Neuigkeiten 2009 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2014    2013    2012    2011    2010    2008    2007    2006    2005    2004    2003


schallwende Neujahrsgrüße

Datum: 31.12.2009

Ich wünsche allen EM-Freunden in der Welt einen guten und fröhlichen Übergang ins neue Jahrzehnt.
Möge es auch 2010 wieder so viel tolle, aufbauende EM geben, die unsere Herzen berührt!

Allen, die jetzt bald aus dem Verein ausscheiden, wünsche ich alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg. Danke für eure Zeit bei schallwende.

Allen Mitgliedern, Musikern, Labeln, EM-Freunden und Veranstaltungspartnern ein mega-dickes Dankeschön fürs fruchtbare Miteinander im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends. Ich freue mich schon auf ein gutes Miteinander 2010.

Viel Gesundheit, Glück und Erfolg, sowie endlich Frieden,
das wünscht eure
Sylvia und das schallwende-Team


schallwende schallwende-Veranstaltungen im neuen Jahr

Datum: 30.12.2009

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Dieses ist nun der letzte Newsletter in 2009 und auch der allerletzte für diejenigen unter euch, die nach dem 31.12. nicht mehr bei uns sein mögen – aus welchen Gründen auch immer. Ich bedanke mich bei euch allen zunächst einmal für euer langjähriges Vertrauen und hoffe auf ein gemeinsames neues Jahrzehnt.
Wir schallwender werden in 2010 auch mal neue Wege begehen (2 Veranstaltungen im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr2010 in Dinslaken und ein Benefizkonzert für Rumänien gemeinsam mit den Rotarieren – um nur einige zu nennen), aber trotzdem auch einige lieb gewonnene Pfade nicht verlassen. Grillfest, EM-Breakfast, Planetariumskonzerte u. a.

Apropos Planetariumskonzerte:

schallwende freut sich, euch mitteilen zu können, dass das 1. Konzert im runderneuerten Planetarium Bochum Elektronische Musik-Live ist.
Nach nunmehr 10 jähriger Bühnenabstinenz in Deutschland obliegt Bernd Kistenmacher die Ehre, den musikalischen Reigen der Planetariumsprogramme in Bochum wieder zu eröffnen. D. h. im Klartext:

schallwende proudly presents:

Bernd Kistenmacher live on stage
am Samstag, 12. Juni 2010, 20 Uhr
im Planetarium Bochum
Castroper Str. 67, 44791 Bochum
Einlass: 19:30 Uhr
Eintritt: 18 €, ermäßigt 15 €

Kartenbestellungen erst ab etwa Mitte März 2010 möglich!

Da das Planetarium ab Neujahr bis Ostern 2010 schließt, da es u. v. a. neben dem Kuppelumbau einen neues Kassensystem und zudem noch eine vollkommen neue Technik (Full-Dome-Laser) bekommt, können vorher leider noch keine Vorbestellungen angenommen werden. Sobald das aber wieder möglich ist, bekommt ihr selbstverständlich von mir Bescheid. Bisher bitte also nun diesen einzigartigen Konzerttermin unbedingt vormerken!

Falls ihr selbst das Neueste über den Fortgang des Umbaus wissen möchtet, informiert ihr euch bitte unter: www.planetarium-bochum.de

... und auch jetzt schon in Planung:

schallwende im PlaBo im Herbst 2010
Wahrscheinlich im September werden dann Pyramid Peak und Maxxess live im Planetarium Bochum auftreten, sowie dann im November / Dezember Mythos und Harald Nies.
Sobald ich da die Termine in trockenen Tüchern habe, bekommt ihr selbstverständlich rechtzeitig Bescheid.

Den Termin fürs Grillfest kann ich ja erst wieder am 15. Januar 2010 buchen – es wird aber wohl wieder der letzte Samstag im August werden.
Die Zeit vom 11. Juni - 11. Juli ist ja durch die Fußball-WM blockiert und dann sind ja die NRW-Sommerferien bis Ende August. Da der September wahrscheinlich nicht mehr so günstig für Open-Air-Konzerte sein wird, werden wir dann das letzte Ferienwochenende nehmen müssen.
Im April/Mai/Juni sind ja so viele Feiertage, dass wir da auch nicht mehr dazwischen mogeln können.

Und außerdem steht ja noch unser geplantes Benefiz-Konzert für das „ANA-Projekt“ in Rumänien an, zu dem sich demnächst unser langjähriger Mit-schallwender Dieter Herten äußern wird.

Das EM-Breakfast 2010 findet am 5. Dezember wieder im Gasthaus Goeke in Bochum-Grumme statt.

So, das waren erst einmal im Groben die schallwende-Planungen für 2010.
Die Jahreshauptversammlung findet dann zusammen mit einem der anderen Events statt.

schallwende startet aber bereits in 10 Tagen ins Abenteuer Kulturhauptstadt Ruhrgebiet 2010. Und zwar mit folgender Veranstaltung:

Der Musiker und Mit-schallwender Björn Vogelsang wartet mit einer Klanginstallation „Ruhr-Echolot“ auf – und zwar am 11.,12. und 13. Januar 2010 im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 in der Zeche Lohberg in Dinslaken.
Die Klanginstallation wird am Montag, 11. Januar 2010, 15 Uhr gestartet und gegen 21 Uhr beendet. An den beiden übrigen Tagen wird jeweils morgens um 10:00 Uhr gestartet und gegen 20:00 Uhr beendet.

11.-13. Januar, Kreativ.Quartier.Lohberg, Lohn- und Lichthalle der Zeche Lohberg in Dinslaken

Das Ruhr-Echolot
Am Tag der offiziellen Eröffnung des Kreativ.Quartier.Lohberg hebt der Bochumer Klangkünstler Björn Vogelsang den Wandel im Ruhrgebiet auf eine akustische Wahrnehmungsebene. Das Ruhr-Echolot ortet den Nachhall „klassischer“ Industriegeräusche. Doch die Klangkulisse ändert sich mit jedem Besucher.
Während sich die Industrieklänge ins Diffuse verlieren, steuert er der Installation aus acht Lautsprechern interaktiv eigene Ideen bei. Wer sie verstehen möchte, muss sich ihnen räumlich nähern. Der Wandel ist nur in der eigenen Bewegung zu erleben.

Nähere Infos dazu über:
bjoern@suriya.de oder zeitnah über: www.dinslaken2010.de

Und das Großereignis des Jahres findet ebenfalls im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 in Dinslaken statt:

Schallwelle-Preisverleihung
Samstag, 20. Februar
Ledigenheim Lohberg, Stollenstr. 1, Dinslaken-Hiesfeld / Lohberg
19 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr
Tickets: 14 € im VVK und 16 € an der Abendkasse – falls dann noch möglich.
schallwende-Mitglieder erhalten 2 € Rabatt!

Die ersten 50 Kartenbesteller erhalten zudem noch je eine CD aus dem Spendenpool unserer Labelpartner.

Bestellung: schallwende@web.de – nach Überweisung des Geldes auf das folgende Konto:

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Betreff: Schallwelle

Schallwelle-Preisverleihung

In den 70er Jahren waren es musikalische Pioniere wie Tangerine Dream, Klaus Schulze und Kraftwerk, die die technischen Möglichkeiten des elektronischen Zeitalters nutzen, um daraus eine neue, moderne Tonsprache zu entwickeln.

Sie waren am Puls der Zeit und dieser schlug erstmals in synthetischen Wellenformen und bald in Bits und Bytes.

Rasant war die technische und künstlerische Entwicklung der letzten Jahrzehnte.

Die Elektronische Musik von einst gehört bereits zum jüngeren musikalischen Erbe, neue Generationen von Musikern wuchsen nach.

schallwende e. V., der Förderverein für Elektronische Musik, vergibt jährlich gemeinsam mit Labeln, Medien- und Veranstaltungspartnern die Schallwelle, den Preis für Elektronische Musik in Deutschland.

Zum zweiten Mal nach 2009 wird das Ledigenheim Dinslaken-Lohberg zum Treffpunkt der Elektronischen Musikszene.

Es empfängt auch lokale Helden!

Im letzten Jahr erhielt der gebürtige Lohberger Frank Dorittke (aka. F. D. Project) eine Schallwelle für die beste CD des Jahres – den Publikumspreis.

Im Rahmen der kommenden Preisverleihung werden neben Newcomer Denis Dithmar, Dänemark und Lokalmatador Edgar Hellwig (aka. Ede) auch der EM-Pionier Harald Grosskopf den musikalischen Rahmen bestreiten.

Der Sonderpreis der Jury geht in diesem Jahr an Ashra.

Dieser Sonderpreis wird von Winfrid Trenkler, dem legendären Radiomoderator des WDR, an das Trio überreicht.


Neues von Guido Negraszus

Datum: 30.12.2009
Von: Guido Negraszus

Lieber Musikfreund!

Kurz vorm Jahreswechsel hier noch mal ein kurzer Newsletter mit den letzten Neuigkeiten bezüglich meiner neuen CD 12 Enigma.

  1. 12 Enigma ist nun bei iTunes (weltweit) und Amazon (weltweit) als digitaler Download erhältlich.

  2. In meinem MP3 Shop auf www.negraszus.com gibt es nun auch die CDS Secret Worlds, Across the Southern Skies, Sailing Away und Mirage zum Download. Bis Ende Januar werden alle meine CDS verfuegbar sein. Also immer mal vorbei gucken!

  3. Die meisten haben es natuerlich bemerkt: der kostenlose MP3 Track von letzter Woche hiess Snowboard und nicht Race to the Sun. Kleiner Fehler meinerseits.

  4. Auf meiner Homepage mache ich gerade eine Umfrage (Poll). Dort koennen Sie Ihre Lieblings CD von mir waehlen. Nach 20 Jahren dachte ich, es waere mal an der Zeit dies heraus zu finden...! Einfach www.negraszus.com besuchen, auf „poll“ klicken und gewünschte CD anklicken.

Ansonsten ist alles beim Besten hier in West Australien und wir freuen uns auf heiße Weihnachten (32-37 Grad). Schöne Festtage an alle und einen guten Rutsch!

Euer Guido Negraszus


Radioshow Silent Running

Datum: 30.12.2009
Von: Gaston Klares

Dear all,

I'm proud to announce that my electronic music radio show „Silent Running“ recently celebrated its 17th birthday!
In four weeks i will count the 900th broadcast of my weekly show.

90 minutes per show; live on sunday, replay on thursday. From the studios of Radio ARA, an independant radio station in G.D. of Luxembourg, Europe. The program is also available via internet live stream at www.ara.lu/webradio.

Thanks to all who were in contact with me all these years, for sending information and promo CDs as well! I hope that all these connections remain for the months and years to come...

It took quite a while to update my playlists, sorry for the delay... I invite you to have a look at these playlists to check if and how often your music has been played.

You may visit my show's page at: www.ara.lu > Emissiounen > Silent Running
Or directly to the playlist page:
http://webplaza.pt.lu/gklares/Silent_Running/sr_pll_main.html

Our station's address is:
Radio ARA
2, rue de la Boucherie
L-1247 Luxembourg

Finally i wish you a Merry Christmas and an excellent and creative 2010!

cosmic greetings, Gaston Klares
www.gastonklares.com

Elektronesch Musek mam Gast am „Silent Running“,
Sonndes owes vun 19h30-21h00,
Donneschtes owes vun 22h00-23h30,
um Radio ARA, dem anere Radio, op 103,3 an 105,2 MHz,
oder via Internet live stream: http://www.ara.lu/webradio


EM bei YouTube

Datum: 30.12.2009

Rainbow Serpent hat mal in der Mottenkiste gekramt und folgendes Fundstück bei Youtube hochgeladen. Vielleicht erinnern sich ja einige noch an Lünen 1997:

http://www.youtube.com/watch?v=FHNzUOWGUVs

Und hier noch 2 Videos aus England jüngeren Datums:

http://www.youtube.com/watch?v=jBr7o54LRpQ
http://www.youtube.com/watch?v=h3EErAiJTxE&feature=related

... und noch was zum Hören, Schauen und Staunen:

Cosmic Hoffmann - Magellanic Cloud:
http://www.youtube.com/watch?v=vQnba59vAaU
Cosmic Hoffmann - Passing Jupiter By:
http://www.youtube.com/watch?v=-hWKy9jJGCU
Cosmic Hoffmann - Cosmic Garden:
http://www.youtube.com/watch?v=NCKeOhcJ02M

Mind Over Matter - Shiva Shakti:
http://www.youtube.com/watch?v=7dHDl5xBt8U
Mind Over Matter - Live In Concert - In Touch With Eternity:
http://www.youtube.com/watch?v=SxBPjKdaO8c
Mind over Matter - Shangri-La:
http://www.youtube.com/watch?v=dtpxH671UQY
Mind over Matter - In a Mogul's Garden:
http://www.youtube.com/watch?v=Ty1f8aVfRuw

Cosmic Egypt (dreams of a little boy) = eine neue Kollaboration mit YOU's Udo Hanten und Klaus:
http://www.youtube.com/watch?v=biaSiVW5cG8
http://www.youtube.com/watch?v=3w2gTl22dz0 (mit u. a. Florian Schneider-Essleben)

Klaus Hoffmann-Hoock stellt das digitale Mellotron, das Memotron, in vier Folgen auf Deutsch vor:
Part 1: http://www.youtube.com/watch?v=n0QUhE8olSc
Part 2: http://www.youtube.com/watch?v=k3NcGUjz_e4
Part 3: http://www.youtube.com/watch?v=pkg5p1mAupQ
Part 4: http://www.youtube.com/watch?v=ydM-ZNH1nJw

David Wright, Klaus Hoffmann-Hoock und Ian Boddy Interview:
http://www.lokalvision.de/gt/ansicht/detail/lvarticle/884/4a2ec04e1e.html


schallwende schallwelle Online Voting

Datum: 20.12.2009

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
In der Hoffnung, dass ihr noch nicht im Schnee versunken seid, sende ich euch herzliche Grüße. Ja, auch hier im tiefsten Ruhrpott hat Frau Holle kräftigst geschüttelt – mindestens 7 cm Schnee – und das hier ...
So leben wir momentan nicht nur in einem Winterwunderland, sondern wir dürfen ab sofort auch über die letzten Klangwunder dieses Jahres abstimmen.
D. h. im Klartext:

Das Schallwelle-Online Voting ist hiermit eröffnet!

Jeder hat nur jeweils eine Stimme, und im Gegensatz zum letzten Mal muss auch Name und E-Mail-Adresse angegeben werden. Dadurch geht es gerechter zu, was dem Ergebnis nur förderlich sein wird. – Unter den Wählern werden 25 CDs aus dem Spendenpool unserer Label-Partner verlost.
Das Online-Voting geht ab heute bis zum 20.01.2010. – Also dann: Frohe Auswahl!

Ab sofort können auch die Tickets zur Preisverleihung am 20.02.2010 bestellt werden.
Einfach Mail an: schallwende@web.de – Betreff „Schallwelle-Preisverleihung“

Jede(r) Besteller(in) bekommt umgehend ein Antwortmail von mir.
Die ersten 50 Besteller bekommen zusätzlich zu ihren Karten dann auch noch je eine CD, die sie sich dann am Veranstaltungstag an der Kasse aussuchen dürfen.

Die Karten kosten 14 € im VVK, schallwender zahlen 2 € weniger!
An der Abendkasse müssen dann 16 € bezahlt werden, falls es bis dahin dann noch freie Plätze geben sollte.

Übrigens, der Sonderpreis der Jury geht in diesem Jahr an Ashra!
Manuel, Harald und Steve haben ihr Kommen auch schon zugesagt.

Die Laudatio auf das Ashra-Trio hält Vorjahrespreisträger Winfrid Trenkler!!!

Vorab schon mal ein großes Dankeschön an meine Mit-Juroren:
Christoph Cech (Codo), Hans-Hermann Heß, Stephan Schelle, Stefan Schulz, Klaus-Ulrich Sommerfeld, Steffen Thieme, Koos van der Wijngaarden und Bernhard Wöstheinrich ...

... sowie an Thomas Conze und Bernd (moonbooter) Scholl für die Realisierung der Website und des Online-Votings und natürlich ein Mega-Dank für alles an meinen kongenialen Partner Stefan Erbe.

So, nun mache ich die „Leitung“ frei, damit ihr mit der Wahl beginnen könnt!

Ich wünsche euch zunächst eine geruhsame Nacht und morgen einen rutschfreien Start in die Weihnachtswoche.

Herzliche Grüße aus dem Eiskeller Wattenscheid
eure
Sylvia


schallwende Fotos vom EM-Breakfast

Datum: 12.12.2009

Guten Morgen, liebe Mit-schallwenderInnen!

Hier etwas pünktlich zum 3. Advent ...
Die Fotos vom EM-Breakfast sind nun online!

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Sehen und Lauschen!

Eure
Sylvia


Neues von Mythos

Datum: 12.12.2009
Von: Stephan Kaske (Mythos)

Die Premiere des neuen Albums Gallery Concerts.
Sound- und Videoclips vom Live Open Air Konzert im Grugapark Essen!
Zahlreiche (bordeigene) Sequenzer, Floete, Elektronischer Dudelsack, Vocoder...–
alles ist am Start bei diesem besonderen Konzertereignis.
Viel Freude daran / have fun!

http://www.youtube.com/watch?v=HnzRur7Z_GA

(Falls Ihr auch so einen langsamen Compi habt wie ich, drückt doch kurz nach dem Start mal für 1 Minütchen auf „Pause“ und laßt YouTube Zeit zum downloaden)

Neues Mythos Album:
Gallery Concerts
Jetzt veröffentlicht! Out now!
CD ansehen, anhören und bestellen bei:

http://www.mellowjet.de/mythos.htm
www.amazon.de
www.cdbaby.com
www.cue-records.de
www.groove.nl

oder downloaden:
www.musiczeit.com
iTunes, napster

Free Video/Slideshow on YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=4WH_iPgzFgY


Neues von Guido Negraszus

Datum: 12.12.2009
Von: Guido Negraszus

Lieber Musikfreund!

Der letzte Newsletter ist bereits eine Weile her. Falls Ihr dachtet ich laege nur auf der faulen Haut herum (ok, habe ich auch ein wenig!Smiley) muss ich Euch enttaeuschen. Ich habe recht fleissig an neuer Musik gebastelt und bin erfreut Euch nun meine neue CD praesentieren zu koennen.

Neue CD 12 Enigma
„12 Enigma“ ist mein zwoelftes Studioalbum und es hat 12 Stuecke und es wurde am 12. Dezember (heute!) veroefenntlicht. Es dreht sich also alles um die Nummer 12, richtig? Na ja, nicht nur. Es ist wieder eine typische Guido Negraszus CD (hoffe ich) und ich denke, dass ich wieder einen gewohnten Querschnitt von elektronischer Musik, Chill-out und Ambient gefunden habe.

Zum ersten Mal koennt Ihr nun auch die CD direkt von meiner Homepage herunterladen. Ich habe dazu hochwertige 256kbps MP3 Dateien bereitgestellt. Ihr koennt zwischen Einzelstuecke und dem ganzen Album waehlen.

Weitere Internet Kaufhaeuser, wie iTunes und Amazon, werden in Kuerze folgen.

Eine „normale CD“ ist natuerlich auch verfuegbar. Dieses Mal produziere ich sie allerdings selbst und biete daher professionell gestaltete CDRs an. Der Verkauf von typischen CDS ist in den letzten Jahren stark gesunken und ich glaube, das dies nun den besten Kompromiss darstellt. Die CD ist sofort verfuegbar und der Versand beginnt in der naechsten Woche.

Bitte besucht meinen CD oder MP3 Shop auf meiner Homepage http://negraszus.com/home.cfm und hoert Euch die neuen Stuecke an.

Moment, es gibt noch mehr...!
Als kleines Weihnachtsgeschenk gebe ich ein Stueck von der neuen CD (Race to the Sun) kostenlos an alle registrierten Nutzer. Der MP3 Link wird in einer seperaten Email in Kuerze folgen.

Moment Moment, es gibt noch mehr...!
Ab heute bis zum Jahresende (31.12.2009) gibt es alle CDS (ausser 12 Enigma) zum halben Preis. Statt AUD 30.00 nur noch AUD 15.00. Wie bisher verstehen sich alle Preise inklusive weltweitem Versand. Bitte besucht meinen CD Shop http://negraszus.com/cdstore.cfm um von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Was denn, noch mehr? Oh ja!
Bitte folgt mir auf Facebook, Twitter und MySpace falls Ihr das noch nicht getan habt. Facebook und Twitter habe ich erst begonnen, da sind also noch nicht viele Eintraege. Wer moechte den Anfang machen? Deutsch oder Englisch spielt keine Rolle. Ihr findet die ganzen Links auf meiner Startseite www.negraszus.com ganz unten.

Und...!
Schaut auch auf die neue Free MP3's Seite rein. Da gibt es wieder einige neue Stuecke zum kostenlosen Download!

In diesem Sinne wuensche ich allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Guido Negraszus


schallwende EM-Breakfast

Datum: 10.12.2009

Guten Tag, liebe Mit-schallwenderInnen!

Stephan Kaske (Mythos) möchte sich bei allen bedanken, die das EM-Breakfast am Sonntag zu dem gemacht haben, was es war – nämlich ein voller Erfolg. Stephan hat es sehr genossen, genau wie ich übrigens und hoffentlich ihr auch.

Stephans ganz besonderer Dank gilt dem EM-Fan, der ihm den Live-Mitschnitt vom Grillfest zugesteckt hat. Da er gern Kontakt mit „Mister X“ aufnehmen möchte, bitte umgehend melden bei:

mythos-music-berlin@arcor.de

Danke!

Erik Seifert bedankt sich ebenfalls für eure Unterstützung und grüßt herzlich aus Denver / Colorado.
Er freut sich schon auf weitere Konzerte in 2010!
Also denn: auf ein Neues!

Eine schöne Adventswoche noch und am Sonntag dann einen besinnlichen 3. Advent!

Bis demnächst,
herzliche Grüße
eure
Sylvia


Youtube Videos

Datum: 10.12.2009

Hier ein Youtube-Link zu einer Live-Orchesteraufführung mit analogen Synthesizern, die uns unser Mitglied Dr. Peter Sauter geschickt hat – Dank dafür!

Teil 1:
http://www.youtube.com/watch?v=LmQ7O-Oz88Y
bzw. Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=qOibvYX9gZ4

Ganz herzlichen Dank!


Von: Andreas Pawlowski

Hier noch ein paar tolle Youtube-Links, auf die unser Mit-schallwender Andreas Pawlowski über die E-News (www.groove.nl) aufmerksam geworden ist:

Ein paar Beispiele:

Diese ausgewählten sind tatsächlich Live-Aufnahmen. Daneben gibt es Unmengen von Videos, die von Freunden Elektronischer Musik selbst gestaltet sind mit Fotos, ggf. eigenen Filmen usw. Da lässt sich überlegen, wo man Grenzen zieht.
Liebe Grüße aus Duisburg,
Andreas


Von: Gerd Wienekamp und Frank Specht (Rainbow Serpent)

Liebe Schallwender und Fans!

Die Arbeit an unserer neuen CD mit Isgaard nimmt immer mehr Formen an. Als kleinen Appetithappen haben wir euch auf Youtube einen kleinen Trailer und ein Titel hochgeladen. Viel Spaß damit.

http://www.youtube.com/watch?v=yZysVsiTMhE

LG
Gerd+Frank

www.rainbow-serpent.de
http://www.myspace.com/derlaborant


Von: René van der Wouden

Hallo!

http://www.youtube.com/watch?v=78BRvyCNz2U
This is the 2009 CD from René van der Wouden, Numerus Fixus.

While playing this video you will hear short sound samples of all the tracks. Please note that the sound quality of the CD is much better than this YouTube video.

Recorded and mixed from July to October 2009 at the Miniminus Studio Gouda.
Composed, arranged, performed and produced by René van der Wouden
Mastered by Ron Boots
René van der Wouden – Keyboards, Moog and Prophet synthesizers, electronic percussion and software.

Numerus Fixus = Latin and means in English: Limited Places.
As we see the world as it is now today with more than 6 billion people I ask myself at times: can we keep on living our lives with less land, less water, less healthy air and fewer new resources with an ever growing worldly population? One of the predictions is that complex, interlinked ecosystems – (rain)forests, reefs, lakes, rivers, oceans and their food webs could collapse within a couple of decades from now if we continue like this. This album is dedicated to those interlinked ecosystems on which we are using every day and becoming more limited in period of time.

rewo-records.com

Vielen Dank und liebe Grüße aus den Niederlanden !!
René van der Wouden


Neues von MellowJet Records

Datum: 10.12.2009
Von: Bernd Scholl (moonbooter)

Liebe EM-Fans,

MellowJet-Radio, die neue Radiosendung auf Welle303. Jetzt einmal im Monat on Air !!!
Die neusten Alben, Releases und vieles mehr präsentieren wir Euch nun einmal im Monat als moderierte Radiosendung auf Welle303.de, dem neuen Internetradio für Elektronische Musik. Das Ganze wird's also nicht als Podcast geben, sondern „live“ und in Echtzeit zu hören sein.
Die Regel lautet: Radio-MellowJet gibt's einmal im Monat und zwar an jedem zweiten Sonntag im Monat von 19:00 bis 20:00 auf www.welle303.de.
Erster Sendetermin: Sonntag 13. Dezember 2009, 19:00 CET

A new show will be broadcasted every second Sunday a months at Welle303. Always at 19:00 CET.

Also upcoming weekend moonbooter and Wellenfeld playing live at the concert hall Olsberg, Germany on Saturday, December 12th 2009 starting 11:00
watch: www.indoorcycling-sauerland.de

Nachdem unser Katalog in den letzten 2 Jahren auf bereits über 120 Musikprodukte angewachsen ist, wurde es nun endlich Zeit für ein neues und komfortableres Shop-System. Daran haben wir in den letzten Wochen unermüdlich gearbeitet.

Der neue MellowJet-Webshop ist nun online.

Neben den zahlreichen neuen Features besteht dort nun auch die Möglichkeit, unsere Releases direkt als Download zu erwerben!

Sie haben also die Wahl: CD/CDR oder Download. Einfacher geht's nicht. Zusätzlich gibt's zur Shoperöffnung einige interessante Bundles im Angebot.

Viele weitere Infos zum neuen Shop direkt unter http://www.mellowjet.de/Webshop_V4/

Das neue Album „Celestial Movements“ von Bernd Kistenmacher ist nun endlich da. Vielen Dank an all die Fans, die in den letzten Monaten so geduldig gewartet haben. Das Album ist nun bestellbar und wird ab dem 23.11.09 ausgeliefert werden. Die ersten 50 Besteller erhalten das Album mit originalem Autogramm vom Künstler „himself“. Dies gilt allerdings nur bei Bestellungen über den MellowJet-Webshop.

Und noch ein Highlight im EM-Herbst 2009:

Erik Seifert – Core
zz-dis032 | 75:27 minutes
Produced by PleasureSoundMusic

Das brandneue Album von Erik Seifert ist vorrätig und kann ab sofort auch bei MellowJet bestellt werden! Soundbeispiele und Infos zur Entstehungsgeschichte des Albums gibt's auf unserer Website.

Weitere Neuveröffentlichungen nochmal zur Erinnerung

Der neue und zudem kostenlose MellowJet-Sampler „Electronic Musique Compilation 2“ kann nach wie vor unter www.mellowjet.de runtergeladen werden !!!

Faber – Spaceseed
cdr-fa0902 | 64:17

moonbooter – fast reflections
cdr-mb0902 | 65:45 plus 19:43 – limited special CD box

Mythos – Gallery Concerts
cd-my0901

Neue MellowJet-Videos auf YouTube:

Benny Feenell – Mensch macht Maschine:
http://www.youtube.com/watch?v=xoOcA7lGMxc

Bernd Kistemacher Live in Paris:
http://www.youtube.com/watch?v=GT9rnrlV28Q

+ über 30 weitere auf www.mellowjet.de

MellowJet – live
moonbooter und Wellenfeld spielen am 12. Dezember 2009 live in der Konzerthalle Olsberg

Viele weitere Infos und Hörproben wie immer auf www.mellowjet.de

Bleiben sie uns treu. Empfehlen Sie uns weiter
Ihr und euer
Bernd „moonbooter“ Scholl


Yello Remix-Contest

Datum: 10.12.2009
Von: Achim Knierim

Hier eine Bitte von unseren „Laser-Freaks“ (die von der JHV im März) ...

Hallo Leute!
Wir nehmen mit unserem Projekt „Ist Egal“ am Yello Remix-Contest von Beatport teil!

„Ist Egal“ sind: turntabledj, Cyrax & Akomé aus Düsseldorf / Deutschland.

Hört rein, habt Spaß und votet!
http://www.beatportal.com/remix/contest/beatport-presents-yello-bostich-remix-contest/

Unser Remix ist dort wie folgt gelistet:
Bostich (Ist Egal Remix) ... by turntabledj

Das Voting läuft bereits und geht bis zum 22.12.2009 um 23:59 Uhr.

Um Voten zu können, müsst Ihr Euch auf dem Beatport registrieren – dazu einfach auf der Remix-Seite ganz runter scrollen und im Login-Bereich „Register Now“ auswählen ... usw. Registrierung und Voting ist kostenlos.
Kleiner Anreiz von Beatport – neue Benutzer bekommen hinterher 10 Tracks zum kostenlosen download angeboten.

Also hört und votet, wenn Euch der Remix gefällt.

... Voten = auf „Spin It!“ klicken.
Der Remix kann pro User insgesamt 1× bewertet werden.

Klar ist: Wir wollen gewinnen!

Vorweihnachtliche Grüße aus Düsseldorf
Achim Knierim


Neues von AD Music

Datum: 10.12.2009
Von: (AD Music)

Hi,

With Christmas fast approaching, we'd like to take this opportunity to wish you a very merry Christmas and remind you of the exciting releases due in the next 10 days.

The David Wright CD „Sines of Life Volume 1“ is released next week and if you haven't already taken advantage of the free volume 2 pre-order offer, then please don't forget that the special offer ends midnight Monday 7th December. If you missed the details, then basically, if you pre-order „Sines of Life vol. 1“ CD before midnight 7th December, then you will receive volume 2 as a free download, or the double CDr at a special price of £5.99. The latest news is that the „Sines of Life volume 2“ download now comprises 11 tracks totalling a gargantuan 120+ minutes, so don't delay if you want to take advantage of the special offer. Check out the AD Music website for details of how to order.

Also coming soon are several more great new download releases, also available on CDr.

A new artist with an extraordinary new release is Christopher Westcott, aka „Lord of the Ants“ with the amazing album „Quantum Voodoo“. What can we say? Well, we can tell you that if you enjoy highly original music that is diverse and of the „off the wall“ variety – think Code Indigo „Uforia“–  then you will love „Quantum Voodoo“. Full of modern rhythms, lots of samples and some really mind blowing musical ideas, here is a tremendous new talent with a stunning debut. Seriously, it has hardly been out of our player all week! Available to order now.

We apologise for the fact that the new Callisto studio album „NYX“ has been delayed again and the CD will now be released in February 2010, but for those of you suffering withdrawal symptoms for your fix of new Callisto music, their recent concert performance at the Hampshire Jam will be available as a download and on CDr from the AD website as of next week. The album contains reworked and extended versions of two tracks from Nyx, „The Lighter Side of Gravity“ and „The Darkness of Night“.

A big surprise for Robert Fox and David Wright fans is the release of „Before Time“, a download album (also as double CDr) of over 110 minutes of music recorded during 2002 and 2003 for the Code Indigo album „TimeCode“. Here on „Before Time“ you'll hear all the original musical ideas by these two talented composers, without guitar, vocals or samples – just plain synths and keyboards. The result is a fabulous musical journey containing previously unreleased music and arrangements of familiar Timecode tracks and it's a fascinating insight into the writing and recording process and the origins of the Timecode album. Check out the AD Music website in the next few days for more details.

And finally, a reminder about a great CD released recently; „New Day“ by Steve Barnes. This is a lovely piano based album of melodic synth music, very much in the David Lanz style, and therefore high quality music and certainly well worth your investigation. Check out on the AD Music site at http://www.admusiconline.com/main/steve-barnes.php for details of how to order your copy.

You can find more information about these releases, and much more, on the AD Music website and on the AD blog.

Once again, all of us at AD Music would like to wish You a very merry Christmas and a very happy New Year.

AD Music
5 Albion Road,
Bungay,
Suffolk,
NR35 1LQ.
England
Tel: +44-(0)-1986-894712
www.admusiconline.com
admin@admusiconline.com

schallwende Anmeldung zum EM-Breakfast

Datum: 29.11.2009

Hallo, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!

Habe gerade die Info vom Gasthaus Goeke bekommen, dass sie erst spätestens Mittwoch die genaue Teilnehmerzahl benötigen. Ergo: endgültige Deadline für eure Anmeldungen zum EM-Breakfast ist nun Mittwoch, 15 Uhr!

Erik Seifert und Stephan Kaske (Mythos) haben neben ihrer eh schon tollen Musik noch so viele Überraschungen im Gepäck, dass sich ein kommen auf jeden Fall lohnt. Außerdem ist dieses Breakfast ja auch immer ein letztes Highlight des zu Ende gehenden EM-Jahres. In netter Runde Gleichgesinnter Musik hören, gut Essen und schön plaudern in weihnachtlichem Ambiente ist ja auch mal schön, gelle?

Erik, Stephan und das schallwende-Team freuen sich schon jetzt auf euch!

Sonntag, 6. Dezember (Nikolaus und 2. Advent), 10 Uhr
15. EM-Breakfast, Gasthaus Goeke, Im Grumbecktal, Josephinenstr. 65, 44807 Bochum-Grumme mit Live-Musik von Erik Seifert mit Special Guest und Mythos (Stephan Kaske).

Also dann bis kommenden Sonntag!

Herzliche Grüße und einen schönen 1. Advent

Eure
Sylvia


Radiokonzert mit Sonemark

Datum: 29.11.2009
Von: Torsten Abel

Hallo Freunde und Mitschallwender

Ich wollte Euch nur auf ein kommendes Event aufmerksam machen.
Frank Makowski (Tranquillity, ramp, Speed of Dark, Ambient Circle) und ich , Torsten M. Abel (TMA, Alien Nature & TMA, Ambient Circle) werden als Duo „Sonemark“ unseren Einstand am 2.12. in der Sendung „Codos Traumreisen“ auf www.eldoradio.de geben.

Los geht es um 22:00 Uhr mit einem einstündigen Live-Konzert.
In der zweiten Stunde gibt's dann Interviews mit Vorstellung unseres Projektes und Musik von unserem im Frühjahr erscheinenden Debütalbum. Auch was Neues aus meinem nächsten TMA Album wird zu hören sein. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns an dem Abend als Hörer begleitet.

Viele musikalische Grüße
Torsten M. Abel

Livestream unter www.eldoradio.de

www.sonemark.com
www.tma-music.com
www.ambientcircle.de


schallwende EM-Breakfast

Datum: 26.11.2009

Guten Morgen!
Bisher haben wir nur knapp 40 Anmeldungen fürs Breakfast, das kann doch wohl nicht wahr sein!

Also, wer an Nikolaus noch mit von der Partie sein möchte, bitte ganz schnell melden, bzw. das Geld aufs schallwende-Konto überweisen!
Samstag, am 28.11. ist endgültiger Anmeldeschluss.

Erik, Stephan und wir freuen uns auf euch!

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende Mythos beim EM-Breakfast

Datum: 26.11.2009
Von: Stephan Kaske (Mythos)

Hallo Sylvia und Freunde,

wenn alle Schallwender wüßten, was auf dem Mythos-Programm für Bochum steht, würden sie die vielleicht einmalige Gelegenheit unbedingt wahrnehmen(?!)

Sollte eigentlich eine Überraschung werden:

Denke doch, wir werden mächtig viel Spaß miteinander haben (fragt mal die Leute vom Grillfest!).

Beste Grüße aus Berlin!
Stephan Kaske


schallwende Erik Seifert beim EM-Breakfast

Datum: 26.11.2009

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Jetzt, nachdem Stephan Kaske die Katze aus dem Breakfast-Sack gelassen hat, legt auch Erik Seifert nach. Erik hat natürlich auch einige Überraschungen für uns im Gepäck.

Das EM-Breakfast ist gleichzeitig auch der Geburtsort für seine neueste CD „Core“.
Erik hat so vehement daran gearbeitet, dass sein „Baby“ auch pünktlich das Licht des Lasers erblickt, denn der eigentliche „Geburtstermin“ war erst fürs kommende Frühjahr anvisiert. D. h. also, wer am Nikolaustag morgens mit von der Partie ist, kommt natürlich auch als Erster in den Genuss dieses brandneuen Silberlings.

Unser EM-Breakfast ist inzwischen ja schon zur lieb gewonnenen Tradition geworden, drum denken sich die Musiker auch meist ganz besondere Highlights dafür aus. Erik hat neben der Arbeit für sein neues Album auch wieder viele Videos aufgenommen, um die akustischen Eindrücke auch noch visuell zu unterstreichen. Außerdem bringt Erik auch noch einen „Special Guest“ mit ins Bochumer Grumbecktal. – Ihr seht also, auch das 15. EM-Breakfast wird wieder ein krönender Abschluss des an Highlights wahrlich nicht armen EM-Jahres. Doch da die Küche des Gasthauses Goeke auch jedem gerecht werden will, muss mindestens 1 Woche vorher feststehen, wie viele Personen am Frühstück teilnehmen. Schließlich möchte ja keiner hungrig nach Hause gehen. Musik wärmt zwar die Seele, macht aber nicht satt ...! Drum ist auch am kommenden Samstag, 28.11. Anmeldeschluss für diese Veranstaltung. Das Geld kann ja danach noch überwiesen werden, aber die Personenzahl melde ich Samstagabend.

So, wie bereits gesagt, Erik, Stephan und das schallwende-Team freuen sich schon sehr auf euer kommen. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen.
Einfach Mail an schallwende@web.de ... dann Geld überweisen und zu Nikolaus um 10 Uhr dann beim Gasthaus Goeke, Josephinenstr. 65 in 44807 Bochum-Grumme an die Tür klopfen und kommen!

In diesem Sinne: einen schönen und besinnlichen 1. Adventssonntag, nächste Woche melde ich mich dann wieder mit anderen Neuigkeiten.
Bis dahin liebe Grüße, ein herzliches Glück auf!
Eure Sylvia


schallwende EM-Breakfast

Datum: 04.11.2009

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

In der Hoffnung, dass ihr alle bisher ohne grippale Infekte oder gravierende Erkältungen in den November-Herbst gekommen seid, gibt's hier und jetzt wieder das Neueste aus der EM-Szene.

Inzwischen sind bereits über 30 Plätze fürs EM-Breakfast vergeben. Also, falls du noch mit dabei sein möchtest, zögere bitte nicht mehr zu lange!

Zusätzlich zu den beiden Konzerten von Erik Seifert, der übrigens den Anfang macht, und Stephan Kaske (Mythos) gibt es auch noch die Release-Party zu Eriks neuem Album „Core“, das am Nikolaustag veröffentlicht wird. Erik hat außerdem noch einen „Special Guest“ im Gepäck ...

Lasst euch überraschen!

Das 15. EM-Breakfast findet ja exakt am Nikolaustag (2. Advent) statt.
Näheres dazu weiter unten!

Bis bald, liebe Grüße
eure
Sylvia


Bericht vom Konzert mit Bernd Kistemacher in Paris

Datum: 04.11.2009
Von: Thomas Gonsior

Bernd is back – ein zärtlicher Klang-Zimmermann in der Stadt d'amour aggressive

Kistenmacher präsentiert im Pariser Pigalle sein erstes Album seit acht Jahren

Warmer, weicher Regen fällt auf harten Asphalt. Kleine Pfützen reflektieren Rotlicht. Sexshops. Strip Bars. Davor, im schmutzig-schalen Schummerlicht: Prostituierte. Dealer. Touristen streifen zur Moulin Rouge – der berüchtigten Revue, in der Edith Piaf sich lasziv zum Star empor sang.

Und inmitten von Pigalle, dem grell-aggressiven Amüsierviertel von Paris, ein schüchterner Deutscher, in sich gekehrt, versteckt in einem Anzug mit gedeckten Farben. An seiner Seite ein nervöser Konzertveranstalter, der ihn durch eine Menschenmenge schiebt. „Hey, Olivier“, ruft jemand auf Französisch, „glaubst Du, er kann nicht allein gehen?“ Unsicher lächelt der Deutsche, seine lange Mähne wirkt etwas aus der Zeit gefallen. Verlegen schaut er auf die Menge. Gleich wird er sie alle in den Bann ziehen, allein. Gleich gibt er nach langer Zeit wieder einen Solo-Auftritt. Bernd Kistenmacher.

Bernd is back. Neun Jahre ist es her, dass der Berliner auf der Bühne war. Acht Jahre gab es kein neues Album. Auch jetzt, zum Zeitpunkt des Auftritts im etwas muffigen Alternativ-Club „Boule Noir“, ist es noch nicht erschienen. „Nur Bernd weiß, was Sie heute abend erwartet“, sagt Olivier Bégué, der nervöse Veranstalter und Conferencier auf der Bühne. „Lassen wir uns überraschen!

Und dann, nach einer kurzen Improvisation der Vorband (Bruno Begani und Pavle Kovacevic zaubern düstere, bassig-schiebende Pads, die in changierende Sequenzen übergehen; Lightwave-Musiker Christoph Harbonnier ist krankheitsbedingt nicht dabei), geht's los. Celestial Movements. Der neue Longplayer. Live.

Ein Bass, der sein Spektrum erkundet, seinen Klang-Claim absteckt. Downtempo. Zögernd füllt sich die Palette um weitere, satte, sinistre Sound-Flächen. Und dann – plötzlich – das sprotzende Ausatmen einer Shakuhachi-Flöte. Trommelwirbel. Tusch! Jähes Aufhellen, glasklare Glocken, treibender Rhythmus! Fette, verhallende Fanfaren.

Frisch und kraftvoll klingt Kistenmacher nach seiner Abstinenz. Klar erkennbar noch die alte Berliner Schule – aber renoviert, mit leuchtendem Anstrich versehen und um einige auditive Räume erweitert. Beinahe sämtlich grunderneuert ist auch das Instrumentarium: Die mannshohen Rack-Schränke sind verschwunden, von einem brandneuen V-Synth GT schreitet Kistenmacher zum Moog Voyager, fügt hier und da Klang-Cluster hinzu, kurze Soli, Lichttupfer, um dann wieder am wuchtigen Fantom G8 Platz zu nehmen – und sein erstes Stück wieder zum schweren Tosen der Ouvertüre zurückzuführen. Was folgt, ist tosender Applaus.

Warum nur diese jahrelange Auszeit? „Ich habe mich einfach mal zurückziehen müssen“, sagt Kistenmacher im Interview, „mein Label Musique Intemporelle lief ja nicht mehr. Dann kamen noch frustrierende Erlebnisse hinzu – ein Konzert in Bologna zum Beispiel, wo wegen Fehlern in der Organisation kaum Zuschauer kamen. Irgendwie musste mal eine Pause sein.

Und dann“, lächelt der 48-Jährige, „standen da auf einmal drei Franzosen vor meiner Tür.“ Olivier Bégué und weitere Freunde des französischen Elektronik-Fan-Magazins „Cosmiccagibi“ waren extra nach Berlin gekommen, redeten im November 2008 auf ihn ein, er solle ins musikalische Leben und auf die Bühne zurückkehren. Kistenmacher grinst. „Die haben mich dann überzeugt – nach ein paar Bieren und einigen Pizzen.

Wieder auf der Bühne. Paris. Herzschlag. Das zweite Stück beginnt wie ein EKG. Tief pumpender Puls. Sofort fühlt man sich an „Chambers of Fear“ aus dem Kistenmacher-Album „Outlines“ erinnert, jenes tief beunruhigende Stück Musik, schier eine Vertonung der Kurzgeschichte „Die Wassergrube und das Pendel“ von Edgar Allan Poe. Doch dieses Stück ist anders: Schnell löst sich die Beklemmung, schnell werden die Klänge tonal. Schneller Rhythmus setzt ein, ein bewegter Bass trägt mitreißende Sequenzen und eine Melodie, die einen sofort einnimmt. Das groovt! Großartig! Für den Rezensenten (und seine Freundin) ist es der Track des Abends.

Sogar noch temporeicher dann das nächste Stück. Nach einem kurzen Intro mit hauchendem Wind und fauchenden Orgelpfeifen zieht Kistenmacher verborgene Register: Eine Klavierlinie, geradezu vorangepeitscht durch rasante Rhythmen und energische Minimoog-Tremoli. Poppig, beinahe wie Disko-Musik, kommt das daher – sehr tanzbar und sogar mit Mitklatsch-Charakter! Nicht weniger als eine echte Überraschung.

Standing Ovations im knapp hundertköpfigen Publikum, das reichlich perplex scheint, den Musiker auf der Bühne zu einer Zugabe anfeuert. Ein kleiner Eindruck von Hollywood-Soundtracks à la Christopher Franke zum Schluss, melodiös, sanft, schmeichelnd. Dann, mit mächtigen Trommelwirbeln, setzt Kistenmacher den Rahmen zum Eröffnungsstück, setzt den sonoren, sanften Schlussakkord – zart wie ein Zuckerbäcker, entschlossen zupackend wie ein Zimmermann.

Er winkt ins Publikum, das sich wieder jubelnd erhebt, er lächelt sichtlich gelöst. „Ich wollte ein bisschen was ausprobieren“, sagt Kistenmacher etwas später, „man entwickelt sich ja in den Kreativpausen auch weiter.“ Chapeau. Das ist ihm gelungen. Was der Berliner mit in die riesige, ruppige französische Hauptstadt gebracht hat, es klingt noch beim Verlassen des muffigen Clubs. Es klingt nach im schäbigen, nassen, plump-agressiven Pigalle, Paris.

Thomas Gonsior


Ambient Circle im Gasometer

Datum: 04.11.2009
Von: (Ambient Circle)

Willkommen in den Stahlhöhlen zur Ambient Circle Session Nr. 13 am Freitag den 13.11.2009 ab 15:00 Uhr.

Ich freue mich zu unserer 13. Session einige besondere Überraschungen ankündigen zu können.

  1. Der Ambient Circle spielt erstmals im Gasometer Oberhausen!

  2. Wir werden das Rahmenprogramm zur Veranstaltung „WDR5 liest vor“ bilden. „Sprecherinnen und Sprecher aus dem WDR-Sprecherensemble lesen Ihnen vor!“ Gelesen wird von Sabine Roth aus dem Foundation Zyklus von Isaac Asimov, Band 2, „Die Stahlhöhlen“.
    Link: http://www.wdr5.de/kultur-literatur/wdr-5-liest-vor/wdr-5-liest-vor-2009.html

  3. Das Gasometer beherbergt zur Zeit auch gleich die passende Ausstellung „Sternstunden – Wunder des Sonnensystems“. Mit fantastischen Modellen aus unserem Sonnensystem!
    Link: http://www.gasometer.de/de_DE/index.php?pid=3_1
    Dazu werden unter anderem atemberaubende Grafiken des CG-Art Künstlers Alexander Preuss (Abalakin) gezeigt. Er ist derzeit „Lead Concept Artist“ bei Egosoft.

Ablauf:

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist ab 15:00 Uhr frei!

Bitte unbedingt warm anziehen und ggf. ein Sitzkissen für die Stahl-Tribüne mitbringen. In der Stahlhöhle herrschen die gleichen Temperaturen wie aussen!

Adresse:
Gasometer Oberhausen
Arenastraße 11
46047 Oberhausen

Gruß,
Ambient Circle


Konzert mit Boots, v. d. Heijden und F. D. Project

Datum: 04.11.2009
Von: Ron Boots

Ron Boots, Harold van der Heijden und F. D. Project

Datum: Samstag, 16 Januar 2010
Kassenöffnung: 18:30 Uhr
Wo: De Enck in Oirschot
Preis: € 10 (Vorverkauf) oder € 15 (Tageskasse)

Am 16. Januar treffen wir Ron Boots, Harold van der Heijden und FD Project's Frank Dorittke auf der Bühne in dem neuen EM Schloss De Enck (bekannt vom E-Live und E-Day).
Erwartet werden auch einge extra Freunde der Herren auf der Bühne ...

Der Beginn wird so gegen 20:15 Uhr sein. Die Herren beabsichtigen 2 Sets zu spielen und uns mit über 2 einhalb Stunden elektronischen Feinheiten zu überraschen.

Die Musik von den drei Herren ist immer wieder eindrucksvoll. Sie gehört zu den besten Live Shows des Genres Elektronische Musik.
Das Trio brilliert mit druckvollen Bombast-Sounds, schafft aber auch mit gefühlvollen Pianosounds eine gelungene Symbiose zwischen rhythmischen Sphäarenklangen, Sternenhimmel und musikalischen Bildern aus den Tiefen des Alls zu schöpfen.
Die Musik entführt uns auf eine fantastische Reise die mit Video auf der Bühne unterstüzt wird.
Ein Konzert mit diesen Freunden ist immer ein Erlebnis der Extraklasse fur alle Sinne.

Es gibt nur 250 Plätze, also voll ist voll!
Man kann ab heute vorbestellen über unser Bankkonto.

Theater de Enck De Loop 67 5688 EW Oirschot The Netherlands

Bei Vorbestellung:
Überweisen Sie bitte auf unser Raiffeisen-Bankkonto:
Kontonummer: 2803700012
Bankleitzahl: 37069412
Zahlungsempfänger: Groove Unlimited, Best, NL

Für mehr Infos schauen Sie rein bei www.groove.nl oder rufen Sie an: +31-499-474711

Mit lieben Grüßen
Ron Boots
Have a nice day.

Groove Unlimited (Specializing in Electronic Music)
Ron Boots
Helmkruid 28
5684 HN Best
The Netherlands
Tel: +31-499-474711
Email: ron@groove.nl; Web pages: www.groove.nl


schallwende Höhlenkonzert mit Pyramid Peak

Datum: 25.10.2009

Einen kuscheligen Sonntag euch treuen Mit-schallwenderInnen!

Nach einem schönen Konzert von Pyramid Peak in der Dechenhöhle mit teilweise traumhafter Musik vom zukünftigen Album – und besonders der 2. Zugabe „Dive in neuem Gewand“ – melde ich mich noch einmal kurz bei euch. Inzwischen sind schon wieder einige Neuigkeiten hier eingetrudelt, die ich natürlich sofort weiterreichen möchte.

Zunächst ein CD-Tipp von mir. Seit gestern bin ich nun stolze Besitzerin des neuen Albums von Wolfram Spyra: January in June.
Mittlerweile dreht es bereits die 5. Runde in unserm Player und ich werde von Mal zu Mal begeisterter. Mit dieser Platte verdeutlicht Wolfram einmal mehr, welch musikalische Qualitäten in ihm stecken. Auf „January in June“ kombiniert er die verschiedensten, innovativen EM-Spielarten miteinander – und das mit einer Nonchalance, die Ihresgleichen sucht. Groovig-jazzig, Lounge und Klassik, gepaart mit sehr gefühlvollen Pianoklängen und dem düsteren Stahlcello – einfach megaklasse! Für mich ist diese CD schlichtweg eine Offenbarung – Chapeau, lieber Wolfram!
www.derspyra.de; www.sphericmusic.de

Ich freue mich schon jetzt, euch am Freitag in Wattenscheid-Leithe beim Konzert vom Ambient Circle zu sehen.
St. Johannes-Kirche,
44866 Wattenscheid-Leithe, Kemnastr. 10
Beginn: Etwa 20:30 Uhr

Jetzt wünsche ich euch noch einen gemütlichen Sonntagabend, mir persönlich gleich einen Sieg „meines“ VfL Bochum und dann morgen allseits einen guten Start in die neue Woche.

Bis bald, ein herzliches Glückauf!
Eure
Sylvia


Musiker sucht Musiker

Datum: 25.10.2009
Von: Thomas Wilberg

Musiker mit Spaß an EM Berliner Schule gesucht

Hi, ich bin immer noch auf der Suche nach Leuten (Musiker), die im Raum Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Duisburg und Umgebung Lust auf einen „EM-Musikzirkel“ haben, so ein bisschen nach dem Muster des Ambient Circle oder kleiner ... Zwanglos treffen, Musik machen, etc.

Bei Interesse, bitte Mail an schallwende (schallwende@web.de).
Thomas Wilberg


Neues von MellowJet-Records

Datum: 25.10.2009
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Der Herbst ist da und endlich haben die Meisten von Euch wieder genug Zeit den Klängen unserer EM zu lauschen. Es gibt wieder ein paar gute Neuigkeiten vom MellowJet-Label in aller Kürze:

Der neue und zudem kostenlose MellowJet-Sampler „Electronic Musique Compilation 2“ kann seit ein paar Tagen, wie gesagt, kostenlos unter www.mellowjet.de runtergeladen werden. Mit dabei sind Songs von Dithmar, Uwe Reckzeh, Harald Nies, Magic Dimension, Wellenfeld, Erez Yaary, Faber, Stefan Erbe und moonbooter.
Viel Spaß damit!!!

Neues Album: „moonbooter – Fast Reflection“ ist wie „Faster“ wieder ein schnelleres Album mit Trance, Chillout, Remixen, Liveversionen usw. Die CD-R kommt in einer limitierten Auflage und in einer Special-CD-Box. Die Spiellänge beträgt: 65:45 plus 19:43 Minuten

Im MellowJet-Webshop ist nun auch der komplette Backkatalog von Spyra zu haben!!!

Neue Videos auf YouTube:

neue Kistenmacher-CD
Ich kann und möchte nur eins voraus schicken: Ich persönlich finde „Celestial Movements“ ist sein bisher bestes Album geworden. Respekt!
Die CD wird in Kürze mit Termin angekündigt werden und auf jeden Fall noch in 2009 erscheinen.

Weiterhin erscheinen in Kürze: Das neue Album „Earthcreator“ von Harald Nies, die neue CD-R von Faber mit dem Titel „Spaceseed“ und das Album „Transit Realities“ des holländischen Musikers René Splinter.

Und als Letztes noch ein bevorstehender Konzerttermin der etwas anderen Art:

moonbooter und wellenfeld spielen am 12. Dezember 2009 live in der Konzerthalle Olsberg.
Anlass ist der 2. Indoorcycling-Benefiz-Marathon zu Gunsten der Aktion „Lichtblicke“.
Dort werden über 150 Spinning-Biker zu unserer Musik in die Pedale treten. In dieser Halle (in der z. B. auch Schiller 2008 gastierte) ist noch genügend Platz für Gäste und Zuschauer.
Der Eintritt ist kostenlos, allerdings wird um eine Spende für die Aktion „Lichtblicke“ gebeten. Olsberg liegt übrigens im Sauerland in der Nähe von Winterberg.
Ich denke dies wird mal ein ganz besonderes Event werden, dass man so nicht alle Tage erlebt.

Weitere Infos und Hörproben wie immer auf www.mellowjet.de

Beste Grüße
Bernd „moonbooter“ Scholl


Neues von Deep Imagination

Datum: 25.10.2009
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Liebe Freunde,

ein Interview mit Deep Imagination und Art Of Infinity ist im aktuellen Musikmagazin Progressive Newsletter erschienen und jetzt als pdf auf der Website von Deep Imagination online:

Unter den news:
http://www.deep-imagination.com/NEWS/news.html

Oder direkt als pdf:
http://www.deep-imagination.com/NEWS/Interview_with_Deep_Imagination_and_Art_Of_Infinity_10-09.pdf

Ich freue mich auch über Feedbacks und wünsche allen einen goldenen Oktober.

Beste Grüsse, Thorsten Sudler-Mainz
Website: www.deep-imagination.com
MySpace: http://www.myspace.com/deepimaginationambient
iTunes: http://www.itunes.com/deepimagination
Label: www.syngate.net
Publisher: www.bscmusic.com
E-Mail: thorsten@deep-imagination.de


schallwende EM-Breakfast

Datum: 20.10.2009

Inzwischen hat der VVK fürs EM-Breakfast begonnen, den auch schon einige genutzt haben.

Sonntag, 6. Dezember (Nikolaus und 2. Advent) morgens um 10 Uhr Gasthaus Goeke, Josephinenstr. 65, 44807 Bochum-Grumme
Frühstücksbüffet und Live-Musik (ca. je 1 Std.) von und mit Erik Seifert & Stephan Kaske (Mythos)

Wer daran teilnehmen möchte, kann ab sofort Plätze reservieren. Wie gehabt, nach Überweisung des Geldes bekommt ihr von mir ein Bestätigungs-E-Mail mit der definitiven Reservierung!

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Namen und Stichwort: „EM-Breakfast“ nicht vergessen!

Endgültiger Reservierungsschluss ist Samstag, der 28. November!
Wir freuen uns auf euch! Ihr werdet euer Kommen nicht bereuen!


Kirchenkonzert mit Ambient Circle

Datum: 20.10.2009
Von: Thomas Hermann (Ambient Circle)

Ambient Circle live

2. Nacht der offenen Kirchen in der Gemeinde St. Johannes in Wattenscheid-Leithe

Unter dem Motto „Zeit für Gott – Zeit mit Gott“ lädt die Gemeinde zu einem besinnlichen Abend in die St. Johannes-Kirche, 44866 Wattenscheid-Leithe, Kemnastr. 10 ein.

Geboten wird ein Programm mit besinnlichen Texten, modernen geistlichen Liedern (präsentiert vom Halleluja-Familienchor) und Elektronischer Musik des Ambient Circle.

Das Programm beginnt um 19 Uhr und wird ca. 90 Minuten dauern.
Danach wird der Ambient Circle noch bis 22 Uhr in der Kirche elektronische Ambient Musik spielen.

Der Eintritt ist frei !

Es würde uns freuen, wenn der/die ein oder andere Schallwender(in) den Weg in unsere Kirche finden würde.

Herzliche Grüße
Thomas Hermann (AC)


Höhlenkonzert mit Pyramid Peak

Datum: 20.10.2009

Pyramid Peak live in der „Unterwelt“

Am 24.10. geben Pyramid Peak ein Höhlenkonzert in der Dechenhöhle bei Iserlohn.
Beginn: 20 Uhr

Die Karten im VVK müssen bis 19:30 Uhr abgeholt werden, sonst gehen sie in den freien Verkauf!

www.pyramid-peak.de
www.dechenhoehle.de


Neues Video von Bernd Kistenmacher

Datum: 20.10.2009
Von: Bernd Kistenmacher

Hallo,

der 24. Oktober rückt näher und Cosmiccabigi – meine Freunde und Veranstalter aus Frankreich – haben nochmals die Promotion für das Konzert mit einem netten Video ergänzt.

Näheres dazu bei Youtube unter folgendem Link:
http://www.youtube.com/watch?v=GWFrvkB8bkM

Viele Grüße
Bernd Kistenmacher
www.bernd-kistenmacher.blogspot.com
http://www.myspace.com/berndkistenmacher


Radiotipps

Datum: 20.10.2009

Dreamscape Radio #72:
dreamscape.groove.nl

Elektroland #95:
http://www.nattefrost.dk/elektroland/playlist.htm

Ein Hörfunktipp:
So, 25.10.09, 13:30-15:00 im Deutschlandfunk:
Zwischentöne – Musik und Fragen zur Person
Studiogast: Alan Bangs


Zeitungsartikel über Kraftwerk

Datum: 20.10.2009
Von: Andreas Pawlowski

Hallo Schallwender,

in unserer Tageszeitung, der Rheinischen Post, Ausgabe vom 12.10.2009, fand ich einen Artikel mit Ankündigung einer neuen Kraftwerk-CD. Hier ist der Link:
http://www.rp-online.de/public/article/kultur/musik/769095/Kraftwerk-kuendigen-neues-Album-an.html

Und zwei weitere Artikel befassen sich (zumindest punktuell) mit Kraftwerk – der Redakteur (Philipp Holstein) der Rheinischen Post scheint Kraftwerk-Fan zu sein ...
http://www.rp-online.de/public/article/blog/popkultur/749926/The-Edge-ueber-Kraftwerk.html
http://www.rp-online.de/public/article/blog/popkultur/739381/Wenn-Maschinen-traeumen.html

Am vergangenen Samstag stand in derselben Tageszeitung vom selben Redakteur auch ein Artikel über die Kraftwerk-Box „Der Katalog“, die am 30.10.2009 erscheinen soll.

Viele Grüße aus Duisburg
Andreas Pawlowski


schallwende Berichte vom Planetariumskonzert in Bochum

Datum: 02.10.2009

Charmanten Freitag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Sorry, dass ich mich nicht gleich am Montag nach dem Planetariumskonzert gemeldet habe, aber ich bin momentan gesundheitlich nicht voll auf der Höhe, so dass ich alles etwas ruhiger angehen lassen muss ...

Aber nichtsdestotrotz möchte ich nochmals auf das super schöne Konzert am vergangenen Samstag im Planetarium Bochum hinweisen. Leider haben 50 Personen, die bereits Karten bestellt hatten, sie nicht abgeholt. Da das Konzert durch die Vorbestellungen dann schon ausverkauft war, wurden viele Interessenten abgewiesen – und dann das. So etwas finde ich nicht schön und man sollte doch absagen, wenn man die vorbestellten Karten letztendlich dann doch nicht nutzen kann. Ich möchte keinem von euch unterstellen, dass er zu den „bad 50“ gehörte, aber ich bitte euch, falls ihr von jemandem wisst, ihn mal darauf anzusprechen – danke!

Leider hat bei Bernd Scholl die Technik nicht immer mitgespielt, was aber den Gesamteindruck nicht geschmälert hat. Ich weiß, dass unserm Ehrenmitglied und Planetariumstechniker Klaus-Dieter Unger dieser Umstand sehr unangenehm war und ist, doch die Tücken der Technik spielen einem manches Mal einen Streich, ohne dass man selbst etwas dazu kann. – Ich denke, wir, die dabei waren und auch Bernd selbst, sehen nach so einem gelungen Konzert mal gerne über so kleinere Pannen hinweg.

Mein herzlichster Dank gebührt den Musikern Bernd Scholl, Gandalf, Merike Hilmer und Christian Strobl, sowie Klaus-Dieter Unger, für seine – wieder mal – wundervollen Projektionen an der Sternenkuppel! Ihr habt uns einen unvergesslich angenehmen Abend bereitet. Chapeau!

Alles Andere zu diesen Konzerten findet ihr auch wieder bei www.musikzirkus-magazin.de und hier:


Von: Frank Dorittke (F. D. Project)

Hallo!
Ich muss mich mal für den tollen Samstagabend im Planetarium Bochum bedanken.
Bernd Scholl hat uns alle auf eine wunderbare und traumhafte Reise mit in die Galaxie genommen, die leider schon nach einer knappen Stunde endete. – Einfach toll Bernd.

Was uns danach Gandalf mit seinen beiden Mitmusikern geboten hat, übertraf all meine Erwartungen.
Nicht nur die Musik allein, nein ... die traumhafte Zusammenarbeit der drei ... und das alles ohne einen Ton aus der „Konserve“ ... Tausend Dank für dieses Erlebnis.

Nach so einem genialen Tag juckt es einen in den Fingern auch mal ein Stündchen „Sternenmusik“ zu machen. Smiley
Liebe Grüße
Frank, F. D. Project


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 02.10.2009

Auch bereits angelaufen sind die Vorbereitungen für die 2. Schallwelle-Preisverleihung am 20. Februar 2010 im Ledigenheim der Zeche Lohberg in Dinslaken.
Neuigkeiten dazu gibt es ab Ende Oktober hier auf diesem Wege und unter www.schallwelle-preis.de.

Nur so viel zu Beginn:
Wir haben das Juroren-Team auf 9 Personen erweitert, um noch eine größere Vielfalt und Internationalität zu bekommen.

Neben Klaus und mir für den schallwende e. V. sind noch Christoph Cech (Codos Traumreisen, eldoradio), Hans-Hermann Hess (Electronic Circus), Stephan Schelle (Musikzirkus-Magazin), Stefan Schulz, (syndae-Podcast), Steffen Thieme (SoundsOfSyn, OK Hamburg), Koos van Wijngaarden (EM-Portal, NL) und Bernhard Wöstheinrich (Fachmagazin Keyboards) mit uns im Juroren-Boot.

Den Webspace stellt uns nun bereits zum 2. Mal die Firma CSA Medien aus Bochum kostenlos zur Verfügung. Dafür schon jetzt ein dickes Dankeschön an Ralf Abhau!
Für die Gestaltung und Pflege der Website www.schallwelle-preis.de zeichnet Bernd Scholl (moonbooter) verantwortlich und mein kongenialer Schallwelle-Partner Stefan Erbe steht uns mit Rat und Tat kräftig zur Seite, obwohl er kein Stimmrecht in der Jury hat. – So, gezz wisst ihr Bescheid ...


schallwende Kein Konzert von Klaus Schulze bei schallwende

Datum: 02.10.2009

Ein Mit-schallwender fragt nach dem krankheitsbedingten Ausfall des Klaus Schulze-Konzertes in Essen an:

Können wir nicht als Schallwender bei KS um einen Ersatztermin anfragen?
Ich würde ihn so gerne noch mal Life sehen. Leider ist er ja immer sehr weit entfernt auf Konzert.
Es wäre nett, wenn wir da etwas erreichen könnten.
Den anderen Schallwendern wird es sicherlich genauso ergehen.

Viele Grüße
Christoph

Lieber Christoph, liebe Mit-schallwender!
Das ist eine tolle Idee, aber leider sind wir „nicht so finanzkräftig“, um KS zu einem Konzert einzuladen!!!
Meint ihr nicht, sonst hätte ich KS nicht längst gefragt? Das habe ich übrigens auch, allerdings schon vor langer Zeit ...
Daher weiß ich ja auch so in etwa, was die Gigs so kosten, bzw. seinerzeit gekostet haben. Und dafür müssten wir noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele weitere schallwende-Mitglieder bekommen ...
Und für seine anderen Konzerttermine sorgt im Übrigen KS' Management. Da steht auch schallwende außen vor! Wer weiß, ob das Management überhaupt schon jemals von uns gehört hat. In deren Rangliste stehen wir ganz unten. Wir sind doch alles nur Hobbyisten und können und wollen uns doch überhaupt nicht mit denen messen.

KS spielt genau so wie JMJ, TD, Oldfield und Kraftwerk, um nur einige der „Großen“ zu nennen, in einer ganz anderen (finanziellen) Liga, die Lichtjahre entfernt von unseren schallwende-Sphären liegt. – Das müssen wir uns – bei allem Enthusiasmus – immer klar machen!


Neue EM-Videos

Datum: 02.10.2009
Von: Groove unlimited

Bernd Kistenmacher – „beauty lights“ live Bocholt 1994
http://www.youtube.com/watch?v=bUa_RvX4S1c

Manuel Göttsching – „E2-E4“ (Phil Pagan Video Edit)
http://www.youtube.com/watch?v=A8AA_O3ejVw

Thanks to Rob Hartemink and E-News for those infos. www.groove.nl


schallwende EM-Breakfast und anderes

Datum: 20.09.2009

Einen wunderschönen Sonntagabend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Kurz bevor der vielleicht letzte Sommerabend sich zum Ende neigt, schnell noch ein paar Neuigkeiten, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.
Zunächst etwas in eigener Sache.
Ich hoffe, dass ihr inzwischen alle schalldrucke nebst der schallplatte XI erhalten habt.
Auch der Link zur Online-Ausgabe müsste mittlerweile diejenigen erreicht haben, die den schalldruck lieber als e-paper möchten. Allerdings haben wir gerade gesehen, dass 7 schallwender noch nicht vom Download Gebrauch gemacht haben. Achtung! Die Zeit verstreicht am 9.10.! Wir haben sie ja schon großzügig auf 4 Wochen bemessen.

Für all diejenigen, die den online-schalldruck sehen möchten, gibt es gleich einen kleinen Auszug zum Download für alle. Klaus arbeitet gerade daran!

So, nun zum EM-Breakfast mit den 2 Konzerten.

Ihr wisst ja, am Sonntag, 6. Dezember (Nikolaus und 2. Advent) morgens um 10 Uhr
Gasthaus Goeke, Josephinenstr. 65, 44807 Bochum-Grumme
Frühstücksbüffet und Live-Musik (ca. je 1 Std.) von und mit Erik Seifert & Stephan Kaske (Mythos)

Wer daran teilnehmen möchte, kann ab sofort die Plätze reservieren. Wie gehabt, nach Überweisung des Geldes bekommt ihr von mir ein Bestätigungs-E-Mail mit der definitiven Reservierung!

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Namen und Stichwort: „EM-Breakfast“ nicht vergessen!

Definitiver Reservierungsschluss ist Samstag, der 28. November!
Wir freuen uns auf euch! Ihr werdet euer Kommen nicht bereuen!


Bericht vom Electronic-Circus-Festival

Datum: 20.09.2009
Von: Stephan Schelle

Hallo zusammen,
kurze Info, der Bericht zum Electronic-Circus-Festival inkl. Bilder ist im Netz!

LG Stephan Schelle
www.musikzirkus-magazin.de


Neues von F. D. Project

Datum: 20.09.2009
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr Lieben!
Nach einer tollen Zeit Anfang September in Derby (UK) zusammen mit Ron Boots und Harold van der Heijden beim AD Music-Festival, gab es auch am vergangenem Samstag ein schönes Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern beim Electronic-Circus-Event in Bielefeld, wo ich auch offiziell mein neues Album „T & Y“ vorgestellt habe.
Nach viel Stress und Hektik in den vergangenen 2-3 Monaten kehrt nun wieder etwas Ruhe ein.

Endlich wieder Zeit musikalische Ideen umzusetzen ... So muss es bei uns Musikern ja auch sein. Smiley
Mein erstes Preview nach „T & Y“ liegt nun auch für euch zum „reinschnuppern“ bereit.

Evolution“ heißt der Song und ihr findet in wie immer unter www.space-music.de unter „Musik“.

Eine kleine Info noch ...
Ich habe einen neuen Player auf meiner Startseite eingerichtet.
Dort findet ihr jetzt auch immer die neusten Songs.
Zum Start für heute ein kleiner, neuer musikalischer Traum ... „Desire“.

Ich wünsch euch noch einen tollen Sonntag und dann eine tolle Woche

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


Diverse Links

Datum: 20.09.2009

Ein kleines Schmankerl zum Sonntag, das uns Bernhard Wöstheinrich zugesandt hat.
http://www.youtube.com/watch?v=EgI82VL_EDE
Viel Spaß daran!

Was ich noch zu sagen hätte ...
http://www.derwesten.de/nachrichten/suche/artikel/sortiert-nach-neuestem/Klaus%20Schulze.html

Bis bald, herzliche Grüßlis
eure
Sylvia


schallwende schalldruck online

Datum: 09.09.2009

Guten Abend, ihr Lieben!

Inzwischen müssten schalldruck und schallplatte bei euch eingetrudelt sein und wir hoffen, beides gefällt.
Und für die unter euch, die den schalldruck als E-Paper bestellt haben, gibt's nun auch eine freudige Nachricht: Endlich ist es so weit! Ihr könnt euch gleich auf die elektronische Version stürzen. – Ganz herzlichen Dank dafür an Ralf Abhau (der uns u. v. a. immer noch den Webspace zur Verfügung stellt), Thomas Conze (der für die Download-Seiten-Programmierung verantwortlich zeichnet) und Klaus Sommerfeld für die Realisierung des Ganzen.

Aber halt! Bitte erst Klaus' kleine Anweisung lesen, dann klappt's auch mit dem Download!

Diejenigen, die sich für den „elektronischen“ schalldruck entschieden haben, erhalten jetzt ein E-Mail zum Download. Die Prozedur ist eigentlich ganz einfach. Der im Mailtext enthaltenen Download-Link muss angeklickt werden, alternativ kann man ihn auch kopieren und in die Adresszeile seines Internetbrowsers einfügen. Dann erscheint die „öffnen/speichern“-Aufforderung. Man kann dann die Datei „schalldruck38.pdf“ wie üblich dort speichern, wo man sie haben will. Falls es auf Anhieb nicht klappen sollte, die Website lässt 3 Versuche (mit demselben Passwort) zu.

So, nun wünsche ich euch noch einen schönen Tages-Ausklang und dann ein angenehmes Wochenende.

Viel Vergnügen beim E-Paper-Lesen!

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Musik von Bruno Sanfilippo

Datum: 09.09.2009
Von: Volker Förster

Hallo liebe Schallwender – hört Euch den mal an, der dürfte vielen von Euch gefallen ...

Bruno Sanfilippo bei MySpace Music – Kostenlos MP3s anhören, Bilder & Musikvideos ansehen

Grüße
Volker Förster


schallwende schallwende-Aktivitäten

Datum: 06.09.2009

Einen wunderschönen Sonntag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Nach einer recht anstrengenden Woche melde ich mich nun mal wieder in aller Kürze.
Inzwischen müssten ja auch die schalldrucke nebst sp11 bei euch eingetrudelt sein, bzw. spätestens am Montag bei euch ankommen. Thomas Conze hat sie ja allesamt Donnerstag auf die Reise geschickt. Alle, die „nur“ eine schallplatte bekommen haben, bitte nicht wundern: Ihr habt den schalldruck „online“ bestellt, den ihr auch in Bälde erhalten werdet. Die passwort-generierte Umsetzung läuft auf Hochtouren – bitte noch ein klein wenig Geduld! Über Reaktionen – sowohl zur „sp 11“, als auch zum schalldruck – würden wir uns freuen, egal ob positiv oder negativ. – Danke im Voraus!

Inzwischen hat Klaus auch die Fotos vom Grillfest „online“ gestellt: Guckst du bitte in der Fotosektion ...

Für diejenigen unter euch, die auch noch posthum musikalisch am Grillfest teilnehmen möchten, hat René van der Wouden 3 Stücke vom Dutch Space Misson-Gig auf YouTube eingestellt:

Apropos Dutch Space Mission:
Eppie & Bert haben ihr neues Album fertig! Es steht offiziell zum Downloaden auf Musiczeit bereit:

http://www.musiczeit.com/album.php?album=1167&Dutch+Space+Mission+Live+Im+Grugapark

Ich finde, das äußerst gelungene Album gibt einen schönen Überblick über den Live-Gig in der Gruga. Eppie & Bert haben ja am vergangenen Samstag eine tolle musikalische Visitenkarte abgegeben. Das Cover gibt es dann auch. Nette Idee übrigens, diese Covergestaltung ...

Ich wünsche allen EM-Fans und ganz besonders den Veranstaltern und Musikern des Electronic Circus-Festivals am Samstag in Bielefeld einen riesigen Erfolg! www.electronic-circus.net
Klaus und ich werden allerdings nicht in Bielefeld sein. Aber bei Bernd Scholl und Gandalf im Planetarium Bochum am 26.09. sind wir wieder mit dabei – versprochen! www.planetarium-bochum.de

Ich wünsche allseits noch einen schönen Rest-Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Diverse Konzertberichte

Datum: 06.09.2009

Hier noch interessante Konzertberichte, die unser schallwender Stephan Schelle verfasst hat:

From Earth To Universe-Festival in Northeim – 29.08.2009
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/rock/from_earth_to_universe_2009.htm

Jethro Tull in Paderborn (Support: Saori Jo) – 22.08.2009
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/rock/jethro_tull_saori_jo_live_2009.htm

Grobschnitt und Wishbone Ash in Herdringen – 15.08.2009
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/rock/grobschnitt_wishbone_ash_live_2009.htm

Night Of The Prog IV-Festival auf der Loreley – 10. + 11.07.2009
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/rock/night_of_the_prog__2009.htm

Jeff Wayne's Krieg der Welten in Oberhausen – 03.07.2009
http://www.musikzirkus-magazin.de/dateien/Pages/Konzerte/rock/krieg_der_welten_03_07_2009.htm

Überhaupt solltet ihr regelmäßig Stephans Website www.musikzrkus-magazin.de besuchen.
Dort sitzt der interessierte Musikfan immer in der ersten Reihe ...


Neue Elektroland-Sendungen

Datum: 06.09.2009
Von: Bjørn Jeppesen (Nattefrost)

Dear Elektroland listener.

The new Shows 91 and 92 are now online. They include music from Between Interval, Klaus Schulze, Mosh Mosh, Cosmic Hoffmann, Deichkind, F. D. Project, Nattefrost and many more.

Also uploaded is the new Elektroland Special with Tangerine Dream Live in 1977. Please enjoy.

http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Bjørn Jeppesen


Neues von Bernd Scholl

Datum: 06.09.2009
Von: Bernd Scholl

Mein Album „Road to the Stars“ – A Suite in Space – das bisher nur als Download erhältlich war, ist nun als limitierte CD Edition erschienen. Es gibt nur 50 Exemplare. Weiterhin ist der 10-minütige Bonus Track „Beyond“ exklusiv auf dem Album vertreten. Alle Exemplare nummeriert und handsigniert. Die „Road to the Stars“ – Limited Edition – ist nur über mich zu erhalten. Bei Interesse bitte Kontakt mit mir aufnehmen.

http://www.myspace.com/schollberndmusic
bernd.scholl-music@arcor.de

Ein Review gibt es bereits unter: http://home.arcor.de/uwesasse


schallwende Eindrücke vom schallwende Grillfest

Datum: 02.09.2009

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Nach ziemlich anstrengenden Tagen und Wochen (schalldruck, schallplatte, Grillfest und Wahl) und kurz vorm Eintüten und Verschicken von schalldruck nebst schallplatte, melde ich mich mal kurz um das Grillfest Revue passieren zu lassen.

Ja, Mädels und Jungs, es war mal wieder schön am Samstag!
Allen Unkenrufen zum Trotz gab's auch nur ein kurzes Schäuerchen während des Aufbaus und dann: Eitel Sonnenschein den ganzen Nachmittag! – Irgendwie muss der Wettergott ja wohl doch ein heimliches schallwende-Mitglied sein!!! Smiley

Eppie und Bert, unsre beiden Musiküsse aus den Niederlanden, legten dann auch schon vor 15 Uhr los – sie waren so voller musikalischer Spielfreude, so dass sie kaum zu halten waren – und wir darum auch tatsächlich mal pünktlich beginnen konnten, was natürlich Bertold, unseren Kassenwart, ganz besonders erfreut hat.
So allmählich füllte sich dann auch der Grillplatz. Zu Spitzenzeiten sollen wieder über 100 Personen dagewesen sein. Damit haben wir bei den ungünstigen Wetterprognosen ja nun überhaupt nicht gerechnet, aber: Unser Grillfest scheint ja eh der Hit in eurem jährlichen EM-Event-Kalender zu sein! Danke an alle Besucher, über die wir uns – und insbesondere unsere 3 Musiküsse – sich sehr gefreut haben! Mir persönlich hat das Wiedersehen nach langen Jahren mit Haiko am meisten gefallen, drum jetzt mal ganz herzliche Grüße nach Mülheim!

Ganz besonders viel Spaß haben uns allen ja wohl die Musiker gemacht. Eppie und Bert, unsere holländischen Freunde und Stephan der Altmeister aus Berlin haben ja wirklich weite Reisen unternommen, nur um uns zu unterhalten. Und genau das ist ihnen auch super gut gelungen, wie ich finde. Von Dutch Space Mission bzw. Phrozenlight hatte ich vorher recht wenig gehört, das muss ich zu meiner Schande gestehen, aber das hat sich ja nun zum Glück geändert. Eppie und Bert haben es tatsächlich geschafft, die „EM-Familie“ mehr als 1½ Stunden hintereinander völlig in ihren Bann zu ziehen – und das auf einem Grillfest! Selten habe ich in der Gruga ein so konzentriertes Publikum erlebt. Nicht nur musikalisch, auch persönlich kamen Eppie und Bert beim Publikum bestens an. Ich denke, das lag auch an ihrer sehr gewinnbringenden, lustigen und offenen Art, mit uns und den Gegebenheiten umzugehen. Dafür ein ganz dickes Dankeschön in unser Nachbarland!
Ich hoffe, dass Bert & Eppie ihre Deutschland-Live-Premiere auch in guter Erinnerung behalten werden.

Und um kurz vor 17 Uhr ging es dann weiter mit toller, so noch nie gehörter Live-Musik!
Der Berliner Multi-Instrumentalist Stephan Kaske, besser bekannt als Mythos, zeigte sich nach 19 (!!!) langen Jahren endlich mal wieder „live on stage“! Und ich sage euch, das war vielleicht eine „Wiedergeburt“! Stephan hat zunächst ein wahnsinniges Equipment aufgefahren, mit dessen Positionierung und Verkabelung er auch ne ganz schön lange Zeit beschäftigt war. So etwas habe ich bei einem Solo-Musikus äußerst selten gesehen! Und das Beste daran: Stephan holte aus seinen „Zauberkisten“ auch allerlei zauberhafte Musik heraus! Er spielte u. v. a. einen elektronischen Dudelsack und eine neon-grüne Flöte, was mich am meisten beeindruckt hat. Sicher, ich kannte ja schon von einem „Vorab-Demo“ schon seine „Bühnen-Setups“, von denen ich schon begeistert war, aber live klang das Ganze noch viel besser! Nur schade, plötzlich war dieser musikalische Genuss dann auch schon wieder vorbei. Die Stunde verging tatsächlich wie im Flug! Aber zum Glück forderte das begeisterte Publikum auch von Stephan noch eine Zugabe. Und wieder kam der Dudelsack zum Einsatz ...
Ja, wenn das so ist, können wir uns schon jetzt auf Stephans Konzert zum EM-Breakfast freuen. allerdings wird Stephan da wieder in eine andere Zauberkiste greifen und uns mit neuer Musik überraschen.

So, das waren die ersten Eindrücke vom Jubiläums-Grillfest – unserem 15. – das mir positiv in Erinnerung bleiben wird.
Das Ganze wäre natürlich ohne Bert, Eppie & Stephan so nicht möglich gewesen, aber auch nicht, ohne die sehr tatkräftige Unterstützung von Andreas, Bernd, Bertold, Klaus, Thomas C., Thomas S. und unserem neuen Grillmeister Winni W. Wenn wir euch nicht gehabt hätten ... auch dafür an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön!!!

Ach so, die Fotos von Samstag stellt Klaus in Kürze auf unsere Website – aber erst, wenn wir mit dem eintüten und Versenden fertig sind ...

Inzwischen sind auch schon erste Reaktionen zum Grillfest eingetrudelt:


Von: Bert Hulshoff

Hallo Sylvia,
hier gibt es schon ein paar foto's Smiley
Dutch Space Mission Live in Essen 2009: http://bit.ly/u1pSF
Alst du auch fotos oder videos hat können wir die dann auch bekommen??
Wir hatten einen riesen guten tag Smiley
Ich hoffe Ihr allen habben auch genossen Smiley

Gruß
Bert


Von: Michel van Osenbruggen

Hallo Sylvia,
Vielen Dank wieder für dass schöne Grill Fest. Es war wieder super!
Viel Grüsse aus Holland
Michel, SynthNL


Von: Stephan Kaske (Mythos)

Nach dem wunderschönen Konzerterlebnis im Grugapark möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei allen Organisatoren und tatkräftig zupackenden Helfern bedanken! Und nicht zuletzt auch bei den prima Kollegen von Dutch Space Mission! Ohne deren warmherzige Kooperation und Unterstützung wäre diese Mythos-„Expedition“ evtl. doch (Stress-)gefährdet gewesen. Expedition..., weil so ein riesiger Aufwand mit mehr als 15 Flightcases und Kartons, sowie div. Geräteständern für die rund ein Dutzend Instrumente und Effekte für einen Solomusiker kaum noch einmal zu schaffen ist. Aber Euch die Gallery Concerts live und original zu „Schallwende“ in den Grugapark zu bringen war jede Anstrengung wert!

Durch den Aufbau, die Verkabelung(!!), mehrere Interviews (auch Video durch „music transformations“) und das Signieren der zahlreich gekauften Alben nach den beiden Zugaben kam ich nicht dazu, den Gesamtaufbau per Foto festzuhalten. Da dieses Setup wohl einmalig bleiben wird, möchte ich alle Fotografen bitten zu schauen, ob nicht ein paar Schüsse vom Gesamtaufbau der Instrumente und Anlagen dabei sind!

Für alle, die mir ein paar Fotos an mythos-music-berlin@arcor.de emailen, gibt's als Dank und „Bonbon“

einen noch unveröffentlichten Mythos-Song im Mp3-Format!

Den erhaltet Ihr einfach als Anhang an Eure Emailadresse. Außerdem winkt die Aufnahme in die Ruhmeshalle der Mythos-Fans und wahlweise ein Stempel mit Bärchen- oder Prinzessinnenmotiv........

Freue mich auf viele Mythos-Setup-Fotos aus dem Grugapark und verbleibe mit freundlichen Grüßen bis spätestens zum EM-Breakfast!

Mythos / Stephan Kaske


Bericht vom Konzert mit Jethro Tull

Datum: 02.09.2009
Von: Bernd Hoffmann

Jethro Tull in Braunschweig am 23.8.09 – Open Air:

9 Jahre wohne ich jetzt in BS, aber jetzt war ich zum 1. Mal auf einem Open Air am „Raffteichbad“. Eine wunderschöne, kleine Location, die aber (zumindest bei J.T.) voll ausreichte und trotzdem nicht überfüllt war. Jedes Jahr steigt hier ein 3-4 Tage dauerndes Open-Air-Festival mit unterschiedlichsten Künstlern. Diesmal waren es: Clueso, Mia + Polarkreis 18, Scooter und eben J.T. Wir hatten auch schon Schiller letztes Jahr!

An einem warmen Sonntag Abend war der Konzertbeginn auf 19 Uhr festgelegt. Man geht ja immer etwas früher hin – gut so! Denn überpünktlich um 5 vor 7 begann Saori Jo ihr Programm. Eine junge Sängerin mit viel Kraft in der Stimme, selbstbegleitend am elektronischen Klavier und von einer akustischen Gitarre. Sie strahlt mit der untergehenden Sonne um die Wette – und gewinnt! Seeeehhhhr sympatisch, ganz tolle Musik – was wohl Jethro Tull finden, denn bei fast jedem Stück kommt noch ein J.T.-Musiker mit auf die Bühne, selbst der Magier himself Ian Anderson begleitet sie bei 2, 3 Stücken. Leider gibt's erst eine Maxi-Single mit nur 4 Stücken am Promotionstand, die CD soll im September folgen. Must have !!! 40 Minuten spielt sie mit absoluter Hingabe und alle sind restlos begeistert.

Dann folgt die Umbaupause – na, Pause ist vielleicht zuviel gesagt, eine kurze Unterbrechung. Denn schon 20 Minuten, also 5 vor 8 geht's los mit J.T. Pünktlichkeit ist des Profi's Zier!
Um es vorweg zu nehmen: der Funke sprang nicht so ganz 'rüber, aber es war alles in allem ein sehr gutes Konzert. J.T. begannen mit vielen Stücken ihrer ersten LP's, die ich nicht so gut kenne, aber nach meinem Eindruck durch häufig wechselnde Rhythmen und Musikstile geprägt sind. Alles in allem etwas trocken, aber als Live-Performance erstklassig und brillant gespielt. Die „Gassenhauer“ wie „Bourree“, „Thick as a brick“, „Aqaulung“ oder „Locomotive breath“ kamen erst in der zweiten (ohne Pause gespielten) Hälfte. Dann stieg auch schlagartig die Stimmung.

Zwischendurch erzählt Anderson munter Anekdoten: z. B. über die Landwirtschaft, in der man statt monströser Maschinen sich mal wieder auf die Kraft der Natur zurückbesinnen sollte: „Heavy Horses“. Smiley Und das schlechteste Stück von J.T. (laut Anderson „Back to the family“ aus 1969) dient immer noch als Vergleich, um die besondere Qualität der anderen zu zeigen! Ob es nun nur „kopflastiger Sound von Rock-Dinos“ war (wie die hiesige Presse schrieb), will ich nicht bewerten – wie schrieb mir ein Freund, der meine Fotos gesehen hat: „Viele alte Männer (und Frauen) mit langen Haaren und ein Flötenspieler, der alle einfängt. Was war das für ein schöner Abend, wir lagen im Gras und rauchten es gleich.............na das war ein echtes Hippitreffen oder?“ Man kann schon sagen, dass ich mit meinen 52 Jahren den Alterdurchschnitt nicht gerade erhöht habe! Ich muss noch erwähnen, dass auch meine liebe Frau Christa (fast mein Alter) sehr begeistert vom Konzert war, obwohl ich ihr erstmal vorher eine CD brennen musste, weil sie J.T. gar nicht bewusst kannte (nur die Hits vom hören). Ihr gefiel besonders die moderate Lautstärke, was ich nur unterstreichen kann – bestimmt nicht für schwerhörige Alt-68er, sondern so, dass man gute Musik hören und sich unterhalten konnte. Leider war dies das letzte Konzert der „40th anniversary tour“ in Deutschland, sonst würde ich sagen: „Lohnt sich für einen angenehmen Abend mit bester Musik aus der Jugend, die auch heute noch live perfekt vorgetragen wird.“

Meine Fotos könnt Ihr hier sehen: – Jethro Tull feat. Saori Jo – on MyPhotoAlbum:
http://magnus.myphotoalbum.com/view_album.php?set_albumName=album49

Viel Spass beim Anschauen


Bericht vom From Earth To Universe Festival

Datum: 02.09.2009
Von: Bernd Hoffmann

Das „From Earth To Universe Festival“

... in Northeim (am Südharz) in einem wunderschönen Waldtheater. Es ist am Stadtrand aufgebaut wie ein Amphitheater, mit angenehm hohen Stufen, gut geeignet zum sitzen, weiträumig durch Baumbestand überdacht (warum ich dies erwähne – später). Zwar liegt kein Parkplatz in der Nähe, aber dafür entschädigt der kostenlose regelmäßige Busshuttle! Wer will, kann auch die Nacht nach einem der vielen Festivals hier im Hotel (100 m entfernt) für „schlappe“ 80 Euronen p. P. verbringen.

Angekündigt (und auch gekommen) waren – in der Reihenfolge des Auftritts ab 15 Uhr – Neotics, eine Instrumentalband aus Hildesheim, dann: Nectar, die Prog-Rocker mit deutschen Wurzeln. Da ich erst gegen 16 Uhr ankam, sah ich nur die letzte halbe Stunde von Nectar. Mein Eindruck: viel Lust zum Spielen hatten sie nicht, zwar erkannte ich den Sound und einige Songs schon auf dem Weg zur Waldbühne, aber dort angekommen erlebte ich nur noch die letzten Minuten – ohne Zugabe. Vielleicht lag's am Regen, der just in diesem Moment einsetzte. Bisher war's eigentlich ein schöner Tag ... aber das sollte anders kommen!

Kurze Umbaupausen von nur 20 Minuten bei Austausch des gesamten Equipments scheinen hier Routine zu sein – Kompliment an die Organisation! Schon ging's weiter mit Wishbone Ash! Satter Gitarrenrock – anfangs etwas experimentell oder balladenhaft, aber bald der gute alte Sound, hier und da ein Ohrwurm eingespielt, um das Publikum anzuheizen. Denn das war nötig: der zweite Regenschauer, der mich zwar nicht durchnässt hat, aber irgendwie in den Klamotten steckt. Zum Glück ist knapp die Hälfte der Sitzplätze durch dichten Baumbestand geschützt. Und wegen noch geringer Zuschauerzahlen haben wir die freie Platzwahl. Langsam füllt sich das Amphitheater – ich schätze mal 500-700 waren es dann später – aber mindestens die doppelte Menge hätte Platz. Wishbone Ash kenne ich nur vom Namen her („damals als ich noch jung war“), aber die haben den Gitarrenrock noch richtig drauf! Ältere Damen und Herren (oh, ich gehör' ja auch schon fast dazu) wippen auf den Plätzen – den Altersdurchschnitt kann ich aber ohne Probleme senken! Wo treiben sich diese Alt-68er eigentlich tagsüber herum? Man sieht sie nur hier! Da klimmt sich einer (um die 60) mit grauer Lockenmatte bis über die Schultern und BW-Parka über die Stufen, springt einmal schräg ab und kommt falsch auf – herrlich das Bild, als er sich erschrocken ins Kreuz greift und mit gebeugtem Rücken weiterhumpelt. Aber kurz darauf rockt er weiter mit!

Immer wieder regnet es, die Sonne hinter den Harzbergen verliert ihre Kraft, es wird kalt! Und das Ende August!?!? Ja, wo sind wir denn hier!? Aber alles lamentieren hilft nicht, der Kaffee wärmt nicht, schmeckt nur fade nach Spülwasser. Aber ich bin ja für T.D. hergekommen! Schon vor den nächsten Act steht fest: das hältst du nicht durch bis zum Schluss. Zitter!
Da hilft: Ten Years After! Die Rocker, die schon bei Woodstock spielten, haben nichts von ihrer Spielfreude verlernt – auch wenn (wie bei allen Bands aus dieser Zeit) manche Mitglieder gewechselt haben. Bei TYA steht jetzt ein ca. 30-jähriger Gitarrist im Vordergrund, aber der Bass ist von einer weißhaarigen, grinsenden Rock-Legende besetzt. „Rock'nRoll lebt!“ kann man zu diesem Gig nur sagen! Die haben den frierenden Zuschauern noch mal so richtig eingeheizt mit ihrem Speed-Rock – eine Supershow, die mit einem rockigen Elvis-Presley-Medley endete. Als Zugabe noch mal einige der bekanntesten Hits von TYA.

Und dann kommt wieder diese höllisch kalte, langweilige Umbauphase! Inzwischen (20:00h) waren die Temperaturen auf 11 (gefühlte 7-9) Grad gefallen, die Hände wurden klamm, der Auslöser der Kamera lässt sich nur schwer drücken. Bis T.D. dauert der Umbau etwas länger – Zeit, sich durch den unbeleuchteten Wald zum Bier- und Wurststand durchzuschlagen ...
T.D. beginnt pünktlich – nach meiner persönlichen, unmaßgeblichen Planung. Es ist „arschkalt“ inzwischen, aber weshalb bin ich eigentlich heute hier!? Christa, meine Frau, deutet an, dass wir noch ca. 1 Std. nach Hause fahren müssen – ich nutze diese Anmerkung, um ihr mal wieder einen Gefallen zu tun (ab nach Hause!), aber vielleicht nicht gleich ... So habe ich mein Gesicht gewahrt und komme doch noch in mein warmes Bett (der einzige Gedanke im Moment). Na, gut – aber 30 Minuten T.D. müssen sein! Und – wie war's? (wie gesagt – nur die ersten 30 Minuten): Edgar Froese: im Dunkeln! Ich hab' kein einziges ordentliches Fotos von ihm machen können!
Jerome: gut! Hat auch beim Aufbau auf der Bühne rumgetobt – da gab es gute Foto-Objekte.
Sehr gut im Licht: die Damen in Hintergrund – hinter Edgar und an den Percussions.
Musik: Anfangs ein paar bekannte Titel, aber nach 30 min. fiel die Musik ab in Klangteppiche, die einem Live-Konzert nicht gerecht wurden. (Was dann auch den Anlass gab, sich langsam zurück zu ziehen ...)
Show: Laser all over the Waldbühne! Na, das war schon toll! Die Lasershow zur Musik füllte das Rondell der Waldbühne voll aus. Oft habe ich mich von der Bühne abgedreht und nach hinten geschaut, um die Laser-Effekte voll zu genießen. Da ich aber direkt vor der Bühne stand, waren die ständigen Nebelschwaden, die den Innenraum des Amphitheaters ausfüllen sollten, schon ziemlich lästig, auch wenn sie angenehm nach Vanille rochen! Es gibt eben nur eins: Lasershow mit Nebel oder Musik pur: wie wäre Eure Entscheidung?
Obwohl T.D. wohl noch 1,5 Stunden gespielt haben sollen, war ich froh, nach diesem kalten Abend (und 1 Std. Autobahn-Fahrt) um 23:30h wieder im warmen Haus in Braunschweig angekommen zu sein!

Wie hoffentlich aus meinem Bericht hervorgeht, lag es nicht an T.D., dass ich sie nicht bis zum Ende genießen wollte – das war doch wohl kein Sommer dieses Jahr, oder?!?

(Fotos dazu muss ich noch aufarbeiten – soweit sie etwas geworden sind. Link folgt dann in den nächsten Tagen)

Gruß aus Braunschweig
Mütze


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 26.08.2009

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Der Countdown läuft – nur noch 3× schlafen ... und dann feiern wir wieder unser alljährliches schallwende-open-air in der Gruga – in „Fachkreisen“ auch Grillfest genannt ...

Und damit unsere 15. Grillparty auch ein voller Erfolg wird, benötigen wir noch helfende Hände. bisher haben sich erst 4 Mit-schallwender als fleißige Helfer gemeldet, dafür danke ich auch jetzt schon mal Andreas, Bernd, Thomas und Winni ganz herzlich! Trotzdem, Leute, das ist viel zu wenig!!! Wir benötigen z. B. helfende Hände zum Transport der Karren, zum Auf-, und Abbau, auch zum Auf-und Abbau des Musikerequipments, zum Grillen (Grillmeister Gerd hat sich leider abgemeldet, er muss arbeiten), zum Getränkeausschank, zum Kaffeekochen, zur Ausgabe der schalldrucke nebst CDs etc. Ihr seht also, das Ganze ist mit Klaus, Bertold, Thomas, mir und den anderen 4en einfach nicht zu schaffen! Schließlich haben wir uns in den letzten Jahren ja selbst die Grill-Messlatte sehr hoch gelegt. Jeder hilft Jedem und dann steht einem gelungenen Fest nichts mehr im Wege!!!

Wie ich erfahren haben, „scharren die Musiküsse inzwischen auch schon fast mit den Hufen“, so sehr freuen sie sich auf Samstag. Sie haben ja auch lange genug dafür vorbereitet, gewerkelt und geschraubt. Dutch Space Mission reisen extra aus den Niederlanden an und Stephan Kaske unterzieht sich den Reisestrapazen von Berlin, immerhin über 600 km, nur um uns mit ihrer super schönen Musik zu erfreuen! Schon allein das ist ein Kommen wert!

... Und wem das immer noch nicht an Anreizen reichen sollte, dem winke ich heftigst mit der neuen „schallplatte XI“ und dem 76-seitigen (!!!) schalldruck!!!
Beides gibt es am Samstag ganz frisch „ausse (Platten)presse“, sozusagen als Weltpremiere!
Alle anderen müssen sich dann ja noch mindestens 1 Woche gedulden, da die Schnecken-Post ja nicht so fix ist ...

Sonntag fällt als Eintütungs- und Verschickungstag nämlich aus, da ich als Wahlleiterin bei der Kommunalwahl eingesetzt bin und ich so (ausnahmsweise ...) mal nicht schallwende, sondern dem Staate dienen muss ...

Der Beginn des Grillfestes ist für 14:30 Uhr geplant, die Musik (Dutch Space Mission) startet dann so gegen 15 Uhr und Mythos so gegen 16:30 Uhr.

so, meine Lieben, wenn ihr jetzt keine Regentänze mehr macht, dann wird einem gelungenen Grillfest nichts mehr im Wege stehen.

Ein herzliches Glückauf bis Samstag, Essen, Gruga, Grillplatz 4 – dort spuilt die Musi ...!

eure Sylvia


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 04.08.2009

Guten Abend, ihr Mit-Schallgewendeten!

Der schöne Urlaub ist nun um und der aufregende Alltag hat uns wieder! Der Akku ist wieder voll und ich stürze mich jetzt mit ganzer Kraft wieder in meine Pflichten und Freuden als schallwende-Häuptlingsfrau. Ich freue mich schon auf den kommenden EM-Spätsommer und den darauf folgenden heißen Herbst!

Bei unserem 2. Act fürs Grillfest am 29.8. hatten sich letztens kleinere Fehlerchen eingeschlichen – entweder kam das aus Freude oder es waren wohl die letzen Warnsignale: Sylvia war urlaubsreif ...
Bitte um Entschuldigung. Hier kommt nun die Änderung.

Dutch Space Mission (Bert Hulshoff & Eppie E. Hulshoff)
Phrozenlight ist der Künstlername von Bert Hulshoff;
Von Haulshoven ist der von Eppie E. Hulshoff

Auf jeden Fall spielen die beiden Musiker aus den Niederlanden in der Gruga neben Mythos aus Berlin.
Leute, das wird schön, freuen wir uns drauf!

15. schallwende summer open air
29. August, Essen, Gruga, Grillplatz 4
mit Mythos und Dutch Space Mission u. a.
Beginn: 14:30 Uhr

Es werden – wie jedes Jahr – fleißige Helferlein gesucht.
Bitte melden bei: schallwende@web.de – Danke!


Konzert mit Picture Palace Music

Datum: 04.08.2009
Von: (Picture Palace Music)

Picture Palace music MAIN EVENT 2009
(electronic-post-rock-Concert)
8th August 2009
21:00
„Natatorium“– music for moonlight drives & swimming pools
Stadtbad Steglitz
Bergstrasse 90
12169 Berlin
15 € / 10 €

PPm will play a concert in a drained „Art Nouveau style“ architectured public baths.

1. Half
Almost 50 Minutes of new music composed for this special venue.

2. Half
„Best of“ (approx. 80 Minutes)
containing music from „Symphony for Vampires“, „Somnambulistic Tunes“, „Curriculum vitae I“, „Poetry Metropolis“, „Faust“ ...

LineUp:

www.picture-palace-music.com


Veranstaltung zum Projekt Planetenmodell Hagen

Datum: 04.08.2009

50 Jahre Planetenmodell Hagen – Das astronomische Event!
Open Air – 15.08.2009
ab 12:00 Uhr
Volkspark Hagen (City Park direkt im Zentrum – 10 Fußminuten vom Hagener Hauptbahnhof entfernt). Ausreichend Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig) im umliegenden Citybereich vorhanden.

Programmablauf:

18:30-20:00 Pause

Das Abschlusskonzert mit Vorprogramm:

20:00 (große Bühne):
TV-Wissenschafts-Comedian Joachim Hecker präsentiert: Heckers-Hexenküche Physik und Chemie mal ganz anders, Experimente zum Lachen und Staunen

ca. 21:00 (große Bühne): Konzert
mit: Der Spyra, Maxxess, Redundant Rocker, Sasa Tosic, Stefan Erbe, Dimension D, Erik Seifert, Ingo Vogelmann und Moonbooter
Special Guests: Harald Grosskopf (Drums), Elena Lavrentev (Harfe)
und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Hagen

Ende: ca. 23:30 Uhr

Weitere Details:
www.planetenmodell-hagen.de, www.sternwarte-hagen.de


Neues von F. D. Project

Datum: 04.08.2009
Von: Frank Dorittke (F. D. Project)

Hy ihr lieben Smiley

Ich hoffe ihr seid alle gesund aus dem Urlaub wiedergekommen und es geht euch gut.
Mein Urlaub ist nun auch wieder rum *schnief*.

Aber es gibt auch schönes zu berichten.
Aufgrund der tollen und schnellen Abwicklung mit meinem neuen „Baby“ startet der Internet-Versand nun etwas früher ... 24. August 2009.

Ihr könnt also ab sofort meine neue CD „T & Y“ vorbestellen.
Alles dazu auf www.space-music.de unter dem Link „CD“.

Die 2. tolle Nachricht: Ich werde zusammen mit Ron Boots unter dem Motto „Ron Boots and friends“ am 05. September 2009 auf dem AD Music Festival in Derby, Großbritannien spielen.
Mehr dazu auf http://www.admusiconline.com/main/festival.php

Soweit das Neuste in kurzer Form.

Habt noch eine schöne Woche
euer Frank, F. D. Project


Neues von Axess und Pyramid Peak

Datum: 04.08.2009
Von: Axel Stupplich

Hallo liebe Freunde von Axess und Pyramid Peak!

Es ist vollbracht, das erste Axess Video bei Youtube ist online. Zu dem Song „Roppongi Hills“ von meiner letzten CD „Voices of dawn“ habe ich ein kleines Video erstellt, welches seit gestern bei youtube online zu betrachten ist. Der folgende Link führt Euch direkt auf die Seite:

http://www.youtube.com/watch?v=Loo1NeAnMrg

Da es mir sehr viel Spaß macht zu meiner Musik auch passende Videos zu basteln werden in Zukunft sicher noch ein paar weitere folgen. Falls es Euch gefällt freue ich mich über einen netten Kommentar – negative Kritik ist selbstverständlich auch erlaubt, schließlich möchte ich ja auch aus Fehlern lernen. Smiley

Da sich der Sommer bisher ja noch ziemlich zurück gehalten hat, haben wir von Pyramid Peak die verregneten Abende genutzt um schon mal an dem Programm für unser Höhlenkonzert am 24.10.2009 zu arbeiten. Wie schon bei den letzten Konzerten wird natürlich auch diesmal die Musik wieder exklusiv für dieses Event produziert und ist bisher noch auf keiner CD erschienen.
Wie schon 2007 wird es auch in diesem Jahr wieder tolle Lichteffekte geben, die gemeinsam mit der Musik für eine mystische und faszinierende Atmosphäre unter der Erde sorgen werden. Ab sofort ist auch der Kartenvorverkauf offiziell eröffnet, wer eins (oder mehrere...) der nur knapp 100 Tickets ergattern möchte kann sich ab sofort entweder bei mir oder aber direkt bei der Dechenhöhle in Iserlohn melden (dechenhoehle@t-online.de, Tel. 02374-71421).
Die Tickets kosten im Vorverkauf 12,50 Euro, an der Abendkasse dann später 14,00 Euro. Darin enthalten ist selbstverständlich auch der Besuch des Deutschen Höhlenmuseums, es lohnt sich also schon den späten Nachmittag in Iserlohn zu verbringen.
Wir sind so fair und erwarten keine Bezahlung der Tickets vorab, eine Reservierung bis spätestens zum 23.10.2009 mit Namen genügt und es gilt der Vorverkaufspreis. Bitte seid dann aber auch so fair bei einer Vorbestellung auch zu kommen!

Zum Schluss möchte ich noch einmal zu einem Besuch meiner (leider immer noch ausschließlich in Englisch geschriebenen...) Homepage www.axess-music.de einladen. Dort werden in den nächsten Tagen ein paar Kostproben meiner nächsten CD zu hören sein. Titel und Datum Veröffentlichung stehen zwar noch nicht fest, aber die ersten Songs für mein 5. Soloalbum stehen schon. Smiley Außerdem werde ich auch noch den Video zu „Roppingi Hills“ auf meiner Homepage zum Download zur Verfügung stellen, ein Besuch meiner Seite lohnt sich also.

So, jetzt bleibt mir nichts anderes mehr als Euch/Ihnen einen schönen Restsommer zu wünschen und ich würde mich freuen, möglichst viele im Oktober in der Dechenhöhle wieder zu sehen.

In diesem Sinne, liebe Grüße und bis demnächst,
Euer Axel „Axess“ Stupplich


Neues von Deep Imagination

Datum: 04.08.2009
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Das neue Video „Colours in Space“ von Deep Imagination ist jetzt online bei YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=QBWmYTJeFYE. Das Video und die Musik wurden speziell für die im August 2009 stattfindende Kunstausstellung „Colours in Space“ des Malers Volker Pietrek produziert. Colours in Space – Abstrakte Malerei, inspiriert von der Faszination für das Unendliche. Mehr unter: www.galerie-volkerpietrek.de.

Deep Imagination spielt live bei der Vernissage der Kunstausstellung „Colours in Space“ des Malers Volker Pietrek am Freitag 14.08.2009 (Beginn 19:00 Uhr) in der Galerie der Stadt Kelkheim im Taunus – Alte Kirche Hornau. Die Besetzung besteht aus Thorsten Sudler-Mainz (keys, voice), Thorsten Rentsch (git, keys, perc) und Stefan Höllering (tenor- and electro-sax). Die drei Musiker präsentieren verschiedene Stücke von Deep Imagination, Art Of Infinity und Whitebirds live.
http://www.kelkheim.de/conpresso4/_rubric/detail.php?nr=919&rubric=Veranstaltungsorte

Höre den neu hochgeladenen Track „Gemstones Part 2 – Growth“ von Deep Imagination im Last.FM internet radio:
http://www.lastfm.de/music/Deep+Imagination/Gemstones/Gemstones+Part+2+-+Growth

Deep Imagination
Ambient - Electronica
„Finest Ambient Works“
Website: www.deep-imagination.com
MySpace: http://www.myspace.com/deepimaginationambient
iTunes: http://www.itunes.com/deepimagination
E-Mail: thorsten@deep-imagination.de


Re-Releases alter Musik entdeckt

Datum: 04.08.2009
Von: Ralph Wolf

Tolle Re-Releases auf: www.bureau-b.de, u. a.:


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 18.07.2009

Dober dan, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Was so'n richtiger schallwender ist, den lässt das EM-Geschehen selbst im Urlaub nicht los – und da eure „Häuptlingsfrau“ so ein schallwende-Alien ist, gibt's jetzt noch einige Neuigkeiten, die mich hier in Kroatien erreichten.
Zunächst einmal das Neueste in eigener Sache:

schallwende ist am 6. Juli 11 Jahre alt geworden! Darauf haben Klaus und ich hier in Split angestoßen – mit einem echten dalmatinischen Tropfen, versteht sich ...

Wir sind stolz, euch nun endlich den 2. Act – neben Stephan Kaske (Mythos) – fürs Grillfest am 29. August präsentieren zu dürfen.
Der guten alten Tradition folgend, haben wir wieder holländische Freunde für unser EM-Summer-Open Air gewinnen können:

Dutch Space Mission (Bert & Eppie Hülshoff).
Sie haben mit „Phrozenlight“ ja schon ihre tolle klingende Visitenkarte im EM-Zirkus abgegeben. – Ein ganz dickes Dankeschön übrigens an Bernhard Wöstheinrich für die Vermittlung!

Also, noch mal zum Mitschreiben:
Samstag, 29. August
ab 14:30 Uhr
Essen, Gruga, Grillplatz 4
15. schallwende Grillfest
mit Live-EM von: Stephan Kaske (Mythos, aus Berlin) und Dutch Space Mission (NL)

Mit einem 3. Act stehen wir noch in Verhandlung!
Eintritt: nur der Gruga-Eintritt von etwa 3 Euro.
Auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt, die Veranstaltung findet auch bei Regen statt, allerdings nicht bei „Weltuntergangswetter“. Drum meine eindringliche Bitte an euch:
Keine Regentänze mehr bis Ende August, dann klappt's auch mit dem Grillfest!

www.grugapark.de

Allen, die auch urlauben, eine ganz besonders tolle Zeit und allen Daheimgebliebenen erst Recht!

In diesem Sinne, ganz herzliche Urlaubsgrüße aus Dalmatien
eure
Sylvia


Konzert mit Gandalf und D-Jam-Be

Datum: 18.07.2009

Gandalf mit D-Jam-Be
Freitag, 24. Juli 2009, 20:30 Uhr
energetic tribal music

Gandalf
Gandalf, der international erfolgreiche Komponist und Multi-Instrumentalist mit Namen des Zauberers aus Tolkien's Fantasy-Epos „Der Herr der Ringe“ spannt im aktuellen Live-Programm einen musikalischen Bogen über seine Werke der letzten Jahre. Der „Magier der Seelenklänge“ spielt seine Musik vorwiegend auf akustischen Gitarren, Sitar und Klavier, phasenweise mit atmosphärischen Keyboardklängen unterlegt, auf der Bühne begleiten ihn Merike Hilmar am Cello und sein Sohn, Christian Strobl, an der Percussion.

D-Jam-Be
Schon zwei Jahre nach ihrer Gründung enterte die Didgeridoo & Percussion Formation D-Jam-Be im Jahr 2007 die Bühnen der weltweit bekannten Festivals „Swizzeridoo“ und „Austria Didge Festival“ und wurde als Szene-Newcomer vom internationalen Publikum begeistert aufgenommen. In den 14 facettenreichen Instrumentalsongs des Debütalbums „e.t.m.“ (energetic tribal music) kommt der fesselnd-rhythmische und energiegeladene Sound klar zum Ausdruck. Weltmusik auf höchstem Niveau! Die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe der Bandmitglieder sorgen für viel Abwechslung. Die trance-ähnlichen Sequenzer-Strukturen von MarcIT bilden die treibende Basis, während Marco Ballack seine druckvollen, progressiv-rockigen Elemente in das Didgeridoo-Fundament integriert. Die funky Afro-Latin-Percussion von Marcus Weber umspielt gekonnt diese ungewöhnliche Stil-Fusion und setzt weitere vielfältige und gleichzeitig spannende Akzente im D-Jam-Be Sound. Mit zwei Didgeridoospielern stellt D-Jam-Be in der internationalen Weltmusik eine Besonderheit dar und rückt den eindrucksvollen Klangreichtum des australischen Ur-Instruments damit klar in den Mittelpunkt des Bandsounds. Bilder voller Exotik und beeindruckenden Naturschauspielen erscheinen vor den geschlossenen Augen des Zuhörers, während die rhythmisch-treibenden Grooves direkt in den Körper schießen und den D-Jam-Be Sound zu einem faszinierenden musikalischen Erlebnis werden lassen.

Wo: Kulturbühne Hinterhalt, Leitenstr. 40, 82538 Geretsried
Karten & Platzreservierung über: 08177-931661 oder hinterhalt@bscmusic.com
Eintritt Abendkasse: € 13,00
Webseite: www.hinterhalt.de
Veranstalter: BSC Music GmbH


Neues zu E-Live

Datum: 18.07.2009
Von: Groove unlimited

E-Live 2009,
17. Oktober
... im Theater De Enck in Oirshot, NL
Hauptact: Der Spyra (D)
Support Act: Stephan Whitlan (IRL)

The final artist for the main stage is Brendan Pollard.
Fellow players will be Michael Daniel and Phil Booth.
He will be bringing along his new 4 large cabinets of Arrick Modular with 3 sequencer units as well as the usual array of other modulars and both mellotrons.
E-Live is less than 100 days away and ticket sales has started.
On the day we will release a full-size unique E-Live 2009 cd which you buy together with your ticket or directly from us.
We will offer this cd to the visitors of E-Live for only six (6) Euro!
Payment options are on our tickets page.
Website: e-live.groove.nl


Neue Ausgabe von Dreamscape Radio

Datum: 18.07.2009

Dreamscape Radio #60 mit Ron Boots:

dreamscape.groove.nl


Neues von Michel van Osenbruggen (Synth.NL)

Datum: 18.07.2009
Von: Michel van Osenbruggen

http://synthnl.blogspot.com/2009/07/beisbroek-planetarium-project-by.html

Die voice over ist in Holländisch aber ich denke, die meisten werden das schon ein bisschen verstehen. Smiley

Michel, Synth.nl


Neues von Guido Meyer

Datum: 18.07.2009
Von: Guido Meyer

Hi Everybody,
CD Baby now offers not only Mp3/Download Albums, but also Single Tracks.

Check it out under:
http://www.cdbaby.com/Artist/GuidoMeyer

Have a nice day,
Regards,
Guido Meyer


schallwende schallwelle-Preisverleihung 2009

Datum: 02.07.2009

Nun ist es endlich soweit:
Winfrids Danksagung in voller Länge ist in 5 Teilen online:

http://www.lokalvision.de/gt/ansicht/detail/lvarticle/865/4159af3bc8.html

Ganz herzlichen Dank fürs Ermöglichen an Michael Kuhne und Konrad Olson von www.lokalvision.de – und natürlich noch einen ganz speziellen Gruß und ein herzliches Dankeschön an Winfrid, der seine Einwilligung zur freien Verfügbarkeit der Rede für die Website gegeben hat.

Wer es nicht Downloaden kann für den gibt es einen kleinen Trost: Wenn alles klappt, gibt es diese Dankesrede auch im nächsten schalldruck – natürlich in schriftlicher Form.

Diese Rede sollte jeder EM-Fan hören (oder aber auch lesen). Sie ist so einmalig und vollkommen persönlich. Dort erfährt man ganz Vieles, was man von bzw. über Winfrid Trenkler bisher noch nicht wusste!

Also noch mal: 1000 Dank an Winfrid, Michael und Konrad!


Konzert mit Klaus Schulze und Lisa Gerrard

Datum: 02.07.2009

Inzwischen ist auch das Konzert von Klaus Schulze und Lisa Gerrard in der Essener Lichtburg bei Eventim (www.eventim.de, Tel. 01805-570000) gelistet.

Es gibt zwei Preiskategorien fürs Konzert in Essen: 53,50 Euro und 59,50 Euro. Wie ich gesehen habe, sind schon eine Menge Karten verkauft – trotz der ungewöhnlich hohen Preise für ein EM-Konzert.


Electronic-Circus in Bielefeld

Datum: 02.07.2009

Der Countdown läuft unaufhörlich. Es sind nur noch knapp 3 Monate bis zur zweiten Ausgabe des „Electronic-Circus“ Musikfestivals am 12. September 2009 in Bielefeld im Movie. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Nach der überaus erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird es dieses Mal eine hochkarätige Ansammlung von internationalen Künstlern und Gästen auf und neben der Bühne geben. Ihr werdet Zeugen von Deutschland-Premieren wie Meesha, Erik Wøllo und dem einmaligen Auftritt des Super-Trio Boddy, Hoffmann-Hoock und Wright.

Es wird für jeden etwas dabei sein und auch dieses Mal wird es wieder etliche Interviews und viele kleine Überraschungen geben und für alle Fans ganz wichtig: es gibt wieder einige CD-Neuerscheinungen, die speziell zu diesem Festival herausgebracht werden. Natürlich wird es wie gewohnt auch wieder viele Verkaufsstände großer und kleiner EM-Labels geben.

Sichert Euch frühzeitig Eure Tickets. Vor Fernbleiben wird ausdrücklich gewarnt

Hier alle Informationen:
Line up:

Moderation Stefan Erbe
Movie Am Bahnhof 6 D-33602 Bielefeld
12.09.2009 Open 12:30 Start 13:30 Ende 23:00
VVK 25 € / Tageskasse 29 €
Infos + Vorverkauf: www.electronic-circus.net


Planetariumskonzert mit Bernd Scholl und Gandalf

Datum: 02.07.2009

Bernd Scholl ist einer der führenden deutschen Planetariumsmusiker. Am besten kann man seine Kompositionen als „Musik zwischen Himmel und Erde“ bezeichnen. Mittlerweile sind elf Produktionen erschienen, die Bernd Scholls sinnlich-romantischen Klangschöpfungen international bekannt machten. Im Mittelpunkt seines Konzertprogramms stehen neben Titel aus seinem aktuelle Album „Road to the Stars – A Suite in Space“, brandneue Kompositionen seiner Gemeinschaftsproduktion mit Rüdiger Gleisberg „The Sacred Path“ (Der Jakobsweg). Selbstverständlich präsentiert er auch einige der schönsten und bekanntesten Titel aus seinem umfangreichen CD-Repertoire.
bernd.scholl-music@arcor.de

Gandalf ist ein international erfolgreicher Komponist, mit dem Namen des Zauberers aus Tolkien's Fantasy-Epos „Der Herr der Ringe“. In seinem Live-Programm spannt er einen Bogen über seine Werke der letzten Jahre. Im Vordergrund steht aber Musik aus seinem jüngsten Album „Sanctuary“. Gandalf – der Magier der Seelenklänge – spielt seine Musik vorwiegend auf akustischen Gitarren, Sitar und Klavier, phasenweise mit atmosphärischen Keyboard- klängen unterlegt. Auf der Bühne begleiten ihn Merike Hilmar am Cello und sein Sohn Christian Strobl, Percussion. Die melodischen wie auch rhythmischen, an Klangfarben reichen – Bilder innerer Landschaften – sind erdig und sphärisch zugleich, sie öffnen Herzen und verleihen der Seele Flügel.
www.gandalf.at


Konzert mit Deep Imagination

Datum: 02.07.2009
Von: Thorsten Sudler-Mainz

14.08.2009
Deep Imagination Live bei Kunstausstellung „Colours in Space“
Beginn: 19 Uhr, in der Galerie der Stadt Kelkheim im Taunus – Alte Kirche Hornau

Deep Imagination spielen bei der Vernissage der Kunstausstellung „Colours in Space“ des Malers Volker Pietrek . Die Besetzung besteht aus Thorsten Sudler-Mainz (keys, voice), Thorsten Rentsch (git, keys, perc) und Stefan Höllering (tenor- and electro-sax). Die drei Musiker präsentieren verschiedene Stücke von Deep Imagination, Art Of Infinity und Whitebirds live.

Das aktuelle Album Gemstones ist jetzt als CD in den USA über den Independent-Vertrieb CD Baby erhältlich.

http://cdbaby.com/cd/deepimagination

Pressekommentare über Gemstones
(CD+DVD, Syngate/BSC Music/Zebralution 2008)

This release from 2008 offers 60 minutes of dreamy electronic music
Sonic Curiosity, USA

A fine album of progressive Electronic Music, where melodies enchant the nebulous atmospheres
Guts Of Darkness, Canada

Hier werden richtig schöne, abwechslungsreiche Klanggebilde erzeugt.
Progressive Newsletter, Deutschland

Spannender kann Space-Ambient kaum sein.
Eclipsed Musikmagazin, Deutschland

Klangbeispiel: Gemstones Part 3 – Continuance:
http://www.deep-imagination.com/Gemstones_Part_3_-_Continuance.mp3

Mehr Klänge:
http://www.myspace.com/deepimaginationambient


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 16.06.2009

29. August 15. schallwende-Sommerfest Open Air Essen, Gruga, Grillplatz 4

mit Live Musik u. a. von Mythos (Stefan Kaske). Stefan ist schon sehr lange nicht mehr live aufgetreten und feiert bei schallwende jetzt seine musikalische „Bühnen-Wiederauferstehung“. Das wird sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis.

Beginn: 14:30 Uhr


Neues von Schiller

Datum: 16.06.2009
Von: (Schiller-Team)

Liebe Schiller-Freunde,

das letzte jahr stand komplett im zeichen der „sehnsucht“. nach einer aufregenden und intensiven zeit hat sich christopher nun ins studio zurueckgezogen und arbeitet an neuen melodien und klaengen. es gibt trotzdem einiges zu berichten.

in diesem newsletter erfahrt ihr mehr ueber „Desire 2.0“, exclusive live-bootlegs, schiller in china und vieles mehr.

viel spass beim lesen wuenscht euch
euer schiller-team

Desire 2.0

eigentlich ist das „jahr der sehnsucht“ zum jahreswechsel 2008/09 zuende gegangen - es war ein aufregendes und sehr spannendes jahr, und das fuenfte studio-album „sehnsucht“ wurde unter dem titel „Desire“ bereits in vielen laendern veroeffentlicht.

nun wird doch noch ein weiteres kapitel geschrieben, das definitv letzte im „sehnsuchts-zyklus“: „Desire 2.0“.

die musikalischen hoehepunkte des letzten jahres, zusammengestellt in einer neuen internationalen konfiguration.

in neuer optik und mit einem von grund auf neu gestalteten booklet moechten wir damit schiller-freunde in aller welt einen ueberblick ueber christopher's kolaborationen mit lang lang, colbie caillat und vielen weiteren musikalischen gaesten geben. als bonustitel wird der neue remix von „breathe“ auf dem album enthalten sein.

Desire 2.0 wird im sommer 2009 in ausgewaehlten territorien veroeffentlicht. schillermusik.de haelt euch auf dem laufenden.

tracklisting pdf
http://www.schillerserver.de/schillermusik_dev/_wa/uploads/File/de/doc/download_docs/schiller_desire2pointzero.pdf

Stille Raeume

anfang mai hat ministerpraesident wulff feierlich die „stillen raeume“ im ostfriesischen ihlow eroeffent.

die musik im „raum der spurensuche“ hat christopher von deylen komponiert. fuer die „stillen räume ihlow“ hat er seine klangfarben neu gemischt.

christopher ueber dieses besondere projekt:

es ist etwas ganz anderes, musik fuer und in einer ausstellung zu machen. besonders fasziniert hat mich der gedanke, dass die musik nur in diesem einen raum zu hoeren ist, also ebenso wenig reproduzierbar ist, wie die ausstellung selbst. als ich das erste mal in ihlow war, spuerte ich, dass es keine komposition im klassischen sinne sein darf.

wenn der besucher die stille findet, in dieses klanggemaelde hineinzuspueren, wuerde ich mich sehr freuen.

Live Bootlegs

im rahmen der phantastischen „sehnsucht live“ tour 2008 entstanden zahlreiche live-mitschnitte, die urspruenglich nicht zur veroeffentlichung vorgesehen waren - vielmehr sollten sie fuer band und crew den jeweiligen abend dokumentieren.

bei der durchsicht des materials sind wir auf einige sehr spannende sequenzen gestossen. auch wenn sie mit nur einer kamera und aus einer fixen perspektive aufgezeichnet worden sind, vermitteln sie doch einen tiefen eindruck von der atmosphaere vor ort.

unser team ist dabei, das material stueck fuer stueck aufzubereiten. das ergebnis koennt ihr wie immer zuerst auf schiller-tv.com entdecken.
neben „let me love you“ und „sehnsucht“ ist ab sofort auch die energetische zugabe „dream of you“ fuer euch online.

let me love you
http://www.schillerserver.de/schiller_tv/index.php?id=lmlybootleg
dream of you
http://www.schillerserver.de/schiller_tv/index.php?id=bootlegdoy

Sehnsuchtin China

es hat lange gedauert: nach intensiver kommunikation und dem ueberwinden einiger buerokratischer huerden wird „sehnsucht“ am 20. juni in china veroeffentlicht.
zum ersten mal gibt es eine „offizielle“ veroeffentlichung im interessanten und ambivalenten „reich der mitte“. wir halten euch in jedem fall auf dem laufenden...

Schiller im Planetarium

am 20. und 21. juni findet im hamburger planetarium wieder zwei ganz spezielle abend statt: „le voyage abstrait deluxe“.

im dritten jahr in folge stellt schiller ein stimmungsvolles musikprogramm zusammen. in kombination mit beeindruckenden licht-bildern entsteht ein intensives erlebnis, auf dass sich christopher ganz besonders freut: „die naechte im planetarium waren fuer mich unvergesslich. ich bin sehr gluecklich, dass mich raphael marionneau zum dritten mal nach hamburg eingeladen hat. und ich freue mich auf vier dj-performances an zwei abenden.

abstrait.net
http://www.abstrait.net/deluxe/index.html

Breathe - Neuer Remix

es gibt eine neuen version der schiller-mit-september-hymne „breathe“. die original-version ist unter anderem auf der super-deluxe-version des fuenften schiller-albums „sehnsucht“ enthalten. remixer dave ramone hat eine energetische club-version gestaltet. dieser mix wird demnaechst in mehreren laendern veroeffentlicht werden.

wir praesentieren euch exclusiv auf schiller-tv.com das video zum neuen breathe-remix.
viel vergnuegen mit dieser energetischen club-version.

breathe - der remix
http://www.schillerserver.de/schiller_tv/index.php?id=breatheremix

Offizieller Schiller-Blog

viele von euch sind schon regelmaessige leser von schiller's offiziellem schiller-blog: auf dem kuerzlich komplett ueberarbeiteten schiller-profil auf myspace.com schreibt christopher regelmaessig was ihn bewegt, und ihr bekommt einen einblick in die produktion des neuen schiller-albums. um auch den vielen schiller-freunden im rest der welt diesen einblick zu ermoeglichen, schreibt christopher seinen blog in englischer sprache.

im myspace-photoalbum gibt es dazu diverse schnappschuesse zu sehen, viele davon hat christopher selber photographiert.

schiller's blog
http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.ListAll&friendID=24918960
photoalbum
http://viewmorepics.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewPicture&friendID=24918960&albumId=2674146

Album of the Week

fuer die neue myspace.com seite hat sich christopher etwas ganz besonderes einfallen lassen: „das album der woche“ - „album of the week“. einmal pro woche stellt euch christopher ein lieblingsalbum von ihm vor - ein interessanter streifzug durch die inspirierende musik der letzten 30 jahre.
falls ihr einmal ein album „verpasst“ haben solltet: kein problem, wir haben fuer euch ein archiv mit allen album-vorstellungen gestaltet. wir wuenschen viel spass beim stoebern.

album of the week
http://sleepingroom.de/aotw/

Videocast

in lockeren abstaenden erzaehlt christopher interessante details ueber schiller und die welt drumherum. bis jetzt sind zwei folgen entstanden. im ersten videoblog erfahrt ihr einiges ueber die kooperation mit lang lang. der zweite blog befasst sich mit dem videodreh des legendaeren videos zu „dream of you“. da wir auch viele schiller-freunde im internationalen ausland haben, wird dieser video-blog in englischer sprache produziert - danke fuer euer verstaendnis.

videocast #01
http://www.schillerserver.de/schiller_tv/index.php?id=cast01
videocast #02
http://www.schillerserver.de/schiller_tv/index.php?id=cast02

Schiller-Shop.com

waehrend der letzten wochen haben wir schritt fuer schritt den schiller-shop.com komplett umgestaltet.
er praesentiert sich jetzt uebersichtlicher und in einem schoenen neuen design.
darueberhinaus haben wir die englische sprachfuehrung wesentlich verbessert.

als spezial-angebot bietet euch der shop das offizielle schiller-buch „Sehnsucht“ ganze fuenf euro guenstiger an!

schiller-shop.com
www.schiller-shop.com
sehnsucht - das buch
http://www.pool-musik.com/schillershop/product_info.php?info=p29_SEHNSUCHT-%2D-DAS-BUCH.html


Neues von der Extraschicht

Datum: 15.06.2009

Dinslaken, Zeche Lohberg
27.06.2009
zwischen 18:30 Uhr und 00:00 Uhr

Suriya live auf der Extraschicht!

Jürgen Bruhn und Björn Vogelsang tragen maßgeblich musikalisch zur Sound- und Lightshow auf der Zeche Lohberg bei.
Das avantgardistische Duo wird in jeder Stunde mindestens 2× spielen.


Projekt Planetenmodell Hagen

Datum: 15.06.2009

Am 15.08.2009 findet ab 20:00 Uhr in Hagen im Volkspark ein Konzert mit vielen Elektronikern und Streichorchester zum 50-jährigen Jubiläum des Planetenmodells statt.
Das als Open Air konzipierten Konzert ist kostenlos!

Es treten auf: Dimension D, Spyra, Erik Seifert, Moonbooter, The Redundant Rocker, Ingo Vogelmann, Maxxess, Sasa Tosic und Stefan Erbe

Einzelheiten sind über die Internetseite www.planetenmodell-hagen.de zu bekommen.


Konzerte mit Klaus Schulze und Lisa Gerrard

Datum: 15.06.2009

Samstag, 19.09.09 in Berlin, Tempodrom, Eintritt: ab 41,74 €

Dienstag, 22.09.09 in Essen, Lichtburg, Kettwiger Staße (großes, alt-ehrwürdiges Kino mit etwa 1000 Plätzen)

Info Berlin:
Tickets sind erhältlich bei ausgesuchten CTS/Eventim-VVK-Stellen, im Internet über www.trinityconcerts.de oder telephonisch unter 030-780998-10.

Info Essen:
CTS/Eventim-VVK-Stellen, im Internet über www.eventim.de oder telephonisch unter 01805-570000 (€ 0,14 pro Min., Mobilfunktarife können abweichen).

Das Essener Konzert ist bis dato bei eventim noch nicht gelistet, steht aber auch auf: www.klaus-schulze.com

Legenden Live: Synthie Papst mit Elfe im Traumduett
(die Mitteldeutsche Zeitung, Mai 2009)

Seit der Berliner Synthie Papst Klaus Schulze sein triumphales Live Comeback im Juli 2008 auf der Loreley feierte, ist die Australierin Lisa Gerrard an seiner Seite. Mit der ehemaligen Dead Can Dance Sängerin, die Hans Zimmer ihre Stimme für den Soundtrack zum Mega Blockbuster „Gladiator“ lieh, hat Schulze die Stimme gefunden die seine Musik vollendet. Dem gemeinsamen Erfolgsalbum „Farscape“ (Juli 2008) folgten die Live CDs/DVDs „Rheingold“ (Dezember 2008), „Dziekuje Bardzo-Vielen Dank“ (Juni 2009) und zwei ausverkaufte Shows im November 2008 in Berlin (Schiller Theater) und Warschau (Bazylika Ojców Salezjanów).

Im September 2009 werden beide Ausnahmekünstler für zwei exklusive Shows nach Essen und Berlin kommen. Hier werden beide ein neues Kapitel ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit schreiben!


schallwende schallplatte 11

Datum: 10.06.2009

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
An den weniger gewordenen Newslettern habt ihr's sicher schon bemerkt:
Momentan ist/wird so allmählich die EM-Sommerpause eingeläutet, auch wenn das Wetter eher auf Herbstanfang schließen lässt ...

wir arbeiten mit Hochdruck an der schallplatte 11, die ja – wie immer – pünktlich zum Grillfest in der Gruga – 29.08.09 – erscheinen soll.

Die Meisterstücke sind bereits bei Ron Boots zum Mastern und auch das Cover nimmt langsam tolle Formen an. Lasst euch überraschen ...


Neues Projekt mit Rainbow Serpent

Datum: 10.06.2009
Von: Gerd Wienekamp, Frank Specht (Rainbow Serpent)

Wir haben gerade eine Zusammenarbeit mit Isgaard gestartet. Viele werden ihre fantastische Stimme noch von Schiller „Ein schöner Tag“ und im Duett mit Peter Heppner „Dream of you“ kennen.

Wir arbeiten gerade an einem neuen Album „Rainbow Serpent featuring Isgaard“. Erste Gesangsparts für 3 Titel wurden am Wochenende im Studio von ihrem Produzenten Jens Lueck in Hamburg aufgenommen.

Freut Euch auf eine spannende neue Rainbow Serpent featuring Isgaard CD.
Info's gibt es unter:
http://www.myspace.com/isgaard
http://www.myspace.com/jenslueck
http://www.myspace.com/derlaborant
www.rainbow-serpent.de

Viele Grüße an alle Schallwender und Fans
von Gerd und Frank
Rainbow Serpent


Synth.NL meets Jean Michel Jarre

Datum: 10.06.2009

http://synthnl.blogspot.com/2009/05/synthnl-meets-jean-michel-jarre.html

Gratuliere, lieber Michel! Ich erblasse vor „Neid“ ...
Weiteres: http://concertfotos.publicus.be/#5.1


Neues Video von Tilo Voigthaus

Datum: 10.06.2009
Von: Tilo Voigthaus

http://www.youtube.com/watch?v=Dxrv0_GDz1o

Grüße aus Kaarst
Tilo


EM im Netz

Datum: 10.06.2009


Von: Guido Meyer

Hi Everybody,

„Installations“ is now available as Mp3 Album (and as CD-R) from CDBaby.com
http://cdbaby.com/cd/guidomeyer7

Thank you,
Regards,
Guido.


Von: Art of Infinity

New video-trailer „Musik zwischen Zeit und Raum“ now online on YouTube
Worldwide press comments about the album „Endless Future“ by Art Of Infinity

http://www.youtube.com/watch?v=Dxrv0_GDz1o


schallwende Dank für das Planetariumskonzert

Datum: 27.05.2009
Von: Ron Boots

Hallo liebe Leute!

Ich möchte euch allen für den super schönen Abend danken, den wir gemeinsam im Planetarium in Bochum verbracht haben. Es war für uns Musiker ein super gelungener Abend und das kommt in der Hauptsache durch euch, die Besucher. Es war eine super Atmosphäre (und sehr warm!!), die wir alle zusammen kreiert haben. Das hat uns viel Freude gemacht. Danke auch an Harold und vor allem Frank, die beide Spitze waren und meine Musik super ergänzt haben. Auch ein dickes Lob an Klaus-Dieter Unger, der eine super Show hingelegt hat und all meine Filme auch perfekt um-, bzw. eingesetzt hat, auch hier ein dickes Danke!

Ebenfalls ein warmes Dankeschön an alle Mitarbeiter und die Direktorin vom Planetarium – und nicht zuletzt Sylvia „EM“ und Klaus Sommerfeld, ihr ständiger Einsatz für unsere Musik ist ein Segen für die Szene. Ich hoffe die Musik auf der CD gefällt euch.

Wir werden – wenn möglich – schnell wiederkommen ins Planetarium.
Bis dahin, Danke und viele Grüße!

Ron Boots
Have a nice day.

Groove Unlimited (Specializing in Electronic Music)
Ron Boots
Helmkruid 28
5684 HN Best
the Netherlands
Tel: +31-(0)-499-474711
Email: ron@groove.nl; Web pages: www.groove.nl

schallwende Beyond the Boundaries of Twilight

Datum: 25.05.2009

Guten Tag, ihr lieben EM-Freunde,
ein super Konzert liegt hinter uns und ich habe jetzt 2 Nächte darüber geschlafen – ich kann immer noch nicht recht glauben, was wir da am Samstagabend im Planetarium Bochum miterleben durften. Ein Konzert der Superlative und das auch noch vor restlos ausverkauftem Haus, in dem wirklich auch der letzte Holzstuhl noch besetzt war, also annähernd 300 Personen. Ich weiß nicht, ob es auch an dieser Traum-Kulisse lag ...

... denn Ron Boots & seine friends Harold van der Heijden und Frank Dorittke spielten einfach wie im Rausch und das, obwohl es der 1. gemeinsame Auftritt dieses Trios war. Dazu noch die synchron auf die Musik abgestimmten Himmelprojektionen vom Planetariumstechniker und Ehren-schallwender Klaus-Dieter Unger – alles zusammen einfach gigantisch!
Selbst die kleine Technikpanne bei der Zugabe, wo Ron und seine Mannen kurzerhand improvisieren mussten, trübte den phantastischen Gesamteindruck nicht. Gerade hier setzte sich „Trio-Neumitglied“ Frank Dorittke (aka. F. D. Project) ganz besonders in Szene. Es war schon supertoll, wie er die Zugabe „gerettet“ hat. Ganz nonchalant, wie Ron darüber weggegangen ist, hat Fränky seine Gitarre einfach zum Lead-Instrument gemacht und Harry und Ron sind ihm „gefolgt“, als ob die 3 nie was anderes spielen wollten – und auch Klaus-Dieter Unger hat sich mit seinen „Lasern“ nicht aus der Ruhe bringen lassen. – Das nenne ich Dreamteam!

Aber bevor ich noch weiter ins Schwärmen gerate und es nach „Selbstbeweihräucherung“ stinkt, lasse ich andere über das Event berichten.
Dank unseres Neumitgliedes Stephan Schelle gibt es schon jetzt ganz ausführlich was zu Lesen und Staunen. Stephan beschreibt das Geschehene sehr detailliert.
Mehr Fotos von „Beyond the Boundaries of Twilight“ gibt es in Kürze auch in unserer Fotogalerie – Klaus arbeitet schon dran. Aber erst muss er noch die Schüler durchs Abi führen ...

Aber jetzt erst einmal der Link zu Stephans Bericht – vielen Dank dafür, lieber Stephan!

www.musikzirkus-magazin.de

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Jetzt gibt es erst einmal eine „Sommerpause“ mit EM-Konzerten im Planetarium Bochum, aber am 26.09. – also der Abend vor der Bundestagswahl – laden dann Bernd Scholl & Gandalf wieder zu einem Konzert ins PlaBo. Da erfahrungsgemäß auch diese Konzerte recht schnell voll werden, könnt ihr schon ab sofort eure Plätze dafür sichern! Telefonisch Mo.-Fr. 9 bis 15 Uhr oder aber via:

mail@planetarium.de und direkt online über: www.planetarium-bochum.de

Jetzt bleibt mir nur noch, mich aufs Herzlichste bei der Planetariums-Crew zu bedanken, die uns nun schon seit über 4 Jahren die ganz hervorragende Möglichkeit bietet, „unsere“ Musik in diesem ungewöhnlichen „Konzertsaal“ zu präsentieren. Schön, dass diese Symbiose von EM unter der Sternenkuppel meist ein Erfolg ist.

So, jetzt wünsche ich euch allen erst einmal einen tollen, sonnigen Tag und deine schöne Woche! Carpe diem!

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende Die nächsten Konzerte

Datum: 19.05.2009

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Heute melde ich mich noch einmal ganz kurz, um euch das Neueste zum Planetariumskonzert am Samstag hier in Bochum mitzuteilen:

Ron Boots & friends (Harold van der Heijden (drums) & Frank Dorittke (Gitarre)) werden ihr Konzert: „beyond the boundaries of twilight“ in der ausverkauften Sternenkuppel zelebrieren können. Es gibt jetzt nur noch Stuhlplätze, keine Sesselplätze mehr. Diese Stühle könnt ihr aber nicht mehr vorreservieren, sondern müsst die Karten dazu direkt kaufen. Entweder zu den üblichen Bürozeiten des Planetariums: Mo.-Fr. 9-15 Uhr oder am Samstag auch zwischen 19 und 19:30 Uhr.

Wer keine Plätze mehr bekommt, den kann ich auf Samstag, den 30.05. vertrösten. Dann spielen Stefan Erbe & moonbooter gemeinsam in der Sternwarte Hagen.
Spaceworks 2009
Auch hier gibt es nur noch eine ganz geringe Anzahl an Karten. Stefan Erbes traditionelle Spaceworks-Konzertreihe findet nun zum 14. Mal in der Sternwarte Hagen statt. Der Hagener Astro-Musiker kombiniert dabei seine Elektronische Musik mit projizierten Visuals, die den Besucher auf eine Reise, nicht nur durch die spacigen Welten schickt. Seit ein paar Jahren lädt Erbe auch immer einen Gastmusiker ein. In diesem Jahr besucht BerndMoonbooterScholl die Veranstaltung und er wird aus seinem neuem Album „Cosmoclimax“ einige Stücke präsentieren. Ebenso wie Stefan Erbe untermalt er seine Musik mit gekonnter Videounterstützung. Den Besucher erwartet ein Konzert mit der gesamten Bandbreite der Elektronik. Zwischen beat-orientierten Tracks und Ambienten Flächen, sowie lässige und relaxte Chilloutsounds bis hin zu traditionellen EM-Stücken, sind sämtliche Elemente vertreten.

Anschließend findet noch eine Führung durch die Sternwarte statt und bei gutem Wetter und klarem Himmel kann der Besucher noch einen Blick durch die Teleskope werfen und z. B. den Ringplaneten Saturn mit eigenen Augen sehen.

Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr. Einlass ab 19:00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Eine Reservierung (max. 2 Plätze pro Reservierung) wird dringend empfohlen, da der Hörsaal nur max 70 Plätze fasst. Eine Sitzplatzgarantie am Abend ohne Reservierung ist nicht möglich.

www.sternwarte-hagen.de

So, nun wünsche ich euch noch einen angenehmen Tag.
Bis bald! Ich hoffe, dass wir uns am Samstag im Planetarium Bochum sehen.
Gute Anreise!
www.planetarium-bochum.de

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


E-Live 2009

Datum: 19.05.2009

E-Live 2009
Samstag, 17. Oktober
Theater de Enck, Oirschot, The Netherlands
(die gleiche Location wie beim viel umjubelten E-Day im April diesen Jahres)

The first artist on E-Live 2009 is Stephàn Whitlan.
Visitors liked his short performance on E-Day 2009 a lot, and we got a lot of requests to let Stephan do a complete show. And we are more than happy to oblige. Smiley

e-live.groove.nl


Wieder EM im Netz

Datum: 19.05.2009

Hier ein Link, den ich heute morgen übermittelt bekommen habe:

http://www.krautrockseite.de/news_cd.htm


schallwende Planetariumskonzert mit Ron Boots und Freunden

Datum: 13.05.2009

Guten Abend, liebe EM-Fan-Gemeinde!

Nur ganz kurz, damit ihr hinterher nicht sagt, ihr habt's nicht gewusst ...

Für das Konzert mit Ron Boots, Harold van der Heijden und Frank Dorittke am Samstag, den 23. Mai im Planetarium Bochum gibt es nur noch knapp 10 Sessel-Plätze. Also, wer jetzt nicht bestellt, ist selbst Schuld!
www.planetarium-bochum.de; mail@planetarium-bochum.de
Tel. 0234-51606-13 Mo. bis Fr. 9 bis 15 Uhr

Das Konzert des deutsch-holländischen Trios wird bestimmt gigantisch und dazu noch die atemberaubenden Himmelsprojektionen vom Planetariumstechniker und Schallwende-Ehrenmitglied Klaus-Dieter Unger – ich zähle schon die Tage ... – nur noch 10 ...
www.groove.nl; www.space-music.de

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Interessanter Artikel

Datum: 13.05.2009

Guten Tag, liebe EM-Fan-Gemeinde!

Ich bin heute auf etwas Interessantes gestoßen, dass ich euch nicht vorenthalten möchte:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,624902,00.html

Viel Spaß!


Neues Video von Tilo Voigthaus

Datum: 13.05.2009

Kurz vor Toresschluss schon wieder etwas Neues von Tilo Voigthaus:

http://www.youtube.com/watch?v=JGgtIU4Om-o


schallwende Planetariumskonzert mit Ron Boots

Datum: 08.05.2009

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Kurz bevor ich in ein wieder sehr bewegtes Wochenende entschwinde, möchte ich euch noch mit dem Neuesten vom Neuen versorgen.

Einige werden es sicherlich schon bemerkt haben:
Die Fotos von der Schallwelle-Preisverleihung sind auch bei uns online!

1000 Dank dafür an meinen lieben Klaus!

Es lohnt sich also immer wieder mal bei uns vorbeizuscheuen, ebenso wie auf: www.schallwelle-preis.de – auch die Seite wird von Zeit zu Zeit upgedatet – puh, was für ein Wort ...

So, jetzt was Brandneues, wenn's auch zunächst nicht den Anschein hat ...

schallwende präsentiert EM live unter der Sternenkuppel im Planetarium Bochum ...

Beyond the Boundaries of Twilight“ mit Ron Boots und Freunden
Samstag, 23. Mai
20 Uhr Ron Boots & friends live!

Nun lassen wir die Katze aus dem Sack, welche Freunde Ron dieses Mal musikalisch begleiten werden:
Natürlich „Harry de Hakker“ Harold van der Heijden, Rons alter Weggefährte mit den tosenden Drumsticks und ...

dieses eingespielte Duo wird auch noch saitenweise unterstützt, und zwar von keinem Geringeren als:

F. D. Project

Frank wird uns bei einigen Titeln mit seiner unverkennbaren „O-Gitarre“ wieder mal in Ekstase versetzen.
Frank Dorittke hat ja auf Rons neuer CD auch schon bei 2 Titeln mitgewirkt. Ich bin selbst schon sehr gespannt auf diese neue deutsch-holländische musikalische Verbindung.

Apropos Rons neue CD:
„Beyond the Boundaries of Twilight“ kommt ebenfalls pünktlich zur Live-Präsentation auf den Markt.

Ron hat ja lange Jahre auf ein Planetariums-Konzert hingearbeitet, was nun am 23. Mai hier im Zeiss Planetarium Bochum sowohl live, als auch auf CD vollendet wird.
Jeder, der im Planetarium Bochum mit dabei ist, sichert sich also das Vor-Verkaufsrecht auf diese einmalige CD!

Außerdem hat Ron noch ein ganz besonderes Bonbon für seine treuen Anhänger in Bochum bereit:
Jeder, der eine Eintrittskarte für den 23. Mai besitzt, bekommt noch eine spezielle CD mit Musik, die nirgendwo anders erscheinen wird und dazu wird Ron noch einiges in Deutsch erzählen – gratis dazu! Eigentlich hatte Ron diese Special-CD ja „nur“ als Single-CD geplant, doch inzwischen ist daraus eine komplette CD geworden!

Also noch einmal zum Mitschreiben ...

Nur, wer auch am 23. Mai live im Planetarium Bochum mit dabei ist, kommt in den Genuss dieser außergewöhnlichen CD!

Sichert euch also bitte noch schnell eure Karten, denn es wird schon eng mit den Plätzen.
Eintritt 15,– €, ermäßigt 12,– €

Entweder weder via Telefon: 0234-51606-13 (Mo.-Fr. 9-15 Uhr)
oder aber online unter: mail@planetarium-bochum.de

Infos: www.planetarium-bochum.de; www.groove.nl; www.space-music.de

Achtung: Bitte in eure Navis „Lorenz-Rebbert-Allee“ eingeben und nicht „Castroper Str. 67“!

Ich freu mich schon riesig auf ein Wiedersehen mit euch in meinem Lieblings-Planetarium.

So, nun wisst ihr wieder Bescheid ...
Jetzt wüsche ich allseits ein gelungenes Wochenende und Montag einen guten Start in die neue Woche.

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Konzerte mit Stefan Erbe und Moonbooter

Datum: 08.05.2009

Und weil Sternenkuppel und EM so gut zusammenpassen habe ich noch einen weiteren Leckerbissen für euch:

Pfingst-Samstag, 30. Mai 2009 in der Sternwarte Hagen
Spaceworks 2009
mit Stefan Erbe und Special Guest moonbooter

Am Eugen-Richter-Turm
58001 Hagen-Wehringhausen
Beginn: 19:30
Eintritt frei!
Alle Infos und Kartenvorbestellung (wenn voll, dann voll !!!) bei: www.sternwarte-hagen.de

Stefan Erbe komponiert jetzt also zum 3. Mal in diesem Jahr neue Musik – extra fürs Konzert in seiner Heimatsternwarte und Moonbooter wird einige Stücke vom aktuellen Album „Cosmoclimax“ und ein paar neu eingespielte „Klassiker“ von ihm zum Besten geben. Auch der Besuch in Hagen lohnt sich, es wird bestimmt ein toller Abend!


Konzert mit Stephen Parsick

Datum: 08.05.2009
Von: Stephen Parsick

Hallo allerseits,

ich wollte nur kurz auf diesem Wege mitteilen, dass ich am 29.05.2009 im Rahmen der jährlichen „Nacht der Klänge“ an der Universität Bielefeld auftreten werde. Es handelt sich dabei um eine recht große Veranstaltung, bei der eine Vielzahl von verschiedenen Bands und Künstlern ihre Arbeiten entlang eines „Klangpfades“ präsentieren, der sich durch das Campusgelände schlängelt.

Ich werde im sog. „Schwarzlichtraum“ (E0-164) auftreten und im Rahmen dieses dreistündigen Konzertes (Beginn 21:00 Uhr, Ende 00:00 Uhr) zwei erweiterte Sets meines aktuellen Programms „Cambrium – Music for Protozoa“ spielen. Im Gegensatz zur Premiere im Bochumer Planetarium am 13.12.2008 werde ich bei diesem Konzert nicht nur auf Klangfarben zurückgreifen, die ich mit einem ARP 2600 Synthesizer erzeugt habe, sondern ferner auch noch auf das Klangrepertoire eines EMS VCS-3 „The Putney“ Synthesizer. Momentan weiß ich jedoch noch nicht, ob ich beide Geräte auch tatsächlich live auf der Bühne einsetzen werde, da ich mir noch nicht ganz im klaren über die Bewältigung des logistischen Aufwandes bin. Hier der Infotext aus dem Programmheft:

Wie würde sich eine 500 Millionen Jahre alte Klangwelt dem Besucher darbieten, hätte er die Möglichkeit, in diese ferne Vergangenheit zu reisen? Mithilfe diverser Synthesizer und elektronischer Klangerzeugungs- und Verformungsmittel begibt sich der gebürtige Moerser Stephen Parsick auf die Suche nach möglichen Antworten. Aus Klangatomen und akustischen Molekülen destilliert er klangliche Grundbausteine, die er mittels elektronischer Gerätschaften immer weiter verdichtet, bis sich aus diesen musikalisch-klanglichen Einzellern größere, komplexere Lebensformen entwickeln, die ihrerseits wiederum mutieren, sich neuen akustischen Umgebungen anpassen und neue Formen und Muster finden.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, die Uni bittet aber um eine Spende für den Kulturfonds. Die Uni Bielefeld ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln, als auch mit dem Auto sehr gut erreichbar; es gibt mehrere große Parkplätze und -häuser.

Danke für Euer Interesse, und vielen Dank fürs Kommen.

Gruß,
Stephen


Neues von MellowJet Records

Datum: 08.05.2009
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo EM'ler,
hier ein paar der aktuellen MellowJet-Neuigkeiten:

Neue CD: Dithmar   Zodiac Zeit
Das Debüt-Album „Zodiac Zeit“ von Dennis Dithmar ist nun erhältlich. Darauf unter anderem auch ein Titel, den er gemeinsam mit Harald Grosskopf produziert hat. Schulze-Fans werden sich über zwei Songs mit Überlänge (17 und 12 Minuten) freuen. Das Album ist der Knaller. Bitte mal reinhören. Samples gibt's auf www.mellowjet.de oder auf TDFZ (Sendung vom 2. Mai).

Unter http://www.soundfuturesdirect.com/blog/ findet Ihr ein ein-stündiges MP3 der Radiosendung TDFZ (Tangerine Dream Fan Zone) by Chris Newman vom 2. Mai zum anhören und download. Diesmal mit einem MellowJet-Special, mit vielen Infos.

14 neue CDs von Magic Dimension
Das Thema Hypnotische Space-Musik haben wir bei MellowJet bisher immer etwas vernachlässigt. Mit den 14 neuen Alben von Magic Dimension ist dies nun vorbei. Hinter dem Projekt steckt der in Gera lebende Hans-Peter Beckmann, der seit vielen Jahren im heimischen Studio „Elektronische Musik“ produziert, aber bisher noch nichts veröffentlicht hatte. Seine Musik ist wie gesagt hypnotisch und orientiert sich an vielen unterschiedlichen Themen wie Weltraum, Erdblick, Bewegung, Wolkenreisen, Autobahnfahrten usw. Auch hierbei kann ich nur sagen: Einfach mal reinhören.

Des Weiteren sind im April die neuen CDs von mir selbst moonbooter   „Cosmoclimax“ und Uwe Reckzeh   „unnatural light“ erschienen. Einige „frische“ Rezensionen dazu findet Ihr auch auf unseren Seiten.

Zur Info: (Fast) alle CDs von Stefan Erbe findet Ihr seit geraumer Zeit auch im Webshop von MellowJet.

Da die Frage nun schön öfters an mich gestellt wurde: Das neue Album von Bernd Kistenmacher ist noch in der „Mache“. Bernd hatte noch ein paar neue Ideen, die er unbedingt einbauen möchte. Gut Ding braucht halt Weile. Sobald es weitere News dazu gibt werdet ihr diese an dieser und anderer Stelle erfahren.

Die Special Preise laufen am 15. Mai 09 aus. Wer also noch ein paar der CDs zum verbilligten Preis haben möchte, der sollte bis dahin bestellt haben.

Special-Bundle Angebot
Zusammen für 35 € zzgl. Versandkosten im MellowJet-Webshop.

Seit dem letzten Newsletter wurden wieder einige Musik-Videos hochgeladen. Vorbeischauen lohnt also.

Damit wären wir schon wieder am Ende. Detailiertere Infos, Hörproben usw. wie immer auf www.mellowjet.de.

Eins noch: Wer nicht direkt über den MellowJet-Webshop online bestellen möchte kann seine Bestellung auch via Fax, Mail, Brief oder telefonisch an uns richten. Details dazu findest Du unter http://www.mellowjet.de/shop.htm.

Mit kosmischen Grüßen
Bernd „moonbooter“ Scholl


Fundstückchen im Netz

Datum: 08.05.2009


Von: Bernhard Wöstheinrich

Hallo,

und wieder ein Web-Fundstückchen für alle, die sich für Improvistations- und freie (elektronische) Musikszene außerhalb vom „Trenkler-Land“ interessieren:

www.echtzeitmusik.de

Liebe Grüße
Bernhard Wöstheinrich


Von: Tracy

Hallo EM-Freunde,
hier ein Leckerbissen: Jon Jenkins und David Helpling live (leider nur ein Lied )

www.deepexile.com

Viele Grüsse aus Bayern.
Tracy


EM-Radio-Shows im Netz

Datum: 08.05.2009

Dreamscape Radio #51 mit Ron Boots:
dreamscape.groove.nl

und:

Elektroland mit Bjørn Jeppesen:
http://www.nattefrost.dk/elektroland/


schallwende schalldruck

Datum: 29.04.2009

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Wir sind mächtig stolz, allein in den letzten 2 Monaten schon wieder 4 Neumitglieder bekommen zu haben. Das lässt auch für die Zukunft hoffen!

Inzwischen müsste ja bei jedem von euch der neue schalldruck eingetrudelt sein, es sei denn, ihr habt das E-Paper bestellt. Dann bekommt ihr natürlich ab sofort keine Papierausgabe mehr. Ihr könnt euch den schalldruck ja dann direkt hier runterladen. Aber keine Panik, Ausgabe 37 ist die erste und auch letzte, die für jedermann frei downloadbar ist. Ab schalldruck 38, der zum Grillfest (Ende August) erscheint, bekommt ihr als schallwende-Mitglieder dann ein extra Passwort zum Downloaden, falls ihr den schalldruck nur noch als E-Paper bekommen möchtet. Wir hoffen, dass euch der neue schalldruck gefällt und euch sein Umfang etwas für die lange Wartezeit entschädigt. Doch wie bereits im Vorwort geschrieben, mussten wir ja auch lange auf Beiträge warten, was wahrscheinlich auch mit daran lag, dass die meisten Veranstaltungen erst im 1. Quartal 2009 stattgefunden haben. Na ja, wie dem auch sei: Ausgabe 37 ist nun endlich da und ich finde, mit diesem schalldruck müssen wir uns nicht verstecken, gelle?

Ach übrigens, Deadline für schalldruck 38 ist der 10. August! Ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge, danke im Voraus dafür!


schallwende Beiträge zur schallwelle Preisverleihung

Datum: 29.04.2009

Hier noch ein Link, über den unser fleißiger Mit-schallwender Bernhard Wöstheinrich „gestolpert“ ist. Vielleicht – besonders im Nachgang der Schallwelle-Preisverleihung – eine sehr erwähnesnwerte Website:

http://rock-in-fans.de/index.php?option=com_content&task=view&id=3&Itemid=8


Von: Stephan Kaske (Mythos)

Liebe Freunde des Mythos Projekts,

bitte lasst mich herzlich allen danken, die bei der schallwelle-Wahl für Mythos und/oder die Surround Sound Offensive gestimmt haben!!!

Es gab zwar einige andere Musiker und CDs, die noch mehr Stimmen erhielten – aber Mythos kam bei den Künstlern wie bei CDs des Jahres 2008 unter die ersten 10.......

Das war nur durch euer tolles Engagement möglich!

Dem fühle ich mich verpflichtet und hoffe, auch 2009 durch weitere Produktionen wieder Interesse, vielleicht sogar Begeisterung hervorrufen zu können!

Vielleicht gibt es 2009 auch noch neue Entwicklungen, die den einen oder anderen erfreuen und garantiert überraschen werden ....

Ihr erfahrt davon als Erste, sobald das Projekt spruchreif ist.

Nochmals vielen, vielen Dank und freundliche Grüße aus Berlin!

Mythos / Stephan Kaske
www.mythos-music-berlin.de


schallwende 15. schallwende EM-Breakfast

Datum: 29.04.2009

Der letzte schallwende-Termin in 2009 ist nun in trockenen Tüchern!
Das 15. EM-Breakfast findet dieses Jahr mal wieder in Bochum statt – und zwar:
am 2. Advent, 6. Dezember, (Nikolaus) morgens um 10 Uhr im:

Gasthaus Goeke
Josephinenstr. 65
44807 Bochum (Grumme)
Tel. 0234-591501
www.gasthausgoeke.de

Wegbeschreibung und weitere Infos gibt's auch über google-maps ...

Wer uns in diesem Jahr mit seiner Musik erfreut, das erfahrt ihr zu gegebener Zeit.

Wir haben uns zunächst erst einmal um eine neue Location gekümmert, da uns ja das Solendo seit dem Besitzerwechsel leider nicht mehr zur Verfügung steht. Alles Weitere wird sich noch finden.


schallwende EM bei der Extraschicht

Datum: 29.04.2009

Die Schallwelle-Preisverleihung, die JHV mit dem Laserkonzert und auch der letzte schalldruck waren auch finanziell drei „dicke Batzen“ für uns, so dass wir nun etwas haushalten müssen.
Es gibt in der 2. Jahreshälfte keine weiteren Groß-Events von uns mehr, außer dem Grillfest, dem EM-Breakfast und natürlich den Konzerten im Planetarium Bochum.

Darum freuen wir uns ganz besonders euch mitteilen zu können, dass wir in diesem Jahr auch wieder bei der „Extraschicht“, der langen Nacht des Ruhrgebietes, mit von der Partie sind. Und zwar bei der „Drehscheibe 1 – D1“ – Rund um Duisburg. Spielort: Dinslaken, Zeche Lohberg.

Näheres dazu erfahrt ihr in Kürze!

Tickets u. a.: (Frühbucher bis zum 10. Mai!) www.extraschicht.de


Kraftwerk-Konzerte

Datum: 29.04.2009

Unser treuer Mit-schallwender Andreas Pawlowski aus Duisburg hat schon wieder was Tolles aufgespürt, nämlich einen Presseartikel über die drei Kraftwerk-Konzerte am vergangenen Wochenende:

http://www.rp-online.de/public/article/kultur/musik/701429/Die-Mensch-Maschine-hat-Heimweh.html

Natürlich haben wir auch schon einen Augen,- Ohrenzeugenbericht von unserer „Vereinsmütze“ Bernd Hoffmann, doch den heben wir für den neuen schalldruck auf, ebenso die supertollen Fotos von unserem treuen Mit-schallwender Holger Freese. Freut euch schon jetzt drauf!

Mit den beiden und Hans-Hermann Heß waren schon drei schallwender in Wolfsburg mit dabei, zumindest, von denen ich es weiß. Aber bestimmt hatte noch jemand von euch das große Glück bei der Internet-Karten-Lotterie, oder? – Wenn ja, berichtet uns doch mal von Kraftwerk im Kraftwerk.

Apropos Kraftwerk ...
Da war doch noch etwas am vergangenen Wochenende. Richtig, das Kraftwerk-Tribute-Festival auf der Burg Satzvey, bei dem immerhin 5 schallwender mitgewirkt haben:

Torsten Abel, Stefan Erbe, Dieter Herten, HaJo Liese und Hermann Lipinski

Da wir ja auf einem Familientreffen waren, würden wir uns freuen, auch über dieses Festival mal was zu hören. Vielleicht bekommen wir ja auch mal einen Bericht darüber.


Konzert mit Jean Michel Jarre in Deutschland

Datum: 29.04.2009
Von: Andreas Schmickler

Jean Michel Jarre in Concert
28.05.2009 21:00 Uhr
Koblenz – Sporthalle Oberwerth

http://www.sporthalle-oberwerth.de/index.php?view=details&id=34:Jean%20Michel%20Jarre%20-%20in%20Concert

Schönen Gruß
Andreas Schmickler


Wieder ein neues Video von Tilo Voigthaus

Datum: 29.04.2009
Von: Tilo Voigthaus

http://www.youtube.com/watch?v=uroLaIR8ISY&feature=channel_page

Musikalische Grüße
Tilo


schallwende schalldruck zum Download

Datum: 20.04.2009

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Damit ihr wisst, womit wir unsere Osterferien verbracht haben:
Ihr findet den neuesten schalldruck hier zum Download.
Zum ersten und auch zum einzigen Mal für alle EM-Freunde, nicht nur für schallwender.
Die Printausgabe kommt justament aus dem Copy-Shop und wird morgen, ggf. übermorgen zu euch auf die Reise geschickt, aber nur an die, die sich auch weiterhin für die Papier-Ausgabe entschieden haben.

Viel Spaß bei der Entdeckungsreise durch die EM-Welt - auf 62 (!!!) äußerst informativen Seiten und über 200 Farbfotos!!!

Auf ein freudiges Wiedersehen am 23. Mai zum Konzert mit Ron Boots, Harold van der Heijden und einem Überraschungsgast hier im Planetarium Bochum. (siehe Musiktipp oder im neuen schalldruck!)

Bis dahin, ganz liebe Grüße
Herzlich
eure
Sylvia


Kraftwerk-Konzerte noch nicht ausverkauft

Datum: 20.04.2009

Es gibt doch noch Kraftwerk-Konzertkarten!

Für die Konzerte von Kraftwerk in Wolfburg am Wochenende gibt es noch Karten!!!

https://kraftwerk.tickets.de/de/customer/home

Ganz herzlichen Dank an unseren treuen Mit-schallwender Holger Freese für diese wichtige Info!


schallwende Fotos von der schallwelle-Preisverleihung

Datum: 20.04.2009
Von: Thomas Conze

Fotos von der schallwelle-Preisverleihung sind nun in unserer Galerie zu finden.


Kurzbericht vom E-Day

Datum: 20.04.2009
Von: Frank Dorittke (F. D. Project)

Hy ihr Lieben!

Zurück aus Holland vom Fantastischen E-Day Festival.
Nicht nur mein Auftritt, nein das ganze Drumherum machte den Tag für mich unvergesslich.
Über das Kennen lernen von John Dyson, bis zum betreten der „heiligen Hallen“ (Studio) von Ron Boots ... alles war dabei.
Mit dem Krönenden Abschluss eines nächtlichen „Dinners“ aller Musiker und der exzellenten E-Day Crew!!!

Die Links zu den ersten Berichten und eines Videos von mir gibt es bereits auf www.space-music.de.

So, ein paar Tage besinnen und weiter geht's mit dem Musizieren Smiley

Habt alle eine schöne Woche.
Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


Neues Video von Tilo Voigthaus

Datum: 20.04.2009
Von: Tilo Voigthaus

Hallo zusammen,

ein neues Video von mir findet ihr unter

http://www.youtube.com/watch?v=Vgw-GOXK_fs

Gruß
Tilo Voigthaus


schallwende Video vom Konzert nach der Jahreshauptversammlung

Datum: 30.03.2009

Guten Morgen!

Das Magische Auge – Bitte Augen- und Ohrenmerk auf unser neues Video der Woche!

Ein dickes Dankeschön noch mal an alle Beteiligten.

Auch diese Veranstaltung am Samstag war mit knapp 100 Besuchern mehr als ausverkauft. Ich danke allen für ihr Kommen! Das waren also in den letzten 3 Wochen über 450 Besucher. Das riecht schon fast nach Rekord ...

EM-Fan-Herz, wat willste mehr???

Danke allen, die die 3 EM-Veranstaltungen besucht haben. Bitte empfehlt uns weiter!

Den neuen schalldruck bringt wohl erst der Osterhase, denn wir haben ja noch unsere beiden Mega-Events abgewartet ...

Herzliche Grüße und einen guten Start in die neue Woche
eure
Sylvia


schallwende Berichte von der schallwelle-Preisverleihung

Datum: 23.03.2009

Guten Abend,
ganz auf die Schnelle ...

Der Online-Beitrag von den NRZ-Leuten:
http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/niederrhein/2009/3/22/news-115116279/detail.html

Und ...

Erster grosser Bericht von Samstag auf:
www.musikzirkus-magazin.de
Ganz herzlichen Dank dafür an Stephan Schelle!

Einen schönen Montag wünscht euch
eure
Sylvia


schallwende schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 18.03.2009

Termin und Location für unsere – von euch ja soooooooooooo lang erwartete – Jahreshauptversammlung ist nun endlich im Kasten!
Das Ganze hat sich ja verzögert, weil das Solendo als Veranstaltungsort für uns nun leider ausfällt. Neuer Besitzer heißt auch neues Konzept und darin haben wir leider keinen Platz mehr. Und da ja bereits alles für den 27.2. festgezurrt war, mussten wir halt umdisponieren.
Aber: Nun ist es vollbracht ...

Die Jahreshauptversammlung findet nun am Samstag, den 28. März statt und zwar im:

Bistro Carpe Diem
Wiesenstraße 70b
40549 Düsseldorf
www.bistro-carpediem.de

Ja, uns ist auch klar, dass dieser Termin nicht gerade der Günstigste ist, aber es geht leider nicht anders. Gleich werdet ihr auch verstehen, warum.

Denn: wie es ja bei uns Tradition ist, gibt es nicht nur eine dröge Jahreshauptversammlung, sondern immer „mit was dabei“ ...
Dieses Mal haben wir etwas ganz Besonderes für euch in Petto:

Ein Konzert mit einer professionellen Laser-Show!
Diese Laser-Show ist einfach gigantisch, sie wird jeden vom Hocker reißen!

Illuminated Soundscapes mit Live-Musik vom: „magischen Auge“.
Dahinter verbergen sich unsere treuen schallwender:

HaJo Liese, Hermann Lipinski und Wolfgang Michalowicz

Die Jungs (sowohl Musiker, als auch Laser-Freaks) haben in monatelanger Kleinarbeit etwas ganz Fantastisches auf die Beine gestellt, das sich kein EM-Fan entgehen lassen darf!
Die Laser werden von den Synthesizern/Sequenzern synchronisiert. Die Musik ist ausschließlich extra für dieses Event komponiert werden.
kmc.de

Einlass: 19:00 Uhr
JHV: 19:30 Uhr

Beginn des Konzerts mit Laser-Show: ca. 20:00 Uhr

Eintrittspreis: 12 Euro, inklusive Chili Con Carne, einem Getränk und Schnittchen
Der Besuch der JHV ist selbstverständlich kostenlos!

Georg Mahr und Gerd Katinke (http://cluboftheknobs.com/first.html) werden übrigens auch als Gäste anwesend sein – Frickel-Freaks unter euch werden wissen, um wen es sich handelt ...

Leider ist es nicht möglich, nur das audio-visuelle Erlebnis zu genießen, ohne Essen, da die Location einen bestimmten Umsatz haben muss, um uns ihren Saal zur Verfügung stellen zu können.

Anmeldungen (bis zum 25.3.) zu diesem Event sind daher zwingend erforderlich, es gibt auch keine Abendkasse, so dass keiner ohne vorherige Anmeldung rein kommt.
Wir müssen dieses Laser-Konzert aus technischen Gründen als „geschlossene Gesellschaft“ deklarieren (Verhaltensweisen bei Laser-Strahlen).

Also, wer sich diesen audio-visuellen Hochgenuss nicht entgehen lassen möchte, bitte kurzes Mail an schallwende@web.de – und schon stehst du auf der Liste!

Natürlich gilt das alles nicht für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung, dazu ist jeder schallwender selbstverständlich herzlich eingeladen!

Hier nun die Tagesordnung für den 28.3.:

  1. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  2. Geplante Aktivitäten 2009
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung der Kassenwartes
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung können beim Vorstand schriftlich bis spätestens zum 21. März 2009 eingereicht werden.


Wer ist Winfrid Trenkler?

Datum: 18.03.2009
Von: Winfrid Trenkler

[...]
Ich erwähnte schon mal, dass ich im Netz auf einen Blog gestoßen war, in dem sich der Verfasser leidenschaftlich über eine LP ausließ, die auch immer eine meiner liebsten LPs war: „Forever Changes“ von Love. In Schwedisch geschrieben, von einem Deutschen, der vor Jahren nach Schweden auswanderte und schon lange Lehrer in Stockholm ist: Uli Niebergall. Er wohnte früher in Wuppertal und war in einer meiner Sendungen auf Love's Musik gestoßen. Uli hatte vor, eine Blog-Reihe über seine Lieblings-Radio-Leute zu schreiben. Das hat er inzwischen begonnen. Als einer der ersten kam ich an die Reihe. Was er schrieb, war (für mich) so schön zu lesen und so authentisch (weil er ja schlicht seine, seiner Freunde und Mitschüler Erfahrungen und Empfindungen darstellt).
[...]

Radio-Days – Winfrid Trenkler

Wer ist Winfrid Trenkler? Diese Frage liegt natürlich jedem hier in Schweden, der zufällig meinen Blog liest, auf der Hand und auf der Zunge. Obwohl es seit einigen Jahren eine enge Bindung zwischen ihm und Schweden gibt, ist sein Name in unserem nördlichen Land weitgehend unbekannt. Es sei denn, man ist – wie beispielsweise ich – während der Siebziger Jahre im Einzugsbereich des Westdeutschen Rundfunks aufgewachsen und erst später nach Schweden ausgewandert. Für mich und meine damaligen Freunde und Bekannten ist Winfrid nämlich nichts weniger als eine Legende. Er war und ist unser wichtigster musikalischer Mentor und Lehrer. Obendrein einer der wenigen Lehrer, die man wirklich respektierte und mochte.

Winfrid Trenkler arbeitete damals als Radiomoderator im WDR. Seine Programme „Rock-In“ und „Donnerstags-Radiothek“ bedeuteten für uns junge Schnösel einen bedeutenden Schritt in Richtung Erwachsenenwelt. Das Musikangebot dieser Sendungen wich stark von der üblichen geschmacksneutralen Pop- und Schlagerpampe ab, die bereits damals die musikalische Radiocuisine dominierte. Hier gab es plötzlich ganz neue, gefährliche Töne und Stilarten wie z. B. Progressive Rock, Jazzrock, Psychedelia, Hardrock, Underground und Elektronische Musik. In diesen Sendungen konnte man auf abenteuerliche Reisen zu noch unerforschten akustischen Inseln fahren. Inseln, die bevölkert waren von mysteriösen Wesen namens Pink Floyd, King Crimson, Soft Machine, Tangerine Dream, Little Feat, Hawkwind, Ruphus oder Grobschnitt. In meinem Bekanntenkreis war es absolute Pflicht, immer „Rock-In“ und „Donnerstags-Radiothek“ zu hören, denn sonst riskierte man ganz schnell, einer zu werden, der nicht mitreden kann. Und wer wollte oder will das schon ...

Später – dies war bereits Mitte der Achtziger Jahre – konzentrierte sich Winfrid mehr auf Elektronische Musik und leitete die Programmserie „Schwingungen“. Auch diese Sendungen erhielten mit der Zeit einen wahren Kult- und Legendenstatus, und es fanden sich dank ihrer viele neue Freunde dieser musikalischen Richtung. In Zusammenhang mit „Schwingungen“ organisierte Winfrid Trenkler übrigens auch mehrmals ein ausgezeichnetes Elektronikfestival auf der Insel Valö in der Nähe des schwedischen Ortes Pinnarp in der Landschaft Östergötland. Leider fand dieses Festival aus welchen Gründen auch immer nicht so viel Resonanz bei schwedischen Musikliebhabern, sondern lockte vor allem deutsche Elektronikfans zur Wallfahrt gen Norden.

Die Liebe zu Schweden hat Winfrid Trenkler nicht aufgegeben, denn seit einigen Jahren lebt er schon in unserem Lande. Er wählte Schweden zu seinem neuen Heimatland, nachdem er jahrelang und im Endergebnis leider vergeblich gegen die kommerziellen Kräfte der „neuen Medienära“ zu kämpfen hatte. In einer dem McDonald's-Konzern immer ähnlicheren Radiobranche, die vor allem darum bemüht ist, den Hörer mit einem grauen Einheitsbrei aus geglättetem Mainstream zu mästen, haben die kleinen musikalischen Ecken und Nischen für andere Geschmacksrichtungen leider keinen Platz mehr. Schließlich wurde Winfrid Trenkler regelrecht weggemobbt von dem Sender, der gerade ihm sehr viel zu verdanken hat. 23 Jahre lang war er nämlich eines der stärksten Profile, die das progressive Image des WDR prägten und dessen vergleichsweise hohes Niveau garantierten.

Winfrid Trenkler ist ein Radiomoderator, wie ihn das Radio auch noch heute dringend brauchen würde. Was ihn im Vergleich zu vielen anderen Medienpersönlichkeiten so äußerst sympathisch und einzigartig macht, ist vor allem seine Arbeitsweise. Er verfügt über unglaublich große Kenntnisse auf einem ungewöhnlich breiten musikalischen Spektrum und ist auch rhetorisch sehr begabt. Aber er hat das Medium Radio nie dazu benutzt, um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen, sondern hat sich immer zu aller Erst um den Inhalt seiner Sendungen bemüht. Aus seinen Sendungen ging immer ganz klar hervor, dass er sich nicht selber als einen „Star“ auffasste, sondern dass die Musik und die Musiker die wichtigste Rolle spielten. Niemals hat er versucht, sich durch irgendwelche Albernheiten oder Effekthaschereien zu profilieren, sondern sich immer um eine seriöse und sachliche Ausstrahlung bemüht, aber ohne deswegen humorlos oder trocken zu wirken. Und immer stand die Musik im Zentrum des Ganzen, ohne jegliche Kompromisse. Wenn Winfrid der Meinung war, dass ein Album in seiner ganzen Länge vorgestellt zu werden verdiente, dann tat er das auch. Und wenn ein Musikstück zufällig mal 33 Minuten lang war (wie z. B. Grobschnitts „Solar Music“, eines meiner lebenslänglichen Lieblingsstücke), dann dauerte es eben 33 Minuten, dieses Stück in der Radiothek abzuspielen, ohne Unterbrechung und äußerst wohltuenderweise ohne dieses vielerorts und neuerdings so gewöhnliche Dazwischengequatsche, das vor allem ein Zeichen mangelnden Respekts gegenüber der Musik, den Musikern und den Hörern ist.

In Winfrids Sendungen lernte ich die Musik kennen und lieben, die mein Leben geprägt hat und auch heute immer noch prägt. Die Kenntnis einiger meiner absoluten Lieblingsalben, wie z. B. „Forever Changes“ (Love) oder „Triangle“ (Beau Brummels) habe ich ihm zu verdanken. Außerdem legte ich mit dem Anhören von „Rock-In“ und „Donnerstags-Radiothek“ auch den Grundstein für meine Karriere als ewig abgebrannter armer Schlucker. Das lag ganz einfach daran, dass ich nach dem Anhören von Winfrids Programmen immer viel zu viel Geld für viel zu viele Platten ausgab. Aber lieber bin ich ein armer Schlucker mit einem enormen akustischen Reichtum im Plattenregal und im Gedächtnis, als ein materiell reicher Mann, der all diese musikalischen Juwelen niemals gehört hätte.


Konzert mit Keller, Schönwälder und Broekhuis

Datum: 18.03.2009
Von: Detlef Keller

04.04.2009: „The Culemborg performance 2“
NGK Kirche, Culemborg, Niederlande
speziale Gäste: Yvo Alma

Konzertbeginn um 20:30, Einlass um 20:00
Vorverkaufspreis 15 Euro, Abendkasse 18 Euro
Vorbestellungen per Paypal
Überweisung von 15 Euro pro Karte an:
ftth091@xs4all.nl – Bas Broekhuis – Stichwort: „Konzert Culemborg“
Vorverkaufende: 28. März 2009
Aufgrund begrenzter Sitzplätze bestellen Sie Ihre Karte so schnell wie möglich!

Viele Grüße aus Moers
vom BKS – Detlef Keller


Live Video von Brainwork

Datum: 18.03.2009
Von: Uwe Saher

Hallo liebe Musikfreunde,

nun ist es endlich fertig, das erste offizielle Brainwork Live Video auf youtube.
„Live“ heißt, es wurde in Echtzeit aufgenommen, allerdings bei mir zu Hause.
Durch Lichteffekte und Nebel hat es aber durchaus Konzertcharakter und soll auch ein kleiner Ersatz sein für Konzerte, die ich leider nicht mehr geben kann ...:

http://www.youtube.com/watch?v=e8BKvNqk5K4
oder einfach beim schallwende Video der Woche

Viel Spaß beim Schauen und Hören,
elektronische Grüße
Uwe Saher


Der Spyra zweimal im Netz

Datum: 18.03.2009
Von: Wolfram Spyra

Liebe Freunde!
Vielleicht ist es bereits dem Einen oder Anderen aufgefallen: Auf meiner Myspace-website hat sich etwas geändert!

Den Spyra gibt es jetzt zweimal im MySpace:

  1. http://www.myspace.com/spyra – Diese Version steht für den „klassischen“ Spyra – Sound, wie er auf den bisherigen CDs zu hören war.
    Alternativer link, falls obiger direkt-link „klemmt“:
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewProfile&friendID=321067639

  2. http://www.myspace.com/derspyra – Diese Version bezieht sich zukünftig auf experimentelle und Klangkunst-bezogene Projekte. Momentan ist sie noch im Entstehungsprozess ... aber es lohnt sich, ab und zu mal zu schauen, was sich geändert hat! – Und natürlich freue ich mich über jeden MySpace-Friend, der oder die sich verlinken möchte!
    Alternativ-link:
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewProfile&friendID=454684716

Vielen Dank an Springer|Parker für die wunderbare Gestaltung!!! – Auch ihre eigenen Sites sind sehenswert:
www.springerparker.com
http://www.memoria-norway.com/23-0-Logbook.html
http://www.myspace.com/springerparker

Herzliche Grüße an alle,
Spyra


Ambient Circle Session

Datum: 12.03.2009
Von: Torsten Abel

Hallo liebe Mitschallwender

Der Termin für die nächste Ambient Circle Session steht!

Am Samstag, den 14.03.09 findet im Unperfekthaus die Session 12 statt. Unser Raum wird wieder die Veranstaltungshalle des UPH (mit Bühne) sein. Raum: 222 (siehe Website des UPH: www.unperfekthaus.de).

Der zeitliche Ablauf wird auch beibehalten:

Also, vielleicht sieht man sich am 14.03.?
Wir würden uns sehr über euch freuen.

Bis denne
Euer Torsten „TMA“ Abel


Höhlenkonzert mit Pyramid Peak

Datum: 12.03.2009
Von: (Pyramid Peak)

Liebe Freunde von Pyramid Peak,

nachdem wir den Tropfsteinen in der Dechenhöhle genug Zeit zum Erholen gegeben haben werden wir dieselben dieses Jahr wieder zum Schwingen bringen. Pyramid Peak gehen wieder unter die Erde und zwar am Samstag, den 24.10.2009 ! Wie schon in den vergangenen Jahren werden wir wieder in der Kanzelgrotte unsere elektronischen Klangerzeuger aufbauen und mit einer tollen Licht- und Soundanlage die Iserlohner Dechenhöhle zum Glühen bringen.

Selbstverständlich wird es wieder eigens für dieses Event produzierte Klänge zu hören geben. Weitere Details zum Konzert folgen demnächst, Pyramid Peak Fans und solche die es werden wollen sollten sich den Termin aber schon mal vormerken und alle anderen Aktivitäten an diesem Abend absagen. Smiley

Wir sehen uns (spätestens) in Iserlohn,

Axel, Andreas & Uwe
www.axess-music.de


Neue Webseite von Mind Over Matter

Datum: 12.03.2009
Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Hallo,

der kosmische Klaus war eifrig und hat eine schöne Mind Over Matter-MySpace-Seite im Netz gestaltet:
http://www.myspace.com/mindalamusic
Schau mal rein und sei begeistert (wehe nicht!). Smiley

Noch ein schönes Wochenende + Gruß
Klaus


Video von Tilo Voigthaus

Datum: 12.03.2009
Von: Tilo Voigthaus

Hallo zusammen!

wieder was neues von mir:
http://www.youtube.com/watch?v=nwMLUgi9uGM&feature=channel_page

Diesmal Funky-music mit Bewegung im Takt!

Viel Spaß
Gruß Tilo Voigthaus


Hinweise auf Elektronische Musik

Datum: 12.03.2009
Von: Andreas Pawlowski

Hallo zusammen!

Montag habe ich mit halbem Auge einen Teil der Sendung „Lokalzeit“ aus Duisburg im WDR-Fernsehen mitbekommen. Im letzten Beitrag ging es um den Rüstmeister des Aalto-Theaters (wenn ich mich nicht irre) in Essen, Volker Wuttke. Warum ich das hier erzähle? Die letzte Frage an ihn war, was ihm selber denn musikalisch an seinem Arbeitsplatz gefalle. Seine Antwort: die Musik zu La Traviata fände er eigentlich sehr schön. Aber ansonsten sei er einer ganz anderen Musikrichtung zugetan: Elektronische Musik!
Dann wurde für wenige Sekunden auch Musik eingeblendet, und es klang sehr nach Sequencern und „Berliner Schule“. Ich fand es so schön, im Fernsehen mal ein solches Statement zu hören, dass ich das gerne hier weitergeben wollte.

Ein zweites ist vielleicht noch von Interesse: Zu dem Film „Underworld – Aufstand der Lykaner“ (Regie: Patrick Tatopoulos), der am 26.02.09 seinen Kinostart in Deutschland hatte, stammt die Filmmusik von Paul Haslinger. Ob es diese auf CD gibt oder geben wird, ist mir nicht bekannt. Ich kann auch weder zur Musik, noch zum Film etwas sagen, da ich ihn nicht gesehen habe. Ich wollte nur die Information zur Filmmusik weitergeben.

Grüße aus Duisburg,
Andreas Pawlowski


schallwende Schallwelle-Preisverleihung ausverkauft

Datum: 25.02.2009

Die Schallwelle-Preisverleihung am 21. März ist jetzt restlos ausverkauft!!!

Bitte keine Karten mehr bestellen, es gibt auch keine Abendkasse mehr, denn voll ist voll!

Danke für eure regen Bestellungen.


schallwende Schallwelle-Preisverleihung fast ausverkauft

Datum: 18.02.2009

Es gibt nur noch etwa 10 Karten für dieses Mega-Event, dann ist es restlos ausverkauft!
Also unbedingt beeilen, wer noch mit dabei sein möchte!

Samstag, 21.03.2009, 19 Uhr
im Ledigenheim der Zeche-Lohberg
Dinslaken, Stollenstr. 1
mit Konzerten von Klangwelt (Gerald Arend, Hamburg), Maxxess (Max Schiefele, Bayern) und Lost in Loops (Volker Förster & Willi Mörschbach, Düsseldorf)

Der Ehrenpreis fürs Lebenswerk geht an Winfrid Trenkler, der den Preis auch persönlich entgegen nehmen wird.
Des Weiteren gibt es noch die Jurypreise in den Kategorien:
beste(r) Musiker, beste CD und Neuling(e) des Jahres 2008, sowie den Hörerpreis für den/die besten Musiker und die beste CD.
Ihr könnt noch 48 Stunden eure Stimmen online abgeben auf:
www.schallwelle-preis.de - „Hörerwahl“

Das Online-Voting endet am 20.02.!
Wir benötigen nach Wahlauszählung noch einen gewissen Vorlauf, um die Gewinner einzuladen etc. Dieses wäre bis zum zunächst anvisierten Ende am 15. März zu problematisch geworden.
Wir bitten dafür um euer Verständnis!
Aber jetzt habt ihr ja noch 2 Tage Zeit, uns eure Favoriten des Jahres 2008 mitzuteilen!

Die Schallwelle-Preisverleihung wird seit vielen Jahren das größte Musikertreffen unseres Genres sein (es haben schon sehr viele namhafte Künstler ihr Kommen zugesagt!) und viele alte und neue Kontakte sowie Personen zusammen führen! – Lasst es euch bitte nicht entgehen!


schallwende Planetariumskonzerte

Datum: 18.02.2009

Guten Tag, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Ein Super-Event mit nahezu ausverkauftem Haus liegt hinter uns und zwei weitere erreichen wir in Kürze mit riesen Schritten.

Nur noch ganz kurz zum Valentinskonzert am Samstag im Planetarium Bochum:

Wellenfeld und moonbooter waren so gut, wie nie! Es ist schon erstaunlich, was Andreas, Detlef und Bernd da so innerhalb nur eines Monats aus den Synthies gezaubert haben. Dazu gab es wieder neue, fesselnde Himmelsprojektionen – teilweise mit Videomaterial von „moonbooter“ Bernd – die Planetariumstechniker Klaus-Dieter Unger in mühevoller Kleinarbeit fantastisch zusammengestellt hat. Ich sag es ja immer wieder: Elektronische Musik, egal, in welcher Facette, passt einfach perfekt in ein Planetarium!
Die Zuschauer waren begeistert – und das waren immerhin 227 – bei 230 ist die Sternenkuppel ausverkauft!
Das hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt.
Fotos von diesen tollen Konzerten gibt es bereits in der Galerie.

Auch auf diesem Wege noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die diesen tollen Valentinsabend möglich gemacht haben!

Und weil's so schön war ...
... folgen 2 weitere Planetariumskonzerte im März:

Freitag, 13. März
„The visions of spacetravelling – spaceworks“
Livemusic mit Stefan Erbe
19:30 Uhr im Planetarium Recklinghausen
www.planetarium-recklinghausen.de; www.erbemusic.com

und dann wieder im Planetarium Bochum
Samstag, 14. März
„Inside the Images“ von und mit Stefan Erbe
Eröffnungskonzert zur Ausstellung zum internationalen Jahr der Astronomie 2009: „Vom Ruhrgebiet in den Himmel“
20 Uhr im Planetarium Bochum
www.planetarium-bochum.de; www.erbemusic.com

Der VVK zu beiden Konzerten hat begonnen!
Stefan weist darauf hin, dass er für beide Konzerte jeweils völlig andere Musik komponiert!

Und ich mache euch darauf aufmerksam, dass Stefan seine Gage vom PlaBo-Konzert komplett spendet!
Chapeau, lieber Stefan!

Und im Mai, da sinn mer wieder dabei ...

Weil es unsere Musiker ja immer wieder ins Planetarium hier nach Bochum lockt, bitte schon jetzt unbedingt vormerken:

Samstag, 23. Mai 2009
„Beyond the Boundaries of Twilight“
mit Ron Boots
20 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr
Preis: 15 €, ermäßigt: 12 €

VVK ab sofort: mail@planetarium-bochum.de oder:
Tel. Mo.-Fr. (9-15 Uhr): 0234-51606-0

„Beyond the Boundaries of Twilight“

Elektronische Musik aus den Niederlanden klingt schon ziemlich anders, als die hier in Deutschland so verbreitete „Berliner Schule“. Am 23. Mai treffen wir mit Ron Boots und seinem Drummer Harold van der Heijden auf die Crème de la Crème der Eindhovener Schule.

Ron Boots beweist schon seit vielen Jahren immer wieder eindrucksvoll, dass er zu den besten Livemusikern des Genres Elektronischer Musik zählt. Er brilliert mit druckvollen, Bombast-Sounds, schafft aber auch mit gefühlvollen Pianosounds eine gelungene Symbiose zwischen rhythmischen Sphärenklängen, Sternenhimmel und Bildern aus den Tiefen des Alls. Seine Musik entführt uns auf eine fantastische Reise durch den Kosmos. Ein Konzert mit Ron Boots und seinen Freunden ist immer ein Erlebnis der Extraklasse für alle Sinne.

„Beyond the Boundaries of Twilight“ wird auch die brandneue CD heißen, die am Konzertabend erstmals vorgestellt wird. Die Musik auf diesem Album wurde speziell fürs Planetarium Bochum komponiert.

www.planetarium-bochum.de
www.groove.nl


E-Day 2009

Datum: 18.02.2009
Von: Groove unlimited

E-Day 2009
11. April

Pre-sales ends on March 21st, so don't wait too long with ordering your tickets.

Main act for E-Day 2009 is John Dyson and friends!
Other acts in the main hall are Gert Emmens and F. D. Project.
33 Tetragammon and Human Metronome will do several performances in the small room.

Ticket price for pre-sales is 28 Euro, at the box-office a ticket costs 33 Euro.
To celebrate the occasion we will release a special, limited edition cd-single (300 copies) with new John Dyson music.

If you come to the E-Day festival then you can buy it for:
Ticket price plus cd-single during pre-sales is 30 Euro.
At the box-office on the day a ticket plus cd-single is 38 Euro.
After that, if there are still copies left:
The price of the cd-single is 9.95 Euro.

Full details are on the website of E-Day: e-day.groove.nl
Please read the instructions for payment carefully!


schallwende Die nächsten schallwende-Veranstaltungen

Datum: 12.02.2009

Guten Abend, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
Mit Siebenmeilenstiefeln nähern wir uns unserem 1. Konzert in 2009.

Samstag, 14. Februar – mal ein Valentinstag der anderen Art ...
„sun, moon & stars“
Elektronische Musik mit Wellenfeld und moonbooter live unter der Sternenkuppel im Planetarium Bochum, Castroper Sr. 67 –
bitte in eure Navis „Lorenz-Rebbert-Allee“ eingeben, da gibt es Parkplätze!

Einlass: 19:30 Uhr
20 Uhr Beginn mit Wellenfeld
ca. 21:30 Uhr moonbooter live in concert
geplantes Ende der Veranstaltung: spätestens 23 Uhr

In der Pause kann man – neben „anstrengenden“ CD-Käufen – noch in eine Brezel beißen und/oder sich an Getränken laben ...
MellowJet und spheric music sind mit einem Stand vertreten!

Die 3 Musiker und der Planetariumstechniker und schallwende-Ehrenmitglied Klaus-Dieter Unger haben sich akribisch auf die Konzerte vorbereitet, so dass wir uns schon jetzt richtig freuen können!

Tickets: mail@planetarim-bochum.de
www.planetarium-bochum.de

schallwelle-Preisverleihung

Samstag, 21. März
19 Uhr; Einlass: 18:30 Uhr
Ledigenheim Dinslaken
Stollenstr. 1

Wer noch mit von der Partie sein möchte, bitte beeilen!
Es gibt nur noch etwa 20 Plätze!
Voll ist voll ...!
schallwender sind für nur 12 Euro mit dabei!
Ticketbestellung: www.schallwelle-preis.de

Hörerwahlen:
Das Online-Voting ist in vollem Gange!
Auch wenn wir immer wieder mit massiven Wahlbetrugsversuchen zu kämpfen haben, lassen wir uns nicht unterkriegen. Nur verstehen können wir diese Handlungsweisen nicht! Was hat man denn davon???
Aber zum Glück ist die breite Wählermasse grundehrlich, doch ich finde es trotzdem schade, dass einige wenige versuchen, durch unlautere Methoden sich in den Vordergrund zu drängen.

Das Online-Voting, also die Hörerwahl, endet am 20. Februar. Dann können die Gewählten auch noch rechtzeitig eingeladen werden.
Die Nominierten der Jurywahl stehen ja bereits seit geraumer Zeit fest und deren Einladung ist auch schon erfolgt.
Erfreulicherweise haben die meisten Musiker auch zugesagt. Darüber freuen wir uns natürlich riesig.
Doch ich denke, allein der Ehrenpreis fürs Lebenswerk an Winfrid Trenkler ist ein Kommen wert!

Wie gesagt, wer noch kein Ticket hat, sichere sich bitte schnellstens eins. Die Platzkapazität ist fast ausgeschöpft!
www.schallwelle-preis.de

In diesem Sinne hoffe ich auf volle Häuser – sowie das Planetarium an Samstag und dann im März auf ein volles Ledigenheim!
www.stiftung-ledigenheim.de

Bis dahin, wir seh'n uns am Samstag im Planetarium Bochum!
www.planetarium-bochum.de
Herzliche Grüße und Glückauf!
Eure
Sylvia


schallwende Valentinskonzert

Datum: 03.02.2009

Es gibt ja in 11 Tagen das etwas andere Konzert zum Valentinstag hier im Planetarium Bochum.
Die Planetariumscrew, schallwende, moonbooter und Wellenfeld würden sich natürlich riesig freuen, wenn nicht nur Verliebte kommen, nein, bei diesem Konzert sind natürlich alle EM-Fans herzlich Willkommen!

Wellenfeld wird einen Querschnitt ihrer Musik aus allen Alben spielen und moonbooter wird komplett neue Songs spielen, die Bernd bereits exklusiv für ein Planetariumskonzert vorbereitet hatte. Hier noch mal alle Fakten im Überblick:

„Sun, Moon and Stars“
Elektronische Live-Musik
mit Wellenfeld und moonbooter
schon am: Samstag, 14. Februar 2009
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00
im Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Str. 67, 44791 Bochum

Eintrittpreise: 15 €; 12 € ermäßigt
Tickets unter www.planetarium-bochum.de oder Telefon 0234-51606-0

präsentiert vom schallwende e. V. und unterstützt von MellowJet-Records


schallwende schallwelle-Preisverleihung

Datum: 03.02.2009

Inzwischen hat das siebenköpfige Jurorenteam ihre Urteile gefällt und die ersten Preisträger der „schallwelle“ stehen bereits fest. Alle Nominierten sind angeschrieben und eingeladen.

Aber unabhängig davon läuft eure Wahl, nämlich die Hörerwahl im Internet, nach wie vor auf Hochtouren!
Es ist auch ganz einfach. Wir haben euch die CDs und die Musiker des Jahres aufgelistet, so dass ihr eure Favoriten nur noch anklicken müsst!
Also los, wählt, wer oder was für euch das Highlight in 2008 war.

Klickt bitte auf: www.schallwelle-preis.de, dann Hörerwahl!
Jede(r) von euch hat 2 Stimmen – je 1 für den/die Musiker und je 1 für die CD des Jahres 2008!

Und hier auch noch mal mein Appell an einige Musiker:
Bitte unterlasst doch die Wahlfälschungsmanöver. Das ist eurer doch nicht würdig und wir merken es ja sowieso!

Hier noch einmal alles Wissenswerte:

Schallwelle-Preisverleihung
Samstag, 21. März
19 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
Ledigenheim der Zeche Lohberg
Dinslaken-Hiesfeld
Stollenstr. 1

Neben den Kategorien „Bester Künstler“ und „Beste CD“, verliehen durch eine siebenköpfige Jury, wird es die gleichen Sparten auch als Hörerwahl geben ( online möglich). Die Jury wird ebenfalls den Newcomer 2008 benennen.
Außerdem verleiht sie den Sonderpreis an Winfrid Trenkler für sein Lebenswerk (langjähriger Radiomoderator der Sendung Schwingungen im WDR-Rundfunk und somit erster Förderer der Elektronischen Musik).

Den Sonderpreis nimmt Winfrid Trenkler persönlich entgegen.

Als Laudatoren konnten ebenfalls namhafte Personen gewonnen werden:
Neben Eroc (eh. Grobschnitt), Harald Grosskopf (Ashra, Wallenstein) und Bernd Kistenmacher, werden Albrecht Piltz (Musikjournalist) sowie der schallwende e. V. die Preise übergeben.

Das frisch renovierte „Ledigenheim“ in Dinslaken bietet als Veranstaltungsstätte ideale Bedingungen und wird den geladenen Musik- und Medienvertretern, genauso wie weiteren Besuchern (begrenzter Ticketverkauf) einen abwechslungsreichen Abend mit drei Konzerten servieren.

Mit Klangwelt (Gerald Arend, Hamburg), Maxxess (Max Schiefele, Bayern) und Lost in Loops (Volker Förster & Willi Mörschbach, Düsseldorf) präsentieren wir 3 verschiedene EM-Spielarten!

Die ersten 100 Ticketbesteller erhalten zusätzlich zum Ticket eine aktuelle CD aus dem Spendenpool der Label-Partner.
Eintritt: 12 € für schallwender, VVK 14 €, AK 16 €
Ticketbestellung ab sofort unter: tickets@schallwelle-preis.de

Weitere Informationen, Ticketbestellungen, Medienanfragen etc. unter: www.schallwelle-preis.de und www.stiftung-ledigenheim.com

Partner und Unterstützer:
CSA Medien Bochum, Stiftung Ledigenheim Dinslaken-Lohberg, CUE-Records, Manikin Records, Spheric Music, Syngate-Records, Mellowjet Records, Musikzirkus-Magazin, eldo-radio, Electronic Circus, Lokalvision Gütersloh und syndae – der EM-Podcast.

Bitte beeilen mit den Kartenwünschen, die Kapazität schrumpft so allmählich doch sehr!

Inzwischen haben auch viele andere Musiker ihr Kommen zugesagt, so dass jeder, der dabei ist, von diesem Event sicherlich noch lange zehren wird!


Neuer Musiker

Datum: 03.02.2009
Von: Heinz-Jürgen Tillmann

Wie ich bereits schon mal über diesen Weg erwähnt habe, gehöre auch ich zu den vielen unbekannten Musikern, die sich der elektronischen Musik verschrieben haben.
Ist zwar schon einiges an Zeit ins Land gegangen, wo ich letztmalig aktiv gewesen bin, aber mein Beruf lässt es einfach momentan nicht zu, mich an die Tasten zu setzen um meinem Hobby frönen zu können.

Nichtsdestotrotz gibt es von mir (HAT – Phase II – Phase IV) drei Mp3 CDs, die kostenlos, neben vielen anderen Musikern, herunter geladen werden können.
Ich würde mich über Anregungen, Meinungen und Kritik sehr freuen.

Hier nun der Link:
http://www.zodiacmusick.com/english/index.htm

Herzliche Grüße Euch allen
Heinz-Jürgen Tillmann


Interessante Links

Datum: 03.02.2009


Von: Peter Sauter

Hallo schallwender,
ich habe eine schöne Seite über die History von Roland Synthesizern / Effektgeräten und Drummaschinen aufgetan. Zu finden unter:
www.rolandmuseum.de

Gruß aus München
Peter Sauter


Von: Bernhard Wöstheinrich

Ein Jarre-Fan spielt ein bekanntes Stück nach und man kann sehen, wie der das macht. Finde ich für den einen oder anderen vielleicht ganz interessant ...

http://www.youtube.com/watch?v=7I0pyRgalSE


Von: Armin Geckeler

Vielleicht noch etwas als kleine Inspiration:
http://www.awi.de/de/forschung/neue_technologien/marine_messsysteme/ozeanische_akustik/palaoa/palaoa_livestream/

Man kann sich da Geräusche von einem Unterwassermikrofon anhören, das in der Antarktis installiert wurde.

Grüssle aus der Schwabenmetropole
Armin


schallwende Neues Valentinskonzert

Datum: 17.01.2009

Guten Tag, ihr Lieben!

Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass unser Valentins-Konzert im Planetarium Bochum nun doch nicht ersatzlos gestrichen wird! Wir sind froh und glücklich, „Ersatz“ für Suriya gefunden zu haben. Schließlich ist es ja gar nicht so einfach, innerhalb von weniger als einem Monat, mal „so auf die Schnelle“ ein Konzert aus dem Boden zu stampfen, aber, es gibt halt doch immer wieder Wunder ...

Und unsere heißen: Moonbooter und Wellenfeld!!!

Als ich Bernd gefragt habe, hat er sich zwar 1 Tag Bedenkzeit ausbedungen, doch das „Yes, I come“ war dann doch viel schneller – dafür schon jetzt ein super dickes Dankeschön an moonbooter Bernd! Und fast postwendend kam dann auch noch die Spontan-Zusage von Andreas und Detlef „Wellenfeld“, Bernd musikalisch zu unterstützen. Denn wie gesagt, die Zeit drängt ...

Wellenfeld wird einen Querschnitt ihrer Musik aus allen Alben spielen. Bernd wird komplett neue Songs spielen, die er bereits exklusiv für ein Planetariumskonzert vorbereitet hatte, denn moonbooter hätte auf jeden Fall in diesem Jahr noch im Planetarium gespielt.
Toll, das die Drei so kurzfristig einspringen können!
Ich denke und hoffe, dieser tolle, spontane Einsatz muss einfach belohnt werden. Drum hoffe ich auf viele Zuschauer/hörer am 14. Februar im Bochumer Planetarium!

Also, am Valtentinstag gibt es folgendes zu sehen- und zu hören:

Wellenfeld und moonbooter live unter der Planetariumskuppel. Ihre Musik – gepaart mit den atemberaubenden Visualisierungen von Planetariumstechniker und schallwende-Ehrenmitglied Klaus-Dieter Unger – das löst schon jetzt Gänsehaut bei mir aus ...

„Sun, Moon and Stars“
Elektronische Live-Musik
mit Wellenfeld und moonbooter
schon am: Samstag, 14. Februar 2009
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00
im Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Str. 67, 44791 Bochum

Eintrittpreise: 15 €; 12 € ermäßigt
Tickets unter www.planetarium-bochum.de oder Telefon 0234-51606-0

präsentiert vom schallwende e. V. und unterstützt von MellowJet-Records

Wir können, auf Grund der kurzen Vorlaufzeit, jede Unterstützung gebrauchen.
Weitere Infos zu der Veranstaltung findest Du unter http://www.mellowjet.de/live.htm und auf: www.planetarium-bochum.de.

schallwende, MellowJet Records und die Künstler freuen sich schon sehr auf Dein Kommen, danke!

Herzlich
eure
Sylvia


Konzerte mit Stefan Erbe

Datum: 17.01.2009

Stefan Erbe on Tour:

13.03.2009: „Spaceworks 2009“, Recklinghausen, Planetarium

Stefan Erbes Spaceworks Konzertreihe startete vor 14 Jahren in der Sternwarte Hagen und hat bis heute Bestand. Erstmalig wird der Hagener seinen 2009er Tourstart im Planetarium in Recklinghausen eröffnen und vermengt seine angebotene Musik immer individuell zu einem einmaligen Event.

Kein Konzert ist wie das andere, jedes für den Anlass speziell „designed“. Das Event in der Stadt der „Hohen Ward“ wird den Besucher durch bekannte und unbekannte Erbe-Welten reisen lassen.

www.sternwarte-recklinghausen.de
www.erbemusic.com

14.03.2009: Inside the Images / Ausstellung „Vom Ruhrgebiet in den Himmel“
Bochum, Planetarium

Das Jahr der Astronomie 2009
Die Unesco hat eine weltumspannende Aktion gestartet und lädt alle Astronomisch Aktiven zur Teilnahme ein. Im Planetarium in Bochum findet neben den vielen anderen NRW-Veranstaltungen, auch eine ganz besondere Astrofotografische Ausstellung statt, in der viele der Regionalen Institutionen ihre beeindruckenden Bildersammlungen zeigen werden. Stefan Erbe wird diese Ausstellung musikalisch eröffnen. Die Musik zur Ausstellung wurde dafür neu komponiert. Von „Erbe-Ambient“ bis „Erbe-Klassik“ alles drin. Ungehört!

www.planetarium-bochum.de
www.erbemusic.com

30.05.2009: „Spaceworks 2009“ with Special Guest Moonbooter, Hagen, Sternwarte

Natürlich wird Erbe traditionell auch 2009 in sein musikalisches Wohnzimmer, in die Sternwarte Hagen einladen. Gewohnt ist es der Besucher, dass wieder ein befreundeter Musiker das Vergnügen der Teilnahme teilt.
Nach Bernhard Wöstheinrich und Erik Seifert, begrüßen die Hagener Sternengucker Bernd Scholl alias „Moonbooter“.

Nach mehreren gemeinsamen Auftritten auf diversen Festivals, werden beide Künstler ihre aktuellen Tracks präsentieren. Eine ansprechende Visualisierung ist mittlerweile Tradition. Achtung! Begrenzte Anzahl an Plätzen und nur hier freier Eintritt!
(Die musikalischen und visuellen Inhalte in Hagen werden von der Veranstaltung in Recklinghausen differieren.)

Anmeldung und Infos unter www.sternwarte-hagen.de


schallwende Schallwelle-Preis Hörerwahl

Datum: 15.01.2009

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Ab sofort könnt ihr euch an der Hörerwahl für den Schallwelle-Preis beteiligen.
Wir suchen: den / die beste(n) Musiker und die beste CD des Jahres 2008.

Jeder hat je eine Stimme, Mehrfach-Wähler werden sofort erkannt und nicht gezählt!

Also, los, ans Online-Voting!
www.schallwelle-preis.de – Punkt Hörerwahl anklicken!
Die ersten 11 Voten sind bereits da ...

Die Schallwelle – der Preis für Elektronische Musik in Deutschland am 21. März 2009 in Dinslaken, Stiftung Ledigenheim-Lohberg

Konzerte mit: Klangwelt (Gerald Arend), Maxxess (Max Schiefele) und Lost in Loops (Volker Förster & Willi Mörschbach)

Preis: 12 € für Schallwendemitglieder, VVK 14 €, AK 16 €

Die ersten 100 Ticketbesteller erhalten zusätzlich zum Ticket eine aktuelle CD aus dem Spendenpool der Label-Partner.
Ticketbestellungen unter: tickets@schallwelle-preis.de

Weitere Informationen, Ticketbestellungen, Medienanfragen etc. unter:

www.schallwelle-preis.de
www.stiftung-ledigenheim.com

So, das war's wieder einmal!
Bis bald, herzliche grüße
eure
Sylvia


schallwende Planetariumskonzert mit Suriya – fällt aus

Datum: 15.01.2009

Aufgrund von unvorhersehbaren Terminschwierigkeiten wird das für den 14. Februar geplante Planetariumskonzert zum Valentinstag mit Suriya leider ausfallen!

Wir bitten um euer Verständnis.
Die bisherigen Kartenbestellungen werden seitens des Planetariums selbstverständlich gecancelt!


schallwende Termin für schallwende Grillfest

Datum: 15.01.2009

Heute, am 15. Januar war es wieder so weit: Der Grillplatz in der Gruga musste gebucht werden ...

Bitte schon jetzt vormerken:

Samstag, 29. August
15. Grillfest des schallwende e. V.
Gruga Essen, Grillplatz 4

Details zu dieser Veranstaltung folgen im Laufe der Zeit!


schallwende schallwende-Veranstaltungen

Datum: 07.01.2009

Frohes Neues, ihr treuen Mit-schallwenderInnen!
In der Hoffnung, dass ihr alle gut in 2009 „gerutscht“ seid, sende ich euch viele liebe Grüße.
Neues Jahr – neues Glück, bzw. viel Neues in der EM-Szene!

Die Jahreshauptversammlung des schallwende e. V. wird in diesem Jahr in einem völlig anderen Rahmen ablaufen, als ihr es bisher gewohnt ward. Da wir aus raum-technischen Gründen eine kleine Terminverschiebung vornehmen mussten, geht euch auch erst in Kürze die Einladung zur JHV zu. Aber ich sage euch schon jetzt: Das diesjährige „Rahmenprogramm“ zur JHV wird ein echter Knaller, freut euch drauf!

Das 2. schallwende-Event in diesem Jahr wird unser Valentinskonzert mit Suriya im Planetarium Bochum sein:

Suriya – Sternenklangreise zum Valentinstag
Samstag, 14. Februar 2009, 20 Uhr
Planetarium Bochum, Castroper Str. 67
44791 Bochum
(bitte in die Navis als Ziel: „Lorenz-Rebbert-Allee“ eingeben!!!)

Suriya präsentieren ein speziell für das Planetarium erarbeitetes Programm aus synthetischen „begehbaren“ Klangwelten, gepaart mit der starken Ausdruckskraft der spontanen Improvisation auf akustischen Instrumenten.

Eintritt: 15 €, 12 € ermäßigt.
Tickethotline: 0234-51606-0 (Mo.-Fr. von 9-15 Uhr);
mail@planetarium-bochum.de

Wer die Jungens von Suriya kennt, weiß, wie komplex, filigran, sehens- und hörenswert dieses Konzert werden wird. Suriya tritt in neuer Besetzung auf und überrascht uns mit noch nie gehörten Klangerlebnissen! Wieder ein Konzert zum „ganz doll freuen“!

Und dann kommt es, das EM-Ereignis zum Frühlingsanfang:

Samstag, 21. März
Die schallwelle-Preisverleihung

Ein völlig neuer EM-Preis wird verliehen!

Neben den Jury-Preisen (beste CD und beste(r) Musiker) gibt es noch die beiden Hörerpreise in den Kategorien: beste CD und beste(r) Musiker

Das Online-Voting für alle beginnt ab dem 15. Januar auf:
www.schallwelle-preis.de

Wir freuen uns schon auf eure Voten!

Ein Preis steht allerdings schon jetzt fest:
Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk rund um die EM bekommt Winfrid Trenkler!

Und das Beste ist: Winfrid wird den Preis persönlich entgegennehmen und zwar von keinem Geringeren als Albrecht Piltz!

Live-Konzerte zu diesem Mega-Event gibt es von:

Wo findet dieses Mega-Event statt?
In Dinslaken im Ledigenheim der ehemaligen Zeche Lohberg
Stollenstr. 1
www.stiftung-ledigenheim.com
Beginn: 19 Uhr; Einlass 18:45 Uhr

Die ersten 100 Ticketbesteller erhalten zusätzlich zum Ticket noch eine aktuelle CD aus dem Spendenpool der Label-Partner. Also bitte beeilen, es gibt auch nur eine limitierte Anzahl an Plätzen!!!

Preis: 12 € für schallwender, VVK 14 €, AK 16 €

Weitere Informationen, Ticketbestellungen, Medienanfragen etc. unter:
www.schallwelle-preis.de

Partner und Unterstützer von schallwende:
CSA Medien Bochum, Stiftung Ledigenheim Dinslaken-Lohberg, CUE-Records, Manikin Records, Spheric Music, Syngate-Records, Mellowjet Records, Musikzirkus-Magazin, eldoradio, Electronic Circus, Lokalvision Gütersloh und syndae – der EM-Podcast


Neues von Torsten Abel

Datum: 07.01.2009
Von: Torsten Abel

Hallo Leute,
Wollte euch nur berichten, dass mein Erstlingswerk von 93 neu veröffentlicht wurde.

Seht mal unter www.syngate.net und unter
http://www.musiczeit.com/directory.php?artist=616&title=T+M+A nach.

Viel Spaß
Torsten M. Abel


Neues von F. D. Project

Datum: 07.01.2009
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben !

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und es geht euch allen gut.
Es gibt ein bisschen neue Musik ... für die „kalte Jahreszeit“.
„Dreamland“ heißt mein neuer Song.
Es ist eigentlich die Weiterentwicklung von „Polarstern“, den es aber bis dahin nur in meinem Player auf der Startseite gab.
Ab jetzt wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.

Habt eine schöne Woche ... und immer schön vorsichtig auf den Straßen.

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


schallwende Neuer Syndae-Podcast

Datum: 07.01.2009

Und wieder gibt es einen neuen Podcast von Stefan Schulz (Treibklang):

www.syndae.de

Reinhören lohnt immer!


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.