Neuigkeiten 2012 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2014    2013    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004    2003


schallwende Neujahrsgrüße und Silvesterkonzert

Datum: 31.12.2012

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nach einem etwas anderen PlaBo-Konzert gestern mit viel „Chaos and Order“, aber schlussendlich noch richtig toll und zum Zunge schnalzen (detaillierter Bericht dazu folgt dann nächstes Jahr) ..., zählen wir nun die letzten Stunden des Jahres 2012.

Ich danke euch für eure Treue und hoffe auf ein gemeinsames EM-Jahr 2013.

Diejenigen, die ab morgen keine schallwender mehr sind, denen danke ich aufs Herzlichste für ihre langjährige Mitgliedschaft und wünsche euch für die Zukunft alles Gute. Wer weiß, vielleicht findet ihr ja irgendwann mal wieder den Weg zu schallwende.

So, zu guter Letzt noch eins meiner Lieblingsgedichte von Erich Kästner für das morgen beginnende neue Jahr:

Das Jahr ist klein und liegt
noch in der Wiege
und ist doch Hunderttausend
Jahre alt.
Es träumt von Frieden.
Oder träumt's vom Kriege?
Das Jahr ist klein und liegt
noch in der Wiege.
Und stirbt in einem Jahr.
Und das ist bald ...

In diesem Sinne ein herzliches Glückauf von eurer Sylvia und dem schallwende-Team mit all seinen fleißigen Helferleins und vergesst bitte eure Votings für die Schallwelle-Wahlen nicht! (www.schallwelle-preis.de) ...

Gezz abba:

Frohes neues Jahr!
Gelukkig Nieuw Jaar
Feliz Año Nuevo
Bonne Année
Boldog ui eves
Buon Capodanno
Feliz Ano Novo
Yeni Yiliniz Kutlu Olsun
Szczesliwego Nowego Roku
Godt Nytt År
Gott Nytt År
Bonan Novjaron


Neues von Kraftwerk

Datum: 31.12.2012
Von: Andreas Pawlowski

Hallo,

hier gibt es zum Jahresende noch Infos für Kraftwerk-Freunde:

http://www.rp-online.de/kultur/musik/mythos-kraftwerk-1.3119188

http://www.kunstsammlung.de/ueber-uns/presse/detailansicht/news/veranstaltungen-rund-um-kraftwerk-konzertreihe.html

Allen einen guten Rutsch ins neue und hoffentlich EM-reiche Jahr 2013!

Viele Grüße,
Andreas Pawlowski


schallwende EM-Breakfast

Datum: 24.12.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen und EM-Fans,

da die Welt ja nun doch nicht unter gegangen ist, gibt es kurz vor Heiligabend noch einmal das Neueste vom Neuen aus der EM-Szene. Die längere Funkstille ist dem alljährlichen Spätherbstlichen Stress geschuldet. Ich danke für euer Verständnis!

Außer einem supertollen EM-Breakfast mit sehr gefühlvoller Musik habt ihr seit den letzten News nichts verpasst.

Eric van der Heijden war mit seiner Musik so richtig Balsam für die gestresste Seele.

Nicht nur seine extra fürs Breakfast komponierte neue Musik mit Flötenklängen, sowie sein unvergleichliches Pianospiel und natürlich Erics All-Time-Favourites erwärmten die Herzen der über 75 Zuhörer im Saal des Kolpinghauses Wattenscheid-Höntrop.

Nachdem der Romantiker aus den Niederlanden die 1. Hälfte fast im Alleingang bestritten hat (nur für einen Part holte er sich seinen Freund Tommie Betzler zur Seite), standen zum Schluss nach über 2 Stunden Musik vier Musiküsse auf der Bühne. Neben Eric trommelte sich noch sein Cousin Harold in die Ohren der begeisterten Besucher und auch Tommie bediente wieder reichlich „Schlagwerk-Gedöns“ und zu guter Letzt „versteckte“ sich heimlich – und doch unüberhörbar – dann auch noch „unser alle“ Ron hinter einem Keyboard. Und dann ging die Post ab! Die 4 Musiker spielten sich und uns in einen wahren Rausch! Holla, die Waldfee ...!

Kurzum: Das holländische Trio mit seinem deutschen Percussionisten rissen das Publikum zu frenetischen Beifallsstürmen hin. – Es war wirklich ein exzellentes EM-Breakfast (so auch die Meinung Vieler), mit Musik, die tief die Seele getroffen hat. Wer weiß, vielleicht gibt's ja ein Da Capo ...? – Schön wär's!

Fotos zu dieser Veranstaltung findet ihr natürlich auch wieder in unserer Fotogalerie.

Fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr
mit viel Elektronischer Musik
wünscht
von ganzem Herzen

euer
schallwende-Vorstand
Sylvia, Klaus & Bertold

Glückauf!!!


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 24.12.2012

Eine Veranstaltung mit schallwende-Beteiligung wirft mehr als ihre Schatten voraus. – Die Schallwelle-Preisverleihung!

Schallwelle am 16. März 2013 – 19 Uhr

23 Euro – schallwender zahlen nur 20 €, diese Tickets gibt es aber nur bei mir via schallwende@web.de !!!

Die Hörerwahl hat gestern (23.12.) begonnen. Bis zum 31.01.2013 kann jeder seine Stimme auf www.schallwelle-preis.de abgeben.

Livekonzerte mit Steve Baltes und Thomas Lemmer

Steve Baltes, Bandmitglied von Ashra und Deep Voices gehört zu den Künstlern, die die gesamte Bandbreite elektronischer Musik beherrschen und dabei auf eine Vielzahl von bemerkenswerten Produktionen und Konzerten zurückblicken können. Egal ob Analog oder Digital, egal ob Ambient, EM oder Club, alles ist möglich.

Thomas Lemmer veröffentlichte kürzlich erst sein zweites Chill-Album, schaffte es aber in kürzester Zeit, seine Musik auf so namhaften Samplern wie „Café del Mar“ oder „Café Abstrait“ zu verewigen. Sein Sound ist modern und äußerst lässig, egal ob er mit Sängerin oder Instrumental produziert, stets ist das Ergebnis Hochglanzmusik die voller Emotionen und Leben steckt.

Der Sonderpreis im Jahr 2012 geht an Peter Mergener!

Die Jury hat sich in der diesjährigen Wahl zum Sonderpreis einstimmig für Peter Mergener entschieden. Seine Musik, sowohl Solo als auch als Mastermind der Pionier-Band Software, hat maßgeblich die letzten Jahrzehnte begleitet und war für viele Fans der Einstieg in die „EM“. Mergeners typische und besondere Stilrichtung ist auch heute noch einmalig und unkopierbar. Wir freuen uns sehr darüber, dass Peter am 16. März den Preis persönlich in Empfang nehmen wird.

Alles Weitere erfahrt ihr über: www.schallwelle-preis.de !!!


Neues von Farfarello

Datum: 24.12.2012
Von: (Farfarello Musik-Büro)

Liebe farfarelloFreunde,

Das Jahr ist so gut wie rum, Weihnachten steht schon wieder vor der Tür und farfarello wird 30 Jahre alt. Und doch hören wir nicht auf noch einige Konzerte in diesem Jahr zu geben.

Zunächst ist da unsere musikalische Weihnachtsfeier.
Traditionell feiern wir in Braubach am Rhein auf der Marksburg: Essen & Trinken vom feinsten, Musik und nette Gespräche und alles durcheinander...

Mittwoch, 26. Dezember 2012
ab 19:00 Uhr
Marksburg / Saal
56338 Braubach

Eintritt: VK 16,00 Euro plus VK-Gebühr bei uns mailto:contact@farfarello.de oder auf der Marksburg Fam. Hessler

Ulli und Mani, die beiden Gründerväter werden zusammen mit dem aus Transsylvanien stammenden Bassisten Joschi Kappl als „Trio farfarello“ gemeinsam mit euch einen musikalischen Bogen aus 30 Jahre farfarello spannen. Und zwar:

Samstag, 29. Dezember 2012
um 21:30 Uhr unser Auftritt
um 20:00 Uhr beginnt die Veranstaltung
Schacht 1
Essener Str. 259 in 46047 Oberhausen

Eintritt: VK 14,00 Euro plus VK-Gebühr bei:
Music Partner, Klaus Siepmann, Bürgerstr. 35, 47057 Duisburg, Telefon: 0203-9331186
und natürlich bei uns unter
info@farfarello.de

Liebe farfarellofreundinnen und -freunde,
wir haben Geburtstag.

Vor genau 30 Jahren fing alles in der Düsseldorfer Altstadt an. Damals sind wir, Ulli Brand, Ecke Volk und Mani Neumann mit nur einem einzigen Song im Gepäck zum kultigen Restaurant „Hängetischchen“ ausgerückt. Aus dem einen Song wurde binnen kürzester Zeit ein abendfüllendes Programm. 30 Jahre – das bedeutet:
Über 4.000 Konzerte im In- und Ausland (davon in diesem Jahr 2012 alleine 106), 19 Tonträger, 3 DVDs, ca. 2,2 Millionen km im Tourbus, ca. 250.000 Flugmeilen, über 5.000 Sätze Gitarren- und Geigensaiten, leichte Gehörschäden bei einigen Beteiligten – aber das bedeutet auch seit 30 Jahren den schönsten Beruf der Welt auszuüben. Das sind viele gute Gründe mit euch, unserem Publikum, gemeinsam zu feiern.

Das wollen wir ab jetzt 1 ganzes Jahr lang tun. Jedes Konzert in den nächsten 12 Monaten soll eine Party werden, wenn ihr mitmacht.

Unser neuer Katalog ist fertig. Nachdem wir im letzten Jahr auf eine Aktualisierung verzichtet haben, kommt der Neue mit zahlreichen Ergänzungen zu euch. Eine neue CD oder DVD ist nicht darunter, aber wir glauben auch mit unseren Neuerungen euren Geschmack zu treffen. Sowohl Kaffee der feinsten Sorte ist darunter, als auch die von vielen angefragte Jubiläums SweatShirtjacke mit und ohne Kapuze, natürlich in der bestmöglichen Qualität. Wir versenden den Katalog erstmalig als Anhang einer Mail. Ihr braucht nur auf den PDF-Anhang zu klicken und schon präsentiert er sich in seiner ganzen Pracht.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern !

weitere Neuigkeiten: Das „farfarello im Licht“ - Projekt hat sich als überaus erfolgreich erwiesen, sodass wir das neue Jahr mit diesen Konzerten beginnen werden. Jörg Rost, Lichtkünstler aus Schwerte, wird dazu mit seinen unendlich vielen Scheinwerfern die Kirchen beleuchten und passend zur Musik eine Lichtchoreographie erfinden. Der aus Barcelona stammende Percussionist José Cortijo wird uns dabei musikalisch begleiten.

Ein frohes und erfolgreiches neues Jahr, alles Gute & viel Glück !
wünschen euch
Mani und Ulli & das ganze farfarelloTeam

farfarello MusikBüro Leichlingen


Neues von Akasha Project

Datum: 24.12.2012
Von: Barnim Schultze (Akasha Project)

Kurz vor dem Übergang nach 2013 wird es am Sonntag den 30.12.12 um 17:00 Uhr richtig kosmisch in Braunschweig.

Galerie auf Zeit – Karrenführer/ ecke Stobenstr., 38100 Braunschweig.

Die Galerie auf Zeit präsentiert im Rahmen ihrer aktuellen Ausstellung „umschau“:
„Eru und Seven of Eglise“
Klangexperiment und Performance Art Live
Titel: kursloser eintritt II
Frequenz: 172,06 Hz, 48. Oktave der Erdachsenpräzession (Platonisches Jahr)
http://www.eru7eglise.kunstwirkstoff.de/pages/seven_eru_about.htm

Akasha Project – Cosmic Live Electronic

Auf der Basis planetarer und molekularer Kammertöne und ihrer Teiltöne entstehen mit Hilfe elektronischer Klangerzeuger improvisatorische Klangräume, die teils meditativ schwebend als auch rhythmisch bewegt das Publikum in Resonanz mit fundamentalen Wirklichkeitsfrequenzen bringt.

Das kollektive „Sich-Einschwingen“ auf die Quantenmusik des Wasserstoffatoms, auf die archaischen Grundtöne der Planeten unseres Sonnensystems oder die Ur-Töne der Erde ermöglicht es, das eigene Sein als Bestandteil des uns umgebenen Universums zu erfahren.

www.akashaproject.de

Die Galerie auf Zeit befindet sich zur Zeit in der Karrenführerstr./Ecke Stobenstr. in 38100 Braunschweig.

Wenn man aus der Stadt kommt – rechts von der Galeria Kaufhof – Einfahrt ins Magniviertel. Dort war früher Atelco – ein großer Computerladen war.

Beginn pünktlich 17:00 !!!

Als kleines Geschenk gewähre ich einen Einblick in eine Einfahrt in den Salzheilstollen Berchtesgaden verknüpft mit einem Ausblick nach 2013:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Yvftc-GGbUk

Wie immer freue ich mich, wenn der Link weitergereicht wird.
Schwingenden Übergang


Neues Musikprojekt Freiklang

Datum: 24.12.2012
Von: Harald Nies und Akita Höltmann

Hallo liebe Schallwender/innen

Ich möchte Euch mein neues Projekt „Freiklang“ vorstellen.

Die Produktion der ersten CD „Seelenflug“ ist abgeschlossen und unter www.rockatspace.de erhältlich.

Verschiedene, teils seltene und archaische Instrumente wie Sphaira, Didgeridoo, Indianerflöten, Klangschalen, Gongs, Gitarre, Sitar und Stimme versetzen den Zuhörer in eine Welt der Klänge, Sinne und Gefühle. (Synthesizer sind auch dabei)

Wir wünschen Euch viel Freude damit und sagen jetzt schon mal:
Frohe Weihnachten und ein Tolles 2013!!.
Harald Nies und Akita Höltmann


Neues im Netz

Datum: 24.12.2012


Von: Thorsten Sudler-Mainz (Art Of Infinity)

Neues Live Video: Art Of Infinity – Live at Planetarium Bochum – „The Fourth Dimension“
Das erste Live Video von Art Of Infinity zeigt den Opener des Konzerts „Raumwerk 2012“:
http://www.youtube.com/watch?v=-tktjEROM18

Neue Konzert Fotos von Stephan Schelle und Hans-Hermann Hess sind online:
http://www.art-of-infinity.com/media/fotos/

Christmas Special im Art Of Infinity CD-Shop:
http://www.art-of-infinity.com/cd-shop/


Von: Harald Grosskopf

Harald Grosskopf – 2012 live compilation

http://www.youtube.com/watch?v=LDp7AamhGOU


Von: Ron Boots

Dreamscape Radio show 217 is on-line.
Dreamscape Radio has music from the last 22 years of Groove releases.
A special 2 hour show with lots of Groove musicians!!
You can find Dreamscape here: www.dreamscaperadio.nl


Neues von Guido Negraszus

Datum: 24.12.2012
Von: Guido Negraszus

Dear music friend

My new album Night Cafe III (Freedom Travellers) is now available for download: http://negraszus.com/mp3store.cfm plus (stop the press !!!) a bonus album called Night Cafe III (Call of the Worlds). This bonus album is only available if you purchase the original album on my website:
http://negraszus.com/home.cfm

Please read my full press release here:
http://negraszus.com/nightcafeiiipressrelease.cfm

After my last newsletter a few people mentioned that they are not into Facebook or Twitter. So I promised them to keep a short email notification for future releases in place. Also, I was able to re-implement my online store http://negraszus.com/mp3store.cfm after reconstruction of my homepage. The transition is now completed.

Please have a look at my new website http://negraszus.com/home.cfm if you find the time.

I wish you all a very Happy Christmas and a Happy New Year!
Musical Wishes!
Guido Negraszus


schallwende schallwende auf Facebook

Datum: 25.11.2012

Seit heute (25.11.12) haben wir über 200 Follower bei Facebook!

Ein Mega-Dankeschön an unseren schallwende Facebook-Man Klaus-Ulrich Rautenberg für sein unermüdliches Schaffen in diesem sozialen Netzwerk.

Ohne Klaus gäbe es schallwende auf Facebook nicht, drum kurz und bündig: Chapeau und Merci!

Ich wünsche allseits einen guten Start in die Adventswoche, bis bald!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 19.11.2012
Von: Thomas Conze

Hallo liebe Schallwender!

Ich möchte Euch nochmal daran erinnern, daß die ermäßigten Tickets für die Schallwelle-Preisverleihung am 16. März kommenden Jahres im Planetarium Bochum zu 20 € für Mitglieder des schallwende-Vereins nur direkt über Sylvia Sommerfeld (schallwende@web.de bzw. 02327-79385) bestellt werden können.

Beim Planetarium selbst und über die Vorverkaufsstellen kann man die Karten nur zum normalen Preis von 23 €, ggf. zuzüglich der Reservierungs- und Versandkosten, bekommen.

Viele Grüße, bis demnächst.
Thomas Conze


Pete Namlook ist gestorben

Datum: 15.11.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

wie ich so eben gelesen habe, ist Pete Namlook bereits am 8. November gestorben.
Peter Kuhlmann wurde nur 52 Jahre alt.

http://www.groove.de/2012/11/15/nachruf-pete-namlook/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=nachruf-pete-namlook

http://www.fazemag.de/pete-namlook-verstorben/

Durch seine Musik wird Peter weiterleben.
Die EM-Gemeinde verneigt sich vor dir, Ruhe in Frieden, Peter!

Sylvia Sommerfeld
für den schallwende e. V.


Alle Konzerte mit Kraftwerk ausverkauft

Datum: 14.11.2012

Auch die beiden Zusatztermine für Kraftwerk live on stage waren in Null Komma Nix vergriffen. Der Webserver hat dem Ansturm kaum standgehalten.

Also: Alles Ausverkauft!!!


U-Topia: Veranstaltung u. a. mit Elektronischer Musik

Datum: 14.11.2012
Von: Christoph Cech (Codo)

Hier noch ein Tipp, den man auf dem Schirm haben sollte:

U-Topia vom 10.–24. November im Dortmunder U.
Elektronische Konzerte und Ausstellungen.

www.u-topia.de


Neues von Faber

Datum: 14.11.2012
Von: Ronald Schmidt (Faber)

Liebe Schallwender,

mein neues Faber Album „Sounddiver“ ist gerade bei Mellowjet (www.mellowjet.de) erschienen.

Hier könnt ihr in das Album reinhören:
http://www.mellowjet.de/Webshop_V4/index.php?main_page=product_info&cPath=65_68&products_id=443

Der Bellerob hat ein tolles youtube Video zu dem Titel „Beautiful mind“ gemacht.
Hier ist der Link: http://www.youtube.com/watch?v=fL0sOZmk6-I

Liebe Grüße aus dem Norden
Ronald Schmidt (Faber)


Konzerte mit Kraftwerk

Datum: 13.11.2012

Guten Tag,

Weihnachten naht und damit auch die Wunderzeit ...
Schaut mal, was Andreas aufgetan hat...

1000 Dank dafür an Andreas und viel Glück, allen, die noch hin möchten.

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Von: Andreas Pawlowski

Hallo!

Heute früh in der Zeitung gesehen:

Kraftwerk gibt weitere Konzerte in Düsseldorf

Die Band Kraftwerk gibt zwei weitere Konzerte in der Kunstsammlung NRW. Am 18. und 19. Januar 2013 werden die Elektronik-Pioniere jeweils um Mitternacht in Düsseldorf auftreten. Die Konzerte werden zusätzlich zu den acht bereits ausverkauften Terminen im Januar am selben Ort veranstaltet. Karten gibt es heute ab 16 Uhr unter www.kraftwerk.com.

(Quelle: Rheinische Post, Dienstag, 13.11.2012)

Gruß,
Andreas Pawlowski


schallwende Neue schallwende-Veranstaltungen

Datum: 12.11.2012

Guten Morgen, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Ich hoffe, die Jecken unter euch sind am Wochenende voll auf ihre Kosten gekommen, ja, auch hier in Wattenscheid-Höntrop steppte am Samstag der närrische Bär, allerdings ohne mich. Denn: Wir sind auf eine andere Art närrisch, nämlich EM-verrückt ... Drum erfahrt ihr auch seit mehr als 14 Jahren von mir – mehr oder weniger – regelmäßig alles Neue rund um die EM-Szene, so auch heute ...

Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, gibt es schon seit Samstag keine Karten für die Kraftwerk-Konzerte mehr. Da sieht man mal wieder, wie sehr auf Konzerte der legendären „Hütter-Gang“ gewartet wird und dass, obwohl der Großmeister inzwischen ja praktisch im Alleingang seine „Ro-bo-teeer“ auf die Bühne lässt. Da ich ja nun nicht mit dabei sein werde, hoffe ich auf informative Berichte von euch.

Nun etwas in eigener Sache:

Die Planungen für das neue Jahr laufen auf Hochtouren und mittlerweile kann ich euch die ersten schallwende-Konzert-Daten auch schon bekannt geben – also bitte: Knoten in eure Filofaxes oder Smartphones und die Termine schon vormerken, bzw. gleich Karten dazu sichern!

Los geht es am 16. März 2013 um 19 Uhr mit der Verleihung der Schallwellen im Planetarium Bochum. Details zu dieser Veranstaltung folgen in Kürze. Auch die Abstimmungsmodalitäten erfahrt ihr bald hier und über:
www.schallwelle-preis.de

Die Tickets zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung kosten 23 €, schallwender zahlen nur 20 €. Diese ermässigten schallwende-Tickets könnt ihr aber nur direkt über mich (schallwende@web.de) bestellen und bezahlen! Ansonsten müsst ihr den vollen Preis beim PlaBo oder bei den anderen bekannten VVK-Stellen entrichten.

www.planetarium-bochum.de
www.schallwelle-preis.de

Am Dienstag, den 30.04.2013 gibt es dann etwas ganz Besonderes! – Eine elektronische Walpurgisnacht unter dem Sternenhimmel

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich Drei ..., also:

Samstag, 15. Juni 2013
Zeiss Planetarium Bochum, 20 Uhr
Michel Huygen presents: Neuronium in concert: Music from distant worlds ... live!

Tickets: 20 €
www.planetarium-bochum.de

Und jetzt noch ein Tipp, falls wir den 21. Dezember 2012 überleben ...

Bevor das Jahr 2013 beginnt, muss ja erst noch 2012 verabschiedet und das neue Jahr entsprechend begrüßt werden. Das obliegt ja nun schon zum 3. Mal eurem schallwende-Verein. Drum gibt's am Sonntag, dem 30. Dezember, 20 Uhr auch wieder „Hello2013“ und ein Doppelkonzert mit Klaus Hoffmann-Hoock und David Wright im Planetarium Bochum.

Der Ticketverkauf läuft inzwischen auf Hochtouren, die Tickets kosten 25 €.
www.planetarium-bochum.de

Wie mir zu Ohren gekommen ist, bereiten sich die beiden Vollblut-Musiker und „EM-Dinos“ bereits eifrig auf das Konzert vor. Ich bin schon sehr gespannt, was wir aus dem deutsch-englischen Soundlabor zu erwarten haben, auf jeden Fall wird niemand sein kommen bereuen, dafür verbürge ich mich mit meinem Namen ...!

Doch zunächst einmal steht uns in knapp 4 Wochen das 17. EM-Breakfast ins Haus.

Sonntag, 9. Dezember (2. Advent), 10:30 Uhr im Kolpinghaus Wattenscheid-Höntrop:
Eric van der Heijden live!

Begleitet von seinem Vetter Harold und seinem Freund Thommie Betzler wird der niederländische Romantiker Eric van der Heijden uns am 2. Advent mit seiner Musik verzaubern. Eric wird uns noch nie Gehörtes vorstellen und sicherlich auch einiges aus seinem reichhaltigen Repertoire. Freuen wir uns auf einen 2. Adventsmorgen voller Gänsehautmomente!

Alle Kartenvorbestellungen nur über: schallwende@web.de

Alle, die nicht bis zum 4.12. bestellt haben, sind leider außen vor und nicht mit dabei!
Eric van der Heijden wäre darüber sehr traurig!

Ich wünsche euch eine tolle Woche und verbleibe bis zum nächsten Mal mit einem herzlichen Glückauf und ebensolchen Grüßen

Eure
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit Erik Seifert und Glenn Main

Datum: 12.11.2012

Am Dienstag, den 30.04.2013 gibt es etwas ganz Besonderes! – Eine elektronische Walpurgisnacht unter dem Sternenhimmel oder auch:

Sphärisch, rhytmischer Flug in den Mai – unsere Soundpiloten sind Erik Seifert und Glenn Main (aus Norwegen).

Während andere „nur“ in den Mai tanzen, reizt das Planetarium sein Publikum mal wieder mit ganz anderen, speziellen Sphären. Was ist da besser geeignet, als schwingende und tanzbare Elektronische Live-Musik, die dieses Mal aus den Tasten von Erik Seifert aus der Nähe von Köln und von Glenn Main aus Norwegen stammt.

Glenn Main Henriksen wird seit Jahren als der norwegische Jean Michel Jarre gefeiert. Als Glenn Main veröffentlicht er seine Elektronikmusik. Er ist Künstler, Songschreiber und Produzent und in seiner Heimat bereits sehr erfolgreich, denn Glenn Main gilt als Skandinaviens führender EM-Komponist.

Sein 1. Album „Electronic Secret“, stammt aus dem Jahre 2008. Inzwischen gibt es mit „Ripples“ bereits CD Nr. 4.

Glenn Main ist der äußerst hoffnungsvolle „Geheimtipp“ in der Elektronik-Musik-Szene.

Noch Ende Oktober 2012 begeisterte er sein Publikum in niederländischen Oirschot. Sein Konzert wurde dort mit stehenden Ovationen bedacht. Nun stellt Glenn Main sich auch endlich mal dem Publikum im Planetarium Bochum vor.

http://www.myspace.com/glennhenriksen/stream

Erik Seifert lebt in Odenthal in der Nähe von Köln. Er arbeitet als Tonmeister, Sounddesigner und Komponist bei verschiedenen Sendeanstalten und Produktionsfirmen (u. a. beim WDR) mit seinem eigenen Aufnahme- und Produktionsstudio Pleasure Sound.

Schon früh begeisterte Erik sich für Elektronische Musik, angefixt durch Jean-Michel Jarres Oxygen und Tangerine Dreams Tief.

Seinen ersten Gehversuchen auf einem Casio-Keyboard folgten „echte“ Synthesizer wie der Alpha Juno 1 und der Sampler S-50. Eriks erstes Album Thrust Avis ist im Jahr 2004 erschienen.

Eriks musikalischer Stil verbindet atmosphärische Elektronik mit sphärischer Ambient- und Lounge-Musik gepaart mit flotten Sequenzen und rhythmischen Elementen. Ein besonderes Merkmal seiner Produktionen ist deren klangliche Präzision und Klarheit.

Erik Seifert begeisterte schon 2006 mit seinem Konzert das Planetariums-Publikum hier in Bochum.

www.pleasuresound.de

Diese beiden außergewöhnlichen Konzerte in der Walpurgisnacht solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Für nur 22 € entkommt Ihr nicht nur den Hexen, sondern Ihr erlebt ein riesiges audio-visuelles Festival unter der Sternenkuppel. Herzlich willkommen!


schallwende Planetariumskonzerte mit Gandalf und Art Of Infinity

Datum: 12.11.2012

Zwei schöne Konzerte von Art Of Infinity und Gandalf vom 3. November im PlaBo sind nun auch wieder Geschichte. Mein herzliches Dankeschön geht an die 240 Besucher, die Musiker und unseren Planetariumstechniker Klaus-Dieter Unger, die diesen Konzertabend wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis haben werden lassen.

Fotos von Klaus gibt es natürlich wieder in unserer Fotogalerie.

Fotos und Berichte von Stephan Schelle bei: www.musikzikus-magazin.de und von Udo Herrmann auf:
http://www.lastfm.de/user/uh3/journal/2012/11/05/5nsgvm_raum_und_zeit

Gleichzeitig zur Live-Premiere von Art Of Infinity ist das neue Album „Raumwerk“ erschienen.

Art Of Infinity Über „Raum Werk“

Ein fliegender Teppich und du darfst mitfliegen. Er trägt Dich durch „Raum und Zeit“ und weit hinaus in den „Weltraum“. Du spürst die Tiefe des Alls und des räumlichen Klangs und du spürst die Musik.

Wieder ist es eine fantasievolle musikalische Reise, zu der die Ambient Künstler Art Of Infinity mit ihrem vierten Album „Raum Werk“ einladen. Sie fragen, wohin die Reise geht und warum „Die Zeit“ vergeht, sie ziehen weiter und sie nehmen Dich mit. Langsam durchschreitest du „Das Tor“ und steigst ein in das hell glitzernde „Glas Ufo“. Du fliegst „Zur zweiten Welt“, die Melodien verschwimmen, rhythmische Schleifen entstehen aus Atmosphären.

Dann erklingen die Töne eines großen Flügels, du erwachst im „Traumraum“ und die Reise geht auf Schienen weiter. „Tunnellichter“ ziehen wie tausend Gedanken auf einmal an Dir vorbei. Auf Deinem Weg begegnet Dir ein „Elektrischer Mann“ und Du landest in einem Film, der in einer galaktischen „Arena“ spielt. Durch düsteres Licht gleitest du dann hinüber in die „Sternenhalle“. Sie ist Ende und Ausgangspunkt zugleich. Der süße Klang der Gitarre verfliegt, die Reise scheint vorbei zu sein. Doch erst Minuten später stoppt die CD, du hörst das Flirren und in deiner Fantasie spürst du den Klang der Musik – immer weiter.

„Raum Werk“ Album-Medley bei YouTube: http://youtu.be/ion53Vh_GqE

www.art-of-infinity.com


Konzert mit Ambient Circle fällt aus

Datum: 12.11.2012
Von: Thomas Hermann (Ambient Circle)

Ambient Circle

Die Nacht der offenen Kirche am 23. November 2012 fällt aus.

Derzeit arbeitet das Vorbereitungsteam der Gemeinde an einem Ersatztermin – dieser wird aber voraussichtlich erst im neuen Jahr sein.

Sobald es da konkretere Informationen gibt, hört ihr von mir.

Gruß und eine schöne Woche
Thomas Hermann (Ambient Circle)


Sound of Sky

Datum: 12.11.2012

Dezember Ausgabe von Sound of Sky

In knapp 2 Monaten ist das Jahr 2012 auch schon wieder Geschichte und bevor wir nun endgültig dem weihnachtlichen Stimmungshoch verfallen sind, beschert uns Stefan Erbe noch eine finales Sound of Sky-Event.

Am 1.Dezember um 19:30 präsentiert Erbe wieder ein kleines „großes Special“ und wirft einen deutlichen musikalischen Blick auf seine neue CD „Emotiondesign“. Somit steht die Winterausgabe in der Betrachtung der aktuellen Schaffenszeit des Ruhrstädters, und dem universalen Querschnitt seiner 2012er Stücke, die er zu einem ganz besonderen Set vereinen wird. Die Dezember-SOS-Veranstaltung bietet damit nicht nur einen neuerlichen Konzertcharakter, indem Erbe die eigenen Tunes live bespielt, er extrahiert in dem ca. 70 minütigen Konzert auch einige „gepimpte“ Versionen des bisherig aktuellen Albums: „Comfort'sone“.

Dass die Visuals von Klaus Dieter Unger wieder handverlesen und individuell erstellt sind, versteht sich von selbst, denn ohne dieses Element wäre Sound of Sky nicht die einmalige Musikshow die es so, nicht nochmal zu bestaunen gibt. Musik und Bilder sind immer wieder anders, immer wieder neu designed und Stimmungsvoll verbunden.

www.erbemusic.com – Emotiondesign –

Tickets gibt es wie immer hier: planetarium-bochum.de.

Stefan Erbe – Emotiondesign

Erbes derzeitiger Kreativoutput ist wieder einmal überdurchschnittlich und ermöglicht die Veröffentlichung des 2. Studio Albums im Jahre 2012. Seine aktuelle Produktion liefert dabei einen bedeutenden Kontrast zum Vorgänger-Silberling „the Sounds of my Comfort'sone“ und verlässt dabei die astronomischen Aspekte und beleuchtet ein völlig anderes Thema. Emotiondesign ist für eine begrenzte Zeit als Pre-Download für nur 6 Euro im Erbemusic-Webshop www.erbemusic.com erhältlich.

Die Veröffentlichung als reguläre CD ist für Dezember 2012 / Januar 2013 in Planung.

Alles was wir sehen und uns bewegt, scheint von Menschenhand gemacht zu sein. Alle Emotionen und Ereignisse sind manipuliert, entweder durch unsere persönliche Wahrnehmung, mangelnde Vorstellungskraft oder durch den Einfluss äußerlicher Geschehnisse. Vieles von diesen Dingen verbleibt dauerhaft in uns und prägt die individuelle Sichtweise auf die emotionsdesignten Eindrücke unserer Welt.

Die Musik zu Erbes neuer CD geht den neuerlichen Weg, vergangene Kompositionen hinter sich zu lassen und auf dem 21 Album ein weiteres Kapitel zu öffnen. Der Sound ist relaxed, klavierbetont und trifft häufig den gefragten Begriff der entschleunigten Musik, die sich wohlwärmend variiert. Nicht nur, dass auch die temporale Bandbreite fast jeden BPM Wert bedient, sondern auch Klangästhetik und die Wahl der Frequenzanordnungen beschert eine große Vielfalt. Dennoch verbleibt die Gewissheit, dass die Stücke einer Grundidee entstammen, nämlich der, dass sie Spiegelbild unseres eigenen Gefühlsuniversums sind und sie im Verlaufe ihres virtuellen Spannungsbogens, jede Emotion trefflich interpretiert hat.

Emotiondesign ist Musik die sich bewegt.

Weitere Infos, Soundfiles und Bestelloptionen: www.erbemusic.com

Alle Erbe-Alben sind als Download-Versionen für eine begrenzte Dauer auf 6 Euro pro Album gesenkt worden. Somit lohnt sich der Blick ins Rund der Erbe-Produktionen nicht nur um ein neues Album zu verewigen, sondern auch um die Sammlung zu vervollständigen. Alle Produktionen beinhalten die kompletten Tracks der CD Versionen und können direkt nach PayPal-Bezahlung (auch ohne eigenen PayPal-Account) heruntergeladen werden. Natürlich gibt es auch noch reguläre CDs in Hardcases im Shop zu finden, die ebenfalls für kurze Zeit eine Preisreduzierung erfahren haben.

Alle folgenden CD-Alben kosten derzeit 9,50 Euro. Der Versand innerhalb Deutschlands ist dabei kostenlos.
Hier geht's zum Shop: www.erbemusic.com

Die Sound of Sky Termine für 2013 erscheinen in Kürze.

Links und Weiterführendes:
www.erbemusic.com
www.soundofsky.de
www.planetarium-bochum.de


Neues von Akasha Project

Datum: 12.11.2012
Von: Barnim Schultze (Akasha Project)

Neue CD – kostenloser Download

Liebe Schwingungsfreunde,

die Mondsymphonie ist ein erster Entwurf für eine neue planetare Musikserie, welche die einzelnen Harmonikalen Kammertöne speziell für therapeutische Anwendung jeweils in voller CD-Länge zu Verfügung stellen soll.

Das Stück steht in der vollen Länge von 74 Minuten zum kostenlosen Download auf meiner Website zur Verfügung.

http://www.akashaproject.de/htmlde/musikdownload.html

Mond Symphonie
Ton: Gis 210,42 Hz
Tempo: 98,6 bpm
Oktavanaloge Farbe: Orange

Wirkung: Fördert die erotische Kommunikation.

Medizinisch: Bei Frauen geeignet zur Regulierung von Periodenstörung, allgemein hilfreich bei Störungen im Drüsen und Lymphsystem.

Diese Klangmeditation mit dem Synodischen Mondton entstand am Montag, den 29.10.2012 bei einem wunderschönen Herbstvollmond im Sternbild Stier.

Gerne weitergeben und ich freue mich natürlich über ein Feedback.

Schwingende Herbstgrüße
Barnim Schultze / Akasha Project


Interessantes im Netz

Datum: 12.11.2012

Hier noch ein paar interessante Links, auf die ich aufmerksam gemacht wurde:


Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Hallo Sylvia,

hier ein sehr interessanter Beitrag auf Amazona.de zur Geschichte der EM und seines Instrumentariums:

http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=3868


Von: Thomas Gonsior

Hier ein Konzert-Mitschnitt, der ein paar Jahre alt ist, aber immer noch zum Zunge-Schnalzen einlädt:

http://www.youtube.com/watch?v=4KWwTWo_IAI


Von: Uwe Saher (Element 4)

...Element 4 jammin live with his BassStation...:
http://youtu.be/nYzle98cYmU

Liebe Grüße
Uwe Saher


Von: Stephan Kaske (Mythos)

Hallo Schallwende!

Nun ist es endlich raus – das neue Mythos-Album „Surround Sound Evolution“

Und schon wieder was neues auf der Planetarien Tour: Mythos Live jetzt auch mit „Jarre“-Laserharp!

Schaut mal in den kurzen Videomitschnitt:
http://www.youtube.com/watch?v=Dycp1zlvkcA

Mythos Videos, Slideshows, Cover, Artwork, Fotos, plus Elektronik- und Krautrock- Musik – music – musique – música!!!

http://www.youtube.com/user/MYTHOSmusicBERLIN

Die CDs und Downloads gibt's bei:
www.amazon.de
www.sireena.de
www.mellowjet.de
www.groove.nl
www.cdbaby.com


Von: Kilian Schloemp-Uelhoff (SynGate)

http://www.syngate.net/SynGate_Newsletter_Oct12.pdf

Beste Grüße
Best regards
Kilian (CabGuy)

SynGate Records
Kilian Schloemp-Uelhoff
Music Production


Neues von Farfarello

Datum: 12.11.2012
Von: (Farfarello Musik-Büro)

Liebe farfarelloFreunde,

Der Herbst hält in Deutschland Einzug. Die Tage werden kürzer und Weihnachten nähert sich in großen Schritten.

Grund genug für uns von den Freilichtbühnen ins Innere zu wechseln. Fangen wir im östlichen Ruhrgebiet / Westfalen an !

Pünktlich zu unserem 30 jährigen Jubiläum wollen wir zusammen mit euch etwas ganz besonderes veranstalten. Eine Symbiose aus den beiden Projekten „farfarello im Licht“ und einer fulminanten Bandbesetzung. Das bedeutet, dass wir den Ort des Geschehens durch Jörg Rost aus Schwerte illuminieren und auf der Bühne wird farfarello zusammen mit dem Schlagzeuger Charly T die vorbeifließende Ruhr durchschütteln.

Wer dabei sein möchte, bitte sehr...
Kommt alle hin – wir freuen uns auf euch !

Mittwoch, 21. November 2012
um 20:00 Uhr
Rohrmeisterei
Ruhrstrasse 20 in 58239 Schwerte

Eintritt: VK 18,00 Euro plus Gebühr
bei RostLicht: 02304-216 22 Email: info@rostlicht.de und natürlich bei uns unter contact@farfarello.de

Liebe Grüße

Mani, Ulli und die ganze Gang

farfarello MusikBüro
Leichlingen


Dreamscape Radio

Datum: 12.11.2012
Von: Ron Boots

Aus den E-News 815 vom 10. November 2012

Hello all.

E-Live was 2 weeks ago but still new reactions are coming in. Here are some very nice video's we received from Frank Monnee.

Gert Emmens en Ruud Heij
http://www.youtube.com/watch?v=jQxfjsulOZM

Bernd Kistenmacher
http://www.youtube.com/watch?v=KxXxYxtuoaE

Dominique Perrier Project
http://www.youtube.com/watch?v=0UtB1O8WNM8

Glenn Main
http://www.youtube.com/watch?v=IL3599PDONs

As you can see it was a great event and be assured that E-Live 2013 is already in the making!! But first we are now planning E-Day 2013. This will also be held in the Enck in Oirschot on the 6th of April!! We are planning the line up and we hope to inform you shortly.

We have a nice special Dreamscape issue for you this week with lots of analog music by Bertrand Loreau, Olivier Briand, Phrozenlight, Parallel Worlds and Dave Bessell and some nice new tracks by Robert Rich and Faber.

my.groove.nl – a free service for customers.
Log-in for your order history, shipping dates, concert tickets and more.
my.groove.nl
Two remarks:
1) The order history is updated after we send you an invoice, not after you placed an order.
2) The „Forgot Password“ option on the log-in page sends the password to the Email address of your invoice.

Thanks and until next time.

Groove Unlimited (Specializing in Electronic Music)
Ron Boots
Helmkruid 28
5684 HN Best
the Netherlands
Tel: +31-(0)-499-474711
Email: ron@groove.nl
Web pages: www.groove.nl

Elektroland Radio

Datum: 12.11.2012
Von: Bjørn Jeppesen

Dear Elektroland listener.

The September & October Shows 147 & 148 are now finally online.
http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Elektroland is also on Facebook at:
http://www.facebook.com/elektrolandradioshow

Please tell your friends about Elektroland.
Bjørn Jeppesen.


Neues von Synth.NL

Datum: 12.11.2012
Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

It has been a while since I wrote you on here. Unfortunately I don't have much time for music at the moment. I'm currently setting up a new company and that takes up a lot of time. I will write a bit on my blog about that later. Unfortunately the upcoming album with Remy Stroomer isn't ready either. We did decide on a title though. The album will be called „Primitives“.

I did visit two electronic music festivals recently though. Electronic Circus and E-live. You can read my reports here if you like:

http://synthnl.blogspot.nl/2012/09/electronic-circus-2012-report.html
and
http://synthnl.blogspot.nl/2012/11/e-live-2012-report.html

During the Electronic Circus festival in Germany I did a little video interview with Stefan Erbe. Stefan put it on his YouTube page so you can watch it. Please do note that the interview is in the German language.

http://www.youtube.com/watch?v=-NVokDfC2gA

I hope to update you soon with some news on the album with Remy Stroomer soon.

Michel, Synth.nl


schallwende 5. Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 19.10.2012

Einen angenehmen Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

An solch einem goldenen Tag habe ich auch wieder extra „goldig-herbstliche“ Neuigkeiten für euch.

Jetzt steht der Termin für die nächste Schallwelle-Preisverleihung definitiv fest.

Die gläsernen Trophäen werden am Samstag, den 16. März 2013 ab 19 Uhr wieder im Planetarium Bochum verliehen. – Der ultimative Termin für EM-Fans, bitte also schon jetzt vormerken!
Weitere Details zu dieser 5. Preisverleihung werden in Kürze bekannt gegeben.

So, nun „entlasse“ ich euch in einen wunderschönen goldenen Herbsttag. Genießt ihn, es könnte das letzte sonnige Wochenende in diesem Jahr sein.

Ein herzliches Glückauf und sonnige Grüße aus Wattenscheid
Eure
Sylvia


Sound Of Sky

Datum: 19.10.2012

Sound of Sky im Oktober
Freitag, 26.10. 22:30 Uhr im Planetarium Bochum

Stefan Erbes „Sound of Sky“ hat schon viele Themen und Ideen zur Vermengung von Visuals und Elektronischer Musik aufgegriffen und den vielen Besuchern jeden Monat einen anderen Inhalt präsentiert. Egal ob Klassik, Science Fiction Score, Ambient, Chillout, Lounge oder echtes Konzert, die Bandbreite dieser Show ist allumspannend und wahrhaftig innovativ, denn auch der Oktober wartet wieder mit einer neuen Kombination auf, die es in ihrer Ausrichtung noch nicht gegeben hat.

Sound of Sky goes Clubbing! „Moving Electronicals“ sichtbar verbunden mit der astronomischen Atmosphäre.

Bisher gab es noch keine Veranstaltung im Bochumer Kuppelrund, die zeigen konnte, dass auch „drumatische“ und cluboriente Musik im Planetarium funktioniert und Tunes jenseits der 130 BPM ebenfalls eine außergewöhnliche kosmische Sichtbarkeit erhalten können, sofern sie selektiv zusammengetragen wird. Stefan Erbe achtet auch bei dieser Auswahl besonders darauf, dass die Musik einen anspruchsvollen Spannungsbogen erhält, der zum genauen hinhören verpflichtet, um keine Nuancen oder Elemente zu verpassen. Diese eher bewegenden Tracks beinhalten intelligente Variationen und Objekte, die sich bedeutsam vom üblichen „Einweg-Techno“ abgrenzen und auch den nicht clubbenden „Sofasurfer“ begeistern werden. Es sind weniger die üblichen „Chart- und Wegwerf-Hits“ die sich hier wiederfinden werden, als mehr die Künstler, die auch in dieser Musikgattung exzellente Stücke komponieren.

Eigentlich ist jede SOS-Show ein universales Event um in die Elektronische Musik-Welt einzutauchen, egal ob zum Chillen oder als anregendes Clubevent.

Immer ist es ein Ereignis, in dem die Bilder und der Sound verschmelzen um etwas zu kreieren, was nur in einem Planetarium zu schaffen ist.

Und dass das genauso ist, dafür sorgen einmal mehr Stefan Erbe und Klaus-Dieter Unger – jeder für sich ein Genie auf seinem Gebiet!

Kann es einen besseren Einstieg auf ein Wochenende „EM-Total“ geben? Denn freitags ins Bochumer Planetarium und samstags dann in die Niederlande nach Oirshot zu E-Live.

Wir seh'n uns – hoffentlich!


schallwende Konzerte mit Bernd Kistenmacher und DIN A Testbild fallen aus

Datum: 15.10.2012

Guten Abend, ihr treuen mit-schallwenderInnen!

Hier eine bedauerliche Konzertabsage:

„Return of Electronic Rock“ mit Bernd Kistenmacher feat. Burghard Rausch und DIN A Testbild wurde gecancellt.

Da leider bisher nur 9 Tickets verkauft worden sind, also wohl keinerlei Interesse an diesem Konzert besteht, hat Bernd Kistenmacher in Rücksprache mit mir entschieden, dieses Konzert am 24.11. im Dinslakener Ledigenheim abzusagen.

Die Kosten für die 9 bezahlten Tickets werden selbstverständlich zurückerstattet.

Übrigens ziehe ich den Hut vor solch einer mutigen Entscheidung!

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Abend und dann natürlich eine tolle Woche!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Konzert mit The Voyager Project

Datum: 15.10.2012
Von: Thomas C. Brück (The Voyager Project)

beim Event am 17.01.2013 ist ein weiterer Act dazugekommen, und zwar „Suzen's Garden“.

Nachfolgend noch mal alles zusammen:

MTC live
Termin: 17.01.2013
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: MTC, Zülpicher Str. 10, 50674 Köln

mit:
Suzen's Garden
Imagine

headliner: The Voyager Project

Eintritt 6,– € (bei Vorbestellungen – die sicher Sinn machen – kommen noch 2,– € für Porto und Versand dazu).

Lieben Gruß aus Köln
Thomas Brück


Neujahrskonzerte in Moers-Repelen

Datum: 15.10.2012
Von: Detlef Keller

Seit dem Jahr 2005 ist es nun schon Tradition, dass das deutsch holländische Trio Broekhuis, Keller & Schönwälder zu seinem Konzert in die Alte Dorfkirche Repelen einlädt.

Bereits seit 1994 ist der Moerser Detlef Keller mit seinen Freunden Bas Broekhuis aus Vlagtwedde (NL) und Mario Schönwälder aus Berlin auf vielen weltweiten Bühnen unterwegs (u. a. USA, England, Frankreich, Holland, Italien, Polen). Eine Vielzahl von Solo- und gemeinsamen CDs zeugt von einer mittlerweile 18jahrigen Präsenz – nicht nur in der einschlägigen Szene.

Alle drei haben ihre musikalischen Wurzeln in der Elektronischen Musik der 70er Jahre. Musiker wie Klaus Schulze, Jean Michel Jarre und Vangelis inspirierten die Drei gleichermaßen. Jedoch entwickelten sie sich, ihre Musik und auch ihre Instrumente ständig weiter.

Aufgrund der großen Nachfrage in 2012 werden auch in 2013 zwei Konzerte angeboten – aber zwei völlig unterschiedliche Konzerte!

Am Samstag, dem 12. Januar um 20:00 (Einlass ca. 19:30) spielen Broekhuis, Keller & Schönwälder ein Konzert ganz im Stil der 70er Jahre – ca. 120 Minuten Elektronik pur!

Am Sonntag, dem 13. Januar um 17:00 Uhr (Einlass ca. 16:30) erwartet die Zuhörer eine harmonische Mixtur aus elektronisch erzeugten Naturklängen, sowie eine Vielzahl von akustischen und elektronisch erzeugten Percussionsounds. Nicht vergessen werden darf die Laserharfe, mit der Detlef Keller optische und musikalische Höhepunkte setzt.

Wieder mit dabei ist der Gitarrist Raughi Ebert, der mit seinem Duo Tierra Negra weltweit Erfolge mit einer Mischung aus Flamenco und modernen Rhythmen feiert.

Ebenfalls wieder dabei ist Thomas Kagermann, der mit Violine, Flöte und Stimme auch schon mal in orientalische Welten entführt.

Eva Kagermann wird mit ihrem Performancetanz die Musik in Bewegungen umsetzen.

André Löbbert wird wie immer für eine traumhafte Illumination der Dorfkirche sorgen!

Preise wie 2012:
Der Eintritt beträgt an der Abendkasse je Konzert 20,00 Euro.
Im Vorverkauf je 18,00 Euro – zusammen 35,00 Euro.
Behinderte, Schüler und Studenten 12,00 Euro – je Konzert

Wer sich schon früher für dieses musikalische und optische Highlight entscheidet, kann sich unter kellermusic@t-online.de Tickets sichern.

Weitere Infos unter www.bks-em.eu.

Wir freuen uns auf Sie/Euch und grüßen herzlichst
Detlef Keller – im Namen von BK&S and friends

Übrigens:

Wer sich ein musikalisches Wellness-Wochenende gönnen möchte, der findet unmittelbar neben der Dorfkirche das Wellings Romantik Hotel zur Linde (www.hotel-zur-linde.de).

Maria & Elmar Welling
An der Linde 2
D-47445 Moers-Repelen
Tel. 02841-976-0
Fax. 02841-976-66
info@hotel-zur-linde.de

schallwende Reaktion auf schallplatte 14

Datum: 29.09.2012
Von: Ronald Schmidt (Faber)

Liebe Schallwender,

ich möchte mich bei euch bedanken, dass mein humoriger und nicht ganz ernst gemeinter Beitrag „My crazy animal farm“ für die Schallplatte 14 gewählt wurde.

Im Herbst erscheint bei Mellowjet meine neue Faber CD „Sounddiver“ mit „klassischer“ elektronischer Musik.

Als kleinen Vorgeschmack könnt ihr euch den Titel „Sounddiver“ bei dropbox anhören und umsonst herunterladen:
http://dl.dropbox.com/u/45375802/Sounddiver%2020.mp3

Grüße Ronald Schmidt (Faber)


Neues von Klaus Hoffmann-Hoock

Datum: 29.09.2012
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Auf vielfachen Wunsch öffnete Klaus „Cosmic“ Hoffmann-Hoock sein bis in die Mitte der 70er Jahre zurückreichendes Songarchiv mit handgemachter Elektronik vom Feinsten. Hier finden sich reichlich weite, spacige Flächen, kräftige Sequenzen und orchestrale Mellotroneinsätze, die besonders die Freunde früher, originärer deutscher Elektronikmusik der 70er Jahre begeistern werden.

In allen bekannten Downloadportalen (iTunes, Spotify, Amazon...) kann man die elf Songs herunterladen und erste Höreindrücke der mit neuem Artwork versehenen „Space Gems“ gewinnen.
http://itunes.apple.com/us/album/space-gems/id555208081

www.mindala.de


Etwas zum Schmunzeln und / oder Nachdenken

Datum: 29.09.2012
Von: Armin Geckeler

Hallo Sylvia,

es ist ja bekannt, dass mit Musik alles besser geht. Aber gilt das auch für den nahenden Weltuntergang, der Unheil über all uns Erdlinge bringen wird, vielleicht gar uns alle verschlingen wird, außer die Zeugen Jehovas, die dann wahrscheinlich von Außerirdischen in einen Sack gesteckt werden und auf dem intergalaktischen Sklavenmarkt gewinnbringend verkauft werden.

... Spaß bei Seite, aber wäre es nicht interessant ein solches Thema musikalisch auszuloten, unsere elektronische Barden würden sich bestimmt viel interessantes zum Eurountergang, äh ich meine Weltuntergang einfallen lassen.

Macht doch einen kleinen Wettbewerb oder eine „Special-CD“. Mit Elektronik kann man da bestimmt viel kreatives anstellen. Zugegeben, die Idee hätte ich schon früher haben sollen, es bleibt ja nun nicht mehr viel Zeit.... aber wer weiß, vielleicht haben sich die Propheten auch diesmal wie im Jahre 2000 etwas verrechnet.

Guts Nächtle
Armin


Konzert mit The Voyager Project

Datum: 29.09.2012
Von: Thomas C. Brück (The Voyager Project)

17.01.2013
Ort / Location: MTC, 50674 Köln, Zülpicher Str. 10
um 20:00 Uhr

mit:
Imagine
as headliner: The Voyager Project !!! (man beachte)

Tickets: 6,– € zzgl. 2,– € für den Versand.
Karten können vorbestellt werden unter www.the-voyager-project.de

Das MTC ist in Köln ein angesagter Club für Bands und das interessierte Publikum. Wie du siehst, ist „TVP“ der Headliner und wird eine interessante Show zur Musik zeigen, die so oder so ähnlich im kommenden Jahr bei den Live Events zu sehen sein wird.

Die Musik von „TVP“ wird sich an diesem Abend ein Crossover zwischen Berliner Schule und Electronic Beats sein.


Dinosaurier Treffen

Datum: 29.09.2012
Von: Thorsten Bösing

Am Sa. 17.11.2012 findet das 2. Dinosaurier Treffen in Bocholt/Germany/NRW statt.

Der Einlass für Besucher ist ab 17 Uhr.
Eintritt für Besucher 5 Euro.

Das Dinotreffen soll auch Nicht-Synthesizerbesitzern ein Forum bieten. So können auch Synthbegeisterte mal sehen was so in der Synthiewelt abgeht. Im letzten Jahr war das Dinotreffen sehr gut angenommen und wir haben uns entschlossen diese Treffen nun jedes Jahr im Winter abzuhalten. So als Alternative zum Happy Knobbing/Modular Synthesizer Meeting.

Es kommen in den nächsten Tagen noch Fotos von den Örtlichkeiten. Die Location wurde in den letzten Wochen umgebaut und ist seit diesem Wochenende neu eröffnet worden. Es ist sehr gemütlich geworden. Auch der Bar- und Chillbereich ist nun echt toll so dass man sich auch mal bei einem Bier oder Kaffee schön abseits vom Trubel setzen kann. Gastronomie, wie Imbissbude oder ein Asiate sind im direktem Umfeld.

Achtung!!!
Es ist möglich nach Voranmeldung bis zum 01.11 einen Standplatz für eigenes Gear/Synthesizer zu reservieren.
Es dürfen nach Anmeldung Analoge, Modulare, Semimodulare oder auch DIY mitgebracht werden.
Hier werden allerdings dann 10,– Eintritt, anstatt der 5 Euro fällig. Da durch den Eintritt die Kosten wie Saalmiete / Gema / und Promotion bezahlt werden müssen.

Bitte bringt keine PA, sondern nur Kopfhörer mit, damit sich der Lärmpegel auf ein Minimum hält.
Da das Dinosauriertreffen auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, ist jeder selber für sein Gear verantwortlich. Wir können daher keine Haftung übernehmen. Die normalen Besucher sind nicht berechtigt an Eurem Gear zu spielen. Diese liegt ganz bei Euch.

Jeder der Analoge oder Modulare oder DIY Geräte der Öffentlichkeit präsentieren möchte ist herzlich willkommen.
Die Veranstaltung fängt für Besucher mit Synths und Modulars schon ab Samstag 10:00 Uhr an. Abgebaut werden kann auch am Sonntagmorgen bis mittags. die Molke ist einbruchssicher und die Einbrecher müssten schon durch einige T70 Brandschutztüren. Smiley

Dieses Jahr haben wir einige besondere Programmpunkte, wo wir besonders stolz sind diese zu haben.

Es wird in diesem Jahr die Bühne für Auftritte folgender Acts genutzt:

Zudem wird das größte Formant Modular System Europas von Siggi Brückner zu hören und zu sehen sein!

Des Weiteren wird es von der Firma Curetronic mehrere Lötworkshops geben.
Gelötet werden kann :

Hier sollte auch eine Voranmeldung geben, da Curetronic die Anzahl der zu bauenden Kits zusammenstellen muss. Voranmeldungen hierzu direkt an: kontakt@curetronic.com
Bitte beachtet, das der Eintritt nicht im Kitpreis enthalten ist !

Für Besucher die eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, da die Veranstaltung ja quasi bis in die späten Nachtstunden gehen kann, bieten wir eine günstige gute Möglichkeit.

Für alle Anmeldungen und Fragen haben wir eine E-Mail Adresse eingerichtet. Hier sollte sich bis zum 1.11.12 jeder angemeldet haben, der mit seinen Synthesizern anreisen möchte. Wir benötigen dann hier auch eine Info wie viel Meter ihr an Fläche benötigt.

Alle Anfragen einfach an: dinotreffen@web.de
Euer Veranstalter Thorsten Bösing


Neues von Guido Negraszus

Datum: 29.09.2012
Von: Guido Negraszus

Lieber Musikfreund,

In diesem Jahr startete ich eine neue Karriere als Media Composer und produziere nun Musik für Film, TV, Werbung und Firmen. Meine Homepage wird daher auf das neue Modell ausgerichtet.

Als Folge wird mein Online Shop (http://negraszus.com/mp3shop.cfm) ab dem 1. November 2012 eingestellt. Ab sofort und inkl. dem 31. Oktober können alle Alben für nur $5 (ca. 4 Euro) heruntergeladen werden. Natürlich wird meine Musik (und zukünftige Alben) auch weiterhin bei CD-Baby (http://www.cdbaby.com/Artist/GuidoNegraszus), iTunes, Amazon usw. erhältlich sein. Der regelmäßige Newsletter wird ebenfalls eingestellt, dies ist also mein letzter Newsletter. Falls Ihr es noch nicht getan habt, bitte folgt mir auf Facebook (http://www.facebook.com/guido.negraszus) und/oder Twitter (https://twitter.com/GuidoNegraszus), damit Ihr auch in Zukunft was von mir hört. Smiley

Zukünftige Alben:
Obwohl ich sicherlich weniger veröffentlichen werde als bisher plane ich noch 2 Alben in den nächsten Monaten:

  1. Secret Paradise 2 (Chillout)
  2. Themes (Musik mit Orchestraler Musik)

In diesem Sinne wünsche ich Euch wie immer alles Gute und folgt meiner Musik auch weiterhin! Smiley

Guido Negraszus


Neues zu E-Live

Datum: 29.09.2012
Von: Ron Boots

27. Oktober
E-Live 2012

Program main stage:
Bernd Kistenmacher
Gert Emmens and Ruud Heij
Glenn Main

additional concert: Fanger & Schönwälder

We have some great news!! Live on E-Live 2012!!
He sold 3 million albums, was nominated for the Victoires de la Musique, He is Dominique Perrier, a member of the legendary group Space Art, In 2012 Dominique made a new album „Space Art – Tribute by the Dominique Perrier Project“. And he gives a short live performance during E-Live 2012!!

Another great reason to come to E-Live on the 27th of October in Oirschot. We also have his new album in stock, check out Dreamscape radio. We have a track of this album in it.

E-Live is only 4 weeks away so get your tickets now Smiley
www.groove.nl


schallwende Planetariumskonzert mit Moonbooter und Remy

Datum: 12.09.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen,

da es ja nur noch 3 Tage bis dahin sind, möchte ich noch einmal an unser nächstes Planetariums-Konzert hier in Bochum erinnern.

Moonbooter & Remy laden kommenden Samstag ein zu unvergesslichen Momenten bei Musik zwischen Raum und Zeit.

Das Ganze beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Es gibt noch Rest-Karten, also nix wie hin!

Die bereits bestellten Tickets müssen allerdings bis spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungs-Beginn am Samstag, den 15.9. abgeholt und vor Ort an der PlaBo-Kasse bezahlt werden.

Neue Musik aus Zeit und Raum moonbooter Trailer 2012 :
http://youtu.be/KAFaIsppzIs

Mit „Neue Musik aus Zeit und Raum“ präsentiert das Planetarium Bochum und der schallwende e. V. ein außergewöhnliches Live-Konzert mit Elektronischer Musik.

Es spielen, der aus den Niederlanden stammende Ausnahmemusiker Remy und der bekannte Elektronikmusiker moonbooter aka Bernd Scholl. Erleben wir die atemberaubende Kulisse des Planetarium Bochum einmal anders. Die fantastische Musik aus einer anderen Welt wird untermalt mit großformatigen, auf die Musik abgestimmten Videoanimationen die es nur in einem Planetarium zu erleben gibt.

Neben sanften elektronischen Klängen und eingängigen Melodien erwarten uns auch zeitgemäße, rhythmische Pop-Elemente. Überraschung garantiert. Musik zum Sehen, Hören und Erleben.

Eintritt: 20,- €, ermäßigt 18,- € Weitere Informationen zu den Künstlern unter:
www.moonbooter.de und www.desertedislandmusic.nl

Ticket-Hotline: 0234 516060 oder: mail@planetarium-bochum.de

Bernd, Remy und schallwende freuen sich schon auf Euch!

Ich wünsche euch noch eine angenehme Rest-woche und hoffe auf ein Wiedersehen bei mindestens einem der nächsten Konzerte.

Einen charmanten Abend und ein herzliches Glückauf

Eure
Sylvia


Planetariumskonzert mit TMA

Datum: 12.09.2012
Von: Torsten M. Abel (TMA)

14.09.12 im Planetarium Recklinghausen
Sternentraumreise – TMA feat Martinson und Naviara

Anbei 2 Videos mit Musik, die wir extra für dieses Event aufgenommen haben.
http://www.youtube.com/watch?v=hc3-9O_kc70&list=UUDThSnHrNZFeczdXICX3oAg&index=0&feature=plcp
http://www.youtube.com/watch?v=m18AIWYXJ14&list=UUDThSnHrNZFeczdXICX3oAg&index=5&feature=plcp

Kartenreservierung ist erwünscht, da es nur ca. 55 Plätze gibt.

Reservierung unter 02361-23134 oder
E-Mail: info@sternwarte-recklinghausen.de

Weitere Informationen unter:
www.sternwarte-recklinghausen.de
www.tma-music.com
martinsonmusic.wordpress.com
www.naviara.de

Mit musikalischen Grüßen
Torsten M. Abel/TMA


Konzerte mit Farfarello

Datum: 12.09.2012
Von: (Farfarello)

Liebe farfarelloFreunde,

Der Sommer geht dem Ende entgegen. Alle sind zurück aus dem Urlaub – auch wir haben uns einen sogenannten „Tourlaub“ in diesem Sommer gegönnt. Er führte uns nach Frankreich, Polen und an die Nordsee ...

Doch jetzt geht es in die Herbstrunde 2012.
Wir haben mehrere Termine in NRW geplant.
Zunächst einmal – wie in den letzten fast 20 Jahren zuvor – unsere Jahresabschlusskonzerte – wieder in der SG-Ohligser Festhalle. Dann wollen wir unter dem Motto „30 Jahre farfarello“ mit euch unser Bandjubiläum in der Erkrather Stadthalle mit anschließender Party feiern und ganz aktuell kommen wir schon nächste Woche zum Deutschen Roten Kreuz nach Solingen-Burg in deren Fahrzeughalle.
Sucht euch was aus – wir freuen uns auf euch!

Samstag, 15. September 2012
um 20:00 Uhr
DRK – Die Wache Fahrzeughalle
Burgstrasse 105 in 42655 Solingen-Burg
in unserer Stammbesetzung
Eintritt: VK 15,00 Euro plus Gebühr

Freitag, 19. Oktober 2012
um 20:00 Uhr
Stadthalle Erkrath
Neanderstr. 58 in 40699 Erkrath
in unserer Stammbesetzung
Eintritt: VK 19,00 Euro plus Gebühr

Samstag, 8. Dezember 2012
um 20:30 Uhr
Festhalle Ohligs
Talstrasse 16 in 42697 Solingen
mit Band plus Gäste
Eintritt: VK 19,00 Euro plus Gebühr

Sonntag, 9. Dezember 2012
um 18:00 Uhr
Festhalle Ohligs
Talstrasse 16 in 42697 Solingen
mit Band plus Gäste
Eintritt: VK 19,00 Euro plus Gebühr

und ihr bekommt sie bei den VK-Stellen und natürlich bei uns unter contact@farfarello.de – farfarello Tickethotline: 01805-140014

Liebe Grüße
Mani, Ulli und DIA. und die ganze Gang
farfarello MusikBüro
Leichlingen


schallwende Weitere Reaktionen auf die schallplatte und das Grillfest

Datum: 12.09.2012


Von: HaJo Liese

Hallo Sylvia,

schönen Dank für die gelungene CD-Compilation. Mir haben durchweg alle Titel sehr gut gefallen, musikalisch sehr abwechslungsreich und hörenswert.

Kein Titel klingt „homemade“.

Der Titel 8 („Animals Farm“) hat mich stark an den „Weltraumboogie“ von Klaus Hoffmann-Hoock & Georg Mahr aus den 80er erinnert. Einige Passagen könnten von LA Düsseldorf oder von der CD „Music for Parties“ von den Silikon Teens aka Daniel Miller (UK ca. 1980) sein. Daniel Miller produzierte diverse EM Pop Größen in den 80er).

Habe den Titel beim Cabrio Fahren und Sonnenschein gehört und ein paar Mal die Repeat-Taste gedrückt, sehr nett.

Ich bin sicher, dass Winfried Trenkler diesen Titel in seiner Sendung „Schwingungen“ am Donnerstag / Altweiber vor Karneval gespielt hätte. An diesem Termin wurden traditionell tanzbare EM Titel, wie z. B. auch der „Weltraumboogie“ gespielt.

Beste Grüße
HaJo Liese

PS:
Wenn Ihnen das Stück gut gefallen hat, so sagen Sie es weiter, wenn nicht, dann behalten Sie es für sich.


Von: Reinhard Raatz

Hallo Sylvia,

Es hat mir sehr gut gefallen auf dem Grillfest, ich hoffe das nächstes Jahr wieder eines stattfindet, egal wo.

Bis demnächst spätestens bei Klaus Hoffmann im Planetarium

Kosmische Grüße
Reinhard Raatz


Neues zu E-Live

Datum: 12.09.2012

Aus besonderem Anlass werden Thomas Fanger und Mario Schonwälder eine Special Performance im Grand Café beim E-Live Festival am 27. Oktober 2012 in The Enck in Oirschot/NL veranstalten und dabei als Special Guest von KlausCosmicHoffmann-Hoock an der Spacegitarre begleitet.

http://www.youtube.com/watch?v=1yCrOWXu61Y&list=UUKastJ6vDI9XWEVqr4FP5ng&index=2&feature=plcp

Noch ein Grund zum E-Live zu kommen!
www.e-live.nl


schallwende Konzert mit Bernd Kistenmacher und Burghard Rausch

Datum: 12.09.2012

Hello together,

Eventim offers now the tickets online for you:
http://www.eventim.de/bernd-kistenmacher-tickets.html?action=tickets&kuid=473254

Erleben Sie die beiden Musiker erstmals gemeinsam auf der Bühne live!
Jetzt Tickets sichern!

schallwende-Mitglieder bitte die Tickets über schallwende@web.de bestellen. Denn nur da bekommt ihr den absoluten schallwende-Vorteilspreis von 25 € pro Ticket.


Video von Planetariums-Tour mit Mythos

Datum: 12.09.2012
Von: Stephan Kaske (Mythos)

Hallo Schallwende-Vereinskollegen,

hoffe, Ihr seid prächtig erholt aus Urlaub, Ferien und der „Großen Leere“ zurückgekommen!

Wenn man die Hände in den Schoß legt, muss man ja nicht untätig sein Smiley und so ist es nun soweit:

Teil-2 der Full Dome Impressionen der Mythos Planetarien Tour 2012 ist fertig und hier bei YouTube zu besichtigen:
http://www.youtube.com/watch?v=w0CN-Ju4vyU

Freut Euch auf einen Mondraketenstart, Sternenregen, unsere gute, alte Erde von „draußen“ und spacige EM.

Gruß aus Berlin!
Mythos / Stephan Kaske


Neues von Klaus Hoffmann-Hoock

Datum: 12.09.2012
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Electric Trick“, die dritte Cosmic Hoffmann-CD, ist nun auch weltweit auf allen Downloadportalen (z. B. iTunes, Spotify, Amazon...) als digitaler Download erhältlich, wo man sich auch einen ersten Höreindruck von den kosmischen Songs verschaffen kann. Diese Scheibe steht bei Liebhabern der spacigen Art mit ihren treibenden Sequenzen, der sphärischen Spacegitarre und den weiten Schwebeflächen hoch im Kurs. Internationale Pressestimmen hierzu finden sich unter:
http://www.cosmic-hoffmann.de/electric.php

www.mindala.de


Neues von Synth.nl

Datum: 12.09.2012
Von: Michel van Osenbruggen (Synth.nl)

Hi Everyone,

It has been a while since I wrote you one here, but that doesn't mean I'm not busy. Actually I'm very busy working on a new collaboration album together with Remy Stroomer. We did a lot of sessions together in both our studios and things are getting shape. We have about 68 minutes of music divided over 9 tracks. I personally think this is going to be a very special collaboration. The mixture of Remy's Klaus Schulze orientation and my Vangelis influence and also both our love for Jean Michel Jarre's music will make this a very interesting mix I think. We are still working hard and we were still planning for a release later this year, but we do not dare to name a release date yet. But we did decide on an album title. The album will be called „Primitives“. We will let you wonder about why. I'm also working hard on the artwork. More Details will follow as soon as possible.

In the mean time I did write a lot of news on my blog. Too much to put in here actually. So do visit it to get some news updates on synthnl.blogspot.com do especially read the article about the visit from Keyboard Jeff. A 13 year old very talented keyboard player and synth lover that visited my studio.

Both Remy and myself will be present at both the Electronic Circus Festival in Gütersloh Germany (www.electronic-circus.net) on the 22th of September as on the E-live Festival in Oirschot in The Netherlands (www.e-live.nl) on the 27th of October. We won't make the release for Gutersloh, but Oirschot we are aiming for. I'm just not sure we will make it, still lots of work and we don't want to rush it.

We will have a sneak preview with us though so you can take a listen for sure already.

Talk to you soon!
Michel, Synth.nl


schallwende Reaktionen auf Grillfest, schalldruck und schallplatte

Datum: 05.09.2012


Von: Peter Sauermann

Hallo, Sylvia!

Vielen Dank für den neuen dicken Schalldruck und die Club-CD, toll, dass das Zuschicken so schnell ging!

Den Schalldruck habe ich gleich am Abend durchgelesen und mich auf den neuesten Stand in Sachen EM gebracht – war auch nötig, da ich hier in OWL nicht zu jedem Konzert ins Ruhrgebiet kommen kann.

Die Schallplatte 14 war für mich allerdings – im Vergleich zu den früheren Ausgaben – eine herbe Enttäuschung. Mit Ausnahme der Beiträge von F. D. Project, Moonbooter und Hajo Liese fand ich die einzelnen Titel irgendwie „verkrampft“ und wenig ansprechend (am schlimmsten „My crazy animal farm“, tat richtig weh beim Hören). Ich fände es vorteilhafter, wenn die Künstler ihre Musik ohne Themenzwang komponieren und dadurch ihre besondere Note einbringen könnten, wie das zuletzt auf der Schallplatte 12 so gut gelang. Aber das ist ja nur meine bescheidene Meinung!

Ein ganz herzliches Dankeschön für Dein Engagement – was wäre schallwende e. V. ohne Dich?

Peter Sauermann


Von: Armin Geckeler

Hallo Sylvia,

Wie der Resonanz zu entnehmen, hab ich da wohl was am Samstag beim Grillfest verpasst. Na ja, man sieht sich bestimmt wieder. [...]

Die Schallplatte 14 lag heute im Briefkasten und läuft gerade bei mir. Tolle Idee das mit der „tierischen Musik“, das macht die CD bestimmt tierisch gut.

[...]

Grüßle aus der Rebellenstadt Stuttgart
Armin Geckeler


Von: Uwe Saher

Hallo Liebe Sylvia,

vielen Dank für die neue Schallplatte.
Sie ist mal wieder sehr gelungen !

Liebe Grüße
Uwe Saher


Von: Thomas Götze (The Voyager Project)

Hallo Sylvia!

[...]

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal für den außerordentlich schönen Tag im Essener Grugapark bedanken. Ich habe mit sehr angenehmen und interessanten Menschen gesprochen, bin sehr freundlich aufgenommen worden und hatte einen rundrum schönen Tag. Es war wirklich wundervoll.

Mit allerbesten Grüßen aus Wuppertal,
Thomas Götze, The Voyager Project


Neues Konzert mit EM-Beteiligung

Datum: 05.09.2012
Von: (?)

X-Mas Special am 21.12.2012 !!!
Toxic Blend Festival – X-Mas Special
Freitag, 21.12.2012, 18:00 Uhr

Mit:
Shape My Clarity (http://www.regioactive.de/shapemyclarity),
Goytacá (http://www.regioactive.de/goytaca),
Gravitude (http://www.regioactive.de/gravitude),
The Voyager Project (http://www.regioactive.de/thevoyagerproject).

Eintritt: 6-8 €

Location:
Bürgerzentrum Köln-Ehrenfeld (http://www.regioactive.de/location/16073/buergerzentrum_ehrenfeld_koeln.htm)

Das ehemalige „Alternate Frequency Festival“ geht nun in die nächste Runde unter dem Namen „Toxic Blend Festival“.

Grosse Bühne, fette Anlage, tolle Acts aus Rock, Pop und Elektronik inkl. The Voyager Project.

Karten für 8,– € inkl. Versand jetzt vorbestellen unter www.the-voyager-project.de.


EM im Netz

Datum: 05.09.2012


Von: Rolf Maier Bode

Liebe Freunde,

ich freue mich die Fertigstellung meines neuen Videos bekannt geben zu können:

There Is No Truth

http://www.youtube.com/watch?v=bq5bfTMv0wE
http://www.rolfmaierbode.com/blog/2012/09/01/there-is-no-truth/

Bei Gefallen schicke ich auch gerne ein mp3 hinter her...

Beste Grüße
Rolf Maier Bode


Von: Ron Boots

Aus: E-News, 805 vom 02.09.12

Over a 100 people already found their way to the Groove Download shop. This week we send out a nice gift to all those Download costumers. It is a concert that Eric and I gave in Villeneuve-d'Ascq in 1995. It was in the planetarium in Le Forum des Sciences, there is spoken text in French but the whole feel of the concert is really nice.

For those who would like it, here is the link on our download site.
https://shop.groove.nl/gr-sp1-mp3?vmcchk=1
It won't be released in any other form.
Enjoy the music.

We also received some nice footage of the concert in Berlin 2 weeks ago. For all who where not there here is an impression:
https://www.youtube.com/watch?v=HBu8ciV-Rdw&feature=player_embedded
Thanks to Ron Barrett you can enjoy this.

There is also a facebook threat, share it if you like it
https://www.facebook.com/ron.boots.9/posts/340784702679426

And then something new:
I have started blogging. Reason is that I often get questions like „how was E-Live, sorry I could not be there“ and „how was the trip to Berlin etc“.
So the first one is on-line since this week.
If you like to read about Groove and the music we bring check it out.
http://groovenl.blogspot.nl/?spref=fb
And let me know what questions you have Smiley

Dreamscape Radio show 203 is now on-line.
Dreamscape Radio has music this week from the following artists:
Volt, Maxxess, N:Force, Lambert e. a.
www.dreamscaperadio.nl

Thanks for your time!!
Ron Boots


Von: Bruno Enderli

Hello,

here's a new clip: „MacBeth M5N“ – recorded on 2 stereo-tracks...
http://www.youtube.com/watch?v=g2xVw_sNSEA

best regards from Switzerland
Bruno Enderli


Klanginstallation mit Wolfram Der Spyra

Datum: 30.08.2012
Von: Wolfram Spyra

Im Little garden of Sounds brechen gerade die letzten zwei Ausstellungstage an!

Was 1997 und 2002 im Garten des dock 4 begann, wurde im August diesen Jahres im KunsTTempel in der Friedrich-Ebert-Str. 177 erfolgreich weitergefuehrt:

Mehrere tausend Besucher konnten die interaktiven Installationen ausprobieren, mit denen der Kuenstler Wolfram Der Spyra international bekannt geworden ist.

Aber auch Alexander Rauschs Mind-Lounge begeisterte, so wie das Abendprogramm mit internationalen Bands und MusikerInnen.

Fuer Donnerstag, den 30.8. und Freitag, den 31.8. gibt es nochmals zwei besondere Highlights:

1. Donnerstag, 30.8. / 20:00h: The Townhouses vs. Wintercoats

The Townhouses (Yes Please / AUS)

Willkommen im Jetzt. The Townhouses ist das Soloprojekt des Künstlers Leigh Hannah aus Melbourne. Nach einer Reihe von Ambient und instrumental EPs veröffentlichte Leigh in 2010 sein Debutalbum „Island“ und die folgende EP „Mono no Aware“. Weltweite Lobpreisungen von Blogs und Radiostation ließen nicht auf sich warten. „Islands“ kristallisierte sich aus über 60 Demos heraus und ist über weite Teile das Ergebnis von Leighs Interesse an sogenannter Entho-Musikologie. Beeinflusst von Gamelan, afrikanischer Musik, Experimental und Ambient entstehen fein differenzierte Collagen verschiedenster Tonalitäten und polyphoner Texturen als Gegengewicht zu lautmalerischen Gesängen.

Think: Four Tet, Pantha du Prince
http://soundcloud.com/thetownhouses
thetownhouses.bandcamp.com

Wintercoats (Cascine / AUS)

Wir mögen es verträumt, verschwommen und verwaschen. Wir mögen, wenn Digitales auf Analoges trifft, mögen Do-it-Yourself-Perfektionisten, mögen die bescheidenen Über-Talente. Auf Wintercoats aka James Wallace aus Melbourne trifft all das zu. Als begnadeter Violinist schichtet und loopt er Streicherarrangements übereinander, webt einen wunderschönen weichen Teppich, auf dem es sich angenehm liegen läßt, Augen geschlossen, fertig zum abheben.

https://www.facebook.com/pages/Wintercoats/120050614689124
wintercoats.bandcamp.com

2. Freitag, 31.8. / 20:00 h: Save The Date! – Party, Lesung, Konzerte, u.a.
mit Wolfram Mucha („Der olle Bukowski“) und Robert Golla (Gitarre) und Ueberraschungsgaesten

Info zur Lesung: Schauspiel-Urgestein Wolfram Mucha liest aus den Werken des amerikanischen Gossen-Poeten Charles Bukowski. Robert Golla spielt dazu eine 100 Jahre alte Robert-Johnson-Style-Bluesgitarre. Kenner wissen natürlich, das Mucha an diesem Abend Bukowski nicht nur liest, sondern auch lebt.

Link: https://www.facebook.com/LittleGardenOfSounds

Viele Gruesse, Wolfram Spyra
www.derspyra.de


schallwende Grillfest und Schalldruck

Datum: 28.08.2012

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Nun ist auch das Grillfest schon wieder Geschichte und zwar eine schöne, wie ihr auch gleich an den 1. Reaktionen merken werdet.

Allen Widrigkeiten zum Trotz war es eine gelungene Sause. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was wir in diesem Jahr schon vorher an Schwierigkeiten alles zu bewältigen hatten, da war die plötzliche Absage von Nattefrost nur noch einer der letzten Tropfen, der das Fass beinahe zum Überlaufen gebracht hat. Ich denke, Bertold, Klaus und ich werden zeitnah mal zu den „Gruga-Oberen“ gehen, um mit ihnen ein klärendes Gespräch führen, sie haben uns einfach viel zu viele Steine in den Weg gelegt (warum auch immer, das wissen wohl nur sie), dass wir ernsthaft überlegen, dass wir nach nunmehr 18 Jahren Gruga-Grilling auf einen anderen Platz ausweichen müssen. Allerdings wäre das auch für uns die ungünstigste Lösung, doch manches Mal wird man halt gezwungen, solche Dinge zu tun ...

Ihr könnt aber auf jeden Fall schon einmal Alternativen überlegen, wir sind für jeden Tipp, der realisierbar sein sollte, dankbar!

So, nun aber zu erfreulicheren Dingen ...

Wie gesagt, das Grillfest am Samstag war wirklich ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dass wir – wieder einmal – viele interessierte EM-Freunde getroffen haben und noch mehr, dass sie auch alle zufrieden waren – zumindest ist mir bis dato noch nix Anderes zu Ohren gekommen. Daher geht mein großes Dankeschön an unsere tollen Musiker, Matzumi, Thomas C. Brück und Thomas Götze. Sie alle haben zum Erfolg dieser Open Air-Party beigetragen. Und wenn ihr die Fotos betrachtet, oder wo auch immer ihr Fotos zum Grillfest findet, werdet ihr bemerken, mit wie viel Spielfreude unsere 3 Hauptakteure dabei waren. Selbst die anfangs technischen Probleme wurden von den beiden „Thomanern“, wie ein schallwender am Schluss bemerkte, lächelnd und gekonnt überspielt. Und auch, dass die liebe Kathrin den weiten Weg von Niedersachsen (etwa 3 Std. pro Fahrt) auf sich genommen hat, nur um uns mit ihrer Musik zu verwöhnen, das ist wirklich aller Ehren wert! Und auch die spontane Zusage vom „Voyager Project“, die überhaupt nicht wussten, was so auf sie zu kam, hat mich mehr als nur gefreut.

Obwohl Thomas & Thomas eigentlich neu in „unserer“ Szene sind, gab es überhaupt keine Berührungsängste, und ich denke, die beiden sind auch eine echte Bereicherung für uns. Sie waren auch alle 3 sofort integriert und wurden auch mit großem Applaus bedacht, was mehr als berichtigt war. Ihr seht also, ein rundum gelungenes schallwende-Sommerfest.

Ein ganz dickes Dankeschön gebührt auch allen fleißigen Helferlein, als da waren (alphabetisch):

Familie Cichy, Thomas Conze, Bertold Heinze, Ralf Klotz, Moni & Uwe Lennartz, Norbert Rescher, Dirk Schütter, Thomas Schweres und Klaus Sommerfeld.

Ich hoffe, ich habe keine(n) vergessen ... wenn doch: bitte schon vorab – Mea culpa!

Ohne sie hätten wir das Grillfest niemals durchführen können, drum nochmals einen ganz, ganz herzlichen Dank!

Als besonderen Clou habe ich empfunden, dass sich noch mindestens 20 „Mit-Griller“ anschließend auf ins Planetarium gemacht haben, wo Stefan Erbe mit Harald Grosskopf zum „Sound of Sky“ geladen hatten. Das hat wohl die Planetariums-Chefin Frau Prof. Dr. Hüttemeister wohl auch ganz anerkennend wahrgenommen, schließlich hat sie uns schallwender während ihrer Anmoderation zum Konzert ja extra begrüßt.

Na ja, so viele „Positiv-Verrückte“ gibt es ja sicherlich auch nicht allzu oft, ne wahr???

Stefan und Harry bildeten also noch das Tüpfelchen auf dem „I“, so dass der vergangene Samstag ein richtig toller für die erfreulicherweise immer größer werdende „schallwende-Familie“ war. – Danke allen, die daran mitgewirkt haben!

Wie versprochen, hat Klaus Samstagnacht noch die ePaper-Links fürn schalldruck 45 verschickt, so dass schon Viele in den Genuss gekommen sind. Heute Abend tüten Klaus, Thomas und ich den „Rest“ ein, auch die schallplatten für die ePaper-Abonnenten. Ihr müsstet also alle noch in dieser Woche in den Genuss des EM-„Hör-buches“ kommen. Freut euch schon mal ...

So, hier schon mal erste Reaktionen, auch auf schalldruck 45, bzw. schallplatte 14 ...

Danke nochmals allen, die diesen schönen Samstag doch noch möglich gemacht haben, und dann hoffe ich auf ein gesundes Wiedersehen bei unseren Veranstaltungen.

Bis demnächst, liebe Grüße und ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Von: Bernd Glanemann

Hallo Sylvia, hallo Klaus,

ich will mich für das schöne Grillfest bedanken.

Viele nette Leute, ein paar neue Gesichter, interessante, gute Musik und passendes Wetter.

Danke.
Bernd aus Ahlen

Wer keinen Mut hat zum Träumen, hat keine Kraft zum Leben.


Von: Frank Hölscher & Gerda Böckenhüser

Hallo liebe Sylvia S.

Das Schallwende-Grillfest war der „Oberburner“. Es war ein klasse Nachmittag, die Stimmung und E-Musik hat Mutti und mir riesig gefallen. Am 19. Grillfest in der Essener-Gruga sind wir mit Sicherheit wieder dabei. Danke für das gelungene Grillfest!!!!!

Zwei treue Schallwende-Mitglieder Frank Hölscher & Gerda Böckenhüser


Von: Ron Boots

Danke, liebe Sylvia. Das ist eine schöne Ausgabe vom schalldruck.

All the best

Ron


Von: Bernhard Wöstheinrich

Hallo,

mal wieder ein tolles und informatives Heft. Eine schöne Lesestunde an diesem verregneten Sonntag-Nachmittag!

Da habt Ihr aber mal wieder großes Glück gehabt mit dem Grillfest, oder? Wetter, Musik und Leute schienen ja zu stimmen – ich habe schon Fotos im Netz gesehen. Smiley

Liebe Grüße,
Bernhard Wöstheinrich


Von: Frank Tollkien

Hallo schallwende-Team,

Es waren wieder viele nette Menschen zusammen gekommen! Es wäre eigentlich schade wenn dieses alljährliche ungezwungene Zusammensein in dieser Form nicht mehr stattfinden würde. Ich hoffe für uns, dass Wir etwas Gleichwertiges in Zukunft weiter veranstalten können!!

Beste Grüße an Alle.
Frank Tollkien, Dinslaken


Von: Winfried Wiesrecker

Hallo, liebes Schallwende-Team,

Danke für das nette Grill-Meeting im Gruga-Park und Danke für die tolle „Schallplatte 14“!

Habe mir die Scheibe gestern Abend noch reingezogen, weil ich aufgrund des so ausgefallenen Booklets und des sehr interessanten Label-Aufdrucks sehr neugierig war, was für eine Elektronische Musik es denn nun von der CD zu hören geben würde:

Ich denke, das ist die beste Kompilation, die Ihr je zusammengestellt habt! Allerdings hat der Sampler meinem Geschmack nach einen ganz schlimmen Fehlgriff mit dem Track Nr. 8 erhalten: Eigentlich eine ganz witzige Sache mit den gesampelten Tierstimmen – so etwas Ähnliches habe ich damals mal mit meinem kleinen CASIO-Sample-Keyboard erstellt – aber ich finde, dieser Track fällt völlig aus der Reihe der ansonsten sehr schmissigen, kraftvollen und ausdrucksstarken Musik, die ein sehr hohes Niveau einhält! (Wenn es machbar wäre, hätte ich an Eurer Stelle diesen Track auf die „B-Seite“ in die letzte Rille gepresst – so zu sagen, als Gimmick. Versucht es mal, diesen Track ans WDR-4-Sonntagswunschkonzert zu senden! Smiley

Ansonsten gefällt mir der Drive, den die Musik über die ganze CD hat und die hervorragende Soundqualität (Ron Boots Handschrift) äußerst gut!

Die „Schallplatte 14“ ist wieder einmal etwas Besonderes, Macht weiter so!

Herzliche Grüße
Winfried Wiesrecker

Nachtrag zum Faber-Titel: Hätte ich nie geglaubt, dass dieser Titel schon so alt ist! Gut, dass Geschmäcker so unterschiedlich sind, sonst wäre die Welt ja so langweilig! Und dass in der Jury demokratisch entschieden wird, davon gehe ich aus! Nochmals vielen Dank – auch an alle Beteiligten – für die schöne CD!


Von: Dieter Eich

Köln, den 25.8.2012

Hi Sylvia, hallo Klaus.

Noch ganz beseelt von dem schönen Grillfest, bin ich gerade wieder zu Hause gelandet, und habe mir gleich erst mal die neue „Schallplatte“ eingelegt.

Möchte mich bei der Jury bedanken für die Auswahl auch meines Stückes!

Kann mir nicht verkneifen zu sagen, dass es mich besonders stolz macht, bei der endgültigen Zusammenstellung der CD zwischen Frank Dorittke und Rapp & Bruhn postiert worden zu sein! (Bin ja bekennender F. D. Project-Fan!)

Beim Grillfest fand ich besonders toll, dass jede Altersgruppe vertreten war! 2 kleine Mädchen, vielleicht 3-4 Jahre alt, die nicht zu unserer Gruppe gehörten, tanzten etwas abseits zur stimmungsgeladenen Musik der beiden „Thomas'se“, Herz wat willste mehr?!

Auf „Matzumi lives“ hatte ich mich schon sehr gefreut und wurde mehr als angenehm überrascht! Mit professioneller Coolness bediente sie Knöpfe, Schalter, Tastaturen......, aber ihre Stimme, boah glaubse ey......!

(Bei mir im Haus wohnt eine junge Opernsängerin, besser is die auch nicht!!!) Und nicht zu vergessen, Matzumis Bühnenoutfit, hier in Köln würde Mann sagen: „e echt lecker Määdsche“!

Auch sehr angenehm wars, ein paar Leute mal persönlich kennengelernt zu haben, die ich bis dato nur aus'm „Welle 303-Chat“ kannte (Hallo Fred, hallo Wolfgang)!

Überhaupt, ich fand's klasse, dass sich doch so viele eingefunden hatten obwohl der Wettergott erst nicht genau wusste was er wollte, dann aber doch mitspielte.

Fazit:
Dat Bier war warm, die Würste heiß,
die Sonne schien, un wat dat heißt,
et war sehr schön, wat Ihr auf die Beine gestellt,
für uns die Elektronik-Welt!

Dafür wollte ich auch nochmal Dankeschön sagen!

Beim nächsten Mal bin ich gerne wieder dabei, liebe Grüße,
dä kölsche Jung
Dieter Eich
(Drum'N'Nibor)


schallwende Konzert mit Bernd Kistenmacher, Burghard Rausch und DIN A Testbild

Datum: 28.08.2012
Von: (?)

The Return Of Electronic Rock – Update!

We are proud to share with you the latest infos for the „Return Of Electronic Rock“ concert in german city of Dinslaken on november 24th, 2012.

After a longer search, we can present you now a supporting act and we must note, that we could not find a better one.

So our supporting act will be: „DIN A Testbild“.

Mark Eins“ – head of this cultband – and his collegues will perform a special one hour show plus some videoanimations.

Bernd Kistenmacher returns back to the stage. And this time not alone but with Burghard Rausch, the known drummer of german progrock band „AgitationFree“ (agitationfree.com). The two musicians will occur together for the first time in their lifes and the audience may expect a really „powerful“ night.

When: Saturday, 24th of november 2012

entry foyer: 18:30
entry: 19:00

Din A Testbild
begin approx. 19:30 (45–60 min)

Bernd Kistenmacher & Burghard Rausch
begin: 21:00

Where: Ledigenheim Dinslaken-Lohberg, Stollenstr. 1, 46537 Dinslaken, Germany

Admission: 29.00 €
Reduced price for members of the „Schallwende e. V.“ 25.00 €
Ticket reservation: schallwende@web.de


Projekt von Frank Korf

Datum: 28.08.2012
Von: Frank Korf

Hallo,

ich möchte mal ein bisschen Werbung machen für ein Projekt das ich vor gut einem Jahr gestartet habe und das vielleicht auch das ein oder andere schallwende-Mitglied interessieren könnte: „Chillharmonie“ bringt ruhige und entspannte Klänge aus verschiedenen Genres zusammen. Das Spektrum umfasst vor allem Chillout, New Age, Filmmusik und Klassik. Mit dabei ist z. B. Musik von Vangelis, Rüdiger Gleisberg, Guido Negraszus, David Wright oder Suzanne Cianni, aber eben auch Filmmusik von Ennio Morricone, James Horner, Rachel Portman oder Hans Zimmer, moderne Klassik von Ludovico Einaudi oder auch Werke von „alten Meistern“ wie Satie oder Mozart.

Zur Zeit gibt es einige „Cloudcasts“ auf Mixcloud
(http://www.mixcloud.com/fkorf/playlists/chillharmonie/)
sowie ein Webradio auf laut.fm (http://laut.fm/42).
Hört mal rein.

Gruß
Frank Korf


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 19.08.2012

Einen fröhlichen, guten Tag am heißesten Sonntag ever, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Tja, was kann man an so einem Tag anderes machen, als in das etwas kühlere Arbeitszimmer („nur“ 30°C!) zu flüchten und einen Newsletter für seine Vereinsmitglieder schreiben??? Vor allem, weil ihr diesen ja sicherlich schon erwartet. Dass ich mir dieses Mal etwas mehr Zeit gelassen habe, hat mindestens 5 Gründe:

  1. ... unser Urlaub
  2. ... dann das Abholen der „schallplatte 14“ bei der Firma Interdisc in Alsdorf
  3. ... und dann anschließend sofort das „extreme schalldrucking“, „nebenbei“ noch meine „normale“ Arbeit in der Bücherei, die man zuletzt auch als Brutkasten bezeichnen konnte ...
  4. ... (Konzert) Planungen für das restliche Jahr 2012
  5. ... (Neu) Planung vom Grillfest – warum, das erkläre ich weiter unten

Das alles ist jetzt aber Geschichte, so dass ich endlich zum Schreiben komme.

Seit 2 Wochen haben wir jetzt die „schallplatte 14“ hier, sie hat inzwischen schon etliche Runden im Player hinter sich und wir sind sie immer noch nicht leid ...

Seit Freitag ist der schalldruck im Copy-Shop – nach über 2 Wochen wirklich harter Arbeit. Das soll jetzt bitte nicht als Eigenlob verstanden werden, aber ich denke, bei 66 Seiten kann man schon fast von einem schall-Buch sprechen und die müssen u. a. ja alle noch redigiert und ggf. ein wenig korrigiert, sowie layoutet werden. Trotz aller Routine nach 45 Ausgaben, fallen Klaus beim Design immer noch Verbesserungen und Neuerungen ein – schließlich sollt ihr euch ja auch mit Lust auf das Heft oder Buch stürzen und es nicht gelangweilt in die Ecke schleudern, ne wahr? Inzwischen haben wir übrigens über 70 schallwenderInnen, die die ePaper-Ausgabe des schalldrucks bevorzugen – eine gute Wahl, wie ich finde! Denn „online“ bekommt ihr alles noch als „Eyecatcher“ in Farbe und bunt! Smiley

Schon jetzt geht mein Dank an Andreas, Jens-Uwe, Stephan, Stefan und Thomas, die das Buch mit ihren tollen Beiträgen erst möglich gemacht haben.

Freut euch also auf den schalldruck 45 und natürlich auch auf die schallplatte 14. Beides feiert am Samstag auf dem Grillfest Premiere. Wer dann leider nicht in der Gruga dabei sein kann, muss sich noch ein wenig gedulden. Ich denke aber, in der letzten Augustwoche werden wir dann die restlichen Exemplare auf die Reise schicken – falls Bertold und wir einen gemeinsamen Termin zum „Eintüten“ finden. Aber auch da denke ich positiv!

Apropos Grillfest:

Samstag, also am 25.8., geht's dann so gegen 14:30 Uhr los und „The Voyager Project“ startet dann so gegen 15 Uhr mit seinem ersten Set von geplanten 3en. Danach spielt dann Matzumi auf. Ja, ihr lest richtig! Matzumi kommt allein, denn Nattefrost hat vorgestern ganz plötzlich abgesagt – aus persönlichen Gründen. Sowohl wir, als auch Matzumi waren vollkommen überrascht, aber glücklicherweise ist Matzumi bei ihrer Zusage geblieben. So können wir uns also auf Kathrins Live-Premiere für schallwende freuen, na, wenn das nichts ist!

Jetzt hoffen wir noch, dass der Wettergott ein Einsehen hat und uns nicht solche Hitze, wie an diesem Wochenende schickt, aber bitte auch den Regen noch ein wenig zurückhält, also: Däumchen drücken ist angesagt!

Für ein gutes Gelingen sorgen ja nicht nur unsere tollen Musiker, nein auch die fleißigen Helferlein, die wir noch dringend benötigen. Bisher haben aber nur 2 schallwenderInnen ihre Hilfe angeboten, was natürlich nicht ausreichen wird – darum bitte ich jetzt noch einmal um tatkräftige Unterstützung! – Danke im Voraus!

Dank „Kollege“ Ventilator bin ich noch nicht ganz weggeschmolzen, trotzdem ist's jetzt Zeit für etwas Abkühlung.

Ich wünsche euch noch einen angenehmen (kühlen) Sonntagabend und freue mich auf ein Wiedersehen am Samstag in der Gruga in Essen auf dem Grillplatz 4! Ihr wisst ja: bitte keine Regentänze mehr!!!

Einen schönen Start in die neue Woche!
Ciao-bye-bye, Tot Ziens, Servus und Tüss!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Sound Of Sky mit Harald Grosskopf

Datum: 19.08.2012

Sound of Sky meets Harald Grosskopf
25.8. / 22.30 Planetarium Bochum

Als lauschigen Abendausklang nach einem sicherlich gelungenen Grillfest im Essener Grugapark, lohnt der Besuch zum Latenight-Konzert mit Harald Grosskopf im Bochumer Kuppelrund. Gemeinsam mit Stefan Erbe als Gastgeber besucht der Ashra Trommler und Elektronik-Pionier erstmalig das Planetarium und wird einen exzellenten Querschnitt aktueller Tracks unter der Projizierten Sternenfläche präsentieren. Dabei ist auch der Spirit dieses Konzertes die Symbiose der künstlerischen Stilrichtungen beider Musiker, die verschiedenste Elemente zusammenbringen werden und sich damit auch dieses Event wieder als „Einmaliges Special“ in die Individualität der Sound of Sky-Serie einreiht.

Tickets können sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse für 10 Euro erworben werden.

www.soundofsky.de
www.planetarium-bochum.de
www.harald-grosskopf.de

Also, füttert eure Terminkalender, iPhones, Smarthphones, Tablets, PCs, oder was es sonst alles noch so an Kalendarien so gibt mit einem ganz speziellen 25. August 2012!

Erst ab 14:30 Uhr in die Essener Gruga zum schallwende Grillfest mit Live-Musik von Matzumi und The Voyager Project und anschließend geht's dann ab in die Nachbarstadt Bochum, um dort im Planetarium um 22:30 Uhr dann Stefan Erbe und seinem Gast, Harald Grosskopf, beim „Sound of Sky“ zu lauschen und gleichzeitig die atemberaubenden Himmelsprojektionen von Klaus-Dieter Unger zu genießen. – EM-Fan-Herz, was willste mehr???

Ganz viel Vergnügen und freue mich schon richtig auf euch alle!

Also dann bis Samstag!

Ein herzliches Glückauf und gut Schwitz!
Eure
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit Moonbooter und Remy

Datum: 19.08.2012

15. September
schallwende presents:
Neue Musik aus Zeit und Raum mit moonbooter und Remy

Mit „Neue Musik aus Zeit und Raum“ präsentiert Ihnen das Planetarium Bochum und der schallwende e.V. ein außergewöhnliches Live-Konzert mit Elektronischer Musik.

Es spielen für Sie, der aus den Niederlanden stammende Ausnahmemusiker „Remy“ und der bekannte Elektronikmusiker „moonbooter“ aka Bernd Scholl. Erleben Sie die atemberaubende Kulisse des Planetarium Bochum einmal anders. Die fantastische Musik aus einer anderen Welt wird untermalt mit großformatigen, auf die Musik abgestimmten Videoanimationen die es nur in einem Planetarium zu erleben gibt.

Neben sanften elektronischen Klängen und eingängigen Melodien erwarten Sie auch zeitgemäße, rhythmische Pop-Elemente. Überraschung garantiert. Musik zum Sehen, Hören und Erleben.

Eintritt: 20,– €, ermäßigt 18,– €
Tickets: www.planetarium-bochum.de
Weitere Informationen zu den Künstlern finden Sie unter:
www.moonbooter.de
www.desertedislandmusic.nl


schallwende Konzert mit Bernd Kistenmacher

Datum: 19.08.2012

Samstag, 24. November 2012
schallwende präsentiert:
The Return Of Electronic Rock
Bernd Kistenmacher feat. Burghard Rausch (Drums)

Bernd Kistenmacher kehrt auf die Bühne zurück. Und diesmal nicht allein, sondern mit Burghard Rausch – seines Zeichens Schlagzeuger bei Agitation Free.

Die beiden Musiker werden zum ersten Mal in Ihrem Leben zusammen auftreten und das Publikum darf sich auf einen „druckvollen“ Abend freuen.

Ledigenheim Dinslaken
Stollenstr. 1
46537 Dinslaken
02064-621931
www.stiftung-ledigenheim.de

Eintrittspreise: 29,00 Euro
Ermäßigter Preis für Mitglieder des schallwende e. V. 25 Euro
Ticket-Vorbestellung: schallwende@web.de

Bankdaten:

Kontoinhaber: schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ 36010043
Kto-Nr. 552258438
IBAN DE94360100430552258438
BIC PBNKDEFF

Verwendungszweck: Kistenmacher-Konzert

Wenn das Geld auf unserem Konto eingetrudelt ist, bekommt ihr eine definitive Bestätigung via E-Mail von mir!


Electronic Circus

Datum: 19.08.2012
Von: (?)

Am 22.09.2012 feiert das „Electronic Circus Music-Festival“ ein kleines Jubiläum: zum fünften Mal werden die Vorhänge einmal mehr in der „Weberei Gütersloh“ geöffnet – eine Veranstaltung von Liebhabern der elektronischen Musik für Fans und Freunde dieses Genres.

Zum Jubiläum wurden hochkarätige Musiker eingeladen. In der Manege werden aufspielen:

Sankt Otten – stellt das neue Album „Sequencer Liebe“ vor.

VoLt aus England sind Steve Smith und Michael Shipway.

Ian Boddy & Erik Wøllo werden live zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen!

Gandalf wird einmalig und exklusiv auf dem Electronic Circus einen Querschnitt mit Highlights aus 30 Jahren seines Schaffens und unveröffentlichten Werken darbieten. Begleitet wird er von Merike Hilmar (Cello) und Christian Strobl (Percussion).

Special Guest: Dominique Perrier Project Tribute to Space Art
Dominique Perrier gründete zusammen mit Roger Rizzitelli im Jahr 1977 die Gruppe Space Art. Er arbeitet seit 1973 sehr eng mit Jean Michel Jarre zusammen.

Der Eintritt beträgt an der Tageskasse 33 € und 29 € im VVK.
Vorverkauf per Mail an vvk@electronic-circus.net.

Einlass ist um 13:00 Uhr, Ende der Veranstaltung ist gegen 00:00 Uhr.

Adresse: Die Weberei, Bogenstrasse 1-8; 33330 Gütersloh

Weitere Infos unter: www.electronic-circus.net.

Siehe auch bei den schallwende Terminen.


Klanginstallation mit Wolfram Der Spyra

Datum: 19.08.2012
Von: Wolfram Spyra

Liebe Freunde der Kunst und der Klänge!

Es wird wieder einen „Garden of Sounds“ geben. Noch diesen Sommer. In Kassel.

Nicht im dock4-Garten, sondern im KunsTTempel. Daher heißt die Veranstaltung auch:

My Little Gardenhouse of Sounds III“ ... featuring Egal Bar

Im Keller des Tempels ist die Hamburger „Egal Bar“ in Form einer Fotoinstallation des Künstlers Nils Emde zu Gast.

Hier findet täglich von 19h–22h ein Party-WarmUp-Programm mit wechselnden Acts und DJs statt.

Wer vorab schon einmal schauen (und liken!Smiley) möchte, kann dies tun auf:
https://www.facebook.com/LittleGardenOfSounds

Ob auf Facebook oder „live“ im Sonnemonat August, Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Wir sehn' uns im KunsTTempel,
Euer Wolfram DER Spyra


Planetariumsshow mit Musik von Bernd Scholl

Datum: 19.08.2012
Von: Bernd Scholl

Bernd Scholl proudly presents:

Dawn to Dusk“ Musikshow (kein Live-Konzert) im Planetarium Nürnberg am Freitag, 12.10.12.

http://www.naa.net/ncp/show.asp?show=478


Neue Videos im Internet

Datum: 19.08.2012


Von: Frank Dorittke (F. D. Project)

Hallo ihr Lieben

Zurück von einem wunderbaren Schottland Trip.
Wer mag, hier ein paar Impressionen.
http://www.youtube.com/watch?v=S7MlzjgzKwk

Liebe Grüße und bis bald Smiley
euer Frank, F.D.Project
www.space-music.de


Von: Christian Francke

Hallo liebes Schallwende Team, bei mir gibt es nach langer Zeit mal wieder was neues:
Video Chris F – Solarstrom:
http://youtu.be/pwq6Jm1BNuY

LG aus Berlin Christian Francke
Chris F – Solarstrom
http://www.facebook.com/christian.francke


Von: Stephan Kaske (Mythos)

Hallo Mit-Schallwender!

Erstmals gibt's jetzt Full Dome Impressionen von der Mythos Planetarien Tour 2012 hier auf YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=g-v90eNa8Eg

Kometen, Planeten, Galaxien, die Mondlandung und Live Elektronik Musik (zum Teil in Surround Sound)!

Gruß aus Berlin!
Stephan Kaske


Konzerte mit Jean-Christophe Allier und Electrologique

Datum: 19.08.2012
Von: (?)

Jean-Christophe Allier and Electrologique

August 25th, starting at 20:30, „Dix“, place des Garennes, Nantes, France
Tickets: 10,– Euro

Some more details:

PWM is a french organization which brings musicians together in order to promote each of them without favoring one.

Bertrand Loreau and Olivier Briand are the leaders of this organization in which you can find MoonSatellite dans the very experimental Marc-Henri Arfeux.

PWM has a website to sell the musics of the musicians but the profits are systemtically reinvested in the business of the association.

So every year PWM organizes a concert of one or two of its members and this year Jean-Christophe Allier and the band Electrologique will play in Nantes, at the „Dix“, place des Garennes, the 25th of August.

Jean-Christophe Allier plays with a lot of spontaneity and improvising a lot. His style ranges from melodic music through the new-age and sometimes it appoaches the Berlin school.

Electrologic is a group of four who musicens rassemeble on stage a very large equipment: Memorymoog, PPG, Jupiter 8, etc., and even the Fairlight is part of their set of instruments. The music of Electrologic sometimes melodic contains hints of the Tangerine Dream of the early years of the eighties.

PWM blog: patch-work-music.blogspot.fr
PWM site: www.pwm-distrib.com


Radiosendung Silent Running

Datum: 19.08.2012
Von: Gaston Klares

Dear all,

Finally I have updated the playlists of my weekly EM radio show called „Silent Running“ on Radio ARA in Luxembourg.

Many thanks to all who sponsored me over all the years. You may have a look in the playlists to check which tracks of your music have been played.

I passed my 1000th show 4 months ago, and in December will be the 20th anniversary of Silent Running and Radio ARA too.

http://www.gastonklares.com/Silent_Running/Sil_Run_index.html

The shows can be listened to via the livestream, or at any time via podcast (the last 4 shows):
http://podcast.ara.lu/?cat=64

Have a nice weekend,
Gaston Klares


schallwende schallwende hat Geburtstag

Datum: 05.07.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist schallwende-Burzeltach!

Kinners, wie die Zeit doch vergeht!

Am 06. Juli 1998 machten sich 5 schräge Typen, auch „Sylvia und ihre Männer“ genannt, aus dem Rheinland und Ruhrgebiet auf in die EM-Metropole Wattenscheid zum Notar Herrn Dr. Klug um dort „Nägel mit Köppen“ zu machen. Die EM-Freunde wollten ab sofort nicht mehr „nur noch“ lose durch Zeit und Raum schwingen, sondern ihrem Hobby eine feste „Heimat“ geben. Die „5 Verrückten“, Herbert Breitinger, Bernd Hoffmann, Volker Rapp, Klaus und Sylvia Sommerfeld, legalisierten ihr schwingende Verbindung, in dem sie den schallwende -Verein gründeten und ihn am 06.07.1998 als gemeinnützigen Verein ins Vereinsregister der Stadt Bochum eintragen ließen. Die meisten Vereinsmitglieder waren vorher auch im Schwingungen-Club, der sich seinerzeit dann aufgelöst hat. Glücklicherweise halten viele von den „alten Schwingern“ auch heute noch dem schallwende e. V. die Treue, allen voran unsere ersten beiden Ehrenmitglieder Winfrid Trenkler und Albrecht Piltz.

Kurze Rede, langer Sinn ... die Jahre flogen nur so dahin und inzwischen (also morgen, am 6.7.) werden wir dann 14! Eine stolze Zahl, wie ich finde! Die Vorstandskollegen von damals haben zwar mittlerweile ihre Tätigkeit für den Verein aus den verschiedensten Gründen niedergelegt, aber 2 von ihnen stehen dem Verein immer noch treu zur Seite! Ein herzlicher Gruß also an Klaus und inne Provinz an Bernd, unsere „Vereins-Mütze“ ...

Nie hätte ich gedacht, dass Klaus und ich uns solange im Vereinsvorstand halten, was allerdings an euch liegt. Ihr wählt uns ja einfach nicht ab (smile!) Na, dann seid ihr ja zumindest nicht allzu unzufrieden mit uns – dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

Ebenso unserm 3. Vorstandsmitglied, Bertold Heinze, gebührt mein innigster Dank. Ohne den „gestrengen“ Kassenwart wäre der Verein wohl schon längst „pleite“, wie ich immer sage. Einer muss ja den Daumen auf dem Geld haben, ne wahr!

Auch an Claudia Schallenbach geht ein dickes Dankeschön! Sie verwaltet nun auch schon lange, lange Jahre die Mitglieder-Datei und wirkt somit – einfach unverzichtbar – im Hintergrund.

Natürlich möchte ich mich auch bei all den Helfern und Unterstützern bedanken, auf die wir mittlerweile auch schon viele Jahre zählen können. Egal ob Helfer beim Grillfest, bei der schallwelle, Schreiberlinge für den schalldruck, Ron Boots fürs Mastering der letzten „schallplatten“ und vieles, vieles mehr, sowie den verschiedenen Cover-DesignerInnen der nun mehr 14 „schallplatten“, unseren Website-Betreuern Thomas Conze, Bernhard Wöstheinrich und meinem Klaus, sowie unserm Mr. schallwende-Facebook Klaus Rautenberg, dem Team des Planetariums Bochum und natürlich nicht zuletzt all den Musikern, die immer wieder für unseren Verein Konzerte geben und somit immer wieder gerne für uns spielen. Danke, danke, danke!

Mein ganz persönlicher Dank gilt meinem Klaus, Stefan Erbe, meinem lieben Freund Erwin, Ron und Klaus! Danke, dass ihr mich immer wieder aufgefangen habt!

Ciao, bye-bye, tot ziens, Servus und tüss bis dahin!

Ein herzliches Glückauf und ein Prosit auf erstmal die nächsten 6 Jahre schallwende e. V.
Eure
Sylvia


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 05.07.2012

Am 25. August war doch was??? – Richtig!
Das 18. Schallwende-Grillfest in der Essener Gruga!!!

In diesem Jahr sind Matzumi und Nattefrost als Duo und The Voyager Project von und mit Thomas Brück unsere musikalischen Gäste. Ich freue mich schon sehr auf diese Life-Performances.

Wenn ihr bis dahin keine Regentänze mehr aufführt, verspreche ich euch eine ganz heiße Open-Air-Party!

Des Weiteren findet dann auch gleichzeitig die Release-Party der „schallplatte 14“ und dem offiziellen Debüt-Album „Prehistoric Dawn“ unseres Schallwelle-Newcomers Yog Sototh (aka. Michael Wilkes) statt, ebenso gibt es dann dort auch den brandneuen „schalldruck 45“!

Ihr seht also, es gibt sooooooooooooooooo viele Gründe, am 25. August in die Gruga nach Essen zu kommen.

Der Eintritt in die Gruga beträgt übrigens 4 €.

Detaillierte Infos über den Grugapark bekommt ihr auf: www.grugapark.de und natürlich auch über unsere Infoseite.

Der Beginn unserer EM-Grill-Release-Party ist ab 14:30 Uhr, die 1. Life-Performance ist für gegen 15 Uhr vorgesehen.

Apropos Gruga-Grillfest: Wir sind wieder auf helfende Hände, Füße und Köpfe angewiesen. Kurzum: wenn ihr aktiv mitmachen möchtet, meldet euch bitte bei uns: schallwende@web.de


Artikel über Konzert mit Manuel Göttsching

Datum: 05.07.2012
Von: Andreas Pawlowski

Hallo!

Zur Live-Aufführung von Manuel Göttschings „E2–E4“ ist unter folgendem Link ein Artikel auf Homepage der Rheinischen Post (rp-online) erschienen. Hier der dazugehörige Link:

http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/musikalische-schachpartie-1.2884211

Ein etwas anderer Text erschien in der Print-Ausgabe der Rheinischen Post vom 25.06.2012:

Manuel Göttsching spielt für das Abteibergmuseum
(von Armin Kaumanns)

Mönchengladbach. – Der Meister ist grau geworden. Manuel Göttsching schiebt ganz selbstvergessen an den Panels herum, die Drumcomputer, Mischpult und Sequencer steuern. Ab und zu klimpert er auf dem Synthesizer, nach einer halben Stunde greift er zur Gitarre und pickt ein paar Töne. Vor der imposanten Kulisse des Abteibergmuseum realisiert die Ikone der Elektronischen Musik das legendäre Solo-Album E2–E4, das den Verlauf einer Remis endenden Schachpartie nachzeichnen soll. Das Stück von 1981 ist Kult, bislang nur zweimal live gespielt, unzählige Male gecovert, remixed, geklaut. Es soll gar eine Fassung für Sinfonieorchester in Arbeit sein.

Vor 30 Jahren wurde auch das Abteibergmuseum eröffnet, der berühmte Bau von Hans Hollein, dessen Einfluss auf die Architekturgeschichte ebenfalls als epochal gilt. Zum Ausklang der Geburtstagsfete finden Göttsching und Hollein zusammen. Das hat Pfiff, auch wenn Holleins Architektur nichts mit Musik gemein hat, die sich minimalistisch auf die 60-minütige Wiederholung von zwei Akkorden beschränkt. Göttsching (59) erweist sich auch live als Meister der Phantasie und des feinen Gehörs. Das Mantra des Bass-Pulses und der hin- und herpendelnden Akkorde belebt er mit delikat überblendentem elektronischem und analogem Material – dass man heiße Ohren kriegt. Und die Fans am Fuß der Terrassen wippen, tanzen, jubeln.

Ich hätte das ja sehr gerne miterlebt, vor allem nachdem ich zuletzt Ashra bei einer Schallwellepreis-Verleihung live gesehen habe...

Viele Grüße,
Andreas Pawlowski


EM im Netz

Datum: 05.07.2012


Von: Uwe Saher (Brainwork)

Liebe Musikfreunde,

es gibt ein neues youtube Video für alle Weltraum Fans zu dem Stück „Dark Lights“ von der aktuellen Brainwork CD in einer extended Version:

http://youtu.be/d0nz7CJ94cA

Viel Spaß beim Schauen,
Grüße U. Saher


Von: Bruno Enderli (Velvet Voyage)

Hallo,

hier noch ein neuer Clip....
http://www.youtube.com/watch?v=8O5UgSuNt38

Studio-Aufnahme, alles mit „Synthesizers.com Studio-88“, auf 4 Stereo-Spuren, gefilmt bei Aufnahme der Leads...

viel Spaß & liebe Grüße aus der Schwyz
Bruno


Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Cosmic Hoffmann-Alben endlich im digitalen Download!

Cosmic Hoffmanns erste zwei Alben Beyond The Galaxy und Shiva Connection, die international von der Fachpresse mit äußerst lobenden Kritiken versehen wurden, sind nun weltweit auch als Downloads (mit Hörproben) bei allen großen Downloadportalen (wie z. B. iTunes, Amazon, spotify...) in verschiedenen Formaten erhältlich.
Über iTunes:
http://itunes.apple.com/de/album/beyond-the-galaxy/id525517722
http://itunes.apple.com/de/album/shiva-connection/id537453024

Der gesamte Cosmic Hoffmann CD-Katalog wird im Laufe des Jahres als digitaler Download erscheinen. Alle Alben sind mit einem neuen, aufwändigen Artwork versehen worden.

Cosmic Hoffmann www.mindala.de


Von: Bjørn Jeppesen (Nattefrost)

Dear Elektroland listener.

The May and June Shows 143 & 144 are now online, so you are finally updated.
http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Elektroland is also on Facebook at:
http://www.facebook.com/elektrolandradioshow

Please tell your friends about Elektroland.
Bjørn Jeppesen.


Von: Ron Boots

Dreamscape radio this week with:
Vangelis, Fratoroler, Numina, Demo Art e. a.

Dreamscape Radio show 194 is now on-line.
www.dreamscaperadio.nl


Von: Harald Grosskopf

Dear friends,

please notice my latest interview (engl.) at music magazine I-Crates about my intense Berlin time and emphatic connection to electronic music during last 40 years ...

http://www.icrates.org/synthesizers-berlin-chaos-an-interview-with-harald-grosskopf/

cheers
Harald Grosskopf


E-Live 2012

Datum: 05.07.2012
Von: Ron Boots

The ticket sale for E-Live 2012 has begun!!

E-Live 2012 – Oct 27th in The Enck near Eindhoven, The Netherlands
The following acts are on the main stage!!
For the first time in 12 Years back in the Netherlands.
Bernd Kistenmacher
and the Dutch Dynamic Duo!!
Gert Emmens and Ruud Heij
And for the first time in the Netherlands.
Glenn Main
One of the best life performers in the scene with uplifting melodic music.

Upper room program:
AKS – 3 great Dutch musicians live on stage for the fist time
Keesvangelis, Attorks and Skoulaman make up AKS!!

Where?? In Theater de Enck
De Loop 67, 5688 EW Oirschot, The Netherlands
Ticket sales are well on their way, here is the info:
Advanced booking now open.
Tickets are 27 Euro pre-sale price
At the box office the price will be 35 Euro.
We have just 300!! seats available and full is full!

You can order tickets until the 20th of Oct.
For more information please visit e-live.groove.nl or www.e-live.nl or call to: +31-499-474711


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 05.06.2012

Ich bin stolz, euch nun noch einen weiteren Act für unser Grillfest (25. August, Gruga Essen, Grillplatz 4, ab 14:30 Uhr) präsentieren zu dürfen. Es ist unser Neumitglied Thomas C. Brück, alias The Voyager Project. Wie bereits gestern schon angekündigt, macht Thomas richtig tolle Musik, bitte überzeugt euch selbst:

www.the-voyager-project.de

Thomas ist zwar schon des Öfteren live aufgetreten, doch noch nie hier in unserer EM-Szene. Drum freue ich mich umso mehr, dass er meine Anfrage sofort positiv beschieden hat. Thomas hat wirklich sofort zugestimmt, für uns in der Gruga zu spielen.


Radio-Interview mit Manuel Göttsching

Datum: 05.06.2012

Vor dem großen Ashra-Konzert am Freitag in Berlin –
http://www.ufafabrik.de/de/nav.php?pid=calender&op=details&eid=1169&back=calender&bid=a11
– gibt Manuel Göttsching noch ein Radio-Interview, und zwar: am Mittwoch, 6.6. bei Anja Caspary in der Radio Eins Sendung. Er spricht von 14:00 bis 14:30 Uhr mit ihr.


Konzert mit Loom

Datum: 05.06.2012
Von: Johannes Schmoelling

28 & 29 September 2012
Loom live in Budapest

Johannes Schmoelling, Jerome Froese & Robert Waters will play live in Budapest (HUN) on the famous A38 ship, the reincarnation of a Ukranian stone-carrier ship.

With its inauguration on 30 April 2003, it started a new life on the Danube in Budapest as a cultural venue. Since its opening it has become one of Budapest's most important venues, and according to artists' feedback, one of Europe's coolest clubs.

Details: johannesschmoelling.de


Neues im Netz

Datum: 05.06.2012

Bericht vom Konzert mit Mythos im Planetarium Münster:

http://www.empulsiv.de/magazin/201-das-war-der-mythos-in-muenster


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.nl)

Hi Everyone,

I have a new video for you!

In 2011 we visited Florida in the USA for our holiday. During one of our trips my wife spotted a very nice pond at the side of the road that turned out to be full of life. We spent quite some time there watching all the animals. I took my video camera with me and shot some footage that I turned into this video.
http://www.youtube.com/watch?v=Ai5tScQt2i4

The music you hear is a track called „Chelonia“ from my 2009 album OceanoGraphy. More information on the album here:
http://www.synth.nl/OceanoGraphy

I made the intro and 3D CD animation in Cinema 4D. I hope you enjoy it.

Michel, Synth.nl


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 04.06.2012

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Bevor Ihr auf die Idee kommt, unseren Verein gibt es nicht mehr (ja, ich hatte diesbezüglich schon Anfragen ...), möchte ich euch nun wieder mit Neuigkeiten rund um unsere EM-Szene „füttern“.

Kurze Erklärung für mein längeres Schweigen: Ich war arbeitsmäßig so eingespannt, dass ich mir einfach kleinere Auszeiten gegönnt habe.

Trotzdem war ich auch weiter für schallwende tätig, wenn auch hinter den Kulissen. Schließlich sollt ihr ja bestmöglichst für eure Mitgliedschaft belohnt werden. Drum müssen einige Fäden bereits längere Zeit, also im Vorfeld, gesponnen werden ...

Glaubt mir bitte, ihr habt nichts verpasst, außer dem wirklich tollen Planetariumskonzert von René Splinter, das leider wohl die meisten EM-Fans an den BVB verloren hat und die Pfingstausgabe von Stefan Erbes „Sound of Sky“, bei der wohl das tolle Pfingstwetter und der ESC große Konkurrenz waren. Schade, es waren wirklich einmalig schöne Events.

Inzwischen läuft auch schon das Finale für die „schallplatte 14“. Ron Boots mastert schon fleißig – schließlich müssen ja 14 Titel von verschiedenen Komponisten angepasst werden – und Ingo Langners kreativer Kopf raucht auch schon gewaltig wegen des Cover-Artworks. Ron und Ingo sind ja absolute Garanten für Spitzenleistungen, genau wie unsere Musiker. Also freut euch schon auf die neue CD, die zum 25. August – pünktlich zum Grillfest – in euren Besitz gelangen wird. Ihr als schallwende-Mitglieder bekommt ja immer einmal im Jahr eine Gratis-CD, als Extra-Bonbon für eure Treue. Ich garantiere euch: dieses Mal wird es ein tierisches Erlebnis werden ...

Jetzt möchte ich erst einmal ganz herzlich unser neuestes Mitglied begrüßen: Thomas Brück.

Thomas ist sofort nach dem atemberaubenden Event am 14. April in den Solinger Güterhallen (www.gueterhallen.de) unserem schallwende e. V. beigetreten. Und siehe da: Thomas outete sich dann auch recht schnell als Musiker. Wenn ihr mehr über Thomas Brück, aka „The Voyager Project“ erfahren möchtet, bitte sehr: www.the-voyager-project.de

Ich kann nur sagen: Thomas wird mit seiner Musik eine große Bereicherung in unserer EM-Szene sein.
Also nochmals: Ganz herzlich Willkommen bei schallwende, lieber Thomas!

Ein herzliches Glückauf, bis zum nächsten Mal

Eure
Sylvia


Konzert mit Manuel Göttsching und Ashra

Datum: 04.06.2012
Von: M. Abeillon (MG.ART)

Liebe Freunde, dear friends,

herzlich Willkommen and welcome to Manuel Göttsching's next concert!

Nach 12 Jahren steht er endlich mal wieder mit seiner Band AshRa auf einer Berliner Bühne: Am Freitag, den 8. Juni spielen Göttsching, Harald Grosskopf und Steve Baltes um 20 Uhr in der ufaFabrik. DJ Kaos ist vor dem Konzert und in der Pause als supporting act dabei!

In dem historischen Saal der ufaFabrik, der Geburtsstätte des deutschen Films, entstand 1978 Göttsching-AshRa's erste Virgin-Platte „Correlations“. Der Virgin-Produzent der Scheibe, Mick Glossop, ist beim Konzert als Gast dabei! Und ein Filmteam mit dem preisgekrönten UK-Regisseur Alexander Snelling dreht, weil über Leben & Werk Manuel Göttschings mit der BBC ein Kino-Dokumentarfilm mit dem Titel: „From Berlin With Love!“ entsteht ...

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste! Mehr Infos bei den unten aufgeführten Links im englischen Text, aber auch auf Göttschings Seite:
www.manuelgoettsching.com.

Gerne können Sie die News auch über Ihre Kanäle weiterleiten – solange es noch Karten gibt! Denn aus Erfahrung sind Manuel Göttschings exklusive Konzerte stets ausverkauft. So war auch sein Auftritt bei der diesjährigen transmediale das einzige ausverkaufte Event im Haus der Kulturen der Welt, und wie der Musikexperte des Tagesspiegels in seiner Rezension schrieb: das beste Konzert, bei dem er dabei war. Smiley

Freuen wir uns also alle auf das nächste am 8.6. um 20.00 in der ufaFabrik!

Beste Grüße and see you!
M. Abeillon
MG.ART

www.manuelgoettsching.com
www.ashra.com
www.ashratempel.com


Raumzeit-Festival

Datum: 04.06.2012
Von: Christoph Cech (Codo)

Hallo,

Das diesjährige Raumzeitfestival im IBZ-Dortmund wird wieder eines der herausragenden Events der elektronischen live Ambient Musik sein, an dem man als Zuhörer kostenfrei teilnehmen kann.

Freier Eintritt, gesponsert durch eldoradio und empulsiv.de ermöglicht eine erste Kontaktaufnahme zu einem besonderen Genre der elektronischen Musik.

Gefördert wird hier das „gechillte“ Hören, von live aufgeführten Space-Klängen, optisch untermalt von Traumkraft VJ Marc, in einem großartigen Ambiente moderner Architektur. Dazu gibt es Kontakt zu den Künstlern, Plattenstände, und ein sehr leckeres und preiswertes Catering über den ganzen Samstag hinweg.

Besucher des Raumzeitfestivals haben so die Möglichkeit, einen Samstagnachmittag, in einem eigenen musikalischen Kosmos mit großartigen Livemusikern unterwegs zu sein.

Das ganze Konzert wird für das Radio aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt.

Am Samstag den, 9. Juni 2012, um 15:00 Uhr geht es los.
Im IBZ in Dortmund, in der Emil-Figge-Straße 59.
Eintritt frei!

www.erbemusic.com
http://eldoradio.tu-dortmund.de/codo/blog/?p=232

Gruß Codo
www.eldoradio.de


Planetariumskonzert mit TMA

Datum: 04.06.2012
Von: Torsten M. Abel (TMA)

Hallo werte Mit-Schallwender,

Nach dem schönen Asimov-Festival zusammen mit Ron Boots, Frank Dorittke sowie Eric und Harold van der Heijden, möchten sich Martinson und ich bei Euch allen bedanken. Hierzu habe ich das komplette Konzert von TMA feat. Martinson auf Youtube geladen.

http://www.youtube.com/watch?v=TY2FI14B92A&list=UUDThSnHrNZFeczdXICX3oAg&index=1&feature=plcp

Vielen Dank an das ganze Team vom Künstlerpack insbesondere Norbert Sarrazin, Schallwende e. V. Sylvia und Klaus, den ganzen Zuschauern und Winfried Wiesecker für das Video, sowie Michael Kathke für den Audio-Mitschnitt.

Wir würden uns freuen, viele von Euch auf unserem nächsten Konzert, am 14.09.2012 um 19:30 Uhr im Planetarium Recklinghausen, begrüßen zu können.

TMA im Planetarium Recklinghausen am Freitag den 14.9.2012 um 19:30 Uhr

Infotext:

Sternentraumreise – TMA + Naviara

Zum zweiten Mal lädt der Recklinghäuser Keyboarder und Komponist Torsten M. Abel zu einem Livekonzert unter der Sternenkuppel ein. Unterstützt werden seine sphärisch-rhythmischen Klangkompositionen vom Gitarristen Martin Rohleder, der Sängerin und Pianistin Vera M. van Bergh und dem Keyboarder Anthony Walters. Diese Kombination aus Keyboards und Gitarre, in Verbindung mit den gefühlvoll romantischen Balladen des Duos Naviara, spiegelt eine ganz besondere klangliche Atmosphäre unter der Himmelsprojektion wider.

Folgen Sie den Musikern durch Zeit und Raum, von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Lassen Sie sich leiten von verträumten Melodien, rhythmischen Akzenten, bewegender Lyrik und Poesie.

Torsten M. Abel – Keyboards, Synthesizer und Geräusche, Martin Rohleder – E-, Akustikgitarre und Cajon Vera M. van Bergh – Gesang, Lyrik und Piano, Anthony Walters – Keyboards und Technik

Weitere Informationen unter:
www.sternwarte-recklinghausen.de
www.tma-music.com
martinsonmusic.wordpress.com
www.naviara.de

Weitere Infos zur Anfahrt und Reservierung folgen noch.

Mit musikalischen Grüßen Euer
Torsten M. Abel


schallwende Planetariumskonzerte mit Gandalf und Art Of Infinity

Datum: 04.06.2012

Gandalf
Art Of Infinity
„Erdenklang & Sternentanz“
„Raumwerk 2012“
Finest in Ambient Music
Live Konzert

Planetarium Bochum
03. November 2012
20:00 Uhr
Eintritt 23 €

Präsentiert von Schallwende

Gemäß dem Motto „Finest in Ambient“ erwartet den Konzertbesucher mit den Auftritten von Gandalf und Art Of Infinity im Planetarium Bochum ein außergewöhnliches Live-Konzert. An diesem Abend werden neben elektronischen Klängen auch Instrumente wie Gitarre, Cello, Percussion und auch Gesang zu hören sein. Die Musik nimmt den Konzertbesucher mit auf eine Reise in die unendlichen Weiten des Alls und lässt so eine einzigartige Atmosphäre unter dem Sternenhimmel entstehen.

Gandalf zählt zu den international erfolgreichsten österreichischen Musikern der Gegenwart. Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums setzte er in 2011 mit seinem orchestralen Werk „Erdenklang & Sternentanz“, einer Zusammenarbeit mit dem Orchester „Corso Wien“ (großteils Musiker der Wiener Philharmoniker) einen neuen Meilenstein in seinem musikalischen Schaffen. Den selben Titel trägt auch sein gleichzeitig mit der CD veröffentlichtes autobiografisches Buch in dem er „aus der Partitur seiner Lebenssinfonie“ erzählt.

Gandalf (Gitarre, Klavier, Atmosphären) wird auf der Bühne begleitet von Merike Hilmar (Cello) und seinem Sohn Christian Strobl (Percussion).

Auf seinem diesjährigen Konzert-Programm stehen Auszüge aus „Erdenklang & Sternentanz“ sowie bisher noch unveröffentlichte Werke – man darfgespannt sein! (www.gandalf.at)

Das Deutsche Elektronik-Duo Art Of Infinity, das seit über 10 Jahren für aufwändige Studio-Produktionen steht, gibt im Planetarium Bochum sein Bühnen-Debüt. Die beiden Musiker und Produzenten Thorsten Sudler-Mainz (keyboards, vocals) und Thorsten Rentsch (keyboards, guitar, percussion) arbeiten immer wieder mit den unterschiedlichsten Gastmusikern und Sängerinnen zusammen. So auch auf dem vierten Album „Raumwerk“ (Veröffentlichung 2012), das neben Kompositionen aus den ersten drei Alben den Schwerpunkt des Konzertprogramms in Bochum bilden wird. Neben Keyboarder und Gitarrist Matthias Krauss wird es weitere Überraschungsgäste auf der Bühne unter dem Sternenhimmel geben.

Mit ihrer Musik erschaffen Art Of Infinity magische und hochemotionale Momente und vereinen Einflüsse aus Ambient, Artrock und nicht zuletzt auch Pop zu einem ureigenen Stil. (www.art-of-infinity.com)

Tickets für das Konzert von Gandalf und Art Of Infinity sind erhältlich unter: www.planetarium-bochum.de


Konzert im Salzheilstollen

Datum: 04.06.2012
Von: Barnim Schultze (Akasha Project)

Auch dieses Jahr biete ich wieder die Möglichkeit an, eine ganze Nacht tief im Inneren des Berges, im Salzheilstollen Berchtesgaden, mit meiner Musik zu verbringen.

Einen kleinen Einblick wie es dort aussieht vermittelt mein kleines Video:
http://youtu.be/j-T55b1HKX0

Einfahrt in den Salzheilstollen ist Samstag den 28.07. um 21:00 Uhr.

Der Aufenthalt dauert bis ca. 7:30 am Sonntagmorgen.

Anschließend gemeinsames Frühstück in der Bergschänke.

Der Preis von 150 € beinhaltet die Übernachtung im Berg, das Konzert sowie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, unbedingt Karten vorbestellen!

Tel: 08652-979535
E-mail: mail@salzheilstollen.com
www.salzheilstollen.com
www.akashaproject.de
contact@akashaproject.de


Dies und das

Datum: 04.06.2012

Meine Fundsache bei „Spiegel Online“ vom 23. Mai:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/robert-moog-bekommt-von-google-ein-doodle-a-834630.html


Von: Daniel Fischer

Amerikas Edelzeitung Nr. 1 widmet dem filmmusikalischen Schaffen von Tangerine Dream einen langen Artikel:
http://www.nytimes.com/2012/06/03/movies/tangerine-dreams-music-in-bamcinematek-series.html
EM lebt ... sogar in der New Yorker Kulturszene.

Gruß
Daniel Fischer


Von: Ronald Schmidt (Faber)

Hallo schallwender,,

es gibt seit 2 Tagen ein neues Youtube Video von meinem Song „Ten thousand lightyears“ von meiner neuen Faber CD „Universal flow“.

http://www.youtube.com/watch?v=uip4WKnvGcs&feature=em-uploademail

Liebe Grüße aus Lübeck
Ronald Schmidt (Faber)


Von: Lambert Ringlage

In Bochum hat ein Korbwarenladen eröffnet mit einer Ecke für CDs mit elektronischer Musik. Die Auswahl ist gar nicht so klein. Man hat dort auch die Möglichkeit in Ruhe reinzuhören. Die Öffnungszeiten sind:
montags von 11-20 Uhr und freitags von 16-20 Uhr.

Die Adresse: Poststr. 3 44809 Bochum

Anfahrt: A 40 Abfahrt Bochum-Riemke, von der Herner Str. geht die Poststr. sofort ab, nähere Anfahrtsbeschreibung auf der Homepage:
www.vannerie-korbwaren.de

Ausnahmsweise werde ich am Samstag, den 09.06.12 in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr im Laden sein. Wenn also jemand einen bestimmten CD-Wunsch hat, bitte vorher Bescheid geben, Danke!

Liebe Grüße
Lambert Ringlage
www.sphericmusic.de


Von: Bruno Ender Lee (Velvet Voyage)

hier noch mein neuestes Schaffen ... „nur“ ARP Odyssey, MiniMoog (je 2 tracks, 1 Track: Sequenz von ARP & Moog-Bass pre-recorded) & Theremin

http://www.youtube.com/watch?v=dxHPo569YUw

Liebe Grüße
Bruno


Von: Jens-Hinrich Kruhl (Wiesenberg)

Hallo zur späten Stunde,

habe nun auch den letzten Track aus meiner vor 12 Jahren aufgenommenen Demo-CD „Out Of Dreams“ frisch überarbeitet, aus „Out Of This Land – Wide Wide Ocean“ wird „Surfing Siddhartha (Riding The Big Wave)“, mit neuem Piano-Intro, neuem Stereo-Remix, verbessertem Sound, dominanterem Streicher-Sound und das Ganze etwas flotter.

Viel Freude beim Hören und ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße,
Jens-H. alias WiesenBerg

http://soundcloud.com/wiesenberg/surfingsiddhartha


Von: Ron Boots

Dreamscape radio this week with:
TMA & Alien Nature, Bertrand Loreau, Odyssey, Robert Rich e. a.

Dreamscape Radio show 190 is now on-line. www.dreamscaperadio.nl


Von: Bjørn Jeppesen

Dear Elektroland listener.

The new Show 142 is now finally online.
We know that it is very delayed and in the next few weeks we'll put the last ones online as well so you are updated.
Still we hope you'll enjoy it.

http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Elektroland is also on Facebook at:
http://www.facebook.com/elektrolandradioshow

Please tell your friends about Elektroland.
Bjørn Jeppesen


Neues von Synth.nl

Datum: 04.06.2012
Von: Michel van Osenbruggen (Synth.nl)

Hi Everyone,

As you might have read before, I'm currently building a new web shop for my record label Groove Unlimited. I'm in the process of finalizing and testing now together with Ron Boots. From this new shop Groove will sell all my music as CD's but also as downloads.

At the moment you can already buy my music on other places as MP3, but new will be that they will be also available as FLAC. This is a loss-less compression that assures that what you get is exactly the same as it is on the CD's. So you will get full quality including all the artwork from me.

At the moment I'm ripping all my CD's to FLAC and MP3 and listening to all the tracks to make sure they are perfect. I hope we will have the webshop online very soon. I'll let you know when there is news of course!

Just like I announced previously for my second CD AtmoSphere from 2008, my debut CD AeroDynamics is also almost out of stock. There are only a couple of copies left. AtmoSphere was reprinted recently and I presume Ron will do the same for AeroDynamics, but I'm not entirely sure about that, since we are also working on the Download Shop now. It is up to him. But of course it is nicer to have a physical copy from the very first bath I guess. Smiley

If you don't have this CD yet do take a listen. It is a bit different from my current work, but some people still consider it to be my best.

You can find more information on AeroDynamics on:
http://www.synth.nl/AeroDynamics
You can also listen to a few samples there.

Recently I opened a new page on Facebook for Synth.nl. You will find all articles that I posted about my music, my studio or synthesizers on here. You can also find older articles and things that other people write about me. You can find the new page on:
http://www.facebook.com/Synth.nl

Please note that everything that is posted here that is not related to Synth.nl will be removed. If you are on Facebook you can also send me a friend request on my personal page if you like:
http://www.facebook.com/mvosenbruggen

If you don't have (or want) Facebook there are of course other ways to stay in touch as well. Read all about them here:
http://www.synth.nl/contact

Yours Sincerely,
Michel van Osenbruggen


schallwende schallplatte 14

Datum: 18.04.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr die Osterzeit und ggf. die Ferien gut überstanden habt, sende ich viele liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet. Brrr, hier war es über Ostern sehr kalt, so dass man sich gut mit heißen Rhythmen wärmen konnte.

Apropos wärmen ...

Inzwischen müssten die 26 Ohren der 13 Juroren für die schallplatte 14 bereits heiß gelaufen sein. Denn die heiße Phase des Durchhörens der – immerhin – 25 Bewerbertitel!!! – ist in vollem Gange. Danke schon mal vorab an alle Musiker, die uns ihre Titel geschickt haben. Und meinen Mit-Juroren wünsche ich weiterhin ein gutes Gehör!!! Ich denke so in ca. 14 Tagen wissen wir, wer es mit seiner Musik schlussendlich auf die schallplatte 14 geschafft hat und dann verrate ich euch auch erst die Juroren, damit ihr sie vorher nicht „bestechen“ könnt ...

Die „schallplatte 14“ wird dann am 25. August auf dem Grillfest in der Gruga ihre Premiere feiern!

Ein herzliches Glückauf und a guats Nächtle aus Wattenscheid
Eure
Sylvia


Konzert mit Airman

Datum: 18.04.2012
Von: Stefan Vallbracht

Verehrter Fluggast, es gibt wieder ein paar Neuigkeiten von Airman:

Airman wird am Freitag den musikalischen Rahmen für eine Offene Bühne der Zirkusfabrik in Köln Dellbrück bieten.

Am 20. April mit dabei sind u. a. Anders Jensen am Chinesischen Masten und Lisa Rinne mit einem Teil ihrer preisgekrönten Nummer an der Leiter.

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

7,00 / 5,00 (ermäßigt) Euro

Die Bühne ist offen für Artistik, Musik, Comedy, Improvisationstheater und weiteren Kleinkunstriesen! Bei Auftrittsinteresse könnt Ihr die Zirkusfabrik gerne kontaktieren!

Weitere Infos: www.diezirkusfabrik.de

Soziale Netzwerke

Airman ist natürlich auch in diversen sozialen Netzwerken zu finden. Besonders in Facebook gibt es regelmässige News. Wenn du in einem Netzwerk ebenfalls aktiv bist, dann unterstütze airman und werde „Fan“ und empfehle airman Freunden jetzt weiter!

Facebook: http://www.facebook.com/airman.de
Last.fm: http://www.lastfm.de/music/airman
Myspace: http://www.myspace.com/airmanDE
iLike: http://www.ilike.com/artist/Airman
Twitter: http://twitter.com/airman_DE

viele Grüße von der
Airman Crew


Sound Of Sky Konzert mit Stefan Erbe und Erik Seifert

Datum: 18.04.2012

Sound of Sky goes Latenight-Konzert
Planetarium Bochum, 21.4.2012 22:30 Uhr
Special Guest: Erik Seifert

Erstmalig begrüßt der Hagener Astromusiker Stefan Erbe einen hochkarätigen Gast in seiner allmonatlichen Sound of Sky-Show, um gemeinsam eine weitere Premiere zu feiern, nämlich das erste Latenight-Konzert. Special Guest ist Erik Seifert, der ebenso wie Erbe selbst, zu einer der nachfolgenden Künstler-Generationen gehört die elektronische Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen in die heutige Zeit portiert hat.
Dabei bestehen die Tracks aus einer gesunden Mischung traditioneller Machart, wie die der Urzeitpioniere wie Tangerine Dream, Kraftwerk und Co, aber eben auch aus den Elementen wie Chillout, Ambient und Lounge und gemeinsam verbinden sie dies zu einem sehr aktuellen Sound, zeitgemäßer und moderner Elektronik.

Beide Künstler können dabei auf eine beachtliche Anzahl an eigener aber auch gemeinsamer Projekte zurückblicken, die sie für das kommende Samstags-Event qualifiziert. Dabei spielte auch immer die Kombination aus kosmischer Visualität und Musik eine bedeutende Rolle, den beide bereisten schon viele „astronomische“ Events oder Einrichtungen, um dort ihre Musik mit den überirdischen Themen erfolgreich zu verbinden.

Aber nicht nur die musikalischen Stilmittel versprechen ein außergewöhnliches Konzert, sondern auch der Ablauf und der gegenseitige Support der Künstler ist so bisher auf der Bochumer Bühne ungehört und ungesehen, denn in den 100 Minuten des ersten Mitternachtsevents dieser Musik-Serie werden beide Soundtüftler ein noch unbekanntes Programm dem Publikum präsentieren, in dem sie sich wechselseitig live unterstützen und erst am Abend, die Tracks ungeprobt und ungehört vollendet werden.

Dabei ist aber sichergestellt, dass das Konzert in die Atmosphäre des Kuppel-Ambiente passt und die Besucher ein relaxtes Erstlings-Konzert genießen können, denn neben dem tonalen Ereignis wird auch die visuelle Bilderpracht, individuell und stimmig durch „Planetariums-Animator“ Klaus-Dieter Unger designed.

Wie schon so oft zeigt sich das Bochumer Planetarium wieder einmal äusserst inovativ und präsentiert synthetische Kunst, die nicht nur Fans von elektronischer Musik mögen werden, denn die Sound of Sky-Konzerte bestehen immer dem Anspruch, dass auch Neulings-Mitreisende sich dafür begeistern können. Erfreulich ist ebenso die Tatsache, dass auch diese XL-Version nur den normalen Eintrittspreis von 10 Euro kostet, obwohl dieser Trip eine deutlich längere und aufwendigere Reise beinhalten wird.

Dass Stefan Erbe am Samstag auch noch sein neues und mittlerweile 20. Album „Comfort'sone“ veröffentlicht, ist beinahe nur eine Randnotiz, dient aber als Hinweis, sie als sehr nützliches Hilfsmittel und Utensil, für die eigene „Raumfahrt“ in heimischer Umgebung mitzunehmen. Sie beinhaltet viele Stücke, die Erbe in den vergangenen 12 Sound of Sky Ausgaben aufgeführt hatte und dient somit als legitimer Querschnitt vergangener All-Ausflüge.

Die Show: ww.soundofsky.de
Pla-Bo: www.planetarium-bochum.de
Stefan Erbe: www.erbemusic.com
Erik Seifert: www.pleasuresound.de


schallwende Planetariumskonzert mit René Splinter

Datum: 18.04.2012

René Splinter im Planetarium Bochum am 12.05.2012 um 20:00 Uhr

The Event Horizon

René Splinter – ein (fast) neuer Stern am EM-Firmament!
Einer der besten Neulinge des Jahres 2010 blickt auf 2 erfolgreiche Jahre zurück. Nach seinem viel umjubelten Live-Debüt beim schallwende-Sommerfest in der Essener Gruga 2010 und seinem Bühnen-Debüt auf dem E-Day in Oirschot/NL im vergangenen Jahr, stellt sich der 43 jährige Rotterdamer Musiker nun seinem Publikum im Planetarium Bochum vor.

Renés Musik hebt sich von der großen Masse ab. Sie ist melodisch, magisch und spacig. Auch, wenn sie in der Vergangenheit verankert ist, klingt die Musik doch sehr modern und quick-lebendig. René Splinter wird u. a. sein brandneues Album „Singularities“ live darbieten. Das Ganze gepaart mit den atemberaubenden Projektionen an der Planetariumskuppel von Klaus-Dieter Unger wird ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 12,- €

www.renesplinter.com
http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/calendar/detail/10418441


schallwende Bericht vom Konzert in den Güterhallen in Solingen

Datum: 18.04.2012

Ein weiterer heißer Rhythmus, wo jeder mit muss, der wurde einem am vergangenen Samstag in Solingen gleich zu Hauf präsentiert. In den dortigen Güterhallen gab es nämlich eine ganz besondere Premiere. EM meets Kunst – Fremde Welten prallen aufeinander!!! – So auch das Motto dieses ganz besonderen Events. Fotos dazu gibt's bereits in der Fotogalerie.
Einen ganz hervorragenden und ausführlichen Bericht findet ihr auf: www.musikzirkus-magazin.de. Großen Dank an Stephan Schelle für diesen fabelhaften Report, dem ich uneingeschränkt zustimme. Trotzdem möchte ich noch einige kurze Empfindungen meinerseits mit euch teilen:

Der Konzert-Auftakt im Atelier des Pest-Projekts oblag dem deutsch-holländischen Trio Frank Dorittke, Harold van der Heijden und Ron Boots. Den „Großen Drei“ sah man es an, wie viel Freude es ihnen bereitet, ihre Musik zum Besten zu geben. Wenn man ihren Worten Glauben schenken mag, war alles ungeprobt ... Na, wie klingt es dann erst, wenn sie vorher mal ins Trainingslager abtauchen ... Nö, bestimmt auch nicht besser; denn, was die 3 am Samstag in Solingen boten, war vom Allerfeinsten. Genau wie die Publikums-Kulisse von Song zu Song anstieg und sich schließlich auf etwa 100 BesucherInnen gesteigert hatte, sieg nicht nur die Publikums-Anzahl an.

Das deutsch-holländische Trio erhöhte so nach und nach die Schlagzahl – nach anfänglichem, kurzem Abtasten spielten sich Ron, Fränky und Harry wahrlich in einen Rausch. Das Publikum tobte und zollte frenetischen Beifall.

Während dieses musikalischen Highlights mussten die drei anderen Akteure leider aufbauen, was sicherlich nicht immer einfach war.

Eric van der Heijden musste sich mit einem „Eckplätzchen“ begnügen, da sein Konzert eigentlich in einem anderen Atelier vorgesehen war. Letztendlich war diese Entscheidung richtig, wie sein Konzert später gezeigt hat.

Torsten Abel und Martin Rohleder (TMA feat. Martinson) bildeten dann den Kontrapunkt. Da ich sie bisher noch nie live erlebt habe, war es für mich am Samstag eine Premiere und ehrlich gesagt, die 2 Beiden haben mich echt überrascht! Es war einfach schön, ihrer eher sanften Musik zu lauschen und ich denke, auch dem Publikum hat es richtig gut gefallen. Einer sagte nachdem ihr sich die Zwei dann letztendlich verabschiedet haben: „Och, von mir aus könnten die jetzt noch den ganzen Abend bis morgen früh so weiterspielen.“ Na, wenn das kein Kompliment ist ...

Tja und dann kam das letzte Highlight, auf das ich mich so richtig gefreut habe:

Eric van der Heijden live on stage ... – Dal Segno live on stage – Erics romantisch-verträumten Pianoklänge ... – Eric, Harold, Ron und Franky live on stage ... ein Gänsehautschauer jagte die andere! Es war kaum auszuhalten! Diese „FAB4“ zauberten am diesem Samstag wirklich mehr denn je. Es war einfach nur fan-tas-tisch, ele-fan-tös und formidable.

Und das mit den kaputten Batterien sollten sie jetzt einfach bei weiteren Konzerten beibehalten – das war echt der Gag des Abends – und was das war, darüber klärt euch Stephan Schelle in seinem www.musikzirkus-magazin.de auf...

Auf jeden Fall war's von Frank Dorittke Klasse gemacht – Pink Floyd schafft alles, sogar Batterien, gelle? Dieses Pink Floyd-Medley war aber auch so richtig geil! – Echt, so gut wie Samstag war „unser“ F.D. noch nie!!!

Und auch Harold van der Heijden lief gerade bei diesem Track zur Höchstform auf. Auch er zog am Samstag alle Register seines Könnens.

Über Ron und Eric muss ich keine Worte mehr verlieren, ihre Musik und ihr musikalisches Können spricht einfach für sich!

Ron und Eric trieben mit ihren Keyboards, Synths und Pianos – alles meisterhaft gespielt – die beiden Rhythmiker Fränky & Harry förmlich zu diesen Wahnsinnstaten.

Tja, wie bereits mehrfach erwähnt, Eric, Frank, Harold und Ron waren am Samstag einfach fabelhaft und für mich sind sie im Moment das Non-Plus-Ultra!!!

Und zu guter Letzt wurde dann doch noch 'ne Schüppe drauf gelegt, wie wir Ruhris so zu sagen pflegen ...

Es folgte das Highlight schlechthin: Mein geliebtes „Da Capo“ gemeinsam mit allen Sechsen, also MorPheuSZ plus Torsten und Martin – besser geht's nicht! – ...Chapeau!

Obwohl ... „Da Capo“ wird für mich immer und ewig mit Eric verbunden bleiben. Es ist halt sein „DaCapo“... – ein Titel für die Ewigkeit!!!

Neben der wundervollen Musik – und damit meine ich das gesamte „Sextett“ – merkte man den Musiküssen so richtig an, welchen Spaß sie dabei hatten. Musik und Spielfreude gepaart, daraus entstand wirklich ein rundherum gelungenes Konzert-Festival, welches ein „Da Capo“ verlangt ...

Schade für jeden, der diesen traumhaften Tag in Solingen nicht miterlebt hat.

Zu allerletzt möchte ich aber auch noch Norbert Sarrazin danken, ohne ihn wäre das Event überhaupt nicht möglich gewesen! Nur ein tolles Miteinander schafft solche Highlights. – Together we are strong!

Ich kann schon jetzt und hier versprechen, dass wir diesen Weg weitergehen werden. Wir sammeln noch Ideen und sondieren die Termine – versprochen!


Neues von Syndromeda

Datum: 18.04.2012
Von: Andreas Pawlowski

Hallo,

sollte es jemand noch nicht mitbekommen haben: Syndromeda, der Belgier Danny Budts, verschenkt zwei randvolle Alben mit seiner Musik!

Danny hat zu seinem 20jährigen Jubiläum 2 EM-Sampler aus seinen bisherigen Produktionen zusammengestellt und man darf sich diese über die folgenden Internetlinks auf den eigenen Rechner laden:

http://syndromeda.bandcamp.com/album/syndromeda-20-years-free-compilation-1

http://syndromeda.bandcamp.com/album/syndromeda-20-years-free-compilation-2

Syndromeda macht wirklich sehr gute Musik, die es wert ist, von mehr Leuten gehört zu werden.

Viel Spaß damit.

Grüße aus Duisburg,
Andreas Pawlowski


Elektronische Musik mit Orchester

Datum: 18.04.2012
Von: Edgar Hellwig

Auch ich war am letzten Samstag nicht ganz untätig: Als Beauftragter für die Synthesizerprogrammierung der laufenden Produktion bei der Deutschen Oper am Rhein hatten wir am letzten Samstag eine gelungene Premiere. Ganz grosses Kino!
Besonders freute mich, dass ein Stück von Ryuichi Sakamoto (YMO) aufgeführt wurde, dieses leider ohne Elektronik, dafür mit vollem Sinfonieorchester ...

Das Synthie-Stück mit Orchester war:

Fearful Symmetries
Nils Christe

„Fearful Symmetries“ ist der Titel einer Komposition von John Adams, die genau mit jenen für den amerikanischen Minimalisten so typischen Effekten spielt: Aus einem nervösen, stets vorantreibenden Puls und aufwallenden Streicherklängen in Endlosschleifen brechen immer wieder Jazz-artige Bläserensembles hervor. Komplex ist die Rhythmik, das Tempo extrem hoch.

More Info:
http://www.rheinoper.de/de_DE/events/detail/9379475/detail

Die Musiker (Synthiespieler) kommen aus dem Umfeld der Musikhochschule Köln (also Stockhausen, Eimert...) und es saß u. a. ein Professor (wie aus dem Bilderbuch) am Instrument – der Mann ist ein lebender, notenfester Sequencer ... Schön, dass Elektronische Musik so vielfältig ist.

VG, Edgar Hellwig


Neue Videos im Netz

Datum: 18.04.2012


Von: René Splinter

René Splinter on you tube:

Hier ein Video von einer privaten „Pololparty“ im Juni 2011 in Krefeld
http://youtu.be/7v6cu1LM0_A

„Timescapes“ von meinem Album „Singularities“.

Ich sehe Timescapes wie eine Reise durch Zeit und Landschaften, und denke dann, dass es nicht die Landschaften sind die an mir vorüberziehen, sondern es ist die Zeit.
http://www.youtube.com/watch?v=oC9VAmyygGc

Ich hoffe es gefällt euch!
Liebe Grüße,
René.


Von: Bruno Ender Lee (Velvet Voyage)

http://www.youtube.com/watch?v=ZQymYtXKgIA

Part 1......

http://www.youtube.com/watch?v=89zhCEJ10YQ

liebe Grüße aus der Schweiz
Bruno


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi ev'ryone,

I made a new video for you. This is an overview of the 3D Animation work I did in the last year. I tried to make a little compilation that shows a good average of what I can do. All animations were made in Cinema 4D.

You can find the video on this URL:
http://youtu.be/PLavxOnX-RU

The music I put under it is the track „Apollo 8“ from my 2011 Apollo album.

More information about Apollo here:
http://www.synth.nl/Apollo.

A while ago I reported that there were only 3 AtmoSphere CDs left. Those ones were sold quite quickly as well. My record label Groove Unlimited was so kind to do a reprint of AtmoSphere, because there were more people interested.

So I have good news. There are another 300 copies of the physical CD available. You can buy them directly from Groove Unlimited.

AtmoSphere was my second solo album and was originally released in 2008.

You can find more information about the album and the sales links on http://www.synth.nl/AtmoSphere.

You can also listen to some clips there. It is also available as mp3 download from Itunes, Amazon and CDBaby by the way if you prefer that format.

More information about my graphics work here:
www.osenbruggen.nl

Michel, Synth.nl


Von: Wolfram Spyra

Hi Friends,

just to let You know that „Moon&Melody“ have uploaded a new video on YouTube.

It is an excerpted live recording from our 2011 concert at „Museum für Sepulkralkultur“, combined with a few pictures of ourselves on stage, but mainly with film stills taken from two different film adaptations of Gogol's story.

http://www.youtube.com/watch?v=A8idJrYFldE

We based this piece of music on one of the best known story of great Ukrainian-born Russian dramatist and novelist Nikolay Gogol. All special effects you can hear in this recording are done in real time by using Looper pedals and Realtime sampling. We also used the instrument „Bow Chimes“ (by Bob Rutman). The pictures are partly from our concert and partly film stills from two different versions of „Viy“ (1967, 2007).

Grüße,
Spyra


Konzerte mit Ron Boots und Remy

Datum: 18.04.2012
Von: Remy Stroomer und Ron Boots

Deserted Island Music and Groove Unlimited are proud to present:

„The Return of Planet X“ – Ron Boots, Remy & friends
Live at the Great Church of Haarlem
Saturday May 19th, 2012
Doors open: 19:00 / Start: 19:45

The three part programme combines electronic music with classical elements at the unique site of the Grote of St.Bavokerk, situated in the city centre of Haarlem. Headlining musicians Ron Boots and Remy (Stroomer) will play in front of the world famous C. Müller organ.
Remy performs one hour of music, exclusively composed for this occasion. Besides using electronics and the grand piano, he will be accompanied by violinists Wouter de Ruyter and Dick Bijlsma and cello player Martine de Ket, members of the Symfonie Orkest Bloembollenstreek.
Ron Boots' part consists of a 45-minute set, inspired by the late 70s period music of Klaus Schulze and also contains completely exclusive music. He will be accompanied by fellow synth player Eric van der Heijden and percussionist Harold van der Heijden. Two musicians Ron has collaborated regularly with in the past twenty years.
The third part of „The Return of Planet X“ will see Ron Boots and Remy performing together. Details about this set will be announced shortly.

Schedule
19:00Doors open
19:45-20:45Concert Remy
20:45-21:05Break
21:05-21:55Concert Ron Boots
21:55-22:15Break
22:15-23:00Concert Remy & Ron Boots

Tickets
Tickets (12 euros) are now available from:
Internet: http://shop.desertedislandmusic.nl/greatchurch
Physical: Great Church of Haarlem, Grote Markt, Haarlem / VVV, Verwulft, Haarlem

More information:
Website: http://www.desertedislandmusic.nl/greatchurch
Information and contact: info@desertedislandmusic.nl

Thanks for your time!
Hope to hear from you!
Greetings,
Remy Stroomer & Ron Boots
www.desertedislandmusic.nl
www.exhibitionofdreams.com
www.groove.nl


schallwende Konzerte im Planetarium Bochum

Datum: 16.03.2012

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Ab sofort sind alle Konzerte, die wir in diesem Jahr im Planetarium Bochum noch veranstalten, auch online buchbar – einschließlich dem Jahresabschlusskonzert „Hello2013“ mit Klaus Hoffmann-Hoock und David Wright!

12.05.2012, The Event Horizon:
http://www.planetarium-bochum.de/de_DE/calendar/category/all/from/12.05.2012/to/12.05.2012

15.09.2012, Neue Musik aus Zeit und Raum:
http://planetarium-bochum.de/index.php?page=calendar_detail&id_event_cluster=856709&language=de_DE

03.11.2012, Gandalf & Art Of Infinity live:
http://planetarium-bochum.de/index.php?page=calendar_detail&id_event_cluster=856712&language=de_DE

30.12.2012, Hello 2013:
http://planetarium-bochum.de/index.php?page=calendar_detail&id_event_cluster=751671&language=de_DE

Herzliche Grüße und Glückauf aus dem frühlingshaften Wattenscheid

Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 16.03.2012

Wer alles über die Schallwelle-Preisverleihung am Samstag wissen möchte, der schaue bitte hier:
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/elektronik/schallwelle_preis_2011_preisverleihung.htm

1000 Dank für diesen Super Bericht an Stephan Schelle. Ein toller Rückblick über eine super schöne Veranstaltung!

Weitere Reaktionen dazu:


Von: Kilian Schloemp-Uelhoff

Hallo Sylvia und Stefan,

Euch und allen an der Organisation beteiligten fleißigen Mitgestaltern danke ich auch sehr. Während 2011 noch einige Geburtswehen der Schallwelle-Verleihung am neuen Standort zu bewältigen waren, gab sich die Verleihung 2012 sehr entspannt, locker, und ausgesprochen positiv. Eine Veranstaltung, die vom Nachmittag bis nach Mitternacht das Niveau gleichmäßig auf diesem Level hält, muss man als völlig gelungen bezeichnen.

Die Künstler und Besucher trugen ihren Teil zur Stimmung bei, überall fröhliche Gesichter, angeregter Austausch, gespanntes Zuhören und viel verdienter Applaus.

Als besonderes Highlight empfand ich die Plauderei zwischen Johannes und Winfried – da geht das Herz auf und die Geschichte der EM bekommt weitere Meilensteine.

Persönlich habe ich mich natürlich neben allen anderen sehr verdienten Preisen und Nominierungen für die SynGate Künstler gefreut, Pyramid Peak als Preisträger sowie Frank Dorittke und Kikai als Nominierte ist ein sehr schönes Ergebnis nicht nur für die Künstler selber, sondern auch für ein Label, das diese Künstler im Programm hat.

Ich freue mich schon auf die Schallwelle 2013!

Eine Anregung habe ich noch für die vielen Fotografen: Es wäre schön, wenn alle ihre Bilder vorher mal checken, bevor sie sie nach Facebook und sonst wo hochladen. Es gibt sehr viele sehr schöne Fotos, aber auch sehr viele schlechte Aufnahmen. Wenn davon mehrere hintereinander auftauchen, führt das dazu, die Fotoserie zu verlassen.

Gruß / regards
Kilian
cabguy
www.cabguy.de


Von: René Splinter

Hallo Sylvia,

Ich möchte dir und deinem Schallwende/Schallwelle Team nochmals herzlich danken für einen der schönsten Tage meines Lebens.

Wie ich schon mal auf eurer Facebook Page gesagt hatte, die Schallwelle Preisverleihung war nicht nur fantastisch, sondern es kann jetzt einfach legendär betitelt werden. Schöne Konzerte, super organisiert. Insbesondere ein Schwingungen „Revival“ mit Moderator Winfried Trenkler und seinem „Studio“-Gast Johannes Schmoeling. Ein tolles und offenes Interview, endet mit minutenlangen stehenden Ovationen war emotional sehr berührend, im positiven Sinne des Wortes. Gratuliere und danke für diesen wunderschönen Tag.

[...]

René Splinter, Rotterdam, NL


schallwende Weitere Reaktionen auf die Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 14.03.2012

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Es hört nicht auf, es trudeln immer noch Reaktionen zur Schallwelle-Preisverleihung ein. – Danke, danke, danke!

Ein herzliches Glückauf

Eure
Sylvia


Von: Uwe Cremer

Hallo Sylvia,

Gratulation zur gelungenen Preisverleihung. Ihr bringt da echt was auf die Beine. Ich hoffe, Du konntest Dich mittlerweile ein wenig von den Strapazen erholen.

[...]

LG
Uwe Cremer (Level Pi)


Von: Lambert Ringlage

Hallo Sylvia,

ich habe auch zu danken.

Es war eine „runde“ Veranstaltung und es war sehr nett, mit den vielen Menschen aus der EM-Szene ins Gespräch zu kommen.

Danke für euren Einsatz!

Viele Grüße
Lambert


Von: Michael Fischer (?)

Hallo Sylvia,

[...]

Auch wir fanden die 2012 Event-Preisverleihung sehr gut gelungen. Eine gute Life-Musikmischung mit wirklich guter (kurzweiliger) Moderation die bis zum Schluss höbst informativ war. Großes Lob an Stefan, Silvia und die immer vergessenden guten Geister die das Schallwelle-Gesamtwerk 2012 erst stabil machen.

Wir werden uns bestimmt noch vorab in der Gruga treffen, inschalla?

LG
Michael
www.3d-scanprojekt.com


Von: Thorsten Sudler-Mainz

hi sylvia,

danke für deine mail. die veranstaltung war wieder super organisiert und hat mir sehr gut gefallen. das plabo ist einfach eine fantastische location. vielen dank, dass ihr das wieder so toll gemacht habt.

beste grüsse, thorsten


Von: Thorsten Quaeschning (Picture Palace Music)

Vielen, vielen Dank !

http://www.youtube.com/watch?v=e4Jx6eCS3qI

liebe Grüße
Picture Palace music


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Sylvia,

Thank you again for a very great night. Awesome mega event. Not because I won the price by the way Smiley which was great of course Smiley, but the whole atmosphere was very great from the beginning to the end, concerts great, food and drinks great and only nice people. I heard no complaint whatsoever by no one. That is quite exceptional I can tell you Smiley Thumbs up!

Michel, Synth.nl


Von: Remy Stroomer

Hi,

[...]

Sylvia: thanks (again) for the excellently organised Preisverleihung, and the good care! You really did an excellent job! We have absolutely had a great time!

Here is my impression of last weekend:
http://exhibitionofdreams.blogspot.com/2012/03/schallwelle-awards-review.html

Greetings,
Remy


Von: Frank van Bogaert

Hi Sylvia and Stefan,

Just wanted to let you know I really enjoyed the day Saturday.

Thanks for your hospitality!

Best regards,
Frank Van Bogaert
Manager ACE Studio NV
www.acestudio.be


Burg Satzvey EM-Festival

Datum: 14.03.2012
Von: Lothar Lubitz (Syngate)

Liebe Freunde der Elektronischen Musik der Berliner Schule,

am 24. März 2012 findet unser diesjähriges Satzvey Castle Festival statt.

Es spielen auf: ebia, BatteryDead und Rainbow Serpent.
Es leuchtet aus: Bas B. Broekhuis.
Es bieten an: CUE, Groove Unlimited, Manikin, Mellowjet, Spheric Music und SynGate.

Weitere Infos unter www.syngate.net

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Gruß
Sabine, Lothar und Kilian


schallwende Ergebnisse der Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 12.03.2012

Guten Abend, ihr treuen EM-Fans,

es ist vollbracht – die Schallwelle Preisverleihung am vergangenen Samstag ist nun vorbei. Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, das Erlebte so richtig Revue passieren zu lassen. So viel Schönes und Positives schwirrt noch in meinem Kopf. Es ist schwer, das alles zu ordnen. Drum auch heute nur ganz kurz: Es war gigantisch! Alle Nominierten und die Gewinner ja eh waren gut drauf, es gab wunderbare Konzerte von Erik Wøllo, Frank van Bogaert und Michel Huygen (Neuronium) und dann das Highlight:

Die Verleihung des Sonderpreises an Johannes Schmoelling durch keinen Geringeren als Winfrid Trenkler!

Das lockere und ehrliche Gespräch zwischen den beiden „elder heroes“ war für mich eine wahre Sternstunde!

Johannes gab uns allen locker und völlig natürlich, ohne großes Brimbramborium oder gar Starallüren Einblick in sein Schaffen – damals und auch heute. Dieses Gespräch der beiden „EM-Granden“ ging mir wirklich unter die Haut und ich habe mich auch nicht meiner Tränchen geschämt. Ich denke, vielen ging das ähnlich, denn nicht umsonst gab es „standing ovations“ für die beiden. Und ich ziehe meinen Hut vor so viel Kompetenz, Ehrlichkeit, Natürlichkeit, Wärme und Herzlichkeit, die Winfrid und Johannes ausgestrahlt haben. Es war ein ganz besonderes Erlebnis und ich bin glücklich, daran teilgenommen haben zu dürfen!

So, jetzt aber endlich die Gewinner:

Der deutsche Preis für Elektronische Musik

Bereits zum vierten Mal fand nun die Schallwelle-Preisverleihung statt und zeichnete wieder die besten Produktionen, Künstler und Leistungen des Jahres 2011 aus. Wie immer blickt die Schallwelle gemeinsam mit ihren Partnern auf ein ereignisreiches Jahr 2011 zurück und vergab die Preise in 6 verschiedenen Kategorien. Zusammen mit dem Jury-Voting verbindet die Schallwelle das Ergebnis einer Internetwahl zu einem repräsentativen Resultat, welches zu gleichen Teilen aus beiden Abstimmungen ermittelt wird.

Auch das bewährte Moderations-Duo Sylvia Sommerfeld und Stefan Erbe begrüßte wieder einige hochkarätige Gäste, die ihre Ansichten, Anekdoten und Erkenntnisse zu den entsprechenden Kategorien, Preisträgern und Nominierte erzählen konnten. Nicht nur diese Highlights haben das Abendprogramm bereichert, sondern auch die 3 musikalischen Acts, die auf eine spektakuläre Atmosphäre und beeindruckende Planetariumstechnik zurückgreifen konnten, machten das Event zu einer kurzweiligen Veranstaltung.

Schallwende e. V., der Förderverein für Elektronische Musik, vergibt jährlich – gemeinsam mit Labeln, Medien-und Veranstaltungspartnern – die Schallwelle, den Preis für Elektronische Musik in Deutschland. Die Veranstaltung in 2012 vergibt die Preise für das Jahr 2011.

Die Gewinner stehen fest:

Bester Künstler/Act national wurden:
Picture Palace Music

Platz 2 die Nominierten:
F. D. Project
Loom
Schmoelling, Johannes
Tangerine Dream

Die weiteren Platzierungen:
10. Klaus Schulze
9. Spyra
8. Stefan Erbe
7. Pyramid Peak
6. Schiller

Bestes Album national:
Pyramid Peak – 5vor12

Platz 2 die Nominierten:
In mutatio tempora – Matzumi
Metropolis Poetry – Picture Palace Music
Subsesizer – Uwe Reckzeh
Time and Tide – Johannes Schmoelling

Die weiteren Platzierungen:
10. Live in New Jersey 2011 – Bernhard Wöstheinrich
9. Steel and Steam – ['ramp]
8. Labor – Kikai
7. Long Distances – Keller & Schönwälder
6. Water and Earth – F. D. Project

Bester Künstler international:
Eric van der Heijden

Platz 2 die Nominierten:
Ron Boots,
Glenn Main
Remy
Steve Schroyder & Jozef Skrzek,

Die weiteren Platzierungen:
10. Tangram
9. Gandalf
8. Nattefrost
7. Broekhuis, Keller + Schönwälder
6. Synth.NL

Bestes Album international:
Apollo – Synth.NL

Platz 2 die Nominierten:
Exit Strategy – Ian Boddy & Parallel Worlds
Erdenklang und Sternentanz – Gandalf
The Great Church Triology – Remy
Dal Segno – Eric van der Heijden

Die weitere Platzierungen:
10. Voyage to Venus – Michael Shipway
9. i-dentity – Remy
8. Arctic Treasure – Glenn Main
7. Colder – Redshift
6. The Tylas Cyndrome Phoenix Arising – Steve Andy Smith

Newcomer:
Yog Sothoth

Nominiert:
Remember Green
Tax5

Zwei Sonderpreise wurden vergeben:
In diesem Jahr wurden gleich zwei Künstler ausgezeichnet. Der Sonderpreis geht an
Johannes Schmoelling sowie an Uwe Saher alias Brainwork.

Ich danke allen, die uns am Samstag in irgendeiner Art unterstützt haben aufs Herzlichste, doch ganz besonders meinem kongenialen Schallwellen Partner Stefan, ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre.

Bis zum nächsten Mal, Glückauf
Eure
Sylvia


schallwende Erste Reaktionen zur Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 12.03.2012


Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Ihr Lieben,

ich kann mir denken, dass euch dieser tolle Event am Samstag ziemlich viel Arbeit und Vorbereitungszeit gekostet hat. Aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt: sehr gute Liveacts (endlich mal wieder Handgemachtes auf der Bühne), eine insgesamt gestraffte gute Moderation, ein freundliches Publikum, dazu ein prima Catering und last but not least das äußerst unterhaltsame und informative Bühnengespräch zwischen Winfrid Trenkler und dem sympathischen Johannes Schmoelling.

Erfrischend, wie natürlich und unaffektiert dieser erfahrene Musiker über sich und seine Kunst sprach. Auch seine Ehrlichkeit, was die Arbeit an den von manchem Fan für unantastbar gehaltenen Tangerine Dream-Alben angeht, zeigte ihn als kompetenten Künstler, der ohne aufgeblasenes Ego seine Energie lieber in seine Kunst steckt. Alles in allem ein äußerst gelungener Abend, für den ich mich auch im Namen meiner Frau herzlich bei euch bedanken möchte.

Mit kosmischem Gruß
Klaus Hoffmann-Hoock


Von: Dieter Herten

Hallo liebe Sylvia,

gerne möchte ich Dir, Klaus und Stefan gar herzlich für die gelungene und bis dato beste Schallwelle Preisverleihung danken. Besonders Johannes Schmoelling war das Highlight schlechthin und auch eine tolle Anerkennung Eurer Vereinsarbeit.

Liebe Grüße
Dieter Herten


Von: Hajo Liese

Hallo Sylvia & Klaus,

schönen Dank an Euch und alle anderen, die ein tolles Event organisiert haben, es hat sehr viel Spaß gemacht.

Sehr gute Musik, mit hat Neuronium am besten gefallen.

Die neuen Projektoren im Planetarium sind klasse.

Ich habe sehr viele nette Musiker und auch Nichtmusiker wiedergetroffen.

Freue mich auf weitere Events.

LG
Hajo


Von: Axel Stupplich (Pyramid Peak)

Liebe Sylvia, lieber Stefan,

einen ganz großen Dank an Euch und alle Helfer aus den Reihen des Schallwende e. V. und des Planetariums Bochum für eine tolle und gelungene Veranstaltung am letzten Samstag.

Gekrönt wurde der Abend natürlich für uns durch den ersten Platz bei den CDs national, damit hatten wir absolut nicht gerechnet! Daher möge man uns verzeihen, dass wir bei der Preisübergabe vergessen haben einem Mann zu danken, ohne den die CD nicht so geworden wäre wie sie ist und der 3 Stücken durch sein einfühlsames und virtuoses Gitarrenspiel den letzten Schliff verliehen hat: MaxmaxxessSchiefele.
Kurioserweise sind auf der preisgekrönten CD „5vor12“ zwei Live-Aufnahmen, die im November 2010 an genau der gleichen Stelle, nämlich dem Planetarium Bochum, während des „Pyramid Peak feat. maxxess“ Konzerts aufgenommen wurden – der Kreis hat sich am Samstagabend für uns perfekt geschlossen, tausend Dank an alle die für uns gestimmt haben!

Aber auch alle anderen Preisträger sind würdige Gewinner und alle nicht auf Platz 1 gelandeten CDs bzw. Künstler hätten es mindestens ebenso verdient gehabt, halten sie doch alle die elektronische Musik seit Jahren mit viel Fleiß und Herzblut am Leben.

Unser größter Dank aber gilt all den Fans und Hörern der elektronischen Musik, ohne Euch geht es nicht und Eure Treue ist die Motivation für uns Musiker immer weiter zu machen und neue Klangwelten zu erschaffen! Daher an dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank an alle die, die seit vielen, vielen Jahren die Szene mehr oder weniger aktiv begleiten und unterstützen!

Ich hoffe wir werden möglichst viele von Euch bald wieder auf einem der nächsten Events wiedersehen und natürlich sind wir besonders gespannt auf unsere „Premiere“ auf der Gartenparty am 30.06.2012 in Hamm.

Viele Grüße,
Euer Axel „Axess“ Stupplich von Pyramid Peak


Von: Ron Boots

Hello all.

We had wonderful evening last night in the Bochum Planetarium. The annual Schallwende election where held there for a sold out crowed. A big thanks to Stefan Erbe and Sylvia Sommerfeld and their crew!! For a fantastic event.

It was great to meet up again with Johannes Schmoelling, Winfrid Trenkler, Klaus Hoffmann-Hoock, Harald Grosskopf etc.
Special were the great live performances by Erik Wøllo, Frank van Bogaert and Michel Huygen.

It made it almost a festival!! Fantastic atmosphere.

And who won the elections!! Here they are:

Best German Musician/Band. – Picture Palace Music!!
Second year in a row they won, hat's off to them and they deserve it!

Best German CD release – Pyramid Peak – 5 vor 12.
A surprise for me at first but well deserved as it is a great release.

Best International musician – Eric v. d. Heijden Smiley
I was sitting beside him when they announced it and saw the surprise on his face. Smiley He was very moved.

Best international CD – Apollo by Synth.nl Smiley
And as Michel was sitting at the other side of me, I was between the 2 winners.

Michel was even more surprised then Eric, it scared the s.. out of him to go on stage and collect his award.
But if one deserved it, it was this one for Michel.
I know none who is so dedicated to his music as he is personally.

There where achievement awards for Uwe Saher (Brainwork) and of course the lifetime award for Johannes Schmoelling. Great was the interview Winfried Trenkler had with Johannes.
And it established that Johannes is the Gentleman under us EM artists. With a lot of humor and great anecdotes they covered his musical career. A lifetime award that hopefully give him the new inspiration to make music for many, many years to come.

As newcomer we had as winner Yog Sothoth (Michael Wilkes), I am not familiar with his music but from what I heard it sounded great so let's hope that this will spur him on to make more music.

Hats off to all winners, I am proud that 3 of the winners are in some way attached to Groove!!

Because of this great day all CD's in stock by the winners of the elections are with a 10% discount this week.
So for all Price winners!! and the musicians who made this a memorable evening you get a 10% discount.
And to make it even more of a feast, it also includes all performing artists. Smiley
All music that we have in stock of Eric vd Heijden, Pyramid Peak, Synth.nl, Picture Palace Music, Erik Wøllo, Frank van Bogaert, Johannes Schmoelling and Michel Huygen with a 10% discount!!

Ron Boots
www.groove.nl


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

I have great news!

I just recovered from a very long and exciting day yesterday at the Schallwelle electronic music award ceremony in Bochum Germany. I knew I was nominated with 4 other artists, but since the competition was very fierce I didn't expect to win at all.

Then when the category „best international CD“ came up I suddenly heard my name with my Apollo album as the winner. I was in total shock since I had to go up front to the podium and a microphone was put under my nose.

I had a total blackout and no idea what I said. Ah well nobody looked weird at me afterwards so I guess it was OK.

I was (and still am) very happy of course to win this award. An honor to be picked by both the audience and jury from a long list of albums.

Another nice thing was that my friend Eric van der Heijden won the „best artist international“ category. And Ron Boots our label owner and good friend was sitting right in between us. He had a good day too. Smiley

He was so happy that he announced a 10% discount in the Groove Unlimited webshop for our music the coming week. I want to thank you all for voting, because that got me nominated in the first place and helped with the final result for sure! Thank you, thank you, thank you! Smiley

Well this certainly motivates me to go and make some new music to thank you all.

You can read more about the price/event and all the other winners on this website: schallwelle-preis.de.

When I have more pictures I will post some nice ones as well. More information on the album here: http://www.synth.nl/apollo (in case you don't know it yet).

Michel, Synth.nl


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi once more,

Because I'm so happy that Apollo won the Schallwelle award, I uploaded a new video today. I hope you like it. It is my way to say thank you to all of you that voted on Apollo and Synth.nl!!

You can find it on YouTube on this URL:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_profilepage&v=d9-MUs4YZ7Q

Michel, Synth.nl


Konzert mit Art Of Infinity

Datum: 12.03.2012
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Art Of Infinity – Live im Planetarium Bochum am 03. November 2012: Das Deutsche Elektronik-Duo Art Of Infinity, das seit über 10 Jahren für aufwändige Studio-Produktionen steht, gibt im Planetarium Bochum sein Bühnen-Debüt. Die beiden Musiker und Produzenten Thorsten Sudler-Mainz (keyboards, vocals) und Thorsten Rentsch (keyboards, guitar, percussion) arbeiten immer wieder mit den unterschiedlichsten Gastmusikern und Sängerinnen zusammen. So auch auf dem vierten Album „Raumwerk“ (Veröffentlichung 2012), das neben Kompositionen aus den ersten drei Alben den Schwerpunkt des Konzertprogramms in Bochum bilden wird. Neben Keyboarder und Gitarrist Matthias Krauss wird es weitere Überraschungsgäste auf der Bühne unter dem Sternenhimmel geben. Mit ihrer Musik erschaffen Art Of Infinity magische und hochemotionale Momente und vereinen Einflüsse aus Ambient, Artrock und nicht zuletzt auch Pop zu einem ureigenen Stil.

Tickets: www.planetarium-bochum.de
Konzert-Flyer (pdf):
http://www.art-of-infinity.com/News/Flyer_Plabo_2012_Original.pdf

Mit „Utopia (edit)“ gibt es ein neues Art Of Infinity Video auf YouTube. „Utopia (edit)“ und der 18-minütige Originaltrack „Utopia“ erschienen in 2008 auf dem Album „Endless Future“. Ein ergreifender Sound und die majestätische Stimme von Gastsängerin Eva Wolf geben „Utopia“ sein musikalisches Antlitz. Dies ist das Herzstück des hochgelobten dritten Albums von Art Of Infinity.

http://youtu.be/KQOBKO_mfg0

Label: www.bscmusic.com Website: www.art-of-infinity.com E-Mail: info@art-of-infinity.com


Film mit Musik von Paul Haslinger

Datum: 12.03.2012
Von: Andreas Pawlowski

Hallo,

heute habe ich zufällig in einer Filmzeitschrift gelesen, dass zu dem Horrorfilm „Underworld Awakening“ (Darsteller: u. a. Kate Beckinsale und Stephen Rea) die Musik von dem allseits bekannten Paul Haslinger stammt.

Ich kenne den Film, der am 02.02.2012 angelaufen ist, nicht, und das ist auch nicht mein bevorzugtes Filmgenre. Und so weiß ich auch überhaupt nicht, ob die Filmmusik etwas mit EM zu tun hat, aber vielleicht ist die Info für den einen oder anderen interessant.

Herzliche Grüße aus Duisburg
Andreas Pawlowski


Neues von Guido Negraszus

Datum: 12.03.2012
Von: Guido Negraszus

Lieber Musikfreund

Willkommen zu einer neuen Runde mit Neuigkeiten zu meiner Musik!

4 neue CD Erscheinungen:

Night Cafe II (Echoes of the Past) war ein Riesenerfolg als kostenfreier Download. Ich habe mich aber nun entschlossen, die CD weltweit zu Verfügung zu stellen, so dass jeder in den Genuss kommen kann. Mit 3 zusätzlichen neuen Stücken, Voyagers, Horizon Breeze & We want Fun, ist die neue Version nun auf iTunes, Amazon, Rhapsody, Emusic und vielen weiteren Shops verfügbar.

Sun Of the South (1991), Crossroads (1992) & The Black Swan (1996) sind nun ebenfalls zum ersten Mal als Download verfügbar. Crossroads & The Black Swan bieten zusätzlich Bonus Stücke aus den früheren Jahren sowie neue CD Cover.

Das bedeutet, dass nun mein gesamtes Schaffen aus 22 Jahren weltweit verfügbar ist. Natürlich können alle CDs wie bisher auf meiner Homepage bestellt werden:
http://negraszus.com/mp3shop.cfm

Neue Videos:

Seit Januar gab es wieder einige neue Videos auf YouTube:
A Touch Of Freedom (Sailing Away II) von Truus Kok-Dorsman (http://youtu.be/iltU0w12vpk), Cycle Of 12 (http://youtu.be/vBSj6QaumrU), The Enigma Journey (12 Enigma) von Armarast (http://youtu.be/6urNWAA6ApI), Ocean Blue (Secret Worlds) von Nefos73 (http://youtu.be/Adba48ZehwI).

Bitte unbedingt anschauen. Das sind wirklich tolle Filme. Einfach die Stücke anklicken oder meine Homepage (http://negraszus.com/videos.cfm) besuchen.

Mit musikalischen Grüßen aus Busselton!
Euer Guido Negraszus


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 27.02.2012

Guten Abend, ihr treuen mit-schallwenderInnen!

Nicht vergessen:
10. März, 18 Uhr im Planetarium Bochum:
Schallwelle-Preisverleihung
Es gibt noch einige wenige Restkarten!

Bis bald, liebe Grüße verbunden mit einem herzlichen Glückauf!
Eure
Sylvia


Planetariumskonzert mit TMA

Datum: 27.02.2012
Von: Torsten M. Abel (TMA)

TMA im Planetarium Recklinghausen
am Freitag den 14.09.2012 um 19:30 Uhr
Infotext:

Sternentraumreise – TMA + Naviara

Zum zweiten Mal lädt der Recklinghäuser Keyboarder und Komponist Torsten M. Abel zu einem Livekonzert unter der Sternenkuppel ein. Unterstützt werden seine sphärisch-rhythmischen Klangkompositionen vom Gitarristen Martin Rohleder, der Sängerin und Pianistin Vera M. van Bergh und dem Keyboarder Anthony Walters. Diese Kombination aus Keyboards und Gitarre, in Verbindung mit den gefühlvoll romantischen Balladen des Duos Naviara, spiegelt eine ganz besondere klangliche Atmosphäre unter der Himmelsprojektion wider. Folgen Sie den Musikern durch Zeit und Raum, von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Lassen Sie sich leiten von verträumten Melodien, rhythmischen Akzenten, bewegender Lyrik und Poesie.

Weitere Informationen unter:
www.sternwarte-recklinghausen.de
www.tma-music.com
www.naviara.de

Weiter Infos zur Anfahrt und Reservierung folgen noch.

Mit musikalischen Grüßen Euer
Torsten M. Abel


Sound of Sky

Datum: 23.02.2012
Von: Stefan Erbe

Was wäre wohl passiert, wenn Bach heute leben würde und er sich einen Synthesizer gekauft hätte? Hätte Chopin überhaupt ein Klavier benutzt, wenn er die Möglichkeiten der „spannungsgeladenen“ Tonerzeugung hätte nutzen können? Würde Mozart seine „Streichwerkzeuge“ in die Ecke stellen, um mit der 8 Gigabyte großen Samplelibrary eines Orchesterplugins seinen „Apple MacPro“ zu bestücken? Sehr wahrscheinlich wäre alles so gekommen und man fragt sich unweigerlich, wie würden die Epen der Großmeister der Klassikzeit klingen, wenn es die technischen Möglichkeiten damals gegeben hätte. Wären es die gleichen Kompositionen gewesen?

Darauf wird der Hagener Musiker Stefan Erbe in der kommenden Sound of Sky eine Antwort Ausgabe geben, holt er die Ursprungs-Musik in die heutige Sound- und Klangästhetik und greift einen variablen Querschnitt verschiedenster Klassikreferenzen kompositorisch auf. Dabei vermengt er die Notierung mit den zeitgemäßen Stilmitteln des Genres der elektronischen Musik und generiert einen „ungehörigen“ Mix aus ambienten und chilliger Adaptionen, die die auserwählten Tracks in ein völlig neues Gewand umspannen lässt.

Ein Bachsches Air wird beispielsweise zum „schmutzigen Luftholen“, Debussy's Clair de Lune zum verspielten „Sequenzer-Arpeggio-Festival“ oder Mussorgsky's Bilder einer Ausstellung kommt plötzlich „drumgeladen“ daher. Ein Opus verfällt in ein langes „ambientes Athmo“, Mozart erhält ein „dreamdanciges“ Grundgerüst und Griegsches Komposition „mutiert zum experimentellen Element“.

Alle Tracks die Erbe präsentiert, wurden grundrenoviert, komplett neu arrangiert und teilweise grundlegend um komponiert, indem er nur einige wenige Noten aus dem Original entnommen hat, um dann etwas völlig Neues daraus werden zu lassen. Wer sich bisher nicht so recht an einen Klassikabend getraut hat, wird sich wundern wie viele Möglichkeiten diese neuerliche Fusion der Genres zu bieten hat.
Nun könnte man meinen, dass dieses Thema ein Kompromiss aus beiden Musikrichtungen darstellen wird, aber dieser Sound of Sky-Abend wird beiden Geschmackslagern liegen, sowohl das verwöhnte Klassik-Ohr wird eine stattliche Anzahl an Original-Transkriptionen genießen und sich ebenso gemeinsam mit den „Elektronik-Jüngern“ über die veränderte Sound-Charakteristik, die Interpretation und die Neukompositionen erfreuen können. Kurzweilig, modern und ungemein variabel.

Dabei achtet Erbe sehr darauf, dass sich keiner der Urväter im Grabe umdrehen wird und jede gespielte Note, eine legitime und ansprechende Betrachtung erhält. Gemeinsam mit der Kuppelprojektion, die auch an diesem Abend mit der Musik künstlerisch, völlig individuell und handgemacht verschmelzen wird, ist Sound of Sky wieder einmal etwas sehr Bemerkenswertes. Sie ist eine Musikshow, die Live entsteht und nur einmal so zu hören und zu sehen sein wird.

Über Sound Of Sky im regulären Programm:

Das individuelle Konzept der Show verbindet die Vermengung von aktuellen Elektronik-Tracks mit neuen kompositorischen Elementen, die der Hagener Künstler in einer konzertähnlichen Atmosphäre live präsentiert. Dabei ergänzt Erbe die Stücke seiner musikalischen Kollegen mit neuen Passagen, die er speziell für den Abend neu produziert hat. Diese Form des „Dings mit Live-Composern“ gibt es so nur im Bochumer Planetarium und sie verfolgt die Maßgabe, dass ein „einfaches Plattenauflegen“ dem Ruhrstädter zu belanglos wäre. Vielmehr wird dem Zuschauer immer ein komplett neuer Inhalt geboten, der nur so an diesem Abend zu hören und zu sehen ist, denn auch die Visuell werden wieder „einmalig“ sein. Klaus Dieter Unger, der als Bild- und Videokünstler die Show visuell begleitet, ist ebenfalls ein Könner der Live-Darbietung. Seine projizierten Kreationen nutzen die gesamte Bandbreite der Bochumer Kuppeltechnik und begleiten die Musik stimmungsvoll und handgemacht.

Die reguläre monatliche Musikauswahl beinhaltet neben bekannten Musikergrößen, auch eine bemerkenswerte Anzahl an Independent-Künstlern, die nicht nur Genre-Liebhaber von Act wie „Schiller“, „ATB“ etc. begeistern wird.
Diese Stilrichtung, einem Mix aus melodischem, launigen und relaxtem Sound, passt nicht nur perfekt zur riesigen Fall-Dome Animation, sondern auch zu dem durch das Anniversarium erleuchteten Sternenhimmel. Diese Kunstform ist einfach ein unersättliches und dichtes Erlebnis, welches man sich immer wieder anschauen will. Neben diesem Programminhalten, lädt Erbe auch zu einigen Sonderveranstaltungen ein, die entweder ein reales Konzert, eine individuelle Thematik oder eine bestimmte Musikrichtung beinhaltet.

In keinem anderem Planetarium gibt es ein vergleichbares Musik-Event, dass jeden Monat einen komplett neuen Inhalt bzw. ein anderes Thema anbietet, sowie mit dem konzertähnlichen Ambiente und mit beeindruckender Kuppelprojektion zu neuen Sternen-Trips einlädt.
Aber Achtung, keine Sound OF Sky-Show wird wiederholt oder kann ein zweites Mal gesehen werden. Somit lohnt es sich, einen regelmäßigen monatlichen Erinnerungsmarker in den eigenen Kalender zu setzen, um zukünftig keine der kommenden SOS-Termine mehr zu verpassen.

Samstag 25.02.2012 / 21:30, Eintritt 10 €, er. 8 €

www.planetarium-bochum.de
www.soundofsky.de

Waiter Termini:
25.02. 21:30 Sound of Sky goes „Classic“
24.03. 21:00 Sound of Sky goes Retro
21.04. 22:30 Latenight-Konzert mit Special Guest Erik Seifert
und weitere von Mai bis Dezember

Über Stefan Erbe:

Stefan Erbe, Hagener Musiker, Astronom und Eventmacher gehört zu den wenigen Künstlern, die nicht nur die astronomischen Hintergründe verstehen und dabei selbst aktiv den Nachthimmel verfolgen und beobachten können, sondern auch die Faszination und die Schönheit wiederkehrend in seine Musik einbauen. Egal ob es seine unzähligen Konzerte oder seine mittlerweile 20 Alben sind, die seine große Fangemeinschaft „konsumiert“, immer hat Erbe auch „tonale Verbindungen“ zu den spacigen Themen verarbeitet und beliefert damit eine breites Spektrum an Stilistiken und Sounds.
Erbe gehört zu der legitimen Nachfolgegeneration der elektronischen Musik, die dieses Genre mit neuen Eindrücken, sowie erweiterten Stilvariationen und Genreverschmelzungen in das heutige EM-Zeitalter geführt haben. Neben den kommerzielleren „Electronica“-Varianten bedient der Ruhrstädter auch traditionellere Gangarten wie Ambient, Chillout oder Lounge.

www.erbemusic.com


Neues im Netz

Datum: 23.02.2012


Von: Christoph Cech (Codo)

Hallo Zusammen

Nach einem Relaunch ist die Homepage der Sendung „Codos Traumreisen“ aktualisiert.
www.codos-traumreisen.de

Gruß Codo
www.eldoradio.de


Von: Jens-Hinrich Kruhl (Wiesenberg)

Liebe Schallwende-Freunde,

der bereits im Jahr 2000 erschienene Track „Out Of Everyday Life – Dancing Spirits“ von dem Demo-Album „Out Of Dreams“ ist jetzt als Remix unter dem Titel „The From Dusk Till Dawn Dance Mix 2012“ zu hören auf Soundcloud:
http://soundcloud.com/wiesenberg/dancing-spirits-part-ii-the

Von derselben CD gibt es mittlerweile dort zu hören auch das Original von „Out Of Suppression – Breaking Chains“ (einst gespielt im Jahre 2001 bei Sylvias TraumKlang-Radio, neu veröffentlicht als Re-Recording, „Pulse Of Steel Part II – The Fiddlers Mix 2012“), nämlich „Pulse Of Steel“.

Außerdem ein Re-Recoding von „Out Of This World – Lost in Space“ sowie die full lenght version von „Out Of This Room – Rainbowflight“. Dies und noch mehr bei:
http://www.soundcloud.com/wiesenberg

Viel Freude damit wünscht
Jens-Hinrich Kruhl alias Wiesenberg


Von: Bruno Enderli (Velvet Voyage)

Hallo,

hier ein neuer Clip...
http://www.youtube.com/watch?v=Yf4PKDeBrCQ

liebe Grüße aus der Schweiz
Bruno


Von: Sylvia Sommerfeld

Film „Moderne Ruinen – Zeche Lohberg“ auf ARTE +7
http://videos.arte.tv/de/videos/moderne_ruinen_3_5_-6390628.html

Und hier steht das Video von Peter Hölscher und Michael Rüsenberg zum gleichen Thema:
http://vimeo.com/10158619

Zur Erinnerung: Während der Kulturhauptstadt 2010 war schallwende gleich mit 2 Projekten in der Zeche Lohberg vertreten.

In der 1. Local-Heroes Woche im Januar 2010 eröffnete Björn Vogelsang mit seinem „Ruhr-Echolot“ den Reigen und zur Extraschicht spielte das Duo Suriya (Jürgen Bruhn und Björn Vogelsang) ja in der alten Halle der Zeche.


Von: Ron Boots

Dreamscape Radio has music this week from the following artists:
Ebia, Computer Chemist, Schroeder, Canovas e. a.

Dreamscape Radio show 177 is now on-line:
www.dreamscaperadio.nl


Von: Guido Meyer

Hi Everybody,

Tune in and have a free listen on Guido Meyer's Music on Jango Radio.
http://www.jango.com/music/Guido+Meyer?l=0

Best Wishes,
Guido.
www.guidomeyer.com


Von: Manuel Göttsching (?)

On Sunday, 19th February, 2012 Manuel spoke with Thomas Edlinger about how he created his albums E2-E4 and Inventions For Electric Guitar. Listen to this interview and to exclusive excerpts from his recent concert with Joshua Light Show at this year's transmediale:
http://www.ctm-festival.de/news/current-news/news/article/manuel-goettsching-at-the-hkw-1979-and-2012.html
in the HKW in Berlin, on February 4, 2012 in the radio programme „Im Sumpf“:
https://www.wuala.com/MS805/ORF/?key=i5x9WyLkWL8V

Enjoy!


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

I know some of you like my 3D work as well as my music. I plan to do lots more work in this direction with or without my music. But because it doesn't really fit on the Synth.nl website I just put up a new website on:
www.osenbruggen.nl

I'm planning to do some jobs for customers as well together with my wife. We already build a few websites, videos, logos and animations for customers and we are hoping to get a few more jobs in the future of course.

We are using the name „Van Osenbruggen Productions“ for this from now on. Maybe you have seen the name popping up in one of my videos already by the way.

Well anyway on the website you can find the videos, websites, logos and animations we did so far. More will come for sure. Smiley

Michel, Synth.nl


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 10.02.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

So langsam biegen wir auf die Zielgerade! Inzwischen gibt es nur noch knapp 20 Plätze – dann ist das Planetariumsrund voll besetzt.

Ich darf euch schon verraten, dass beinahe alle Nominierten Stefan Erbes und meiner Einladung folgen werden. Und auch sehr viele Musiker, die nicht nominiert sind, haben ihr Kommen bereits fest zugesagt. Für die Schallwelle-Preisverleihung scheinen ganz Viele einfach keine Kosten und Mühen, sowie weite Anreisen zu scheuen, einfach nur um mit dabei zu sein. Das zeigt Stefan und mir, dass die „Schallwelle“ jetzt nach 4 Jahren als feste Größe in der jährlichen EM-Agenda geführt wird, darüber freuen wir uns natürlich sehr!

Liebe Grüße und ein herzliches Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende Konzert mit Manuel Göttsching

Datum: 10.02.2012

Guten Tag, liebe Freunde und Fans,

was will man mehr:
http://www.tagesspiegel.de/kultur/galaxie-glueck/6160936.html –
so muss die Kritik eines Konzertes aussehen, weshalb wir sie mit Euch und Ihnen gerne teilen möchten. Von Zuschauern gibt es auch nur solches Feedback, also allet jut.

Schade für die, die nicht dabei sein konnten. Das Konzert im Haus der Kulturen der Welt war restlos ausverkauft. Aber es wird eine DVD geben. Und Manuel Göttsching ist im Juni wieder auf der Bühne in Berlin. Smiley Zuvor unterwegs, einmal um die ganze Welt...

Dabei die BBC, die mit dem Regisseur Alex Snelling und Manuels Frau Ilona Ziok ein tolles Konzept für den Film über Göttsching entwickelt hat – mehr wird noch nicht verraten, außer, dass der wunderbare Titel von Manuels Gattin stammt, die den Film natürlich mit-produziert:

„From Berlin with Love! – Yours, Manuel Göttsching“


Planetariumskonzert mit Mythos

Datum: 10.02.2012
Von: Stephan Kaske (Mythos)

Mythos im Planetarium Münster – einziges Mythos Konzert in NRW 2012!

Am Freitag, dem 4. Mai kommt der Multi-Instrumentalist aus Berlin bereits zum zweiten Mal an diesen phantastischen Auftrittsort.
Mit der spektakulären Laser-Harfe, Vocoder, Elektronik-Flöte und -Dudelsack, sowie diversen, zum Teil mobilen Synthesizern und Sequenzern.
Mit futuristischen, auf die Musik abgestimmten Fulldome-Projektionen.

Meet & Greet mit Mythos von 18:30 Uhr bis 19 Uhr;
Konzertbeginn 19:30 Uhr für das ca. zweistündige Programm.

Karten zum Preis von 12,- Euro (ermäßigt 10 Euro) können bereits telefonisch direkt im Planetarium vorbestellt werden: 0251-591-6076
Gratis gibt's für jeden Besucher ein Vierfarb-Plakat von der Mythos Planetarien Tour 2012!

Mythos Videos bei YouTube:

LP-CD-Covers & Artwork Mythos 1972-2012
http://www.youtube.com/watch?v=-98VoOvO19Q

SuperKraut 1976
http://www.youtube.com/watch?v=ytvdqim85Ts

Live
http://www.youtube.com/watchv=CkIMMgv13YA

Die CDs und Downloads gibt's bei:
www.amazon.de
www.sireena.de
www.mellowjet.de
www.groove.nl


EM im Netz

Datum: 10.02.2012


Von: Thorsten Sudler-Mainz

Hallo,

ein neues Video von Art Of Infinity ist online auf YouTube. „Utopia (edit)“ vom letzten Album „Endless Future“
http://youtu.be/KQOBKO_mfg0

„Utopia (edit)“ and the 18 minutes long original track „Utopia“ appeared on Art Of Infinity's „Endless Future“ in 2008.

An emotional sound and the majestic voice of guest singer Eva Wolf is all over Utopia. This is the main track of the high acclaimed third album by german band Art Of Infinity.

Label: www.bscmusic.com
Website: www.art-of-infinity.com
E-Mail: info@art-of-infinity.com


Von: Bjørn Jeppesen

Dear Elektroland listener.

The new Show 139 are now online.
This time with a Telex Special.
http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Elektroland is also on Facebook at:
http://www.facebook.com/elektrolandradioshow

Please tell your friends about Elektroland.
Bjørn Jeppesen


Von: Ron Boots

Dreamscape Radio has music this week from the following artists:
Rainbow Serpent, Remember Green, Wave World, Quadra, Hemisphere e. a.

Dreamscape Radio show 175 is now on-line:
www.dreamscaperadio.nl

Herzlichen Glückwunsch zu 175 Sendungen, lieber Ron! You made a great job.

Danke für 175 meist traumhafte Stunden mit toller Musik! Weiter so!


schallwende Nominierungen für Schallwelle-Preis

Datum: 01.02.2012

Einen charmanten Nachmittag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Alea iacta sunt. Die Würfel sind gefallen.

Aus über 5000 abgegebenen Stimmen für die Schallwelle-Wahl haben sich pro Kategorie je 5 Nominierte (bei den Neulingen 3) herauskristallisiert. Das sind – in alphabetischer Reihenfolge:

Künstler national

CDs national

Künstler international

CDs international

Neulinge

Wir danken allen, die gewählt haben.

Der Ticketverkauf geht unverdrossen weiter. Es gibt nur noch etwa 50 Tickets.
Also bitte beeilen, wer am 10.03. bei dieser einzigartigen Veranstaltung noch mit dabei sein möchte.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Eiskeller Ruhrpott und ein herzliches Glückauf in alle Windrichtungen!

Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 30.01.2012

Guten Abend, ihr Lieben!

Der Januar neigt sich dem Ende und so auch die Schallwelle-Wahlen. Morgen habt ihr die ultimativ letzte Möglichkeit zur Stimmabgabe: www.schallwelle-preis.de

Bis heute sind schon überwältigend viele Voten abgegeben worden, so dass wir am Ende wohl eine Rekord-Wahlbeteiligung vermelden können. Schon jetzt dafür ein ganz dickes Dankeschön!

Alle, die bis dato noch nicht mitgewählt haben, können es ja noch bis morgen Abend nachholen!

@ unsere Musiker: Morgen läuft auch die Anmeldungsfrist für eure Teilnahme an der Preisverleihung ab. Bitte gebt mir noch Bescheid, ob ihr teilnehmen wollt – Danke!

Alle, die sich bisher gemeldet und auch das Geld überwiesen haben, stehen auf meiner Liste und die Plätze sind definitiv reserviert!

Euch allen müsste inzwischen eine Einladung zur „schallplatte14“ zugegangen sein, falls nicht, bitte melden!

Auch für alle anderen schallwender gilt: es gibt noch einige Rest-Karten zum speziellen schallwende-Preis von 22 €. Diese Tickets können aber nur über mich bestellt werden. An allen anderen VVK-Stellen ist der reguläre Preis plus VVK-Gebühren zu zahlen. Also, wer das EM-Event der Extraklasse am 10. März im Planetarium Bochum noch miterleben möchte, möge sich mit der Ticketbestellung beeilen. Eure Begleitungen, die keine schallwende-Mitglieder sind, müssen dann den regulären Preis von 25 € bezahlen. Falls ihr dieses Ticket dann auch über mich mitbestellt, entfallen da dann auch die VVK-Gebühren – das gilt aber nur in Verbindung mit eurer Bestellung.

Ich wünsche einen kuscheligen Abend!

Ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Konzert mit Manuel Göttsching

Datum: 30.01.2012

Verpasst nicht dieses einmalige event!

Am Samstag, den 4. Februar, 21:00 Uhr begleitet die legendäre Joshua Light Show aus New York als besonderes Highlight der transmediale 2012 den Berliner Gitarristen, Komponisten und Elektronik-Pionier Manuel Göttsching.

Manuel Göttsching ist schon seit mehr als 40 Jahren musikalisch mit dabei. Zuerst machte sich Göttsching in den frühen 1970er Jahren einen Namen, als er die deutsche Cosmic Rockband Ash Ra Tempel – später nur noch Ashra – gründete und durch sein ungewöhnlich atmosphärisches, vor allem filigranes Gitarrenspiel begeisterte. Nach mehreren Veröffentlichungen in den 70ern, kam 1984 mit E2-E4 Göttschings populärstes Album heraus, ein ökonomisches Meisterwerk. Sein hypnotischer Synth- und Drum Machine Loop wandelt und entfaltet sich langsam und stetig über die gesamte erste Seite der Platte, ohne den Fokus zu verlieren. Auf der 2. Seite setzt Göttschings unvergleichliche Gitarre ein, die sich unprätentiös in den Gesamtklang einfügt. Mit seiner stringenten Funkiness und minimalistisch-tonalen Präzision wurde das Werk für die spätere elektronische Musik weltweit zum Meilenstein schlechthin. Göttsching selbst blieb während der ganzen Zeit als Musiker aktiv und erfreut sich heute der Rolle eines Grand Seigneurs des Krautrock, der Cosmic Music und des Musikalischen Minimalismus. Sein Foto zierte das Cover der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift The Wire, mit einem 8-seitigen Artikel über ihn: http://www.ashra.com/news/pics/wire.pdf.

Auf den Spuren der Geschichte ...

Über den visuell von der Joshua Light Show begleiteten Auftritt Göttschings am 4.2.2012 hinaus, gibt es einen historischen Auftritt des Musikers im HKW, der am 11. November 1979 in diesem Gebäude stattfand und auf Video festgehalten wurde. Damals trug diese Berliner Ikone der Architektur noch den Namen „Kongresshalle“, aufgrund der geschwungenen Dachkonstruktion als Markenzeichen sowie seines großzügigen und sehr offenen Raum-Designs im Volksmund auch die „Schwangere Auster“ genannt.

Unter dem Titel „Big Birds“ komponierte und produzierte Manuel Göttsching damals einen Live-Soundtrack, der speziell zu der Fashion Show der Berliner Designerinnen Claudia Skoda und Tabea Blumenschein entstand und in der Haupthalle des Hauses aufgeführt wurde.

Göttsching entlockte an diesem Abend seinen analogen Geräten, Synthesizern, Drum Machines etc. Klänge, die damals fast wie elektronischer Heavy-Metal tönten, verstärkt von einem Soundsystem, das von Pink Floyd stammte. Gerüchten zufolge wurden dabei bautechnische Defizite an der Dach-Struktur deutlich. Das Gebäude wurde geschlossen, als im Mai 1980 das Dach tatsächlich zusammenbrach und unter seinen Trümmern einen Journalisten begrub. Eine größere Katastrophe hat Göttschings mächtiges Spiel dadurch möglicherweise verhindert.

Während das HKW mit modernsten Sicherheitsstandards wieder aufgebaut wurde, erwartet uns am 4. Februar 2012 eine nicht weniger mächtige musikalische Leistung des Berliner Komponisten und Musikers, für die er auch historische Geräte auf die Bühne bemühen wird, um einen Soundtrack wie im Jahre 1979 analog zu kreieren. Als weitere Kompositionen des gleichen Zeitraums wird die Musik vom „Dream and Desire“-Album von 1977 ertönen.

Mehr Infos hierzu sowie Links zu historischen Videos und zur Musik:
http://www.ctm-festival.de/news/current-news/news/article/manuel-goettsching-at-the-hkw-1979-and-2012.html

Mehr Infos zu Manuel Göttsching:
www.manuelgoettsching.com / www.ashratempel.com / www.ashra.com


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 25.01.2012

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Endlich! Die Sonne lacht mal wieder – nein, dieses Mal keine Tränen, sie lacht wirklich ...

Dies ist noch ein Grund mehr für mich, euch jetzt nur erfreuliche Neuigkeiten weiterzugeben.

Seit gestern steht definitiv fest, dass Johannes Schmoelling seinen Schallwelle-Ehrenpreis am 10. März im Planetarium Bochum persönlich in Empfang nehmen wird. Er hat seinen Besuch für den 10. März bestätigt. Wir freuen uns sehr, dass Johannes den Weg von Berlin nach Bochum findet um den Sonderpreis entgegen zu nehmen.

Da Johannes sich lange Zeit nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt hat, ist es sicherlich für viele eine super Gelegenheit, ihrem Idol aus vergangenen Tagen mal wieder auf Augenhöhe zu begegnen ...

Wenn genau du das möchtest, musst du bitte schnell sein; denn der Run auf die Tickets für die Preisverleihung am 10. März ist immens. – schallwender bekommen ihre Tickets zum Vorzugspreis von 22 € nur über mich. E-Mail mit der Ticketbestellung an: schallwende@web.de – dann hast du bald schon dein Wunsch-Ticket!

Mittlerweile stehen auch die Nominierungen der Neulinge 2011 fest:
Die nominierten Newcomer sind (in alph. Reihenfolge)

Der Gewinner wird natürlich erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben.

Und zu guter Letzt nicht vergessen, bei der Schallwelle Wahl mitzumachen:
www.schallwelle-preis.de

Sonnige Grüße aus Wattenscheid und ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 25.01.2012

Matzumi & Nattefrost werden gemeinsam live auf dem schallwende-Grillfest am 25. August konzertieren.

Es freut mich sehr, dass Bjørn Jeppesen extra für unser Kult-Event aus Kopenhagen angereist kommt. Ich bin schon sehr gespannt, was das deutsch-dänische Duo musikalisch für uns im Gepäck hat.


Sound of Sky

Datum: 25.01.2012
Von: Stefan Erbe

Stefan Erbes „Sound of Sky“-Serie findet auch in 2012 seine Fortführung. Dabei gibt sich der Hagener Musiker aber nicht damit zufrieden, die bisherigen Themen und Variationen seiner Musikauswahl einfach nur weiterlaufen zu lassen, sondern er erweitert das Konzept der Musikreisen um weitere Highlights und Neuerungen. Eine davon wird sich schon in der nächsten Ausgabe am 28.01. zeigen, denn Erbe wird den monatlichen Trips noch mehr Konzertatmosphäre hinzufügen und einen großen Anteil der Musik wieder live erzeugen.

Daneben hält die darauf folgende Februar-Ausgabe einen Klassik-Abend bereit, in dem der Ruhrstädter die komplette Musik auf Basis diverser Klassikstücke neu arrangiert bzw. komponiert hat. Diese Verschmelzung beinhaltet die fast unlösbare Aufgabe, „alte Musik“ diverser Größen wie Bach, Debussy, Beethoven usw. in ein neues elektronisches Gewand zu komponieren. Bisher gab es nur eine Handvoll Musiker, die sich an diese Aufgabe getraut haben. Das Erbe dieses Thema beherrscht zeigt seine 2009er CD Veröffentlichung „Inside the Images“, die bereits einige Klassiker in neuem Design hervorbrachte.

Zu den kommenden Spätterminen des Jahres 2012, die jeweils um 22:30 beginnen, lädt Stefan Erbe nun immer einen Gastmusiker ein, mit dem er gemeinsam ein komplettes LateNight-Konzert bestreiten wird. Diese Form des „Chillouts bis Mitternacht“ findet erstmalig am 21.4. statt und Erbe trifft im 90minütigen-„April-Battle“ auf Erik Seifert. Seifert, der aus dem Bergischen stammende Musiker, ist ebenfalls ein großer Vertreter der „Space-Musik“ und beide können auf gemeinsame Projekte verweisen, die eine stattliche Anzahl an qualitätsvoller Musik hervorgebracht hat.

Sound of Sky:

Das individuelle Konzept der Show verbindet die Vermengung von aktuellen Elektronik-Tracks mit neuen kompositorischen Elementen, die der Hagener Künstler in einer konzertähnlichen Atmosphäre live präsentiert. Dabei ergänzt Erbe die Stücke seiner musikalischen Kollegen mit neuen Passagen, die er speziell für den Abend neu produziert hat. Diese Form des „DJings mit Live-Composing“ gibt es so nur im Bochumer Planetarium und sie verfolgt die Maßgabe, dass ein „einfaches Plattenauflegen“ dem Ruhrstädter zu belanglos wäre. Vielmehr wird dem Zuschauer immer ein komplett neuer Inhalt geboten, der nur so an diesem Abend zu hören UND zu sehen ist, denn auch die Visuals werden wieder „einmalig“ sein.

Klaus Dieter Unger, der als Bild- und Videokünstler die Show visuell begleitet, ist ebenfalls ein Könner der Live-Darbietung. Seine projizierten Kreationen nutzen die gesamte Bandbreite der Bochumer Kuppeltechnik und begleiten die Musik stimmungsvoll und handgemacht.

Die kommende Musikauswahl beinhaltet neben bekannten Musikergrößen auch eine bemerkenswerte Anzahl an Independent-Künstlern, die nicht nur Genre-Liebhaber von Acts wie „Schiller“, „ATB“ etc. begeistern wird. Diese Stilrichtung, einem Mix aus melodischem, loungigem und relaxtem Sound, passt nicht nur perfekt zur riesigen Full-Dome Animation, sondern auch zu dem durch das Universarium erleuchteten Sternenhimmel. Diese Kunstform ist einfach ein unersättliches und dichtes Erlebnis, welches man sich immer wieder anschauen will.

In keinem anderem Planetarium gibt es ein vergleichbares Musik-Event, dass jeden Monat einen komplett neuen Inhalt bzw. ein anderes Thema anbietet, sowie mit dem konzertähnlichen Ambiente und mit beeindruckender Kuppelprojektion zu neuen Sternen-Trips einlädt.

Aber Achtung, keine Sound of Sky-Show wird wiederholt oder kann ein zweites Mal gesehen werden. Somit lohnt es sich, einen regelmäßigen monatlichen Erinnerungsmarker in den eigenen Kalender zu setzen, um zukünftig keine der kommenden SOS-Termine mehr zu verpassen.

Samstag 28.01.2012 / 20:00
Eintritt 10 €, erm. 8 €
www.planetarium-bochum.de
www.soundofsky.de

Weitere Termine:
25.02. 21:30 – Sound of Sky goes „Klassik“
24.03. 21:00 – Sound of Sky goes Retro
21.04. 22:30 – Latenight-Konzert mit Special Guest Erik Seifert
und weitere von Mai bis Dezember

Stefan Erbe, Hagener Musiker, Astronom und Eventmacher gehört zu den wenigen Künstlern, die nicht nur die astronomischen Hintergründe verstehen und dabei selbst aktiv den Nachthimmel verfolgen und beobachten können, sondern auch die Faszination und die Schönheit wiederkehrend in seine Musik einbauen. Egal ob es seine unzähligen Konzerte oder seine mittlerweile 20 Alben sind, die seine große Fangemeinschaft „konsumiert“, immer hat Erbe auch „tonale Verbindungen“ zu den spacigen Themen verarbeitet und beliefert damit eine breites Spektrum an Stilistiken und Sounds.

Erbe gehört zu der legitimen Nachfolgegeneration der elektronischen Musik, die dieses Genre mit neuen Eindrücken, sowie erweiterten Stilvariationen und Genreverschmelzungen in das heutige EM-Zeitalter geführt haben. Neben den kommerzielleren „Electronica“-Varianten bedient der Ruhrstädter auch traditionellere Gangarten wie Ambient, Chillout oder Lounge.

www.erbemusic.com


EM-Radio im Netz

Datum: 25.01.2012


Von: Ron Boots

Dreamscape Radio has music this week from the following artists:
TMA, Steve Roach & Rogier King, F. D. Project, TM Solver e. a.

Dreamscape Radio show 173 is now on-line:
www.dreamscaperadio.nl


Von: Bjørn Jeppesen

Dear Elektroland listener.

The January Shows 137 & 138 are now online.
Presenting music from Moonbooter, Logic System, Stefan Erbe, Carboneids, Telex, Synth.nl, Parallel Worlds, Klaus Schulze, etc.
http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Elektroland is also on Facebook at:
http://www.facebook.com/elektrolandradioshow

Please tell your friends about Elektroland.
Bjørn Jeppesen


Neues von Guido Negraszus

Datum: 25.01.2012
Von: Guido Negraszus

Lieber Musikfreund

Viele Grüße aus dem super heißen Australien!

Sailing Away II jetzt als CD bei Amazon!
Mein aktuelles Album kann nun als CD-On-Demand bei Amazon (nur in den USA – leider) bezogen werden. Ich weiß, dass einige immer noch eine CD gegenüber einem Download bevorzugen. Dies ist daher eine gute (und einzige) Gelegenheit Sailing Away II als CD zu bekommen.
Hier geht's direkt zur richtigen Seite:
http://amzn.com/B006T5K12W

Auf YouTube tauchen immer wieder neue Videos mit meiner Musik auf. Das ist echt faszinierend und sehr sehenswert. Ich habe die Video Seite auf meiner Homepage auf dem neusten Stand gebracht und es sind nun über 20 Videos im Angebot. Bitte nicht versäumen, es lohnt sich.
Hier geht es zu den Videos. Viel Spaß!
http://negraszus.com/videos.cfm

Ansonsten hoffe ich, dass alle gut ins neue Jahr gekommen sind!

Mit musikalischen Grüßen!
Euer Guido Negraszus

PS: folgt Ihr mir auf Facebook und Twitter? Falls nicht, einfach meine Homepage besuchen und die Links anklicken!


schallwende schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 18.01.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Die JHV findet am Samstag, den 25.2.2012 um 19 Uhr im Foyer des Planetarium Bochum statt.

Anschließend besteht noch die Möglichkeit, zu zwei elektro-musikalischen Reisen durchs Universum:

schallwender, die an der JHV teilnehmen, bekommen einen Sonderpreis für die beiden Planetariumsprogramme!

Die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung erfahrt ihr später.

Schaut auch bitte hier:
http://planetarium-bochum.de/index.php?page=calendar_detail&id_event_cluster=836981&language=de_DE

Tickets für dieses Konzert können ab sofort über die üblichen VVK-Stellen reserviert werden. Am besten via: www.planetarium-bochum.de oder: Tel. 0234-516060 (Mo-Fr. 9-15 Uhr)

Einen charmanten Abend noch und ein herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


Radiokonzert bei Codos Traumreisen

Datum: 18.01.2012
Von: Christoph Cech (Codo)

Hallo schallwende

Bei „Codos Traumreisen“, heute am Mittwochabend, um 22:00 Uhr:

Ein Radio-Livekonzert on air, mit Belgium Projekt feat. Harald Großkopf. Sehr engagierter Ambient elektronik Jazz, gespielt von alten Meistern ihres Faches. Live im Studio, die Musiker: Ralf Aussem, Georg Sehrbrock, Harald Großkopf und Peter Körfer.

„Codos Traumreisen“ ist zu empfangen auf 93.0 Mhz in Dortmund und 88.4 im Kabel. Weltweit im Webstream mit hoher digitaler mp3-Qualität 192 kbit/s.

Mittwoch, 22:00 Uhr, http://www.eldoradio.de/broadcast/192.m3u
Webcam: http://www.eldoradio.de/extras/webcam/

Grüße von Codo
www.eldoradio.de


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 15.01.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Es ist vollbracht! – Nach fast 1-stündiger Warteschleife habe ich heute Morgen den Grillplatz in der Gruga / Essen buchen können.

Das 18. Schallwende-Grillfest findet in diesem Jahr am Samstag, den 25. August statt. Natürlich auf dem Grillplatz 4 – welch' Überraschung.

Beginn – wie immer – 14:30 Uhr, live Musik dann so ab 15 Uhr.

Wer uns dort musikalisch begleiten wird, erfahrt ihr demnächst.

Leider fallen ja in diesem Jahr fast der komplette Juni und der Juli flach, wegen der Fußball-EM und dann den Sommerferien hier in NRW, der Mai steckt ja voller Feiertage, die zu Kurz-Urlauben einladen, so dass der 25.08. der nächstmögliche Termin ist.

Da ich euch ja mittlerweile gut kenne, weiß ich, dass ihr euch ja inzwischen auch mit den Regentänzen zurückhaltet, – vielleicht auch aus Altersgründen??? Smiley – so dass wir auch da wieder bester Zuversicht sind und auf ganz viel Sonne bauen. Gute Laune ist ja eh schon obligatorisch.

Also bitte haltet euch schon jetzt den 25. August fürs gemeinsame elektromusikalische Brutzeln frei!

Einen schönen Restsonntag noch und morgen dann einen guten Start!

Ein herzliches Glückauf
eure
Sylvia


Video vom Neujahrskonzert im Planetarium Bochum

Datum: 14.01.2012
Von: Frank Dorittke (F. D. Project)

Hallo ihr Lieben Smiley

Nicht mehr lang hin und es gibt wieder die Schallwelle-Preisverleihung in Bochum.

Alle Hinweise zum Ablauf der Veranstaltung, Ticketkauf und natürlich zu den Wahlen (noch bis 31.01.2012) findet ihr auf www.schallwelle-preis.de

Bitte rege daran teilnehmen und vielleicht sieht man sich dort Smiley

Das erste Video vom „Ron Boots and friends“ Konzert vom 8. Januar 2012 im Theater De Enck in Oirschot (Netherlands) ist nun online.

http://www.youtube.com/watch?v=0kl67pHLSjw

liebe Grüße und bleibt gesund
euer Frank, F.D.Project
www.space-music.de


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 11.01.2012

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Der VVK für die Schallwelle-Preisverleihung am 10. März, 18 Uhr im Planetarium Bochum läuft super, sowohl der über mich (für schallwender), als auch der übers PlaBo direkt, sowie auch der über Ticket-Online.

Ihr wisst ja, ihr schallwender könnt ja die Tickets mit 3 € Extra-schallwende Ermäßigung nur hier bei mir ordern. Einfach Mail an: schallwende@web.de, die 22 € auf unser schallwende-Konto überweisen, und wenn's Geld dort eingetrudelt ist – schwupps seid ihr auf der Liste und bekommt dann umgehend von mir eure Reservierungsnummer.

Dann müsst ihr am Veranstaltungstag nicht mehr zur PlaBo-Kasse, sondern bekommt eure Tickets direkt von mir oder unserem Kassenwart Bertold in die Hand gedrückt.

Alle anderen müssen 25 € bezahlen – das gilt auch für eure Begleitungen. Nur und das heißt wirklich: ausschließlich schallwende-Mitglieder kommen in den Genuss der 3€-Ermäßigung – und das aber auch nur bei Direktbestellung über mich, nicht übers PlaBo oder sonst einen anderen Ticket-VVK!

Wie gesagt, der VVK geht rasend schnell, so dass ihr nicht mehr lange warten solltet!

Die Abstimmung läuft noch bis zum 31.1., danach geht nix mehr!
Her mit euren Votings und zwar über: www.schallwelle-preis.de

Dort erfahrt ihr eh alles Wissenswerte rund um die Schallwelle-Wahlen und die Preisverleihung!

Und jetzt lasse ich die Katze aus dem Sack:
In diesem Jahr ehren wir 2 besondere Künstler.
Die Sonder-Schallwellen gehen an:

Zur Schallwelle-Preisverleihung soll schalldruck 44 erscheinen – vorausgesetzt wir haben genug „Stoff“ dafür. Also bitte: Ran an die Tasten und Beiträge getippt! – Danke! Deadline ist der 25. Februar!

Alles Gute, bleibt uns gewogen!

Ein herzliches Glückauf
eure
Sylvia


Konzerte mit Farfarello

Datum: 11.01.2012
Von: (Farfarello)

Liebe farfarello-Freunde!

Es ist wieder soweit: Wir kommen wieder nach Altenessen in die dortige Kirche. Seit genau 30 Jahren zelebrieren Mani und Ulli ihre einzigartige, instrumentale Musik, die im neuen Jahr sogar den Chinesischen Nationalcircus nicht kaltgelassen hat. Mit der Musik farfarellos geht dieser in diesem Jahr auf Europatournee, teilweise ist farfarello live mit dabei. Ob zu zweit, in Triobesetzung oder mit Band, immer laden sie dazu ein, ihnen mit geschlossenen Augen auf ihrer musikalischen Reise zu folgen – doch damit ist jetzt Schluss:

Die Augen bleiben auf ! Mit Mani, Ulli und Nippy Noya an den Percussions verschmilzt bei dem Projekt „farfarello im Licht“ unsere Musik mit den individuell komponierten Illuminationen des Lichtkünstlers Jörg Rost aus Schwerte. Dadurch wird das musikalische Geschehen mit über 100 einzelnen Scheinwerfern in eine neue Dimension transportiert. Während des Konzerts erwächst aus der Lichtkomposition eine einzigartige optische Architektur, die dem Kirchenraum eine fantastische Gestalt verleiht.

So wird eine einzigartige, überwältigende Atmosphäre geschaffen in der Licht & Musik eine in dieser Form noch nie gehörte und gesehene Melange ergeben, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

„farfarello im Licht“ solo zu 2't + Nippy Noya

Freitag, 24. Februar 2012 um 20:00 Uhr in der
„Alten Kirche“,
Altenessener Str. 423 / Karl-Denkhaus-Str.
42329 Essen (Altenessen)

Weitere Termine mit „farfarello im Licht“:

Donnerstag, 23. Februar '12 um 20:00 Uhr in der Stadthalle,
Kolpingstr. 1 in 45711 Datteln

Freitag, 9. März '12 um 20:00 Uhr in der
kath. Kirche „St. Elisabeth“,
Parkstr. 2 in 59192 Bergkamen

Samstag, 17. März '12 um 20:00 Uhr in der
„St. Viktor“ Kirche,
Am Markt in 58239 Schwerte

Tickets für Essen zum Preis von € 16,00 VK + VK-Gebühr ab sofort im Weltladen, Altenessener Str. 423, Café Treff, Hövelstr. 73, Touristikzentrale am Hbf und bei www.nrw-ticket.de, www.farfarello.de; und natürlich bei uns für alle Konzerte: farfarello-Tickethotline: 01805-140014; contact@farfarello.de

Die Eintrittspreise für die weiteren Konzerte liegen zwischen 18 und 19,50 Euro im VK.

Wir freuen uns auf schöne Konzerte mit euch und verbleiben mit musikalischen Grüßen
Mani und Ulli


EM im Netz

Datum: 11.01.2012


Von: René Splinter

René Splinter hat eine neue Website:
www.renesplinter.com
Ein Besuch dort ist sehr lohnenswert!


Von: Ronald Schmidt (Faber)

Liebe Sylvia,

ich wünsche dir und dem Schallwende e. V. ein frohes neues Jahr. Smiley

Zu meiner neuen CD „Dreamchild“ gibt es seit kurzem ein YouTube Video.
Vielleicht hast du / habt ihr ja mal Lust reinzuhören:

http://www.youtube.com/watch?v=oG-e-0BzX6w&feature=player_embedded

Liebe Grüße aus Lübeck
Ronald Schmidt, alias FABER


Von: Bernd Schulte (Xylvanya)

Kostenloser Download!
New Uploads mit nun mehr als insgesamt 6 Stunden Instrumentalmusik!

http://www.lastfm.de/music/Xylvanya

Thank you for listening and feedback.
Bernd


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

Sunday I visited the Ron Boots & Friends New Years concert and had a great time. At the stall that my record label Groove Unlimited had there I learned that from the original print of my second album AtmoSphere (2008) only 3 CD copies are left!

After that they are out of stock and I don't know yet what is going to happen. All three copies are signed by me personally by the way. So if you don't have this album in your collection yet, NOW would be a good time to order one before they are gone.

You can find more information on the album and also the link to the Groove website on:

http://www.synth.nl/AtmoSphere

Michel, Synth.nl


schallwende Neujahrsgrüße und Silvesterkonzert

Datum: 01.01.2012

Prosit Neujahr, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Das alte Jahr ist nun zur Neige gegangen und das neue ist erst wenige Stunden alt – also noch Zeit für meine guten Wünsche!

Da es im alten Jahr noch etwas stressig war, musstet ihr auf die Weihnachtswünsche verzichten, aber darum kommen die Neujahrsgrüße umso herzlicher.

Das alte Jahr haben wir ja bereits am 30.12. mit einem Knaller verabschiedet, so dass es Silvester kaum zu toppen war.

Ron Boots (NL) und seine Freunde Frank Dorittke (D), Harold v.d. Heijden (NL) und Jamie O'Callaghan (IRL) haben uns im Planetarium Bochum zunächst auf eine Reise der Superlative in die unendlichen Weiten des Alls entführt und nach einer sanften Landung dann das alte Jahr regelrecht weggerockt und 2012 dann mit einem donnernden „Hello“ begrüßt.

Fotos dazu gibt es bereits hier und Bericht und Fotos natürlich auch schon von Stephan Schelle auf: www.musikzirkus-magazin.de

„Hello2012“ war ein ganz besonderes Highlight für alle Sinne!

Dafür meinen innigsten Dank an das musikalische Quartett und an den Magier für Kuppelprojektionen Klaus-Dieter Unger. – Ihr habt diesen Jahreswechsel zu einem ganz besonderen gemacht!

Der einzige Wermutstropfen war, dass Eric van der Heijden leider durch eine plötzliche Erkrankung nicht dabei sein konnte. Er fehlte ganz besonders bei seinem Jahrhundert-Hit „Da Capo“, der ohne ihn – trotz allem – nur halb so schön klingt.

Drum nun eine ganz gute Besserung von uns allen, lieber Eric, und wir hoffen, dich dann jetzt in 2012 wieder mal live on stage erleben zu dürfen!

Und jetzt noch was Tolles:
Die Vorfreude ist hiermit eröffnet: Es gibt ein DaCapo am Sonntag, 30.12.12

„Hello2013“ mit Klaus Hoffmann-Hoock (D) und David Wright (GB) und natürlich Klaus-Dieter Unger!

Auf ein frohes, glückliches und gesundes gemeinsames Neues Jahr 2012!

Darauf freue ich mich und schließe mich den folgenden frommen Wünschen des Pfarrers von St. Lamberti in Münster, Anno 1881, an:

Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden.

Lass die Leute kein falsches Geld machen, aber auch das Geld keine falschen Leute.

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit – und der Wahrheit mehr Freunde.

Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute, die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

Gib den Regierenden ein besseres Deutsch und den Deutschen eine bessere Regierung.

Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen. – Aber nicht sofort!

Ein ganz herzliches Glückauf
Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Wahlen 2011

Datum: 01.01.2012

Die Schallwelle-Wahlen 2011 sind eröffnet!

Die Abstimmung läuft bis zum 31.01.2012 und kann von jedem mit Angabe seines Namens und einer gültigen Emailadresse getätigt werden. Jede Person kann dabei einmal in den Kategorien Bester Künstler National und International, sowie bestes Album national und international jeweils 3 Stimmen abgeben.

www.schallwelle-preis.de


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 01.01.2012

Die Schallwelle-Preisverleihung wirft ihre Schatten voraus

Ab sofort können Tickets dafür geordert werden!

schallwender zahlen nur 22 €, alle anderen 25 € – und weil das so ist, bitte ich euch schallwende-Mitglieder, die Tickets wieder direkt bei mir zu ordern. Sobald das Geld dann auf unserem Konto eingetrudelt ist, bekommt ihr von mir die Reservierungsnummer und müsst dann am 10. März nur noch eure Tickets bei mir abholen.

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Name und Stichwort: „Schallwelle“

Das hochkarätige Line-Up steht:

Am 10. März werden folgende 3 Künstler ihre musikalische Klasse live im Planetarium Bochum unter Beweis stellen:

Ihr seht also, wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um euch diese 3 internationalen Künstler hier nach Bochum zu holen.

Wer braucht da noch die 1Live-Krone in der hiesigen Jahrhunderthalle? – Wir haben die Schallwelle im Zeiss Planetarium Bochum!!!

Der Sonderpreisträger wird in Kürze bekannt gegeben!

Es ist wirklich ratsam, sich die Tickets möglich schnell zu sichern, erfahrungsgemäß ist die Schallwelle-Preisverleihung immer sehr schnell ausverkauft. Da wir ja bereits vorab einige Tickets blocken müssen (Nominierte, Preisträger etc.), gelangen nur noch knapp 150 Karten in den „freien“ Verkauf. Die ersten 50 Tickets davon sind schon weg.

Wie gesagt: Mein Angebot an Euch schallwender steht:

Ihr könnt eure – um 3 € ermäßigten Tickets – direkt bei mir bestellen (schallwende@web.de). Natürlich auch die eurer Begleitungen, nur diese zahlen dann den vollen Preis von 25 €, das kann aber auch direkt über mich abgewickelt werden

Die Musiker werden von mir noch gesondert angeschrieben!


Sound of Sky

Datum: 01.01.2012
Von: Stefan Erbe

Sound of Sky
von und mit: Stefan Erbe & Klaus-Dieter Unger
Samstags im Planetarium Bochum

Infos, Termine und Tickets:
www.planetarium-bochum.de, www.soundofsky.de

2012: Themen, Gäste und Inhalte

Die ersten Termine für das Jahr 2012 sind in Vorbereitung. Die genauen Uhrzeiten und Inhalte dazu stehen in Kürze auf der Website.
Termine: 28.01 – 25.02. – 24.03 und 21.04.2012

Neben den klassischen Sound of Sky Ausgaben, werde ich zukünftig auch regelmäßig Gäste einladen, außerdem auch neue Themen anbieten wie z. B. einen Klassik-Abend, ein Club-Special und auch weitere „reine“ Erbe-Musik-Abende präsentieren. Natürlich finden auch Fortsetzungen zu den Filmkompositionen und den Retro-Shows statt.

Wie immer findet ihr in den Newslettern und auf der Website die nötigen Informationen dazu.

Herzlich
euer Stefan Erbe
http://www.soundofsky.de/index.php?option=com_acymailing&ctrl=stats&mailid=9&subid=13


Konzert mit Manuel Göttsching

Datum: 01.01.2012

Manuel Göttsching live

Samstag, den 4.2.2012 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin – Solo, mit Joshua Lightshow, mit dem Manuel schon im Lincoln Center NY gespielt hat:

http://www.youtube.com/watch?v=bW1dcpaORl8&feature=related

Wir hoffen, dass Ihr alle kommt und es auch überall verkündetSmiley.
Joshua ist der Erfinder der Liquid Lightshows, aber legendär auch deshalb, weil er schon Hendrix, The Doors, Janis Joplin, Santana u. v. a. in den 60/70ern „geleuchtet“ hat.

Manuel wird hier eine Musik spielen, die Ihr wahrscheinlich nicht kennt.

Und am 8.6., Freitag, spielt er dann zusammen mit Ashra (Harald und Steve) in der Berliner UfaFabrik, wo das Correlations-Album entstanden ist.

Auf www.ashra.com gibt es alles Weitere.


EM im Netz

Datum: 01.01.2012


Von: Jens-H. Kruhl (WiesenBerg)

Liebe SchallwenderInnen,

zum neuen Jahr ein musikalischer Gruß mit meinem ersten Video zu einer meiner Kompositionen: „eremit“.

Zu sehen auf meiner neuen Homepage bei MySpace
http://www.myspace.com/wiesenberg
oder in YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=7_O6aA975Hw

Viel Freude damit und die besten Wünsche für 2012!
Jens-H. Kruhl alias WiesenBerg


Von: Bruno Enderli (Velvet Voyage)

http://www.youtube.com/watch?v=QbgdF_idbgg

liebe Grüße von 12 Synthies & mir

Bruno Enderli


Von: Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Hi Everyone,

I wish you all a very Merry Christmas and a happy new year!!!

I made some special stuff for you to get in the mood. First of all I made a new Christmas track for this years Syndae Christmas Special. You can listen to it on the Family Edition on:
www.syndae.de

I also rendered some 3D pictures to get you in the Christmas spirit. You can find them here:
http://synthnl.blogspot.com/2011/12/merry-christmas.html

Enjoy your holidays!!
Michel, Synth.nl


Neues von Remy

Datum: 01.01.2012
Von: Remy Stroomer

Hope you are doing well!

First of all I am wishing you and your family a very nice Christmas and all the best in good health for 2012!

2011 Marked a new start for me and my music.

Strangely enough for me 2011 didn't feel like an extremely busy year, although I did one concert at the E-Day Festival (accompanied by Gert Emmens and Erik Wollo), and released two albums, „i-Dentity“ and „The Great Church Trilogy“. In my opinion two albums within this period is quite a lot, but both marked some significant moments of my musical journey, so for me there was the need to release them at these specific dates!

Behind the screens I have been concentrating on my new label, Deserted Island Music, which was established earlier this year, and on which I've released the just mentioned two albums. My other label, AKH Records, will undertake some internal changes, but I will give you a concrete update about this early 2012.

I've also started some new projects I am involved into...

Furthermore my blog has been updated recently with my planned musical activities for 2012. As you can read it will be a busy year, and I assume there will be at least one or more of the projects for your interest: http://exhibitionofdreams.blogspot.com/2011/12/updates-and-recent-activities.htm l

Indeed I will be sending you updates as soon as they are available.

Thanks a lot again spending time and energy on my music so far!

If there's anything you need, you know to find me!
Take care and speak to you very soon!
Greetings,
Remy
www.desertedislandmusic.nl
www.exhibitionofdreams.com
www.akhrecords.nl


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.