sein. Immer Einmalig und ungesehen atmosphärisch!

Tickets und Infos:
http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/calendar/detail/13432655


Neues von Volker Rapp

Datum: 05.11.2015
Von: Volker Rapp

Ein Hallo an die Freunde der EM,

anbei zwei Links zu der Erinnerungskultur in Düsseldorf.

In der Mintropstrasse war bis 2009 das Kling Klang Studio von ... von ..., genau die.
Das hieß aber nicht Kling Klang, stand auch nicht an der Klingel, und auch nicht als Schild über dem Tor.

Die Stadt hat das Studio erworben und bis Januar 2016 wird es im 14 tägigen Abstand Konzerte dort geben.
Allerdings sollen diese Konzerte nur aus Stücken bestehen, die in den 14 Tagen in dem Studio entstanden sind ...
Diese Teilnehmer-Liste ist ausgebucht.

Wer wissen will, wie die Menschmaschinen gewerkelt haben, der kann sich auf diesen Bilder einen Einblick verschaffen:

Ein Profi-Fotograf
http://kunstprodukt.com/elektromueller
und meine
http://prima-neanderthal.de/news/2015/2015-10-02/news2015-10-02.html

Die Konzerte gehen nur über Reservierung.
Maximal 50 Personen.

Volker Rapp (vormals Demo Art)
Postfach 3207
D-40682 Erkrath
email: RappVolker@online.de


Neues Webradio

Datum: 05.11.2015
Von: Andreas Heinz

Hallo, Freunde der elektronischen Musik!

Wir haben einen Webradiosender eingerichtet, der 24/7 elektronische Musik spielt. Neben den üblichen Verdächtigen wie Jarre, Vangelis, Kraftwerk oder Tangerine Dream gibt es hier auch Musik von Michael Rother, Harald Grosskopf, Helmut Teubner, Richard Vimal, Ed Starink, Wendy Carlos, Klaus Schulze und vielen anderen. Außerdem ermöglichen wir es auch Newcomern, ihre Musik zu präsentieren.

Hören kann man den Sender im Web unter
http://www.laut.fm/synthesizergreatest oder als Stream unter
http://stream.laut.fm/synthesizergreatest

Anders als der Name vielleicht vermuten lässt spielen wir überwiegend originale Tracks, aber vereinzelt auch Coverversionen aus der berühmten „Synthesizer Greatest“-Reihe (Verteilung ca. 85/15). Smiley

Derzeit läuft der Sender mittels Auto-DJ in Rotation. Sollten sich die Hörerzahlen gut entwickeln sind auch thematisch abgestimmte Sendungen und auch Live-Sendungen geplant.

Wir freuen uns über neue Hörer!

Viele Grüße

Andreas Heinz, StarinkWorld
www.starink-world.net
www.synthesizergreatest.com


Nachlese zu E-Live 2015

Datum: 05.11.2015
Von: Ron Boots

Hi All

E-Live 2015 is over, with total of around 285 visitor it was great!!
I whish to thanks all Acts for this marvelous day.

Akikaze and Gert Emmens for a great set that was very well received. EM as we love it!!

Then Uni Sphere, what a power house that was. Melodic, sensitive and warm!!
Eric and Rene mesmerized the hall with their fantastic performance!!

The Vile Electrodes rocked the house and even though it is not the main stream EM it touched the right nerve with the crowed!! I loved it and many with me did. I think the made a lot of new fans!!

We had 3 very nice performances by Skoulaman and Remy & Friends who helped me out after I got the message that Kjetil was sick and was unable to perform. Thanks guys!! you helped me out a lot!.
Perhaps not all saw that (I missed all of it due to overlapping work!) but you missed a special event there from what I have gotten from the audience!!

And last but not least Ashra Temple.
The hall was enchanted with their guitars and the sensitivity was great.
It was a time relapse to the 70's and it transformed the Enck into a time capsule. Thanks for the mesmerizing performance

Special thanks to all my helpers on the day.!!
Without you it would not be possible.
Thanks to Andre Stooker for all the Facebook PR work.
And that can also be said for you!!
The audience, You keep this festival alive with your being there!
My deepest gratitude to all who where there, supported us, helped, played and visited!

https://www.youtube.com/watch?v=m-MuS_cv5U4


schallwende schallplatte 17

Datum: 17.09.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

es ist vollbracht!!!

Samstag sind endlich die neuen schallplatten eingetroffen!!! Bertold und ich haben sie heute „eingetütet“ (rund 300 Stück!!!) und auch schon zu euch auf den Weg geschickt. Wir haben uns gefühlt wie Hermes ..., nein nicht der Götterbote, das wäre ja viel zu vermessen, aber immerhin wie die klingenden Postboten! Smiley

Zunächst bekommt ihr – wie immer – „nur“ ein normales schallplatten-Cover, das ausführliche Booklet gibt's dann in Kürze im Online-schalldruck. Bei 14 Musikern würde solch ein dickes Booklet den Rahmen eines CD sprengen.

Ich bin schon mal auf eure Reaktionen gespannt!

Ich wünsche allseits eine geruhsame Nacht und Morgen einen erquicklichen Tag.

Freut euch auf die schallplatte 17, die in Bälde bei euch eintrudeln müsste und demnächst auch auf euren online-schalldruck.

Bis dahin, herzliche Grüße und Glückauf!
Eure
Sylvia


EM im TV

Datum: 17.09.2015
Von: Thomas Conze

Hallo liebe Musikfreunde !

Am 19. September laufen im Fernsehsender ARTE zwei Sendungen, die für manche interessant sein könnten:

Sa 19.09.12015 21:45–22:40 Uhr (55 min.)
Jean-Michel Jarre – A Journey into Sound
http://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=2872415563373737

Jean-Michel Jarre revolutioniert mit seinen Synthesizer-Klängen die Musikwelt und ist einer der größten französischen Popstars aller Zeiten. Mit dem Film von Birgit Herdlitschke erobert ARTE bislang unbekanntes Terrain: Es ist die erste TV-Dokumentation über Jean-Michel Jarre. Sie begleitet den 65-Jährigen bei den Aufnahmen zu seinem neuen Album, mit dem er sich einen Traum erfüllt: Er ist um die Welt gereist und hat mit Legenden der elektronischen Musik Songs eingespielt unter anderem mit Vince Clarke, Moby, Little Boots und Gesaffelstein.

Diese Begegnungen bilden das Rückgrat des Films. Von hier aus blickt Jarre zurück auf sein Leben und seine Karriere: von der Kindheit in Lyon und Paris über erste Experimente mit elektronischen Klängen bis zum Übernacht-Erfolg mit „Oxygène“. Er erklärt uns, was ihn an elektronischer Musik bis heute fasziniert und erzählt, warum er selbst bei Auftritten vor einem Millionenpublikum seine Melancholie nicht loswird und was sein Vater damit zu tun hat.

Umfangreiches Filmmaterial aus privaten und öffentlichen Archiven bebildert die persönliche Zeitenreise und die Highlights seiner Karriere. Ergänzt mit aktuell gedrehten Szenen entsteht ein umfassendes Bild des Klangpioniers der elektronischen Musik. Zu Wort kommen neben Jean-Michel Jarre selbst auch seine Ex-Frau Charlotte Rampling, Freunde, Wegbegleiter und junge Musiker-Kollegen.

Sa 19.09.12015 22:40-23:35 Uhr (55 min.)
Soundhunters – Töne machen die Musik
http://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=2872415563373756

Musik aus Geräuschen erlebt einen neuen Boom. Was schon in den späten 1940er Jahren mit der Musique Concrète und experimenteller Musik rund um Klangpioniere wie Pierre Schaeffer, Karlheinz Stockhausen oder John Cage begann, wurde in den folgenden Jahrzehnten von zahlreichen Musikern wie Blixa Bargeld und Jean-Michel Jarre weiterentwickelt. Wer sind die Klangkünstler heute? Woher nehmen sie ihre unerhörten Ideen? Und wie haben sie ihre Kunstform vorangetrieben? Der Dokumentarfilm besucht Musiker aus den verschiedenen Generationen, etablierte Künstler ebenso wie Newcomer. Sie sind in unterschiedlichsten Stilen zu Hause - von Pop und Jazz über Noise bis hin zur elektronischen Musik mit faszinierenden Sound-Installationen. Die erste Station von KIZ liegt in London, bei Cosmo Sheldrake, dem jüngsten der acht Soundhunter: ein Multi-Instrumentalist, der, ausgestattet mit Aufnahmegerät und Laptop, die Geräusche um sich herum einfängt und mit viel Witz in seine Musik einbaut. Weiter geht es zu Matthew Herbert. Vor einigen Jahren begleitete er das Leben eines Schweines von der Geburt bis zum Tod und machte aus den Geräuschen ein ganzes Album. In Paris erzählt Christophe Chassol, wie er Sprache und Musik vereint. Und in Berlin treffen KIZ sich mit Blixa Bargeld, Gründer und Kopf der experimentellen Band Einstürzende Neubauten. In Schweden schließlich stellt sich Magnus Börjeson vor, Mitglied der Six Drummers, die mit ihrem Spielfilm „Sound of Noise“ die Musik der Soundhunter mit großem Erfolg auf die Leinwand brachten. In den USA lebt das Duo Matmos, auch bekannt für ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Björk. Anschließend führt die Reise zu Joseph Bertolozzi nach New York, der gleich ganze Wahrzeichen wie den Eiffelturm zu seinen Instrumenten macht. Und zum Abschluss erzählt Jean-Michel Jarre, Urvater und bis heute einer der ganz Großen der elektronischen Popmusik, wie er begann, mit Geräuschen und Stimmen zu arbeiten.

Eingebettet ist die Dokumentation in ein interaktives Web-Projekt auf ARTE Creative: Hier können die Zuschauer selbst zum Soundhunter werden und selbst komponieren. Werden Sie Teil der Fernseh-Dokumentationen und machen Sie mit beim großen Wettbewerb um die Abspannmusik:
http://arte.tv/soundhunters

Viel Spaß beim Sehen und Hören.
Thomas Conze


EM im Netz

Datum: 17.09.2015


Von: Thomas Conze

Hallo Musikfreunde !

In der Radiosendereihe „Leonardo“ auf WDR 5 lief am 21.08.2015 ein Beitrag über den Moog-Synthesizer. Die Sendung ist als Podcast aufrufbar unter:

http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/79/790934/wdr5leonardo_2015-08-21_leonardovom21082015_wdr5.mp3

Der Beitrag unter dem Titel „Moog: Zauberhafte Klangmaschine“ ist darin bei Spielzeit 14:44–26:10 zu finden.

Es ist zwar eine Wiederholung, aber vielleicht dennoch interessant.

Viel Spaß beim Hören.
Thomas Conze


Von: Christoph Cech (Codo)

22. November DASA Karl Bartos live in Dortmund
http://eldoradio.tu-dortmund.de/codo/blog/?p=572

Schöne Grüße
Christoph Cech
(Technik und Produktion)
www.eldoradio.de


Von: Thomas Kadner

www.karl-bartos.de
http://www.eventim.de/karl-bartos-Tickets.html

Liebe Grüße
Thomas Kadner


Von: Glenn Main

Und hier zur Einstimmung das brandneue Trailer Video zum EC 2015 mit eigens komponierter Musik von Glenn Main:

https://www.youtube.com/watch?v=Of42_SF4XhI


Von: Peter (?)

Hallo an das Schallwende Team

Die Sängerin Matzumi war zu Gast im Musikerpodcast Musotalk aus Berlin:
http://www.musotalk.de/video/logic-pro-102-update-die-news-der-woche/

Gruß aus München
Peter


Konzerte mit Volker Rapp

Datum: 17.09.2015
Von: Volker Rapp

Hallo, Ihr schallwende Recken,

am Freitag, 25. September 2015 bin ich bei der Nacht der Museen im neanderLAND (Kreis Mettmann) dabei, dort werde ich ab 18:00 bis 23:00 Uhr in der Pumpstation zu Haan sein, gegenüber vom Haaner Bahnhof.

Zu jeder halben Stunde gibt es Auszüge aus der Pumpstationen Suite, eine neue Komposition von mir ...

Wie immer ist dieses Event-Konzert einmalig, wird nicht wiederholt, es gibt keine Mitschnitte, wird nicht publiziert.

Ich halte es da wie Björk:

In einer Zeit, in der es nur noch gilt, Bits und Bytes zu sammeln, möchte ich, dass sich meine Gäste nicht dadurch ablenken, dass sie nur mit Aufzeichnen von Daten beschäftigt sind und damit das Konzert verpassen. Das stört nicht nur die Besucher, sondern auch mich.

Eintritt in alle Museen im Kreis ist frei ...
Würde mich freuen, ein paar bekannte Gesichter wieder zusehen.

Anbei noch ein Link zur Quadriennale Düsseldorf 2014.
Hier gab es eine Abschlussveranstaltung aller teilnehmenden Expeditionsteams mit einem kleinen Konzert, das Rohvideo ist dieser Link.
https://www.youtube.com/watch?v=-NrPPY0sNcA

25. September 2015, 18:00 – 00:00 Uhr
Volker Rapp – Pumpstation Suite 2015
Zur Pumpstation 1
42781 Haan
Eintritt frei

Mit freundlichen Grüßen

Volker Rapp
Postfach 3207
D-40682 Erkrath
email: rappvolker@online.de


Sound of Sky

Datum: 17.09.2015
Von: Stefan Erbe

Konzert-Termine:

https://www.facebook.com/erbemusic/posts/1016622338362372


E-Live

Datum: 17.09.2015
Von: Ron Boots

Update zu E-Live 2015 24-10-2015 In The Enck bei Eindhoven
Samstag, 24 Oktober 2015
Kassenöffnung: 13:00 Uhr
Wo: De Enck in Oirschot
Preis: € 40,00 (Vorverkauf) oder € 50,00 (Tageskasse)

Am 24. Oktober treffen wir wieder 4 super Acts auf der Bühne im EM Schloss De Enck.

Ashra (Manuel Göttsching) (Deutschland)

Beginnend als Ash Ra Tempel, später Ashra, dann solo als Manuel Göttsching gehört es zu den Gruppen wie Tangerine Dream, Agitation Free, Kraftwerk um nur ein paar zu nennen, die die Musik aus Deutschland auf die Karte gesetzt hat.

Vile Electrodes (UK)

Neon & Swan, plus eine Armee von Synthesizern.
Zunächst durch eine gegenseitige Zuneigung für frühe Synthie-Pop, Delta Blues, Horror-Film-Soundtracks, Rock n Roll und Indie-Bands gebildet, der Vile Elektroden Sound wurde wahrscheinlich zu gleichen Teilen vom Fetisch Porno, schlechten Arbeitsplätzen und einer ungesunden Obsession mit analogen Synthesizern beeinflusst.

Eric v. d. Heijden & René Splinter (NL) als Uni Shere

Uni Sphere – das Duo ist das musikalische Erg(l)ebnis der Zusammenarbeit von Eric van der Heijden und René Splinter. Beide sind große Fans von Vangelis und Tangerine Dream und das ist auch zu hören. Während des E-Live-Festivals im Jahr 2015 stehen die beiden Vollblut-Musiker mit ihrem neuen Projekt Uni Sphere zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Das wird zu einem musikalischen Genuss!!!

Akikaze & Gert Emmens (NL)

Bereits im August plante Akikaze seinen nächsten Auftritt, den ersten seit elf Jahren. Am 24. Oktober wird Akikaze als Vorgruppe auf dem jährlichen E-Live Festival in Oirschot, Niederlande, von Ron Boots gehostet werden. Der unglaubliche Gert Emmens wird auf elektronischem Schlagzeug und akustischen Becken zu sehen und zu hören sein. Wir werden mindestens drei Stücke zu spielen, davon das dritte ein neues. Das Publikum kann melancholische Melodien, gefolgt von Berliner Schule Sequenzen erwarten.

Zeitlicher Ablauf

12:00 – Bar area open
13:00 – Box office open (Day opens)
13:30 – Concert upper room Kjetil Ingebrigtsen
14:30 – 15:30 Concert Akikaze featuring Gert Emmens.
16.00 – 17:15 Concert Uni Sphere (Eric van der Heijden and René Splinter who have joined their musical efforts)
17:15 – 19:00 große Pause / Concert upper room
19:15 – 20:15 Concert Vile Electrodes (It's different but it will be great trust me!!)
21:00 – 22:30 Concert Ash Ra Tempel (This will be epic!!)

Und das Alles im herrlichen Theater de Enck
De Loop 67
5688 EW Oirschot (bei Eindhoven nur 65 km von der Deutschen Grenze in den Niederlanden!!)

Es gibt nur 300 Plätze im wundervollen großen Theatersaal und voll ist voll!

www.e-live.nl

Man kann bis 20.10.2015 vorbestellen über unser deutsches Bankkonto
Bei Vorbestellung: Überweisen Sie bitte auf unser Raiffeisen-Bankkonto:
Kontonummer: DE83370694122803700012
BIC: GENODED1HRB
Zahlungsempfänger: Groove Unlimited, Best, NL

Mehr Infos bitte bei: www.groove.nl oder rufen Sie an: 0031-499-474711

Have a nice day.
Ron Boots


Raumzeit-Festival

Datum: 17.09.2015
Von: Stefan Erbe

RaumZeit-Festival – Elektronik-Festival am 14.11.2015

Nach einjähriger Pause, haben sich empulsiv und codos Traumreisen wieder für eine Neuauflage des Raumzeit-Festivals entschieden. In neuen Räumlichkeiten an der Technischen Universität Dortmund finden mehrere Konzerte mit
Frank Tischer & Bernd Michael Land (Thau)
Rieke Casper & Erik Matheisen
sowie Baltes & Erbe
statt. Traditionell werden alle Künstler 3 Konzert-Teile anbieten, so dass jeder Besucher auch alle Acts zu hören und sehen bekommt. Der geplante Ablauf wird in etwa so aussehen:

15:00 Casper mit Matheisen
15:30 Tischer
16:00 Baltes / Erbe
Pause
17:00 Casper mit Matheisen
17:30 Tischer & Land (Thau)
18:00 Baltes / Erbe
Pause
19:00 Casper
19:30 Tischer & Land (Thau)
20:00 Baltes / Erbe

Der Eintritt ist frei. Weitere Infos folgen.

https://www.facebook.com/events/1687278124838884/

Hier der aktuelle Trailer zu „The Dark Side“ mit Steve Baltes und Stefan Erbe sowie moonbooter und Wellenfeld.
Viel Spaß beim Anschauen.

https://www.facebook.com/stefanerbemusic/posts/10207905931275993


schallwende Hello 2016

Datum: 17.09.2015

schallwende e. V. präsentiert

Mittwoch, 30.12.2015, 20 Uhr

„Hello 2016“ – Offshore Islands geht weiter ...

Offshore Islands will be back!!! – Ron und John wieder live on stage!!!

Ron Boots & John Kerr warten mit einer riesigen Überraschung auf!

25 Jahre nach ihrer Erfolgsplatte „Offshore Islands“, gibt es nun – ¼ Jahrhundert später – endlich den langersehnten, aber nicht mehr erwarteten Nachfolger!!!

Diese Scheibe wird am vorletzten Tag des Jahres im PlaBo uraufgeführt!!! Und das Beste daran: John Kerr ist seit vielen, vielen Jahren nicht mehr live aufgetreten, was seiner schlechten Gesundheit geschuldet war.

Beflügelt durch die die Ehren-Schallwelle vom vergangenen Jahr und der Stabilisierung seiner Gesundheit – zumindest wird's nicht noch schlechter – ist John inzwischen wieder so weit, sich ins „Abenteuer Live-Konzert“ zu stürzen. Zumindest der momentane Status Quo!

Also weiterhin Daumendrücken!!!

Als besonderes Bonbon zum Jahreswechsel-Konzert gibt es für jeden Konzertbesucher wieder eine gratis-CD, die ihr an der Kasse bekommt.

Bitte sichert euch rechtzeitig eine Eintrittskarte zu diesem einzigartigen Konzert, das es so nie wieder geben wird!

Es sind schon viele Plätze weg ...

Eintritt 25 €, schallwender zahlen nur 23!
Tickethotline: Mo-Fr. von 9-15:30 Uhr:
Tel. 0234-51606-0; Fax: 0234-51606-51
oder besser: www.planetarium-bochum.de


Von: John Kerr

It's September 2015 so... Happy 25th Birthday Offshore Islands!

September, 25 years ago, my good friend and musical companion Ron Boots and I released the CD „Offshore Islands“ not realizing just how much recognision it and we would receive and what a huge success it would become.
I hope to see you for our premiere concert of the new CD on 30th December in Bochum Planetarium in Germany! Indeed, I agree entirely! It's now time to celebrate... so cheers!

http://www.planetarium-bochum.de/index.php?page=calendar_detail&id_event_cluster=1063398

There's a saying „never repeat a success“ so we are not going to! It won't be called „Offshore Islands 2“ as some people would expect, however we both agreed that there was only one suitable way to celebrate the 25th Anniversary of Offshore Islands... a new John Kerr & Ron Boots album though this one will be somewhat different! There is also a possibility (health permitting) of a live concert before the end of the year...


schallwende Planetariumskonzert mit David Wright und Freunden – fällt aus !

Datum: 17.08.2015

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Seit Mittwoch liegen äußerst harte Tage hinter mir.

Es begann damit, dass sich der von mir am Mittwoch, dem 12.08. um 16:41 Uhr, versendete Newsletter (an dem ich vorher in mühseliger Kleinarbeit über 3 Stunden „gebastelt“ habe) wohl bis heute Nachmittag auf der Datenautobahn verfahren hatte. Somit ist einiges, was ihr dort zu lesen bekamt, heute schon wieder Schnee von Mittwoch ...

Das Meiste hat aber auch heute noch seine Gültigkeit, aber leider nicht alles ...

Wie einige von euch ja schon aus anderen Quellen erfahren haben, muss das Konzert mit David Wright und Friends am 29.08. zu unserem großen Bedauern abgesagt werden. Organisatorische Probleme zwangen alle Beteiligten zu dieser bedauerlichen Situation. Das Ganze hat sich erst im Laufe des Donnerstages entschieden, so dass ich im letzten Newsletter noch nichts darüber wusste.

Ich konnte euch ja nicht danach sofort informieren, da wir ja mit massiven Serverproblemen zu kämpfen hatten und ich nicht wusste, wann diese behoben sind.

Alle, die ihre Tickets bereits bezahlt haben, wenden sich bitte an ihre VVK-Stellen, bzw. direkt ans Planetarium. Die Vormerkungen wurden bereits im Kassensystem vom PlaBo gelöscht.

Wir von schallwende bieten euch allerdings an, dass die Tickets für das Konzert am 29. August ihre Gültigkeit auch für „Hello2016“ am 30.12.2015 um 20 Uhr behalten.

Falls ihr das in Anspruch nehmen wollt, meldet euch bitte umgehend, damit wir, d. h. die Planetariums-Crew, die Plätze dann für den 30. Dezember reservieren. können.

Ich bitte euch ganz herzlich um Verständnis – im Namen aller Beteiligten.


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 17.08.2015

Damit ich euch heute aber nicht nur Hiobs-Botschaften verbreite, lüfte ich jetzt und hier schon mal das „Geheimnis“ um „Hello2016“ ...

Ich sage euch – jetzt folgt ein Knaller!!!

schallwende e. V. präsentiert
Mittwoch, 30.12.2015, 20 Uhr
„Hello 2016“ – Offshore Islands 2 ...

Offshore Islands will be back!!! – Ron und John wieder live on stage!!!

Ron Boots & John Kerr warten mit einer riesigen Überraschung auf!

25 Jahre nach ihrer Erfolgsplatte „Offshore Islands“, gibt es nun – ¼ Jahrhundert später – endlich den langersehnten, aber nicht mehr erwarteten Nachfolger „Offshore Islands 2“.

Diese Scheibe wird am vorletzten Tag des Jahres im PlaBo uraufgeführt!!! Und das Beste daran: John Kerr ist seit vielen, vielen Jahren nicht mehr live aufgetreten, was seiner schlechten Gesundheit geschuldet war.

Beflügelt durch die Ehren-Schallwelle vom vergangenen Jahr und der Stabilisierung seiner Gesundheit – zumindest wird's nicht noch schlechter – ist John inzwischen wieder so weit, sich ins „Abenteuer Live-Konzert“ zu stürzen. Zumindest der momentane Status Quo!

Also weiterhin Daumendrücken!!!

Als besonderes Bonbon zum Jahreswechsel-Konzert gibt es für jeden Konzertbesucher die „Offshore Islands“-CD aus dem Jahre 1990 gratis! Das ist ein besonderer musikalischer Schatz, denn diese Platte ist schon jahrzehntelang ausverkauft.
Danke an John und Ron, dass ihr das möglich macht!

Bitte sichert euch rechtzeitig eine Eintrittskarte zu diesem einzigartigen Konzert, das es so nie wieder geben wird!

Eintritt 25 €, schallwender zahlen nur 23!
Tickethotline: Mo-Fr. von 9-15:30 Uhr:
Tel. 0234-51606-0; Fax: 0234-51606-51
oder besser: www.planetarium-bochum.de

In Kürze erfahrt ihr dann auch die Details zu unserem diesjährigen EM-Breakfast, das ja wieder am 2. Advent stattfindet, der in diesem Jahr auf den 6. Dezember und somit auf den Nikolaustag fällt.

Auch hierzu kamen in den letzten Tagen keine guten Nachrichten: Laut eines Zeitungsartikels in der WAZ im Juli soll das Kolpinghaus in Wattenscheid-Höntrop vorerst geschlossen werden. Nach einigem Rumtelefonieren, versicherte mir Mr. O'Brien, der momentane Pächter, das es dazu wohl erst im März 2016 kommen könnte.

Unser EM-Breakfast in diesem Jahr wäre also nicht davon betroffen.

In den nächsten Wochen werde ich dann den Vertrag für den 06.12. unterschreiben und euch dann mit allen Details versorgen.

Ihr seht also, die vergangene Woche stand nicht unter einem guten Stern für schallwende. und ich „kämpf(t)e“ tapfer an vielen Fronten. Schließlich möchte ich ja nur das Allerbeste für unseren gemeinsamen Verein.

Und auch zu guter Letzt noch was Erfreuliches:

Die Arbeiten am Cover für die schallplatte 17 sind weitestgehend abgeschlossen, so dass ihr das gute Stück mit den verschiedensten musikalischen Interpretationen über das Wetter demnächst in der Post haben werdet.

Aber auch da bitte ich noch um etwas Geduld – Danke!

Nach so einer Horror-Woche freue ich mich heute natürlich ganz besonders, dass „meine blau-weißen Jungs“ aus der 2. Liga gestern Mittag Freiburg mit 3:1 im Breisgau besiegt haben und abends dann noch die schwarz-gelben Erstligisten dem Namensvetter aus Mönchengladbach mit einem nie gefährdeten 4:0 Heimsieg eine erste Lektion erteilt haben.

So kann's weitergehen in der Saison 2015/2016 mit meinen beiden Lieblingsvereinen ...

Bochum, ich komm aus dir ...
Heja BVB ...

Aber natürlich drücke ich auch fast allen anderen Mannschaften die Daumen. Möge die Bessere gewinnen, bitte nur nicht diese eine ... Smiley

In diesem Sinne wünsche ich euch einen herrlichen Sonntag und hoffe auf euer Verständnis! – Danke im Voraus!

Ein herzliches Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende schallplatte 17

Datum: 13.08.2015

Einen wunderschönen Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Tja, lange nichts mehr voneinander gehört, aber zunächst stand unser Urlaub an und danach gab es hier so viel Privates zu erledigen und meistern, dass ich die ganzen Sommerferien zur „schallwende-Abstinenz“ nutzen musste. Aber ich denke, ihr habt nicht sooo viel verpasst.

Sicherlich wartet ihr genau so darauf, wie wir. Doch leider sind größere Probleme beim Cover aufgetreten, die aber hoffentlich doch noch schnellstens beheoben können, so dass wir euch diese schöne und lang erwartete CD dann dendlich am Samstag, den 29.08. beim Planetariumskonzert von David Wright & friends überreichen können.

Die Musik liegt schon seit Ende Juni bei interdisc und ist auch schon fertig gepreßt, so dass jetzt die Graphik-Abteilung auch auf die Dateien wartet.

Doch, wie immer bei schallwende verspreche ich:
Alles wird gut! Schließlich will gut Ding ja auch Weile haben!
Die schallplatte 17 wird kommen – großes schallwender-Ehrenwort! Smiley

So, nun habt ihr wieder eine Menge zum Nachlesen und anklicken. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

Beim nächsten Mal erfahrt ihr dann auch alles, was ihr über das EM-Breakfast (6.12.) und „Hello 2016“ (30.12.) wissen müsst. Ich sage nur: Es wird gigantisch zum Jahresausklang!

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Tagesausklang mit gutem Blick zu den Perseiden!

Bis dahin verbleibe ich mit einem herzlichen Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit Code Indigo

Datum: 13.08.2015

David Wright & friends „Beyond the Airwaves“ live im PlaBo

29.08.2015 21:30 Uhr

Durch den gesundheitsbedingten Ausfall von Robert Fox wird es leider keine Live-Konzerte von Code Indigo mehr geben können.

Aber mit Ron Boots und Frank Dorittke hat sich David Wright 2 super gute Musiker an seine Seite geholt, die jetzt neben ihm und Nigel Turner-Heffer live on stage im PlaBo zu sehen und zu hören sein werden. Außerdem verleiht die Sängerin Carys Deverell mit ihren unvergleichlichen Vocals dem Männer-Quartett die weibliche Note.

Diese neue Formation „David Wright & friends“ feiert also am 29.08. ihre Weltpremiere im Planetarium Bochum. – Lassen Sie sich vom englisch-holländisch-deutschen Quintett unter dem Sternenhimmel verzaubern.

Planetariums Techniker Klaus-Dieter Unger wird wieder – passend zur Musik – mit außergewöhnlichem Können und viel Herzblut die Planetariumskuppel mit atemberaubenden Projektionen erstrahlen lassen.

David Wright & friends „Beyond the Airwaves“ live im PlaBo – eine Erquickung für die Sinne!

https://www.youtube.com/watch?v=avXVA7pZbnA


schallwende Bericht vom Konzert mit Stefan Erbe

Datum: 13.08.2015

Spaceworks: Stefan Erbe zum Zwanzigsten:

Ein Konzert, dass wir leider – aus privaten Gründen – verpasst haben, obwohl wir uns den ganzen Urlaub schon darauf gefreut hatten. Aber erstens kommt es anders ...

Doch zum Glück haben wir ja unseren Mit-schallwender Alfred, den wohl treuesten aller Konzertbesucher. Durch ihn und seinen sehr anschaulichen Bericht wurden wir zumindest entschädigt, über da, was wir am 25.07. in der Sternwarte Hagen verpasst haben. Lest bitte hier:

http://www.empulsiv.de/magazin/54-berichte/471-spaceworks-stefan-erbe-zum-zwanzigsten

Dank dir, lieber Alfred!

Und jetzt: Ein Hoch auf unseren Stefan Erbe und ganz herzlichen Glückwunsch!
Auf die nächsten 20 ...! Smiley

Ein Mega-Dankeschön für 20 Jahre verschiedenste musikalische Erbe-Seiten und weiter so!!!


Dieter Moebius ist gestorben

Datum: 13.08.2015

Harmonia: Krautrock-Pionier Dieter Moebius ist tot

Bereits Mitte Juli ist Dieter Moebius verstorben. Mit nur 71 Jahren musste auch er viel zu früh die Lebensbühne verlassen.

Was ist bloß los in diesem Jahr?

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und den Freunden und Wegbegleitern, wie z. B. Joachim Roedelius und Michael Rother.

Durch seine Musik bei Harmonia und NEU! wird Dieter Moebius unvergessen bleiben.

schallwende dankt dir für dein musikalisches Erbe, lieber Dieter!
Ruhe in Frieden – Rest in peace!

Hier noch 2 Presse-Artikel zum Tode von Dieter Moebius:

Aus der WAZ vom 22.07.2015 im Kulturteil (dpa):

Krautrock-Pionier Dieter Moebius tot

Der Musik-Pionier Dieter Moebius ist am Montag im Alter von 71 Jahren gestorben, wie sein früherer Band-Partner Michael Rother auf Facebook mitteilte: „Wir werden ihn alle sehr vermissen. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Irene.“ Nähere Einzelheiten wie Todesursache oder Sterbeort nannte er nicht. Dieter Moebius war 1944 in der Schweiz geboren worden, hatte in Brüssel und Berlin Kunst studiert. Er gilt als Mitbegründer der „Krautrock“-Bewegung, die Ende der 60er-Jahre einen neuen Musikstil voller minimalistischer Synthesizer-Klänge prägte.

... und auch noch:
http://www.zeit.de/kultur/musik/2015-07/dieter-moebius-gestorben-krautrock-pionier


Konzert mit Dream Control

Datum: 13.08.2015
Von: (?)

18. / 19. September 20 Uhr, Osthaus Museum in Hagen
Pforten der Wahrnehmung

Zwei Urgesteine der deutschen Krautrock- und Elektromusikszene starten ein neues Musikprojekt – Dream Control. Steve Schroyder, ehemals Tangerine Dream, und Zeus B. Held, ehemals Birth Control, möchten mit ihren Erfahrungen aus den Anfängen deutscher Rockmusik und der Pionierarbeit hin zur weltweiten Elektro-musik neue und alte Pforten der Wahr-nehmung öffnen.

Ziel ist es, so Zeus B. Held, „bisher ungehörte Musik erklingen zu lassen. Es gibt keine musikalischen Vorgaben und wir gehen über ein kontemporäres und gewöhnliches Improvisationsverständnis hinaus.“ Steve Schroyder, der sich in seinem Schaffen viel mit der Spiritualität von Musik auseinandersetzt, ergänzt: „Die Wahrnehmungsebenen eines Traumes sollen den Menschen ein musikalisches Erlebnis bieten. Wir brechen gemeinsam aus den Strukturzwängen des Alltags aus.“ Dazu wird Dream Control mit dem Filmregisseur Christoph Böll zusammenarbeiten, der für die Visualisierung dieser musikalischen Ordnungsbrüche zuständig ist.

Am 18. und 19. September wird es eine audiovisuelle Welturaufführung von Dream Control ab 20 Uhr im Osthaus Museum in Hagen im Rahmen der Filmausstellung von Christoph Böll geben. Karten sind seit dem 14. Juli über das Osthaus Museum in Hagen erhältlich.

https://youtu.be/B3n6yNwo22I

Die Idee zu „Dream Control“ entstand Anfang 2015, als die beiden Musiker Steve Schroyder und Zeus B. Held, die sich eher flüchtig aus den 1970igern kannten, feststellten, dass sie in Freiburg seit einigen Jahren keine 500 Meter auseinander wohnen.

Der Berliner Steve Schroyder begann, nach einem Indien und Goa Trip 1969, mit einer elektronischen Orgel und einem selbstgedrehten Film seine Musikvision zu entwickeln und gründete die Band „Turning Free“, mit der er in Berliner Clubs diverse Improvisationskonzerte gab. 1970 traf er Edgar Froese, mit dem er diese Vision von „Cosmic Music“ weiterentwickelte und mit Tangerine Dream die Alben „Alpha Centauri“ and „Zeit“ aufnahm. 1972 verließ er die Band und wechselte zu Ash Ra Tempel. Weitere Stationen seines Schaffens waren Scarecrew, Augenstern, das Star Sounds Orchestra, diverse Trance Produktionen, die Anne Clarke Band, Alien Voices und Star Sound Kontinuum.

Der Freiburger Zeus B. Held begann seine musikalische Karriere 1972 in der französischen Progressive Art Band Eruption bevor er von 1973 bis 1978 Mitglied bei Birth Control wurde. Er war einer der ersten, die bei Live Konzerten den Sennheiser Vocoder VSM 201 einsetzten. Seine Gina X Performance Produktionen brachte ihn zum Produzieren und für über 20 Jahre nach London, wo er mit Künstlern und Bands wie John Foxx, Dead or Alive, Men Without Hats oder Gary Numan zusammenarbeitete. Später folgten internationale Filmmusiken, aber auch Produktionen mit Nina Hagen und Udo Lindenberg. Nach ausgedehnten Weltreisen komponierte und produzierte Zeus B. Held diverse eigene Alben.

Der Kölner Christoph Böll zog 1970 nach Bochum und begann ein Studium an der Ruhr-Universität Bochum. Mit dem Eintritt in den Studienkreis Film der RUB wuchs das Interesse an praktischer Filmarbeit und wurde zum zentralen Schaffen seines Lebens. Während seiner Zeit an der RUB entstanden so 25 Super-8-Film-Produktionen, die auf internationalen Filmfestivals in New York, Paris, Köln und Bochum liefen. Nach diversen Kinoproduktionen, wie „Der Sprinter“ (1984) und „Sisi“ (1990) begab sich Böll bald in den Dokumentarfilmbereich, wo er sich neben einigen filmischen Porträts zunehmend auch mit experimentellen Darstellungen von z. B. Industriearchitektur und „der Ästhetik des Sinnvollen“ auseinandersetzte. Vom 13. September bis zum 14. November 2015 findet Christoph Bölls Filmausstellung „Pforten der Wahrnehmung“ im Osthaus Museum Hagen statt.

Im Osthaus Museum Hagen wird Kunst zum Genuss und Sinnenfreude zum Erlebnis. Der Besucher steht im Mittelpunkt: er wird zum angeregten Austausch in gelöster Atmosphäre eingeladen. Das Osthaus Museum existiert, um anhand seiner ganz besonderen Geschichte sowie seiner heutigen Ausstellungspraxis zu zeigen, dass leidenschaftliches Engagement für Kunst und Kultur Freude bereitet, Lebensqualität erzeugt und Menschen zusammen bringt. Es regt zum Perspektivwechsel an und wirkt als Brücke zwischen den Meisterwerken der Bildenden Kunst und den individuellen Erfahrungen des Besuchers.

Die Filmausstellung „Pforten der Wahrnehmung“ ist eine Kooperation von: Osthaus Museum Hagen, TÜV Rheinland AG und Christoph Böll.

Homepage: www.biografische-kommunikation.de


EM im Netz

Datum: 13.08.2015

https://www.facebook.com/ELECTRICITY.Conference/photos_stream
1000 Dank an HaJo Liese für diese Info!

Neues von Wiesenberg (Jens-Hinrich Kruhl):
https://www.facebook.com/jenshinrich.kruhl/posts/868287503225919

... und natürlich wieder gaaaanz viel über Bernhard Wöstheinrich auf seinen Facebook-Seiten:
https://www.facebook.com/bernhard1/posts/10207445459638377


Von: Erik & Josef

Hallo liebe Schallwender,

ich möchte Euch nur informieren, das wir ein Video auf Youtube geladen haben.
Das Video zeigt uns bei der Liveaufnahme von Chyron zu unserem Album „Softlock“.

https://www.youtube.com/watch?v=h0OyQUEHmWU

Liebe Grüße
Erik & Josef


E-Live

Datum: 13.08.2015
Von: Ron Boots

E-Live 2015 – October 24th – In the Enck in Oirschot!!

This year we have a great line up and we noticed in the ticket sales. More then 50% of the tickets are already gone 3 Months before the date!! Don't wait to long if you want to join us during this festival!
Here we go!

Ash Ra Tempel (Göttsching/Ulbrich) !!
For the fist time in 40!! Years Manuel's Ash Ra Tempel will play „Le Berceau de Cristal“. After his great performance last year as Manuel Göttsching he is now back!! At E-live the fans will not only hear the 8 tracks from the album Le Berceau de Cristal, but some more music from Göttsching/Ulbrich-collaboration back in 1975 that where never released. So don't miss this unique concert!

And we have the birth of a new Dynamic Duo.
2 of Grooves own finest musicians Eric v. d. Heijden and Rene Splinter have joined their musical efforts under the name Uni Sphere.
Both are big fans of the Schmoelling period of Tangerine Dream so I expect that it will reflect in their music. I heard the first fruits of their efforts and boy does that sound tasty!! This will be the birth of something special so don't miss that!!
Here a part from Rene they played together!!
https://www.youtube.com/watch?v=Hv-5AyvSZ4E

And we have booked from the UK the incredible Vile Electrodes.
Last 2 years they played at Electronic Circus and where among the highlights of these festivals!! Now we can see them in The Enck in Oirschot!!
It is kind of different but believe me if you love EM you are going to love this!!
https://www.youtube.com/watch?v=OS3g3mtvgJo

And the day will start with the vibrant music of Akikaze!!
Yes, after a long pause we can see Pepijn Courant again creating his music on the stage but this time with the incredible Gert Emmens on drums!!
Akikaze has been making music for over 2 decades and released a lot of great CDs.
His latest Blue Sky Events is a real fine display of his music.

If you want to be sure to have a ticket order it on time because with this line up I think we might hit the roof of 300 Tickets!!
Ticket information is on www.e-live.nl
And like I said over 50% of the tickets gone within a month!!
Don't be to late because full is really full!!


B-Wave Festival

Datum: 13.08.2015
Von: Johan Geens

B-Wave Festival – 14. November, 13 Uhr

Date: November 14th 2015.
Doors open: 13h00 (1 p.m.)

Tickets:
€ 28,– Pre-order online / IBAN bank draft.
€ 35,– Box office / Caisse / Kassa

Order tickets online:
http://www.b-wave.be/blog/b-wave-festival/b-wave-festival-2015/pay-online/
Order tickets by IBAN bank-draft:
http://www.b-wave.be/blog/b-wave-festival/b-wave-festival-2015/pay-by-bank-draft/

2015 marks the third edition of this festival.
The Belgian Festival is a festival dedicated to ambient, space, chillout, Berliner and krautrock genres.
The lesser commercial genres of music sort of speak.

For this third edition we have composed a great line-up:

The B-Wave Festival got the attention of the province of Limburg, who decided to participate in the B-Wave project!
Presales are just started and tickets selling.

For the location we've choosen a not-so-known venue and this for several reasons.
CC Muze at Heusden-Zolder (BE):

If you need more info you consult our web pages: Festival line-up and all info:
http://www.b-wave.be/blog/b-wave-festival/b-wave-festival-2015/

Best regards,
Johan Geens
Chairman B-Wave
johan@b-wave.be


schallwende schallwende hat Geburtstag

Datum: 06.07.2015

Hipp hipp, Hurra! schallwende ist heut 17 Jahr ...

Nur noch ein Jahr bis zur tatsächlichen Volljährigkeit. – Wer hätte das am 06. Juli 1998 gedacht, als „Sylvia und ihre Männer“ Volker Rapp, Herbert Breitinger, Bernd Hoffmann (Mütze) und Klaus-Ulrich Sommerfeld in Wattenscheid-Höntrop vollzählig beim Notar Dr. Klug erschienen sind, um schallwende ins Vereinsregister eintragen zu lassen? Dr. Klug brachte dann auch sofort den Antrag auf Gemeinnützigkeit auf den Weg, die wir seinerzeit auch recht schnell bekamen. Übrigens, Dank Bertolds Geschick haben wir jetzt gerade im Mai diese Gemeinnützigkeit wieder rückwirkend für 3 Jahre erhalten. Aufgrund der andauernden Änderungen der Statuten für Vereine, scheint das gar nicht so ein leichtes Unterfangen zu sein. Aber unser Kassenwart hat das wieder einmal bestens hinbekommen. Dafür ein extra großes Dankeschön an Bertold!

Der größte Dank gebührt aber euch Mitgliedern für eure Treue. Nicht wenige unter uns sind schon seit der ersten Stunde mit dabei. Darauf sind wir natürlich sehr stolz! Ebenso freuen wir uns, dass wir in jedem Jahr auch wieder neue Mitglieder begrüßen dürfen, wie zuletzt Andreas Wicht, den wir ganz herzlich in der großen „schallwende-Familie“ willkommen heißen.

Da im Moment ja Urlaubszeit ist und wir mit dem großartigen Festival „Schwingungen am Wasserfall“ vollends beschäftigt waren, gibt es die neue schallplatte auch erst ab dem 29.08. – zum Live-Konzert mit David Wright & friends im Planetarium Bochum.

In der Hoffnung, dass ihr der Bullen-Hitze einigermassen trotzen konntet verbleibe ich mit elektro-musikalischen Geburtstagsgrüßen und hoffe zunächst erstmal auf weitere drei schallwende-Jahre ...

Alles Gute und trotzdem auch ein Ruhrgebiets-Glückauf von

Eurer
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit Code Indigo – ohne Robert Fox

Datum: 06.07.2015

Am 29.08. wird David Wright ohne Code Indigo ins Planetarium kommen. Code Indigo wird leider nie wieder Konzerte geben können, sondern nur noch als Studio-Band weiter leben, denn: Robert Fox ist aufgrund seiner Gesundheit leider nicht mehr in der Lage, live aufzutreten. Sein 2. Schlaganfall hat sein Übriges dazu getan. Nach dem E-Scape-Festival in England im Mai hat Code Indigo das gemeinsam so entschieden.

David wird am 29. August trotzdem nicht allein kommen. Er bringt neben seinen Mit-Musikern Nigel Turner-Heffer, D. J. Bareford und Sängerin Carys noch als ganz besondere Gäste Ron Boots und Frank Dorittke mit.

Also gibt es am 29.08. um 21:30 Uhr die Weltpremiere der neuen Formation David Wright & friends zu bestaunen.


Von: (Pressemitteilung im Juni 2015)

No more Code Indigo Concerts.

After much deliberation and soul searching, Robert Fox and David Wright have concluded that the „live performance“ days of Code Indigo have gone, and as a consequence, the Code Indigo E-day performance of 2013 was the last live concert by the band. Also, the recent guest appearance by Robert Fox on David Wright's set at the UK E-Scape festival was the last „Robert Fox live“ appearance.

Many of you will be aware that Robert Fox had a stroke a couple of years ago, and a secondary stroke just 6 months ago, and that has made the rigours of travelling and live performance for Robert impractical.

However, Code Indigo will continue as a studio project with the current line up of David Wright, Robert Fox, Dave Massey, Nigel Turner-Heffer, D. J. Bareford and Carys. It is hoped they will start work on a new studio album in the near future.

So, David Wright will continue to tour and perform live with Nigel Turner-Heffer (Keys) and Carys (Vocals) but from now on it will be as „David Wright and Friends“ and will include additional guest musicians performing David Wright's solo music, Callisto and, of course, the music of Code Indigo.

The first concert to see this new „line-up“ will be the Bochum Planetarium Concert on 29th August 2015 where David Wright will also be joined by Ron Boots and F. D. Project. More information on that event to follow very soon.


Electronic Circus

Datum: 06.07.2015
Von: (?)

03.10.2015 Electronic Circus-Festival

Sommertheater Detmold, Neustadt 24, 32756 Detmold.

Das „Electronic Circus Musikfestival“ in seiner bereits achten Ausgabe bietet einmal mehr ein großes Spektrum an hochkarätiger elektronischer Musik. Nach 7 erfolgreichen Events ist das „Electronic Circus Musik Festival“ in diesem Jahr ins „Sommertheater Detmold“ mit seinem wunderbaren Ambiente gezogen.

Headliner ist John Dyson aus England bei seiner Deutschland-Premiere, der von Michael Shipway und Paul Ward begleitet wird. John ist einer der nachhaltigsten Vertreter der elektronischen Musik. Er wird einen Mix aus 30 Jahren seines Schaffens, beginnend mit Werken von „Wavestar“ und endend mit seinen letzten Solo Werken, in einer wahren Liveshow präsentieren.

Spyra wird sein Programm „from classic to classical“ als brillanter Vertreter der aktuellen und neo-klassischen Szene gemeinsam mit dem Cellisten Thilo Krigar aufführen.

No More aus Kiel, die bereits über 35 Jahre musikalisch aktiv sind, werden mit ihrem early No-Wave, EBM und Electroclash auch bei uns für Furore sorgen.

Als Opener wird Meesha aus den Niederlanden, der nach seinem Auftritt 2009 zum besten Nachwuchskünstler des Jahres gekürt wurde, endlich wieder auf der Bühne stehen und den Saal mit einem Mix aus J. M. Jarre und Electro-Pop sowie seiner unnachahmlichen Liveshow rocken.

Dieses erstklassige Programm sollte sich kein Fan der elektronischen Musik entgehen lassen.

Der Eintritt beträgt an der Tageskasse € 39,00 und im VVK € 35,00.
Einlass ist 13:00 Uhr, Ende der Veranstaltung ca. 23:00 Uhr.
Infos unter www.electronic-circus.net
Vorverkauf per Mail an vvk@electronic-circus.net.


schallwende Update für Schwingungen am Wasserfall

Datum: 17.06.2015

Guten Morgen, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

noch ein Update fürs „Schwingungen am Wasserfall-Festival“.

Aufgrund des Poststreiks könnt ihr sowohl die Tages-, als auch die Festival-Tickets direkt vor Ort an der Kasse erwerben. Sie kosten für Freitag 19, Samstag 35 und fürs gesamte Festival nur 45 €.

Damit ist sichergestellt, dass ihr die Tickets auch wirklich bekommt!

Nach den Live-Konzerten könnt ihr dann noch zu heißen Elektro-Beats durch die Nacht tanzen. Star-DJ Hans Nieswandt wird kabelmetal zum Schmelzen bringen!!!

Alles Weitere und jegliche Details erfahrt ihr bei: www.schwingungen-festival.de

Ach übrigens, am Samstag war ein WDR-Fernseh-Team vor Ort in Windeck (Schladern) und hat einen kleinen Film gedreht. Außerdem wurde Heike Hammann interviewt, Geschäftsführerin von kabelmetal und somit Mit-Veranstalterin des Festivals. Heike hat diese tolle Plattform natürlich gut genutzt, um für das bevorstehende Festival noch einmal kräftig die Werbetrommel zu rühren.

Der WDR wird also – aller Voraussicht nach – einen Vorbericht über „Schwingungen am Wasserfall“ bringen, ebenso in ihren Veranstaltungshinweisen „Tipps & Termine“ darauf hinweisen. Unsere Musiker haben den Teaser dafür bereits eingereicht. Zu sehen sein (hoffentlich!!!) wird das Ganze dann am Donnerstagabend, ab 19:30 Uhr in der Lokalzeit Bonn (auch über die WDR Mediathek abrufbar).

Also, wenn ihr – trotz des fantastischen Lineups mit den gigantischen Live Acts über die 3 Tage – noch einen letzten Kick benötigt, um nach Windeck zu kommen, schaut mal rein und lasst euch von den Eindrücken dort, vor allem von der malerischen Umgebung überzeugen. Stellt euch dann, sozusagen als Tüpfelchen auf dem „I“ noch unseren Aktionskünstler Zoran Velinov vor, welch Kunstwerke er schaffen wird, durch die Inspiration dieses magischen Ortes. So, jetzt hab ich aber genug geschwärmt ... Aber ihr werdet mich verstehen, wenn ihr dieses Festival mit all euren Sinnen genossen habt.

Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, kann ja überhaupt nix mehr schiefgehen.

1000 Dank von dieser Stelle an Luca Goldhorn von kabelmetal.eu für diese super ansprechende und informative Website und auch an Uwe Zelt fürs regelmäßige Updaten.

Herzliche Grüße und einen schönen Wochenstart

Glückauf!!!
Eure
Sylvia


Konzert mit The Voyager Project

Datum: 17.06.2015
Von: Thomas C. Brück (The Voyager Project)

Samstag, 27. Juni 2015, von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr (MESZ)

Wollboden Scheidt'sche Hallen
Bachstraße 40
45219 Essen
Deutschland

Auf dem Wollboden im alten Industrie Gebäude lässt Thomas C. Brück aka The Voyager Project mit einem einzigartigen Ausstellungs-Konzert „Crysantheon“ die Grenzen zwischen Zeit und Raum dynamisch fließen.

Wir hoffen, dass Sie Zeit haben!

Viele Grüße,
The Voyager Project, bzw. Thomas C. Brück


schallwende Schwingungen am Wasserfall

Datum: 13.06.2015

Hallo ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

Vergangenen Samstag hat der Kölner Stadtanzeiger über unser Festival „Schwingungen am Wasserfall“ berichtet.
http://www.ksta.de/obere-sieg/-schwingungen-festival--in-windeck-schladern-wasserfall-wird-beim-festival-per-video-in-die-halle-geholt,15189214,30926664.html

„Schwingungen am Wasserfall“ findet ja am Sommeranfangs-Wochenende, vom 19.–21.Juni in Windeck (Schladern) an der Sieg statt.

Alle wichtigen Infos findet ihr unter: www.schwingungen-festival.de. Dort wird auch beinahe täglich upgedatet. Auch die Tickets fürs Festival bekommt ihr über diese Website.

Der WDR wird in seiner Lokalzeit im Fernsehen auch das Festival bewerben und ggf. später auch darüber berichten. Ebenso wird der Bonner Generalanzeiger sich auch noch dem Festival widmen. Ihr seht also, das Veranstalter-Team (kabelmetal.eu, elmores.de und schallwen.de) haben keine Mühen gescheut, alle Hebel in Bewegung zu setzen, damit diese Premiere ein voller Erfolg wird.

Alle beteiligten Musiker wie Papalagi (u. a. Tom Dams und Thomas Kagermann), Sonae (Ambientmusikerin), Eric van der Heijden, Stefan Erbe & Steve Baltes, MorPheusZ, Picture Palace music und Thomas Jung und auch Aktions-Künstler Zoran Velinov, unser Neu-schallwender, haben allesamt etwas ganz Besonderes für dieses Festival in Petto. Es wird ganz viel neue Musik, auch mit akustischen Instrumenten, geben.

„Schwingungen am Wasserfall“ wird ein Festival für alle Sinne! Auch wenn das Audio-Visuelle im Vordergrund stehen wird, gibt es u. v. a. auch noch den Markt der Möglichkeiten, mit exotischen und traditionellen Gerichten, Kunsthandwerk, Yoga-Vorführungen, Kleinkunst und Gesprächsrunden u. a. mit Winfrid Trenkler, Klaus Hoffmann-Hoock, Ron Boots, Thorsten Quäschning und Hans Nieswandt, dem Leiter der Folkwang Akademie für populäre Musik und weltbekannter DJ aus Köln und, und, und.

Ihr seht also, es gibt keinen Grund, warum ihr nicht nach Windeck kommt!
Wir alle zählen auf euch!!!

Aufgrund der vielen „Nebenarbeiten“, insbesondere Konzertvorbereitungen, haben wir es nicht geschafft, die „schallplatte 17“ noch rechtzeitig vorm Festival ins Presswerk bei interdisc zu bekommen. Aber es dauert nicht mehr lang! Spätestens Anfang August habt ihr das gute Stück in eurem Briefkasten, falls die Post dann nicht wieder streikt ...

Denkt dran: Vorfreude ist die schönste Freude!

In diesem Sinne: Ich freue mich riesig auf „Schwingungen am Wasserfall“ und hoffe, viele von euch dort zu treffen!

Herzliche Grüße aus dem Glutofen „Ruhrpott“.
Glückauf!!!
Eure
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit BK&S

Datum: 13.06.2015

Vergangenen Samstag ging ein viel umjubeltes Konzert der Formation B,K&S im Planetarium Bochum über die Bühne, das leider nur knapp 100 Besucher gesehen haben. Schade! Das Konzert hätte sicherlich mehr Zuhörer verdient gehabt. Zudem hat sich jetzt auch M.O.B.S. = Man of Berlin School dort im PlaBo geoutet. Er „geisterte“ ja schon über 1 Jahr durch die verschiedensten Internetforen. Also, hinter M.O.B.S. verbirgt sich kein Geringerer als Detlef Keller.

Ich konnte am Samstag – gesundheitsbedingt – leider auch nicht mit dabei sein und bin dankbar, dass ich durch Klaus zumindest etwas am Bühnengeschehen teilhaben konnte. Inzwischen hat Klaus auch die Bilder hochgeladen – wie immer in die Fotogalerie ... 1000 dank auch dafür!


Kirchenkonzert mit Bernd Scholl

Datum: 13.06.2015
Von: Bernd Scholl

Hallo liebe Freundin, hallo lieber Freund der Bernd Scholl Music, mein Konzert, das ich im vergangenen Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen musste, wird nachgeholt !

Ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist und wir uns wiedersehen !

Beste Grüße
Bernd Scholl

Sonntag, 8. November 2015 – 19:30 Uhr
Heilig Geist Kirche
Brecht Strasse 5-7
40699 Erkrath-Hochdahl

Eintritt: VVK 16,– € / ermäßigt: 14,– € / AK 18,– €

Kartenbestellung / Reservierung bei Timo Kremerius: Tel.: 02104-44520, E-Mail: timokremerius@online.de

Benefizkonzert zugunsten des Förderverein MS-Treff Erkrath e. V.

Brandneue, speziell für diese Konzerte komponierte Titel, aber auch die schönsten und bekanntesten Kompositionen aus seiner umfangreichen CD-Discographie werden zu hören sein. Bernd Scholl's Musik steht für mitreißende Melodielinien, erdig-groovenden Rhythmen aber auch sphärischen Sounds, die seine Konzerte zu einer besonderen Klangreise machen. Seine eigenständigen, sinnlichen Klangschöpfungen – eine gekonnte Melange aus Ambient-, Chill-Out-, und Worldmusic auf den Synthesizern machten ihn international bekannt. Erleben Sie mit Bernd Scholl eine Reise zu imaginären Plätzen und magischen Orten, sowohl auf unserem Planet Erde als auch in den Weiten des Universums.

http://www.myspace.com/schollberndmusic
http://www.bscmusic.com/de/artist_zone/126/scholl_bernd.htm


Konzerte mit Gerdski

Datum: 13.06.2015
Von: Gerd Weyhing (Gerdski)

Gerdski on Tour

Samstag, 20. Juni um 18:30
Im MüGa-Park, Mülheim/Ruhr, im Rahmen der ExtraSchicht.

Spielzeiten: 18:30h, 19:45h, 20:30h, 22:00h, 23:00h, und das letzte Stück nach dem Feuerwerk um 23:45h.

http://www.extraschicht.de/programm/alle-spielorte/spielort/muega-park-muelheim-an-der-ruhr/detail/
http://www.muelheim-ruhr.de/cms/extraschicht_2015.html
Eintritt: Eintrittskarte / Bändchen für die ExtraSchicht wird benötigt.

Samstag, 11. Juli ab 21:00h oder 22:00h bis Mitternacht
Im Völkerkundemuseum Dresden, im Japanischen Palais (Innenhof), zur Museumssommernacht
http://www.dresden.de/de/05/02/museen_kunst/03/c_01.php?shortcut=Museumsnacht
https://www.facebook.com/museumssommernacht
Eintritt: Eintrittskarte / Bändchen für die Museumssommernachtwird benötigt.

Ach ja... der Künstler ist Gerd Weyhing / Gerdski... Beinahe-Preisträger des Jahres 2014 Smiley und unter www.schrottland.de oder gerdski.bandcamp.com zu finden.

Danke!!!!
Grüße aus der Pfalz ins Land der ExtraSchichten, Gerd Weyhing / Gerdski


Konzertnachlese vom E-Day

Datum: 13.06.2015
Von: Ron Boots

Hi All.

We had a fantastic Saturday with E-Day 2015.
We had close to or just above 200 people in the hall!!
And on behalf of me and Monique thanks for all who helped, supported and came to this great event.
Also a big thanks to the musicians that made this day an easy ride for all.
No big delays and very cool performances.
From the reaction upon the day many enjoyed Air Sculpture.
And no one left the hall during the Filter Kaffee concert but the biggest reaction was for!! Steve Baltes & Stefan Erbe, what a set!! I loved it.
And so did the hall they got a roaring applause!
Everybody who missed it should catch them at one of their other concerts Smiley
You will be amazed!

For those who were not there check out the following pages by Andre Stooker.
Andre just uploaded the photos of E-day 2015, for the 1st time he used the Olympus OMD EM-1 the whole day and not the Nikons I usually use.
The photos are in several albums and can be seen by everyone, there is a special album called special photos with a overview of the stage from the top of the roof of De Enck.

https://www.facebook.com/andre.stooker/media_set

Thanks very much Andre for these great pictures and I hope many will enjoy them.

https://www.facebook.com/ron.boots.9?fref=nf
https://www.facebook.com/pages/MorPheuSz/165021893556775

Es war wirklich ein wunderbarer Tag bei euch in Oirschot. Allen Mitwirkenden ein dickes Dankeschön dafür!!!


EM im Netz

Datum: 13.06.2015


Von: Francois ten Have (Synchronized)

Good news: from this week on, one track of Expedition will be played every week in a show called Electronic on Sine FM.
https://synchronized.bandcamp.com/album/expedition

Sine FM 102.6 Doncaster's Local Radio Station and Media Service in Doncaster South Yorkshire
www.sinefm.com


Von: Michael Allert (Martha Rabbit)

Sendung auf rockradio.de
Die Sendung ist zwar bereits gelaufen, aber sicherlich auch im Netz abrufbar ...

German Rock – Radiozeit – Kurt Mitzkatis vom German Rock e. V. spricht heute mit Michael Allert von Martha Rabbit über die neue CD Zodiaklicht.

Freitag, 15.05.2015 14:00 – 15:00 Uhr

Endlich gibt es was Neues von den Ausnahmemusikern aus Bremen! Mit Zodiaklicht zeigen sie wieder einmal, dass sie etwas Besonderes in der Szene darstellen. Nun wird es aber Zeit auch live aufzutreten. Über das und andere Dinge unterhalten sich Kurt und Michael ausführlich. Es gibt jede Menge guter Musik zu hören. Schaltet ein!

Link zur Sendung: www.martharabbit.de
Quelle: www.germanrock.de

Viele Grüße
Michael Allert


Bericht vom Konzert mit Picture Palace Music

Datum: 17.04.2015
Von: Thomas Kadner

Die lange Nacht in Kreuzberg

Manchmal muss ein Jemand weite Wege auf sich nehmen, um Neues zu erfahren bzw. zu hören.

Und so begab es sich, dass ich am 28.02.2015 erneut in Berlin weilte, um einem Konzert von Picture Palace music (PPm) zu lauschen.

Die Veranstaltung fand in einem kleinen Musik-Club (www.chesters-live.de) in Berlin-Kreuzberg statt.

PPm traten im Rahmen einer Zusammenkunft von Bands, welche von ZZ-Top-, über NDW-, EBM-Synthi-Pop- bis hin zu Coldplay- bzw. Placebo-artigen Klängen eine breite Palette abdeckte, auf.

Wie gewohnt präsentierte sie sich die Band in großer Formation.

Als da waren: Thorsten Quaeschning (keyb.,git.,voc., seq.), Sascha Beator (keyb.), Chris Hausl (voc.), Philip-Michael Klenz (git.), Thorsten Spiller (git.), Jürgen Heidemann (bass) und Thomas Wimmer (drum).

Die Band spielte insgesamt 9 Stücke. Neben den bekannten Nummern („Realm Of Possiblities“, „Right Of Ascension“, „Sleepwalking Marathon“ „Beatific Vision“ und „Moon Dial“) kamen 4 neue zur Aufführung.

Obwohl sie am Abend zuvor erst in London auftraten, und somit etwas Schlafmangel herrschte, war die Darbietung die Beste des ganzen Abends. Die Akustik in diesem Club war alles andere als optimal, aber die Band kam klanglich sehr gut rüber, woran sicher auch der Mann („Haus und Hoftechniker“ Sam) am Mischpult seinen Anteil hatte.

Die oben angesprochenen, bekannten Stücke wurden in den sehr dynamischen „Re-Vision“-Versionen dargeboten. Da hat Thorsten Quaeschning das Ursprungsmaterial durch die teils drastisch verkürzte Laufzeit, („Moon Dial“ ist fast 10 Minuten kürzer) sehr ansprechend auf den Punkt gebracht.

Zu „Moon Dial“ gibt es auch ein Video auf 'youtube', mit einem beeindruckenden Solo, auf dem „Roland“ (https://www.youtube.com/watch?v=0aqgeXZsUpw).

Mein Favorit dieser bekannten Stücke war das sehr druckvolle „Realm Of Possibilities“.

Schön war auch mit anzusehen, wie Schlagzeuger Thomas Wimmer bei einigen Titeln lauthals mitsang.
So etwas kommt bei mir immer prima an.

Und nun zu den neuen Titeln.

Da wäre zuerst ein bis jetzt noch namenloses, sehr sequenzerorientiertes Stück zu nennen, das mich in seiner ganzen Breite voll in die Fresse traf. Wo hat der Herr „Q“ denn so was hergezaubert?

Ein Drive und eine Melodieführung, wie ich sie wohl nicht erwartet habe. Für mich das Highlight des Konzertes.

Dann das Stück „Skipping The Distance“, das mit dem an frühe Genesis-Titel erinnernden Sprechgesang sicher auch dem Fakt Rechnung trägt, dass Thorsten Q die Musik von Peter Gabriel sehr mag.

Direkt danach spielten sie den Titel „Farewell To Eliza“. Dabei gefielen mir die düster klingenden Effekte.

Das Konzert wurde kurz nach 2 Uhr mit dem Titel „Mutual Induction“ beendet.

Dieses Stück passte sehr gut zur nächtlichen Stimmung. Thorsten Q versank dabei in seinem Gitarrenspiel, kam aber nach Ende des Stückes auch wieder zurück in diese Welt. Leider fand ich genau diesen Titel etwas zu lang gehalten. Auffallend bei Picture Palace music, sind die oftmals stimmlich sehr anspruchsvollen Gesangsparts, deren Umsetzung mir an diesem Abend nicht immer gefiel.

Alles in Allem bekam ich bei diesem Konzert Lust auf die nächsten Auftritte. Natürlich freue ich mich auch auf die nächsten CDs: „Letters From Lybia“ und „Unpredictable Consequences“. Auf Diesen wird das Gehörte sicher in perfekt produziertem Sound noch einmal ganz andere Klangeindrücke bereithalten.

Nächste Auftritte nach der „Schallwelle Preisverleihung“:
20.06.2015 Windeck-Schladern an der Sieg (Festival „Schwingungen am Wasserfall“)
mehr ist in Arbeit.

PPm im Internetz:
https://www.facebook.com/picturepalacemusic
www.picture-palace-music.com

Der KA


E-Day 2015

Datum: 17.04.2015
Von: Ron Boots

Last Minute News!!

I just got the notification that Pieter is not able to play on E-Day 2015. For the first time in 25 Years an artist cancelled a performance on a festival after the closing date. I am very sorry about this but due to Pieter Nooten's experience in the fire that was in his building he is having trouble to recoup his life and musical inspiration, I wish him all the best for the future and hope he will recover soon.

As it is too short a notice to get a new act for E-Day 2015 I will replace his performance with a special ambient act.
So instead of Pieter Nooten on the stage at the Enck on the 18th, I (Ron Boots) will start of the day with a special ambient set.
I am not yet sure what to do but I am sure it will work out fine Smiley

Ablaufplan:

On the substage there will be several performances of Skoulaman

Airsculpture: https://www.youtube.com/watch?v=nttH6rCIAcE
Filterkafffee: https://www.youtube.com/watch?v=u8ObltSLOBA
Baltes/Erbe: https://www.youtube.com/watch?v=7_Xg2awJKxE
Skoulaman: https://www.youtube.com/watch?v=ycbiUjqOzCk


Von: Andre Stooker

People who come by car, the parking is free but it's not allowed to stay there longer than 2 hours so you have to change a little bit or park it outside the restricted zone.

Of course you can take the risk that no one will control that if they do you got a ticket and its better to spend that money inside the venue in buying cds or other merchandise.

The front parking and also the parking garage look at the signs you also must have a parking disc so they can see what time you arrived there. It's between 09:00 and 18:00.
If you get a ticket you got to pay € 90,– + € 7,– costs, that's a lot of money.

Danke André für diesen wertvollen Hinweis!


Sound of Sky in der Sternwarte Hagen

Datum: 17.04.2015
Von: Stefan Erbe

20 Jahre Spaceworks-Jubiläumskonzert
http://www.erbemusic.com/index.php/de/start/2-uncategorised/136-20-jahre-spaceworks-jubilaeumskonzert

Im Februar 1995 lud Stefan Erbe zum ersten Mal in die Hagener Sternwarte ein, um seine dynamischen Tracks und die unglaubliche variable Visualität zu etwas Neuem, in der Welt der elektronischen Musik zu erzeugen. Viele Jahre, etliche Konzerte und 25 Alben später, feiert Erbe sein amtliches Jubiläum. Und zwar nur einmal und nur hier, an dem Platz an dem. Alles begonnen hat.

Es wird ein Event voller musikalischer Erinnerungen, toller Videos und eine Zeitreise durch 20 Jahre audiophiler und erbologischer Anekdoten. Aber auch Neues wird zu sehen und zu hören sein, den Stefan Erbe wirft einen ausführlichen Blick auf sein kommendes Album „back2club geneticas“.

Aber Achtung, wie immer ist das Platzkontingent begrenzt und nur 50 Besucher finden am Abend Einlass. Dafür ist ein Erbe-Longplayer im Ticketpreis enthalten und kann am Abend frei gewählt werden. Mitreisen erwünscht!

Wie immer kann im Anschluss an das Konzert die Einrichtung der Sternwarte, für einen Blick ins All, zur Definition der Sterne und zum Auffinden aktueller Planeten, live und in Farbe genutzt werden.

Maximal 2 Tickets pro Bestellung (10 € zzgl. 0,50 € VVk-Gebühr).

Infos zur Anreise findet ihr hier:
www.sternwarte-hagen.de
Tickets gibt's hier:
http://www.erbemusic.com/index.php/de/musik/music-and-shop/tickets/ticket-sound-of-sky-goes-plare150411220845


Neues von Tangerine Dream

Datum: 17.04.2015
Von: EB (Admin)

Nachricht von Bianca, Thorsten, Ulrich & Hoshiko

Liebe TD-Freunde,
da wir Edgar unendlich vermissen ...

es fällt uns immer noch nicht leicht, einige Worte an Euch zu richten, Jedoch denken wir, dass wir Euch eine Erklärung schulden, warum wir uns, trotz des schmerzvollen Verlustes von Edgar, entschieden haben, weiter zusammenzuarbeiten.

Bei zahlreichen Gelegenheiten während der letzten Monate erklärte uns Edgar seine Vision bezüglich des ersten Albums aus der Serie der sogenannten „Quantum Years“. Einige Änderungen, die er vorschlug, waren sehr radikal, andere zielten eher auf einen evolutionären Prozess ab in Bezug auf das, was bereits vorhanden ist.

Infolgedessen hatten wir (Edgar, Thorsten und Ulrich) bereits begonnen am Material für dieses Projekt zu arbeiten. Der ursprüngliche Plan war, an einem bestimmten Punkt angelangt, während der ersten Hälfte dieses Jahres zusammen zu kommen und ein gemeinsames Album auf Basis dieser Ideen zu kreieren. Es wird für uns – seit Beginn unseres musikalischen Werdegangs – die größte Herausforderung sein, dieses Projekt ohne Edgars physische Präsenz, aber auf Basis seiner Instruktionen, die er uns bereits gegeben hatte sowie seiner musikalischen Skizzen, die er bereits aufgenommen hatte, fertig zu stellen. Wir haben das Gefühl, dass wir wenigstens versuchen sollten, Edgars Vision zu realisieren.

Wir versichern Euch, dass wir unser Bestes geben werden, nämlich ein Ergebnis zu erzielen, das so dicht wie möglich an das herankommt, was Edgars Vorstellungen entsprach. Auch sind wir dankbar, dass Peter Baumann (Ex-Mitglied von TD) sich bereit erklärt hat, uns bei diesem Projekt zu unterstützen. Er wird sogar während der zweiten Hälfte einer längeren Recording-Session, die jetzt für den April geplant ist, anwesend sein.

Nochmals, wir sind uns absolut der extremen Herausforderung bewusst, die diese Aufgabe mit sich bringt, jedoch hoffen wir, dass wir mit einem Ergebnis aufwarten können, das Edgar – und Euch – zufrieden stellen würde und wird.

Edgars Autobiografie

Wie wir Euch bereits in unserem letzten Newsletter mitteilten, hat nun Bianca, Edgars Frau, das Buchprojekt ihres Mannes übernommen und wird sein Werk während der nächsten Monate zu Ende führen. Folglich gibt es einen Berg an Arbeit zu bewältigen ... Herzlichen Dank vorab für Euer Verständnis ihr gegenüber, dass sie Zeit benötigen wird, dieses wichtige Buch zusammenzustellen. In jedem Fall plant sie, es noch in diesem Jahr fertigzustellen.

Gleichzeitig möchte sie einige Fans fragen, die schöne Fotos von Edgar und der Band – insbesondere in den 70er und 80er Jahren geschossen haben, ob diese bereit wären, einige dieser Fotos für das Buch zur Verfügung zu stellen. Selbstverständlich würden sie, im Fall dass ihre Bilder verwendet würden, dafür im Buch mit ihrem Namen erwähnt werden. Bitte sendet eine Mail an eastgate-book@gmx.com – vielen Dank im Voraus für Eure Unterstützung.

Neue Releases

Selbstverständlich arbeiten wir an dem speziellen Tribute-Album wie zuvor erwähnt, jedoch vorher möchten wir gerne das London-Konzert von 2014 (Phaedra Farewell Tour) als Blu-ray veröffentlichen. Dieses Konzert war eines der ersten Konzerte der Farewell-Tour im letzten Mai und viele britische Fans wie auch Fans aus der ganzen Welt hatten große Freude an diesem Konzert im O2 Shepherd's Bush Empire. Wir hoffen, dieses Filmprojekt Ende des Monats fertigzustellen und die Blu-ray Mitte Mai d. J. zu veröffentlichen.

In den letzten Wochen haben viele von Euch nach Edgars Soloalbum „Orange Light Years“ (Doppel-CD, Compilation) gefragt, die leider nicht mehr vorrätig war. Nun teilen wir Euch mit, dass diese CD wieder – inklusive eines neuen, überarbeiteten Masterings – ab dem 22. April zur Verfügung steht.

Die Trackliste könnt Ihr hier sehen:
https://www.ssl-id.de/edgarfroese.de/shop/products.php?p=1095b7

TDOC Club

Wir möchten definitiv den TDOC Club weiterführen und danken allen Mitgliedern für Eure Geduld in den letzten Wochen. Es wird ein umfassendes Update Ende des Monats geben, inklusive eines neuen Preisausschreibens.

Wenn Ihr ein paar interessante Ideen für den Club habt oder spezielles, TD-bezogenes Material, würden wir uns freuen, alle Ideen und Schmankerln zu sammeln und diese gegebenenfalls in unserem Club veröffentlichen. Bitte sendet diesbezüglich eine Mail an eastgate-tdoc@gmx.com, wenn Ihr etwas beitragen möchtet – vielen Dank.

Schallwelle-Preis für Edgars Lebenswerk & mehr ...

Die Schallwelle – deutscher Preis für elektronische Musik – hat dieses Jahr ihren Ehrenpreis an Edgar für sein Lebenswerk verliehen.

Gleichzeitig hat man Edgar einen Stern zum Geschenk gemacht: Vega im Sternbild Leier, 25 Lichtjahre entfernt, 2,7 mal so groß wie die Sonne, Leuchtkraft: 54 mal heller als unsere Sonne!

Weitere Preisverleihungen:

Alben national:
1. Preis = Phaedra Farewell Tour 2014 – Tangerine Dream

Titel des Jahres:
1. Preis = Sleepwalking Marathon (is not Olympic) – Picture Palace music (das Projekt von TD-Mitglied Thorsten Quäschning)

Detaillierte Infos erhaltet Ihr unter: www.schallwelle-preis.de

Supernormal – The Australian Concerts 2014 ist „CD des Monats“

SupernormaL ist bei Echoes „CD des Monats“ geworden.

Ausführliche Infos unter:
http://echoes.org/2015/03/30/april-cd-of-the-month-tangerine-dreams-supernormal/

PS: Wir werden Euch sobald wie möglich wissen lassen, wenn genaue Daten für Tribute-Konzerte der Band feststehen. Wir freuen uns mit Euch zusammen Edgar und sein Werk zu feiern – sehr wahrscheinlich im Herbst diesen Jahres.

Viele Grüße,
EB (Admin)

www.tangerinedream-music.com
https://www.facebook.com/TANGERINEDREAM.OFFICIAL
www.edgarfroese.com


Neues im Netz

Datum: 17.04.2015


Von: Michael Kathke

Hallo, Ambient Circle Session #19 ist online!

Die MP3s und viele coole Bilder finden sich unter der üblichen Adresse:

www.ambientcircle.de

unter sessions ...
http://www.ambientcircle.de/Ambient_Circle/sessions_podcast/Eintrage/2015/2/14_Session_19.html

Viel Spaß,
Michael Kathke


Von: John Kerr

I am back folks! – But only for news regarding my music...
You can now legally download all of my music at Groove Unlimited's website (Mp3 – 256 Kbit/s CBR and FLAC – lossless full quality formats), including all the artwork and all the sold-out deleted albums too!

Visit Groove and start downloading now!
To download, go to Groove's website:
https://shop.groove.nl/
Choose „John Kerr“ in roll-down menu „Artists“ in the left colomn, make your choice and add items to your shopping cart. Then just follow the instructions. It's that easy!


E-Scape Electronic and Space Music Music Festival

Datum: 17.04.2015
Von: AD Music

We have another great festival lined up for the coming month of May in the UK!!.
The AD Music E-Scape Electronic and Space Music Music Festival

This is a new annual event, an all day celebration of electronic music.
It is held at The Cut Arts Centre, Halesworth, Suffolk, UK on Saturday 30th May 2015.
Tickets are £35.

This year it features an array of electronic music performers from the UK, Netherlands, Germany and Norway.
John Dyson, David Wright, Glenn Main, Eric van der Heijden, FD Project, Dreamerproject and Me.
Guests also performing include Robert Fox, Michael Shipway, Paul Ward and Carys.

We hope to make this annual but the first event in 2015 needs to be a success, so, can't make it?
Then help support us and the continuation of these electronic music and space music events by purchasing a Virtual Ticket (VT).

What is a VT? It's an MP3 or Flac recording of the entire festival that we provide after the event for anyone who purchases a ticket!

Please click 'Find Tickets' on the AD Music Facebook events page https://www.facebook.com/ADmusiconline or visit the AD Music Shop website where there are more details about the event, how to get to the venue and local hotels and B & Bs etc.
https://www.admusicshop.com/product/e-scape-2015-festival-ticket/

Although David and Elaine won't be there the tickets can be bought on E-Day 2015!! At the main Ticket stall and at the Groove Stall. Make this a nice weekend out with the family and come to see some great artists!! Or get yourself a Virtual Ticket!!

There are 3 types of tickets: Ticket Posted – we will send you a ticket in the post. Ticket Collect – you pickup your ticket at the Venue on the day of the concert. (no postage costs) Virtual Ticket – for those not attending the concert.

www.admusicshop.com


Radiosendung Silent Running

Datum: 17.04.2015
Von: Gaston Klares

Silent Running Radio show faded out...

Dear musicians and labels,

Most of you should have noticed that I do not continue my EM radio show on Radio ARA in Luxembourg.
It's now 3 months that I stopped, please excuse this late announcement.

During the year 2014, I felt that my energy and passion to make this show was fading out.
This had no specific reason, there was no incident inside or outside our radio station.
But imagine you are as a member in a club, association, workgroup and you do it weekly since 1992!

I thought a long time about stopping the show, but in early summer i took the decision to close „Silent Running“.
I decided to complete my 22 years of On-Air, and so the last broadcast was on December 7th 2014, show number 1145.
Many thanks to all listeners and also to all musicians, labels, groups for their kind support, for sending newsletters, announcements, promo CDs and downloads.
But I'm still listening to lots of electronic music, making my own EM and building strange MIDI controllers.

So, keep floating, and may the Force be with you, always!

cosmic greetings, Gaston Klares

+++ document scanned by NSA +++

www.gastonklares.com


Neues von Schiller

Datum: 17.04.2015
Von: (Schiller)

Liebe Schiller-Freunde,

Es ist soweit – 2016 geht es wieder auf eine grosse Schiller-Tour. In den letzten Jahren hat sich viel ereignet: 2013 haben wir eine wundervolle Klangwelten-Tour gespielt und 2014 war das Jahr von „Symphonia“. Jetzt ist es an der Zeit für etwas Neues:

„Schiller live 2016 – Eine atemberaubende Reise aus Licht und Klang“

Ich möchte Euch ein unvergessliches Konzerterlebnis bereiten und freue mich sehr auf eine aufregende Zeit. Ach ja, eine Sache noch: Es wird 2016 auch ein neues Schiller-Album geben – Lasst Euch überraschen!

Alles Gute + Best wishes, Schiller

Die neue Arena Tour:


schallwende Fotos von der Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 02.04.2015

kuckst du direkt hier ...
... dort findest du dann Klaus' bunte Ostereier ...

Und da der Osterhase in diesem Jahr wohl sehr fleißig ist, hat er gerade auch noch einen weiteren bunten Korb hier in Wattenscheid vorbei gebracht und zwar gefüllt mit ganz was Tollem von Codo aus Dortmund.

Nach so viel Hochgenuss für die Äugelchen müssen die nahenden Feiertage einfach nur gut werden!

In diesem Sinne: Fröhliches Eiersuchen!

Glückauf
Eure
Sylvia


Von: Christoph Cech (Codo)

https://www.flickr.com/photos/codos-traumreisen/sets/72157626127767907/

Schöne Grüße an alle Mit-schallwenderInnen

Christoph Cech
(Technik und Produktion)
www.eldoradio.de


schallwende Schwingungen am Wasserfall

Datum: 30.03.2015

Guten Tag, ihr treuen mit-schallwenderInnen,

Die Ergebnisse der Schallwelle-Wahlen findet ihr auf: www.schallwelle-preis.de.

Der Kartenvorverkauf für das Schwingungen-Festival hat begonnen. Tickets bekommt ihr auch über mich!

Die ersten 200 Besteller bekommen noch eine Gratis-CD dazu, die sie am Festival-Eingang in Empfang nehmen können!

Alles Weitere zum Sommer-Festival der Superlative erfahrt ihr über: www.schwingungen-festival.de

Erfreulicherweise kann der E-Day am 18. April doch, wie geplant, durchgeführt werden.
Tickets dafür gibt's unter: http://www.e-live.nl/tickets

Siehe auch den News-Artikel dazu.

Schon jetzt allseits: Frohe Ostern und hoffentlich bald mal wieder besseres Wetter!

Bis dahin, liebe Grüße und ein herzliches Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Preisverleihung und Sternpatenschaft

Datum: 07.03.2015

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

Für all diejenigen, die sich bisher noch nicht entschließen konnten, an der Schallwelle-Preisverleihung teilzunehmen, hier noch die ultimativ letzte Chance zum Erwerb des „schallwende-rundum-sorglos-VIP-Paketes“.

Wer bis übermorgen, also Sonntag, den 8. März, 24 Uhr sein Ticket noch direkt bei mir bestellt, der kommt noch in den Genuss der Vorteile als „VIP“ – danach geht dann nichts mehr, nur noch zu regulären Konditionen über das Planetarium. Also nutzt bitte diese allerletzte Chance!

schallwende@web.de

Die Aktion zur Sternenpatenschaft für Edgar Froese ist nun auch abgeschlossen. Wir haben noch etwas aufgestockt, so dass wir stolze 550 € überweisen können. Danke vielmals an alle Spender!

Welchen Stern es dafür gibt? ... Psst! Das erfahren wir am 21. März.

Liebe Mit-schallwenderInnen, ich freue mich sehr über eure spontane Spendenbereitschaft und bin mächtig stolz auf euch!

Die Urkunde für diese Sternenpatenschaft wird auch auf der Schallwelle-Preisverleihung gezeigt und an Froeses weitergegeben.

Kuckst du ...
http://flaechenklang.de/2015/02/13/interview-sylvia-sommerfeld-zur-schallwelle-2014/

Herzliche Grüße, ein wunderschönes Frühlings-Wochenende und ein herzliches Glückauf!

Wir seh'n uns morgen zur SoS-Latenight im PlaBo mit Stefan Erbe und Harald Grosskopf!

Eure
Sylvia, die gleich den blau-weißen Jungs auf die Beine schauen wird ...


E-Day 2015

Datum: 07.03.2015
Von: Ron Boots

Ticket sales are very slow.

So if you know you want to come please order your tickets because on the 12th of March we have the deadline to see if we can go through with E-Day 2015 !!

In The Enck in Oirschot near Eindhoven
This year E-Day is held on the 18th of April 2015.

E-day 2015 tickets in pre sale € 25,– for whole day of different styles of EM-music.

See here a overview of all artists of E-Day 2015 on the main stage when all goes through!

For ticket information go to:
http://www.e-live.nl/tickets

Star's End: AirSculpture live-to-air (excerpt) 18 May 2014
https://www.youtube.com/watch?v=nttH6rCIAcE

Also bitte nicht zögern und noch schnell das Ticket fürn E-Day sichern, bevor es zu spät ist!
Wir sind natürlich auch wieder mit dabei!!!


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 28.02.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr weitestgehend von der Grippe verschont worden seid, sende ich euch ganz liebe Grüße.

Die Vorbereitungen zur Schallwelle-Preisverleihung gehen so allmählich in die heiße Phase. Alle Nominierten sind längst eingeladen und viele von ihnen haben auch schon ihr Kommen zugesagt. Es wird sicherlich wieder ein launiges „Familien-Treffen“, sowohl von Musikern und Machern, als auch von treuen Fans der EM-Familie geben.

Falls jemand noch in den Genuss der schallwende-Sonderkonditionen, also das „Rundum-Sorglos-VIP-Paket“ inklusiv der Einladung zum „Meet, Greet & Eat“ kommen möchte, bleiben noch 48 Stunden Zeit, dich anzumelden. Deadline ist nämlich der 1. März 24 Uhr ...

Danach müsst ihr euch dann die Tickets auf anderem Wege besorgen und erhaltet leider am Veranstaltungstag auch keinen Zugang zum VIP-Bereich. Aus organisatorischen Gründen ist es leider nicht mehr anders möglich.

Also bitte meldet euch umgehend unter: schallwende@web.de

oder bis 21 Uhr unter: 02327-79385 – dann kommt ihr noch auf die VIP-Liste!

Herzliche Grüße und Glückauf aussem Pott!

Eure
Sylvia


schallwende Sternenpatenschaft für Edgar Froese

Datum: 28.02.2015

Liebe schallwenderInnen, ich bin super stolz auf uns!!!

Wir haben doch tatsächlich die stolze Summe von 527 € für eine Sternenpatenschafft für Edgar zusammen bekommen. Das ist ja großartig!!! Ich danke allen, die gespendet haben. Es waren wirklich Spenden von 1,50 € bis zu 50 € dabei. Also wirklich jeder so, wie er kann.

Der Verein rundet diese Summe noch auf 550 €, so dass wir sicherlich einen hellen Stern für Edgar bekommen können. Ich werde die Summe in der nächsten Woche überweisen, damit die Urkunde u. a. auch alles rechtzeitig zum 21. März fertig wird.

Ich habe schon mit unserem Ehrenmitglied und PlaBo-Techniker Klaus-Dieter Unger gesprochen. Er wird sich für einen ganz besonderen Stern stark machen.


Von: Lambert Ringlage

Hallo,

vielleicht ist das von Interesse:

http://www.radioeins.de/programm/sendungen/elektro_beats/interviews/r-i-p--edgar-froese.html

Viele Grüße
Lambert Ringlage
www.sphericmusic.de


Fernsehsendungen über Elektronische Musik

Datum: 28.02.2015
Von: Thomas Conze

Hallo Musikfreunde!

Im WDR-Fernsehen werden bald zwei Sendereihen über die Anfänge der Elektronischen Musik wiederholt. Hier die vorgesehenen Termine:

Kraut und Rüben – Über die Anfänge deutscher Rockmusik (6 Teile) :

Rockpalast: Die Deutschrock-Nacht (3 Teile) :

Viel Freude beim Wiedersehen.
Thomas Conze


Sound of Sky

Datum: 28.02.2015

Terminupdate: Sound of Sky 2015:

weitere folgen


Neues von Akasha Project

Datum: 28.02.2015
Von: Barnim Schultze (Akasha Project)

Liebe kosmische Freunde, 2015 ist ein Jupiterjahr und die Quersumme ist die Acht – die Oktave.
Naja...wenn man sich in der Welt umschaut können wir haufenweise positive Vorzeichen gebrauchen.

Ich bemühe mich ja auch mit meinen Klängen die positive Evolution ein wenig mit anzuschieben. Smiley
So gibt es schon einige Termine für ein Livehaftiges Akasha Erleben in Deutschland und Österreich.
Wie immer unter:
http://www.akashaproject.de/htmlde/termine.html

Es lohnt sich auch immer meine Bandcampseite zu besuchen – dort werden immer wieder neue Produktionen und Livemitschnitte veröffentlicht.
www.akashaproject.bandcamp.com

Der in München lebende Maler Karl Albert hat seine Kunst mit meiner Wasserstoffmusik verknüpft:
http://youtu.be/jDEMoVXDXOU

Soweit vom Akasha Project
mit schwingenden Frühjahrsgrüßen
Barnim Schultze
www.akashaproject.de


Konzerte mit Picture Palace Music

Datum: 14.02.2015

Achtung (Berliner) EM-Fans aufgepasst:

Wer einen Vorgeschmack auf das Schwingungen-Festival-Konzert von Picture Palace music haben möchte, hat am 28. Februar 2015 Gelegenheit den 3-fachen Schallwelle-Award-Gewinner im Chesters Music Inn in Kreuzberg live zu erleben!

Infos und Tickets
https://www.facebook.com/events/1523715077903350/
www.picture-palace-music.com

Und jetzt kommt's:

An Tag zuvor werden die Mannen um Thorsten Quaeschning, also am 27.02., als Support für Ulrich Schnauss im Oslo Hackney in London auftreten.

https://www.facebook.com/events/432857470212804/


Bericht vom Konzert mit Glenn Main

Datum: 14.02.2015
Von: Alfred Arnold

Hallo Sylvia,

bin gerade aus Dortmund wieder zurück, kurz erzählt, wie's war:

Leider war der Besuch nicht allzu gut, es waren nur so ~25 Leute da.

Hat Glenn aber nicht daran gehindert, eine gute Performance abzuliefern, er ist ja auch jemand, der mit seinem Auftreten und der Musik die Leute richtig mitreißen kann.

Der Auftritt war in zwei Teile geteilt, in der Pause gab's Suppe und Würstchen. War auch gut so, ich war von der Arbeit direkt losgefahren und Freitags um die Zeit braucht man von Aachen nach Dortmund schon etwas länger als die 'idealen' zwei Stunden – Abendessen vorher war also ausgefallen. Smiley

Nach der Pause kam als Überraschungsgast noch TMA dazu, der bei einigen Stücken mitgespielt hat. Mit Glenns Sohn, der schon im ersten Teil mitgespielt hatte, waren zusammen drei Keyboarder auf der Bühne. Eine schöne Zugabe gab's dann auch noch.

http://youtu.be/bJTCAGp_rw8


schallwende Schallwelle-Nominierungen

Datum: 06.02.2015

Guten Morgen, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

inzwischen sind die Schallwelle-Wahlen ausgezählt und alle Nominierten benachrichtigt.

Hier nun die 5 Nominierten jeder Kategorie in alphabetischer Reihenfolge:

Musiker national

Musiker international

CDs national

CDs international

Neuling(e)

Titel des Jahres

Ehrenpreis fürs Lebenswerk

Apropos Schallwelle-Preisverleihung:

Wer bisher noch keine Tickets vorbestellt hat, der sollte sich so allmählich sputen. Es sind schon 'ne ganze Menge weg!

Ihr wisst ja: schallwender zahlen nur 23 € und bekommen dann damit gleich das „schallwende-rund-um-sorglos-VIP-Ticket“ – aber nur, wenn diese Tickets direkt über mich bestellt werden!

Ansonsten müssen die Tickets beim Planetarium vorbestellt werden, sie enthalten dann keine Einlass-Berechtigung für den „VIP-Bereich“ mit den Ehrengästen, sowie einem sehr schmackhaften Essen.

@Musiker: Falls Ihr nicht zu den Nominierten gehören solltet, könnt ihr aber eure Tickets auch über mich bestellen. Für euch gibt es spezielle Konditionen!
schallwende@web.de

Nach Überweisung des Geldes sauf das schallwende-Konto ...

GLS-Bank
Kto.: 4079709300
BLZ: 43060967
IBAN: DE09430609674079709300
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Schallwelle

... sind dann all die VIP-Tickets auch fest reserviert, aber erst dann!

Wie gesagt, es sind schon viele Plätze weg!

Ich wünsche allerseits a guats Nächtle und dann ein angenehmes Wochenende.

Liebe Grüße und ein herzliches Glückauf aus Wattenscheid
Eure
Sylvia


schallwende Sternenpatenschaft für Edgar Froese

Datum: 06.02.2015

Diese Aktion ist von euch bisher sehr gut angenommen worden, so dass ich die Hoffnung habe, dass wir einen wirklich besonderen Stern für Edgar bekommen.

Danke schon mal an alle, die sich mit ihren Spenden daran beteiligt haben und auch an die von euch, die noch spenden möchten.

Die Aktion Sternenpatenschaft für Edgar Froese läuft noch bis zum Monatsende, also noch 3 Wochen.


Sound of Sky meets Harald Grosskopf

Datum: 06.02.2015

Latenight-Konzert 07.03.2015 / 22:30

Wenn Sound of Sky-Macher Stefan Erbe zum Latenight-Konzert ins Bochumer Planetarium einlädt, können sich die Besucher über eines sicher sein; der musikalische Gast ist hochkarätig, der Konzertabend wird wieder einmalig sein und die Synergie zwischen tonaler und visueller Verbindung schafft eine besondere Atmosphäre.

Harald Grosskopf, legendärer Synthesist-Drummer und Pionier elektronischer Musik, ist und war nicht nur trommelnder Begleiter diverser Tasten-Großmeister und namhafter Bands, sondern ist vielmehr stilgebender Genremacher. Seine große Kunst, den eigenen elektronischen Sound mit komplexen Rhythmen und perkussiven Elementen zu vermengen, ist einmalig und beleuchtet die Welt der kosmischen Projektion auf eine beschleunigte Art und Weise, die bisher selten im Bochumer Kuppelrund zu hören war. Harald startet seine 2015er Tour hier in der astronomischen Ruhrgebietsmetropole und gewährt uns einen ersten exklusiven Blick in sein kommendes Album.

Wie immer wird auch Stefan Erbe seinen Gast musikalisch unterstützen und erweitert den universalen Trip zu einem unvergesslichen Latenight-Konzert.

Dauer ca. 100 Minuten
Eintritt 10 Euro

Tickets: http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/calendar/detail/12784330

Playlist Sound of Sky goes Vangelis mit Stefan Erbe (31.01.2015)


Patrick Kosmos ist gestorben

Datum: 04.02.2015

Guten Abend,

Klaus Hoffmann-Hoock informierte mich gerade:
Nun schon wieder was Trauriges:

It is with great sadness that we hear of the passing of another great musician: Patrick Kosmos.

Patrick was a great synthesizer-musician. Many stunning albums of him were released on tape and CD at IC/Digit Music and Oreade.

Rest in peace Patrick, thank you for your great music!

Was ist denn bloß los? Innerhalb von nur 5 Wochen hat nun schon der 4. große Musiker die Lebensbühne verlassen ...

Erst Udo Jürgens, dann Joe Cocker, dann Edgar Froese und nun auch noch Patrick Kosmos ...

Ruhet in Frieden!

Traurige Grüße aus dem schneebedeckten Wattenscheid

Herzlich
Sylvia


schallwende Sternenpatenschaft für Edgar Froese

Datum: 30.01.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

heute – endlich mal wieder – „normale“ Neuigkeiten rund um die EM-Szene.

Auch, wenn wir es noch nicht glauben mögen, die EM wird weiterleben, auch ohne Edgar Froese. Wir werden alle gemeinsam dafür sorgen, dass Edgars Erbe, nämlich seine Musik, unvergesslich bleibt und wir werden alles für uns Mögliche tun, auch weiterhin die Elektronische Musik zu verbreiten, das verspreche ich euch!

Vielen Dank auch schon an die ersten Spender, die bereits für eine Sternenpatenschaft für Edgar gespendet haben. Ich bin überwältigt über eure positive Resonanz und das schnelle Handeln! – Danke! Wenn es so weiter geht, kann ich bestimmt spätestens am 1. März die Patenschaft für Edgar beantragen, damit sie bis zum 21. März in trockenen Tüchern ist, denn das Ganze benötigt ja eine gewisse Vorlaufzeit.

So, ihr Lieben, ich hoffe, viele von euch am Samstag im PlaBo bei „Stefan Meet Vangelis“ zu treffen.

Einen schönen Abend und dann eine gute Nacht! – Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende Bericht vom Planetariumskonzert in Bochum

Datum: 30.01.2015
Von: Andreas Pawlowski

Hello 2015 – Ron Boots and friends, Planetarium Bochum, 30.12.2014

Ein ausverkauftes Haus – das gab es bei einem Jahresabschlusskonzert im Planetarium Bochum wohl auch noch nicht.

Anm. von Sylvia: Doch, beim allerersten „Hello“-Konzert mit moonbooter und dem 1. Konzert mit Ron Boots waren wir ausverkauft und beim PPm-Konzert im letzten Jahr war die Kuppel nahezu ausverkauft ...

Ron Boots und Freunde sind offenbar ein starker Magnet für EM-Liebhaber; was ja nicht verwunderlich ist. So habe ich viele mir bekannte Leute gesehen, ebenso aber auch sehr viele Gesichter, die ich nicht kannte. Etliche Musiker waren außerdem im Planetarium zu Gast.

Das Konzert wurde als Besonderheit angekündigt, u. a. bekam jeder Besucher eine kostenlose CD (selbstverständlich limitierte Auflage), die nur bei Hello 2015 und einer Veranstaltung von Groove in Oirschot im Januar 2015 verteilt werden würden. Musikalische Besonderheiten hat Ron Boots daneben ohnehin fast jedes Mal bei seinen Auftritten, was diese zusätzlich lohnenswert machen.

Ron Boots ist ja ein sehr kommunikativer Mensch, und so kündigte er nach der Begrüßung durch Frau Prof. Dr. Hüttemeister und Sylvia Sommerfeld an, dass im ersten Teil des Konzerts vor allem Musik vom neuen Boots-Album zu hören sein würde. Außerdem berichtete er, dass an dem Abend noch weitere Musiker mit von der Partie sein würden. Eigentlich war das kaum anders zu erwarten und wir konnten uns dann auf Ron Boots mit Eric van der Heijden, Harold van der Heijden, Frank Dorittke und René Splinter freuen. Was Rons neues Album angeht, das heißt „Standing In The Rain“ und Ron ließ sich dafür von TV-Serien und von Filmen inspirieren.

Bei einem Planetariumskonzert sind die Projektionen an der Kuppel elementar, und so wanderten die Blicke gleich gen Himmel, wo die Erde im dunklen Weltall auszumachen war. Die Musik dazu war recht orchestral, Trommeln, Klavier und Bläser bauten einen sehr kraftvollen Sound auf. Als die Musik ruhiger wurde, kam bald Frank Dorittke auf die Bühne. Die Milchstraße wird am Himmel sichtbar, und mit der Veränderung der Bilder erfuhr auch das Klangbild eine neue Färbung. Frank gab mit seiner Gitarre einige rockigere Zutaten hinzu, wenn auch recht verhalten. Dieses Verhaltene erledigt sich im Lauf des Stückes allerdings – was mitreißend gelingt.

Es folgte ein ruhiges Klavierstück, wobei ein einzelner farbiger Nebel am Himmel zu sehen war. Dann wurden Myriaden von Sternen zum Hintergrund für den sich verändernden Nebel, und das Pianostück wechselt „krachend“ in eine Sequenz. Die E-Gitarre setzte ein und Eric van der Heijden verstärkte die Band auf der Bühne. Das Stück wuchs sich zum schnellen Rock-Track aus. Der Nebel dreht sich und wird, während er auseinander gezogen wird, immer größer. Es passt hervorragend zur Musik, die unglaublich abgeht!

Beim nächsten Track warf Klaus-Dieter Unger wieder die unglaublichsten Gebilde an den Himmel. Auch dieses Stück war sehr kraftvoll: Sequenzen, Boots-typische tiefe Klänge und E-Gitarre gehen eine powervolle Allianz ein. Des ersten Konzertteils letztes Stück dagegen wirkte wieder sehr viel filmischer. – Der Anteil anderer Musiker, die an Rons neuem Album beteiligt waren, ist wohl ziemlich groß. Ron Boots selber sagte nämlich, dass er ohne Frank Dorittke und seine Gitarre diese Musik nicht hätte machen können. Ein schönes Kompliment, wie ich finde. – Und dieses Stück war wieder so eines, bei dem man kein Ende hören möchte. Bloß nicht aufhören, es war viel zu schön. Überdies zauberte Klaus-Dieter Unger wieder die unglaublichsten und faszinierendsten Gebilde in den irrsten Perspektiven an den Himmel, bis die Kuppel zum Schluss ganz in rotes Licht getaucht ist. Respekt, Herr Unger!

Weil deutlich war, dass der Abend ganz Ron Boots gehörte, war die Pause recht ausgiebig; erst um kurz nach 22 Uhr ging es mit dem zweiten Teil weiter. Als erstes war dann „Acoustic Shadows“ zu hören, und das bekam in der Instrumentierung mit E-Gitarre eine ganz neue Qualität.

Mittlerweile hatten sich wieder vier Musiker auf der Bühne eingefunden: Zu Ron und Frank gesellten sich noch Eric und Harold, und nach dem sehr bewegten Sternenhimmel (bzw. -gewimmel!) zog irgendwann ein Satellit seine Bahn um einen riesigen Meteoriten – was für tolle Bilder. Dazu noch ein Track vom aktuellen MorPheusZ-Album „Tantalizing Thoughts At The Dawn Of Dreams“ – das rockte!

Nun wurde es wieder um einiges ruhiger, und René Splinter betrat die Bühne. Ron kündigte einen Klassiker an: „Oceans Of Emotions“. Dieses Werk stammt aus der Feder von Ron Boots und John Kerr und Ron „hofft, dass der, der heute nicht dabei ist, auch einmal wieder auf der Bühne stehen wird“. Diese Hoffnung drückte sich auch in starkem Applaus des Publikums aus.

„Oceans Of Emotions“ wurde in dieser Live-Version ein paar Takte schneller gespielt, als ich es von der CD kenne, und es mündete in einen weiteren Klassiker: „Twisted Tales“ von Ron Boots. Wie ein Gewitter kam das Stück über uns und auch dieser Track wurde durch die E-Gitarre etwas ganz anderes. Franks Gitarrenspiel klang sogar ein bisschen wie die Spaceguitar von Klaus Hoffmann-Hoock. Die dazu gesehenen Bilder passten super; an der Kuppel ging es richtig rund. Ich kann es nur immer wieder sagen: Klaus-Dieter Unger übertraf sich selbst! Ein Beschreiben der optischen Eindrücke geht gar nicht mehr.

Eric van der Heijden kündigte das nächste Stück an: „Colourful Fields Of Summer“. Diesen Track hat er gemeinsam mit René Splinter für Sylvia Sommerfeld geschaffen, und den Titel erläuterte er bereitwillig auch gleich selber. Ich hörte „Colourful Fields Of Summer“ nun zum dritten Mal, und ich stellte fest, dass es einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat. Die Melodie ist unmittelbar präsent. Die Version mit Frank Dorittke und Gitarre war mir aber neu. Währenddessen zogen Wolken oder Nebel in einem Streifen in allen Farben über den Himmel. Es war ein perfektes Zusammenspiel von Musik und Licht bzw. Bildern.

War das Publikum bisher schon völlig hingerissen, so kochte spätestens beim nächsten Stück der Saal: Franks Hommage an Pink Floyd, das inzwischen wohl bei keinem MorPheusZ-Konzert fehlen dürfte. Bei jedem Hören bin ich erneut fassungslos über dieses Stück, was so völlig Pink Floyd und gleichzeitig völlig Frank Dorittke bzw. MorPheusZ ist – auch wenn es paradox erscheint.

Seit der „Pink-Floyd-Hommage“ waren wieder „kosmische“ Bilder über uns zu sehen, wie mit roten Linien gezeichnete Sternbilder, und der riesenhafte Saturn im Zentrum. Musikalisch wurde zu der Zeit „Dawn Of Dreams“. Das letzte Stück des Konzerts war dann auch der letzte Track des neuen, filminspirierten Albums von Ron Boots: Powerhouse-EM vom Feinsten mit Frank Dorittke in der Hauptrolle. Ron und Eric habe ich noch nie so auf der Bühne agieren gesehen. Wie Rockmusiker bewegten sie sich beim Spielen. Eigentlich kein Wunder bei dem, was uns da so an Schallwellen um die Ohren flog.

Ein solches Konzert ohne Zugabe? Unmöglich! Also gab es noch „DHF“. Seit langer Zeit existiert die Band „DAF“ (= Deutsch Amerikanische Freundschaft), worauf Ron sich natürlich mit dem Titel bezog, denn wir bekamen es mit der „Deutsch Holländischen Freundschaft“ zu tun – die mir, ehrlich gesagt, hier auch viel lieber war. Unglaubliches spielte sich an der Kuppel ab: Mit Himmelskörpern lässt sich auch Discobeleuchtung fabrizieren! Das Stück bot Harold die Gelegenheit für ein Schlagzeugsolo, und der Stern aus rotierenden Lichtstrahlen ist einfach perfekt...

Mir gefällt nicht unbedingt immer alles, was ich im Planetarium Bochum in Konzerten zu hören bekomme, aber dieses Ron-Boots-Konzert (was ja eigentlich nie ein Solo-Konzert ist), war wirklich etwas Besonderes und Einmaliges. Das Haus voll, der Saal rockte, faszinierende Projektionen, grandios dargebotene Elektronische (Rock-)Musik – das gibt es nicht alle Tage. Verdient wurde auch Klaus-Dieter Unger auf die Bühne geholt. Sonst hält er sich immer dezent im Hintergrund, dafür aber gibt es eigentlich nie einen Grund. Ohne sein Wirken wären die Konzerte im PlaBo auch nur die halbe Miete. Und dieser Abend setzte seiner bisherigen Arbeit in meinen Augen die Krone auf.

Es ist genug der Worte. Geschriebenes kann von einem Konzert ohnehin nur eine Ahnung wiedergeben. Also lasse ich es dabei und hoffe, irgendwann eine neue Gelegenheit zu bekommen, Konzerte dieser Klasse zu erleben. Dank dafür an schallwende, das Planetarium und vor allem an Klaus-Dieter Unger, René Splinter, Harold van der Heijden, Frank Dorittke, Eric van der Heijden und Ron Boots!

Andreas Pawlowski


Sound of Sky goes Vangelis

Datum: 30.01.2015
Von: Stefan Erbe

Sound of Sky goes Vangelis:

Wie schon in den vergangenen 4 Jahren der Sound of Sky Serie, wirft SoS Macher Stefan Erbe immer wieder auch einen musikalischen Blick auf die „Großen“ der Elektronik-Pioniere. In der kommenden Veranstaltung kann sich der Besucher nun auf die Musik von Vangelis freuen und der Tatsache, dass alle Tracks des griechischen Tasten-Meisters nochmal eine tonale Veränderung erfahren werden. Erbe wird nicht nur eine einmalige Zusammenstellung kreieren, sondern vielmehr auch kompositorische Elemente hinzufügen, die einen zusätzlichen Spannungsbogen von Bladerunner, über 1492 und bis hin zu diversen anderen Klassikern ziehen wird. Die Kunst, die originale Musik nochmal künstlerisch zu erweitern scheint bei Vangelis fast unmöglich, aber wer die vergangenen Erbe-Retrospektiven und thematischen Sound of Sky-Highlights gesehen hat, wird wissen, dass es auch dieses Mal gelingen wird. Untermalt von der exorbitanten Kuppelvisualität und den individuellen Bildern von Klaus Dieter Unger, startet das neue SoS-Jahr mit einem ultimativen Highlight.

Tickets 10 Euro:
http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/home/article/205164/idpage/44317

Herzliche Grüße
Stefan

... und weil's so schön ist, hier gleich die weiteren Termin-Updates für 2015 von Stefan Erbe

Weitere Termine folgen.


Radiosendung über den Erfinder der Hammond-Orgel

Datum: 30.01.2015
Von: Thomas Conze

Hallo Musikfreunde!

Die Hammond-Orgel ist zwar kein echtes elektronisches Instrument, kann aber als Vorläufer des Synthesizers betrachtet werden. Über deren Erfinder habe ich im Archiv des WDR eine Sendung gefunden:

WDR Zeitzeichen vom 11.01.2015:
Laurens Hammond, Erfinder (Geburtstag 11.01.1895)

Die Liste der Erfindungen von Laurens Hammond ist lang. Sie reicht von der Brille für 3-D-Filme über einen automatischen Bridge-Karten-Mischtisch, bis zu der Entwicklung von Lenksystemen für Raketen. Berühmt und der Nachwelt erhalten blieb er allerdings durch die Erfindung der Hammond Orgel, die 1934 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Autoren: Veronika Bock und Ulrich Biermann

http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/60/605890/wdr5zeitzeichen_2015-01-11_09-05.mp3

Viel Spaß beim Hören.
Thomas Conze


Neues von Farfarello

Datum: 30.01.2015
Von: Mani und Ulli (Farfarello)

Liebe farfarelloFreunde,
...es hat sich einfach so ergeben. Lange nicht in Dortmund gewesen und nun gleich zweimal hintereinander:

farfarello live ...
Freitag, 13. Februar 2015
Pauluskirche
Schützenstrasse 35
44147 Dortmund
VK: 19,00 Euro; AK: 23,00 Euro
mit José Cortijo an den percussions
und Jörg Rost Lichtdesign aus Schwerte

Kaufen kann man die Karten dann an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Dortmund und der Region, auch bundesweit über www.eventim.de und www.proticket.de. Einer der vielen Vorverkaufsstellen ist Dortmund-Tourismus, Max-von-der-Grün-Platz 5-6, 44137 Dortmund.
Alle Detail-Infos (Telefonnummern, usw.) zum Vorverkauf findest du hier:
http://www.pauluskircheundkultur.net/karten.html.
... und natürlich bei uns unter Angabe eurer Adresse: info@farfarello.de

Samstag, 28. Februar 2015
evangelische Kirche Sölde
Sölder Strasse 84 a
44289 Dortmund
VK: 18,50 Euro; AK: 23,00 Euro
mit Urs Fuchs am Bass
und Jörg Rost Lichtdesign aus Schwerte

Tickets bei uns unter: info@farfarello.de

Wir sehen uns....
Mani und Ulli
farfarello MusikBüro
Leichlingen


E-Day 2015

Datum: 30.01.2015
Von: Ron Boots

Ticket sales for E-Day 2015 has started.
In The Enck in Oirschot near Eindhoven
This year E-Day is held on the 18th of April 2015.

With performances by:

Air Sculpture (UK):
AirSculpture are a UK based electronic music group. Its members: Adrian Beasley, John Christian and Peter Ruczynski.
Most of AirSculpture's music is created live on stage, improvised with little or no pre-planning. Over time it has evolved to a unique sound melding driving Berlin School rhythms with engaging, flowing melodies

Filterkaffee (DE)
The side project by Mario Schönwälder (leader of the Berlin based label Manikin Records. Member of Broekhuis, Keller & Schönwälder and Fanger & Schönwälder) and Frank Rothe (member of Fratoroler).

Erbe/Baltes (DE)
An exceptional project between 2 great EM artists from Germany. S-thetic² is the product of collaboration between Steve Baltes and Stefan Erbe, which started this project with a first CD release in March, but also an E-Day 2015 live date where they will perform !!!

Pieter Nooten (NL)
Pieter Nooten ...like all people with such talent – he is dramatically underrated ...
Pieter's music is hard to classify in terms of „pop“music ... he is not typical minimal, classical or electronic musician too ... the term sonic poetry would be more applicable but how to tell to the world about a poet these days ... ? Just visit us and see a live Poem being created!

For ticket information go to: http://www.e-live.nl/tickets


Neues von Synth.NL

Datum: 30.01.2015
Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

First of all I want to wish you all the very best wished for 2015. Happy New Year!

I know you didn't hear much from me in 2014. I'm sorry about that. I have been very busy setting up two new companies. I started Virtiso BV (new website www.virtiso.nl coming soon) where is do lots of private cloud stuff, webhosting and I started RenderFarm.NL (new webiste www.renderfarm.nl coming soon) where I render frames for 3D/CG animations. If you want to know more drop me an E-mail. Unfortunately these activities kept me a bit from making music. There are only 24 hours in a day and I worked almost all of them.

But enough about that. In 2014 we did a very nice family holiday in Alaska. We saw amazing Humpback Whales, Dolhins, Killer Whales, Bears and also amazing Glacier views. We filmed most of it and I compiled a video with some of the best Footage. Sorry for the shaky video here and there. It is quite hard to film with a tele lens from a moving boat Smiley I put some music from my OceanoGraphy album (http://www.synth.nl/OceanoGraphy) under it to get you in the mood. I hope you enjoy it!.

You can find the video here:
https://www.youtube.com/watch?v=gisUnNpcGe0

I hope the link works and other wise it is on my website www.synth.nl and blog synthnl.blogspot.com as well.

I hope you all have a great 2015 and I'll try to make some new music for you again Smiley

And do keep in touch!
Michel, Synth.nl


Weitere Nachrufe auf Edgar Froese

Datum: 28.01.2015

Guten Morgen, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

ich habe noch was gefunden, das ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

http://www.wdr3.de/musik/nachruf-edgarfroese100.html

... und auch auf Bild.de gibt es etwas zum Tode von Edgar Froese – Schiller, Christopher van Deylen, hat sich dazu geäußert ...

http://www.bild.de/unterhaltung/musik/schiller/ohne-tangerine-dream-gaebe-es-schiller-nicht-39486236.bild.html

Gute Nacht!

Glückauf
Eure
Sylvia


Artikel über Edgar Froese

Datum: 27.01.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

inzwischen ist es schon eine Woche her, dass Edgar die Lebensbühne verlassen hat. und auch in den Foren und / oder auf den Websites wird Edgar gewürdigt. Und seit Samstag hat endlich auch die Deutsche Presse gemerkt, welch großer Musiker nun leider nicht mehr unter uns weilt.

Hier übersende ich euch mal einige Links:

http://www.t-online.de/unterhaltung/id_72628448/edgar-froese-ist-tot-er-gruendete-tangerine-dream.html
http://www.tagesspiegel.de/kultur/edgar-froese-von-tangerine-dream-er-war-der-zukunftsmusiker/11276774.html
http://www.zeit.de/kultur/musik/2015-01/froese-tangerine-dream
http://www.welt.de/kultur/pop/article136734378/Der-Vater-der-orangen-Revolution-ist-tot.html

Tangerine Dream founder Edgar Froese dies
http://www.theguardian.com/music/2015/jan/23/tangerine-dream-founder-edgar-froese-dies

Tangerine Dream's Froese dies at 70
http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-30965708

Außerdem gab es im RRB-Fernsehen am Samstag in der Abendschau einen Kurzbericht (mit Musik unterlegt).

Bei N24 und NT-V lief die Meldung im Laufband ...

Gestern gab es im Kulturteil der WAZ auch eine Meldung (mit Foto). Den Link dazu konnte ich leider nicht finden.

Und dem ZDF war Edgars Tod zumindest eine Erwähnung im ZDF-Text wert.

Stephen Ruby
24. Januar 13:41
https://www.facebook.com/n/?profile.php&id=1481049896&aref=50092217&mid=b2d9047G5af39b864ef5G2fc58b9Ge5G9c63&bcode=1.1422103322.AbmLyI-RYPykZtsP

In 1971 I went to a concert in Detroit that may very well had a mind changing experience, it was ELP/Yes at the Eastown Theater. After that, I ventured into a record store in Birmingham, MI and found the album Electronic Meditation by Tangerine Dream took it home and put it on the turn table, the world of synthesizers was here. I wore that album out. In 1974 I was once again reincarnated with TD and the ground-breaking release Phaedra, their music had matured to a point where it was far more listenable to a wider audience. Virgin Records had a success with TD, and TD was successful with Virgin that lasted 10 years. When Chris Franke decided to put the sequencers out front with Rubycon, TD had established themselves as the Berlin school of sequencer sound. William Friedkin saw them in concert in Munich, Germany 1974 for the opening of the Excorcist and had wished he knew of them earlier, after a post concert chat with the band that later earned them their first film score, „Sorcerer“ in 1977. This was the beginning of a long successful career in the Hollywood scene. My first live gig was at their opening North American Tour 1977 in Milwaukee, WI with Laserium. Since that time TD played a major role in my life that was a distraction to the intense combat tour in Vietnam that caged me emotionally. Edgar Froese will be most remembered by his continuing persistent exploration into sound design that created the world of electronic music that we have today. While band members changed over the years, it was Edgar's vision that steered the direction of Tangerine Dream into what we have now in the development of hardware, software, and keyboard technology. My wife and I saw the Optical Race Tour, and then our wedding reception in 1992 at Chicago for the Rockoon Tour. Edgar Froese's genius will always live with us, and the rest of the musical world has lost a master of 20th Century artistic expression that is a rarity in the arts.

Ron Boots hat in seinem Nachruf genau das ausgedrückt, wozu mir die Worte fehlen. – Ein herzliches Dankeschön, lieber Ron, für diesen ergreifenden Nachruf auf Edgar Froese. – Falls ihr Rons Post noch nicht gelesen haben solltet, hier kommt er:

Edgar Froese – 1944–2015

We have lost a great soul.
A founder, A Musical Poet and a Visionary father.
A man of renowned stature.
A friend, A mentor but first of all A Unique Musician/Artist.
We can all feel the free spirit in the music of Tangerine Dream.
The free spirit in the music of Edgar Froese.

There is Poetry, there is Sculpture and there are Paintings.
But no art form goes so directly to ones heart as music does.
It touches our soul, our inner self, our true being.
And Edgar has touched so many in his life through his music.
He surely did touch mine.

From the 3 biggest influences in Electronic music he was the closest to me. Vangelis I admire from a far but never met.
Schulze has been an inspiration and the few times I met him he was a great joy to be around.
But Edgar was a friend, gave me opportunities, always encouraged me to go on the path I choose.

We are the fortuned ones who lived to see him create and perform his music. The music that will live on in times to come.
And now he is with the gods and angels making the heavens a more beautiful place.
He will dine at the same table as Beethoven, Bach, Miles Davis, Freddy Mercury, Jimmy Hendrix, Frank Zappa and all those other true visionaries of music that have passed away.

We as mortal coil will have to wait until we will meet up with him again.
But let us rejoice in the fact that we can remember him and his music for ages to come.
Let the Dream continue every time we listen to the music of Edgar!
We will not forget.
I will not forget!

With my deepest respect and love I whish Bianca, Jerome, Thorsten and all his beloved ones all the best in these troublesome times.
Keep in mind that he touched millions with his music on this Earth, and although this world has become paler.
The heavens will light up with the musical flame he is bringing to them.
I will think of you with all my heart and hope that the despair and sorrow will pass soon.
And his remembrance will be an inspiration for times to come.

Yours Ron Boots.

Wir haben natürlich auch überlegt, wie wir als schallwende-Verein Edgar Froese adäquat gedenken könnten. Da kam ein Anruf von unserem Neumitglied Zoran Velinov am Samstag gerade recht.

Zoran hat mich auf den Gedanken gebracht, dass wir für Edgar vielleicht eine Sternenpatenschaft übernehmen könnten, wenn ihr das auch wollt.

D. h. wir, als schallwende e. V. „kaufen“ einen Stern, der dann nach Edgar Froese benannt wird.

http://freunde-des-plabo.de/sternpatenschaften.html

Wer sich daran beteiligen möchte, – ab 40 € können wir schon einen kleinen Stern kaufen – der beteilige sich doch mit einer kleinen Spende daran. Ich denke, ab 0,50 € geht's los ...

Diese Spende dann bitte auf unser schallwende-Konto überweisen, und bitte als Spende für Edgar Froeses Sternenpatenschaft kennzeichnen.

schallwende e. V.
GLS-Bank
Kto.: 4079709300
BLZ: 43060967
IBAN: DE09430609674079709300
BIC: GENODEM1GLS

Wir denken, das wäre für uns als Verein eine gute Sache, Edgar ein wenig zu würdigen, zumal Edgar Froese ja auch mal gesagt hat:

Es gibt keinen Tod, nur einen Wechsel unserer kosmischen Adresse.

... und mit einem Stern hätte er ja dann eine für uns Fans sichtbare kosmische Adresse.

Natürlich ist das Ganze nur ein Symbol, aber die Urkunde mit der Patenschaft ist real und die würden wir dann gemeinsam mit dem Schallwelle-Preis am 21. März überreichen.

Wir haben sowohl Jerome, als auch Bianca Froese zur Preisverleihung eingeladen, ob sie kommen, das müssen wir abwarten.

Thorsten Quäschning, TD-Stamm-Mitglied, ist ja eh am 21. März dabei, da er ja mit Picture Palace music im Planetarium live auftreten wird.

Ich danke allen von euch auf Herzlichste, die sich schon mit Kommentaren, bzw. auch teilweise sehr ergreifenden Mails an uns gewendet haben und auch so noch einmal ihre hohe Wertschätzung für Edgar Froese zum Ausdruck gebracht haben.

Die EM-Welt hat einen ihrer größten Musiker verloren, wenn nicht gar den größten.

Wir verneigen uns in großer Dankbarkeit vor dir, lieber Edgar. Durch deine Musik hast du dich unsterblich gemacht. Wir werden dich nicht vergessen!

Euch allen wünsche ich jetzt einen ruhigen Abend und dann eine gute Nacht!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Edgar Froese ist gestorben

Datum: 24.01.2015

Traurige Neuigkeiten. Edgar Froese ist verstorben!

Bitte verzeiht, wenn ich noch nicht mehr dazu schreibe. Ich kann es einfach noch nicht fassen.

Mein ganzes Mitgefühl gehört seiner Familie. Ich wünsche ihnen die nötige Kraft, das Unfassbare erst einmal zu begreifen.

Mit Edgar verliert die EM-Welt wohl eine in ihrer größten Musiker.
Lieber Edgar, danke für alles und ruhe in Frieden!

Dein schallwende e. V. vertreten durch Sylvia Sommerfeld

Farewell to Edgar

Dear TD Fans,

This is the saddest time in my life...

I'm so sorry to tell you that on January 20th, Tuesday afternoon, Edgar Froese, my beloved husband and best friend, suddenly and unexpectedly passed away from the effects of a pulmonary embolism in Vienna.

I still can't really believe this, it feels that unreal. I'm so infinitely sad.

Yours,
Bianca

(Aus Tangerine Dream Newsletter von eastgate@gmx.com)


schallwende Die nächsten Veranstaltungen

Datum: 06.01.2015

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr gut in 2015 gelandet seid, sende ich viele liebe Grüße verbunden mit den besten Wünschen fürs neue Jahr – ein Jahr, das gleich wieder mit einem elektro-musikalischen Knaller der Extra-Klasse beginnt.

Tja, so ein nette Einladung zum Sonntags-Nachmittagskaffee mit den „Netherlands All-Stars“ kann man sich einfach nicht entgehen lassen, oder?

Drum gilt auch für mich: Mit Ron und seinen Freunden das alte Jahr beschließen und auch das neue gleich wieder so beginnen ...

Ich freu mich, am Sonntag in Oirschot möglichst vielen von euch auch noch einmal persönlich ein frohes neues Jahr zu wünschen.

Außerdem könnt ihr dann auch gleich Tickets für unser geplantes Festival „Schwingungen am Wasserfall“ erwerben. Näheres dazu siehe weiter unten ...

Schallwelle-Preisverleihung

Ihr könnt über www.schallwelle-preis.de eure Stimmen abgeben. Ihr wisst ja, es soll die Highlights des Jahres 2014 wiederspiegeln. Die Preisträger werden dann am 21. März im Planetarium Bochum geehrt.

Ich erinnere noch einmal daran:

Ihr als schallwender könnt für 23 € die Karten direkt bei mir bestellen. (schallwende@web.de) Damit erhaltet ihr dann Zutritt zum VIP-Bereich und einen super-leckeren Imbiss. Aber, nur, wenn ihr die Tickets über mich bestellt!!!.

Ansonsten kosten die Tickets 27 € (ohne VIP-Bereich und Essen) und können übers Planetarium oder alle anderen VVK-Stellen bezogen werden.

www.planetarium-bochum.de

Neben einem bunten Treffen von Musikern und Fans gibt es 2 Kurzkonzerte von etwa 45 Minuten.

Picture Palace music und René Splinter werden ihre Musik unter der Sternenkuppel live performen und Klaus-Dieter Unger sicherlich wieder dazu mit atemberaubenden Projektionen an der Kuppel brillieren.

Und der Ehrenpreis fürs Lebenswerk geht an Edgar Froese!!!

Schwingungen am Wasserfall

Tja, und da wäre ja auch noch unser neues Festival „Schwingungen am Wasserfall“ in der Zeit vom 19. bis zum 21.06.2015 auf dem Gelände des Kulturzentrums „kabelmetal“ in Windeck an der Sieg.

Schönecker Weg 5, 51570 Windeck (Schladern)
www.kabelmetal.eu

Das Programm ist so vielfältig, dass ich hier nicht im Einzelnen darauf eingehen möchte, sondern: alle Details dazu findet ihr auf:
www.schwingungen-festival.de

Das Festival-Ticket (für alle 3 Tage) kostet 45 €,
das Tagesticket für Freitag, den 19.6. kostet 19 € und
das Tagesticket, für Samstag, den 20.6. kostet 35 €
Sonntag findet dann ein Frühstück mit Elektronischer Musik statt!

Als Musiker fürs Festival konnten wir gewinnen:

Des weiteren werden Winfrid Trenkler und Klaus-Hoffmann-Hoock, sowie der Musikprofessor und Leiter des Folkwang-Instituts für Popmusik Hans Nieswandt dabei sein. Hans Nieswandt, Star DJ aus Köln, wird u. a. zum Abendausklang auflegen.

Außerdem wird uns Neu-schallwender Zoran Velinov aus Solingen das gesamte Festival über mit seiner Kunst überraschen.
Ich bin selbst gespannt, was Zoran sich für Windeck ausdenken wird.

Ihr seht also, wir haben Großes vor! Bitte unterstützt das Vorhaben mit eurem Kommen!

Falls ihr jemanden kennt, der einen Stand machen möchte, oder ihr selbst etwas anbieten mögt: Wir planen auch einen „Markt der Möglichkeiten“!

Wie schon erwähnt, ersetzt „Schwingungen am Wasserfall“ in diesem Jahr das Grillfest! Nach 20 Jahren gibt es ausnahmsweise mal eine Grillpause für schallwende in der Gruga.

Beide Veranstaltungen können wir finanziell leider nicht „stemmen“! So, und zu guter Letzt habe ich noch einen brandneuen Veranstaltungshinweis für euch, den ihr bitte schon jetzt vormerken solltet:

Samstag, 29. August 2015
David Wright & Code Indigo with Robert Fox In Concert
21 Uhr Planetarium Bochum
www.planetarium-bochum.de

Details dazu gibt's in Kürze!

Ich hoffe, euch bei vielen Veranstaltungen zu treffen!

Übrigens hat Klaus die Fotos vom bombastischen Jahresabschluss-Konzert von Ron Boots und Freunden eben hochgeladen. Viel Spaß beim Gucken!
Wer noch eine Rezension über dieses Mega-Konzert schreiben möchte, der tue sich bitte keinen Zwang an ... auch kurze Berichte sind erwünscht!

Ich wünsche euch einen angenehmen Abend und verbleibe mit einem ganz herzlichen Glückauf

Eure
Sylvia


schallwende Reaktionen auf Planetariumskonzert in Bochum

Datum: 01.01.2015

Liebe Mit-schallwenderInnen,

Ganz, ganz herzlichen Dank an Ron Boots, Eric & Harold van der Heijden, Frank Dorittke und René Splinter, sowie Klaus-Dieter Unger, die uns gestern mit einem wahren audio-visuellen Silvesterfeuerwerk im Planetarium Bochum beglückt haben. Es war ein bombastisches Konzert mit gigantischen Projektionen an der Sternenkuppel! Fotos folgen dann nächstes Jahr. Smiley

Hier schon mal die ersten schriftlichen Reaktionen.

Des Weiteren möchte ich jetzt das „Geheimnis“ lüften!

Die Schallwelle für sein Lebenswerk erhält kein Geringerer als Edgar Froese!

Jetzt heißt es Daumendrücken, dass Edgar diesen Preis auch persönlich entgegen nehmen kann. Thomas und ich, wir arbeiten dran ... Ich werde euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

Die Tickets für sie Schallwelle können ab sofort bestellt werden. Sie kosten 27 € – Ihr schallwender zahlt wieder nur 23 € und bekommt dann auch wieder das „Schallwende-Rundum-Sorglos-Paket“ dazu, d. h. Eintritt in den VIP-Bereich inklusiv des überaus reichhaltigen „Imbiss“, den Janine Erbe wieder in bewährter Manier mehr als köstlich zubereiten wird. Aber ...

... nur, wenn ihr die Tickets bei mir direkt, d. h. über schallwende@web.de oder auch telefonisch 02327-79385 (bis 20 Uhr) bestellt und nicht über das Planetarium!

Mir bleibt jetzt nur noch, euch noch einmal auf das neue Sommerfestival „Schwingungen am Wasserfall“ hinzuweisen.

Auf www.schwingungen-festival.de erfahrt ihr alles Wissenswerte!!!

Alle Arten von Tickets gibt es ab sofort auch über mich zu kaufen! schallwende@web.de

Das Leben ist kurz,
weniger wegen der kurzen Zeit,
die es dauert,
sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt,
es zu genießen.
(Jean-Jacques Rousseau)

Drum wünsche ich fürs neue Jahr neben Gesundheit, Glück und Frieden, genügend Zeit für alles, was das Leben lebens- und liebenswert macht.

Auf ein gutes Jahr 2015!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Von: Dirk Schütter

Hallo Schallwender, hallo Sylvia !

Das „Hello 2015“ Konzert war ein voller Kracher der Kategorie China- (Niederland-) Böller D !

Das bewährte Quartett rund um Ron Boots lieferte ein Feuerwerk an älteren und nagelneuen Songs.

Der gute Frank Dorittke zupfte mal wieder einen super Sound und René Splinter sowie Eric van der Heijden ergänzten sich ultimativ !! Harold van der Heijden erwies sich als „Mr. Drumman“.

Für Außenstehende hatte es schon Rockkonzertcharakter. So vielseitig ist unsere EM!

Klaus Dieter Unger lieferte dazu ein Feuerwerk an interstellaren Eindrücken und zündete am Ende eine Pulsar-Rakete erster Klasse.

Also, ein würdiger Abschied von 2014 und ein gelungener Auftakt zu 2015 !

Euch allen einen „guten Rutsch“ und ein gutes und gesundes 2015 !

Glück Auf !
Dirk Schütter


Von: Julia & Fritz-Rainer

Liebe Sylvia, lieber Klaus-Ulrich,

das war ja gestern wirklich wieder ein echter „Knaller“. Deshalb auch auf diesem Wege nochmal vielen herzlichen Dank an Euch, die Ihr immer wieder solche tollen Events möglich macht!

Auch Tochter Julia war total begeistert, hat auch spontan beschlossen, Schallwenderin zu werden.

[...]

So, jetzt nochmal: lasst es Euch gut gehen und kommt fröhlich 'rüber nach 2015!

Herzliche Grüße aus Angermund bzw. Wittlaer
Julia & Fritz-Rainer


Radio im Netz

Datum: 01.01.2015
Von: Thomas Conze

Hallo Leute !

In einer der Radiosendungen der Reihe „Leonardo“ auf WDR 5 habe ich einen Beitrag mit dem Titel „Zauberhafte Klangmaschinen – Die Geschichte des Samplings“ entdeckt. Vielleicht ist er für einige Musikmacher oder auch -liebhaber interessant. Die Sendung lief am 08.10.2014, kann aber (noch) als Podcast heruntergeladen werden:

http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/53/539453/wdr5leonardo_2014-10-08_16-05.mp3

Der erwähnte Beitrag läuft von Spielzeit 14:25–29:31.

Außerdem gibt es in den Niederlanden einen Internet-Radiosender, auf den ich gerne aufmerksam machen möchte. Er heißt Radio 078. Auf der Webseite radio078.fm kann man mehr darüber erfahren.

Zur Zeit wird dort jeden Sonntag ab ca. 20:00 Uhr verschiedene Elektronische Musik unter dem Sendungstitel „Superclean Dream Machine“ gesendet.

Die Sendung dauert derzeit 3 Stunden. Es findet keine Moderation statt. Die Musiktitel, die Uhrzeit und die Laufzeit für die jeweils kommende Sendung kann man etwa 1–2 Tage vorher auf der Webseite https://www.facebook.com/radio078 erfahren.

Die Sendung ist mit einem entsprechenden Programm als MP3-Stream über den Server mediaserv30.live-streams.nl auf dem Port 8055 zu empfangen.

Je nach verwendeter Software kann man die Sendung hören und/oder aufzeichnen.

Die Tonqualität ist trotz 192 kbps Datenrate etwas verrauscht, aber es wird eine große Auswahl an unterschiedlicher Musik geboten.

Viel Spaß beim Hören.
Thomas Conze


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.