Neuigkeiten 2007 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2006    2005    2004    2003


schallwende Jahresrückblick

Datum: 30.12.2007

Guten Morgen, liebe Mit-schallwenderInnen!

Ein weiteres gemeinsames Jahr geht nun mit Siebenmeilenstiefeln zu Ende. Ich finde, es war ein gutes Jahr für schallwende. Nicht nur aufgrund der vielen tollen Konzerte - besonders die, an speziellen Orten wie dem Planmetarium Bochum oder dem Gasometer in Oberhausen - sondern auch im Allgemeinen. Unser Verein hat 2007 mit Klaus-Dieter Unger ein weiteres Ehrenmitglied bekommen, das ich nochmals ganz herzlich in der schallwende-Familie begrüsse.

schalldruck, schallplatte und Website haben ein neues Outfit, wenn auch bei der Website immer noch kleinere Korrekturen bzw. Erweiterungen vorgenommen werden. Und auch ein schallwende-Podcast wurde im Oktober ins Leben gerufen, inzwischen ist schon No. 4 online.
Dank des neuen 2,20 m hohen Roll-Up-Banners kommt nun auch bei Veranstaltungen keiner mehr so schnell an schallwende vorbei - und genau das ist auch gut so!

All diese „Modernisierungen“ haben viele Väter, denen ich ganz herzlich für ihre Mühen und Plagen danke. Als da wären:

Uwe Brammi, Thomas Conze, Ingo Langner, Bernd „moonbooter“ Scholl, Bernhard Wöstheinrich und natürlich meinem lieben Klaus-Ulrich aufs Herzlichste.

Eure Arbeit hat sich mehr als gelohnt!

Außerdem auch einen Mega-Dank an Jürgen Bruhn, Bertold Heinze, HaJo Liese, Claudia Schallenbach, Thomas Schweres und Björn Vogelsang. Sie sind immer da, wenn man sie braucht. Chapeau!

Was will ich also mehr? Eigentlich nichts, oder doch???

Richtig - noch mehr Elektronische Musik! Und dass die wieder mannigfach unters EM-Volk gestreut wird, dafür werden unsre Musiküsse ganz bestimmt wieder sorgen und ich verbürge mich dafür mit meinem guten Namen ...
Nicht zuletzt möchte ich euch allen danken, dass ihr schallwende 2007 die Treue gehalten habt und hoffe, dass ihr uns auch weiterhin gewogen bleibt.
Wir werden unser Bestes dafür tun - versprochen!

Allen, die - aus welchen Gründen auch immer - in 2008 unsre „schallwende-Familie“ verlassen, wünsche ich trotzdem weiterhin alles Gute! Mögen auch sie immer nur Musik in ihre Ohren lassen, die ihnen gefällt.

So, das war's also schon fast mit dem Jahr 2007. Danke!

Zu guter Letzt noch etwas zum Nachdenken:

Es ist ein eigenartig Ding mit dem Menschengeschlecht.
Die meiste Zeit arbeiten sie, um zu leben.
Und das Bisschen, was ihnen an Zeit übrig bleibt,
ängstigt sie so, dass sie nicht wissen,
was sie damit anfangen sollen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

In der Hoffnung, dass ihr alle eure Zeit nicht vergeudet und sie richtig „anlegt“, verbleibe ich - auch im Namen des gesamten schallwende-Teams - mit ganz herzlichen Grüßen und dem Wunsch auf ein tolles, gemeinsames, elektromusikalisches Neues!

Eure Sylvia


schallwende Weihnachtsgrüße

Datum: 21.12.2007

Liebe Mit-schallwenderInnen!

Vielen herzlichen Dank für ein gemeinsames elektro-musikalisches Jahr.

Unsere Träume
unsere Sehnsüchte
und bunten Hoffnungen

wollen ernst
und wichtig
genommen werden.

Wer sie verdrängt,
unterdrückt das Beste in sich
und wird ein leerer Mensch

(aus: Schiller „Weltreise“)

Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit erfüllte Sehnsüchte nach Harmonie und Behaglichkeit und ein neues Jahr voller erfüllter Träume und bunter Hoffnungen.

Ganz herzliche Grüße und: Let the EMusic never die!
Eure Sylvia und das schallwende-Team


Neues von F. D. Project

Datum: 21.12.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr lieben

Und wieder geht ein Jahr zuende.
Ich hoffe für alle von euch, ein gutes.

Zum Jahresabschluss noch ein kleiner „Ausklang“ für euch.
„Blue Planet“ gibt es nun als Preview-Version.
Wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.

Ich dank euch allen für die vielen, lieben Mails das ganze Jahr über ... besonders für das Feedback zu meinem jüngsten „Baby“ „The Journey To Another Place“.

Ich wünsch euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2008.

Wir sehen uns Smiley

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project www.space-music.de


E-Day 2008

Datum: 21.12.2007

E-Day 2008:
Sonntag, 13. April
Edgar Froese live!
„Mister TD“s 1. Solo-Auftritt überhaupt!

TU Auditorium
Den Dolech 2
Eindhoven
Niederlande

Näheres bei den Terminen und bei Groove Unlimited: www.groove.nl bzw. e-day.groove.nl.


schallwende schallwende Podcast Nr. 4

Datum: 19.12.2007

Guten Morgen, ihr Lieben!

Bald ist Weihnachten aber schon jetzt ist der der schallwende Podcast No. 4 online!
schallwende.podspot.de
Viel Spaß beim Lauschen ...

Mega-Dank an Brammi!

Herzliche Grüßlis und a guats Nächtle, bzw. einen fröhlichen Mittwoch!

Eure
Sylvia


schallwende Die nächsten Veranstaltungen

Datum: 17.12.2007

Guten Morgen, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr einen schönen 3. Advent hattet, sende ich euch liebe Grüße, verbunden mit einigen Neuigkeiten rund um die EM-Szene.

Das letzte Großereignis dieses Jahres - das 13. schallwende EM-Breakfast - liegt nun auch schon 2 Wochen hinter uns und die positiven Resonanzen reissen immer noch nicht ab. Danke an alle, die uns damit die Unterstützung geben, auf diesem Wege weiterzumachen. Doch vor allem: Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Suriya, Ron Boots & Harold van der Heijden, durch die dieser tolle Tag erst möglich geworden ist.

Aber wie gesagt, das ist nun vorbei und Anfang 2008 gibt es gleich was Neues, worauf ihr euch freuen könnt.

Zunächst am Sonntag, 20. Januar ab 17 Uhr das Neujahrskonzert von Broekhuis, Keller, Schönwälder & friends in der alten Dorfkirche zu Moers-Repelen (www.manikin.de) und am 26. Januar dann das 1. EM-Planetariums-Konzert in 2008 - die Ambient Night mit: Deep Imagination (Thorsten Sudler-Mainz, Thorsten Rentsch & Stefan Höllering) und als 2. Act dann Táu mit Sängerin Andrea Saphira Leonhardi, dem Bassvirtuosen Urs Fuchs und Zaubergeiger Thomas Kagermann.
www.art-of-infinity.com, http://www.myspace.com/ambientnight2008/;
www.planetarium-bochum.de

Die Ambient Night präsentiert die Verbindung Elektronischer Musik mit akustischen Instrumenten und Gesang. Dabei offenbart sie die große Bandbreite zeitgenössischer Ambient-Musik - natürlich verwoben mit dem Sternenhimmel und Bildern aus den Weiten des Alls. - Für die atemberaubenden Himmelsprojektionen an der Planetariumskuppel zeichnet natürlich wieder unser Ehrenmitglied Klaus-Dieter Unger verantwortlich - und der ist wirklich richtig gut!

Diese zauberhafte Symbiose von Ambient Musik und Sternenhimmel sollte sich keiner entgehen lassen! Drum sichert euch am besten noch in diesem Jahr eure bequemen PlaBo-Sessel!
Eintritt: 15 Euro, ermässigt 12 Euro.
Tickethotline: 0234-51606-13 (Montags-freitags 9 bis 15 Uhr) oder aber mail@planetarium-bochum.de
Über: www.planetarium-bochum.de könnt ihr euch übrigens wieder den neuen Veranstaltungskalender von Januar bis April 2008 als PDF-Datei downloaden!

Direkt 1 Woche später, am 02. Februar gibt es die schallwende-Jahresversammlung mit ggf. der Preisverleihung der schallwende-Wahlen 2007. Den krönenden Abschluss bildet das Konzert vom Ambient Circle. Da die Jungs schon mit mindestens 6 Mann performen, mussten wir aus technischen (Platz)Gründen den Auftritt von den Pre Z's auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschieben. Wir hoffen dafür auf euer Verständnis - Danke! Ich verspreche euch aber: die Jungs vom Ambient Circle sind ganz bestimmt ein Hochgenuss! Neugierige dürfen vorher schon mal horchen - und zwar auf: www.ambientcircle.de

„Tatort“ des Ganzen ist das Bürgerhaus Oststadt, Schultenweg 35 in Essen-Steele/Eiberg.

Ab 15 Uhr geht es mit der JHV los, dann folgt ggf. die Preisverleihung und so ab 16 oder 17 Uhr dann das Konzert, je nachdem, ob wir die „EM-Oscars“ verleihen können. Das hängt ja ganz von euch ab. Ich danke übrigens schon mal allen, die ihre Stimme schon abgegeben haben, doch es dürfen ruhig mehr sein ... Die Stimmzettel lagen ja dem schalldruck bei.

Wie jedes Jahr sind auch wieder viele CD-Label mit Ständen vertreten, so dass ihr eure Weihnachtsgutscheine bestens anlegen könnt. Geplantes Ende der Veranstaltung ist zwischen 19 und 20 Uhr.

Alles Liebe und herzliche Grüße
Eure
Sylvia


Neue Konzerttermine in 2008

Datum: 17.12.2007

Bernd Scholl
Live
Music between Earth & Sky
Freitag, 7. März 2008 - 20 Uhr
Nicolaus Copernicus Planetarium
Am Plärrer 41
90429 Nürnberg
Eintritt: 12 Euro
Kartenbestellung/Reservierung:
Tel.: 0911-9296-553
Fax: 0911-9296-554
E-Mail: planetarium@stadt.nuernberg.de
www.planetarium-nuernberg.de

Nach dem erfolgreichen Konzert im Herbst 2006 kommt Bernd Scholl im Frühjahr erneut in das Nürnberger Planetarium und präsentiert seine Musik zwischen Himmel und Erde!
Ältere und aktuelle Kompositionen aus seinen zehn bisher erschienenen CD Produktionen aber auch brandneue Tracks aus seiner neuen, speziell für seine Planetariumskonzerte komponierten „Suite in Space“ wird Bernd Scholl bei seinem Nürnberger Planetariumskonzert zu Gehör bringen. Erleben Sie mitreißende und entspannende Klangschöpfungen von Bernd Scholl „Between Earth and Sky“ !

Am 3. Mai 2008 findet das zweite Ambient-Experience im Rex Theater in Wuppertal statt, u. a. mit Wellenfeld. Weitere Acts werden in Kürze bekanntgegeben!
www.mellowjet.de


Bürgerfunk auch im nächsten Jahr

Datum: 17.12.2007
Von: Uwe Reckzeh

Hallo ...

ich darf Euch hiermit mitteilen, dass „Atmosphere“ weiterhin im nächsten Jahr auf Radio WAF zu hören sein wird. An jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat wird „Atmosphere“ um 21:00 Uhr ausgestrahlt. Wer möchte, kann die Sendung Live hören unter www.radiowaf.de als Livestream. Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Viele Grüße
Uwe Reckzeh

PS: Ab sofort werden meine kompletten CD's bei MellowJet vertrieben. Smiley

Ich freu mich ja für Uwe, aber s'ist schon äußerst komisch!
Eigentlich unterliegen wir ja alle ein und demselben novellierten Landesrundfunkgesetz hier in NRW. Und das besagt nun mal u. v. a. Bürgerfunk-Killer-Paragraphen, dass in jeder Moderation Lokalbezug stecken muss. Deswegen haben ja Torsten Zimmer (Antenne Münster), Uwe Brammi (Radio Gütersloh), Dietmar Spors (Antenne Ruhr) und ich (98.5 - Radio Bochum) auch unsere jahrelang sehr erfolgreichen „EM on Air“-Sendungen aufgeben müssen.
Aber gut, dass es auch 2008 weiterhin noch EM on Air gibt! Dafür toi, toi, toi an Uwe Reckzeh!


schallwende Reaktionen auf EM-Breakfast

Datum: 04.12.2007

Guten Abend, ihr Lieben!

Jetzt endlich gibt es wieder unsere Weihnachtsüberraschung für euch.

So, inzwischen sind auch die ersten beiden schriftlichen Reaktionen auf das diesjährige EM-Breakfast hier eingetrudelt. Mündliche - durchweg positive - gab es ja schon viele am Sonntag vor Ort. Dank dafür!


Von: Bernd Glanemann

Als ich ca. 15:30 Uhr wieder zuhause ankam, musste ich mir ins Ohrläppchen zwicken, um zu überprüfen, ob es doch nicht eine Fata Morgana gewesen ist, das EM-Breakfast ...
Nein, es war kein Märchen aus 1001 Nacht, sondern ein Energiedrink für die Seele.

Punkt 10 Uhr öffneten sich die Türen des „Solendo“ im Dortmunder Hafen. Das Frühstück war vorbereitet und hervorragend. Ab 11:00 Uhr, als der erste Hunger gestillt war, spielte „Suriya“ in voller Besetzung auf.
Die Musik passte sehr gut in die Strandatmosphäre. Ron Boots und Harold van der Heijden spielten die zweite Hälfte so kurzweilig, dass es nach einer Zugabe schon 13:50 war und aufhören mussten, weil die nächste Veranstaltung von „Solendo“ näher rückte.

Der Umzug von Düsseldorf nach Dortmund ist geglückt und das Schöne ist, dass wesentlich mehr Plätze als im Tennisheim zur Verfügung standen und keiner der vielen Besucher abgewiesen werden musste. Zum Frühstück musste man sich vorher anmelden, so dass die „Solendo-Crew“ die Frühstücksmenge kalkulieren konnte.

Ca. 40 Leute kamen ins „Solendo“ zum Frühstücken ohne zu wissen, dass schallwende dort eine Veranstaltung hat und so in den Genuss zwei schöner Konzerte kamen (ich hoffe, dass der Eine oder Andere von der Musik angetan ist, da zwei unterschiedliche Musikstile gespielt wurden).

Also: ich weiß jetzt auch, was ich meinen Geschwistern zu Weihnachten schenke.
Einen Frühstücksgutschein fürs „Solendo“...

Allen, die arbeiten mussten, krank im Bett lagen oder Schwiegereltern besuchen mussten sei verziehen ...
Allen anderen Leuten sei gesagt: ihr habt was verpasst ...

Ich werde noch lange von dieser Veranstaltung zehren.

Danke an die „Solendo-Crew“ für die gute Bewirtung.
Danke an Sylvia und Klaus und allen nicht namentlich genannten Personen, die das Event ermöglicht haben.

Eine geruhsame und besinnliche Vorweihnachtszeit mit Grüßen aus Ahlen
Bernd Glanemann


Von: Ulla Voigt-Mackedanz

Hallo Sylvia,

ein großes Dankeschön für diese gelungene Veranstaltung! Hier stimmte wirklich alles:
tolle Musik von Suriya und Ron Boots, die Location, die Atmosphäre und die kulinarischen Genüsse.

Liebe Grüße
Ulla Voigt-Mackedanz


Neues Video von Uwe Saher

Datum: 04.12.2007
Von: Uwe Saher

Hallo zusammen!

Es ist mal wieder soweit.
Ein zweites youtube Video ist fertiggestellt.
Diesmal etwas aufwendiger und in voller Länge.

http://www.youtube.com/watch?v=0yHWDL0_iX0

Ich würde mich freuen, wenn ihr dem Video ein Rating geben könntet. Einfach mit der Maus unter dem Video neben „rate“ über die fünf Sterne fahren und möglichst viele anklicken...Smiley

Viel Spaß und viele Grüße
Uwe Saher


Live-Konzert in Sounds of Syn

Datum: 04.12.2007
Von: Steffen Thieme

Hallo, liebe Mit-schallwender!
Ich habe jetzt auch mal etwas besonderes zu vermelden, denn am 12.12.07, in meiner 103. Ausgabe von „Sounds of Syn“ ist mal wieder Bernhard „The Redundant Rocker“ Wöstheinrich live bei mir im Studio und präsentiert EM live on air. Nachstehend hat er ein paar Zeilen dazu verfaßt:

EM live on Air bei TIDE96,0

Die Radio-Sendung „Sounds of Syn“ von Steffen Thieme, bekannt für ein Programm aus dem Besten der elektronischen Musik, strahlt am 12.12. ein EM-Live-on-Air-Konzert aus. „Sounds of Syn“ ist an diesem Tag nicht nur eine sondern zwei Stunden on air und präsentiert live einen echten Geheimtipp der Szene:
Bernhard Wöstheinrich aka The Redundant Rocker. Er spielt live seine einzigartigen atmosphärischen Klänge, die sich mal pulsierend und mal schwebend ständig fort entwickeln.

Das Programm ist für jeden ausserhalb von Hamburg via Webstream erreichbar:
http://streaming.tidenet.de:8000/tide-40.mp3.m3u (MP3-Stream)
http://streaming.tidenet.de:8000/tide128.ogg.m3u (OGG-Stream für DSL)
http://streaming.tidenet.de:8000/tide32.ogg.m3u (OGG-Stream für Modem/ISDN)

www.soundsofsyn.de
www.tidenet.de

und für die Hamburger:
Antenne 96,0 MHz
Kabel 95,45 MHz

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Thieme
Redaktion „Sounds of Syn“
Postanschrift: Postfach 73 04 25, 22124 Hamburg
Hausanschrift: Wildschwanbrook 50i, 22145 Hamburg


Konzerte mit Broekhuis, Keller & Schönwälder

Datum: 04.12.2007
Von: Mario Schönwälder

Broekhuis, Keller & Schönwälder live 2008
20.01.2008 - Moers, Repelener Dorfkirche
Es ist schon eine kleine Tradition: Zum vierten Mal trifft sich am Sonntag, dem 20. Januar 2008 das Trio Broekhuis, Keller & Schönwälder verstärkt durch Raughi Ebert (Gitarre) und Thomas Kagermann (Geige) in der Repelener Dorfkirche. Neben der tänzerischen Begleitung durch Eva Kagermann wird an dem Konzert zum ersten Mal auch ein Chor mitwirken! Konzertbeginn ist um 17:00 Uhr. Einlass ab 16:30 Uhr. Der Kartenvorverkauf ist ab sofort eröffnet! Und so einfach geht es mit den Karten: Vorverkauf: pro Karte 12,00 Euro - in bar oder per Überweisung an Detlef Keller (kellermusic@t-online.de) und die Karten werden reserviert und liegen dann an der Abendendkasse zur Abholung bereit. Ein Versand der Eintrittskarten erfolgt nicht! Abendkasse: pro Karte 15,00 EUR

01.03.2008 - St. Janskerkstraat 1, NL-4101 CZ Culemborg, Niederlande
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertbeginn um 20:00 Uhr
Eintrittskarten: Vorverkauf: 12,- EUR / Abendkasse: 15,- EUR
Weitere Informationen & Kartenbestellungen unter www.basbroekhuis.com

16.08.2008 - „16-61“ - Ein besonderes Vollmond-Konzert in Deutschland
Weitere Information dazu in Kürze.

Liebe Adventsgrüße, Mario

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Neues von Harmonia

Datum: 04.12.2007
Von: Hermann Lipinski

Es gibt auch etwas zu hören von Harmonia:

hier ein Interview mit den Dreien:
http://www.radioeins.de/meta/_programm/8/20071126_harmonia.ram

eine Kritik des Konzerts vom 27.11. im Haus der Kulturen in Berlin anläßlich der Worldtronics 2007:
http://www.radioeins.de/meta/_programm/20071128_soundcheck.ram

Die Sendung Elektro Beats, Mittwoch, 21. November, 23:00 Uhr, über Harmonia:
http://www.radioeins.de/meta/_programm/8/20071121_ebeats.ram

und die Homepage des Haus der Kulturen und der dort stattfindenden Worldtronics 2007 mit Musik, Videos und interessanten Artikeln:
www.hkw.de und http://profile.myspace.com/worldtronics


schallwende EM-Breakfast

Datum: 02.12.2007

Einen angenehmen Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Ein supertolles EM-Breakfast mit etwa 150 Personen (!!!) liegt knapp 4 Stunden hinter uns. Ich muss alles erst noch „sacken“ lassen. Trotzdem schon ein erstes kurzes Fazit:
Da ich bisher kein negatives Feedback bekommen habe, wird es wohl auch im nächsten Jahr ein „Da Capo“ im Solendo geben. Die Besitzer Frau Lange und Herr Buschmann waren sehr angetan von uns - sowohl von der Musik, als auch vom Publikum. Wir dürfen also wiederkommen. Danke, ihr wart toll !!!

Ein Mega-Dank natürlich wieder an unsere Musiküsse, die heute mal wieder ihr Bestes gegeben haben!
Björn, Gopal, Harold, Jin, Jürgen, Rainer und Ron, ihr wart spitze!!!! Klasse Jungs und klasse Musikkk ...

Für alle, die heute mit dabei waren, aber auch für alle, deren Appetit angeregt werden soll, gibt es schon was zu Gucken ...
... in der Fotogalerie.

1000 Dank an Klaus für diesen super-schnellen Service!

Die schalldrucke nebst Wahlzettel „tüten“ wir am Dienstag ein, so dass sie am Mittwoch zu euch auf den Weg geschickt werden. - Viel Spaß beim Lesen und Voten!

So, jetzt ist erst einmal Relaxen angesagt. Die letzten Wochen waren stressig genug - auch für die Musiker. Schliesslich wollen wir ja mit dem EM-Breakfast immer einen glanzvollen schallwende Jahresabschluss feiern, was uns auch heute wieder bestens gelungen ist - glaub ich zumindest ...

Euch und euren Familien einen schönen 1. Adventsabend noch und für morgen allen einen guten Start in die neue Woche

Bis bald, herzliche Grüße
Eure
Sylvia

P.S. Heute dürfen wir wieder ein neues schallwende-Mitglied begrüssen. Renate war schon letzte Woche von Suriya in der Kirche so begeistert, dass sie heute gleich zum EM-Breakfast wieder deren Musik geniessen wollte und dann ist sie auch gleich unserm Verein beigetreten. Das ist besonders erwähnenswert, weil ... Renate bereits fast 79 Jahre alt ist!!!
Ich sag's ja immer wieder: EM begeistert alle und das ist auch gut so!!!


schallwende schallwende-Wahlen

Datum: 14.11.2007

Die Schallwende-Wahlen 2007 sind eröffnet !

Jeder EM-Fan darf ab sofort mitwählen, nicht nur schallwender ...!

Also bitte, wählt eure(n) Liebling(e) des Jahres 2007 in folgenden Kategorien:

Ihr könnt Platz 1-3 je Kategorie vergeben.

Bitte votet via E-Mail: schallwende@web.de
oder aber nutzt den Wahlzettel, der in Kürze auf der Website zu finden ist.

... oder, wer es lieber herkömmlich mag, darf auch eine Karte schicken an:

schallwende e. V.
Weißdornweg 50
44869 Bochum

Vergesst bitte euren Namen nicht.

Ultimativer Einsendeschluss ist Samstag, der 05. Januar 2008.

Wir freuen uns über viele Einsendungen, damit wir dann am 2. Februar im Bürgerhaus Oststadt die begehrten EM-Trophäen an unsre Musiker vergeben können.
Die schallwende-Wahlen 2007 liegen also ganz in eurer Hand ...

Danke im Voraus für eure Stimmen!


schallwende Reaktionen auf Gasometer-Konzerte

Datum: 14.11.2007

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nun ist es auch offiziell. Habe heute die exakten Besucherzahlen von der Gasometer AG erhalten. Am Samstag waren ... und jetzt Tusch - 3227 !!! - zahlende Gäste im Gasometer - natürlich über den gesamten Tag verteilt, aber immerhin! So etwas haben sie schon lange, bzw. noch nie erlebt! Na, bei so tollem Zuspruch wäre es doch gelacht, wenn wir nicht auch davon profitieren könnten. Wer weiß, vielleicht findet ja der eine oder andere ja auch mal den Weg zu uns. Auf jeden Fall haben bis dato 3 „Unbekannte“ per Mail ein Feedback gegeben.

Wir haben allen geantwortet, die uns geschrieben haben und uns auch mit jeglicher Kritik auseinander gesetzt.
Schön, dass nicht alle den selben Geschmack haben! Und genau aus diesem Grunde haben wir auch 3 so unterschiedliche Musiker gewählt. Wie anders kann man sonst die Vielfalt der EM-Spielarten besser repräsentieren?
Mit dieser Vielfalt im Ohr planen wir auch all unsre Konzerte. Schließlich soll ja auch für möglichst jeden etwas dabei sein.
Und noch einen Faktor darf man nicht vergessen, der immer ganz gern übersehen wird. Viele rufen immer noch nach den „ganz Großen“, aber die können wir nicht bezahlen!

Drum sind wir froh und glücklich, dass die meisten unsrer Musiker mit der Zahlung von „Spritgeld“ zufrieden sind und trotzdem für schallwende spielen (meistens auch für noch weniger ...). Deswegen war ich auch sehr glücklich über eure Spendenfreudigkeit am Samstag! - Danke!
Auch noch einmal von hier einen Mega-Dank an unsre treuen Musiküsse!!!

Hier schon mal die Reaktionen, die seit Sonntag hier in der Mailbox gelandet sind, zunächst die von 2 beteiligten Musikern:


Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo Sylvia,
ich möchte mich bei Euch noch mal ganz ganz herzlich für alles bedanken. Das war ein klasse Nachmittag, eine einmalige Location und eine wirklich tolle Veranstaltung.
Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht dort zu spielen.
Ich konnte die Emotionen erst so richtig auf dem Heimweg genießen. Der Andrang war nach meinen Gig einfach zu groß.

Auf www.moonbooter.de gibt's auch schon Fotos (auch, wenn ich die erst heute morgen und nicht noch diese Nacht um halb zwei hochgeladen habe Smiley). Ein Video folgt in den nächsten Tagen.

Euch noch einen schönen Sonntag
mit herzlichen Grüßen
Bernd


Von: Gert Emmens

Hallo Sylvia und Klaus,

Ich möchte noch vielen Dank sagen für die großartige Organisation im Gasometer. Alles hat mal wieder geklappt!
Ich empfand es als eine große Ehre dass ich im Gasometer spielen konnte. Hat mich sehr gefreut. Gasometer ist fabelhaft. Ok, ein bisschen kalt vielleicht ...

Viele liebe Grüsse,
Gert


Von: Bernhard

Hallo,

[...]
Das Gasometer war übrigens ein tolles Event - trotz der Kälte. Ich persönlich würde mal sagen, dass der Verein in der Qualität der Veranstaltungen wirklich einen Schritt nach vorne gemacht hat. Das bezieht sich auf die ganze Organisation und sowie auch auf die Qualität der Musik. Sehr gelungen war auch die ungewöhnliche Kombination der Musik. Das habe ich ehrlich gesagt nicht so erwartet.
[...]

Liebe Grüße,
Bernhard


Von: Dirk Altenbernd

Hallo liebe Schallwender!

Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Veranstaltung im Gasometer am 10.11.07.
Die Auswahl und die Darbietungen der Musiker waren ein ganz besonderes Erlebnis gerade in diesem Ambiente. Ich hätte den Konzerten nur noch ein paar mehr Zuschauer-/Hörer gewünscht.
Sei es drum. Wer nicht vor Ort war hat definitiv etwas verpasst!

[...]
Ich wünsch euch eine gute Zeit und macht weiter so!

Viele Grüße aus Bielefeld
Dirk Altenbernd


Von: Olaf

Hallo,

ich war gestern im Gasometer in Oberhausen und möchte ein Feedback dazu abgeben:

Die Veranstaltung war sehr nett. Das Gasometer eignet sich hervorragend für die Musik und die Kulisse ist wirklich einzigartig.

Der erste Musiker hat mir um ehrlich zu sein gar nicht gefallen. Ich weiß, dass es sich dabei um eine Frage des Geschmacks handelt und seine Musik zur Atmosphäre des Gasometers irgendwie passte. Trotzdem war das Gebotene sehr langatmig und träge. Der letzte Musiker hat ein schönes Setup gespielt, aber irgendetwas fehlte mir dabei auch.

Zum Glück hat der zweite Musiker das ganze Konzert letztendlich gerettet. Die Musik und auch die Filme waren einfach toll. Da passierte etwas auf der Bühne. Davon hätte ich sehr gerne mehr gehört.

Zusammengefasst war es eine schöne Vorstellung, nur sollten Sie zukünftig bessere Musiker verpflichten und vorab über die Kälte im Gasometer informieren. Ich habe mir dort bestimmt eine Erkältung geholt.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf


schallwende Neue Planetariumskonzerte

Datum: 14.11.2007

Samstag, 26. Januar 2008, 20 Uhr
Ambient Night
mit Táu und Deep Imagination live
Zeiss Planetarium Bochum
Neue Postanschrift: Erich-Mendel Platz 2, 44791 Bochum
Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro
Tickethotline ab Montag, 19.11.07
0234-516060
oder: mail@planetarium-bochum.de www.planetarium-bochum.de
www.art-of-infinity.com http://www.myspace.com/deepimaginationambient

Über Táu :

An einem heiter-besinnlichen Frühjahrstag im Jahr 2002 wurde das deutsche Trio Táu geboren. Táu, das sind der Zaubergeiger Thomas Kagermann (Violine, Flöte, türkische Tambura, Keyboards und Gesang), Andrea Saphira Leonhardi (Gesang, Saxophon und Rainmaker) und Gitarrenvirtuose Urs Fuchs (Bass, Perkussion, Loop, Tambura-Zither und Gesang).

Einigen werden die Namen etwas sagen, denn Thomas Kagermann und Urs Fuchs können bereits auf eine langjährige Profimusikerkarriere zurückblicken. So hat Thomas nicht nur unter seinem Namen Alben eingespielt, er war beispielsweise in den 70'ern mit den Folk-Rock-Formationen Fiedel Michel und Falckenstein erfolgreich. Neben Arbeiten mit Jan Akkerman, Andreas Vollenweider war er beispielsweise auch auf der Klaus Schulze-Box Contemporary Works Vol. 1 zu hören. Urs Fuchs steht dem in nichts nach. Neben seiner Band Farfarello und dem ersten Soloalbum in 2003 hat er u. a. mit Sally Oldfield, Clannad und Can-Mitglied Jackie Liebezeit zusammengearbeitet. Mit dem ehemaligen Grobschnitt-Schlagzeuger und Soundtüftler EROC hat er im Jahr 2001 das Album Eurosonic Experiences veröffentlicht.
[...]

Über Deep Imagination :

Thorsten Sudler-Mainz (Art Of Infinity) erschafft mit seinem neuen Projekt Deep Imagination Scapes in Sound, die auf dem so betitelten Albumdebüt Formen annehmen, die sich dann auch in den Titeln dieses Werkes widerspiegeln.

Musikalische Strukturen wie „Moonscape“, „Oceanscape“, „Sunscape“ oder „Mindscape“ lassen Bilder entstehen, die letztendlich durch die Musik an sich schon fast greifbar werden. Mit der Unterstützung des Gitarristen Thorsten Rentsch und des Saxofonisten Stefan Höllering klopft Sudler-Mainz verhalten an die Pforte, die vor nunmehr 30 Jahren von Pink Floyd und ihrem „Shine On You Crazy Diamond“ einen Spalt weit offen gelassen wurde.

„Scapes“ ist Ambient der alten (Tangerine Dream) und der neuen Schule (Art Of Infinity), wobei in der offensichtlichen Ruhe das Mysterium dieser Produktion liegt. Somit ist sie der perfekte Soundtrack für eine Reise in the inner mind. Letztendlich ist hiermit alles zu Erreichende erreicht.

Carsten Agthe, Eclipsed, September 2005

Diese befruchtende Verbindung von 2 unterschiedlichen Musikstilen unter der Sternenkuppel sollte keiner verpassen!


schallwende Neues zur schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 14.11.2007

Samstag, 02. Februar
Schallwende-Jahresversammlung mit Konzerten
im Bürgerhaus Essen-Oststadt,
Schultenweg 37 in Essen-Steele/Eiberg
Beginn: 15 Uhr JHV

... danach dann ggf. die Preisverleihung zu den schallwende-Wahlen 2007
... und Konzerte vom Ambient Circle und den Pre-Z's (Stefan Erbe & Bernhard Wöstheinrich)

Es erwartet uns folgendes Konzertprogramm:

Ambient Circle
Michael Kathke, Torsten Abel, Dieter Herten, Detlef Dominiczak, Roland Schimmack und Thomas Hermann werden ihre Session vom Konzept her so angehen wie schon bei der umjubelten Kirchennacht in Wattenscheid. Basic Tracks werden vorab ausgetauscht - der Ablauf der Stücke wird zwar vorher festgelegt - dann kann jeder Musiker seine dann live eingespielten Beiträge sich vorher schon überlegen. Das nimmt einen großen Teil des Zufallsprinzips das bei den Sessions ja bewusst „herrschen darf“. Auf der anderen Seite gibt es noch ausreichend Spielraum für Kreativität und live gespielte Musik.

The Pre-Z's
die Premiere eines komplett neuen, eigenen Programms und neue Visuals, die Stefan und Bernhard extra für dieses Event vorbereitet haben.


schallwende Bilder von Konzerten im Gasometer

Datum: 10.11.2007

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Klaus' Fotos vom super genialen Gasometer-Event sind online! Klaus hat sie gerade hochgeladen.

Nach über 8 Stunden in der Tiefkühlbüchse folgte eine Stunde Stau auf der Autobahn und dann noch eine weitere Stunde endlich in der warmen Badewanne - und nun ist's mir zum Glück inzwischen auch wieder etwas wärmer geworden ...

Mehr zu diesem tollen Event demnächst. Nur so viel:

1000 Dank an euch, dass ihr so zahlreich gekommen seid!
Das war heute wirklich eine atemberaubende Kulisse in der eisigen Blechbüchse. Und Danke auch für eure großzügigen Spenden für die tiefgefrorenen Akteure!

Und einen Mega-Dank an Stephen, Bernd (moonbooter) und Gert für die tolle Musik!

Besonders Gert, der der Kälte getrotzt und auch mit klammen Eisfingern ohne Murren als letzter Act sein Konzert schön zu Ende gespielt hat. Das ist wirklich aller Ehren wert!

Gert Emmens ist übrigens seit heute auch ein echter schallwender! -
Willkommen im Club, lieber Gert!

So, nun muss ich aber schnell ins Bett. Es war schon a bisserl anstrengend heut ...
Bis bald und einen angenehmen, warmen und kuscheligen Sonntag!

Herzliche Grüße
Eure
Sylvia


schallwende Konzert bei schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 09.11.2007

Schallwende freut sich, euch am 02.02.2008 nach der Jahresversammlung den Ambient Circle Live on stage präsentieren zu können. Die Jungs kommen in folgender Formation:
Michael Kathke, Torsten Abel, Dieter Herten, Detlef Dominiczak, Roand Schimmack und Thomas Hermann.
Ich freu mich riesig, dass die „Circlisten“ ihre Super-Sessions jetzt auch endlich mal vor ihren Mit-schallwenderInnen performen.
Weitere Details dazu gibt es demnäx!

Bis dahin,
liebe Grüße und einen schönen Abend!

Herzlich eure
Sylvia


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 03.11.2007

Charmanten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Auch wenn ich mich in letzter Zeit „stimmlich“ etwas rar gemacht habe, war ich trotzdem nicht untätig. Die Planungen für die schallwende-Konzerte 2008 sind in vollem Gange und auch die exakte Terminierung steht kurz vor der Vollendung. Wahrscheinlich kann ich schon nächste Woche „Vollzug“ melden.
Zunächst einmal etwas zum Anfassen oder besser: „schallwende zum Mitschleppen“. Ab sofort haben wir Stofftaschen in neuem schallwende-Design im Angebot.
Logo und Design stammen von Bernhard Wöstheinrich unserm „schallwende-Chef-Designer“!
1000 Dank nach Ostwestfalen !

Schallwende Stofftasche

Falls ihr auch euern Verein „durch die Lande tragen“ möchtet, könnt ihr direkt bei uns die Taschen bestellen. (schallwende@web.de). Sie kosten 1,50 Euro für Mitglieder, andere zahlen 2 Euro. Entweder ihr überweist das Geld aufs schallwende-Konto (Stichwort: Tasche), dann bekommt ihr die blau-weißen Schätzchen mit dem nächsten schalldruck (Anfang Dezember) mitgeliefert, oder wer's überhaupt nicht abwarten kann, überweist noch zusätzlich 1,50 Euro für Porto und Verpackung, dann machen sich die Taschen sofort auf den Weg zu euch. Aber viel besser ist es, ihr holt euch die Taschen direkt bei uns am Stand ab. Z. B. am Samstag im Gasometer Oberhausen oder am 2. Dezember beim EM-Breakfast im Solendo.
Gestern Abend konnten wir schon die ersten beiden Exemplare beim Scholl-Konzert in Erkrath an den Mann bringen. Ich denke, Thomas und Bernd haben gut investiert!

Geschafft! Dank Uwe Brammeier steht seit heute Nachmittag der neue schallwende Podcast zum Download auf dem Podspotserver bereit: schallwende.podspot.de.
Wir danken für euer starkes Interesse! Damit habt ihr uns doch ganz schön überrascht.

So, jetzt endlich ist auch die schallplatte 9 in 5.1-Dolby-Surround fertig!
Björn Vogelsang hat extra noch etwas gewartet, da wir erst einíge Bestellungen haben mussten, um das Ganze zu starten. Für 1 oder 2 CDs lohnt der immense Aufwand nämlich nicht.

Wie damals schon gesagt: So ein Schatz - und das ist wirklich einer, ich verspreche es euch! - kostet 14,- Euro inkl. Porto und Verpackung. Sobald das Geld auf dem schallwende-Konto ist, kommt die Gasometer-CD im 5.1-er Dolby Surround-Sound sofort zu euch!
Ich danke all denen, die schon längst überwiesen haben und jetzt etwas warten mussten. Dafür werdet ihr aber auch mit einem supertollen Klang-Erlebnis belohnt!
Ganz lieben Dank schon mal an Björn für all die Mühen - you've done a very good job, man!

Die Vorbestellungen fürs 13. EM-Breakfast laufen auch auf Hochtouren. Alle, die das Geld (15,50 Euro p. P.) bereits überwiesen haben, müssten inzwischen von mir eine Bestätigung per Mail bekommen haben. Wenn nicht, bitte noch einnmal kurz melden. Alle anderen, die zwar irgendwann mal bestellt, aber immer noch nicht bezahlt haben, müssen halt noch ein wenig warten ...

Ihr wisst ja, am 2. Dezember (1. Advent) spielen Ron Boots und das Quartett Suriya für uns in ganz besonderem Ambiente - in Europas einzigem Winterstrand im Solendo in Dortmund direkt am Hafen. Detaillierte Infos zum Solendo: www.solendo.de - dort könnt ihr euch auch schon mächtig Appetit aufs außergewöhnliche Frühstück holen. Klickt euch mal auf der Website durch!

Wie gesagt: Mit 15,50 Euro pro Person seid ihr mit dabei!

Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Stichwort: EM-Breakfast und bitte euren Namen nicht vergessen!

Deadline für den neuen schalldruck ist der 20. November!
Denn er kommt ja zum EM-Breakfast ...

Es ist Jahresende und das heisst auch für uns: Wahl-Zeit!
Die EM-Wahlen stehen an!

Im Sinne der Demokratie habt ihr allein es in der Hand !!! Ja, oder nein??? Das ist hier die Frage ...

Wollt ihr diese Wahlen?

Wenn ja, dann führen wir sie für euch durch - und dann gibt es am 2. Februar 2008 auch eine Preisverleihung! (allerdings nur bei reger Beteiligung!)
Bitte meldet euch kurzfristig, damit ich ggf. schnell den Startschuss geben kann! - Danke!


Eindrücke vom Scholl-Konzert

Datum: 03.11.2007

Ihr habt echt was verpasst! Unser Romantiker vom Main spielte sich und uns in einen wahren Rausch. Im Gegensatz zum Stellarium, wo Bernd ja eher „verhalten“ spielt, konnte er gestern Abend richtig Gas geben. Die Stadthalle in Erkrath ist auch für kräftigere Rhythmen ausgelegt. Und genau das nutze unser „deutscher Kitaro“ auch aus! Bernd Scholl musste ja nach 20 Jahren - notgedrungen - sein „Wohnzimmer“ verlassen.

Irre haben ja im Spätsommer das Bürgerhaus, die Bibliothek und das Stellarium in Erkrath in Brand gesetzt. Das Stellarium ist so zerstört, so dass noch niemand genau weiß, ob und wann es wieder eröffnet werden kann. Momentan spricht man frühestens von Sommer 2008.
Aber Bernd wäre nicht Bernd, wenn er nicht schnell in neuen Räumen heimisch würde. Zumindest gestern sah es so aus, als hätte er nie woanders gespielt. Bernds wunderschöne Musik wurde von neuen Tier-und Landschaftsdias von Klaus Weber visualisiert. Für mich war das gestern ein ganz besonderes Erlebnis, nämlich eines mit Wellness-Charakter. Es hat meinen Heilungsprozess ein ganzes Stück nach vorn gebracht. - Well done, lieber Bernd!

Wie sagte der Veranstalter des Benefizkonzertes zu Gunsten der Hans-Helmich-Schule für Geistigbehinderte in Mettmann: „Mindestens einmal im Jahr muss ich ein Scholl-Konzert live erleben, sonst fehlt mir was!
Genau so ist es ...


Neue Podcast-Ausgaben

Datum: 03.11.2007
Von: Uwe Brameier

Geschafft! Sowohl der neue schallwende Podcast als auch eine neue Ausgabe der KlangARTen liegen wieder zum Download auf dem Podspotserver bereit. Eine Änderung hat es bei den KlangARTen allerdings gegeben, die Samplingrate wurde von ursprünglich 80 kbps auf 128 kbps erhöht, also quasi CD-Qualität. Ebenso stehen auch die Erscheinungstermine fest. 2 Klangarten Podcast sind pro Monat geplant, eine Ausgabe zum Anfang eines Monats, eine in der Mitte, so um den 15. eines Monats rum. Damit dürfte ich in nächster Zeit genug ausgelastet sein. Selbstverständlich wird auch der schallwende Podcast nicht zu kurz kommen. Mal sehen, was da noch in der nächsten Zeit auf uns zukommen wird.

Hier nochmals kurz die Linkadressen:
schallwende.podspot.de
klangarten.podspot.de

Auf ein sehr interessantes Datum möchte ich an dieser Stelle noch aufmerksam machen: Samstag, dem 10.11.07. Einen Tag vor Beginn der 5. Jahreszeit gibt es eine „EM-Tour-de-Ruhr“. Start ist um 12:00 im Gasometer Oberhausen, welcher sich am Grafenbusch 90 befindet und irgendwie nicht zu übersehen ist. Dieses, schon von den Missfits in ihrem „Oberhausen-Lied“ besungenen Wahrzeichen der Stadt, ist der Veranstaltungsort eines Events, welches im letzten Jahr seine Premiere feierte. In der mit 347000m³ größten Keksdose Europas findet ein EM-Konzert der Extraklasse statt.

Stephen Parsick, Moonbooter und Gert Emmens geben sich die Ehre und werden den Gasometer beschallen und der Schall wird mehr als einmal gewendet.
Wie ich das meine? Kommt selbst hin und überzeugt Euch, das kann man nicht erklären oder beschreiben, das muss man erlebt haben! Und in den Pausen kann man ja noch auf dem Gasometer in Sturmesbrausen stehn ...
Der Eintrittspreis ist mit 6.- Euro mehr als akzeptabel. Bis ca. 17:00 Uhr geht diese Veranstaltung und dann beginnen bereits anderenorts die Vorbereitungen für die 2. und letzte Etappe.

Der Schlusspunkt dieses Tages befindet sich ca. 17 km süd-östlich im „Unperfekthaus“ in der Stadtmitte von Essen. Dort hat an diesem Abend der Ambient Circle ab 19:00 Uhr seine Tore geöffnet. Man darf gespannt sein, was den geneigten Besucher im Hinterzimmer des Wohnraumes erwartet. Eines ist schon mal sicher: Tom, Dieter, Thomas, Michael, Det und Co. (überigens alles ausnahmslois schallwender!!!) haben die Geräte gestimmt und werden sich sicher auch schon eine ungefähre Marschroute überlegt haben. Doch in der Regel entstehen die Stücke des Abends immer sehr spontan. Dass dieser Tag mehr als hörenswert ist, davon könnt ihr Euch in den oben erwähnten Podcasts überzeugen. Dort findet Ihr schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf diese Tour der etwas anderen Art.

Ich für meinen Teil freu' mich schon wie Bolle auf diesen Tag. Es mag auch daran liegen, dass beide Locations quasi bei mir vor der Haustür, bzw. in unmittelbarer Nachbarschaft liegen ...

Liebe Grüße und haltet Euch tapfer,
Brammi


Neue Elektroland-Sendung

Datum: 03.11.2007
Von: Bjørn Jeppesen

Elektroland 54 is ready for you.

This time with presentation of releases from Arc, Carboneids, Komputer, Moonbooter and Synth.NL a. o.

You can also participate in the Timescape competition. Maybe you'll be one of the lucky winners of their new album „Travelling light“. For those not understanding the Danish language please go to the competition section on our website for instructions.

Good luck!

http://nattefrost.dk/elektroland/


schallwende schallwende Podcast

Datum: 26.10.2007

Vielen Dank für eure zahlreichen Reaktionen und Downloads (bisher 111!) unsres neuen schallwende-Podcasts (schallwende.podspot.de). Mit so einer guten Resonanz hatten wir gar nicht gerechnet, besonders, weil es doch einige Problemchen auf der Site zu geben scheint. Bei uns läuft der Podcast übrigens auch nur über den Download. Uwe hat sich schon schlau gemacht und bastelt auch noch weiter an der Fehlerbeseitigung. Er schrieb folgendes:

Wenn ich das damals richtig verstanden habe, lässt sich der auf der Podcastseite enthaltene Flashplayer unter Microsoft nur mit Vista und IE 7 öffnen. Unter MacOS-X und Safari soll es ebenfalls direkt von der Seite funktionieren. Wie es sich für die „Pinguine“ (Linux) unter den Usern verhält, weiß ich noch nicht. Ich benutzte den aktuellen Firefox als Browser und da kann ich mit der rechten Maustaste auf den Link gehen und auf „Link im neuen Tab öffnen“ klicken und schon wird im Hintergrund Quicktime gestartet.

Also wie gesagt, am besten funktioniert das Ganze per Download!


KlangARTen im Web

Datum: 21.10.2007
Von: Uwe Brameier

Hi, liebe EM-Freunde,
es ist Freitag und die KlangARTen laufen wieder mal nicht auf Radio Gütersloh, so wird es in Zukunft jeden Freitag sein. Aber was nun???
Das Warten hat ein Ende, denn jetzt gibt es KlangARTen als Podcast, immer und zu jeder Zeit. Einfach den folgenden Link anklicken und schon geht es los:

klangarten.podspot.de

ich wünsche viel Spaß beim Zuhören,
Brammi


Benefiz-Konzert mit Bernd Scholl

Datum: 21.10.2007
Von: Bernd Scholl

Nach dem Doppelkonzert mit Gandalf im Planetarium Bochum freue ich mich, Euch auf mein nächstes Konzert aufmerksam zu machen. Ich werde ein anderes Programm spielen als in Bochum und da das Konzert nicht im Planetarium sondern in der Stadthalle Erkrath stattfindet, präsentiert der Fotograf Klaus M. Weber zu meiner Musik eine Diashow auf Großbild-Leinwand. Würde mich freuen, Euch auf meinem Benefiz Konzert in der Stadthalle Erkrath begrüßen zu können. Der Reinerlös geht an den Förderverein für behinderte Kinder in Mettmann.

Bernd Scholl live
„Music between Earth & Sky“
Freitag, 2. November 2007 - 20 Uhr
Stadthalle Erkrath
Neanderstr. 58
40699 Erkrath

Eintritt: 15 Euro
Kartenbestellung/Reservierung:
Timo Kremerius
Tel.: 02104-44520
EMail: timokremerius@web.de


Eindrücke von den letzten Veranstaltungen

Datum: 17.10.2007

Schönen, guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Der EM-Herbst ist ja nun mit 3 Events bereits in vollem Gange. Zunächst das Scholl/Gandalf-Konzert im Planetarium Bochum zum Herbstanfang, dann die Live-Performance des Ambient Circles bei der „Nacht der offenen Kirchen“ hier in Wattenscheid-Leithe, dazu dann noch Musik von Suriya in unsrer Gertrudiskirche in Wattenscheid-Mitte, ebenfalls zur „Nacht der offenen Kirchen“ und am Samstag dann Europas größtes EM-Festival „E-Live“ in Eindhoven.

Die WAZ Wattenscheid schrieb in ihrer Montagsausgabe dazu :

St. Johannes in Leithe lockt mit Musik - Moderne geistliche Lieder und experimentelle Klangteppiche bis Mitternacht

[...]
Eröffnet wurde die „Nacht der offenen Kirchen“ vom Halleluja-Familienchor der Gemeinde mit modernen, geistlichen Liedern. Die Gesangsgruppe gibt es seit 2005 und gestaltet die monatlich stattfindenden Familiengottesdienste. Geleitet wird der Chor von Thomas Hermann, der auch Mitglied des „Ambient Circle“ ist. „Wir sind ein Kreis von Menschen, die sich regelmässig treffen, um gemeinsam Elektronische Musik zu machen“, verrät Michael Kathke von der Gruppe. Die Veranstaltung in der Kirche untermalte „Ambient Circle“ mit experimentellen Klangteppichen.

[Kristina Nocke, WAZ, Wattenscheid, Montag, 15. Oktober 2007]

Und das Beste am wirklich äußerst hörens- und auch sehenswerten Gig vom Ambient Circle war und ist, alle 5 Mitglieder sind schallwender! 4 (Detlef Dominiczak, Thomas Hermann, Dieter Herten und Michael Kathke) waren's bis Freitagabend schon und seitdem ist auch Nr. 5, Torsten Abel, zu uns gestossen. Herzlich Willkommen im „Club“, lieber Torsten!

Ich denke, gerade solche Veranstaltungen tragen zu Verbreitung unsrer Lieblingsmusik bei. Ich habe an dem Abend auf jeden Fall viele Werbeflyer für unser Gasometer-Konzert verteilt und sogar noch 2 schalldrucke und 2 „schallplatten“ verkaufen können. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, ne wahr ...

Samstag folgte dann das E-Live-Festival, an dem wir endlich mal wieder teilnehmen komnnten, da es ausserhalb der NRW-Herbstferien stattfand.

Ein großes Lob an die Veranstalter um Ron Boots und Kees Aerts mit ihren fleissigen Helfern!

Es ist eine echte Freude mitzuerleben, wie gut das Ganze durchorganisiert ist. Ron und Kees haben wirklich alles super gut im Griff, egal ob Stand-Orgasnisation oder das Miteinander mit den Künstlern. Da wir einen Stand betreuten, hatten wir leider kaum Gelegenheit, der Musik zu lauschen. Aber für unsern Verein zu werben und ihn zu repräsentieren, hat ja schliesslich erste Priorität! Auch da ist ein kleiner Erfolg zu melden:
... Wieder 2 neue Mitglieder und einige Interessenten ...
Herzlich Willkommen Harrold Bosman, NL und Andreas Schmidt, Essen!

Vielen Dank auch an Jürgen und Björn von Suriya, die uns ihren Stand zur Verfügung gestellt haben - auch das ist alles nicht selbstverständlich. Aber genau solche Dinge liebe ich an unsrer kleinen, aber feinen „EM-Familie“! Einer hilft und unterstützt den anderen - und genau das ist auch gut so - Danke und Dank je wel!!!

Klaus Fotos vom Event gehen in Kürze online, sowohl bei: www.groove.nl, als auch bei uns!


schallwende Die kommenden schallwende-Veranstaltungen

Datum: 17.10.2007

EM-Breakfast nun vollkommen in „trockenen Tüchern“!

Solendo-Chef Oliver Buschmann und ich haben nun endlich unsre Gespräche abgeschlossen. Da wir ja eine völlig neue Location und somit auch ganz andere Rahmenbedingungen bekommen, musste ja noch einiges geklärt werden. Aber das ging ganz unproblematisch, denn im Großen und Ganzen war ja schon alles klar. Schliesslich hat ja Jürgen Bruhn schon bestens vorgearbeitet ...

Nun aber noch einmal die Fakten:

Das 13. EM-Breakfast findet in einem ganz neuen Rahmen, Ort und auch an einem anderen Tag statt.
Nicht mehr am 3. Advent, der ja doch den meisten von euch zu kurz vor Weihnachten lag. Das haben wir eingesehen und sind nun auf den 1. Advent vorgerückt, d. h. also:

Sonntag, 2. Dezember 10-14 Uhr

EM-Breakfast im Solendo in Dortmund, Speicherstr. 2a www.solendo.de - Dort gibt's schon mal einen Vorgeschmack aufs Essen, demnächst auch auf die Musik und einen genauen Anfahrtsplan!

Freut euch auf ein ganz besonderes Flair an Europas größtem Indoor-Strand! Nette Leute, ebensolche, gutaufgelegte Musiker und ein super Brunch warten auf euch.

Ron Boots und die Gruppe Suriya - dieses Mal als Quartett - mit Jürgen Bruhn, Rainer Buschmann (Geige), Jin Urayama (Keyboard und Piano) und Björn Vogelsang - werden an Dortmunds Strand am Hafen live auftreten.

Mit 15,50 Euro seid ihr auch mit dabei!

Wollt ihr dieses Ausnahme-Feeling „Strandleben mit guter Musik“ im Spätherbst geniessen, bitte vorher via EMail (schallwende@web.de)bei uns anmelden und dann umgehend das Geld aufs schallwende-Konto überweisen:

Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Bitte euren Namen und Stichwort EM-Breakfast nicht vergessen!

Nach Geldeingang bekommt ihr dann von mir die endgültige Bestätigung!

Ich gebe dann eine Gesamt-Karten-Bestellung beim Solendo ab!
Für Spätentschlossene gibt's zwar auch noch einige Karten an der Tageskasse, aber zur besseren Planung für die Küche ist eine Voranmeldung unbedingt erwünscht!
Ihr müsst am 1. Advent im Solendo dann nur noch euren Namen sagen und das Ganze geniessen!

Freut euch drauf!

Übrigens: In Dortmund-City gibt es einen wunderschönen Weihnachtsmarkt!

Aber auch vorher gibt es noch was zum Freuen! Nämlich „EM in Blech“!

schallwendes 2. Live-Konzert im Gasometer Oberhausen.
Mit: Stephen Parsick, Moonbooter und Gert Emmens.

Die 3 werden in dieser Reihenfolge konzertieren und uns einen wunderschönen Samstagnachmittag bereiten, da bin ich mir ganz sicher!

Die Live-Konzerte beginnen um 12 und enden um spätestens 17 Uhr.

Da der Gasometer aber von 10 bis 18 Uhr geöffnet hat, bleibt also noch genügend Zeit, um sich auch noch die dortige Ausstellung anzusehen. „Das Auge des Himmels“ bietet wirklich atemberaubende Ansichten vom All auf die Erde - auch die solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Der Gasometereintritt beträgt 6 Euro, ermässigt 4. Das Geld geht allerdings komplett an die Gasometer AG. Damit unsre Musiküsse aber auch nicht zu kurz kommen, stellen wir eine „Sammelbüchse“ auf. Im Gegensatz zum vorherigen Gasometer-Konzert, wird es dieses Mal einen schallwende-Stand geben, an dem natürlich auch die Musiker ihre CDs anbieten, sowie einen Stand von Spheric Music. Aber bitte haltet euch trotzdem noch ein wenig Geld für die performenden Musiküsse zurück, danke!


Konzert mit Der Spyra

Datum: 17.10.2007
Von: Wolfram Spyra

Liebe Freundinnen und Freunde guter Musik!

Mit Freude darf ich ein großes Musikereignis ankündigen, in dem ich die Ehre habe, als Mit-Komponist und Mitglied des Ensembles mit zu wirken:

Dislocation:
http://web.mac.com/derspyra/iWeb/Dislocation%3A%202007/Dislocation%3A.html
findet am 27. Oktober um 20 Uhr in der Kathedrale im englischen Coventry statt.

Falls Ihr nicht persönlich erscheinen könnt, sagt es bitte denen weiter, die sich an dem besagten Tag - aus welchem Grund auch immer - in einem Umkreis von 200 Meilen um den Aufführungsort aufhalten könnten!

Vielen Dank!

Weitere Infos und ein kurzes Musikbeispiel befinden sich ebenfalls auf www.endlos.org.uk, wo demnächst regelmäßig weitere experimentelle Projekte angekündigt werden sollen.

In Kürze erscheint auch eine Spyra-Doppel-CD auf dem amerikanischen Label Ricochet Dream, auf dem u. a. Aufnahmen des Live-Doppel-Konzertes in Philadelphia (s. a. http://www.thegatherings.org/66gather.html) enthalten sein werden. Aber dazu und zu einer neuen Studio-CD gibt es noch eine ausführlichere Info-mail!

Viele Grüße aus Donaueschingen
(http://www.swr.de/swr2/donaueschingen/2007/-/id=2136608/nid=2136608/did=2240790/58tggf/index.html)

Spyra


schallwende schallwende Podcast

Datum: 17.10.2007

Und noch etwas ganz Neues erwartet euch!

Aber langsam, erst eine kurze Erklärung dazu ...
Wie schon erwähnt, sind wir ja inzwischen eine große „schallwende-Familie“ geworden. Und wie bei einer „richtigen“ Familie zieht man sich auch bei uns schon mal eine zeitlang zurück. Und sei es auch nur, um neu aufzutanken. Kurzum: Anfang des Jahres hat sich Uwe Brameier aus persönlichen Gründen vollkommen aus dem Verein verabschiedet und jetzt ist er wieder da - und das gleich mit nem Paukenschlag!
Er stellt euch nun unsre neuste klingende Idee vor:

Hallo Ihr lieben ...
Ich habe da mal was „aus dem Bauch heraus“ entwickelt:
Ab sofort gibt es schallwende als Podcast, und zwar über:
schallwende.podspot.de

Es ist eine wunderschöne Möglichkeit, unsere etwas in die Jahre gekommene schallbox zu renovieren ...
Was haltet Ihr hier von?
Eventuell ist das ja zumindest eine „Notlösung“ für unsere Hörer der Radiosendungen (GEMA-freie Musik vorausgesetzt!), die ja nun bald endgültig auf uns verzichten müssen. Es kann ja nicht sein, dass wir uns jetzt ins Mauseloch verkriechen, bloß weil die „Rütgers-Gang“ uns Bürgerfunkern einen Maulkorb verpasst hat, oder?

Ich finde, das ist ne ganz tolle Sache. Was meint ihr?

Also, liebe nicht-GEMA-Musiker, wenn ihr auch mal kurz vorgestellt werden möchtet, dann bitte eure Musik als mp3 an: traumklang@arcor.de - unser schallwende-Web.de-Postfach erlaubt nur 2MB!

Auf jeden Fall schon mal vorab ein ganz dickes Dankeschön an Uwe „Brammi“!


Neues zu KlangARTen

Datum: 17.10.2007
Von: Uwe Brameier

Mit sofortiger Wirkung habe ich die Produktion der Bürgerfunkreihe „KlangARTen“ auf Radio Gütersloh eingestellt.

Ich möchte mich in diesem Zusammenhang bei den Herren in der Düsseldorfer Staatskanzelei und bei der LfM im Medienhafen in Düsseldorf für die konsequente Zerschlagung der Medienvielfalt bedanken. Einheitsbrei für alle, das ist die Devise - oder habe ich da wieder irgendetwas falsch verstanden?
Sarkasmus beiseite ...

Die Sendereihe bleibt eingestellt, zumindest was die Ausstrahlung über Radio Gütersloh angeht. Ist das nun aber auch das endgültige aus der KlangARTen?
Nein! Es wird weiter gehen. Diesmal in Form eines Podcast. Wenn auch mit stark geändertem Musikprogramm (GEMA? Nein Danke!) und nicht mehr wöchentlich, aber immer noch mit einem gut gelaunten Moderator. Ist doch auch schon mal was, oder nicht?
Wann ist die erste KlangARTen Podcastausgabe online?
Nun, das bleibt abzuwarten, einfach mal auf der Seite www.klangarten.de nachschauen.

Bis denne,
Euer Brammi


Neues zu TraumKlang

Datum: 17.10.2007

Was aus TraumKlang wird, steht momentan noch in den Sternen. Nur so viel: Ich denke, meine 400. Sendung im Dezember wird auch wohl die letzte sein.
Dank „JR und seinen Spassbremsen“ müssen die Sendungen jetzt immer einen lokalen Bezug haben, der natürlich bei meinem Sendekonzept nicht dauerhaft gegeben sein kann!

Ob es auch mal TraumKlang als Podcast geben wird, weiß ich noch nicht; aus dem einfachen Grunde: Mit nur gemafreier Musik werde ich unsern Musikern nicht gerecht. Das Gros würde dann einfach rausfallen und somit auch viele, schöne, hörenswerte Musik, die als tolle Ergänzug zur Musik von nicht-GEMA-Musikern zu sehen wäre.
Da ich aber fast 17 Jahre lang (auch in den 3 Jahren, die ich bereits vor TraumKlang Radio gemacht habe) meinen HörerInnen möglichst ein breitgefächertes E-Musikspektrum vorgestellt habe, würde ich dieses Konzept Adabsurdum führen. Ich möchte in meinen Sendungen möglichst vielen Strömungen unsrer Lieblingsmusik gerecht werden und mich nicht der GEMA beugen müssen. Die Gebühren, die an die GEMA zu zahlen sind, sind so hoch, dass ich das als Privatperson nicht leisten kann. Ich hoffe dafür auf euer Verständnis. - Danke!
Aber wie gesagt, auch darüber ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Ich überlege weiter ...

Vielleicht könnte es ja auch einen gemeinsamen EM-Podcast der Bürgerfunker geben, wer weiß. Es ist alles im Fluss ...

Eure
Sylvia


Musikfestival Worldtronics

Datum: 17.10.2007

Das Haus der Kulturen der Welt veranstaltet vom 27.11.2007 bis zum 01.12.2007 das Musikfestival Worldtronics.
Mit Worldtronics präsentiert das Haus der Kulturen der Welt jährlich die spannendsten musikalischen Entwicklungen aus der weiten Welt jenseits von Europa und Nordamerika. Musiker und DJs aus den innovativsten Hotspots veranschaulichen in Worldtronics, dass elektronische und digitale Kulturtechniken mittlerweile ein globales Phänomen sind.

Den Auftakt gibt am 27. November Harmonia, die Elektronik-Krautrock-Band von Cluster Musikern Dieter Moebius und Hans-Joachim Roedelius sowie dem Ex-Neu! Musiker Michael Rother, mit dem ersten gemeinsamen Konzert nach über 30 Jahren. Die Band gehörte in den 1970er Jahren zu den Pionieren der elektronischen Musik und prägte Musiker wie u. a. David Bowie.

Vom 28. November bis zum 1. Dezember empfängt dann die rundum renovierte 50erJahre-Architektur der Kongresshalle an der Spree Solisten und Bands mit einer Bandbreite, die vom Minimal und Deep-House über experimentellen Pop bis hin zu Congotronics und Acitón reicht.

In Worldtronics gilt jedem musikalischen Hotspot ein Tag. Am 28. November beweisen Nobukazu Takemura, Takeo Toyama Trio, Kama Aina und Miho Folio, wie experimentierfreudig und vielseitig die japanische Szene ist. Santiago de Chile gilt als produktive Schmiede für Techno-Musik. Die Spannbreite der chilenischen Gäste am 29. November reicht von ätherischen, bis zum mikroskopischen Sounddetail durchkomponierten Musik von Detalles und der abstrakten Elektronik von Pablo Mellado bis zum spielerischen Electro-Funk von Vicente Sanfuentes und seinem Acitón. Am 30. November zeigen die Kongoleser Kasai Allstars, Konono No 1 und Bolia We Ndenge, wie aus selbstgebastelten Instrumenten eine einzigartige urbane Musik entstanden ist, die von Japan bis New York triumphiert. Und am 1. Dezember präsentiert sich die elektronische Szene Israel, in der experimenteller Pop und innovative Electronica, Kooperationen mit bildenden Künstlern und autonome Plattformen mit einem politischen und sozialen Anspruch vor dem Hintergrund des Nahost-Konfliktes entstehen.

Termine:

Eintrittspreis pro Tag: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.
Festivalpaß: 30 Euro.


Neues von MellowJet

Datum: 17.10.2007
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo,
der erste MellowJet-Newsletter ist nun endlich da. Auf sechs Seiten gibt's aktuelle News rund ums neue Label, Infos zu den Artists und Infos zu Neuerscheinungen.
Natürlich inklusive einem Preview, was bald kommen und passieren wird.

Hier der Link:
http://www.mellowjet.de/Newsletter/MellowJet-Newsletter01.pdf

Jeder der Interesse hat, kann den Newsletter auf www.mellowjet.de abbonieren.

Diesen Monat gibt's dabei gleich 4 Neuerscheinungen auf MellowJet:

Exposed (KH-Reiers, oder einfach Kalle) ist ein Ausnahmekünstler, der erst kürzlich und nach einer längeren Anlaufphase seinen Weg zu MellowJet fand (siehe Artikel „die KH-Story“ auf www.mellowjet.de). Es sind nun zwei CDs von ihm erschienen, die neben klassischen EM-Tönen auch Parallelen zu anderen Größen der Szene aufweisen. Dabei entpuppt sich seine Musik als sehr wandlungsfähig und ist einfach, verspielt und auf jeden Fall verträumt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen. Und nicht vergessen: Hörbeispiele zu allen Tracks findet Ihr auf www.mellowjet.de.

Mit den besten Grüßen
Bernd Scholl
(moonbooter)


Neue EM-Website

Datum: 17.10.2007
Von: Bert Strolenberg

Hello,

After a couple of months of hard work, I'm very pleased to announce my website www.sonicimmersion.org, dedicated to electronic music.
On this site, I continue to publish reviews, interviews, special features and more on a regular basis as I did for E-dition electronic music magazine and in the days of KLEM electronic music fanzine.

For example, your will find an (updated) VoLt-feature, in which the UK-duo unfolds the making of their new album „Nucleosynthesis“, next to features (such as on Kevin Braheny, Ultimate Desert albums), interviews (Pillion, Max Corbacho) and lots of other interesting articles.

I hope you enjoy the content of the site and look forward hearing from you. In addition, please feel free to contact me if you like to forward promo's to me for review.

Best regards,

Bert Strolenberg
www.sonicimmersion.org
bert.strolenberg@hetnet.nl


Neues von F. D. Project

Datum: 17.10.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Nun ist es soweit.
Mitte November ist der Release-Termin meiner neuen CD/DVD „The Journey To Another Place“.

Wer mag kann sich schon mal ein Demo ansehen von dem Song „Unison“ auf www.space-music.de oder hier der direkte Link:
http://www.space-music.de/Unison_web.wmv
... leider in einer nicht so berauschenden Quali wie auf der DVD Smiley

Liebe Grüße
Frank, F. D. Project


Neues von Art Of Infinity

Datum: 17.10.2007
Von: Art Of Infinity

Die Veröffentlichung des neuen Albums „Endless Future“ verzögert sich. Art Of Infinity haben sich entschieden, eine weitere Komposition in das Album zu integrieren. Endless Future erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2008.

Das Debüt Album „New Horizon“ von Art Of Infinity ist im weltweiten Digitalvertrieb über Prudence/Zebralution erschienen und per Download bei ITunes, Musicload, Amazon, Rhapsody, Virginmega, Finetunes und vielen weiteren Online Shops erhältlich.

Der neue Art Of Infinity-Shop ist jetzt online. Neben den CDs von Art Of Infinity sind auch Tonträger der Seitenprojekte Deep Imagination und Whitebirds erhältlich.

Art Of Infinity
The Ambient Music-Project
Websites: www.art-of-infinity.com, http://www.myspace.com/artofinfinity
Label: www.bscmusic.com
E-Mail: info@art-of-infinity.com


Nacht der offenen Kirchen

Datum: 09.10.2007

Kurze Infos zu den beiden EM-Events in dieser Woche.

Freitag geht's los mit der „Nacht der offenen Kirchen“ - 2× ganz im Zeichen der Elektronischen Musik - erfreulicherweise auch beides hier in Wattenscheid.
12. Oktober 2007
Lange Nacht der Kirchen
St. Johannes-Kirche, Kemnastr. 10 in BO-Wattenscheid-Leithe
Live EM mit dem Ambient Circle
19:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
anschl. Chor-Konzert des Halleluja-Familienchors der Gemeinde St. Johannes, WAT-Leithe
ca. 20:15 Ende des Chor-Konzerts
ab 20:30 Live-Musik des Ambient Circle - Elektronische Ambient-Musik zum Hören, Entspannen und Verweilen -
inkl. Pausen zur Kontaktaufnahme von Publikum und Musikern
Musiker: Torsten Abel, Detlef Dominiczak, Dieter Herten, Thomas Hermann, Michael Kathke.
23:00 h Ende der Veranstaltung

... und in der Propstei-Kirche St. Gertrud in der WAT-Innenstadt wird die Nacht der offenen Kirche mit Musik von Suriya untermalt.
Da Jürgen und Björn Samstag ja bei E-Live auftreten, können sie natürlich nicht freitagsabends noch in der Kirche spielen. Doch ich finde es ganz toll, dass Suriyas Auftritt bei der 1. Wattenscheider Kulturnacht so nachhaltig war, dass die Wattenscheider „Kirchenfürsten“ unbedingt Musik von Jügen und Björn haben wollten.

Dazu jetzt der Artikel aus der WAZ, Wattenscheid vom 10.09.2007:

Ein akustischer Irrgarten
10.09.2007 / Lokales
Von Lars Karsten

Die Stadtbücherei lädt anlässlich der Kulturnacht zum Besuchs ins Leselabyrinth. Sieben Autoren und eine Vorlesepatin haben in den Gängen Platz genommen, um dort eigene und fremde Werke vorzustellen.

Schon der erste Blick zeigt, dass der Besucher nicht wie einst Theseus einen Faden benötigt, um sich einen Weg durch den Irrgarten zu bahnen. Vielmehr ist er in einem akustischen Labyrinth gefangen, denn zu den verschiedenen Lesungen spielt die Gruppe „Suriya“. „Wir machen aber eher Filmmusik, das passt gut zum Vorlesen“, erläutert Jürgen Bruhn (Gitarre), der gemeinsam mit Björn Vogelsang (Keyboard/Sax) als Duo auftritt. Fürs Bücherei-Team um Sylvia Sommerfeld geht das Konzept auf: „Die Leute kommen mit den Autoren ins Gespräch. So haben wir uns das vorgestellt.“

Die Schriftsteller finden den Abend ebenfalls gelungen. „Man hat einen persönlichen Kontakt zu den Lesern und Zeit, viele ihrer Fragen zu beantworten. Bei anderen Lesungen ist es eher nicht der Fall“, lobt Frauke Gimpel. Als gefragte Person erweist sich insbesondere Autor Torsten Sträter. Selbst als der Andrang im Verlaufe des Abends abnimmt, finden sich bei ihm immer noch Zuhörer ein. Er liest Kurzgeschichten mit Titeln wie „Weihnachtswunder“ oder „Mein nackter Poe“. Sträter, dessen erster Roman in diesem Jahr erschien, freut sich sichtlich über das rege Interesse. Sein hintersinniges Fazit lautet: „Wenn die Autoren mal in die Gänge kommen, wird es richtig spaßig.“

Warten wir mal ab, ob Wattenscheid jetzt vielleicht doch endlich mal ernsthaft die Elektronische Musik für sich entdeckt. Schliesslich ist hier ja auch die Heimat von schallwende ...

Ich freu mich auf jeden Fall schon riesig auf den Live-Gig vom Ambient Circle.


Neues von F. D. Project

Datum: 09.10.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Bevor es nun in der nächsten Woche an die Abschlussarbeiten für die neue CD/DVD geht, gibt es für euch noch einen kleinen, musikalischen „Happen“. „Galaxy 2007 - the final place“ liegt nun als Preview vor. Einfach den Player auf www.space-music.de starten.

Liebe Grüße und habt eine schöne Woche

euer Frank
F. D. Project
www.space-music.de


Interview mit Robert Schroeder

Datum: 09.10.2007
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo,
unter http://www.musicianslife.de/2007/09/28/robert-schroeder/ ist frisch und aktuell ein sehr ausführliches und aktuelles Interview mit Robert Schroeder erschienen.

Viel Spaß und liebe Grüße

Bernd „moonbooter“ Scholl


Video von Exposed

Datum: 09.10.2007
Von: Karl-Heinz Reiers

Mellowjet hat heute das erste Exposed Video veröffentlicht „Orbital Running“!

Es kann auf www.mellowjet.de sowie auf http://www.clipfish.de/player.php?videoid=NzcwMjM3fDEzMTA0NjE%3D gesehen bzw. free downgeloadet werden!

Gruß Kalle Reiers


Musikempfehlung

Datum: 09.10.2007
Von: Bernd Schulte (Xylvanya)

Hallo Sylvia ...
hier zwei Links, die wunderschöne Musik beinhalten ... einfach mal reinhören und kontaktieren:

http://www.myspace.com/robertojonata
http://www.myspace.com/lostwhitebrother

Gruß
Bernd

Come check me out on MySpace at http://www.myspace.com/xylvanya1


Progressive Rock-Konzert

Datum: 09.10.2007

Ein weiterer Konzerthinweis, zwar nicht wirklich lupenreine EM, aber immerhin haut dort Keyboards-Redakteur Michael Trost („freaks@home“) in die Tasten ...

Am Freitag, 26.10. spielt die Band Vertigo (http://www.myspace.com/nextstopvertigo) und Shades Of Dawn (www.shades-of-dawn.de) aus Düsseldorf in Gelsenkirchen.

Ev. Gemeindehaus in 45886 Gelsenkirchen-Bulmke, Florastr. 119, Eintritt: 4 Euro.

Beide Bands spielen - naturgemäß - „keyboardlastigen“ Progressive Rock.
Insgesamt werden vier Keyboarder mit noch mehr Keyboards auf der Bühne stehen. Smiley


Chillout im Planetarium Bochum

Datum: 21.09.2007

Ich hatte am vergangenen Wochenende ein Erlebnis der Extraklasse, mehr noch: ein Ohrenschmaus par Excellance ...

Gänsehauterlebnisse non stopp!
Kannst du den Klang sehen? - Kannst du das Licht hören? - Kannst du in dich kehren?

Lehnt euch zurück, schließt die Augen und öffnet eure Sinne. Kurz um: Come in and Chill Out !

Echt, so ChillOut-Sounds haben's schon in sich. Mir wird richtig warm ums Herz. Ich bin völlig entspannt. Was fehlt mir noch zum vollkommenen Glück? Eigentlich nur noch die Visualisierung der Musik. Ich möchte schließlich die Klänge sehen ... Kein Problem! ChillOut unter Sternen macht's möglich! Chillen unter der Planetariumskuppel - das Non plus Ultra für mich! Das neue Sternenklänge-Programm entführt uns aus dem hektischen Alltag auf eine Reise in traumhafte Landschaften aus Klang und Licht. Von den Tiefen des Meeres bis hin in die entferntesten Winkel des Weltalls.
Fantastisch sphärische Szenarien kombiniert mit unterschiedlichen musikalischen Stilen. Dank Ambient-Musik und Elektronik bis hin zu ruhigem Minimal-Techno schweben wir über den Dingen und das Planetarium ist unser ChillOut-Raum! Klasse - und das Beste daran: es funktioniert! - Ich hab's bereits ausprobiert - am 15. September bei der Premiere.
Wollt ihr das auch erleben? Dann nichts wie hin ins Planetarium! Die nächste ChillOut Möglichkeit unter Sternen gibt's am Samstag, den 29.09. um 21 Uhr - als Abschluss des Astronomie-Tages.
Dann noch mal am 06.10., 10.10. und am 26.10. - jeweils um 19:30 Uhr. Planetariumstechniker und ausgewiesener EM-Liebhaber Klaus-Dieter Unger hat mit diesem Spitzen-Programm ein absolutes Highlight geschaffen. Das sollte kein EM-Fan verpassen! Ich werde bestimmt zum Dauergast beim Chillen unter der Planetariumskuppel. - Relaxen ist völliger Frieden und Balsam für die Seele ...

Tickets und Infos: www.planetarium-bochum.de

Apropos Planetarium Bochum:

Ich wünsch allen ein super schönes Konzert von und mit Bernd Scholl und Gandalf.
Klaus-Dieter Unger hat mir gestern bereits einiges über die visualisierungen zu Programm erzählt. Es wird bestimmt super-schööön! Schade, aber der Herbsturlaub war schon im Februar geplant. Aber: Ich werde in Madrid in Gedanken bei euch im PlaBo sein und die Musike haben wir ja eh immer im Gepäck ...
Viel Spaß und wundervolle Stunden mit Bernd und Gandalf in unserm Planetarium!

Aber ich verspreche euch schon jetzt: Anfang des Jahres 2008 gibt es das nächste Mal EM live unter der Sternenkuppel!
Näheres dazu auch in Kürze!


schallwende Konzerte im Gasometer

Datum: 21.09.2007

Das nächste schallwende Event wirft schon mächtige Schatten voraus. Schliesslich ist der Gasometer Oberhausen mit seinen fast 120 m ja auch hoch genug!

Genau diese größte Keksdose Europas wird am Samstag, den 10. November wieder mächtig scheppern, allerdings melodisch! Denn Stephen Parsick, der Moonbooter und Gert Emmens werden die Blechbüchse zum Schwingen bringen - oh das reimt sich aber schön ...
Zwischen 12 und 17 Uhr gibt's dann „EM in Blech“ - ein Ohrenschmaus allererster Güte, wie ihr ja bereits an der schallplatte 9 hören konntet. Also hoffen wir mit den 3 musiküssen auch um reichlich Unterstützung von euch. Abends könnt ihr dann ja noch mit euren Familien durchs Centro bummeln und bis 12 die fantastische Ausstellung „Das Auge des Himmels“ ansehen. Na, wenn das kein Angebot ist ... - mit 6 Euro und ner Spende für die Musiker seid ihr dabei!


Neue Ausgabe von E-Pochen

Datum: 21.09.2007
Von: Uwe Brameier

E-Pochen #4 ist online!

Soooooooo ... Die Sommerpause ist vorbei und alles läuft wieder in geordneten Bahnen.
Das ist ein Grund um eine weitere Ausgabe von E-Pochen zu veröffentlichen. In dieser Ausgabe möchte ich Euch Ebia und seine Musik vorstellen.
Ich wünsche Euch viel Spass beim Zuhören.

e-pochen.podspot.de (Am Besten den Link „Download“ benutzen, denn der Player auf der Site funktionert scheinbar nicht ...)
Euer Brammi


Porträt über HaJo Liese in Keyboards

Datum: 21.09.2007

Porträt über „unser aller“ HaJo Liese in Keyboards!

www.keyboards.de #05/07 „Freaks at home“

Danke lieber HaJo, dass du unsern Verein wieder mal nicht vergessen hast ...


Konzerte mit David Wright

Datum: 21.09.2007
Von: (Press Release)

David Wright is making his USA concert debut on September 29th as part of the Gatherings Concert Series in Philadelphia.

David Wright live at The Gatherings Concert Series on
Saturday 29 September 2007 at 8pm
St Mary's Hamilton Village
3916 Locust Walk, Philadelphia, PA
Admission: $20/$10 students w/ID (at the door night of show)
www.thegatherings.org

David will play for around 90-120 minutes and will feature a mixture of music old and new, plus improvised material.

David will also appear live on Star's End Ambient Radio where he will perform an exclusive 60 minute set, plus a living room concert and interview on Echoes Radio during his week long stay.

David Wright live on Star's End Ambient Radio
Sunday 30 September 2007
Saturday Night/Sunday Morning from 1 to 6am
88.5FM WXPN Philadelphia, PA
www.starsend.org
www.xpn.org (live stream)

Full details of David's USA concert and radio appearances are on the David Wright Website news pages

PS
Check out details of the November 10th UK concert in Wales, which includes Robert Fox and Code Indigo.


schallwende SMS-Service für Schallwender

Datum: 11.09.2007

Neuer Service für schallwenderInnen:
Mitteilungen an uns ab sofort auch via SMS möglich!!!

Probieren wir's doch gleich mal aus mit einer Abstimmung (per SMS) über die „schallplatte 9“

Dein Abstimmungsergebnis: Super - mittel gut - nicht gut

Der SMS-Text muss folgendermaßen aussehen: schallwende@web.de (Leerzeichen) Abstimmungsergebnis
und bitte euren Namen nicht vergessen!

Als Empfänger müsst ihr die WEB.DE-Gateway-Nummer eures Mobilfunkanbieters eingeben:

Diese Nummer könnt ihr ja z. B. unter dem Namen schallwende-SMS in euer Handy-Telefonbuch einspeichern!

Wenn ihr nicht bei einem der obigen Anbieter seid, müsst ihr nur herauskriegen, welchen Handy-Provider ihr eigentlich nutzt! (Der ALDI-Talk z. B. läuft über E-Plus.) Ich bin bei Simply, das geht über D1 - und es funktioniert - ist ausgetestet!!!

Falls ihr allerdings Lust und Laune habt, könnt ihr uns auch ruhig längere SMS schicken - nur schallwende@web.de muss allerdings mit eingerechnet werden bei den ca. 150 Zeichen.

Uns wird eure Nachricht dann als Email übermittelt. Mitangezeigt wird dann allerdings auch eure Handy-Nummer (egal, ob Rufnummernunterdrückung eingeschaltet, oder nicht!).


schallwende EM-Breakfast

Datum: 11.09.2007

02. Dezember 13. schallwende EM-Breakfast
Im Solendo, in Dortmund (am Hafen)
EM live am einzigen Winterstrand in Europa!

Mit: Ron Boots und Suriya (Jürgen Bruhn (Steeldrum und Gitarre), Rainer Buschmann (Geige), Björn Vogelsang (Sax und div. Midi-Devices), Jin Urayama (Piano, Keyboards))

Preis wird in Kürze bekannt gegeben!
www.solendo.de

Vor-Anmeldungen über uns werden ab sofort entgegengenommen!
schallwende@web.de oder: 02327-79385
(Bitte nicht übers Solendo! Dort gibt's nur die Tageskasse.)


Ersatz für ausgefallenes Scholl-Konzert

Datum: 11.09.2007
Von: Bernd Scholl

Hallo, liebe EM-Fans!
ich freue mich mitteilen zu können, dass mein Konzert nun doch im November in Erkrath stattfindet!
Auf Einladung von Timo Kremerius, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Hans-Helmich-Schule für behinderte Kinder und Jugendliche in Mettmann spiele ich ein Benefiz-Konzert in der Stadthalle Erkrath! Nachstehend die genauen Daten!
Gruß Bernd Scholl

Bernd Scholl live
Freitag, 2. November 2007 - 20 Uhr
Stadthalle Erkrath
Neanderstr. 58
40699 Erkrath

Eintritt: 15 Euro
Kartenbestellung/Reservierung über Timo Kremerius:
Tel.: 02104-44520
E-Mail: timokremerius@web.de

Das Scholl/Gandalf-Konzert am 22. September im Planetarium Bochum ist nahezu ausverkauft. Es gibt nur noch einige Restkarten!

Bernd Scholl & Gandalf
Samstag, 22. September 2007 - 20 Uhr
Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Strasse 67
44791 Bochum

Eintritt: VVK 12 Euro / AK 15 Euro
Kartenreservierung:
Tel.: 0234-51606-13; Fax: 0234-51606-51
www.planetarium-bochum.de
EMail: mail@planetarium-bochum.de


Webseite mit Musik-Downloads

Datum: 11.09.2007
Von: Uwe Saher

Liebe Sylvia,
Anfang des Jahres wurde ich vom Betreiber einer spanischen Seite über Elektronische Musik gebeten, für einen Download-Sampler auf dieser Seite einen unveröffentlichten Track bereitzustellen, was ich dann auch tat.

Diese Seite nennt sich: www.lostfrontier.org

Darauf zu finden sind CD Reviews, Interviews und eben in regelmäßigen Abständen diese kostenlosen Download-Sampler, auf denen unter anderem doch recht bekannte Künstler zu finden sind.

Deshalb wollte ich ich Deinen News mal auf diese Seite aufmerksam machen. Vielleicht ist für den Einen oder Anderen etwas dabei...

Liebe Grüße
Uwe


Alternativen für NRW-Bürgerfunk

Datum: 11.09.2007
Von: Bernhard Wöstheinrich

Als Alternative für die immer weiter beschnittenen Bürgerfunkstationen drängen sich ja immer weiter Webradiostationen in das Blickfeld des Musikfans auf der Suche nach individueller Musik.

Dieses Webradio verdient dabei auch besondere Aufmerksamkeit:
www.krautrock-world.com

Die Sendung „Electronic Spaceballs“, die jeweils Sonntags von 18:00 bis 19:30 Uhr gesendet wird, konzentriert sich ganz auf Elektronische Musik. Der Rest des Programms ist, wie es der Name bereits andeutet, sehr auf Kraut-Art- und Progrock ausgerichtet.
Sicher aber ein Programm, was im Ganzen für den schallwender ein gutes Angebot darstellt!

Liebe Grüße
Bernhard Wöstheinrich


Elektroland Jubiläumssendung

Datum: 11.09.2007
Von: Bjørn Jeppesen

Elektroland 50 is ready for you.

This time with presentation of releases from Current, Timescape, Manuel Göttsching, Robert Schroeder and Asura a. o.

You can also participate in the Robert Schroeder competition. Maybe you'll be one of the lucky winners of his new album „SphereWare“. The winners will also get a signed poster and a signed artist card. For those not understanding the Danish language please go to the competition section on our website for instructions.

Good luck!

http://nattefrost.dk/elektroland/

Herzlichen Glückwunsch Bjørn Jeppesen!


Jubiläumskonzert von Pond

Datum: 11.09.2007
Von: (Pressemitteilung)

2007/8 feiert Pond (die EM-Band aus der ehemaligen DDR) sein 30jähriges Bühnenjubiläum, welches durch ausgewählte Konzerte seinen Höhepunkt finden wird.

Ein Hauptbestandteil des Live-Konzertes ist das klassische Mussorgskywerk „Bilder einer Ausstellung“, welches von Pond adaptiert und neu aufgeführt wird. Abgerundet wird dieses Multi-Media-Konzert unter dem Motto: „Zwischen Erde, Himmel und Weltall“ mit einer durchkonzipierten Licht- und Diashow.

Details:

30 Jahre Pond - Jubiläumskonzert

Pictures at an Exhibition“ (Modest Mussorgsky)

Die „Bilder einer Ausstellung“ komponierte Modest Mussorgsky 1874 für Klavier anlässlich einer von dem Kunstkritiker W. Stassow organisierten Gedenkausstellung für den kürzlich verstorbenen Maler Victor Hartmann.

Erst mit der Orchestrierung durch Maurice Ravel begann für das Klavierwerk ein Leben in der Öffentlichkeit. Dieser Klavierzyklus - diese Suite - beinhaltet rasche und ruhige Sätze in ständigem Wechsel. Es ist eines der größten Meisterwerke des großen russischen Komponisten.

Im Übrigen gehört „Pictures at an Exhibition“ zu den beliebtesten und bekanntesten klassischen Werken auch unter den jüngeren Menschen. Dies ist nicht zuletzt auch ein Verdienst der modernen Versionen von Emerson, Lake und Palmer (England) und Isao Tomita (Japan). Allerdings sind diese Adaptionen vom Klavieroriginal weit entfernt. Aber dies trifft auch auf die Orchesterfassung von Ravel und anderen Bearbeitungen zu.

Pond möchte nun versuchen eine weitere eigenständige Bearbeitung dieses Werkes zu kreiren, die all die Spiel- und Musizierweisen der modernen Zeit aufzeigt, wobei die ganze Palette der Klangvarianten neuzeitlicher Musiktechnik als auch klassischer Spielweisen miteinander verwoben werden. Pond hat sich ab 1980 als elektronisches Instrumentalmusikensemble deutschlandweit einen guten Namen erspielt.

Man darf darauf hinweisen, dass Pond bereits kurz nach Gründung (1979) dieses Werk, zumindest auszugsweise, mit dem Cottbuser Sinfonieorchester gemeinsam aufführte.

Nach nun fast 30 Jahren erfährt dieser Zyklus eine Renaissance und wird in einer vollständigen Version dem Publikum vorgestellt. Pond verbindet nun in eindrucksvoller Weise die Welten der klassischen Orchestermusik, der modernen Pop und Rockmusik mit der zeitgenössischen Elektronik- und Avantgardemusik.

www.ponderosa-records.de

Termine für dieses Event gibt's demnächst.


Musik- und Lesespektakel – mit geänderter Besetzung

Datum: 22.08.2007

Terminankündigung für das Planetarium Bochum

Planets - die Planeten
Klangsuite für Klangschalen, Percussion und Kontrabass

Nach dem plötzlichen Ausstieg aus dem Projekt „Planets“ von Wolfgang Flür als Vorleser, stellt der Soundperformer Thomas Weber sein jüngstes Werk, „Planets“ im Planetarium Bochum wieder in seiner UR-Form vor.
Ein Klangschalenspieler, ein Schlagwerker, sowie ein Kontrabaßspieler intonieren die einzelnen Planeten als Archetypen. Ein Vorleser leitet zu den einzelnen Planetenthemen über.

Das Besondere an diesem Klangkonzert ist die Kombination von obertonreichen Klangschalen, Gong, Percussion- und Schlagzeugadaptionen sowie einem Kontrabaß.

Die Suite „Planets“ umfasst 8 Sätze, sowie eine Eröffnung.
Der 9. Satz geht in den Epilog über.

  1. Eröffnung - Prolog
  2. Mars - Der Krieger
  3. Venus - Die Geliebte
  4. Merkur - Der Botschafter
  5. Pluto - der Magier - der Schamane
  6. Jupiter - Der Priester
  7. Saturn - Der Richter
  8. Uranus - der Narr
  9. Epilog Neptun - Der Prophet, der Mystiker

Herzliche Grüße
Thomas Weber

Siehe dazu auch den vorherigen Artikel.


schallwende Grillfest

Datum: 19.08.2007

Hi ihr Lieben!
Hoffe, ihr hattet gestern solch einen vergnüglichen Samstag, wie ich. Schön war's in der Gruga - sonniges Wetter, nette Leute, gute Laune, bestens aufgelegte Musiker, klasse Musik, zuverlässige Helfer und zudem noch eine hervorragende gratis-schallplatte 9 und ein schalldruck, der sich mal wieder sehen lassen kann. - schallwende-Herz, was willste mehr?

Wahrscheinlich sind das alles Gründe, die 5 Besucher spontan dazu veranlasst haben, genau zu dem Zeitpunkt unsrer „schallwende-Familie“ beizutreten. Tja, ihr habt euch nicht verlesen: Seit gestern haben wir 5 !!! neue schallwender mehr und noch einen weiteren, der im Laufe der vergangenen Woche den Weg zu uns gefunden hat. So etwas hat es bis dato ja noch nie gegeben. Megaklasse! Nun auch auf diesem Wege ein ganz herzliches Willkommen an Charlie (NL), Dietmar, Heinz, Michael, Uwe und Werner - wir freuen uns! - Auch darüber, dass ein schallwende-Urgestein vielleicht wohl wieder den Weg zurück zu uns finden wird: Volker Rapp - zumindest war er gestern froh und munter in Essen und das, obwohl er sich seit Langem von unserer EM-Szene zurückgezogen hat. Auch hierzu: Welcome, back, lieber Volker!

Ich hatte sowie so den Eindruck, dass die (zu Hochzeiten) 50-60 Besucher gestern besonders guter Stimmung waren. Zumindest liessen sie sich keine Verärgerung anmerken, da wir mit der Musik erst später starten konnten, weil unsere PA etwa 2 Stunden lang im Stau gestanden hatte - stramme Leistung für eine Fahrt von Düsseldorf nach Essen ...

Aber kurz vor 4 ging's dann musikalisch richtig zur Sache. Die Niederrhein-Fraktion des schallwende e. V. zeigte uns, was sie so drauf hat. Klaus und Harry zupften die Saiten, dass es nur so funkte! Harald Nies stellte bei der Gelegenheit 2 Titel von seiner neuen CD auch live vor. (Rezension übrigens im schalldruck!)
Auf jeden Fall spielten der ganz schwer Kosmische und Harry, sein „Brother in Guitar“ so perfekt zusammen, als ob sie ein Leben lang nichts anderes gemacht hätten. Kurzum: die Gitarreros vom Niederrhein spielten wie aus einem Guss! Nur: Ihr Auftritt endete nach knapp einer halben Stunde viel zu früh ... Na, ja, die beiden „Zupfgeigenhansels“ sind ja auch nicht mehr die Jüngsten und so gönnte den „alten Herren“ - (sorry, Jungs, ich weiß ja, wo von ich spreche) - das sehr angetane Publikum eine Verschnaufpause. Mir sinn ja keine Unmenschen, ne wahr???

Außerdem stand ja noch ein weiterer Künstler auf dem Programm ... - unser „Mr. Dayflight“ Dieter Herten. Dieter hatte sich in nächtelanger Kleinarbeit akribisch auf seinen Gig in Essen vorbereitet, um uns nur das Beste zu bieten - und dann ... Rumms ... - die Technik ... Sie spielte einfach nicht mit ... Dieter versuchte verzweifelt seinen schicken Geräten wieder Leben einzuhauchen, doch die stellten sich störrisch an! Nix ging mehr und Dieters Verzweiflung wuchs ins Unermessliche ...
Aber auch hier bewies sich wieder einmal, was ein gutes „Familienleben“ wert ist. schallwende wäre ja nicht schallwende, wenn's anders wäre, gelle? Das Publikum bedachte Dieter mit Applaus und wartete geduldig ab. Doch auch unsre Musiker halfen ihrem Kollegen. Spontan griffen Klaus und Harry sich nochmals ihre „Schrammeln“, zerrten noch Bernhard Wöstheinrich zum Keyboard, (der sich ja eigentlich sicher war, heute mal nicht zu spielen) und nun zauberten die 3 eine super Session aus dem Hut. Megaklasse! Schön, dass so etwas möglich ist - wenn einer Probleme hat, springen andere direkt für ihn ein ... Und genau das macht uns ja wohl auch aus, ne wahr?

Nachdem Dieter seine Kistchen endlich wieder stromklar und den MIDI-Fehler beseitigt hatte und somit seine „Umbaupause“ beendet war, wie's Cosmic Kläuschen so nett ausdrückte, konnte er endlich seine Musik spielen - und wie! Auch dieser Auftritt erfreute das sachkundige Publikum.
Die Musiker liessen uns gestern kaum eine Verschnaufpause - denn kurz, nachdem Dieter endete, gab es noch eine spontane Session mit Klaus, Dieter, Bernhard und zeitweilen auch HaJo. Das begeisterte Publikum wollte die Musiküsse wieder mal nicht von der Bühne lassen, aber irgendwann muss ja auch einmal Schluss sein und das ja meist, wenn es am Schönsten ist ...

Das Grillfest gestern lief so richtig entspannt ab und dass, oder gerade weil nicht ganz so viele Besucher da waren. Es wurden zumindest viele, anregende und schöne Gespräche geführt. Tja, je kleiner, desto feiner und gemütlicher, ne wahr?

Zuletzt bleibt mir nur noch, mich wieder mal bei den fleissigen Helferlein zu bedanken, ohne die das Grillfest nicht zudem geworden wäre, was es war. Also, ein ganz herzliches Dankschön geht an: Thomas Conze, Bernd Glanemann, Gerd Krieg („examinierter“ schallwende-Grillmeister!), Monika & Uwe Lennartz, Winfrid Wiesrecker und natürlich an meine liebe Mutti, die sich u. v. a. nicht zu „fein“ dafür war, für einige Zeit noch den Getränkestand zu betreuen - und das mit 78 Jahren!
Danke euch, allen Voran natürlich den Musikern Dieter, Harry, Klaus und Bernhard und nicht zu vergessen HaJo für die Boxen und überhaupt ...!

Ach so, mein lieber Klaus hat außer vielem anderen noch dafür gesorgt, dass die Fotos bereits schon seit Mitternacht „online“ sind - viel Spaß beim Gucken!

Dienstagabend werden wir dann wohl die schalldrucke nebst schallplatte 9 „eintüten“, so dass sie Mittwoch von Thomas Conze auf dem Weg gebracht werden. Spätestens zum Wochenende müsstet ihr die guten Stücke dann in Händen haben. Wir sind schon ganz gespannt auf eure Reaktionen!

So, das war wieder mein „Wort am Sonntag“.

Euch allen einen schönen Start in die neue Woche, bis bald!
Herzlich eure
Sylvia


schallwende Klaus Schulze Geburtstagsparty

Datum: 06.08.2007

N'Abend, ihr Lieben!

Möchte nur ganz kurz das Neuste vom Neuen loswerden.
Eine ausführliche Würdigung der KS Geburtstagsparty von mir folgt vielleicht noch in Bälde. Denn zunächst ist „extreme schalldrucking“ angesagt, dadurch fehlt die Zeit natürlich woanders. Aber freut euch: Klaus hat gestern die ersten Fotos online gestellt.

Nur so viel: Es war ein gelungener Abend mit ausverkauftem Haus! Ein dickes Dankeschön schon mal vorab allen, die zu dem großen Erfolg beigetragen haben. - Allen voran natürlich dem deutsch-holländischen Trio Bas Broekhuis, Detlef Keller und Mario Schönwälder für ihre tolle Musik. Die drei waren musikalisch zwar „sehr nah an Schulze“, haben aber die Musik glücklicherweise nicht 1:1 kopiert, sondern ihr den B, K, & S-eigenen Stempel aufgedrückt. Das finde ich auch gut so, denn sonst hätten wir ja auch gleich KS-CDs einlegen können, ne wahr?
Auf jeden Fall ein dickes Lob an die Drei!

Ein ebensolches gebührt mal wieder dem Planetariumstechniker Klaus-Dieter Unger, der trotz zeitweisem Totalausfall des Computers es noch geschafft hat, eindrucksvolle Projektionen an die Sternenkuppel zu „werfen“. Außerdem haben wir ihm auch ein KS-Glückwunsch-Video am Schluss zu verdanken. - Nette Geste, übrigens ...
Überhaupt: Die immer wieder unkomplizierte und sehr fruchtbringende Zusammenarbeit mit der Planetariums-Crew kann ich gar nicht hoch genug bewerten!
Frau Prof. Dr. Hüttemeister und Herr Unger geben immer ihr Bestes und uns somit das Gefühl, dass wir herzlich willkommen sind! Wir fühlen uns mit unsrer Musik auch bestens aufgehoben unter der Sternenkuppel.
Ich denke auch, das Kombi-Angebot mit dem Planetariumsprogramm „Reich der Sterne“ und dem Live-Konzert ist vom Publikum bestens angenommen worden. So konnten wir dieses Mal also „2 Fliegen mit einer Klappe schlagen“. - Den Zuschauern mal ein echtes Planetariumsprogramm vorstellen und außerdem noch ein Live-Konzert bieten - das bekommt man ja so auch nicht alle Tage, ne wahr? Auch für diese außergewöhnliche Bereitschaft ein ganz dickes Lob, verbunden mit herzlichem Dank ans PlaBo-Team ...

So, jetzt ist der Bericht doch schon wieder etwas länger ausgefallen ...


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 06.08.2007

Neben Klaus Hoffmann-Hoock - gemeinsam mit Harald Nies - konnten wir jetzt auch noch „DayflightDieter Herten dafür gewinnen, uns am 18. August musikalisch zu verwöhnen.

Ihr wisst ja, neben Grillwürstchen, und Salaten lebt unsre Summer-Open-Air-Party ja auch gerade von der Live-Musik. Und darauf freuen wir uns ja alle, gelle?

Also schon mal vorab: Many thanx an Kläuschen, Harry und Dieter!
Wir sind ja schon so gespannt ...


Musik- und Lesespektakel

Datum: 06.08.2007

Planets“ ist ein ungewöhnliches Musik- und Lesespektakel von Thomas Weber, Soundperformer und Wolfgang Flür, das die Planeten als Archetypen musikalisch und literarisch vorstellt.

Obertöne - Untertöne - zwischen den Zeilen im musikalischen Dialog mit Kontrabass, Schlagzeug, Klangschalen, Singender Säge, Stimmbändern, Synthesizer und Radiowellen.

Wolfgang Flür wird erstmals seit seinem Ausstieg bei Kraftwerk in der Dechenhöhle und im Planetarium Bochum unter anderem auch den Synthezizer bedienen.

Unterstützt wird das Klangprojekt von befreundeten Musikern der Düsseldorfer Clara-Schumann Musikschule Andreas Privou und Jürgen Michel.

Unterstützt wird die Musik durch Lichtdesign von Dimitar Evtimow (Tanzhaus NRW), der seine Lichtilluminationen kreativ einsetzt und ein audivisuelles Gesamtwerk entstehen lässt.

Am 18. August 2007 präsentiert Wolfgang Flür der ehemalige Musiker der legendären Elektronik-Gruppe Kraftwerk, „Planets“ in der Dechenhöhle. Am 17. November 2007 wird „Planets“ im Planetarium Bochum aufgeführt.

Wolfgang Flür war von 1973 bis 1986 Elektrotrommler bei der Gruppe Kraftwerk. Heute ist er Songwriter und Musikproduzent für das Projekt YAMO. 1997 kam das erste YAMO Album „Time Pie“ Flürs Debutatalbum mit den Musikern Andy Toma und Jan Werner. Stilrichtung: Phantasie-Elektro/Elektro-Lounge. Wolfgang Flür entwickelt einen eigenen Erzählstil, der von der U.S. Billboard mit „Think of Brothers Grimm with Synthesizers“ geadelt wird. Sein Lied „I was a Robot“ steigt 2005 auf Platz 6 der Deutschen Club Charts. Wolfgang Flür arbeitet an seinem neuen Album „Eloquence“. Weitere Projekte von ihm können Sie unter www.youtube.com sehen, wenn Sie „Wolfgang Flür“ in die Suchmaske eingeben oder „Dyko“, eine Elektro-Pop-band, mit der Wolfgang Flür als Elektroschlagwerker weltweit tourt.


schallwende Gasometerkonzerte – Terminänderung

Datum: 03.08.2007

Das geplante schallwende-Konzert im Gasometer Oberhausen musste verschoben werden, da jetzt dort am 06.10. eine Sponsorenveranstaltung der Medienpartner des Gasometers läuft.

Aber wir haben gluecklicherweise einen neuen Termin gefunden, der auch den Musikern passt!
Ausserdem haben wir jetzt auch den 3. Act fuer „EM in Blech“ gewinnen koennen.

Also auf ein Neues:

schallwende proudly presents:

Gert Emmens, Moonbooter und Stephen Parsick live im Gasometer Oberhausen

... und zwar jetzt: am Samstag, den 10. November zwischen 12 und 17 Uhr.

Der Gasometereintritt betraegt 6 Euro, ermaessigt 4 Euro.

Ihr braucht keine Karten vorzubestellen, einfach „nur“ hinkommen und dort an der Kasse zahlen!
Die Keksdose is riesig gross, so dass alle, die wollen, Platz finden!

Wie ihr seht, muesst ihr - wieder mal - nur den ueblichen Eintritt bezahlen, d. h. unsre Musiker profitieren finanziell da nicht von. Vielleicht steckt aber der ein oder andere von euch, wieder etwas in die „Sammeldose“, denn schliesslich bekommt ihr 3 Super-Konzerte in einem aussergewoehnlichen Ambiente geboten. Und genau das sollte euch schon einige Euros wert sein fuer die Musiker. - Danke schon mal im Voraus fuer euer „Sponsoring“!

Der Gasometer hat uebrigens von 10 - 18 Uhr geoeffnet. Ich wuerde euch auch unbedingt raten, moeglichst frueh nach Oberhausen zu kommen, damit ihr euch auch die absolut sehenswerte Ausstellung: „Das Auge des Himmels“ noch in Ruhe anschauen koennt. Diese lohnt sich wirklich!

www.gasometer.de


TraumKlang Radio

Datum: 03.08.2007

Am kommenden Dienstag gibt es wieder eine neue TraumKlang-Sendung, die 393. uebrigens.
Bis September darf ich hier in Bochum noch regelmaessig weiter senden, was dann ab Oktober kommt, das weiss nur Herr Ruettgers ...
Ein Reinhoeren lohnt sich auf jeden Fall. Bis auf 1 Titel bekommt ihr nur ganz, neue und bis dato unveroeffentlichte Musik auf die Oehrkes!
Wie gesagt, Dienstag, 7. August, 21:04 Uhr, 98.5 Radio Bochum - TraumKlang!!!

www.radio985.de - dort koennt ihr die Sendung dann auch live via Netz verfolgen.


Sounds of Syn im Radio

Datum: 03.08.2007
Von: Steffen Thieme

Tide 96,0 - mein Sender, wo ich jeden 2., 4. und ggf. 5. Mittwoch meine „Sounds of Syn“ gestalte - wird ab 01.08.2007 auch per Internet zu empfangen sein.
Auf der Seite www.tidenet.de soll dann ein Link zum Livestream sein, und dann ist Tide weltweit empfangbar. Meine nächste Sendung ist übrigens am 08.08.07, und sogar von 19:00-20:58! Smiley

Gruesse von der Kueste ins Binnenland sendet

Steffen Thieme
Redaktion „Sounds of Syn“

Postanschrift: Postfach 73 04 25, 22124 Hamburg
Hausanschrift: Wildschwanbrook 50i, 22145 Hamburg

Sie errreichen mich über:

Fon: 040-67929777 nach 19 Uhr
MobilFon: 0171 222 11 22
MobilSMS: 0171 212 22 12
eMail: redaktion@sounds-of-syn.de

„Sounds of Syn“ ist die Sendung mit der etwas anderen Musik. Elektronische Instrumentalmusik, NewAge-Klänge, Synthesizermusik, NewEmotionalMusic ... all das gibts bei „Sounds of Syn“.

Besuchen Sie uns gerne im Internet unter www.sounds-of-syn.de bzw. unter www.soundsofsyn.de


Neues von F. D. Project

Datum: 03.08.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!
Nach dem ich nun meine erste Arbeitswoche nach meinem Urlaub hinter mir habe (bin schon wieder urlaubsreif) gibt's mal zwischendurch etwas neue Musik.
Der 4. Teil der „O.“ Saga liegt nun als Preview vor. „The Return of O. - the Bell part“ Noch ohne Gitarren ... mal sehen was da noch so kommen wird im Abschluss.

Wenn ihr moegt, wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.
Zum Anhoeren des Songs koennt ihr auch auf der Startseite den Player benutzen.

Wenn die Arbeiten so weiter laufen, kann es sein, das es zum November / Dezember dieses Jahres das 5. F. D. Project Album als „Doppelpack“ geben wird.
Nein ... nicht 2 CDs ... CD + DVD.
Die DVD dann allerdings „nur“ als „DVD-R“ dafuer aber mit 5.1 sound mit ca. 90 Minuten Länge.
Die CD dann zum Hoeren und die DVD mit den passenden Bildern dazu und etwas Bonus.
Mehr dazu dann in den kommenden Wochen.

Habt ein schoenes Wochenend und bleibt gesund.

euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Neue Webseite vom Ambient Circle

Datum: 03.08.2007
Von: Michael Kathke

Hallo,
es ist vollbracht!
Seit dem 1.8. um 12:45 ist unser neuer Webauftritt online! -
www.ambientcircle.de
Gleichzeitig stehen alle MP3s und Bilder der 6. Session online.

Einige Neuerungen:

Viel Spaß beim Entdecken und Stöbern.

Gruß vom Ambient Circle (Michael Kathke)


schallwende Geburtstagsparty für Klaus Schulze – ausverkauft !

Datum: 21.07.2007

Die Geburtstagsparty zu Ehren Klaus Schulze 60. am 4.8. im Planetarium Bochum ist restlos ausverkauft! - Woher ich das weiß??? - Die Planetariums-Crew hat mich auch während meines Urlaubs auf dem Laufenden gehalten, genau so wie die Musiker.

Also: Gezz geht nix mehr! Aber die fast 300 Glücklichen, die schnell genug waren und nun mitfeiern können, werden was ganz Tolles erleben, versprochen!

Ich denke, Bas, Det und Mario können mit 'ner traumhaften Kulisse von knapp 300 Zuschauern mehr als zufrieden sein. - Und ich weiß es schon jetzt: Wir Zuschauer werden es am Ende der musikalischen Geburtstags-Party auch. Dafür garantieren nicht nur das deutsch-holländische Trio, sondern auch schallwende und die Planetariums-Crew. Letzere hat - neben der sehens- und hörenswerten Reise ins „Reich der Sterne“ - noch einiges an Überraschungen in Petto. Planetariumstechniker Klaus-Dieter Unger arbeitet bereits mit Hochdruck an weiteren Specials für uns.

Auf jeden Fall wird es für alle sicherlich unvergesslich werden. Ob unser geliebter KS allerdings auch mit dabeisein wird, wissen wir immer noch nicht. Lassen wir uns also alle überraschen!


schallwende Planetariumskonzerte mit Bernd Scholl und Gandalf

Datum: 21.07.2007

Im September gibt es im Planetarium Bochum wieder EM live on stage und zwar mit:

Bernd Scholl & Gandalf
Samstag, 22. September 2007 - 20 Uhr
Planetarium Bochum
Castroper Strasse 67
44791 Bochum

Eintritt: VVK 12 Euro / AK 15 Euro

Kartenreservierung:
Tel.: 0234-51606-13 (Montags bis Freitags 9:00 bis 15:00 Uhr)
Fax: 0234-51606-51
E-Mail: mail@planetarium-bochum.de
Web: www.planetarium-bochum.de

Im Planetarium Bochum spielt Bernd Scholl ein „25th Anniversary Concert“ mit den schönsten Titeln aus seinem umfangreichen Repertoire, aber auch brandneue unveröffentlichte Kompositionen.

Auch für diese Veranstaltung gibt es nur noch wenige Karten, Beeilung ist also angesagt.

Außerdem:

Samstag, 3. November 2007

Bernd Scholl
On the Road to the Stars
2 Konzerte: 17 Uhr und 19:30 Uhr
Planetarium Erkrath, Sedentaler Straße 105 (im Bürgerhaus), 40679 Erkrath-Hochdahl

Vor 25 Jahren erschien das erste Bernd Scholl Album „Tales of Fantasy“ mit dem der Künstler sofort auf Platz 3 der Synthesizer-Charts des englischen Musikmagazins Melody Maker landete. Seit dem sind viele CD-Produktionen erschienen, die Bernd Scholls sinnlich-romantische Klangschöpfungen international bekannt machten. Mittlerweile gehört Bernd Scholl zu den führenden Planetariumsmusikern Deutschlands.
Im Planetarium Erkrath präsentiert er mit „Road to the Stars“ eine Auftragskomposition, die er speziell für diesen Konzertabend komponiert hat.

Die Musik wird als limitierte CD-R Edition am Konzertabend erhältlich sein. Weiterhin runden bekannte Bernd Scholl Titel den Konzertabend im Planetarium Erkrath ab.

Eintritt: 15 Euro

Kartenreservierung:
Tel.: 02104-947666
Fax: 02104-947667
snh.rp-online.de
E-Mail: info@snh.rp-online.de


TraumKlang wird weiterhin gesendet

Datum: 21.07.2007

Hiermit verspreche ich euch:
Die regelmässige Ausstrahlung vom TraumKlang Radio (3 mal im Monat) ist noch bis Ende September definitiv gesichert - juchuh!!! D. h. also: Ihr könnt mindestens noch 6 weitere TraumKlang-Sendungen geniessen. Die nächste wird am 7. August ausgestrahlt.

Was dann ab Oktober sein wird, weiß ich immer noch nicht genau. Ich werde auf jeden Fall weiter senden, wahrscheinlich nur nicht mehr regelmässig. Denn unser Ministerpräsident JR und seine Spießgesellen haben ja zum 15. Juni den Bürgerfunk faktisch abgeschafft.
Die Hälfte der Sendezeit wurde gestrichen und was das Schlimmste ist, auch sämtliche Gelder (Zuschüsse für die Produktionsstudios)!
Die Sendezeithalbierung von 1 Stunde pro Tag ist schon ein schwerer Schlag. Denn in so einem Ballungsraum wie hier in Bochum haben wir mittlerweile 48 Bürgerfunkgruppen, die bisher gesendet haben. Ihr könnt euch also ausrechnen, wie oft TraumKlang ausgestrahlt werden könnte, bei 1 Sendestunde am Tag, falls die Kollegen alle bei der Stange bleiben sollten ...
Aber das Wichtigste ist:
Bis Ende September lade ich euch auf jeden Fall dienstags abends kurz nach 21 Uhr auch weiterhin zu 1 Stunde im Zauber der Elektronischen Musik ein. Ich würd mich natürlich riesig freuen, wenn ihr meiner Einladung auch Folge leistetet.

Hier nun auch ein kleiner Appell an die Musiküsse:
Falls ihr noch irgendeinen Titel habt, den ich meinem Publikum vorstellen könnte, immer nur her damit! Ich nehme auch mp3-files! - Bis zum 18. September gibt es noch regelmässige TraumKlänge!


7. Erkrather Radiotag

Datum: 21.07.2007

Der 7. Erkrather Radiotag am 8. Sept. 2007
An diesem Samstag hat Europas freie Radioszene wieder ihren Treffpunkt.

Die Veranstaltung findet von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Observatorium der Sternwarte Neanderhöhe SNH, in 40699 Erkrath statt. Einlass ist ab 12:00 Uhr.

Programmschwerpunkte:

Veranstaltungsort:
Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof aus fährt man mit der S-Bahn Linie S8 in Richtung Hagen / Wuppertal bis Haltepunkt Hochdahl-Millrath, geht dann in Fahrtrichtung an der Landstraße bis zum Hausmannsweg. An diesem liegt nach ein paar hundert Metern das Observatorium.
Die Anfahrt mit dem Auto ab der Autobahn Abfahrt Haan-West der A46 ist im Ort Erkrath ausgeschildert.
Es gibt auch einen Lageplan unter:
www.sternwarte-neanderhoehe.de oder www.radiocaroline.de

Der Eintritt beträgt 10 Euro (5 Euro für Mitglieder der Caroline Support Group) incl. Begrüssungsdrink.
Voranmeldung oder Rückfragen bitte an:

Jan Sundermann
Millrather Weg 74
40699 Erkrath
Email: jansundermann@fastmail.fm
Telefon: 0171-4925829

Ambient Circle an neuem Ort

Datum: 21.07.2007
Von: Thomas Hermann

Samstag, 1. September 2007

Ambient Circle Session 7
Aufbau : ab 17:00 Uhr
Session Beginn : 19:00 Uhr
Session Ende : 22:30 Uhr
Location : Unperfekthaus, Essen - City

Bitte vormerken !!

Grüße und schönes Wochenende.
Thomas Hermann


Konzerte mit Fanger & Schönwälder in den USA

Datum: 21.07.2007
Von: Mario Schönwälder

08.September 2007
Fanger & Schönwälder spielen am 8. September 2007 in Pomona, Los Angeles (252a South Main Street, Pomona, CA 91766, U.S.A.) bei Analogue Haven 2 Konzerte zu je 45 Minuten (19:30 Uhr und 21 Uhr). Mit Manikin Electronic Memotron und Schrittmacher werden wir Musik von unserer neuen CD/DVD „Analoge Overdose 4.0“ (Erscheint im Oktober 2007) spielen.
www.analoguehaven.com
info@analoguehaven.com

All the best,
Mario

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Verbotener EM-Verkauf

Datum: 21.07.2007
Von: Stefan Erbe

Hallo Miteinander,
ich habe durch einen Zufall alle meine Alben auf der Webiste www.mp3fiesta.com wiedergefunden. Die werden dort dreist einfach als Download verkauft. Danach habe ich ebenfalls festgestellt, dass ich nicht der einzige unseres Genres bin.

Einige Künstler sind aber nicht mit ihrem Projektnamen, sondern mit ihrem Nachnahmen zu finden.

Es sind ziemlich viele Elektronik-CDs dort erhältlich!

Das Problem ist aber, dass der Urheber in Russland sitzt.

Es handelt sich um eine Site wie Allofmp3. Scheinbar verkaufen die dort alles illegal.

Möglicherweise kennen von Euch einige schon diese Problematik, aber ich kannte es nicht und möchte auf diesem Wege, allen diese Info weitergeben.

Wenn jemand bereits über rechtliche Schritte gegen diese Seite weiß, möge er doch bitte dazu antworten.

Gruß
Stefan Erbe
stefan.erbe@erbemusic.de


schallwende Weitere Konzerte im Gasometer

Datum: 26.06.2007

Das 1. schallwende-Konzert im Herbst ist in trockenen Tüchern!

schallwende proudly presents:
Gert Emmens und Moonbooter live im Gasometer Oberhausen ... und zwar am Samstag, den 6. Oktober zwischen 12 und 17 Uhr. Mit einem 3. Act verhandeln wir noch.

Also bitte schon jetzt diesen Termin im außergewöhnlichen Klangraum vormerken! Details folgen nach den Ferien!


Neues von F. D. Project

Datum: 26.06.2007
Von: Frank Dorittke

Bevor es in den Urlaub geht, noch etwas Musik für euch: „Space Odyssey

http://www.space-music.de/Space_Odyssey.mp3

Unter der Rubrik „Contact“ gibt es ein neues technisches „Spielzeug“ Smiley

Liebe Grüße und eine schöne Zeit!
Euer Frank (F. D. Project)


Neues Projekt von Thorsten Quaeschning

Datum: 26.06.2007
Von: Mario Schönwälder

Neue CD bei Manikin Records:
Picture Palace music“ - „Somnambulistic Tunes
MRCD 7081

Thorsten „Q“ Quaeschning, Keyboarder bei Tangerine Dream, die erfolgreichste Elektronikband der Welt, ist der Kopf des Projekts „Picture Palace music“. „Picture Palace music“ ist eine Gruppe von Musikern, die versucht, die Dynamik und Experimentierfreudigkeit der damaligen Stummfilmmusik wieder aufzugreifen, und die Filme mit einer modernen, an den heutigen Klangmöglichkeiten orientierten Musik zu begleiten, um sie so in die heutige Zeit zu führen und zu zeigen, dass diese Klassiker keineswegs „angestaubt“ sind, sondern ihre Aktualität und Faszination auch heute nicht verloren haben. Die Musik, die Thorsten „Q“ Quaeschning inspiriert von dem mehr als achtzig Jahren alten Film komponiert hat, ist herausragend und faszinierend.

Die siebzehn Tracks von „Somnambulistic Tunes“ sind eine tiefe Reise in die Welt voller mystischer Sounds!
Veröffentlichungsdatum: 1. Juli 2007
Tracks:

  1. Overture (4:06)
  2. Little town of Holstenwall (4:34)
  3. Annual fair (5:14)
  4. Somnambulistic (5:04)
  5. Streets of Holstenwall (2:55)
  6. Night, Night, Night (7:36)
  7. Help, murder, help (6:23)
  8. Funfair 1919 (2:34)
  9. Jane and Cesare (2:00)
  10. The funeral night (3:38)
  11. Jane's nightmare (1:24)
  12. On the run (4:10)
  13. Celebrating fears Part II (2:27)
  14. Invastigation (13:35)
  15. Twilight of the invalid (0:45)
  16. Lunatic Asylum (4:42)
  17. Final (3:52)

Recorded at Eastgate Studios (Vienna), Q-Music-Studios (Berlin) & Townend-Studios (Berlin)
Thorsten Quaeschning: Synthesizer, Programming, Guitar, Vocoder, Piano, E-Bow
Susanna Maria Sellin: Saxophon on track 10 & 14
Thorsten Spiller: Guitar on track 2 & 14

Ciao, Tschüß, Bye!
Mario Schönwälder

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

schallwende Geburtstagsparty für Klaus Schulze

Datum: 16.06.2007

Für die KS-Geburtstagsparty am 4.8. im Zeiss Planetarium Bochum gibt es nur noch etwa 40 Plätze. Wenn ihr noch mit uns feiern wollt, dann sputet euch und sichert noch schnell euren Platz!

Ihr wisst ja: Etwas Unwiederbringliches passiert ...

... am Samstag, dem 4. August 2007 ab 19:30 Uhr im
Zeiss Planetarium, Bochum, Castroper Str. 67, 44791 Bochum (Einlass ab 19:00 Uhr)

Manikin records, schallwende & das Planetarium Bochum laden ein:

Broekhuis, Keller & Schönwälder „hands on“ Klaus Schulze

Die Geburtstagsparty - Klaus Schulze zum 60-sten!

Klaus Schulze, der Urvater der Elektronischen Musik und einer der Wegbereiter von Techno und Trance wird 60 jahre jung. Aus diesem Anlass und ihm zu Ehren feiert das deutsch holländische Trio mit einem rund zweistündigen Konzert unter dem Sternenhimmel des Bochumer Planetariums.
Musikalische Grundlage werden ausschließlich Sequenzen (aus drei Dekaden) ihres musikalischen Vorbildes Klaus Schulze bilden, darunter Klassiker wie „Crystal Lake“, „König Ludwig II von Bayern“ etc. Als Vorprogramm zeigt das Zeiss Planetarium Bochum seine sechzigminütige Show „Das Reich der Sterne“, eine Reise durch unser Universum mit Musik von Klaus Schulze. Wie es sich für eine gute Geburtstagsparty gehört sorgen die Gastgeber auch für das leibliche Wohl. Brezeln, Sekt & Orangensaft werden gereicht (im Eintrittspreis inbegriffen).
Klaus Schulze ist selbstverständlich ebenfalls eingeladen. Er hat bisher weder ab- noch zugesagt!

Eintritt: 16 Euro; 13 Euro ermäßigt
Tickets: Montags bis Freitags in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr unter Tel.: 0234-51606-0 oder online: mail@planetarium-bochum.de

www.planetarium-bochum.de
www.manikinrecords.de


Musikveranstaltungen im Planetarium Bochum

Datum: 16.06.2007

Im „Reich der Sterne“ wird ausschließlich Musik von Klaus Schulze gespielt. Die nächsten Termine:

Außerdem läuft noch ein Highlight mit Elektronischer Musik als „Sternenklänge“ im Planetarium Bochum:

Pink Floyd: „Eclipse

Pink Floyd - Psychedelische, sphärische Klänge prägen ihre Musik. Pink Floyd sind Geschichte, aber sie haben tiefe Spuren hiunterlassen. Wir verfolgen diese Spuren und präsentieren einen Querschnitt aus den genialen Werken Pink Floyds. Dabei reisen wir durch das Universum und erleben kosmische Wunder und Abgründe. Nächste Termine:

Weitere Infos zu den Programmen: www.planetarium-bochum.de


Sternwartenkonzert in Hagen

Datum: 16.06.2007

Hier noch einmal der Konzerttipp für diesen Monat - und: es gibt wieder mal was ganz Besonderes für schallwenderInnen!

Raumzeit
„an ambient exploration“
Mit Bernhard Wöstheinrich und Stefan Erbe

Sternwarte Hagen 30. Juni 2007 - Beginn 21:00 Uhr / Einlass ab 19:00 Uhr
Eintritt frei

Die ersten 40 Schallwende-Mitglieder, die zu der Veranstaltung kommen, erhalten exklusiv und kostenlos die CD-Compilation „iNDEX02“ des englischen Labels DiN von Ian Boddy! (Mit Musik u. a. von Robert Rich, Ian Boddy, ARC und Markus Reuter)

Wegbeschreibung zur Sternwarte:
http://www.sternwarte-hagen.de/wegbeschr/wegbeschr.html

www.erbemusic.de
www.centrozoon.de

Danke schon mal vorab an Bernhard und Stefan!
Mehr dazu auch im vorherigen News-Artikel.


Letzte TraumKlang-Sendung?

Datum: 16.06.2007

Am kommenden Dienstag, 19.06. geht die vielleicht letzte Traumklang-Sendung on Air!

Ich habe euch ja bereits über das Aus vom Bürgefunk unterrichtet.

Es besteht vielleicht doch noch die Möglichkeit, eines „Weitersendens“.
Die Würfel darüber sind - allem Anschein nach - wohl immer noch nicht endgültigfür alle gefallen. Also bitte auch im Juli diensatags ab 21 Uhr nach den Nachrichten mal reinbhören.
Produziert habe ich auf jeden Fall noch was ...
www.radio985.de

1000 Dank übrigens für eure aufmunternden Zeilen, die ihr mir geschickt habt. Sie trocknen die Tränchen ein wenig, auch wenn so ein Aus nach über 15 Jahren Radio-Machens sehr, sehr schmerzt, das kann ich euch wohl sagen!

Horcht auch bitte weiter bei meinen EM-Radio-Kollegen Uwe Reckzeh (Radio WAF), Uwe Schallenbach (Radio Gütersloh), Michael Semmler (Antenne Unna), Torsten Zimmer (AM, Antenne Münster) und Dietmar Spors (Mülheim/Oberhausen) rein, ob was läuft.
Wie gesagt, die Verwirrung ist groß - nix Genaues weiß man ...

Eigentlich sollte das von unserm Landes-Herrscher JR und seinen fiesen Gesellen auf den Weg gebrachte „Sende-Aus“ ja bereits seit gestern umgesetzt werden. Aber ich denke: Die Mühlen des Gesetzes mahlen doch nicht so schnell, auch wenn bei JR und seinen Spaß-Bremsen doch alles bestens laufen müsste, wir er immer vollmundig tönt ...

Heute Abend z. B. lief, bzw. läuft auf 98.5. Radio Bochum der Bürgerfunk noch zur gewohnten Zeit.


E-Pochen zum Download bereit

Datum: 16.06.2007
Von: Uwe Brameier

Es ist mal wieder soweit!!!

E-Pochen #03-Juni 2007 steht zum Download bereit.

Schon für Pfingsten angekündigt und jetzt endlich veröffentlicht.
Zwei kleine Änderungen hat es gegeben, zum Einen die Länge (jetzt sind es immerhin 64 Min.) und zum Anderen die Qualität.
Die Zeit des Behelfs nach dem Motto, („klingt das noch gut?...“ und „...passt es noch auf den Speicherplatz?“) sind Vergangenheit. Jetzt sind es 128 kbps, also CD-Qualität!
Ansonsten gibt es eine Mischung aus Musik, Infos und Veranstaltungstipps. Ich hoffe, es gefällt Euch und nun viel Spass beim Downloaden und/oder hören.

Euer Brammi

Hier ist die URL:
http://e-pochen.podspot.de/post/podcast03-juni-2007/


Videos von Brainwork

Datum: 16.06.2007
Von: Uwe Saher (Brainwork)

Hallo liebe Musikfreunde,

auf meiner Seite gibt es ab jetzt ein paar Videos im Flash-Streaming-Format zu sehen.
Einen Teil der Videos gab es bisher als Downoload, für manche sind sie aber vielleicht auch neu.
Das Ganze funktioniert natürlich nur über DSL und mit entsprechendem Flash-Plugin.
Wenn man sich jetzt fragt, warum nicht gleich bei „youtube“ ?, dann muss ich sagen, dass die youtube-Videos bei mir furchtbar stottern, und ich die Sachen lieber übersichtlich auf meiner Seite habe.

http://www.brainwork.net/videos/video_page.htm

Viel Spaß beim Schauen und Hören,
elektro-musikalische Grüße

Brainwork
(Uwe Saher)


Film mit Soundtrack von Klaus Schulze

Datum: 16.06.2007
Von: Kris Miko

Angst“, den Film mit Soundtrack von Klaus Schulze, gibt es auf DVD.
Ein Trailer bei youtube:

http://youtube.com/watch?v=O4bag_ICQyo


Neues von Deep Imagination

Datum: 16.06.2007
Von: Thorsten Sudler-Mainz (Deep Imagination)

Hallo Ihr Lieben,

seit heute ist auf der „Homepage über Elektronische Musik“ von Uwe Saße ein Medley vom Album „Scapes“ (Syngate/Icare Media Distribution) meines Projektes Deep Imagination zu hören:

http://home.arcor.de/uwesasse

Desweiteren gibt es einen kurzen Teaser des Konzertfilms „Deep Imagination Live at Satzvey Castle 2005“ als Vorgeschmack auf das in 2007 kommende Album „Live & Versions“ (CD+DVD) unter dem folgenden Link zu sehen:

http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=2023662969

Imagine a great wide open!
Beste Grüsse, Thorsten Sudler-Mainz

Deep Imagination
Instrumental Ambient
The Art Of Infinity Sideproject

Websites: www.art-of-infinity.com; http://www.myspace.com/deepimaginationambient
E-Mail: deep-imagination@art-of-infinity.com


TraumKlang vor dem Aus

Datum: 04.06.2007

Guten Abend, liebe Mit-schallwenderInnen!

Nun ist es wohl soweit - der Abschied naht ...
19. Juni 2007, 21:04 Uhr: letzte Sendung vom TraumKlang Radio on Air

Die Novelle des Landesmediengesetzes wurde am 25.05.07 verabschiedet.
Der Bürgerfunk in NRW steht damit de facto vor dem Aus. Damit hat sich die Landesregierung nicht nur gegen die Meinungen einer Vielzahl von Experten gestellt.

Auch eine Liste mit Unterschriften von 16.000 BürgerInnen wurde von der christliberalen Koalition schlichtweg ignoriert.

Da die genauen Details der Gesetzes-Umsetzung noch nicht feststehen, besteht eventuell noch eine Möglichkeit für allerletzte TraumKlang-Termine im Juli. Momentan sieht es aber eher danach aus, dass Sendung 389 am 19. Juni - nach mehr als 12 Jahren - die letzte ist.

Die neuen gesetzlichen Forderungen nach einem klaren Lokalbezug kann und will TraumKlang nicht immer erfüllen. Ich habe zwar oft und liebend gerne besonders Musiker und Veranstaltungen aus der Region vorgestellt. Aber im Focus stand schon „EM aus aller Welt“.
Wenn uns nun aber via Gesetz verboten wird, über den lokalen Tellerrand hinauszuschauen, ist das Konzept vom TraumKlangRadio tot.

Und dieses gesetzlich verordnete Provinzdenken kommt nun ausgerechnet von CDU und FDP, jenen Parteien, die ansonsten in höchsten Tönen die „Chancen der Globalisierung“ preisen.

Der Bürgerfunk war jahrelang ein wertvolles und lebendiges Kommunikationsmittel für die Bürger in diesem Land. Unzählige Menschen haben so im Laufe der Jahre die Möglichkeit genutzt, ihre Themen, Meinungen und Probleme in der Öffentlichkeit darzustellen.

Bürgerfunk ist gelebte Demokratie und mit ihm stirbt ein Stück Meinungsfreiheit.

Die faktische Zerschlagung des Bürgerfunks in Nordrhein-Westfalen durch die CDU/FDP-Koalition ist ein Akt kultureller Barbarei.

Es ist der Versuch, die Stimmen der Bürger zum Verstummen zu bringen. Aber noch hat jeder Bürger eine Stimme, die er hoffentlich spätestens dann wieder verwendet, wenn es darum geht, das Verhalten der Politiker entsprechend zu sanktionieren ...

TraumKlang dankt allen Hörern für die jahrelange Treue sowie den Musikern und Labels für die Zusammenarbeit und ganz besonders der Volkshochschule Bochum - a Persona Volker Krawczak - mein Genius-Tecnicus -, ohne die es diese Sendung nie gegeben hätte.

Auch in der - augenscheinlich - letzten Ausgabe präsentiere ich noch einmal EM-Neuerscheinungen und stelle euch auch noch ein letztes Mal einen wirklich hörens- und beachtenswerten „Neuling“ vor - Thorsten Niestrath aus Gütersloh. Eigentlich ist Thorsten kein wirklicher Neuling mehr, aber er stieg erst vor etwa 3/4 Jahr - wie einst Phönix aus der Asche - in unsere kleine, aber feine EM-Szene ein. Und seine Musik ist so gut, dass sie nicht ungehört bleiben darf.
Drum: Tune on your radio at 98.5 MHz (Bereich Bochum, Wattenscheid und das mittlere Ruhrgebiet) oder auf 99.4 im Bochumer Kabelnetz, oder aber auch weltweit im Netz unter: www.radio985.de

Vielleicht als kleiner Trost: Bis es zum endgültigen Aus kommt, gibt's im Juni aber noch 3× TraumKlang!

Dienstag 05.06., Dienstag, 12.06 und Di. 19.06. jeweils ab 21:04 Uhr - nach den Nachrichten!

Hier als besonderer Service vorab schon mal die Playlists:

TraumKlang 387
Dienstag, 05.06. 21:04 Uhr:

  1. Back to the Moon: Message from an Alien
  2. Erik Seifert: Durch Raum und Zeit
  3. Moonbooter: Not real
  4. Moonbooter: Mellowman
  5. El-Ka: The Encore
  6. Lions Dreams: Funny Balls
  7. Nattefrost: Intergalactic Journey
  8. Nattefrost: A different View on Jupiter

TraumKlang 388
Dienstag, 12.06. 21:04 Uhr:

  1. Nattefrost & Robert Schroeder: Winterland
  2. Dayflight: Come in and chill out
  3. Air: Spacemaker
  4. Air: Lost Message
  5. Air: Mer du Japon
  6. Keller & Schönwälder: Connections
  7. Dayflight: Gaswolken
  8. Wellenfeld: Tritium

TraumKlang 389
Dienstag, 19.06. 21:04 Uhr:

  1. Jean Michel Jarre: Teo & Tea, 4:00 pm
  2. Mind Over Matter: Air India
  3. Spyra: Last Train to Philadelphia
  4. Exposed feat. Brainwork: Musical Clock
  5. Thorsten Niestrath: Mangroven des Wahnsinns
  6. Thorsten Niestrath: Plateau
  7. Thorsten Niestrath: Silent Blue
  8. Gert Emmens: Life around the Sand Castle

So, jetzt wisst ihr, was euch bis zum 19.06. bei TraumKlang noch so erwartet ... Ich würd mich riesig freuen, wenn ihr jetzt erst Recht mit mir „On Air“ wäret ...

Herzliche Grüße
Eure Sylvia


Karl Bartos Special in Elektroland

Datum: 04.06.2007
Von: Bjørn Jeppesen (Nattefrost)

Dear Elektroland listener.

Karl Bartos will be touring Denmark in Copenhagen, Aalborg and Århus. To promote the tour we are doing an Elektroland special with Karl Bartos. The show lasts for half an hour and includes besides some very fine music of Mr. Bartos also an interview with him.

http://nattefrost.dk/elektroland/

Please enjoy.
Bjørn Jeppesen


Neue Musik von Guido Meyer

Datum: 04.06.2007
Von: Guido Meyer

Hallo an alle Freunde meiner Musik!
Ein neues Album Release ist für den kommenden Herbst geplant. Noch ist es ein bisschen früh für grosse Ankündigungen, aber so viel kann ich schon verraten:

Ähnlich wie bei „Lightyears“, wird es sich wieder um ein Konzeptalbum handeln und es wird den Titel tragen:

Connected to the Dead

Sonst hat es mit seinem Vorgänger wenig Ähnlichkeit (ihr werdet schon sehen/hören was ich meine!!! Abwarten).

Wie der Titel schon erahnen lässt, handelt die Geschichte davon wie eine Gruppe sich dazu trifft um mit den sogenannten Jenseitigen in Kontakt zu treten und dann....!

Der größte Unterschied liegt darin das die Prozesse des Komponierens und Produzierens (die ich sonst strikt voneinander trenne) zu einem wurden. Für mich eine neue Arbeitsweise und es ergab ein neues, ein anderes Resultat!

Neben den Synthesizern und der Gitarre habe ich diesmal noch einige andere Instrumente und „Dinge“ eingesetzt und vor allem sehr Viel mit Stimmen gearbeitet, meiner eigenen und die von anderen!

Soviel erst einmal, Mehr gibt's bald!
Gruß, Guido Meyer


schallwende Bilder vom Planetariumskonzert

Datum: 27.05.2007

Guten Morgen, ihr Lieben!

Nach dem tollen Konzert am Pfingstsamstag sind heute schon die ersten Fotos online! und auch: st37.de. Weitere folgen.

1000 Dank an Wolfram, Udo und Klaus! - You've done a very good job, folks!

Hoffentlich sind Der Spyra und Udo P. Leis wieder gut in London bzw. Kassel angekommen ...

Einen ersten Konzertbericht gibt's auch schon und zwar auf: www.musikzirkus-magazin.de - Dank dafür an Stephan Schelle!

Und ein Mega-Dank für alles an den Planetariumstechniker Herrn Klaus-Dieter Unger und Frau Dr. Hüttemeister, die es bis zur letzten Sekunde (früh am Pfingstsonntagmorgen) klaglos mit uns ausgehalten haben.


Sternwartenkonzert in Hagen

Datum: 27.05.2007

Neuer Konzerttermin:

Raumzeit
„an ambient exploration“
Mit Bernhard Wöstheinrich und Stefan Erbe

Sternwarte Hagen 30. Juni 2007 - Beginn 21:00 Uhr / Einlass ab 19:00 Uhr
Eintritt frei

www.sternwarte-hagen.de

Die Sternwarte Hagen, bekannt für besondere astronomische Veranstaltungen lädt am 30.06.2007 wieder zum einem außergewöhnlichen musikalischen Ereignis ein: „Raumzeit“ entführt auf eine atmosphärische Reise mit beeindruckenden Bildern und faszinierenden Klängen in einen Universum jenseits unserer alltäglichen Wahrnehmung.

Die Musiker und Live-Elektroniker Stefan Erbe (Hagen) und Bernhard Wöstheinrich (Gütersloh) präsentieren diese Echtzeit-Bild- und Musik-Komposition in dem einmaligen Ambiente der Sternwarte Hagen.

Vor Konzertbeginn wird der Dortmunder Astronom Werner Volmer ab 19:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Sonne“ halten und interessante Einblicke und Eindrücke zu unserem Zentralgestirn vermitteln. Im Anschluss kann der Besucher die Sonne durch Spezialteleskope beobachten und an einer Führung durch die Sternwarte teilnehmen.
Dieser naturwissenschaftlich-technische Hintergrund ist ein spannender Kontrast und stimmungsvolle Überleitung zu dem expressiv-künstlerischen Teil des Abends.

Mitglieder des Schallwende-Vereins erhalten zusätzlich beim Konzertbesuch kostenlos und exklusiv die CD-Compilation „iNDEX02“ des englischen Labels DiN von Ian Boddy !!!

Wegbeschreibung zur Sternwarte:
http://www.sternwarte-hagen.de/wegbeschr/wegbeschr.html

www.erbemusic.de
www.centrozoon.de


Bürgerfunk-Gesetz verabschiedet

Datum: 26.05.2007

Hallo, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Nun eine wirklich traurige Nachricht für alle Freunde der „EM on Air“ ...

Am Freitag, dem 25. Mai 2007 hat sich die schwarz / gelbe NRW Landesregierung mit ihrem scheinheiligen Demokratieverständnis ermächtigt, gegen alle Vernunft, gegen alle sachlichen Einwendungen, gegen alle fachlichen Gegenargumente, vor allem aber gegen den Willen der Bürgerinnen und Bürger, das Landesmediengesetz im Bereich Bürgermedien massiv zu verändern und somit der wahren Demokratie den Dolchstoß versetzt.

Jetzt ist es also soweit!

Gestern wurde das neue BF Gesetz verabschiedet, was das heißt :

25.05.2007 Neues Gesetz zum Bürgerfunk heute verabschiedet ...
Dem Gesetzesentwurf von CDU und FDP wird in vollem Umfang zugestimmt.
Gegenentwürfe von SPD und Grüne wurden abgelehnt.

Was heisst das im Groben :

  1. Bürgerfunk nur noch eine Stunde am Tag
  2. Sendezeit : Werktags 1 Std. ab 21 Uhr, Sonn- und Feiertags 19 - 21 Uhr (2 Std.)
  3. Die einzelen Sendungen müssen einen lokalen Bezug zum Verbreitungsgebiet haben.
  4. Bürgerfunker brauchen eine Qualifizierungsmassnahme (ab 01.01.2008)
  5. Der Zuschuss der Veranstalter-Gemeinschaften (VGen) entfällt

Das Gesetz ist ab dem 25.05.07 gültig und wird vorraussichtlich von den VGen ab dem 15.06.2007 durchgesetzt.

Der Gesetzesbeschluss zum nachlesen auf www.audio-worx.de.

Pressemitteilung vom 25.5.:

DGB NRW: Landesregierung schafft heute den Bürgerfunk ab

„Mit der Änderung des Landesmediengesetzes verfolgt die nordrhein-westfälische Landesregierung nur ein Ziel: Die Abschaffung des Bürgerfunks im lokalen Rundfunk in NRW!“ Zu diesem Ergebnis gelangt die stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Elke Hannack.

Aus Sicht des DGB geht damit ein Stück Mediengeschichte in NRW zu Ende. „Man mag über die Qualität einiger Bürgerfunkbeiträge unterschiedlicher Ansicht sein, aber nun wird es künftig kaum noch möglich sein, Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung von Medien, und damit an der Entstehung von veröffentlichter Meinung zu beteiligen.“ beklagt Elke Hannack weiter.

Mit der Einführung des Bürgerfunks bei den NRW-Lokalsendern sollte ermöglicht werden, dass Bürger selbst die Gelegenheit erhalten, aktiv an der Mediengestaltung teilzunehmen. Dies war gleichbedeutend mit einem „Mehr an Demokratie“. Radiohörer sollten selber aktiv werden, aus bis dahin bloßen Empfängern sollten Sender werden.

Es passt jedoch ins Bild der Landesregierung, dass - wie bereits beim Landespersonalvertretungsgesetz - kein Versuch ausbleibt, um in NRW partizipative und demokratische Strukturen abzubauen. Das neue Landesmediengesetz nimmt den über 150 existierenden Bürgermedienwerkstätten jegliche Planungssicherheit und wird im Ergebnis dazu führen, dass der Großteil seine Arbeit einstellen muss.

Mit der Reduzierung der Sendezeit um rund die Hälfte und der Verschiebung auf nach 21 Uhr wird die Motivation, sich in diesem Feld zu engagieren, schlagartig sinken. Auch das Instrument der Refinanzierung ist so unklar geregelt, dass vor diesem Hintergrund viele Radiowerkstätten aufgeben werden.

„Es wäre daher ehrlicher gewesen, wenn die Landesregierung den Bürgerfunk direkt abgeschafft hätte. Sie hat sich politisch nur nicht getraut, dies offen zu fordern. Im Ergebnis tut sie es dennoch“, so das Fazit von Elke Hannack zur heutigen Novellierung des Landesmediengesetzes.

PM 044/07
25.05.07
Ralf Woelk
DGB Bezirk NRW
Abteilungsleiter
Arbeitsmarktpolitik / Öffentlicher Dienst / Beamtinnen + Beamte
0211-3683-113
0171-8658352

Wir unterstützen die EGB Kampagne für hochwertige öffentliche Dienstleistungen für alle. Die EGB-Petition kann bei http://www.petitionpublicservice.eu/de/ unterzeichnet werden.

We support the ETUC campaign for high-quality public services, accessible to all: please sign the petition at www.petitionpublicservice.eu.

Was das alles jetzt genau über die Zukunft für uns EM-Bürgerfunker heißt, ist jetzt noch nicht abzusehen. Sobald ich da aber Klarheit habe, bekommt ihr natürlich sofort Bescheid.

Aber eines ist jetzt schon abzusehen: In dem Umfang, wie bisher gesendet worden ist, wird es nie wieder sein! Von wegen wöchentliche Sendetermine ...


Interview mit Bernhard Wöstheinrich

Datum: 26.05.2007

Auf der Website www.musicianslife.de hat Bernd Scholl, (alias „Moonbooter“) ein interessantes Interview mit Bernhard Wöstheinrich (The Redundant Rocker)geführt.

Bernd und Bernhard haben u. a. über das aktuelle Album „Conundrum“ (gemeinsam mit Klaus Hoffmann-Hoock), Hintergründe zu Bernhards Musikproduktionen sowie über anstehende Projekte gesprochen.

Das gesamte Interview gibts hier:
http://www.musicianslife.de/2007/05/18/the-redundant-rocker/

Danke an Bernd und Bernhard für dieses nette Gespräch!


Neuer Podcast mit Musikervorstellung

Datum: 26.05.2007
Von: Uwe Brameier

Hallo Freunde, Famile und sonstige Mitmenschen.

Ich möchte Euch nur mal kurz darüber informieren, dass ein neuer Podcast aus der Reihe: „wir-senden-alles“ veröffentlicht wurde.

wirsendenalles.podspot.de

Vorgestellt wird hier der Künstler und Musiker Thorsten Niestrath aus Bielefeld.

Ich wünsche viel Spass beim Runterladen und Zuhören.
Brammi


Konzerte mit Tangerine Dream

Datum: 26.05.2007
Von: Bernhard Kuinke

Hallo liebe schallwender.

ich habe gerade auf der TD-Seite gelesen, daß es zwei Konzerte in Deutschland gibt:

Am 01.07.2007 in Eberswalde, kostenlos!!!
Und am 07.10.2007 in Frankfurt.

Ich denke, das wird viele interessieren.

Viele Grüße aus N-V
wünscht
Bernhard Kuinke


schallwende Planetariumskonzert mit Der Spyra

Datum: 20.05.2007

Am Pfingstsamstag, dem 26. Mai (20:00 Uhr) erwartet Sie ein Live-Konzert unter dem Sternenhimmel. Heißt es nicht gerade zu Pfingsten: „Und ein Brausen erfüllte das ganze Haus...“ ? Genau das verspricht der Elektronik-Musiker und Klangkünstler Der Spyra. Seit den frühen 90er Jahren gestaltet er in seiner Musik faszinierende Klanglandschaften, die sich in diesem Konzert unter dem Titel „Intergalaktische Schallwellen“ mit den farbigen und bizarren Formen von Nebeln im All zu einem wahrhaft intergalaktischen Erlebnis vereinen.

(aus dem Newsletter des Planetariums Bochum)

Also: kommenden Samstag, 26. Mai
20 Uhr Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Str. 67, 44791 Bochum
Einlass: 19:15 Uhr

Der Spyra live mit Stahl-Cello und dem Fächertänzer Udo P. Leis - ein unvergessliches Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Für nur 12 Euro (10 Euro ermässigt) seid ihr mit dabei!
Sichert euch jetzt noch schnell die letzten Karten!

Entweder per Telefon: 0234-51606-13 (Montags bis Freitags 9:00 bis 15:00 Uhr) oder per Mail: mail@planetarium-bochum.de

Außer dem Künstler selbst wird auch Spheric Music mit einem CD-Stand vertreten sein.

www.planetarium-bochum.de


Sternenklänge im Planetarium Bochum

Datum: 20.05.2007
Von: (Team Planetarium Bochum)

Neben dem „Reich der Sterne“ ausschließlich mit Musik von Klaus Schulze ... - nächste Termine: Di. 22.05. 14 Uhr, Fr. 25.05. 19:30 Uhr, Sa. 26.05. 15.30 Uhr, Pfingst-So. 27.05. 17 Uhr und Pfingst-Montag 28.05. 15:30 Uhr -

... läuft jetzt noch außerdem ein weiteres Highlight mit Elektronischer Musik als „Sternenklänge“ im Planetarium Bochum:

Pink Floyd: „Eclipse
Pink Floyd - Psychedelische, sphärische Klänge prägen ihre Musik.
Pink Floyd sind Geschichte, aber sie haben tiefe Spuren hiunterlassen. Wir verfolgen diese Spuren und präsentieren einen Querschnitt aus den genialen Werken Pink Floyds. Dabei reisen wir durch das Universum und erleben kosmische Wunder und Abgründe.

Nächste Termine:
Samstag 9.6. und 23.6. um 21 Uhr und Samstag 14.07. und 28.07. um 19:30 Uhr

Weitere Infos zu den Programmen: www.planetarium-bochum.de


Neues von F. D. Project

Datum: 20.05.2007
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr Lieben!

Der Wonnemonat Mai hat uns erreicht. Wie schnell die Zeit vergeht.

Nach einem wunderschönen April-Wochenende auf der Burg Satzvey (vielen dank an Lothar und Sabine von Syngate) bin ich nun an der Planung für mein Herbstkonzert.

Wie die „Eröffnung“ sich anhören könnte, erfahrt ihr auf meiner site www.space-music.de wie immer unter „Musik“. Ich habe den Song passenderweise „The Opening 2007“ genannt.

... So könnte es sein ...könnte ... Smiley

Liebe Grüße und bleibt gesund
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


schallwende Geburtstagsfeier für Klaus Schulze

Datum: 07.05.2007

Einen wunderschönen, guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Mit großer Freude habe ich euch heute folgendes anzukündigen - eine Gemeinschaftsproduktion von Manikin Records, schallwende und dem Zeiss Planetarium Bochum.

Manikin Records & schallwende laden ein:
Broekhuis, Keller & Schönwälder „hands on“ Klaus Schulze
Die Geburtstagsparty für Klaus Schulze!

Samstag, 4. August 2007 ab 19:30 Uhr
Planetarium Bochum, Castroper Str. 67, 44791 Bochum
Eintritt: 16 Euro, ermässigt 13 Euro.
Einlass ab 19:00 Uhr. Bitte nicht eher, da vorher noch eine andere Veranstaltung im Planetarium stattfindet.

Klaus Schulze, der Urvater der Elektronischen Musik und einer der Wegbereiter von Techno und Trance, wird 60 jahre jung. Aus diesem Anlass und ihm zu Ehren feiert das deutsch holländische Trio mit einem rund zweistündigen Konzert unter dem Sternenhimmel des Bochumer Planetariums. Musikalische Grundlage werden ausschließlich Sequenzen (aus drei Dekaden) ihres musikalischen Vorbildes Klaus Schulze bilden, darunter Klassiker wie „Crystal Lake“, „König Ludwig II von Bayern“ etc. Als Vorprogramm zeigt das Zeiss Planetarium Bochum seine sechzigminütige Show „Das Reich der Sterne“, eine Reise durch unser Universum mit Musik von Klaus Schulze.

Außerdem planen wir noch einige Überraschungen - wie es sich für eine Geburtstagsparty gehört.
Klaus Schulze ist selbstverständlich ebenfalls eingeladen.

Tickets:
Tel.: 0234-51606-13 (Montags bis Freitags 9:00 bis 15:00 Uhr)
Fax: 0234-51606-51
E-Mail: mail@planetarium-bochum.de
Web: www.planetarium-bochum.de
Um Voranmeldung wird gebeten (Es gibt nur 230 Plätze)!

www.planetarium-bochum.de
www.manikinrecords.de

So, nun merkt euch diesen wichtigen Termin für die Geburtstagsparty von Klaus Schulze schon einmal vor! Wir würden uns natürlich riesig freuen, wenn viele von Euch zum Mitfeiern kämen!

Bis demnäx, einen schönen Sonntag weiterhin!
Herzliche Grüße
Eure Sylvia


schallwende Planetariumskonzerte

Datum: 05.05.2007

Hi ihr lieben Mit-schallwenderInnen! In der Hoffnung, dass ihr gut in den Mai gekommen seid - und ohne Plattfüße vom Maientanz zurück - melde ich mich hier und heute mal wieder mit dem Allerneusten aus unsrer EM-Szene. Tja, nach den beiden EM-Großereignissen im April - Satzvey und E-Day - müssen wir nun nur noch 3 Wochen auf das nächste warten. Nämlich: EM unter der Sternenkuppel im Zeiss Planetarium Bochum.

schallwende präsentiert:

Pfingstsamstag, 26. Mai, 20 Uhr
Intergalaktische Schallwellen
Wolfram Der Spyra und Udo P. Leis live
Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Strasse 67
44791 Bochum
Eintritt: 12 Euro, ermässigt: 10 Euro!
Um Voranmeldung wird gebeten!

Der Spyra und sein Stahlcello werden das Pfingstfest mit Brausen einleiten und Udo Leis sorgt mit seinen genialen Fächertänzen für die nötige Balance.

Tickets:
Tel.: 0234-51606-13 (Montags bis Freitags 9:00 bis 15:00 Uhr)
Fax: 0234-51606-51
E-Mail: mail@planetarium-bochum.de
Web: www.planetarium-bochum.de
Sichert euch schnell die Karten - ihr werdet es nicht bereuen!

Apropos Groß-Planetarium Bochum:
Zum Herbstanfang gibt's dort wieder ein Leckerbissen für uns EM-Fans! Nach seinem vielumjubelten Auftritt am letzten Samstag in Eindhoven / NL beehrt uns Gandalf nach zweijähriger Abstinenz wieder mal hier in Deutschland. Gemeinsam mit Bernd Scholl spielt er wieder im Zeiss Planetarium Bochum.
Und zwar am:

Samstag, 22. September 2007, 20 Uhr
Gandalf & Bernd Scholl live
Planetarium Bochum
Castroper Strasse 67
44791 Bochum
Eintritt: VVK 12 Euro; AK 15 Euro

Kartenreservierung:
Tel.: 0234-51606-13 (Montags bis Freitags 9:00 bis 15:00 Uhr)
Fax: 0234-51606-51
E-Mail: mail@planetarium-bochum.de
Web: www.planetarium-bochum.de

Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren, nun wieder zu Gast im Planetarium Bochum!

Bis bald, ich wünsch euch noch ein schönes, sonniges Wochenende und dann am Montag einen guten Start in die neue Woche! Genießt die vorerst letzten warmen Tage ...

Herzliche Grüße
Eure Sylvia


TraumKlang Radio

Datum: 05.05.2007

Am kommenden Dienstag, den 8.5. gibt es die 386. Ausgabe vom Traumklang Radio.

Mit brandneuer Musik, traumhaften Klängen aus dem Hohen Norden, Hinweisen und Musik zu den „Intergalaktischen Schallwellen“ mit Dem Spyra, aber auch dem EM-Oldie der Woche.
Ein Reinhören ab 21 Uhr lohnt sich auf jeden Fall!
Entweder im Verbreitungsgebiet von 98.5 Radio Bochum, oder im Bochumer Kabelnetz über 99.4 MHz, oder auch weltweit im Netz: www.radio985.de

Ich würd mich riesig freuen, wenn ihr wieder mit mir „on Air“ wäret.

Ich werde immer wieder gefragt, warum ich denn - nach dem nahenden Aus des Bürgerfunks - mein TraumKlang Radio nicht als Podcast o. ä. ins Netz stelle.
Das geht leider nicht so einfach, wie ihr es euch vorstellt!
Ich dürfte dann u. a. z. B. nur Gema-freie Musik von Nicht-Gema-Künstlern vorstellen und die auch nur in begrenztem Ausmass.
Mein lieber RadioKollege und großzügiger „Spender“ unseres schallwende-Webspaces Ralf Abhau hat sich dahingehend auch schon kundig gemacht. Hier nun sein Bericht:

Hi, ihr lieben TraumKlang-Fans,
es kostet eine Menge Geld so etwas zu realisieren.
Z. B.: Gema 6-monatlich 180 Euro für 1 Sendung pro Monat, der Streamingserver auch so um diese Ecke. - Macht im Halbjahr 360 Euro.
Alle die daran Interesse haben, können diesen Net-Service von dir haben, Sylvia, allerdings nur, wenn sie dann auch jeder eine Gebühr bezahlen. Dann kannst Du auch diesen Service exclusiv für diese Leute anbieten. Bei 10  Leuten wären das 36 Euro im Halbjahr, also 6 Euro im Monat. Ist dann so etwas wie Premiere TV ...

Liebe Grüße
Ralf Abhau
www.csanet.de

Tja, so sieht es also aus - und dann ist noch nicht gesichert, wo die Sendung produziert werden kann. Denn, Dank der Schwarz-Gelben Bürger-Gefahr aus Düsseldorf, die hemmungslos die Zuschüsse für die Radiowerkstätten streicht, gibt es in absehbarer Zeit dann auch keine Produktionsstätten für Bürgerfunk-Sendungen mehr; denn: Ohne Moos nix los ... C'est la vie!


Radiokonzert mit Bernhard Wöstheinrich

Datum: 05.05.2007

Am Mittwoch, den 16. Mai 2007 spielt Bernhard Wöstheinrich live on Air in der Radiosendung „Codos Traumreisen“ auf dem Sender Eldoradio, Dortmund.
Uhrzeit: 22:00-24:00 Uhr.

Bernhard spielt 2 Stunden exklusiv für Codos Traumreisen Ambient-Soundscapes.
Dichte atmosphärische Klangflächen und subtile, pulsierende Beats werden vor den Ohren der Hörer frei improvisiert zu komplexen Soundkaskaden zusammengefügt. Ein echtes Ereignis für den Fan der Elektronischen Musik!

Ihr könnt die Sendung auf drei verschiedene Arten empfangen:

  1. über Antenne auf UKW 93.0 MHz (Dortmund und westliche Umgebung)
  2. im ish-Radio-Kabel auf 88.4 MHz
  3. als Live-Stream im Internet über das Webradio von Eldoradio (http://www.eldoradio.de/webradio/)

Während der Sendung könnt Ihr per Chat direkt euer Feedback zu Musik geben, oder Bernhard per Webcam beim Musizieren zusehen. Das Event wird so für euch zu einem multimedialen Happening.

http://www.eldoradio.uni-dortmund.de/codo/onair www.eldoradio.de


E-Pochen online

Datum: 05.05.2007
Von: Uwe Brameier

Die 2.Ausgabe von „E-Pochen“ ist online. Dieses Mal gibt es Musik von:
Stefan Erbe, Matthias Göbel und F. D. Project. Einfach mal reinhören, es lohnt sich. Hier ist die URL:

e-pochen.podspot.de

Ich wünsche Euch noch viel Spaß an diesem schönen Wochenende und verbleibe bis zum nächsten Mal,
Euer Brammi


Musik im Internet

Datum: 05.05.2007

Unter anderem bei www.myspace.com präsentieren viele Musiker Songs, die ja auch z. T. downloadbar sind.
Z. B. :

MusikerWebseite
Moonbooterhttp://www.myspace.com/moonbooteraliasberndscholl
Christian Janssen http://www.myspace.com/christianjanssen
son.myownmusic.de
www.son.de
Nattefrosthttp://www.nattefrost.dk/elektroland

The Redundant Rocker hat zu der laufenden Remix-Aktion „Tuners 11 Versionen von dem Stück 11-11“ seinen Beitrag geleistet. Ihr könnt euch das Stück umsonst runterladen unter:
http://www.krimson-news.com/podcast-listeners-guide/tuners-eleven-versions-of-11-11/.
www.redundantrocker.com

Ihr seht also, das WWW ist eine wahre Fundgrube für EM-Freaks!


TraumKlang früher gesendet

Datum: 25.04.2007

Am kommenden Dienstg, dem 1. Mai wird das TraumKlang Radio aufgrund des Feiertagsprogramms bei 98.5 Radio Bochum bereits ab 19:04 Uhr ausgestrahlt.
www.radio985.de - Ich freu mich, wenn ihr auch dann wieder mit mir „on Air“ seid!
Es gibt u. a. ein Jean Michel Jarre-Special!

Viel Spaß!


Neuer EM-Musiker

Datum: 25.04.2007
Von: Christian Janssen

Am 01.06.07 wird meine erste CD veröffentlicht. Ich hab' ein Label gefunden, das mir sehr behilflich in Sachen Veröffentlichung ist. Das Label heisst: Terra Productions Ltd. -1ccrecords- (www.terraproductions.de).

Das Album heisst „The Hymn!“ und erscheint unter dem Pseudonym S.O.N.
Zeitgleich erscheint auch der Titel „The Hymn!“ auf der Tunnel Chill Zone 2 bei Tunnel Records in Zusammenarbeit mit Sony BMG.

Wer vielleicht schon vorher mal etwas von mir hören möchte oder etwas über meine Person lesen möchte...
http://www.myspace.com/christianjanssen
oder
son.myownmusic.de
Demnächst www.son.de

Liebe Grüße an alle schallwender und viel Spaß mit meiner Musik
Christian Janssen


Musik von der Spheric Lounge

Datum: 25.04.2007

Hier ein sehr interessanter Tipp, auf den uns unser „Moonbooter“ Bernd Scholl aufmerksam gemacht hat: Auf www.sphericlounge.de gibt es auch immer rund 100 geniale Spheric-Stücke zum kostenlosen Anhören und auch (über nen Trick) zum Downloaden. Viel spaß dabei!

Danke für den Tipp, lieber Bernd!


Sternenklänge im Planetarium Bochum

Datum: 25.04.2007
Von: (Team Planetarium Bochum)

Die Reihe „Sternenklänge“ im Bochumer Planetarium, die Musik unter dem Sternenhimmel bietet, ist generell beim Publikum beliebt. Das erfolgsreichste Programm, das es in dieser Reihe je gab, bot ab 2003 Musik von Pink Floyd. Und nun können sich alle Freunde der legendären britischen Rockband freuen: Pink Floyd kehrt in einem brandneuen Programm ins Planetarium zurück!

Unter dem Titel „Pink Floyd: Eclipse“ hat die neue Show am Samstag, dem 28. April um 21:00 Uhr Premiere. Die psychedelischen, sphärischen Klänge, die die Band berühmt gemacht haben, verweben sich mit den Wundern des Kosmos zu einem wahren Fest für Augen und Ohren, das man einfach erlebt haben muss!

Karten für die Planetariumsshow kosten 6,- Euro (ermäßigt 3,50 Euro). Alle Karten können unter 0234-51606-13 oder im Internet unter www.planetarium-bochum.de reserviert oder auch direkt an der Abendkasse erworben werden.

Wir hoffen, dass wir Sie vielleicht wieder einmal bei uns im Planetarium begrüßen dürfen!
Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen - auch über die „Intergalaktischen Schallwellen“ mit dem Spyra - finden Sie auf unserer Website www.planetarium-bochum.de

Herzliche Grüße,
Ihr „Team Planetarium Bochum“


Webshop von Manikin Records

Datum: 25.04.2007
Von: Mario Schönwälder

Der Webshop ist wieder da!
Übersichtlich, effektiv, einfach zu benutzen: Die Möglichkeit, CDs direkt von Manikin Records zu bestellen ist wieder zurück. Besucht unseren kleinen WebShop, der seit dem 21. April 2007 wieder online ist.

Neue CDs:

Broekhuis, Keller & Schönwälder: „Orange“ (MRCD 7080)
„Orange“, eine Hommage an unsere zahlreichen Fans in den Niederlanden, ist der Anfang einer kleinen Reihe von CDs mit Studio- und Konzertaufnahmen, mit denen wir „unsere Farbenlehre“ so nach und nach veröffentlichen werden. Die nächste CD wird den Namen „Blue“ tragen (die ja ursprünglich zuerst erscheinen sollte, aber bekanntlich ist nichts so beständig wie der Wandel).

Unser Polen Konzert von 2004 wurde jetzt unter dem Titel „Space Cowboys @ Jelenia Gora“ bei Ricochet Dream veröffentlicht (Auflage 300 Stück). Erhätlich bei Ricochet Dream und diversen Internet Shops.

Keller & Schönwälder's Doppel-CD „Loops & Beats“ wurde bei www.syngate.net mit neuem Cover und zwei Bonustracks wieder veröffentlicht.
Auf dem Syngate Sampler „The Collective Volume 2“ ist der bisher nicht veröffentlichte Keller & Schönwälder Track „Connections (The long run)“ enthalten.

Konzerte:

Broekhuis, Keller & Schönwälder live 2007/2008
30.06.2007 - Bad Schandau - Toscana Therme (Vollmond-Konzert)
26.10.2007 - Bad Sulza - Toscana Therme (Vollmond-Konzert)
27.10.2007 - Auerstedt - Maloka
20.01.2008 - Moers - Repelener Dorfkirche

Fanger & Schönwälder live 2007
20.10.2007 - Liphook, 6th Hampshire Jam

Mit freundlichen Grüßen

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

schallwende Jubiläen im EM-Radio

Datum: 17.04.2007

Hallo ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Der schalldruck im neuen Outfit ist seit heute im Copy-Shop und somit können wir die angepeilte Veröffentlichung einhalten. Das gute Stück gibt's also wie versprochen am kommenden Samstag auf der Burg Satzvey. Alle anderen bekommen ihn im Laufe der letzten April-Woche auf dem Postweg zugesandt. Ihr seht also, womit wir unsere Osterferien verbracht haben ..., aber wenn nicht jetzt, wann dann hätte Klaus sich in so ein kompliziertes neues Programm einarbeiten sollen? Da kamen die Ferien gerade recht ...Smiley

Ansonsten möchte ich euch noch auf 2 kleine Jubiläen hinweisen:

Mein dänischer Radiokollege und Musiker Bjørn Jeppesen aus Kopenhagen hat gerade die 40. Sendung von „Elektroland“ ausgestrahlt. Herzlichen Glückwunsch dazu, lieber Bjørn!

Elektroland kommt 2× pro Monat. Aber anders als hier bei uns in Deutschland, ist es in Dänemark wohl möglich, seine Sendungen auch weltweit zu präsentieren.
Wenn ihr mögt, könnt ihr alle 40 Sendungen im Netz downloaden. Und zwar unter:
http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Das kann ich euch nur wärmstens empfehlen! Man versteht zwar nix, es sei denn, man kann „smörrebrödisch“, aber die Musik ist einfach klasse! Bjørn Jeppesen ist da sehr vielseitig.
Wir sind inzwischen bei Sendung 10 angelangt und haben uns auch schon Nr. 37-40 angehört. Besonders erfreulich ist, dass der gute Bjørn auch „unseren Heroen“ Gehör verschafft, z. B. Robert Schroeder, Detlef Keller, Wellenfeld, Moonbooter und natürlich Kraftwerk, TD und Klaus Schulze, um nur einige zu nennen. Aber es gab auch schon das Neueste von Jean Michel Jarre ...
Wie gesagt, wenn ihr 'ne DSL-Flatrate habt, dann ist das eine ganz tolle Sache.

Apropos EM on Air:

Heute Abend gibt's in meinem TraumKlang Radio ein kleines Special zu Ehren Winfrid Trenklers 65.
Außerdem noch EM aus Mexico und wieder das Neueste vom Ambient Circle. Ein Reinhören lohnt auch hier allemal!

Wie gesagt, wenn 98.5 Radio Bochum alles so ausstrahlt, wie abgesprochen, dann geht's wieder um 21:04 Uhr los - im Internet www.radio985.de oder ganz normal via Ätherwellen für die Bewohner im Einzugsbereich von 98.5 Radio Bochum.
Ich wünsche euch auf jeden Fall schon mal viel Spaß beim Hören!

So, das war's denn auch schon wieder in aller Kürze.
Ich soll euch alle recht herzlich von Winfrid grüßen, der sich übrigens - allen Unkenrufen zum Trotz - wieder bester Gesundheit erfreut.

Bis bald, wir hör'n uns hoffentlich heute Abend und seh'n uns spätestens am Samstag auf der Burg Satzvey oder das ein oder andere Mal beim „Reich der Sterne“ im Planetarium Bochum mit Musik von unserm KS! Details dazu:
www.planetarium-bochum.de

Bis dahin, herzlich
eure Sylvia


Special über Grobschnitt

Datum: 11.04.2007

Auf Radio Goethe (www.radiogoethe.org) gibt es von Arndt Peltner ein zweistündiges Special über Grobschnitt - allerdings in Englisch.

Aber hört mal ruhig rein, es ist sehr informativ.


schallwende Neue CD von Cosmic Hoffmann und Bernhard Wöstheinrich

Datum: 09.04.2007
Von: Klaus Hoffmann-Hoock und Bernhard Wöstheinrich

Die neue CD „Conundrum“ von Klaus „Cosmic Hoffmann“-Hoock und Bernhard Wöstheinrich („Centrozoon“) erscheint in wenigen Tagen auf dem englischen DIN-Label. „Conundrum“ bietet eine sehr abwechslungsreiche Mischung aus fließenden, kraftvollen Klangteppichen, interessanten Loops und Rhythmen, die ordentlich mit Klaus' Spacegitarre und E-Sitar sowie Bernhards Synthesizer- und Sequencerflächen gewürzt sind. Einen ersten Eindruck (mit MP3 Demos!) kann man unter http://www.mindala.de/conundrum.php bekommen.

Erscheinen wird die CD zwar erst am 28. April beim E-Day in Holland, doch für schnellentschlossene schallwende-Mitglieder gilt bis zum 27.4. folgendes Angebot:

Die neue CD „Conundrum“ (inklusive Versand innerhalb der BRD) kostet 15 Euro.

Wie kann man bestellen?

Schickt eine Email mit eurer Adresse an klaus@mindala.de.
Überweist den entsprechenden Betrag mit dem Vermerk „Conundrum“ auf das Konto:

Klaus Hoffmann
Postbank Essen
BLZ 36010043
Konto 218992433

Sofort nach Zahlungseingang wird die Ware gutverpackt versandt.

Mit den besten kosmischen Grüssen
Klaus „Cosmic Hoffmann“-Hoock und Bernhard Wöstheinrich
www.mindala.de / www.redundantrocker.com


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 07.04.2007

Hallo, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Lang, lang ist's her, dass ihr was von mir gehört habt. Doch irgendwie gab es einfach nicht so viel neues Berichtenswertes rund um unsre geliebte EM-Szene. Wahrscheinlich liegt das an den Vorbereitungen der Musiküsse für die näxtn beiden Groß-Events auf der Burg Satzvey (21.4.) und in Eindhoven (28.4.). Auch wir von schallwende sind keine Opfer der Frühjahrsmüdigkeit geworden - ganz im Gegentum!
Wir arbeiten u. a. mit Hochdruck am neuen schalldruck, der ja in völlig neuem Gewand zum Satzvey-Event erscheinen soll. Das bedeutet dieses Mal nicht nur meine redaktionelle Arbeit, sondern in ganz hohem Maße auch für Klaus das Einarbeiten in ein neues PC-Programm. Inzwischen ist fast täglich eine „Hotline“ zwischen Herzebrock und Wattenscheid geschaltet. Bernhard Wöstheinrich haben wir ja das neue Outfit zu verdanken. Er steht uns da in allem nicht nur mit Rat, sondern auch mit ganz viel Tat zur Seite. Und für uns bedeutete es auch schon eine „Dienstreise“ nach Ost-Westfalen. Nun hoffen wir natürlich, dass sich die ganzen Mühen gelohnt haben und euch letztendlich dann auch das fertige Produkt gefallen wird. Wir sind selbst gespannt ...

Außerdem tüftle ich mit Akribie und Herzblut an neuen interessanten schallwende-Events, bei denen ich hoffentlich spätestens im neuen schalldruck „Vollzug“ melden kann. Das bedeutet natürlich auch einiges an Vorbereitung wie u. a. nach der Sichtung zahlreiche Telefonate bzw. persönliche Treffen. Aber dafür bin ich ja auch da, ne wahr? Smiley

Ebenso läuft ja auch meine Traumklang-Sendung nun schon über 12 Jahre regelmässig, auch wenn mir der Sender 98.5 - Radio Bochum am letzten Dienstag ein ganz besonderes Jubiläumsgeschenk gemacht hat. Die Sendung zum 12-Jährigen wurde 1 Stunde früher ausgestrahlt und ich nicht darüber informiert! Der zuständige Redakteur vom Dienst hat schlichtweg die beiden CDs vertauscht. Wahrscheinlich gehört „Lesen können“ nicht zur Grundausbildung zum „Radiomachen“ ... Das war natürlich besonders ärgerlich, gerade weil ja die Tage von uns Bürgerfunkern inzwischen gezählt sind und unsre Sendezeit endlich geworden ist. Mit viel Glück sind wir noch bis zum Sommer „on Air“. Alles andere sind dann nicht beabsichtigte Geschenke unsrer schwarz-gelben Landesherren, die dann selbst Opfer ihrer Bürokratie geworden sind. Mir kommen die Tränen ...

Viele bunte Ostereier, die wir hoffentlich im Trocknen suchen und finden können.
In diesem Sinne wünsche ich euch von Herzen: Frohe Ostern und geruhsame, schöne Tage!

Herzliche Grüße
eure Sylvia


Veranstaltungen im Planetarium Bochum

Datum: 07.04.2007

Neues Hauptprogramm im Zeiss Planetarium Bochum
Das Reich der Sterne - mit Musik von Klaus Schulze
Eine interessante audio-visuelle Reise durch das Reich der Sterne

Selbst „kosmische Laien“ werden durch verständliche Erklärungen, wie auch durch faszinierende Bilder und Sternenprojektionen in ihren Bann gezogen.

Und für uns EM-Fans der absolute Clou:
Der Planetariumstechniker Herr Klaus-Dieter Unger hat diese atemberaubenden visuellen Erlebnisse ausschließlich mit Musik von Klaus Schulze untermalt. Es ist unglaublich, mit wie viel Akribie sich Herr Unger KS' Musik hingegeben hat um sie punkt-genau in seine Projektionen einzuarbeiten.

Wie wir ja alle wissen, ist der Fundus an Schulze-Musik schier unerschöpflich. Und daher ist es fast unglaublich, daraus das Passende zu finden. Doch es geht - und wie! - Herr Unger macht's möglich ...

Ich habe immer noch Gänsehaut, wenn ich nur an die erquickliche Reise ins „Reich der Sterne“ im Planetarium Bochum denke. Kein EM-Fan sollte dieses ausßergewöhnliche Erlebnis verpassen!

Die nächsten Gelegenheiten zum „Mitreisen“ bieten sich Ostermontag um 17:30 Uhr, Osterdienstag um 14 Uhr, Freitag, 13.04. um 19:30 Uhr, Samstag 14.04. um 15:30 Uhr und Sonntag, 15.04. um 17:30 Uhr. Alle weiteren Termine erfahrt ihr bei: www.planetarium-bochum.de.

... Und am 28.4. gibt's um 21 Uhr die neuen „Sternenklänge“ mit Pink Floyd und „Eclipse“.

Inzwischen läuft auch der Vorverkauf für Pfingstsamstag auf Hochtouren.
Dort erleben wir dann den Spyra live und in Farbe.

Samstag, 26. Mai 2007 um 20 Uhr
Intergalaktische Schallwellen“ - Der Spyra
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt: 10 Euro

Wolfram und sein Stahlcello werden das Pfingstfest mit Brausen einleiten.

Um Voranmeldung wird gebeten!

Tickets: Montags-Freitags von 9-15 Uhr Tel. 0234-51606-13 oder online: mail@planetarium-bochum.de

Unter www.planetarium-bochum.de kann man sich auch das aktuelle Vierteljahresprogramm als pdf-Datei downloaden. Es lohnt sich!


EM-Festival auf Burg Satzvey

Datum: 07.04.2007
Von: Lothar Lubitz (Syngate)

SynGate proudly presents
Satzvey Castle 2007
The German EM Festival
21st April 2007
feat. Uwe Reckzeh, Pyramid Peak and Broekhuis, Keller & Schönwälder

Beginn/start 17:00 - Einlass/admission 16:00
Bourbonensaal, Burg Satzvey

Eintritt/entrance fee 12 Euro

inklusive Gutschein bei namentlicher Reservierung mittels Formular oder 02443-903609 über 2 Euro für eine SynGate-CD-R gemäß Teilnahmebedingungen

including bonus voucher with advance booking via form or +49-02443-903609 of 2,- Euro for a SynGate-CD-R in accordance with conditions of particpation

Rauchverbot/non smoking event

weitere Infos unter/more info under www.syngate.net

Gruss/Regards Sabine und Lothar Lubitz


E-Day

Datum: 07.04.2007
Von: (Groove Unlimited)

E-Day Festival (April 28 2007)

Gandalf, Cosmic Hoffmann, Elektronische Maschine im großen Saal, sowie El-Ka im kleinen Saal

Sales for E-Day are going well but as always we hope to have as many visitors as possible so we can continue these festivals. So buy your tickets now if you haven't done so already. E-Day is only 21 (!) days away and pre-sales ends on April 15th! All details are on the website:
e-day.groove.nl


Neues EM-Forum

Datum: 07.04.2007
Von: Koos van Wijngaarden

EM Portal - a new Forum to discuss any form of Electronic Music

Our new Baby is born !

We invite you to have a look Smiley

Despite the hurdles we took the last few months we are happy to present the EM Portal :

www.emportal.info

Please keep in mind that this Portal (as the name says) is just the Door to open a room for discussion (The Forum) but also a Platform and Start for further initiatives.

The Portal can only be successful through a community of active members
therefore we invite you to register and enter the Building.

Feel free to share your opinions and hope to see you soon,
on behalf of the EM Portal Team

Koos van Wijngaarden
The Netherlands


Neue Musik von Stephen Parsick

Datum: 07.04.2007

Es gibt viele Neu-Veröffentlichungen von Stephen Parsick.

Details unter: www.doombient.com


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 07.04.2007
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr Lieben!

Kurz vor Ostern noch ein klein wenig neue Musik. „Infinity“ heißt mein neuer Song und ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß an meiner Reise in die Unendlichkeit. Wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.

Ich wünsch euch allen ein frohes Osterfest.

euer Frank
F. D. Project
www.space-music.de


Protestveranstaltung zur Erhaltung des Bürgerfunks

Datum: 12.03.2007
Von: Gabi Fortak (Landesverband Bürgerfunk NRW)

Bürgerfunk erhalten! - Protestveranstaltung gegen die Pläne der Landesregierung,
kommender Samstag, 17.03.07, Köln, Domplatte, ab 14 Uhr

Die Kölner Organisatoren stellen am kommenden Samstag mitten in Köln auf der Domplatte / Roncalli-Platz eine Riesen-Super-Sache auf die Beine. Unten die nochmals erweiterte Liste der Redner quer durch's gesellschaftliche Spektrum und die Liste der Kulturschaffenden wie Wilfried Schmickler und viele andere, die allesamt unentgeltlich auftreten!

Das tun alle diese Leute für uns alle.

Für alle aktiven und potentiellen Bürgerfunker/innen, also für alle Bürger/innen in NRW.

Aber auch für alle anderen, denen es nicht egal ist, dass mit der geplanten Novelle des Landesmediengesetzes Meinungsfreiheit und Vielfalt vom Kommerz plattgemacht werden sollen.

Zeigt den Leuten, wofür sie auf der Bühne stehen. Zeigt den Organisatoren, wofür sie über Wochen rotiert haben (unentgeltlich). Zeigt der Politik und Öffentlichkeit, dass wir diese Beschneidung unserer Rechte nicht stumm über uns ergehen lassen, dass wir von unserer Stimme und unserem öffentlichen Rederecht Gebrauch machen. Zeigt Präsenz, seid da!

Noch mehr Überzeugungsarbeit notwendig? Bitteschön: Euch erwartet ein wunderbares Fest, ein Blick auf das Programm reicht! Bequeme Anreise bis 14 Uhr, mit Schönes-Wochenende-Ticket 33 Euro für fünf Personen / NRW: Schöner-Tag-Ticket für 5 Personen für 29,50 Euro. Also nur 5-6 Euro hin und zurück pro Person! Und wie's aussieht, wird es traumhaftes Wetter! Was will man mehr? Bringt alle mit, die ihr gewinnen könnt, Engagierte und Interessierte, Freunde und Verwandte, Kind und Kegel, kommt zahlreich!

Steht auf, bewegt euch, kommt nach Köln!

Gabi Fortak
Landesverband Bürgerfunk NRW e. V.

Mehr Informationen weiter unten und auf www.lbf-nrw.de.

Redner/innen:

Kulturbeiträge:

Moderation: Hermann Rheindorf

Organisation & Medienarbeit: Loy-Projects - Franco Clemens

Loy-Projects > Medienverteilerdienst & Bürgerinfoservice <
the magic management
Gottesweg Weg A Nr. 1a
50969 Köln
Tel: 0221-361483
Mobil: 0174-8800390
E-Mail: office@loy-projects.de
Web: www.magic-street-voices.de

EM im Fernsehen

Datum: 12.03.2007

Heute Abend, 23:40 Uhr auf „Das Vierte“
Thief - Der Einzelgänger
Gangsterthriller von 1981 mit Kultstatus und Musik von Tangerine Dream!!!

Samstag auf Sonntag, 17. auf 18. März 2007, 01:00-02:00 Uhr im WDR Fernsehen:
Rockpalast
„SonneMondSterne 2006“ (Bleilochtalsperre am 11.+12.08.06)
An der Bleilochtalsperre in der Nähe von Jena fand im August 2006 zum zehnten Mal eines der größten Open-Airs für elektronische Musik in Deutschland statt: das SonneMondSterne-Festival.
Der Rockpalast präsentiert die Highlights, mit Ausschnitten der Konzerte von Basement Jaxx, MIA., Sven Väth, Westbam, Bauchklang, Audio Bullys, Infadels und den Heroen der Szene, den legendären Kraftwerk!


Ambient-Circle-Session

Datum: 12.03.2007

EM live on Stage gibt es in dieser Vor-Frühlings-Woche, und zwar die mittlerweile

5. Ambient-Circle-Session
Im Spunk in Gelsenkirchen-Ückendorf, Festweg 21
Mit u. a. unseren schallwendern Thomas „Redwave“ Hermann, Dieter „Dayflight“ Herten und Michael Kathke und als VJ Ingo Langner.
Detaillierterte Infos zu dieser interessanten Veranstaltung gibt's bei: www.ambientcircle.de.

Für alle, die meine letzte TraumKlang-Sendung verpasst haben, in der ich den ambient Circle vorgestellt habe, hier noch ein Tipp:

Morgen gibt es noch einmal die Gelegenheit, sich mit einem Song vom Ambient-Circle Appetit auf die Freitags-Veranstaltung zu holen.

Also bitte, Dienstag, 13.3. 21:04 Uhr
TraumKlang Radio an auf der Frequenz von 98.5 Radio Bochum (99.4 im Bochumer Kabelnetz) oder www.radio985.de - da gibt's immer gehörig was auf die Ohren!


Ambient-Szene in München

Datum: 12.03.2007
Von: Marco Kern (BasicIO)

Hallo Schallwende-Team,
erstmal auch vielen Dank für die freundliche Aufnahme ins Boot.
Ich möchte euch gleich mal auf die Ambient-Szene in München aufmerksam machen. Im Rahmen von offenen Sessions, zu den jeder eingeladen ist ob als Musiker oder Zuhörer. Findet jeden letzten Donnerstag im Monat eine Ambient-Session statt.

Weitere Informationen und Material zum anhören findet ihr auf
www.sphericlounge.de
www.ambientfestival2007.de.vu

Machts gut und bis Bald,
Marco Kern (BasicIO)


Weiterer EM-Radiosender im Internet

Datum: 12.03.2007

A propos EM on Air:
Auch hier gibt's supergute Musik:

http://www.nattefrost.dk/elektroland

Dort bei „Playlists“ gibt's 35 Sendungen zum download! In der letzten waren sogar unsre Freunde von „Wellenfeld“ zu Gast ...

Ein Reinhören lohnt sich. Bjørn Jeppesen (Nattefrost) macht einen wirklich guten Job!


schallwende Planetariumskonzert mit Der Spyra

Datum: 28.02.2007

Pfingstsamstag, 26. Mai 2007, 20 Uhr

schallwende presents:

Der Spyra - Intergalaktische Schallwellen
... „und ein Brausen erfüllte das ganze Haus ...“ - und genau das möchte Der Spyra mit seinem Konzert ja auch erreichen ...

Elektronische Musik live unterm Sternenhimmel
im: Zeiss Planetarium Bochum, Castroper Str. 67, 44791 Bochum
Eintrittspreise: 12,00 Euro Vollzahler und 10,00 Euro Ermäßigte
Tickets: www.planetarium-bochum.de; mail@planetarium-bochum.de
oder: Mo-Fr. 9-15 Uhr per Tel. 0234-51606-13 oder per Fax: 0234-51606-51

Sichert euch schon jetzt eure Plätze - es könnte knapp werden ...

Infos: 02327-79385


Bürgerfunk weiterhin bedroht

Datum: 28.02.2007
Von: Reinhard Lüke

Bedrohtes Biotop

Es blieb still. Dabei hätte es vor einem Monat in Nordrhein-Westfalen eigentlich einen kollektiven Aufschrei der Empörung geben müssen. Schließlich hatte die Regierungskoalition aus CDU und FDP angekündigt, die Rechte des so genannten Bürgerfunks drastisch beschneiden zu wollen. Zwar meldeten die entsprechenden Veranstalter ebenso ihren Widerspruch an wie die Rot-Grüne Opposition, doch von einem massenhaften Bürgerprotest konnte nun wirklich nicht die Rede sein.

Und viele Menschen an Rhein und Ruhr, so steht zu befürchten, wissen auch gar nicht, welches Instrument ihnen da künftig weitgehend abhanden zu kommen droht. Was jene Kritiker bestätigen würde, die im Bürgerfunk schon immer eine Veranstaltung sahen, bei der eine Minderheit systematisch an den Interessen und Bedürfnissen der Mehrheit vorbeifunkt.

Ins Abseits des Abendprogramms

Der Bürgerfunk geht auf eine bemerkenswerte medienpolitische Entscheidung im Jahr 1987 zurück. Die damalige Koalition aus SPD und Grünen ließ private Hörfunk-Anbieter zu, im Gegenzug mussten diese jedoch täglich 15 Prozent ihrer jeweiligen Sendezeit interessierten Bürgern, Gruppen und Verbänden zur Verfügung stellen. Ein Stückchen mediale Basisdemokratie im Hörfunk. Denn über Form und Inhalt der, zumeist in den 160 Radiowerkstätten des Landes produzierten, werbefreien Bürgerfunk-Beiträge bestimmen die Bürger immer noch selbst. Die Chefredakteure der 46 kommerziellen Sender im Lande können die Ausstrahlung nur in Fällen verhindern, in denen die Programme bestehende Gesetze verletzen.

Also funken die unterschiedlichsten Interessengruppen von Schülern über Gartenfreunde bis zu den Anonymen Alkoholikern täglich, was sie für mitteilenswert halten. Das ist inhaltlich nicht immer spannend oder auch nur originell, und hinsichtlich der Machart bewegen sich die Beiträge in schöner Regelmäßigkeit zwischen Professionalität und schlichtem Dilettantismus. Doch inmitten des Einheitsbreis aus Hitparaden-Gedudel und vielfach nervtötend fröhlichem Lokalpatriotismus der kommerziellen Hörfunkanbieter in NRW ist der Bürgerfunk ein exotisches Biotop.

Und das soll nach dem Willen von CDU und FDP künftig weit weniger üppig sprießen. Deren Pläne sehen vor, den Bürgerfunk landesweit auf die Stunde zwischen 21 und 22 Uhr zu beschränken - was bei vielen Sendern einer Halbierung der Sendezeit gleichkäme und zudem eine Verbannung ins mediale Aus bedeutete. Denn am späten Abend sinkt die Zahl der Radiohörer bekanntlich gegen Null, weil die meisten Bundesbürger zu dieser Tageszeit dem Fernsehapparat den Vorzug geben.

Kaum verwunderlich, dass der Verein der Chefredakteure (VdC) der Privat-Radios unmittelbar nach Bekanntwerden des neuen Gesetzentwurfs große Zustimmung signalisierte. „Mit den Vorschlägen aus diesem Entwurf“, so eine Pressemitteilung des VdC, „ließe sich der Bürgerfunk in Zukunft deutlich besser in die Programme der NRW-Lokalradios integrieren.“ Wobei Integration hier nichts anderes als „Abseits“ meint. Soll heißen: Wenn die kommerziellen Hörfunkbetreiber die - deutlich abgespeckte - Kröte Bürgerfunk auch weiterhin schlucken müssen, dann doch bitte um eine Uhrzeit, zu der sie das laufende Programm nicht weiter stört. Schließlich waren den Privaten die bisherigen Sendezeiten am frühen Abend schon immer ein Dorn im Auge, da sie die sogenannte Durchhörbarkeit der Programme störten, die Sender um lukrative Werbespots brachten und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem gebührenfinanzierten WDR schwächten.

Mit der Änderung des Landesmediengesetzes in Sachen Bürgerfunk, die im Sommer dieses Jahres in Kraft treten soll, kommt die Düsseldorfer Regierung weitgehend den langjährigen Forderungen der kommerziellen Rundfunksender nach, die in erster Linie von den großen Verlagshäusern des Landes betrieben werden. Mag sein, dass nach der Beschneidung des Bürgerfunks die Werbeeinnahmen demnächst etwas kräftiger sprudeln werden.

Vielfalt statt Einfalt

Einen Qualitäts-Zuwachs in den Programmen wird indes niemand erwarten dürfen. Schließlich lassen sich die Sender mehr als drei Viertel ihrer Beiträge von Radio NRW zuliefern. So wird der kommerzielle Anbieter von Mantelprogrammen, zu dessen Gesellschaftern neben Verlagshäusern und der RTL Group kurioserweise auch der WDR gehört, auch weiterhin dafür sorgen, dass bei allen Lokalsendern unbändig gut gelaunte Tristesse das Programm bestimmt und sich der Lokalbezug vornehmlich in örtlichen Staumeldungen erschöpft. Um beim privaten Hörfunk Vielfalt statt Einfalt zu generieren, wären medienpolitisch andere Entscheidungen vonnöten, als die, dem Bürgerfunk den Saft abzudrehen.

Ob die Form, interessierten Bürgern eine mediale Plattform zur Verfügung zu stellen, zwanzig Jahre nach ihrer Erfindung noch ein zeitgemäßes Instrument ist, steht freilich auf einem anderen Blatt. Im digitalen Zeitalter von MySpace und YouTube stehen Gruppen und Privatleuten längst andere, weitaus schnellere und zudem preiswertere Mittel der medialen Teilhabe zu Verfügung als das gute alte Radio. Freilich mit dem entscheidenden Unterschied, dass das Internet zwar massenhaft genutzt wird, aber, wenn es darum geht, möglichst viele Menschen auf einmal zu erreichen, deshalb noch längst kein Massenmedium ist.

Copyright FR online 2007
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/medien/?em_cnt=1073080

Bald gibt es also kein Atmosphere, TraumKlang Radio, keine Elektronische KlangArten, Radio Waves, Wavemusic und Radio Oase mehr!

Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch kommender Woche, am 8. März 2007, 11 Uhr, im Domforum in Köln wird ein Rechtsgutachten zu den von CDU und FDP geplanten Gesetzesänderungen für den Bürgerfunk vorgestellt, das der Landesverband Bürgerfunk NRW e. V. in Auftrag gegeben hat.

(www.lbf-nrw.de)


Rudy Adrian Radio Broadcast

Datum: 28.02.2007
Von: Rudy Adrian

Here is a chance to hear 50 minutes of unique music created by Rudy Adrian exclusively for internet radio. Most of this music will never be released on an album, nor will it be ever be played on radio again after these two broadcasts.

Star's End (Philadelphia, USA) and Silent Running (Luxembourg) will both play the music in the first weekend of March 2007. The music promises to be be a high-quality mix of sequencer sketches and atmospheric tracks written in 2006.

If you want to hear it, you must tune in at either of these times on 3rd - 4th March:

Star's End hosted by Chuck van Zyl :
www.starsend.org
USA Western Zone: 10 PM Saturday night - 3 AM Sunday morning
USA Mountain Zone: 11 PM Saturday night - 4 AM Sunday morning
USA Eastern Zone: 1 AM Saturday night - 6 AM Sunday morning
United Kingdom: 6 AM Sunday morning - 11 AM Sunday morning
Western Europe: 7 AM Sunday morning - 12 midday Sunday

Silent Running hosted by Gaston Klares :
http://www.ara.lu/webradio/radio.htm
(Gaston Klares' website is http://webplaza.pt.lu/gklares/Silent_Running/Sil_Run_index.html)
USA Western Zone: 11:30 AM Sunday morning - 1 PM Sunday afternoon
USA Mountain Zone: 12:30 PM Sunday afternoon - 2 PM Sunday afternoon
USA Eastern Zone: 1:30 PM Sunday afternoon - 3 PM Sunday afternoon
United Kingdom: 6:30 PM Sunday evening - 8 PM Sunday evening
Western Europe: 7:30 PM Sunday evening - 9 PM Sunday evening

(There is also a re-broadcast of Silent Running late on Thursday evenings)

The above times should be correct with regard to daylight saving, etc etc, however, these radio station schedules may change due to circumstances beyond our control.

This radio broadcast has been created in not only to promote Rudy's new atmospheric album „MoonWater“ and the upcoming „Par Avion - Sequencer Sketches vol. 4“, but also these two great radio shows. Special thanks go to the radio hosts Chuck van Zyl (who has been making Star's End in Philadelphia since 1976) and Gaston Klares (the man behind Silent Running in Luxembourg since 1992) - well done guys!

Both radio shows are also broadcast on the airwaves, Star's End throughout Pennsylvania and Maryland (88.5 FM in Philadelphia, see the website for frequencies in other regions) and Silent Running in Luxembourg at 103.3 MHz

Any further questions? - please ask directly to
rudyadrian@hotmail.com


Video von Dayflight

Datum: 28.02.2007
Von: Dieter Herten

Hallo,

ich habe ein erstes Video vom genialen Octopus gemacht und bei www.videotube.de (sucht bei Musikvideos) eingestellt. Dort habe ich auch unter Channels einen eigenen Channel „Synth & Sequencer“ eingerichtet. Wenn Ihr wollt, ladet doch auch mal Eure Videos zum Thema hier hoch.

Gruß
Dieter Herten (Dayflight)

PS: Aktuell arbeite ich mit Jochen Schöttler an meiner neuen CD „Trok - The Arrival of a Gnom“.


Musik von Suriya

Datum: 28.02.2007
Von: Suriya

Suriya ab sofort bei: http://www.mp3.de/home/suriya
Downloads stehen bereit und wir freuen uns über jede Rezension !!!

Liebe Grüße
Jürgen, Björn, Jin und Rainer


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 28.02.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben

Kleiner Hinweis auf ein neues Stück Musik.
Unison“ heißt mein neues Projekt und die ersten 3 parts liegen für euch jetzt wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“ bereit.

Liebe Grüße
euer Frank
F. D. Project
www.space-music.de


Neues von Schiller

Datum: 28.02.2007
Von: Dani und Lutz (Schiller-Basis)

Liebe Schiller-Freunde,

es ist mal wieder an der Zeit, euch mit dem Aktuellsten rund um Schiller zu versorgen.

Wir hatten in den letzten Wochen sehr viele Anfragen, wann und in welchen Städten die nächste Schiller-Tour stattfinden wird. Zumindest zu einem kleinen Teil kann diese Frage jetzt beantwortet werden:

Es wird im Jahr 2007 leider keine Live-Tour geben.

Dafür arbeitet Christopher schon jetzt am Live-Programm für nächstes Jahr, also wird man Schiller erst 2008 wieder im Rahmen einer Tour sehen können.

Ganz neu und aktuell gibt es für dieses Jahr trotzdem folgende Termine zu verkünden, bei denen ihr Christopher live sehen könnt:
Für Freunde von außersaisonalen Last-Minute-Reisen, vor allem diejenigen, die sich für Ende April nach Griechenland zur Erholung begeben, können wir jetzt den passenden Grund für die Reise nennen. Schiller wird zwei Konzerte geben, am 27.04.07 in Athen und am 28.04.07 in Thessaloniki.

Desweiteren ist für den 12.05.07 ein Auftritt in der „Kalkscheune“ in Berlin geplant. Dort wird, zum Anlaß der 450. „electro-beats“-Sendung auf Radio Eins, Christopher zusammen mit Olaf Zimmermann und Harald Blüchel als „DJ“ fungieren und Platten auflegen.

An dieser Stelle dankt Christopher all denen, die zum Erfolg der 4. Schiller-DVD beigetragen haben. Denn die Scheibe erreichte in Rekordzeit Gold-Status, das heißt, es wurden seit November 25.000 Stück davon verkauft.

Die Retro-Wochen im Schiller-Shop waren ein voller Erfolg, fast alles war binnen kürzester Zeit vergriffen. Ihr solltet also kurz nach Ostern etwas schneller sein, wenn ihr die aktuelle Schiller-Veröffentlichung euer Eigen nennen wollt: Kurz nach dem Fest des Eies wird es im Schiller-Shop einige Exemplare des Albums „The Club Mixes“ zu erwerben geben. Die Scheibe wird wahrscheinlich nicht in Deutschland veröffentlicht, könnte also eine echte Rarität werden. Darauf enthalten sind unter anderem Tracks von Tiesto, Tomcraft und Humate.

Soviel für heute von uns. Wir hoffen, dass ihr es alle bis 2008 zur nächsten Tour aushaltet, je länger die Vorfreude, umso schöner das Erlebnis!!!

Einen schönen Start in den Frühling wünschen

Dani + Lutz Schiller-Basis

Termine:
27.04.2007 Schiller live in Athen
28.04.2007 Schiller live in Thessaloniki
12.05.2007 Christopher als DJ live in Berlin, Kalkscheune

Schiller im Netz: www.schiller-musik.de, www.schiller-tagtraum.de
Schiller Shop: www.schiller-shop.com

Autogrammadresse:

Schiller Basis
Postfach 900 130
D-09037 Chemnitz

schallwende schallwende ein besonderer Verein ?

Datum: 14.02.2007

HaJo Liese - wer sonz - machte mich vor einigen Wochen auf eine Aktion von Antenne Düsseldorf aufmerksam, bei der „besondere“ Vereine gesucht wurden um sich einem breiteren Publikum mal vorzustellen. Bei Berücksichtigung winkt ein Sponsoring von bis zu 5000 Euro.

Da bin ich dann auf den Plan gerückt und habe eine Bewerbung losgeschickt, um uns „Exoten“ mal vorzustellen.

Hier nun die Antwort :

Düsseldorf, 9. Februar 2007

Herzlichen Dank für Ihre Bewerbung. Sie ist bei uns angekommen. Allerdings sind wir von der Zahl der Rückmeldungen überwältigt. Wir haben viel mehr Vereinsbewerbungen als Sendeplätze in diesem Jahr. Deswegen müssen wir die Vereine auslosen, die wir vorstellen. Sollten Sie von uns gezogen werden, kommen wir umgehend auf Sie zu, um einen Interviewtermin mit Ihnen auszumachen.

Bis dahin erst einmal viel Glück und noch einmal ein herzliches Danke für die Bewerbung.

Freundliche Grüße,
Michael Mennicken
Chefredakteur
Antenne Düsseldorf

Jetzt heißt es also abwarten und Daumen drücken!

Nochmals ein ganz dickes Dankeschön an HaJo, unsern „guten Geist“ von schallwende.


Neues von EMjoy

Datum: 14.02.2007
Von: Frank Korf

Hallo!

Normalerweise spielt EMjoy heute ja einen recht breit gefächerten Mix aus elektronischen Klängen, Chillout, Lounge und verwandten Genres. Um einfach nochmal eine feste Anlaufstelle für diejenigen zu bieten die's strikt elektronisch haben möchten gibt's ab sofort jeden Mittwoch ab 22 Uhr eine Stunde lang nur elektronische Klänge.
Das Spektrum wird z. B. Titel umfassen von Engima, Schiller, Code Indigo, Spyra, Jens Buchert oder Orbient, aber mit Sicherheit auch viele unbekanntere Musiker. Nichts was nicht auch sonst bei EMjoy läuft, aber eben vieles was sonst so läuft in dieser Stunde nicht.

Hört mal rein: www.emjoy.de

Gruß
Frank


Neuer EM-Musiker entdeckt

Datum: 14.02.2007
Von: Rüdiger Wiersgowski

Guten Abend!

Ich bin vor einiger Zeit auf einen Musiker gestossen, der als Electrosynthesis agiert, allerdings nur bei www.mp3.de (http://www2.mp3.de/musik/genre/band/121200/7023/1), dessen Musik mir ausgesprochen gut gefällt.
Am Besten, Ihr macht euch selbst ein Bild davon, daher auch der komplette Link. Ich bin mir auch sicher, Klaus Hoffmann-Hoock, Frank Dorittke und Ron Boots, nur um ein paar Beispiele zu nennen, (deren Musik ich sehr schätze) hätten bestimmt ein paar Tipps bzw. Ratschläge für seinen weiteren Werdegang. „Wir“ als Förderer der Elektronischen Musik sind doch quasi verpflichtet dazu, solch hoffnungsvollen Musikern etwas unter die Arme zu greifen.

Meine Person will ich dabei nicht in den Vordergrund rücken, ganz im Gegenteil. Aber als Riesenfan eben der unsrigen Musik möchte alle daran teilhaben lassen.
Herr Hummel, alias Electrosynthesis, ist es wert u. a. weil er nicht kommerziell tätig werden, aber dennoch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden möchte.
[...]

Aber, wie gesagt: Entscheidet selbst...

Mit lieben Grüßen,
Euer Mit-Schallwender Rüdiger Wiersgowski


schallwende Bilder von der Jahreshauptversammlung

Datum: 09.02.2007

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr den gestrigen Winter alle ohne Schäden überstanden habt, sende ich euch viele liebe Grüße.
Ja, selbst wir „Ruhris“ waren ziemlich eingeschneit, aber heute ist alles wieder matschig grün ...

Um euch wieder an einen sonnigen, schönen Tag zu erinnern, hat Klaus heute Nacht noch die Fotos vom letzten Samstag „online“ gebracht. Ihr findet sie in der Foto-Galerie.
Falls irgendjemand was von den Fotos auf seine eigene Website bringen möchte, frage bitte bei Klaus nach. - Danke!


schallwende Weitere Reaktionen auf die Jahreshauptversammlung

Datum: 09.02.2007


Von: HaJo Liese

Liebe Sylvia, lieber Klaus,

besten Dank für die gelungene JHV. Neben den „üblichen Verdächtigen“ waren auch einige neue Gesichter dabei.

Über das Wahlergebnis habe ich mich sehr gefreut.
Einen großen Dank an alle Liebhaber der EM, die uns gewählt haben.

Der Höhepunkt des Abends war das tolle Konzert von Gert Emmens.

Auch nett war, das Ruud Heij von FSP aus den NL mitgekommen war. Es ist immer interessant mit den NL Kollegen fachzusimpeln.

Liebe Grüße aus Düsseldorf
HaJo Liese


Von: Jens-Uwe Carstens

Hallo Sylvia !

auch von mir ein ganz großes „Dankeschön“ für die tolle Veranstaltung am letzten Sonnabend in Essen.

Bin ganz spontan mal von Köln aus rübergedüst.
War wirklich eine sehr schöne Abwechselung für die aufregenden Tage bei der Handball-WM.
Aber wir sind ja Weltmeister geworden !!!
Und wir waren bei allen Finalspielen live dabei.
(Danke für's Daumendrücken beim Endspiel...).
[...]

Danke und schöne Grüße von
Jens-Uwe, euerm „Nordlicht“


Pyramid Peak in der Dechenhöhle

Datum: 09.02.2007
Von: Pyramid Peak

Hallo allerseits,

hier noch ein wichtiger Termin für alle Freunde der Musik von Pyramid Peak:
am Samstag, den 01.09.2007 gehen die 3 Leverkusener Elektroniker endlich wieder unter die Erde. Nach 5 jähriger Abstinenz lassen wir wieder einmal die Stalaktiten und Stalakmiten der Iserlohner Dechenhöhle erzittern. Beginn ist wie „üblich“ um 20:00 Uhr, aufgrund der Örtlichkeiten ist leider auch kein früherer Einlass möglich. Wie schon in der Vergangenheit empfiehlt es sich warme Sachen anzuziehen und eventuell auch eine Wolldecke einzupacken. Sitzmöglichkeiten für ca. 100 Besucher sind vorhanden, eine Voranmeldung (möglich ab dem 21.04.2007) wird empfohlen. Die Musik wird wieder eigens für dieses Event komponiert und mit visuellen Effekten untermalt. Wer die Konzerte in den vergangenen Jahren kennt weiss, dass die Höhle eine besondere Atmosphäre für unsere Musik schafft, ein Kommen lohnt also auf jeden Fall. Nähere Infos dazu und auch über die zu erwartenden CDs in diesem Jahr werden wir auf dem Satzvey Castle Festival bekannt geben.

Wir sehen uns im April in der Eifel,
Axel Stupplich, Andreas Morsch und Uwe Denzer


schallwende Weitere Reaktionen auf die Jahreshauptversammlung

Datum: 05.02.2007

Hei liebe Mit-schallwenderInnen!
So allmählich trudeln hier so die Reaktionen auf vorgestern ein.

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag.
Ciao, bye-bye und tot ziens bis bald!
Herzliche Grüße
eure Sylvia


Von: Gert Emmens

Hallo Sylvia und Klaus,

Ich möchte euch noch herzlich Dank sagen für die Gastfreundschaft und die ganze gute Organization. Es war grossartig! Auch die Reaktion des Publikums fand ich grossartig, so habe ich dass in den Niederlanden noch nie erlebt!! Ich möchte natürlich auch Uwe Dank sagen für den schönen Sound!

Herzliche Grüsse, Gert


Von: Winfried Wiesrecker

Hallo, liebe Sylvie, lieber Klaus!

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich für den tollen Event in Essen und das wunderbare Abendessen beim Chinesen bedanken. Es war mal wieder eine so richtig wohlige und familiäre Atmosphäre bei Euch. Und ich finde es toll, dass meine Schwingungen-Party-DVD einen so guten Anklang gefunden hat. Danke, dass ich so lange Auszüge aus der DVD auf der Leinwand abspielen durfte!
[...]

Ich hoffe, dass die DVD bei Euch gut läuft und dass sie Euch gefällt. Alles Gute und bis demnächst!

Liebe Grüße,
Euer Winfried


Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Mit viel Freude habe ich heut erfahren, das ich bei den EM-Wahlen in der Kategorie „bester Titel“ einen tollen 4. Platz belegt habe. Da ärgert mich natürlich noch mehr, das ich gestern aus gesundheitlichen Gründen nicht in Essen dabei sein konnte. (Der Grippe-Virus kreist nun auch in Dinslaken).

Ich danke euch allen und gratuliere meinen „Mitstreitern“... Obwohl... Sowas gibt es ja nicht in unseren Kreisen. Hier gönnt es jeder jedem... nicht wahr?

Liebe Grüße und allen die es außer mir auch brauchen - Gute Besserung!

Euer Frank, F. D. Project


Von: Gerald Arend

Hallo Sylvia and alle SchallwenderInnen,

ich kann mich den Worten von Suriya nur anschließen: Es war eine großartige Veranstaltung, und ich bin überwältigt, wie gut meine Musik bei den WählerInnen angekommen ist. Ich hatte mir vorgenommen, noch das ein oder andere mehr zu „XOIO“ zu sagen, aber im entscheidenden Moment haben mir dann schlicht die Worte gefehlt, weil ich so fürchterliches Lampenfieber hatte... Smiley

Vielen Dank auch an meine „Laudatoren“, Familie Schwarze mit meinem „Klangpatenkind“ Alina, dass sie die „Patenschaft“ für meine Ehrung übernommen haben. In einem schöneren Rahmen kann man einen Preis nicht überreicht bekommen!

Schade nur, dass ich bereits zu Beginn des Konzerts von Gert Emmens wieder auf die Piste und gen Norden musste - ich hätte mich gern noch ausführlicher mit allen unterhalten, aber das holen wir beim nächsten Treffen nach. Smiley

Viele Grüße aus dem Norden
Gerald aka Klangwelt


schallwende EM-Wahlen und JHV

Datum: 04.02.2007

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen,
Ein schöner Tag liegt hinter uns, von dem ihr alle hoffentlich wieder gut nach Hause gekommen seid. Ich hatte schon den Eindruck, dass euch die gestrige Veranstaltung, JHV, EM-Oscar-Verleihung (O-Ton Ron Boots!) und vor allem das abschliessende Konzert mit Gert Emmens auch richtig gut gefallen hat - zumindest sind bei mir keine negativen Stimmen angekommen. Es war aber auch wirklich eine runde und teilweise auch ziemlich emotionale Sache. O-Ton Bernhard Wöstheinrich: „Hei, hier menschelt es ja richtig“ ...
Ich danke allen, die mitgeholfen haben, den Tag zu dem werden zu lassen, was er letztendlich war.
Fotos von der Veranstaltung gibt's in Kürze!

Gleichzeitig möchte ich hiermit auch unsre beiden neuen Mitglieder Bernhard und Michael ganz herzlich begrüßen. Ich freu mich riesig, dass ihr nun endlich auch „richtige“ schallwender seid! Ich hoffe und denke, wir werden euer Vertrauen zu uns nicht missbrauchen ...

So, nach so viel Lobhudelei, gibt's jetzt noch einmal eine kurze Schelte an all diejenigen, die immer noch nicht ihren Mitgliedsbeitrag bezahlt haben:
Wenn euer Beitrag hier nicht in den näxten Tagen eintrudelt, waren dieses die ultimativ letzten News und auch sonst werdet ihr dann nicht mehr mit schallwende-Leistungen bedacht. Lauschepperei ist nämlich unfair den Mit-KollegInnen gegenüber!

Jetzt aber zu dem Wichtigsten, nämlich zu euren EM-Lieblingen.
Die Ergebnisse der EM-Wahlen findet ihr hier.
Tusch und einen ganz herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und Platzierten!!!

So, das war's wieder fürs Erste. Ich wünsch euch jetzt noch einen ganz tollen Sonntag und nochmals vielen Dank an Alle, die gestern im Bürgerhaus Oststadt in Essen-Steele mit dabei waren!

Achtung: Kommenden Dienstag, 06.02. TraumKlang on Air ab 21:04 Uhr auf 98.5 MHz - Radio Bochum oder über: www.radio985.de. Wir hör'n uns!

Schönen Start in die neue Woche. Herzlich eure Sylvia


schallwende Reaktion auf EM-Wahlen

Datum: 04.02.2007
Von: Jürgen Bruhn

Hallo, liebe EM-Fans,
im Namen aller meiner „Kapellen-Kollegen“ möchte ich mich nochmals recht herzlich für die gestrige Preisverleihung bedanken !!!!

Es ist schon überwältigend, wenn 3 unserer Titel unter den ersten 5 landen und wir dann noch zu den Musikern des Jahres gewählt werden !!!! Das „Brot des Künstlers“ ist der Applaus ... davon hatten wir gestern wirklich reichlich ... die „Ernährung“ ist also erst mal gerettet. Vielen, vielen Dank dafür an alle „schallwender/innen“.

Wie gestern schon erwähnt, können sich alle Interessierten bei mir melden (juergen@suriya.de), die gerne „Wishes“ und „Moongrooves“ als MP3's haben möchten. Wichtig !!! Eure Postfächer müssen mindestens 8 - 10 MB verkraften!!!

Aus Erfahrung weiss ich, dass web.de Schwierigkeiten mit dieser Datenmenge hat. Wer unsere CD „auf probe“ bestellen möchte, kann dies auch gerne für 12,- Euro inkl. Versand bei mir tun.

Liebe Grüße
Jürgen Bruhn


Konzert mit Opera To Relax

Datum: 04.02.2007

„Durch Traum und Zeit“
Konzert mit Opera To Relax (OTR)
Freitag, 16. März 2007, 19:30 h
StadtRaum Köln, 50674 Köln, Moltkestr. 79 (Nähe Rudolfplatz)
www.stadtraum.de
Tel. 0221-5625805
Eintritt: 13.-, ermässigt 11.-
Martin Hoemberg: Keyboards, Soundtracks & Soundscapes
Veronika Langguth: Vocals, Percussion, Keyboard
Special Guest: Rosko Gee: E-Bass (Ex Can, -Traffic, -Al Di Meola)

Opera To Relax (OTR) hat einen völlig eigenen Stil. Die Musik verbindet subtile Grooves, Ambient-Stimmungen und jazzige Elemente mit Environmental Sounds zu einem intensiven Lauschgenuss.

Lärm gibt's woanders. Bei Opera To Relax sind es emanzipierte Klangfolgen, die auf geheimnisvolle Weise die Gefühlswelt berühren; fein gewobene Soundteppiche aus der Natur, gewürzt mit Elektronik, kraftvoll ruhige Instrumental-Rhythmen, lustvolle Improvisationen [...]

Presse-Rezension 2004

Geheimnisvolle Ambient-Stimmungen, Balladen und jazzig-groovige Elemente verbinden sich zu einem intensiven Lauschgenuss. Ein Improvisations-Konzert zum Hineinträumen in unbegrenzte Sphären, in mythische Gedankenwelten.

Der harmonisch proportionierte „StadtRaum“ wird mit einem zur Musik abgestimmten Lichtdesign in Farbstimmungen getaucht. Eine zusätzliche Dimension bekommen einige Strecken des Konzerts durch traditionelle Tai Chi-Formen, ausgeführt von zwei fortgeschrittenen Praktikern in traditionellen Gewändern - und durch eine Solistin im Freien Ausdruckstanz.

www.opera-to-relax.com


schallwende Bilder vom EM-Breakfast

Datum: 28.01.2007

Hallo ihr Mit-schallwenderInnen!

Klaus hat gerade die Fotos vom letzten EM-Breakfast in die Foto-Galerie gebracht.
Sorry, dass ihr darauf warten musstet, aber besser spät, als nie, gelle?

Viel Spaß beim Betrachten!

Liebe Grüße, einen schönen Sonntag-Abend noch und morgen einen guten Start in die neue Woche!

Bis Samstag, herzlich
eure Sylvia


schallwende schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 27.01.2007

Einen schönen, guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr den 1. Schnee in unsern Breiten und die heftigen Stürme gut - und vor allem unfallfrei! - überstanden habt, sende ich euch viele liebe Grüße.

schallwende 2007 poliert sein Image auf neuen Glanz!
Schliesslich sind wir Freunde und Förderer der Elektronischen Musik ja auch so frisch und facetternreich wie unsre geliebte EM!
Mit dem schalldruck fängt es an und wir versuchen, auch die Veranstaltungen weiter zu perfektionieren.
Der Newsletter per Mail wird ab jetzt hoffentlich nicht mehr kryptisch, sondern informativ und gut lesbar versendet werden.
Frank Korf hat inzwischen sicherlich schon ein paar graue Haare dank schallwende, sorry lieber Frank!
Und auch Klaus und ich sind dem mystischen Wesen „Computer und seine Server“ noch ein wenig näher gekommen ...
Nur das Geheimnis all eurer Spamfilter haben wir noch nicht vollständig gelüftet - aber: Das ist ja auch eure Sache!

Inzwischen müsste auch schalldruck 31 bei euch eingetrudelt sein, hoffentlich gefällt er euch.

Am näxten Samstag eröffnet schallwende „offiziell“ das EM-Jahr 2007.
Gert Emmens gibt sein Deutschland-Live-Debüt bei uns in Essen. Er arbeit schon lange ganz akribisch an diesem Gig. Ich hoffe nur, dass wir Gert auch mit zahlreichem Erscheinen sein Live-Debüt versüßen. Gerade der 1. Live-Auftritt bleibt ja nachhaltig im Gedächtnis. Und ihr wisst ja: Applaus ist das Brot eines jeden Künstlers!!!

Vor dem Konzert von Gert Emmens gibt es ja auch noch die Proklamation der Preisträger der EM-Wahlen 2006. Es haben auch alle von euch Gewählten ihr Kommen zugesagt!
Wir werden die Preisverleihung dieses Mal etwas anders gestalten, als bisher. Bin ja mal gespannt, wie euch das gefallen wird ...
Ihr seht also, schallwende feilt auch da am Erscheinungsbild ...

Ab 15 Uhr beginnen wir die Veranstaltung mit der Jahreshauptversammlung des schallwende e. V. Dazu sind wir ja gesetzlich verpflichtet als eingetragener Verein.
Sammelt schon mal Statements zu allem, was euch auf der Seele brennt. Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ habt ihr die Gelegenheit, mit uns Abzurechnen, uns wertvolle Tipps fürs „Weitermachen“ zu geben oder vielleicht auch uns zu loben - aber nur, wenn ihr mit uns zufrieden seit, aber das versteht sich ja von selbst.
Vielleicht hat der eine oder die andere von euch ja auch noch Lust, uns zu unterstützen. Wir sind ja für jegliche Hilfe aufgeschlossen und dankbar. Die bisher meiste Unterstützung erfahren wir von den Musikern. Sie lassen nichts unversucht, um uns mit Rat und vor allem auch Tat zur Seite zu stehen. Darüber bin ich natürlich sehr froh, obwohl ich auch gegen Hilfe von euch nix hätte ...

Ach so: Im Rahmenprogramm der Veranstaltung wird eine brandneue DVD gezeigt, die auf einer privaten EM-Party entstanden ist. Da ich dabei war kann ich nur sagen: Es erwartet euch erstklassige Elektronische Musik! - Freut euch drauf!

Es wird wieder zahlreiche Stände geben, die euch bestens mit Elektronischer Musik versorgen. Auch fürs leibliche Wohl ist im Bürgerhaus Essen-Oststadt ja wie immer gesorgt. Die Hausmeister verköstigen uns ja immer zu super günstigen Preisen.
Also: spart bitte Taschengeld, damit ihr am Samstag zuschlagen könnt ...

Eure Augen, Ohren und Mägen werden es euch danken! Smiley


Konzertberichte

Datum: 27.01.2007

Es liegt wieder eine ereignisreiche EM-Woche hinter uns.

Zunächst war da ja am vergangenen Sonntag das superschöne Neujahrkonzuert mit Keller, Schönwälder & Friends in der alten Dorfkirche in Repelen. Die Jungs werden immer besser. Was Bas, Mario und Detlef können, wissen wir ja längst, aber auch Raughi Ebert hat sich am Sonntag mit seinen tollen Gitarren-Soli in die Herzen der EM-Fans gespielt. Die Veranstaltung war wieder eine runde Sache, so dass sie inzwischen einen ganz festen Platz in meinem Terminkalender hat.

... Und dann war ja gestern, bzw. Freitagabend „Ambient Experience“ im Rex-Theater in Wuppertal.

Alle, die nicht da waren, haben echt was verpasst!
Tolle Konzerte in toller Location!
Alle 3 Acts waren gut!
Fetter Sound, perfekte Videos, fantastische Lightshow und super Musik - was willste mehr???
Alle haben grandiose Videos gehabt, zu denen die Musik perfekt passte. Die „Wellenfelder“ begeisterten das Publikum mit ihren poppigen Stücken. Erik Seifert faszinierte mit einer Mischung aus seinen drei Alben und wartete auch mit ganz neuer Musik auf - natürlich flogen ihm auch da die Herzen der Fans nur so zu!
Und auch der Moonbooter konnte bis zum Schluss das Publikum mit seiner Musik fesseln. Keiner verließ vor Ende des Konzerts den Saal - und das, obwohl es schon kurz vor Mitternacht war und Viele noch eine weite Autofahrt bei ungünstigen Wetterbedingungen vor sich hatten. - Das muss also an den Vieren auf der Bühne gelegen haben ...
Aber auch die Light-Show war klasse. Erik hatte einen Kollegen vom Film engagiert.

Es war ein rundum gelungenens Festival in einer super Location, nur mit viel zu wenig Zuschauern. Die Jungs hatten leider wirlich außerordentlich Pech, dass ausgerechnet an dem Tag der bislang einzige Schnee gefallen ist. Ich hoffe nur, dass die 4 sich nicht entmutigen lassen es trotzdem ein „Da Capo“ mit ganz vielen Zuschauern gibt - verdient haben sie's!


Neues Video von F. D. Project

Datum: 27.01.2007
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Kurzer Hinweis:
Es gibt nun das Video zu „The Return Of O...part two“.
Wenn ihr mögt, den Link dazu findet ihr direkt auf meiner Page www.space-music.de

Liebe Grüße und habt eine schöne Woche
euer Frank, F. D. Project
www.space-music.de


Grüße von Cheiron

Datum: 27.01.2007
Von: Dirk Radtke

Hallo Sylvia!

Mal ne Mail vom Cheiron.

Bin mal so über die „alten Zeiten“ (CD's) und demnach über Eure Internetseite gestolpert. ...wollte einfach mal einen schönen Gruß an Euch senden... !

Dirk

Garten- und Landschaftsbau
Dirk Radtke
www.gaertnerdirk.de


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 23.01.2007

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Zunächst einmal ein ganz dickes Dankeschön an Frank Korf, der uns einen neuen Server für den Newsletter-Versand gespendet hat. Über unsern MEMI-Account gab es doch zuletzt immer öfter Schwierigkeiten. Wer einen Spam-Filter benutzt, möge bitte dafür sorgen, dass der Absender schallwende@web.de nicht von dem Filter unterdrückt wird - sonz iss nix mehr mittie ihhh-Mehls von unsan Vaein...

So, ich hab 3 weitere positive Nachrichten für euch!

  1. schalldruck 31 ist nun endlich auf dem Weg zu euch! Wir haben ihn gestern „eingetütet“ und Thomas Conze war mal wieder als „schallwende-Hermes“ unterwegs und hat ihn via Snail-Mail auf die Reise geschickt.

  2. Die EM-Wahlen 2006 sind nun endgültig abgeschlossen und die Preisträger stehen fest! - Ergo: am 3. Februar gibt es also eine Preisverleihung! The winners are ... - nee, nix da! Wird erst am 3.2. verraten ... - also müsst ihr schon kommen ...

  3. Es gibt einen Termin für ein weiteres schallwende-Konzert:
    (Pfingst) Samstag 26. Mai 2007 um 20 Uhr
    Der Spyra live
    „Intergalaktische Gasnebel“
    Planetarium Bochum
    Castroper Str. 67
    www.planetarium-bochum.de
    Tel. 0234-51606-13 (Mo. bis Fr. 8:30 Uhr bis 15 Uhr)
    Den Eintrittspreis nenne ich euch in Kürze!

So, bevor ich nun zum Ende komme, muss ich aber auch noch mit einigen von euch schimpfen!

Es haben leider immer noch nicht alle den Mitgliedsbeitrag für 2007 bezahlt - und das, obwohl der 1.1. ja Zahlungsziel ist und war. Im Grunde genommen dürften genau diese „Schlurmis“ schon keinen Newsletter mehr bekommen, da er ja nur für schallwende-Mitglieder ist.
Letzte Zahlungsfrist ist das kommende Wochenende - ab dann fliegt jeder Nicht-Zahler rigoros raus!

Schließlich haben wir ja Kosten für die wir bereits in Vorkasse treten mussten!
Also bitte: Geht in euch oder seid so fair und meldet euch zumindest - entweder direkt bei Claudia: schallenbach@web.de oder bei mir: schallwende@web.de oder: 02327-79385.

Eine „englische Verabschiedung“ (nix zu sagen und heimlich zu verschwinden) ist schlichtweg feige und unschön ... - Danke!

So, nun wünsche ich euch allen noch eine schöne Rest-Woche. Ich hoffe auf ein Wiedersehen am Freitag bei der Ambient-Winter-Session in Wuppertal. Wellenfeld, Erik Seifert und der Moonbooter erwarten uns alle schon sehnlichst ...

Ciao, bye-bye bis dahin!

Herzliche Grüße
Eure Sylvia


Neue Webseite von Dayflight

Datum: 23.01.2007
Von: Dieter Herten

Hallo schallwender,

langsam erwacht meine neue Homepage www.dayflight.de oder www.trok.online.de zum Leben. Noch nicht perfekt aber jeder kann sich schon mal „In Between.“ in Teilen oder komplett runterladen. Mehr kommt mit der Zeit.

Gruß
Dieter „Dayflight“ Herten


Neue Webseite von Mythos

Datum: 23.01.2007
Von: M. Päch

Hallo Mythos-Interessierte, -Fans, -Unterstützer, Journalisten und Medienmacher!

Die neue Mythos Homepage ist online:
www.mythos-music-berlin.de

Zur Zeit wird die neuste Mythos Dreifach-CD „Mysteria - an electronic Journey into Sound“ ausführlich vorgestellt.

Vielen Dank für Ihr Interesse, Hilfe und Unterstützung!!!
M. Päch
Open International Musikverlag Berlin


E-Pochen wurde eingestellt

Datum: 23.01.2007

Die Radiosendung E-Pochen von den Schallenbachs wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt!
Antenne Düsseldorf hat es perfekt verstanden, durch ewige Verschiebungen und/oder gar kompletten Ausfall der interessanten EM-Sendung Claudi und Uwe die Lust am Radiomachen für Antenne Düsseldorf absolut zu verleiden. Das kann ich super gut nachvollziehen.

Auch bei uns hier im Bochumer Sendebereich hatten wir ja jahrelang mit kleineren und auch größeren Nickeligkeiten seitens des Senders zu kämpfen, die ja momentan endlich ausgefochten sind. Dafür droht ja jetzt das totale Aus für den Bürgerfunk dank der Schwarz-gelben NRW-Landesregierung ...


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 16.01.2007

Einen wunderschönen, sonnigen Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen! Da ich schon gar nicht mehr weiß, ob ich euch im neuen Jahr bereits begrüßt habe, möchte ich es hiermit (noch mal) tun. Also ganz herzlich Willkommen bei schallwende und auf ein Neues in 2007!

Ich kann auch gleich mit „good news“ aufwarten.

Endlich ist der schalldruck im Copy-Shop, so dass er wohl im Laufe der näxten Woche bei euch eintrudeln müsste. Es hat ja aufgrund immensen Stresses (beruflicherseits) doch viel länger gedauert, als wir es selbst erwartet hatten und auch, als ihr es von uns gewohnt seit. Aber wir wollten ja weder an der Qualität, als auch an der Quantität sparen. Ich hoffe, das ist uns auch dieses Mal gelungen. Immerhin hat Ausgabe 31 wieder 42 Seiten, das ist doch schon ganz ansehnlich, ne wahr?

Der Countdown für die EM-Wahlen läuft!
Deadline ist der kommende Samstag - 20.1.

Bitte nutzt noch die letzte Gelegenheit, um den/die Musiker des Jahres 2006, die besten CDs/DVDs aus 2006 und eure(n) Lieblingstitel des vergangenen Jahres zu wählen.

Bisher sind noch nicht genügend Voten eingegangen, dass wir ein einigermaßen repräsentatives Ergebnis bekommen. Es wäre doch schade - im Sinne unsrer Musik und vor allem der Musiker - wenn diese Tradition (sozusagen der „Jahresrückblick der EM-Szene“) mangels Interesse eurerseits ersatzlos gestrichen werden müsste. - Wollt ihr das wirklich??? - Ich denke nicht!
Also rafft euch bitte noch auf bis Samstag! Ihr könnt per Mail oder direkt online hier oder auf www.syngate.net oder www.cue-records.de eure Stimmen abgeben. Jeder hat bis zu 3 Stimmen pro Kategorie! Jede Stimme zählt!!! Aber bitte bedenkt bei den CDs und den Titeln, dass ausschließlich 2006er in die Wertung kommen. Es hat also gar keinen Zweck, „Stuntman“, „Autobahn“, „Oxygene“ oder „Irrlicht“ zu wählen ...

Am 3. Februar gibt's dann die große schallwende-Jahresveranstaltung im Bürgerhaus Essen-Oststadt, in Steele/Eiberg, Schultenweg 37. Einlass ist um 14:30 Uhr! Eintritt 8 Euro, schallwender zahlen nur 6 Euro!!!

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr mit der Jahreshauptversammlung des Vereins.
Sie soll dann fortgesetzt werden mit der Preisverleihung der EM-Wahlen 2006 ...

... und krönender Abschluss ist dann das Deutschland Live-Debüt von Gert Emmens! Das Konzert ist so für 17 Uhr geplant - und das Ende der Veranstaltung soll zwischen 18:30 Uhr und 19 Uhr liegen. Sollte die Preisverleihung allerdings ausfallen, wäre der Konzertbeginn bereits um 16 Uhr - aber soweit wird es ja wohl nicht kommen, oder???

Weitere Infos zu dieser Veranstaltung, sowie eine Wegbeschreibung gibt's hier

Wie ihr ja wisst, mussten wir den Mitgliedsbeitrag auf 27,50 Euro anheben. Die meisten von euch haben das bei ihren Überweisungen auch berücksichtigt - 1000 Dank dafür! Es erspart uns, bzw. Claudia 'ne Menge Arbeit! - Falls es jemand doch vergessen haben sollte und zu wenig überwiesen hat, mit dem/der hat sich Claudia bereits in Verbindung gesetzt. Mittlerweile hat sie auch die Mitgliedsbeiträge per Lastschrift eingezogen.
Das Ganze war - wie immer - mordsmäßige Arbeit. Drum hoffen wir, dass ihr uns auch alle aktuellen Kontodaten übermittelt habt und auch die Konten gedeckt sind ... - sonz wird's teuer - und die Retouren gehen zu euren Lasten!

Und auch ganz aktuell: Heute konnte man den Grillplatz in der Gruga buchen, was mir auch nach etlichen Fehlversuchen - da die Leitungen immer besetzt waren - dann doch noch gelungen ist.

Das nunmehr bereits 13.!!! schallwende-Grillfest findet in diesem Jahr statt:

am Samstag, dem 18. August
wie immer natürlich auf dem Grillplatz 4 des Grugaparks.

Markiert bitte diesen Termin schon jetzt ganz fest in euren Datenplanern, Filofaxes oder auch Kalendern. Da erfahrungsgemäß im Mai / Juni immer mehrere Veranstaltungen stattfinden (auch schallwnende plant wieder in Zusammenarbeit mit der ipa in Wesel ein Konzert zu Himmelfahrt) und auch durch die vielen Feiertage bedingt, ein Interesse nicht so groß sein wird, wie wir es uns wünschen, sind wir auch in diesem Jahr wieder auf den August ausgewichen. Das Grill-Datum liegt auch außerhalb der NRW-Sommerferien, die ja am 5. August enden. Ich denke, damit können wir alle ganz gut leben, gelle?

Bis bald, wir hör'n, sehn und lesen (von) uns!
Herzlich
Eure Sylvia


Neujahrskonzert

Datum: 16.01.2007

Am kommenden Sonntag - 21.1. - gibt es wieder das Neujahrskonzert von und mit Broekhuis, Keller, Schönwälder und ihren Freunden Raughi Ebert (Flamenco-Gitarrist) und Thomas Kagermann (Zaubergeiger). Das audio-visuelle Highlight beginnt um 17 Uhr, Einlass in die alte Dorfkirche in Moers-Repelen ist um 16:30 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro an der AK, im VVK 10 Euro - info@detlef-keller.de

Diesen Augen- und Ohrenschmaus solltet sich keiner entgehen lassen. Schon allein die unvergleichliche Laserharfe von Detlef Keller rechtfertigt die Reise an den Niederrhein!

Und außerdem seh'n wir uns dann auch mal wieder... Smiley


Open Music Contest

Datum: 16.01.2007
Von: Thomas Conze

Der AStA Marburg führt zum dritten Mal den Open Music Contest (openmusiccontest.org) durch. Die Idee ist, im Rahmen eines Wettbewerbes Bands und Musiker zu motivieren, ihre Musik unter einer Creative Commons Lizenz (de.creativecommons.org) zu veröffentlichen. Die Bewerbung für den Wettbewerb beginnt am 23.01.2007 und endet am 13.02.2007. Die Gewinner können am 20.04.2007 live in Marburg vor Publikum spielen, zusätzlich werden Stücke auf einem Sampler unter einer CC-Lizenz veröffentlicht.

Man kann diese Aktion u. a. dadurch unterstützen, daß man einen Banner von der Seite http://openmusiccontest.org/promotion mit entsprechender Verlinkung auf seine eigene Webseite setzt.

Die Musik von OMC #1 und OMC #2 ist im Format Ogg Vorbis als Download von der OMC-Seite verfügbar und darf nach jeweiliger CC-Lizenz benutzt werden (ohne GEMA).


Neue Webseite von Tilo Voigthaus

Datum: 16.01.2007
Von: Tilo Voigthaus

Es gibt wieder 'nen Musiker mit 'ner eigenen, neuen Website:

Tilo Voigthaus (1 Hälfte von Coral Cave)

www.tilo.surfino.info

Viele Grüße
Tilo Voigthaus / Mikado85


Neues von F. D. Project

Datum: 16.01.2007
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen.
Meine Planung für dieses Jahr nimmt langsam Formen an und schreit nach einer Herausforderung. Geplant ist im 2. Halbjahr ein Konzert in Dinslaken, das nicht nur visuell ein Genuss werden soll. Das Ganze werde ich versuchen im Surround 5.1 Verfahren zu präsentieren ...
Auch soll der Abend unter einem besonderen Motto stehen...„The Return Of O.“ Wie das klingen kann habt ihr vieleicht ja schon allen mitbekommen. („The Return of O.“ auf meinem neuen Album „Timeless“ oder live beim schallwende-Breakfast in Düsseldorf). Part Nummer 2 ist nun in Arbeit und wenn ihr möchtet könnt ihr euch den Roh-Mix unter http://www.artistlaunch.com/fdproject anhören. Wie ihr seht, es kommt bei mir keine Langeweile auf.

Liebe Grüße euer Frank, F. D. Project www.space-music.de


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.