Neuigkeiten 2008 / Historie
Andere Neuigkeiten-Seiten    Aktuell    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2007    2006    2005    2004    2003


schallwende Neujahrsgrüße

Datum: 31.12.2008

Hier nun ein Rezept von Goethes Mutter (1731–1808), das man sich schon mal für heute, Silvester, zurecht legen kann:

Man nehme ...

12 Monate,
putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie
und zerlege sie in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus:

1 Teil Arbeit und
2 Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge hinzu:

3 gehäufte Esslöffel Optimismus,
1 Teelöffel Toleranz,
1 Körnchen Ironie,
1 Prise Takt.

Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Alles Liebe, viel Glück und Gesundheit in 2009 und und einen guten Rutsch!

Herzliche Grüße und viel gute EM im neuen Jahr!
Eure
Sylvia


schallwende Schallwelle-Preisverleihung

Datum: 23.12.2008

Das schallwende-Geschenk in 2009:

Für nur 12 € bist du als schallwende-Mitglied bei der Premiere der Schallwelle-Preisverleihung live und in Farbe mit dabei!

Der Ehrenpreis geht an Winfrid Trenkler!

Winfrid nimmt den Preis persönlich aus den Händen von Albrecht Piltz entgegen.

Und wenn du schnell bist (also unter den ersten 100 BestellerInnen), gibt es noch 1 CD gratis dazu.

Details: www.schallwelle-preis.de – Siehe auch den ankündigenden Artikel.

Würden die Menschen auf dieser Welt tolerant und friedlich miteinander leben, wäre jeder Tag wie Weihnachten.

Das schallwende-Team wünscht seinen Mitgliedern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Herzlichst, eure Sylvia


Kraftwerk-Konzerte ausverkauft

Datum: 23.12.2008

Alle 3 Kraftwerk-Konzerte in der Autostadt Wolfsburg sind leider bereits restlos ausverkauft – das erste schon innerhalb der ersten Vorverkaufsstunde.

Nun ist es amtlich: Florian Schneider hat Kraftwerk offiziell verlassen. Somit ist Ralf Hütter nunmehr der einzige Original-Kraftwerker im Quartett.


Weihnachtsgrüße von Schiller

Datum: 23.12.2008

Schiller Xmas Special

Nach einem intensiven Jahr 2008 zieht sich Christopher von Deylen nun wieder zurück, um neue Klangwelten zu gestalten. als „Dankeschön“ an euch haben wir eine Special-Site mit einem exklusiven „Bilder des Jahres“-Movie gestaltet.

Ihr könnt euch auf dieser mini-Site einen exklusiven, bisher unveröffentlichten Schiller-Titel herunterladen – gratis.

Christopher und sein Team möchten sich auf diesem Wege bei euch für euren intensiven Support bedanken ...

http://www.schillerserver.de/xmas08/


Neues von Bernd Scholl

Datum: 23.12.2008
Von: Bernd Scholl

Liebe Freundinnen und Freunde der Bernd Scholl Music,

das Jahr 2008 geht zu Ende und ich möchte mich ganz herzlich für Deinen/Euren Besuch meiner Konzerte im Planetarium Recklinghausen und den beiden Konzerten im Planetarium Nürnberg bedanken! Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht für Dich/Euch zu spielen und dankenden Applaus zu erhalten. Denn Applaus ist das Brot des Künstlers und dafür „Danke“, auch für die jahrelange Treue zu meiner Musik !

In diesem Jahr wurden mein erstes Album „Tales of Fantasy“ (mit Originalcover) und meine brandneue Produktion „Road to the Stars“ als Downloads in mehr als 100 Musikportalen veröffentlicht. Da es mehrere Anfragen gab, ob „Road to the Stars“ auch als richtige CD erhältlich sein wird, plane ich diese Produktion als „Limited Edition“ in 2009 zu veröffentlichen. Wer daran interessiert ist, kann sich schon jetzt bei mir melden und sich sein Exemplar vormerken lassen! Auch wird „Silent Nature“ meine Produktion aus dem Jahre 1986 im kommenden Jahr als Download veröffentlicht. Somit werden dann alle elf Bernd Scholl Produktionen „im Netz“ erhältlich sein.

Bitte die Termine vormerken – ich freue mich Dich/Euch zu sehen!
(Nähere Infos zu den Konzerten gibt es Anfang 2009)

„An Evening under the Stars“
Bernd Scholl & Gandalf live
Freitag, 25. September 2009, 20 Uhr, Planetarium Nürnberg
Samstag, 26. September 2009, 20 Uhr, Planetarium Bochum

Auf der gerade erschienen DCD Compilation „Mystic Sounds of Gregorian Chillout (Vol.2)“ (DA Music) bin ich mit dem Titel „Marrakesh Market“ vertreten ... und schaut mal unter http://www.lastfm.de/music/Bernd+Scholl hier gibt es eine kleine Bernd Scholl Biographie und man kann sich meinen dort sehr beliebten Track „Indian Full Moon Spirit“ kostenlos anhören.


schallwende Neues über die Schallwelle

Datum: 19.12.2008

Die Schallwelle“, eine neue Auszeichnung für Elektronische Musik, wird am 21.03.2009 erstmalig für das vergangene Musik-Jahr 2008 verliehen.

Die Ticketbestellungen laufen auf Hochtouren!
Ihr wisst ja: die ersten 100 BestellerInnen bekommen zusätzlich zum Ticket noch je eine CD aus dem Spendenpool unserer Labelpartner.
Winfrid Trenkler bekommt ja den Ehrenpreis für sein Lebenswerk – und das Beste:

Winfrid kommt extra aus Schweden und nimmt diesen Ehrenpreis persönlich aus den Händen von Albrecht Piltz entgegen!

Kann es was Schöneres für einen EM-Fan geben?
Albrecht und Winfrid gemeinsam auf einer Bühne – das hatten wir doch schon seit Ur-Zeiten nicht mehr ...

Dazu dann noch Live-Musik von Klangwelt und Maxxess, sowie einem 3. Act, den wir euch zu Weihnachten bekannt geben.
Und als weitere Laudatoren konnten wir jetzt schon Eroc, Bernd Kistenmacher und Harald Grosskopf gewinnen.

Das Ledigenheim in Dinslaken-Lohberg ist zudem eine Location der Extraklasse für dieses Event!
www.stiftung-ledigenheim.com

Alles Weitere und detailliertere, „upgedatete“ Infos zur Veranstaltung erfahrt ihr bei:
www.schallwelle-preis.de
Siehe auch den vorherigen Artikel.

Um evtl. Fragen vorzubeugen: die Jahreshauptversammlung 2009 findet in separatem Rahmen statt.
Details dazu erfahrt ihr in Kürze!


Radiosendung mit Uwe Reckzeh

Datum: 19.12.2008
Von: Uwe Reckzeh

An alle Schallwender/innen

Weiterhin wird die Sendung „Atmosphere“ im neuen Jahr 2009 wie gewohnt an jeden ersten und dritten Donnerstag ab 21:00 Uhr zu hören sein. Wer „Radio WAF“ nicht über Äther empfangen kann, hat die Möglichkeit, über Internet die Sendung Live zu streamen. Hier der Link: www.radiowaf.de

Die Neujahrssendung wird allerdings bereits um 19:00 Uhr gesendet (wegen des Feiertages vorverlegt).

Ich wünsche auf diesem Weg allen Freunden der Elektronischen Musik ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Uwe Reckzeh


schallwende Die Schallwelle – ein völlig neuer EM-Preis

Datum: 12.12.2008

Jetzt kommt es: Das seit Monaten bestgehütete Geheimnis der EM-Szene wir nun gelüftet!

Samstag, 21. März 2009
Preisverleihung der Schallwelle – ein völlig neuer EM-Preis!

Wo? Dinslaken, Stiftung Ledigenheim-Lohberg
Beginn: 19 Uhr; Einlass 18:45 Uhr
www.schallwelle-preis.de

Erläuterungen:

„Die Schallwelle“, eine neue Auszeichnung für Elektronische Musik, wird am 21.03.2009 erstmalig für das vergangene Musik-Jahr 2008 verliehen.

Durch den Zusammenschluss diverser CD-Label, Medien- und Veranstaltungspartner, Radiosender und dem Förderverein schallwende e. V. ist es gelungen, einen repräsentativen Preis ins Leben zu rufen, der das Genre neu beleuchtet, welches vor langer Zeit von den „Groß-Pionieren“ wie Tangerine Dream, Klaus Schulze oder Kraftwerk begründet wurde.

Viele der jetzigen Akteure haben dieses musikalische Erbe in die heutige Zeit transportiert und diesem „Kulturgut“ ihre aktuellen künstlerischen Attribute hinzugefügt. Zu Recht kann man also davon sprechen, dass es wieder eine eigenständige Szene gibt, die diese Tradition weiterführt, allerdings von den Medien noch relativ unbeachtet.

Der Preis – Die Schallwelle – wird sich zukünftig ausschließlich um diesen Bereich kümmern und jährlich zu einem Event des Treffens, des Austausches und der Bewertung einladen.

Neben den Kategorien „Bester Künstler“ und „Beste CD“, verliehen durch eine siebenköpfige Jury, wird es die gleichen Sparten auch als Hörerwahl geben (ab Mitte Januar online möglich).

Die Jury wird ebenfalls den Newcomer 2008 benennen. Außerdem verleiht sie den Sonderpreis an Winfrid Trenkler für sein Lebenswerk (langjähriger Radiomoderator der Sendung „Schwingungen“ im WDR-Rundfunk und somit erster Förderer der Elektronischen Musik).

Den Sonderpreis nimmt Winfrid Trenkler persönlich entgegen!!!

Als Laudatoren konnten ebenfalls namhafte Personen gewonnen werden: Neben Eroc (eh. Grobschnitt), Harald Grosskopf (Ashra, Wallenstein) und Bernd Kistenmacher, werden Albrecht Piltz (Musikjournalist) sowie der schallwende e. V. – vertreten durch Sylvia Sommerfeld – die Preise übergeben.

Das frisch renovierte „Ledigenheim“ in Dinslaken bietet als Veranstaltungsstätte ideale Bedingungen und wird den geladenen Musik- und Medienvertretern, genauso wie weiteren Besuchern (begrenzter Ticketverkauf) einen abwechslungsreichen Abend mit drei Konzerten servieren.

Konzerte mit: Klangwelt und Maxxess – Act Nr. 3 wird in Kürze bekannt gegeben! (=Weihnachtsüberraschung ...!)

Die ersten 100 Ticketbesteller erhalten zusätzlich zum Ticket eine aktuelle CD aus dem Spendenpool der Label-Partner.

Preis: 12 € für schallwender, VVK 14 €, AK 16 €
Ticketbestellungen ab 15.12.08 unter: tickets@schallwelle-preis.de

Weitere Informationen, Ticketbestellungen, Medienanfragen etc. unter:
www.schallwelle-preis.de
www.stiftung-ledigenheim.com

Partner und Unterstützer:
CSA Medien Bochum, Stiftung Ledigenheim Dinslaken-Lohberg, CUE-Records, Manikin Records, Spheric Music, Syngate-Records, Mellowjet Records, Musikzirkus-Magazin, eldoradio, Electronic Circus, Lokalvision Gütersloh und syndae – der EM-Podcast

So, ihr Lieben, nun wisst ihr, womit wir uns in den letzten Monaten die Zeit vertrieben haben ... (vornehmlich Stefan Erbe, moonbooter, Stefan Schulz und ich)


schallwende Reaktionen auf das EM-Breakfast

Datum: 12.12.2008

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nach einem unvergesslichen 1. Advent mit unserem EM-Breakfast im Solendo – mit wieder annähernd 140 Personen – musste ich mich erst einmal etwas erholen. Ja, ja, man wird halt nicht jünger ...

1000 Danke an alle, die gekommen sind. Es waren immerhin 80 schallwenderInnen und der „Rest“ Fremde, die wir aber hoffentlich mit unserer Musik begeistern konnten. Zumindest zeigten sie am 1. Advent reges Interesse und applaudierten unseren Musikern kräftig. Und schallwende hat seit dem 30.11. auch wieder 2 neue Mitglieder mehr!
Herzlich Willkommen an Ralf und Helene!

Bjørn Vogelsang zeigte sich auch als Solist in Hochform und er zog nicht Wenige mit seiner faszinierenden Musik voll in den Bann.

Ebenso die Jungs von Pyramid Peak. Axel, Andreas und Uwe überraschten mit viel neuer Musik, sowie einigen Klängen aus den Soloalben von Axxes (Axel Stupplich) und Project Andrew Rotten (Andreas Morsch). Für mich war das Highlight natürlich die Special-Version von „Dive“, einem meiner erklärten EM-Lieblingssongs.
Alles in Allem war es wieder mal ein super-gelungenes EM-Breakfast.
Dafür ein ganz dickes Dankeschön an Björn, Axel, Andreas und Uwe, sowie an das gesamte Solendo-Team!

Dazu auch gleich folgender Brief.

auch allen anderen, die bereits so positiv aufs EM-Breakfast reagiert haben, ein herzliches Dankeschön! Ich habe eure lobenden Worte an die Musiküsse weitergeleitet!


Von: Andreas Pawlowski

Hallo!

Heute war ich mit meiner Familie und einer befreundeten Familie zum ersten Mal beim EM-Breakfast dabei.

Wir sind alle restlos begeistert!
Zunächst einmal ist das Solendo ideal. Es wirkt alles sehr gemütlich, die Stimmung ist sehr entspannt, genug Platz ist vorhanden (ich denke, auch die Bühne ist groß genug) und das Essen ist hervorragend! Über den Preis von 17,50 Euro pro Person ist eh nicht zu meckern.
Am besten am Solendo hat mir aber gefallen, dass Kinder aller Altersgruppen dort viel Spaß haben und sich toll beschäftigen können, denn bei vielen dürfte sich das Interesse an den Konzerten ziemlich in Grenzen halten.

Die Konzerte:
Der stärkste Anreiz ging für mich von Pyramid Peak aus, die mich nicht enttäuscht haben. Die drei gehören für mich seit ich sie kenne (seit ich „Ocean Drive“ gehört habe, also etwa 1999) zum besten, was die EM-Szene zu bieten hat.
Was uns von Björn Vogelsang erwarten würde, wusste ich nicht. Von Suriya kannte ich ein klein wenig, und das sagte mir nicht besonders zu, liegt einfach nicht auf meiner Wellenlinie. Björn Vogelsang hat mich mit seinem Solokonzert aber sehr angenehm überrascht. Es war sehr angenehm anzuhören, schön instrumentiert, kein bisschen langweilig und dem „Ambiente“ durchaus angemessen. Weiter so!

Schön fand ich, dass unsere Freundin, die mit Elektronischer Musik bisher keine Berührung hatte, sich im Solendo sehr wohl fühlte und auch sehr angenehm überrascht war, wie gut es ihr gefallen hat. Wenn das kein Kompliment ist.

Ein ganz großes Dankeschön und meinen Respekt für die Organisatoren unserer schallwende für diese Veranstaltung! Es war ein wunderschöner Tag im Solendo mit toller Musik in herrlich entspannter Atmosphäre. Wir werden nächstes Jahr gerne wieder dabei sein.

Herzliche Grüße, Andreas Pawlowski Duisburg


Planetariumskonzert mit Stephen Parsick

Datum: 12.12.2008

Samstag, 13.12.2008
Cambrium – Music for Protozoa
Live-Konzert im Planetarium Bochum mit Stephen Parsick

Der deutsche Synthesizerspieler, Klangentwickler und Experimentalmusiker Stephen Parsick wird bei der Premiere seines neuen Programms „Cambrium“ die Zuschauer mit auf eine Reise in das Erdaltertum nehmen. Mit Synthesizern und Samplern betreibt er unter dem Sternen „aural archaeology“ und macht Klänge aus Vergangenheit und Zukunft hörbar.

Eintritt 10,– €, ermäßigt 8,– €


schallwende Planetariumskonzert mit Suriya

Datum: 12.12.2008

14. Februar 2009
schallwende presents:
Planetariumskonzert
Suriya – Sternenklangreise zum Valentinstag

20 Uhr
Planetarium Bochum, Castroper Str. 67
44791 Bochum

Suriya präsentieren ein speziell für das Planetarium erarbeitetes Programm aus synthetischen „begehbaren“ Klangwelten, gepaart mit der starken Ausdruckskraft der spontanen Improvisation auf akustischen Instrumenten.

Eintritt: 15 €, 12 € ermäßigt.
Tickethotline: 0234-51606-0 (Mo-Fr. von 9-15 Uhr);
mail@planetarium-bochum.de

Detaillierte Infos zu diesem außergewöhnlichen Konzert gibt es in Kürze!


Neues elektronisches Musikinstrument

Datum: 12.12.2008

Der Spiegel 49/2008, 01.12.2008
Elektronik: Der magische Tisch

Forscher in Barcelona haben ein Musikinstrument erfunden, wie es noch keines gab: Es erzeugt die wundersamsten Klangkreationen – und ist sogar für Laien auf Anhieb spielbar.

Von Manfred Dworschak

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,593763,00.html.


Neues von F. D. Project

Datum: 12.12.2008
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr lieben

Nach Auswertung des Audio- und Videomaterials meines Auftrittes beim Electronic-Circus Festival in Bielefeld habe ich mich entschlossen, diesen auf einer DVD zu verewigen.
Eine schöne Erinnerung für mich, ... für euch, die dabei waren und ... vielleicht für diejenigen, die es verpasst haben.
Mehr dazu auf meiner Site www.space-music.de, wo euch auch noch ein „kleines“ Special erwartet.

Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit
euer Frank, F. D. Project


schallwende EM-Breakfast

Datum: 22.11.2008

Hallo Ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Wer noch mit dabei sein möchte, melde sich bitte unbedingt noch bis zum 26.11. an. Spätestens dann muss ich Geld und Namensliste ans Solendo geben, damit am Sonntag dann auch ausreichend von den kulinarischen Köstlichkeiten angeboten werden können. Es ist nur in Ausnahmefällen möglich, am 1. Advent – nur einfach so – dort aufzutauchen. Also bitte meldet euch noch rechtzeitig und überweist die 17,50 Euro p. P. auf unser schallwende-Konto!

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Stichwort: EM-Breakfast
Stichwort: EM-Breakfast und euren Namen nicht vergessen!

Bisher sind wir schon mit über 50 schallwendern dabei ...
Ich freue mich übrigens schon riesig, Pyramid Peak nach Jahren endlich mal wieder live on stage und Björn Vogelsang mal solo zu erleben!

Also: Sonntag, 30.11. (1. Advent) ab 10 Uhr geht es los! Solendo, Speicherstr. 2a in Dortmund am Hafen

Übrigens: Appetit holen könnt ihr euch schon mal hier:
http://solendo.de/fileadmin/slideshow_fruehstueck/

und musikalisch:
http://www.axess-music.de/mp3/Endless%20Dreams.mp3
http://www.axess-music.de/mp3/Roppongi%20Hills.mp3

und auch via Syndae-Podcast von Stefan Schulz: www.syndae.de

Axess ist Keyboarder bei Pyramid Peak und präsentiert uns hier ein traumhaftes Sequenzer-orientiertes Werk, wie es die Fans der Elektronischen Musik lieben. Unter seinem Pseudonym „Axess“ veröffentlichte er bereits „First Light“, „Chamaeleon“ und „Time Traveller“. Das aktuelle Album bietet verträumt-melodische Synthesizer-Klänge und hypnotisch-perlende Sequenzen, die den Hörer auf eine märchenhafte Reise zum Abdriften einladen. Für Pyramid Peak-Freunde genauso zu empfehlen wie für Tangerine Dream-Fans (Ende 70er, frühe 80er). „Axess – Voices Of Dawn“ erscheint bei Spheric Music bereits am 30.11. (im Handel ab dem 8.12.).

Spheric Music ist auf dem EM-Breakfast mit einem Stand vertreten.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende und freue mich auf ein Wiedersehen in 1 Woche im Solendo.
Herzliche Grüße und carpe diem!
Eure
Sylvia


Dreamscape Radio

Datum: 22.11.2008

Inzwischen ist bereits die 34. Ausgabe des Dreamscape-Radios verfügbar:

dreamscape.groove.nl


Neue Konzerttermine

Datum: 22.11.2008

Vom 26.-30. November findet im Berliner Haus der Kulturen der Welt das Festival für Elektronische MusikWorldtronics 2008“ statt.
www.hkw.de, www.culturebase.net

Gandalf
04.12.2008 A–3142 Murstetten, Untere Hauptstraße 6, Black Ox

Rhythm Police
05.12.2008 CH 7031 Laax (CH) Riders Palace
06.12.2008 air & smile Füssen
12.12.2008 turbo bells Release @ art on snow Hörbar – Oberstdorf
13.12.2008 Fuchs & Has Dettenhofen
19.12.2008 P.M.K. Innsbruck (A)
25.12.2008 Schwarzes Schaf Augsburg
27.12.2008 Pukanaka Brunico (I)
09.01.2008 Westtorhalle Murnau
16.01.2009 Jena /TBC

Roykey
20.12.2008, 19:00 80336 München, Tollwood Tief im Wald
01.01.2009 20:00 A–93149 Salzburg
02.01.2009 21:00 A–6563 Galtür Tirol
03.01.2009 20:00 A–9220 Velden, Kärnten
04.01.2009 21:00 A–9020 Klagenfurt, Tirol
05.01.2009 20:00 A–4722 Bruck, Niederösterreich
14.02.2009 20:00 93486 Runding, Liederbuehne Robinson
22.05.2009 20:00 91161 Hipoltstein, Mali festival
25.07.2009 21:00 97922 Lauda-Königshofen Open air festival
01.08.2009 20:00 A–6563 Galtür Tirol, Festival


Neues von Martin Buntrock

Datum: 22.11.2008
Von: Martin Buntrock

Liebe Leserinnen und Leser!
Nachdem Sie bereits seit einigen Monaten keinen Newsletter mehr erhalten haben, gibt es nun wieder etwas über Neuerscheinungen zu berichten.

Neuerscheinung: CD „In A White Room“ (Martin Buntrock & Arno Wendland)

Die CD „In A White Room“ wird von der „International Snoezelen Associaton“ (ISNA) empfohlen und beinhaltet eine Zusammenstellung von kurzen und langen Musikstücken. Sie trägt damit dem Wunsch vieler Anwender Rechnung und eignet sich besonders für den Einsatz im Snoezelenraum, bei Entspannungsübungen, im Hintergrund bei Fantasiereisen und zur Erzeugung einer angenehmen Atmosphäre.

Die CD ist direkt bei Martin Buntrock Music zum Preis von jeweils 17,50 EUR inkl. Versand erhältlich.

Hier zwei Statements zu „In A White Room“:

Musik ist der Schlüssel zur Seele, sie kann den Menschen beruhigen und lenken – wie wir es uns beim Snoezelen wünschen. Forschungsergebnisse von dem Komponisten dieser CD Martin Buntrock an unserem Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin weisen nach, dass diese Musik besonders beim Snoezelen entspannend wirkt.

Prof. Dr. Krista Mertens

Nichts hat einen solch hohen persönlichen Charakter wie Musik. Musik kann auf zweierlei Art in den Snoezelen-Räumlichkeiten angewandt werden – als Atmosphäre stiftende Hintergrundmusik oder als gezielt eingesetzte Musik, um etwa bestimmte Reaktionen auszulösen.
Die auf dieser CD durch Martin Buntrock speziell komponierte Musik betrachtet beide Ausgangspunkte.

Ad Verheul (Begründer des Snoezelens)

Neuerscheinung: Buch mit CD: „Snoezelen – Eintauchen in eine andere Welt“ (Krista Mertens / Franziska Tag / Martin Buntrock)

Das Buch (mit CD von Martin Buntrock) wendet sich an Pädagogen, Therapeuten, Psychologen, Mediziner und jegliche Person in solchen Institutionen, die einen Schwerpunkt auf die Förderung von Ruhe und Entspannung, Fantasie und Kreativität sowie Sprache und Sprechen legen möchte. Man ist nicht an den Snoezelenraum gebunden, sondern kann die Stunden bei entsprechender Umgestaltung auch in einer ruhigen, gemütlich eingerichteten Ecke eines jedweden Innenraumes, die Erzählungen auch in Außenräumen umsetzen.

Das Buch ist erschienen beim „Verlag modernes Lernen“.

Bei der englischen Firma Brisa erschienen die CDs „Ocean“ und „Yoga“ in runden Metalldosen.

„Ocean“ entspricht inhaltlich der CD „Atlantic Symphony“ von Martin Buntrock, Klaus Buntrock & Arno Wendland, „Yoga“ der CD „Silence“ von Arno Wendland & Martin Buntrock.

Zwei CDs mit Musik zum Träumen, Entspannen und Genießen und durch die besondere Verpackung ein echter Blickfang!

Beide CDs sind direkt bei Martin Buntrock Music zum Preis von jeweils 18,00 EUR inkl. Versand erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Buntrock

Martin Buntrock Music
Postfach 110 130
46260 Dorsten
Tel. 02369-248129
Fax 02369-22171
Internet: www.martinbuntrock.de
E-Mail: mbm@martinbuntrock.de

schallwende Neues zum EM-Breakfast

Datum: 29.10.2008

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Die Ereignisse überschlagen sich nun ...
Das EM-Breakfast wird immer konkreter und es gibt wieder etwas Neues!

Nun sind wir komplett!
Neben Pyramid Peak haben wir jetzt auch noch als weiteren Musiker Björn Vogelsang gewinnen können.
Björn tritt zum ersten Mal solo für uns auf und wird uns 30-45 Minuten mit seinem musikalischen Können verwöhnen.

Das Trio Pyramid Peak wird ca. 1½ Stunden spielen und auch viele Überraschungen in Petto haben.
www.axess-music.de, www.pyramid-peak.de (Website wird noch aktualisiert!)

Ihr seht also, neben vielen extravaganten kulinarischen Köstlichkeiten gibt es auch wieder ein ganz tolles musikalisches „Beiprogramm“ ...

Solendo-Betreiber Herr Buschmann und sein Team bereiten für uns extra ein aufgepepptes Weihnachstsfrühstück vor, das das Highlight vom letzten Jahr noch übertreffen wird. Allerdings verteuert sich dieses nun um 2 Euro.

Drum also bitte 17,50 Euro p. P. für Frühstück inklusiv Musik überweisen – Danke!
Kinder bis 6 Jahre sind frei und die bis 12 Jahre zahlen 9 Euro!

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Stichwort: EM-Breakfast
Bitte auch euren Namen und die Personenzahl nicht vergessen!

So, meine Lieben!
Das wären jetzt erstmal die Neuigkeiten zum EM-Breakfast am 30. November (1. Advent) um 10 Uhr im Solendo, Speicherstr. 2a, Dortmund-Hafen!
www.solendo.de

In den nächsten Newslettern erfahrt ihr dann weitere Planungen, die wir für 2009 in die Tat umsetzen wollen. Ich sage euch: Ihr werdet staunen ...

Herzliche Grüße aus dem sonnig-kühlen Wattenscheid
eure
Sylvia


schallwende EM-Breakfast findet statt

Datum: 26.10.2008

Einen schönen, guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Damit der trübe Tag heute für euch ein wirklich schöner wird, nun gleich etwas Erfreuliches:

Sonntag, 30. November 2008 (1. Advent)
schallwende EM-Breakfast mit: Pyramid Peak

10 Uhr im Solendo, Dortmund – Deutschlands größter Indoor-Strand in Dortmund am Hafen
Solendo, Dortmund, Speicherstr. 2a
www.solendo.de

Eintritt incl. reichhaltigem Frühstücksbüffet: 15,50 Euro

Überweisung – ab sofort – bitte auf folgendes Konto:

schallwende e. V.
Postbank Essen
BLZ: 36010043
Kto.: 552258438
Bitte Anzahl der Teilnehmer und den Namen nicht vergessen!!!

Wir sind froh und glücklich, dass wir mit Pyramid Peak wieder eine Truppe gewinnen konnten, die sich lange nicht mehr live präsentiert hat. Axel, Uwe und Andreas werden uns mit ganz neuer Musik, aber natürlich auch mit Altbewährtem verwöhnen. Hauptbestandteil werden wahrscheinlich Songs aus ihrem letzten Album „Evolutions“ sein. Aber ich denke und hoffe, dass uns die Drei auch etwas aus ihren Soloalben zu Gehör bringen werden. Auf jeden Fall wird dieser 1. Adventsmorgen in Deutschlands größter Indoor-Strandbar sicherlich wieder etwas ganz Besonderes.
Auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen, denn der Sandkasten für die Kleinen ist groß genug ...

Wer im letzten Jahr nicht mit dabei war, kann sich in der Foto-Galerie oder auf www.solendo.de von dieser fantastischen Location überzeugen. Auch das dort abgebildete Frühstücksbüffet, welches wirklich ein kulinarisches Ereignis ist, lässt einem schon jetzt das Wasser im Munde zusammenlaufen!

Vielen Dank übrigens noch für eure ermunternden Zuschriften zu meinem letzten Newsletter!
Ich wünsch euch zunächst noch einen netten Sonntagabend und für morgen einen guten Start in die neue Woche.

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Musiker im Netz

Datum: 26.10.2008

F. D. Project:
Zum Wochenende noch schnell das Neueste.
Die ersten beiden Videos von meinem Auftritt beim Electronic-Circus-Festival stehen nun zum Anschauen bereit.
Wenn ihr also mögt dann direkt auf www.space-music.de oder auf meinem Youtube-Kanal http://www.youtube.com/newagedreams.

Mythos:
www.mythos-music-berlin.de

Bernhard Kretz:
www.palatin-project.com

Bernd Kistenmacher:
Hallo, Folgendes zur Ergänzung:
http://de.youtube.com/watch?v=bUa_RvX4S1c
http://de.youtube.com/watch?v=8-mDzBqlVlQ
www.bernd-kistenmacher.blogspot.com
http://www.myspace.com/berndkistenmacher

Lust auf 300 Minuten = 5 Stunden Instrumentalmusik von Xylvanya?
http://www.lastfm.de/music/Xylvanya
http://www.myspace.com/xylvanya1


schallwende EM-Breakfast ?

Datum: 16.10.2008

Charmanten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Einige von euch werden sich sicher gewundert haben, warum ich bisher noch nicht unser EM-Breakfast erwähnt habe. Der Termin – Sonntag, 30. November (1. Advent) 10 Uhr im Solendo in Dortmund (www.solendo.de) – steht ja schon seit fast einem Jahr fest, aber ... und jetzt kommt das große Aber ...

wir wissen noch nicht, ob wir das EM-Breakfast überhaupt stattfinden lassen sollen, weil ...

... wir ja nicht wissen, ob ihr überhaupt noch Interesse an schallwende-Veranstaltungen habt!

Denn: sowohl beim Gasometer Event als auch bei den Konzerten im Planetarium Bochum waren kaum schallwende-Mitglieder anwesend. Im Klartext: Im Gasometer waren es knapp 2 Hände voll (bei über 1000 Besuchern über den Tag verteilt) und im Planetarium zuletzt nur noch 8 schallwender (von insgesamt 95 BesucherInnen)! – einzige Ausnahme: unser Grillfest ...

Natürlich freuen wir uns über die Besucher, die unser schallwende-Konzert-Angebot so treu genutzt haben – an dieser Stelle einen besonderen Gruß an Bernd Glanemann, Frank Tollkien, Dietmar Wittwer und Rudi Melchert, die Treuesten der Treuen – fragen uns aber auch, ob diese geringe Anzahl den großen Aufwand rechtfertigt, Konzerte zu organisieren und durchzuführen.

Was meint ihr? – Wir sind für eure Anregungen dankbar! schallwende@web.de

Ach so, über Fotos und Berichte von E-Live würde ich mich freuen. Wir saßen da ja gerade im Flieger von Napoli gen Cologne ...

Bis dahin, einen angenehmen Abend noch und herzliche Grüße aus der „EM-Hochburg“ Wattenscheid

eure
Sylvia


Musik von Xylvanya zum Download

Datum: 16.10.2008
Von: Bernd Schulte (Xylvanya)

Guten Morgen!

Möchte nur kurz bekannt geben, dass es nun alle von mir bisher komponierten und aufgenommen Stücke zum (kostenlosen) „Daunlohd“ unter: http://www.lastfm.de/music/xylvanya gibt.

Neu bzw. mit dabei sind unter anderem bisher unveröffentlichte bzw. für die meisten unbekannte Stücke aus meinen Aufnahmejahren 1990 bis 2002.

Einfach auf „Alben“ klicken, Album auswählen und los geht's.

Wer beim kostenlosen Download ein schlechtes Gewissen haben sollte kann auch folgende Überlegung anstellen:

Pro Stück sind einem Musiker wie mir mit bereits 0,50 Euro/Stück geholfen. Würde man alle 50 Stücke von meiner Seite downloaden und mit jeweils 0,50 Euro vergüten käme ich auf 25 Euro Umsatz. Wohlgemerkt für insgesamt 300 Minuten Musik = rund 5 Stunden.

Wem das zuviel ist kann ja selbst einen Preis pro Stück oder Minute oder Stunde bestimmen. Meine Kontonummer würde ich bei Interesse bekannt geben.

Kontaktmail: xylvanya@gmx.net

Ansonsten viel Spaß beim kostenlosen Hören und Daunlohden. Ich bin gespannt wie die Resonanz ist.
Danke!

Viele Grüße
Bernd Schulte (Xylvanya)


EM-Videos bei You Tube

Datum: 16.10.2008

Der animierte Video-Clip des Opening Tracks „Planetary System“ vom aktuellen Deep Imagination Album „Gemstones“ ist jetzt online auf YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=-DWlkiQiEKQ

YouTube channel mit Videos von Deep Imagination und Art Of Infinity:
http://www.youtube.com/user/ATOMICPOOLTV

Das Video ist auch erhältlich auf der Bonus DVD „The Live & Versions DVD“, die dem Album „Gemstones“ beiliegt.
Mehr Infos unter: www.deep-imagination.com

http://de.youtube.com/watch?v=bUa_RvX4S1c

Fanger & Kersten – „Interkosmos“:
http://de.youtube.com/watch?v=zyat7kAkEIM&feature=related

Fanger & Schönwälder – „Electronic Mirrors Part VII“:
http://www.youtube.com/watch?v=w7o-b9Afe7s

Detlef Keller – „Different Faces“:
http://www.youtube.com/watch?v=SFOtFHc8z3o

Keller & Schönwälder – „Deep Space“:
http://www.youtube.com/watch?v=36U5_jrqVGY
Thanks a lot to Rob Hartemink!

Gandalf live in Vienna
Siehe Video Trailer
http://www.youtube.com/watch?v=GyX82HqCpWk


Nachlese vom Electronic-Circus

Datum: 28.09.2008
Von: Peter Sauermann

Hallo, liebe Schallwender,

da ich in den letzen Jahren aus persönlichen Gründen nicht mehr zu den weiter entfernten Veranstaltungsorten mit EM-Musik fahren kann, ärgerte ich mich immer, wenn ich z. B. im Schalldruck eine Konzertbesprechung mit dem Hinweis las, wer da nicht dabei war, hätte etwas versäumt.

Deshalb spüre ich eine leichte Schadensfreude über alle EMler, die gestern beim Electronic-Circus Bielefeld nicht dabei waren: Ihr habt wirklich etwaws versäumt! Der Grund:

5 Acts auf einen Schlag, einer genauso gut wie der andere: von F. D. Project über Moonbooter, Spyra, Gert Emmens bis zu Bernhard Woestheinrich und dem Top-Star Harald Grosskopf (teilweise auf dem unvergesslichen Ashra-Niveau)!

Alle Auftritte mit einer wunderbaren Spielfreudigkeit, eingängiger, nie monoton wirkender Musik, teilweise mit hervorragenden visuellen Untermalungen!

Ein einmaliger Sound – ich habe noch nie bei Live-Konzerten eine so gute Tonqualität gehört!

Eine sehr gemütliche Location, eine sehr nette Atmosphäre, diversen CD-Ständen, viele bekannte Gesichter und ein besonderes Erlebnis für mich: auch Serge Blenner war da (sein Bekenntnis: die EM-Musik muss unbedingt am Leben erhalten bleiben und diese Veranstaltung in Bielefeld macht ihm Mut dazu)!

Und das alles zu 15 € (VVK) Eintritt! Da konnte man sich doch auch die Benzinkosten leisten!

Es soll nächstes Jahr einen neuen EM-Circus geben, wieder in Bielefeld.
Darüber freut sich sehr
Peter Sauermann aus Halle/Westfalen


schallwende Planetariumskonzert mit Ian Boddy & Bernhard Wöstheinrich

Datum: 16.09.2008

Samstag, 27. September 20 Uhr
Zeiss Planetarium Bochum
„Beyond the Event Horizon“ – a musical exploration of Deep Space

mit Ian Boddy und Bernhard Wöstheinrich
Der Engländer und der Ostwestfale – zum ersten Mal gemeinsam!

Eintritt: 15 €, bzw. erm. 12 €

Tickethotline: mail@planetarium-bochum.de oder Tel. 0234-51606-0 (Mo.-Fr. 9-15 Uhr)
www.planetarium-bochum.de

Dieses einmalige Konzert solltet ihr euch nicht entgehen lassen!


Neues vom Electronic-Circus Festival

Datum: 16.09.2008
Von: (Electronic-Circus Team)

Liebe Freunde des Electronic Circus,

es ist wirklich keine Woche mehr bis zu unserem ersten Festival. Die Gästeliste wächst und wächst und es warten noch viele Überraschungen auf alle Besucher. Wir haben da noch so einiges vorbereitet – lasst Euch überraschen und dass hinterher bitte niemand sagt „Das haben wir nicht gewusst, sonst wären wir gekommen.

Stefan Erbe moderiert den Electronic Circus:

Wir freuen uns sehr Euch einen extrem kompetenten und netten Moderator zu präsentieren. Stefan wird neben seinem Supportauftritt für Moonbooter uns durch den ganzen Tag als Moderator begleiten. Stefan wird in den Pausen mit den zahlreich vertretenen Stars der EM-Szene Interviews führen. Freut Euch also nicht nur auf einen musikalisch spannenden Tag, sondern auch auf einen informativen Tag mit garantiert genauso spannenden Interviews in den Pausen.

Dennis Hart unterstützt den Electronic Circus

Es ist uns eine Ehre, Dennis Hart als Unterstützer des Electronic Circus Festivals in Bielefeld begrüßen zu dürfen. Dennis war von unserer Idee des Festivals und der Wiederbelebung der EM-Szene sofort begeistert und hat uns 25 CDs seines Werkes „Songs with the Whales“ zur Verfügung gestellt. Wir werden diese CDs am Festival Tag unter allen Besuchern verlosen.
Lieber Dennis, vielen herzlichen Dank hierfür !!

Synthesizer Magazin besucht den Electronic Circus

Wir begrüßen das Synthesizer Magazin mit seinem Herausgeber Andreas Michel sehr herzlich auf dem Electronic Circus. Andreas und sein Team werden mit einem Stand vertreten sein und ausführlich über das Festival im Synthesizer Magazin berichten.

CD Releases:

Es wird diverse CD Releases auf dem Electronic Circus geben und zwar unter anderem vom Redundant Rocker, Emmens & Heij, David Wright und F. D. Project.

Playlist/Zeitplan angepasst:

Wir haben den Zeitplan etwas angepasst, um die Pausen zwischen den Konzerten etwas angenehmer zu gestalten.

Bitte kommt pünktlich, sonst werdet Ihr gleich einen Höhepunkt um 14:00 mit F. D. Project verpassen. Frank hat einige Überraschungen für uns parat.

Die Liste der prominenten Besucher wächst ebenfalls und wir versprechen, Ihr werdet Staunen, wer alles vorbeischauen wird.

Alle News und Infos wie immer auch auf www.electronic-circus.net.

Wir sehen uns am 20.09.08 in Bielefeld!

Bis dahin euer
Electronic-Circus Team

P.S.: Eine besondere Empfehlung gilt übrigens dem Podcast von Stefan Schulz: www.syndae.de
Stefan bietet hier allen Interessierten eine musikalische Vorschau auf den 20.09.08.


Richard Wright ist gestorben

Datum: 16.09.2008

Mr. Pink Floyd ist tot!

Gestern verstarb Richard Wright, der Keyboarder von Pink Floyd. Mit nur 65 Jahren erlag er einem Krebsleiden. Rick hat über unzählige Jahre den typischen Pink Floyd-Sound kreiert und bestimmt.

Mit ihm stirbt also auch Pink Floyd, denn ohne Richard Wright kann es Pink Floyd nicht mehr geben.

Die EMusikwelt verneigt sich in großer Dankbarkeit vor Rick!
Rest in Peace!
Sylvia Sommerfeld

Lest auch hierzu:
http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,578371,00.html

... oder den folgenden Artikel von Wolfgang Platzeck
aus der WAZ, Kultur, 16.09.2008:

Wish He Was Still Here
Der Fernsehzuschauer musste lange, lange warten, bis vor ein paar Wochen dann endlich einer der legendärsten Musikfilme der Rockgeschichte wiederholt wurde: ARTE strahlte noch einmal „Pink Floyd At Pompeji“ aus. zur Hauptsendezeit. Es war, als wäre die Zeit seit 1971 stillgestanden – nur, dass sich heute keine Band der Welt mehr an so eine experimentelle, wirklich avantgardistische Musik wagen würde.
Allein dieser Mittelteil von „Set The Controls For The Heart Of The Sun“!
Der da, meist in zweiter Reihe hinter David Gilmour, Roger Waters und Nick Mason auf seiner Farfisa Compact Duo-Elektronen-Orgel improvisierte, hat über viele Jahre den „klassischen“ Sound von Pink Floyd bestimmt: Ohne Rick Wright wären „Atom Heart Mother“ oder „Dark Side Of The Moon“ kaum denkbar.
Rick Wright ist im Alter von 65 Jahren gestorben. – Wish He Was Still Here!


Webseiten von Bernd Kistenmacher

Datum: 16.09.2008
Von: Bernd Kistenmacher

Hier meine aktuellen Internetpräsenzen (falls Ihr die nicht schon kennt).

www.bernd-kistenmacher.blogspot.com
http://www.lastfm.de/music/Bernd+Kistenmacher
http://www.myspace.com/berndkistenmacher

Viele Grüße
Bernd


EM bei You Tube

Datum: 16.09.2008

Mystische Nacht 2008
http://www.youtube.com/watch?v=oILBgvkN2dY
dort gibt es auch noch einige andere Videos zu Peter Mergener.

Ab sofort gibt es zum neuen Gandalf-Live Album (CVD & CD) einen Video-Trailer bei You Tube:
http://www.youtube.com/watch?v=GyX82HqCpWk


schallwende schallwende-Zeitungsartikel in der WAZ

Datum: 09.09.2008

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

So etwas kommt heraus, wenn die Lokal-Redakteure von unserm Verein begeistert sind.

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/wattenscheid/2008/9/9/news-75493213/detail.html

So erscheint das morgen, 10.09. in der WAZ Wattenscheid.

Liebe Grüße und einen angenehmen Abend mit guter, Elektronischer Musik!

Herzlich
Sylvia


schallwende Noch mehr Reaktionen auf schallplatte X

Datum: 05.09.2008


Von: Alexander Grusdat

Hallo Sylvia,

juhu endlich halte ich den neuen Schalldruck in Händen und die SpX liegt auch schon im Player, hierfür recht vielen Dank! Was ich hier zu hören bekomme hat mich echt positiv überrascht, nachdem ich vom Thema gehört habe.

Noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende!

Gruß aus Aachen
Alex


Von: Volker Alten

Hallo Sylvia,
also ich bin begeistert, jetzt endlich ist das Wunderwerk bei mir eingetroffen. Aber jetzt kann ich endlich auch mal schwärmen: Es gefällt mir aber nicht nur das einzelne Stück, sondern insbesondere die Zusammenstellung aller Stücke. Ich denke, diese Art der Musik ist es unbedingt wert, auch einem größeren Publikum vorgestellt zu werden (Ich denke da an ein Casting bei Alfred Biolek: Germany's Next EM'odel).

Einen kleinen Hinweis möchte ich noch loswerden:
Bei dem ersten Stück (GeriMusic – „From the mountain hall“) steht in der Klammer Dvorak. M. E. ist da aber eine gehörige Portion Grieg drin („In der Halle des Bergkönigs“ – wie der Titel schon sagt).

Vielen Dank für die Schöne Musik
Liebe Grüße
Volker

Das hast du aber gut erkannt, wie vor dir übrigens auch schon einige andere ...
Geri hat es wirklich gut verstanden, Dvorak und Grieg zu einer perfekten Symbiose verschmelzen zu lassen.


schallwende Planetariumskonzert mit Ian Boddy & Bernhard Wöstheinrich

Datum: 05.09.2008

Sichert Euch Karten für:

schallwende präsentiert:

Beyond the event horizon“ – „A musical exploration of deep space“

Ian Boddy, aus dem englischen Newcastle und Bernhard Wöstheinrich aus dem ostwestfälischen Gütersloh, haben schon seit einigen Jahren etliche gemeinsame CD-Veröffentlichungen herausgebracht. Aber am 27. September treten sie das erste Mal im Planetarium Bochum gemeinsam auf.

Mit ihrer rhythmisch-sphärischen Elektronischen Musik entführen sie den Zuhörer auf eine Traumreise zwischen Raum und Zeit. Ihre experimentellen Klänge schlagen eine Brücke zwischen klassischer und avantgardistischer EM.

Ian Boddy macht seit 1983 Elektronische Musik und kann auf über 100 internationale Live-Auftritte zurückblicken (GB, D, NL, USA).

Bernhard Wöstheinrich macht seit 20 Jahren Musik, davon seit fast 12 Jahren in der Band Centrozoon. Auch er hat schon zahlreiche internationale Live-Performances vorzuweisen (D, NL, A, USA und Litauen).

www.centrozoon.de
www.ianboddy.com

Also bitte, ich zähl auf euch!


Radiosendung mit Uwe Reckzeh

Datum: 05.09.2008
Von: Uwe Reckzeh

Dass die „Elektronikszene“ lebt, das wisst Ihr ja selber. Deswegen möchte hier ein mal die Gelegenheit nutzen, Euch mitzuteilen, dass die Radiosendung „Atmosphere“ weiterhin im Rahmen des Bürgerfunks auf Radio WAF gesendet wird.
An jedem ersten und dritten Donnerstag ist „Atmosphere“ ab 21:00 Uhr auf Sendung.
Wer die Radiosendung nicht empfangen kann, der kann folgenden Link verwenden, um „Atmosphere“ Live via Internet zu streamen: www.radiowaf.de
Einfach den Playbutton betätigen und die Sendung kann gehört werden.

Ich wünsche allen alles Gute und verbleibe mit lieben Grüßen
Uwe Reckzeh


schallwende Weitere Reaktionen auf schallplatte X

Datum: 29.08.2008

Eine ausführliche Rezension der „schallplatte X“ gibt es im nächsten schalldruck – versprochen!

Schon mal Dank dafür an Andreas Pawlowski.


Von: Uwe Saße

Hi Sylvia, hi Klaus,
die neue CD ist wirklich sehr gut gelungen. Für mich als „Klassikbanause“ Smiley ist es mal wieder eine angenehme Erfahrung mit der Klassischen Musik in Berührung zu kommen.

Klassische Musik ist ja nicht gerade mein Ding, schon oft versucht mich heranzuwagen, aber immer wieder gescheitert. Ich kann man gerade Ravels „Bolero“ von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ unterscheiden, das wars aber auch schon. Smiley
Um so angenehmer überrascht mich aber die Jubiläumsausgabe des Vereins „Schallwende“, dessen Vorgabe es war, aus 5 Klassischen Musikstücken was zu machen. Und das ist den Musikern auch wirklich sehr gut gelungen. Wieder mal ein Beweis dafür, dass sich diese doch so verschiedenen Musikrichtungen hervorragend miteinander kombinieren lassen.

Uwe Saße
Mail: uwesasse@arcor.de
Homepages: http://home.arcor.de/uwesasse, http://www.myspace.com/uwesasse


Von: Christel Bock

Liebe Schallwende, liebe Sylvia,

auch bei mir war die Überraschung groß, dieses Mal eine so schick gestaltete fix und fertige CD als Jahresgabe zu erhalten. Und außerdem: schöne Musik drauf! Vielen Dank allen!

Vielen Dank für alles Engagement und herzliche Grüße
Christel Bock


Von: Till Kopper

Liebe Sylvia,

ich habe nun heute nach einer Woche endlich Zeit gefunden die Schallwende CD in Ruhe zu hören. Sie ist in der Tat wieder sehr gelungen! Mir persönlich gefällt der Beitrag von Michel van Osenbruggen (synth.nl) am besten. Der Sound ist einfach „good old EM“ im Stil von Jarre am Ende der Siebziger Jahre. Und ich stehe nun mal auf solche alte EM. Aber das ist ja bekannt, oder? Platz zwei hat der Opener von Gereon M. Hillebrand auf meiner Liste. Und bevor ich es vergesse: das Coverbild ist gut gemacht!
[...]

Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Tübingen
Till Kopper (1 Hälfte von EL-KA)


Neuer Podcast

Datum: 29.08.2008
Von: Stefan Schulz

Liebe Sylvia,
liebe Schallwender,

am kommenden Samstag, 30. August, geht mein neuer Podcast „syndae“ online.
In jeweils halbstündigen Episoden spiele ich Elektronische Musik aktueller Künstler und gebe zukünftig auch Tipps und Hinweise auf Veranstaltungen.
Geplant sind zwei Episoden je Monat, wobei ich gleich zu Anfang eine Ausnahme mache und bis zum Electronic Circus jeden Samstag eine Episode live stellen werde, denn ich beginne mit einem Special zu eben diesem EM-Festival: Musik von Live-Künstlern des Electronic Circus.

In der ersten Episode gibt es Stücke von Spyra, Stefan Erbe und moonbooter sowie einen echten Leckerbissen: einen exklusiven Track vom neuen Album „Silent Witnesses of Industrial Landscapes“ von Gert Emmens und Ruud Heij, das auf dem Festival gespielt und veröffentlicht wird.

syndae, der EM-Podcast, ab 30. August auf www.syndae.de
Ich freue mich auf euren Besuch und eure Kommentare!

Mit lieben Grüßen
Stefan Schulz („Treibklang“)


Konzerte mit Picture Palace Music

Datum: 29.08.2008
Von: Mario Schönwälder

19.09.2008, Picture Palace music, Berlin, Kino in der Kulturbrauerei
Stummfilmkonzert – Faust, Beginn: 20:00 Uhr, Eintritt: 15 €
Location: Kino in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10437 Berlin

Friedrich Wilhelm Murnaus „Faust“, eine deutsche Volkssage (von 1926)

Ein Elektro-Rock-Ereignis der besonderen Art gibt es am 19.9. um 20 Uhr im Kino in der Kulturbrauerei: Die Stummfilmmusiker von Picture Palace music spielen zu Friedrich Wilhelm Murnaus „Faust“-Verfilmung von 1926. Gewaltige Klänge zu apokalyptischen Reitern, mittelalterlich anmutenden Städten und Fausts Teufelsanbetung sind garantiert.

Tickets auch unter www.cinestar.de.

19.09.2008, Picture Palace music, Berlin, Kino in der Kulturbrauerei
Electropolis & Picture Palace music, Beginn: 22:30 Uhr, Eintritt: 5 € (Mit Faust-Konzertkarte: Eintritt frei)
Location: Kino in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10437 Berlin
Die Party nach dem Stummfilmkonzert im Tiefkeller unter dem Kino in der Kulturbrauerei. DJs Veit (Dark Friday, KdN) & Makx (Electropolis) & Überraschungsgästen EBM, Electropop, Minimal, Noise
www.electropolis.info

20.09.2008, Picture Palace music „Auerbachs Night Club“, Berlin, Last Cathedral
Live-Konzert mit Dark-Visuals, Beginn: 21:30 Uhr
Location: Last Cathedral, Schönhauser Allee 5, 10119 Berlin
Musik aus: Somnambulistic Tunes (Das Cabinet des Dr. Caligari), Symphony for Vampires (Nosferatu), Faust, Metropolis, Nostalgia und Coverversionen!
Jeder Gast mit einem „Faust“-Cinestar-Kinoticket erhält eine Picture-Palace-music-Spezial-CDr EP!
www.picture-palace-music.com

Wir machen Ferien! Das Manikin Büro ist vom 1. bis 22. September 2008 geschlossen!

All the best,
Mario

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

schallwende Grillfest und Gasometerkonzerte

Datum: 26.08.2008

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Nu sinn se vorbei, die beiden schallwende-Großveranstaltungen in 2008. Die super Events in der Gruga und im Gasometer sind schon wieder Geschichte.
Schade, denn beides war superschön!
Bitte verzeiht mir, wenn ich mich nicht näher zu Sonntag auslasse, das hat Stephan Schelle schon sehr beeindruckend gemacht: www.musikzirkus-magazin.de.

Ich kann nur so viel sagen: 1000 Leute können doch nicht irren, oder? Auch wenn mal wieder kaum schallwender vor Ort waren, es war einfach gigantisch!
Und die Jungs von Suriya, übrigens mit ihrem neuen begnadeten Percussionisten Ludwig Nelles, haben sich mit ihrer Musik auch extra auf den surrealen Raumklang eingelassen. Sie klangen also ziemlich „anders“ als sonst.
Stefan Erbe, Erik Seifert und Moonbooter haben ihre Musik dann noch sehr schön mit hervorragendem Videomaterial untermalt.
Auch die Zusammenarbeit der verschiedenen Musiker war allererste Sahne. Noch nie waren wir so schnell mit dem Auf- und Abbau fertig. Die 7 hatten das Ganze vorher perfekt geplant und es hat auch fast minutiös geklappt.
Alles in Allem war es schon ein perfekter Sonntag!
Dafür einen Mega Dank an Jürgen Bruhn, Rainer Buschmann, Stefan Erbe, Ludwig Nelles, Bernd Scholl, Erik Seifert und Björn Vogelsang!

Auch dafür, dass ihr – wie fast immer – kostenlos aufgetreten seid. Im Spendentopf war ja leider so gut wie nichts – schade eigentlich.

So, wie gesagt, auf www.musikzirkus-magazin.de findet ihr schon die ersten Berichte über die beiden vergangenen Wochenend-Events von schallwende.
Herzlichen dafür an Stephan Schelle!

Weitere Fotos vom Grillfest und dem Gasometer-Event gibt's inzwischen in unserer Fotogalerie.


schallwende Reaktionen auf schallplatte X

Datum: 26.08.2008

Vielen lieben Dank auch für die ersten Reaktionen auf unsere „schallplatte X“.
Dann können wir ja doch nicht so viel falsch gemacht haben ...


Von: Peter Sauermann

Hallo, Sylvia und Mitstreiter,

das war ja eine Überraschung, als ich in der Post Eure Sendung mit dem Schalldruck vorfand – eine perfekt fertig gestaltete CD mit Cover und Hülle und dazu einen – endlich einmal gut in der Hand liegenden – Kugelschreiber!
Vielen Dank!

Skeptisch war ich hinsichtlich des Inhaltes der CD: kann man bereits bekannte Musikstücke neu mit EM bearbeiten?
Aber ich wurde beim ersten Anhören eines Besseren belehrt: tolle Bearbeitungen aller Stücke ohne sklavisch an der Grundmelodie durchgehend festhalten zu wollen! Besonders schön: der 4. Titel von moonbooter.

Einziger Wermutstropfen: die Club-CD ist diesmal so kurz!

Nochmals ganz herzlichen Dank, auch für Dein unbeschreibliches Engagement für den Club, liebe Sylvia

Peter Sauermann aus Halle/Westfalen


Von: Frits Couwenberg

Hallo Sylvia,

Hartelijk dank voor de nieuwe Schalldruck en mijn complimenten voor de kwaliteit van je Nederlandse brief!

En natuurlijk ook voor de cd, waarop een paar erg leuke stukken stonden.

Hartelijke groeten uit Culemborg van
Frits Couwenberg

Lieber Frits, dieses Dankeschön gebe ich natürlich sehr gern an Thomas Schweres weiter, der die Übersetzung ins Holländische gemacht hat.


Von: Haiko Timm

[...]
Kurz zur neuen Platte:

Sie ist (euch allen) wieder sehr gut gelungen. Ich wiederhole mich da gern:
Man merkt deutlich, dass hier viel Herzblut eingeflossen ist und das Ganze auf wahrem Interesse basiert. Dass kann ich von meinen diversen (kommerziellen) Kopplungsprojekten längst nicht immer behaupten ...
[...]
Einen schönen Gruß aus Mülheim-Ruhr
Haiko Timm


Von: Gereon Hillebrand

Hi, Sylvie!

Heute hab ich die schalldruck/platte-Lieferung bekommen. Total genial! Das Cover ist ja der Oberhammer! Der Lacheffekt ist voll gelungen, nachdem ich etwas länger brauchte um zu erkennen, dass die Nasen auf dem Foto ja hineinretuschiert sind. Großes Lob an Claudia – absolut super gemacht!
[...]

Ich wollte nur mal schnell ein wenig Lobhudelei betreiben. Die Schallplatte X finde ich sehr gelungen (nicht nur weil mein Liedchen diesmal am Anfang ist). Ich hab vorhin mein „Mittagsschläfchen“ musikalisch damit untermalt. Dazu kann man herrlich seine Gedanken schweifen lassen. Übrigens wusste ich ja gar nicht, dass Jean-Michel Jarre auch in „Holland-Klassik“ macht Smiley
[...]

Ganz liebe Grüßkes,
Geri Smiley


Von: Uwe Saher

Hallo liebe Sylvia,

vielen Dank für die Schallplatte und den Schalldruck.
Die Schallplatte finde ich sehr gelungen.
Am besten gefällt mir Track 2.
Aber auch die Anderen sind sehr schön ...

Das Cover ist sehr originell.

Weiter so und liebe Grüße
Uwe Saher


Von: Dirk Schäfer

Liebe Sylvia,

das Grillfest war große Klasse! Das liegt aber eben auch an der ausgezeichneten Organisation – vielen Dank dem ganzen Schallwende-Team!
[...]

Es grüßt euch herzlich
Dirk Schäfer aus Neuss


Fernsehsendung über EM

Datum: 26.08.2008

Roboter essen kein Sauerkraut
Cosmic Krauts – Die Anfänge Deutscher Rockmusik
(mit Tangerine Dream, Klaus Schulze, etc.)
arte:

Donnerstag, 28. August 2008 um 22:25 Uhr
Wiederholungen :
03.09.2008 um 03:00
08.09.2008 um 09:55

Roboter essen kein Sauerkraut
(Deutschland, 2008, 90min)
WDR
Regie: Stefan Morawietz

Am Donnerstag, den 28. August 2008 strahlt der Sender „arte“ unter dem Titel „Roboter essen kein Sauerkraut“ eine 90-minütige Dokumentation über die Entwicklung der deutschen Rock- und Popmusik aus. Diese Sendung wurde von Stefan Morawietz gestaltet, und basiert auf dem Material der 2007 ausgestrahlten Dokumentation „Kraut und Rüben“.
Da diese in absehbarer Zeit nicht mehr wiederholt werden wird, bietet die arte-Sendung die Gelegenheit für ein Wiedersehen mit den Bands und deren Musik sowohl in Originalausschnitten von damals, als auch in Interviews aus der heutigen Zeit.
Wir wünschen einen guten Empfang.


Konzert mit No-Man

Datum: 26.08.2008

Ein Konzerttipp für schallwender, die auch mal gerne über den EM-Tellerrand schauen:

Auftritt der Band No-Man in Dortmund, Savoy-Theater
04.09.2008 20:00 Uhr
Schoolyard Ghosts Tour 2008

Eine kraftvolle Kombination von Songs, die ins Herz gehen und im Ohr bleiben, voller ehrgeiziger und atmosphärischer Arrangements und einzigartiger Stimmen, zeichnet das Duo, bestehend aus Tim Bowness (Sänger der Band Centrozoon) und Steven Wilson (Porcupine Tree), aus.

Ihre reiche Songpalette reicht von Trip-Hop über Ambient, bishin zu Electro-Pop.

Als Vorband tritt der Improvisationsmusiker Fear Falls Burning auf.

Savoy Theater
Graf-Adolf-Straße 47
40210 Düsseldorf
http://www.savoy-theater.de/popups/newsdetails.php?ID=267


Änderungen zur Radiosendung Sounds of Syn

Datum: 26.08.2008
Von: Steffen Thieme

Änderungen zu „Sounds of SYN“
Steffen Thieme
Postfach 73 04 25, 22124 Hamburg
Tel: 040-6788888
eMail: redaktion@soundsofsyn.de
zu hören jeden 2., 4. und ggf. 5. Mittwoch, von 19:00 bis 19:58, auf TIDE96,0 – zu empfangen im Großraum Hamburg über Antenne auf 96,0 MHz, ubers Kabel auf 95,45 MHz und weltweit übers Internet.

Nähere Infos zum Click in den Livestream auf www.soundsofsyn.de oder die Senderhomepage www.tidenet.de.


Neues von F. D. Project

Datum: 26.08.2008
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!
Kurz der letzte Stand vor meinem Auftritt am 20. September 2008 im Movie in Bielefeld (Infos: www.electronic-circus.net)

Mein „Baby“ Nr. 6 ist letzte Woche bei mir eingetroffen.
Dem Live-Release für mein neues Album „Heavensgate“ steht also nichts mehr im Wege.

Ab sofort könnt ihr eure Vorbestellung auf www.space-music.de unter „CD“ tätigen (wer mag, diesmal auch signiert). Der Versand erfolgt aufgrund des Live-Releases allerdings erst ab dem 22. September 2008.
Ab diesem Tag dann auch bei www.cue-records.de, www.syngate.net oder www.groove.nl.

Nach Abgabe der ersten Promos gibt es auch bereits den ersten Kommentar zum Album.
Auch dazu mehr auf www.space-music.de.

So, das war es auf die Schnelle ... Ich muss jetzt wieder üben. Smiley

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


schallwende Gasometer-Konzerte

Datum: 21.08.2008

Guten Morgen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

2-mal werden wir noch wach ... Dann ist endlich Gasome-e-e-ter-Tach ...

Sonntag – high noon – ist es dann so weit!
EM im Blech geht nun bereits zum 3. Mal über die Bühne.
Kaum vorstellbar, dass so eine Blechbüchse, wie der Gasometer es nun mal ist, sich überhaupt bespielen lässt. Aber unsre E-Musiker wären ja nicht schallwender, wenn es ihnen nicht gelänge!
Was schon zweimal sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt worden ist, findet nun auch beim dritten Mal wieder seine klingende Vollendung!
Zwischen 12 und 17 Uhr spielen unsere Musiker wieder einmal perfekt mit dem Raumklang, den der Gasometer bietet. Lasst euch von Stefan Erbe, moonbooter, Erik Seifert und Suriya in Europas größte Keksdose entführen und euch von ihren einzigartigen elektro-musikalischen Sounds verzaubern. Aber auch die Augen sollen bei diesem Event was „zu Gucken“ haben ... – dafür verbürgen sich die Musiker mit ihren guten Namen ...

EM im Blech 2008 wird ein Fest für die Sinne!

Der geplante Programmablauf sieht wie folgt aus:

Bitte bedenkt: Das sind alles ca. Zeiten!!!

Vor und nach den Konzerten solltet ihr dann auch die Gelegenheit nutzen, euch die super-tolle Ausstellung: „Das Auge des Himmels“ anzusehen. Noch nie vorher gesehene Satellitenbilder von unserer Erde ... phantastisch!

Auf jeden Fall freue ich mich riesig!

Bis Sonntag, es soll ja warm!!! und trocken werden! So kann man dann auch noch zusätzlich zur Musik den wunderschönen Panoramablick übers herrliche Ruhrgebiet genießen und wir werden nicht so frieren, wie beim letzten Mal. Denn nach etwa ½ Stunde hat sich die Außentemperatur dann auch innen angeglichen.

Alles Gute und herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende Reaktionen auf das Grillfest

Datum: 18.08.2008

Guten Abend!
Kurz vorm endgültigen Schlafengehen erreichten mich noch folgende Reaktionen auf das Grillfest vom Samstag. Dafür danke ich schon mal ganz herzlich. Freut mich, wenn ihr unsre Jubiläumsparty ähnlich empfunden habt, wie ich.


Von: Ron Boots

Danke, Sylvia

Es hat uns auch viel Spaß gemacht zu spielen und auch die Atmosphäre war super. Danke an deine Crew und vor allem an die Besucher. Es war ein wunderschöner Tag und es hat uns als Musiker auch begeistert, dass so viele gekommen sind. Auch ein Danke an die beiden anderen Musiker Remy und René, die schöne Konzerte gaben – und die Session hat Lust auf Mehr gemacht!

Have a nice day.
Ron
Email: ron@groove.nl; Web pages: www.groove.nl


Von: Remy

Liebe Sylvia,

Wir sind gut zum Hause angekommen!
Vielen Dank für die Komplimente!
Ich habe einen sehr schönen Tag erlebt, und ich war erfreut zu hören, dass viele die Musik genossen haben.

Also the jam-session with Ron + band and René was far above expectations!
[...]

Excellent to hear that you and Klaus enjoyed so much!
A pleasure to meet you again in these circumstances!

[...]
Bis bald! Viele Grüsse,

Remy
www.akhrecords.nl
PS: had a quick listen to the Schallwende X cd; great job!


Von: René van der Wouden

Liebe Sylvia und Klaus,
Danke schön. Es hat viel Spass gemacht. Der ganze Tag war supertoll!!! Auch mein Mega-Dank an euch beiden und alle anderen Schallwender. Ich hoffe, dass wir das noch einmal wiederholen können ... I'll be happy to come again !!!!

Mit freundlichem Gruß,
René


Von: Martina und Klaus

Hallo Sylvia und Klaus-Ulrich,
danke für die Organisation des tollen Nachmittags im Grugapark an alle Beteiligten !!! Natürlich auch an den Webmaster Smiley Ja, wir waren nun drei Mal am Grillplatz 4, aber es war wirklich einmalig. Eine tolle Stimmung !!!

[...]

Alles Gute Euch von
Martina und Klaus
aus KR


Von: Hajo Liese

Hallo Ihr Lieben,
Klasse!!!
Die ganze Veranstaltung hat mir gut gefallen, so viele !!! Leute, die Szene lebt !!!!! Weiter so !

Hajo
www.electro-lurch.de


Von: Klaus Hoffmann-Hoock

Ihr Lieben,
ja, ich muss euch beipflichten: das Fest gestern war richtig schön!
Stimmung gut, Leute nett, Musik toll, Essen lecker, was will man mehr? Danke auch nochmals wegen all eurer Arbeit für den Club, seine Mitglieder und uns Musiker in den vergangenen zehn Jahren. Mit den besten kosmischen Grüßen

Klaus „Cosmic Hoffmann“-Hoock
www.mindala.de


Von: Armin Geckeler

Hallöchen Sylvia,
ich bin wieder gut im Ländle angekommen.
[...]
War echt ein tolles Fest am Samstag, aber nächstes mal mit ein paar Wildschweinen mehr!
Wenn ich mich da zu hause in meiner Bude gewälzt hätte, hätte ich echt was verpasst!!! Smiley

Übrigens ich habe den Tatort leider nicht gesehen, aber ich werde bei den Stuttgarter Tatorten nächstes mal nicht nur die Augen sondern auch mal die Ohren aufmachen.

Bis dann
Armin Geckeler


Von: Hans Schmitz

Hallo Sylvia,

Auch ich möchte natürlich nicht versäumen, dem Schallwende-Club recht herzlich zum 10. Geburtstag zu gratulieren. Smiley – Auch wenn ich erst seit einem guten halben Jahr dabei bin ... [...] Es ist schön, eine solch nette Informationsquelle zu haben.

Gruß
Hans Schmitz


schallwende Neues von Guido Negraszus

Datum: 18.08.2008
Von: Guido Negraszus

Hallo!

Guido hier vom sonnigen Perth, West Australien!

Dies ist nur ein kurzer Hinweis darauf, dass meine neue CD „Secret Worlds“ nun fertig gestellt ist. Obwohl noch kein Datum für die Veröffentlichung steht, möchte ich doch schon ein paar Bonbons für alle registrierten Benutzer vergeben:

Ab September werde ich wöchentlich an alle registrierten Benutzer neue und unveröffentlichte Stücke per Email verschicken (als Download Link) bis zum endgültigen Erscheinen der „Secret Worlds“ CD.
Dies ist absolut gratis und unverbindlich.

Bitte unterschätzt diese Stücke nicht. Diese Stücke waren alle Teil der aktuellen CD Produktion, passten aber nicht stilistisch oder von der Stimmung her zum Thema „Secret Worlds“. Insgesamt habe ich 27 neue Stücke in den letzten 3 Jahren produziert, nur 14 werden auf der CD vertreten sein.
Also, das Beste vom Rest geht gratis an Euch!

Noch nicht registriert? Einfach auf meine Homepage www.negraszus.com gehen und auf „contact“ klicken. Dort einfach Name und Email angeben, „Newsletter“ im comments Feld eintippen und abschicken. Absolut einfach und stressfrei!

Mehr Neuigkeiten folgen schon bald!

Gruß
Guido Negraszus


schallwende Grillfest

Datum: 17.08.2008

Einen wunderschönen Tag, liebe Mit-schallwenderInnen!
Ich hoffe, euch allen geht es gut und ihr verlebt einen angenehmen Sonntag. Tja, so langsam setzt sich das Geschehen von gestern. Kurz und knapp:
Megaklasse! Alles hat gepasst, Musik, Stimmung und Wetter super!

Unsere 5 Musiker waren einfach phantastisch! So etwas Tolles habe ich selten erlebt – wirklich ganz große Klasse! Überhaupt war das gestern ja wohl ein Grillfest der Superlative – rundherum nur begeisterte und fröhliche Gesichter.
Dafür gebührt zuallererst unseren Musikern Remy, Rene van der Wouden, Harold van der Heijden, Henry Peters und Ron Boots ein Mega-Dank! Alle 5 waren super gut drauf und spielten wie entfesselt. Auch die anschliessende Session am Ende des Konzerts von Boots, v. d. Heijden und Peters, zu der Ron Remy und Rene noch eingeladen hat, war eine super Show! Und das alles ungeprobt! Remy hatte zwar einige Sequenzen vorbereitet, wie Ron uns verriet, aber die anderen 4 brauchten kaum eine Sekunde, um ihre Musik dazu zu spielen. Tja, gelernt ist halt gelernt ... Ich kann dazu nur sagen: super, super, super! Wie sagte Ron so schön: Besser hätte die deutsch-holländische Freundschaft nicht unter Beweis gestellt werden können, als gestern, zur Open-Air-Party zum 10-Jährigen von schallwende! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen ...

Auch der Besuch gestern war rekordverdächtig. Zeitweise waren wohl 120-150 Besucher da, so dass wir zum 1. Mal seit der Geschichte unserer Grillfeste schon so gegen 17 Uhr mit Speis und Trank komplett ausverkauft waren. Sonst haben wir ja des Öfteren Vieles wieder zurückschleppen müssen, was natürlich ein ziemliches Loch in unsere Finanzen gerissen hat. Aber gestern war alles anders.

Schön zu sehen, dass die EM-Szene doch immer wieder auflebt und besonders klasse fand ich es, dass auch viele „stille“ schallwender dieses Mal zu unsrer Jubiläums-Party gekommen sind. Ich hoffe, dass sie sich gestern auch rundum wohl gefühlt haben.
Mir gefiel es auch gut, dass so viele EM-Freunde ihre Familien mitgebracht haben und auch die Kinder keine Langeweile hatten. Zeitweise kam ich mir vor wie bei einem „Happening“ – so viele Leutchen tummelten sich bei herrlichstem Sonnenschein auch auf den Wiesen rund um den Grillplatz und lauschten der wunderschönen Musik.

Es war ein rundum gelungenes Fest und für mich eine der schönsten Grillpartys seit Langem!
Trotzdem bitte ich euch zu entschuldigen, dass wir nicht genug zu Essen und Trinken gekauft hatten. Dabei hatten wir schon viel mehr als in den Jahren zuvor, doch mit diesem Ansturm hätten wir in unsern kühnsten Träumen nicht gerechnet. Drum nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die gestern mit dabei waren!
Und ganz besonders an all die fleißigen Helferlein, ohne die so ein tolles Fest nicht möglich gewesen wäre! Drum 1000 Dank an Thomas Conze, Bernd Glanemann, Bertold Heinze, Michael Kathke, Gerd Krieg, Moni & Uwe Lennartz, HaJo Liese, Winfried Wiesrecker und natürlich an meinen lieben Klaus!

Aber im nächsten Jahr benötigen wir auf jeden Fall noch mindestens ein weiteres Auto für den Transport hier von Wattenscheid zur Gruga nach Essen. Es war alles denkbar knapp mit 2 kleinen Autos ...

So gegen 22 Uhr waren wir dann wieder zu Hause, also gerade noch rechtzeitig, um die partielle Mondfinsternis zu beobachten, die gut zu sehen war!

Fazit: ein perfekter Samstag im August ...

So, das war also mal wieder „Mein Wort zum Sonntag ...“
Genießt denselben und für morgen einen guten Start in die neue Woche!
Danke, bedankt und tüss en tot ziens – auf ein Neues am nächsten Sonntag im Gasometer Oberhausen!

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


EM im Tatort

Datum: 17.08.2008
Von: Matthias

Hallo, ihr Lieben!
Sorry, sorry! Ich weiß, diese Nachricht kommt viel zu spät, doch vielleicht erreicht sie den ein oder anderen ja trotzdem noch rechtzeitig.

Also:
Der zweite SWR-Tatort mit richtig guter Musik – von Matthias Beine, Ex-Metropolis & P.R.O.M) läuft heute um 20:15 Uhr in der ARD!

Den Gesang sowie sämtliche Stimmen und Geräusche im Soundtrack hat Simin Tander beigesteuert.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr reinschaut und reinhört.

Liebe Grüße
Matthias


Neues von Guido Meyer

Datum: 17.08.2008
Von: Guido Meyer

Hi Everybody,

My Homepage was hacked by some Computer Idiots.
To avoid Worms and Virus better stay away from www.guidomeyer.com for a while.

I will tell you when the site is online again!

Here is a review of „Connected to the Dead“:
http://www.melliflua.com/connected-to-dead.html

Greetings,
Guido Meyer


schallwende Grüße zum schallwende-Jubiläum

Datum: 14.08.2008

Hallöchen ihr Lieben!
Nur ganz kurz, da ich mitten in den Vorbereitungen für Samstag bin. (u. a. Einkaufsliste fürs Grillfest zusammenzustellen – habe mir morgen extra frei genommen, damit ich auch alles auf die Reihe bekomme. Klaus hat ja bis nachmittags Schule und dann holt er ja schon die PA vom Verleiher ab.)
Größtes Problem – wie immer: mit wie vielen Personen kalkuliert man? Essen und Trinken die Anwesenden viel oder wenig??? – Na, ja, ich warte auf den Geistesblitz ...

Freude, Freude, Freude!

Die CDs sind gestern gekommen (die 1. „richtig gepresste!!!“) und auch genau so geworden, wie wir es uns vorgestellt haben – jipiiehhh!

die schalldrucke holt Klaus gerade vom Copy-Shop ab ...

... gut, dass es alles noch so hingehauen hat, wir sind ja erst seit Ende Juli aus dem Urlaub zurück.

So, nun sende ich euch noch weitere freudige Gruß-Mails einiger Mit-schallwender. Dank dafür!

Also bis Samstag!
Ich freu mich natürlich auch ...

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Von: Ricky Kusenberg

Hallo Sylvia!
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen!!!
Hut ab vor Deinem Einsatz für die EM Szene.
Wir werden uns am Samstag sehen, kann leider erst gegen 17:30 Uhr da sein, weil ich noch arbeiten muss.
Bis dahin liebe Grüße,

Ricky Kusenberg


Von: René van der Wouden

Hallo schallwender,

Ob Regen oder Sonnenschein – ich freu' mich auf das Grillfest von schallwende im Gruga-Park und darauf, viele Leute wieder zu sehen.

Vielen Dank Sylvia und Klaus!!

Bis Samstag, mit ganz freundlichem Gruß

Rene van der Wouden
EM-Musiker aus Gouda, Niederlande
www.renevanderwouden.net


Von: Bernhard Kretz

Liebe Schallwender und Schallwenderinnen ...
Liebe Sylvia, lieber Klaus ...

ich wünsche euch gutes Gelingen für dieses – mittlerweile - bereits traditionsreiche Fest! Vor allem schönes Wetter, guten Hunger, gute Musique
und: viele gut gelaunte Besucher !

Viele liebe Grüße aus der Pfalz:
Bernhard Kretz


schallwende Vorfreude auf das Grillfest

Datum: 11.08.2008

Hallo schallwender,

ich freu' mich auf das Grillfest von Schallwende im Gruga-Park, weil

  • man nette Leute trifft,
  • das familiäre Miteinander, sich mit Leuten und Musikern länger unterhalten kann, als auf einem Konzert (natürlich im hinteren Bereich, wo man die Zuhörer nicht so stört),
  • der Ort „Open Air“ die Musik u. a. auf der Wiese genießen lässt (Liegestuhl mitbringen),
  • die Musik für jeden Geschmack etwas bietet,
  • das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt (Mittagessen kann ausfallen),
  • schallwende 10 Jahre „jung“ wird.
  • auch mal Teilnehmer aus Süddeutschland den Weg ins Ruhrgebiet / Münsterland finden ...
  • es kein schlechtes Wetter gibt – nur falsche Kleidung (ich hoffe aber auf T-Shirt-Wetter)

Wer nicht kommt ist selbst schuld ...

Mit freundlichen Grüßen
Bernd aus dem Münsterland

PS. an Sylvia:
Vielleicht könntest du meine Freude den anderen mitteilen.
Vielleicht findet der eine oder andere noch ein gutes Argument zu kommen ...

Dieser Bitte komme ich doch natürlich gerne nach. Übrigens, ich freu mich auch ... – und so viel ich weiß, die 3 Musiker auch. Sie haben einiges für uns in Petto ...

Und denkt bitte dran: keine Regentänze mehr bis Samstag ... – Danke!

In diesem Sinne
A guats Nächtle und einen guten Start in die neue Woche, der Wochenabschluss wird ja so wie so prima!

Herzliche Grüße en tot ziens!
eure
Sylvia


schallwende schallwende Grillfest

Datum: 04.08.2008

Das nächste schallwende-Event rückt mit Siebenmeilenstiefeln an!
Am Samstag, den 16. August, findet unser Jubiläums-Grillfest in der Essener Gruga statt – wie immer auf dem Grillplatz 4!

Ab 14:30 Uhr starten wir, so dass der 1. Musiker dann ab 15 Uhr beginnen kann.

Wir haben ja 3 Acts aus unserem Nachbarland Holland, die uns mit ihrer Musik „live on stage“ in Essen verwöhnen werden.

Remy, René van der Wouden und Ron Boots – wobei die Reihe des Auftretens noch nicht exakt festgelegt ist. So etwas wird meist erst kurz vor dem Gig entschieden!

Damit auch dieses Grillfest wieder unvergesslich werden wird, benötigen wir wieder fleißige Helferlein! Schönen Dank im Voraus!

Nun noch meine alljährliche Bitte:
Führt bis zum 16. August bitte keine Regentänze jedweder Art mehr auf, damit auch in diesem Jahr die Sonne wieder auf und für uns scheint, auch wenn wir im Moment – zumindest hier im „Pott“ – ein wenig Abkühlung gebrauchen könnten.


schallwende Gasometer-Konzerte

Datum: 04.08.2008

Und da man ja bekanntlich auf einem Bein nicht stehen kann, folgt dem Grillfest dann auch schon gleich das nächste schallwende-Event und zwar am: Sonntag, den 24. August gibt es wieder „EM in Blech“ im Gasometer Oberhausen

Zwischen 12 und 17 Uhr werden dann Stefan Erbe fest. moonbooter, Suriya und Erik Seifert uns Non-Stop mit ihrer Musik verwöhnen. Sie werden einmal mehr beweisen, dass Europas größte Keksdose doch zu bespielen ist!
Nach den großen Resonanzen auf unsere letzten beiden EM-Konzerte im Gasometer sollte sich jeder EM-Fan schon jetzt den 24. August fest vormerken. Wir haben uns übrigens für einen Sonntag entschieden, da der Gasometer-Besuch dann auch in einen Familienausflug nach Oberhausen eingebettet werden kann. Vor und nach den Konzerten kann man sich übrigens immer noch die wirklich sehenswerte Ausstellung „Das Auge des Himmels“ ansehen! – Und alles nur für 6, bzw. ermäßigt 4 Euro!
Damit aber unsere Musiker nicht mit leeren Händen nach Hause gehen müssen, bitten wir wieder um Spenden an unserm Stand!


Elektroland fällt für unbestimmte Zeit aus

Datum: 04.08.2008

Because of the serious illness of Bjørn Jeppesen recently there won't be any new Elektroland shows available for an undefined time.

We will inform you as soon as the show is going again and hope for your understanding.

Greetings from the Elektroland staff.

Liebe Mit-schallwenderInnen!
Mensch, was ist denn bloß los in unserer EM-Szene. Erst vor Kurzem die beiden bestürzenden – viel zu frühen – Todesfälle von André Alvarez und Volker Kahrs und jetzt auch noch eine ernsthafte Erkrankung von Bjørn Jeppesen ... Ich denke, wir alle drücken dem lieben Björn ganz fest die Daumen, dass er bald wieder ganz gesund wird.

Herzliche Genesungswünsche nach Kopenhagen, lieber Bjørn. schallwende denkt an dich!

In der Hoffnung, dass diese News euch bei bester Gesundheit erreicht, verbleibe ich mit ganz lieben Grüßen
eure
Sylvia


Bernhard Wöstheinrichs Litauen-Tour

Datum: 31.07.2008
Von: Bernhard Wöstheinrich

Auch wenn es für die meisten schallwender ein wenig zu weit weg sein wird, möchte ich euch doch auf diese beiden speziellen Termine meiner Kunst-Seminar- und Musik-Tour durch Litauen mitteilen:

03. August 08
13:30 Uhr
Kirche Siauliu Sv. apastalu Petro ir Povilo
Ausros takas 3, Siauliai

06 August 08
18:00 Uhr
Anykciu Kapelle
Vilniaus g. 36, Vilnius

Der Titel dieser beiden Konzert lautet: „Cecilium“, bezugnehmend auf die Legende der Heiligen Caecilia.

Mehr Infos hier:
http://www.cultureartfact.org/index.php?tid=33&sid=207

Herzliche Grüße from „far away“
Bernhard Wöstheinrich


Neues von Bernhard Kretz

Datum: 31.07.2008
Von: Bernhard Kretz

Liebe Schallwender ...
jetzt war es lange Monate (man kann fast schon sagen: lange Jahre!) still um mich und meine Musik. Das hatte einen Grund: ich war nämlich sehr sehr lange damit beschäftigt, meine Webseite aufzubauen. Nun nähert sich das Werk der Vollendung. In drei, vier Wochen wird es meine Musik im iTunes-Store zu kaufen geben, die Internetseite hierzu ist (fast) fertig.

Auch wurde aus „face in a crowd“ nunmehr „The Palatin Project“.

Da sich meine Webseite (natürlich) um Elektronische Musik im Allgemeinen (und um meine Musik im Speziellen) dreht, habe ich auch eine Liste von Links zu anderen Themengleichen Webseiten eingebaut.
(http://www.palatin-project.com/palatin-project/links.htm)

Bisher gibt es www.palatin-project.com nur auf Englisch. Es wird wohl Anfang nächsten Jahres werden, bis es dann auch eine www.palatin-project.de geben wird. Und: ich würde mich natürlich auch über viele viele Einträge in mein Gästebuch, über Kommentare und Anregungen freuen!

Grüße aus dä' Palz: The Palatin Project.
Bernhard Kretz


Webseite von Rudolf Heimann

Datum: 31.07.2008
Von: Rudolf Heimann

Rudolf Heimann ist jetzt bei myspace online.
Unter http://www.myspace.com/rudolfheimann ist das EM-Gesamtwerk des aus vielen Schwingungen-Sendungen bekannten Musikers zusammengefasst.

Einige ausgewählte Stücke (monatlich wechselnd) können dort komplett angehört werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Rudolf Heimann


Volker Kahrs ist gestorben

Datum: 31.07.2008
Von: (Grobschnitt)

Am 20. Juli verstarb Volker Kahrs (Mist) plötzlich und unerwartet im Alter von nur 57 Jahren.

Volker spielte von 1972 bis 1982 bei Grobschnitt die Tasteninstrumente. Er war ein begnadeter Musiker und Komponist, dem Grobschnitt sehr viel zu verdanken hat.

Wir werden ihn nicht vergessen und sein musikalisches Erbe in Ehren halten.

(Zitat: www.grobschnitt-band.de)


Sternenklänge im Planetarium Bochum

Datum: 31.07.2008
Von: Susanne Hüttemeister (Planetarium Bochum)

In der Reihe „Sternenklänge“ zeigt das Planetarium seine neue Produktion von Jean-Michel Jarres weltbekannter Aufnahme Aero.
Um den Surround Sound dieser Zusammenstellung bekannter Titel aus Jarres Schaffen richtig zur Geltung kommen zu lassen, wurde die Audioanlage des Planetariums erweitert und angepasst. Dazu kommen neue optische Effekte. Diese Musikshow unter den Sternen muss man selbst erlebt haben!

Aero – Jean-Michel Jarre
Jean-Michel Jarre wurde 1948 in Lyon geboren. Mit seinem Album „Oxygène“ gehört er zu den Pionieren der elektronischen Popmusik. Er hatte seine größten Erfolge in den siebziger und achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, die ihm Konzerte in aller Welt mit bis zu 2 Millionen Zuschauern und Schallplattenverkäufe ebenfalls in Millionenhöhe bescherten.

Bei der in diesem Programm vorgestellten Musik handelt es sich um eine 5.1 Surroundabmischung seiner bekanntesten Titel, die unter dem Titel „Aero“ 2004 erschienen ist. Hier werden die sechs Tonkanäle nicht zur Erweiterung des Raumklangs, sondern als eigenständige Kanäle verwendet, was viele eindrucksvolle akustische Möglichkeiten schafft. Damit Sie diese auch genießen können, lässt unsere Präsentation Ihnen genug Raum in diese akustischen Welten einzutauchen. Auch dem Auge wird einiges geboten: Die optischen Möglichkeiten des Planetariums werden bis zur Grenze ausgenutzt, inklusive einer Überraschung zum Schluss des Programms. Aus Anlass dieses Programms wurde unsere Audioanlage um einen Subbass ergänzt, wie Sie ihn sicher aus dem Kino kennen. Dieser ermöglicht nun noch intensivere akustische Erlebnisse als es bisher schon möglich war.

Idee und Realisation: Helmut Schüttemeier

[...]
Wir hoffen, dass das eine oder andere der neuen Programme auf Ihr Interesse stößt und wir Sie bald einmal wieder bei uns begrüßen können!

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. Susanne Hüttemeister
und das „Team Planetarium Bochum“
www.planetarium-bochum.de


Anmerkung zum Erbe-Konzert in Hagen

Datum: 31.07.2008
Von: Thomas Conze

Hallo Sylvia!

Es ist zwar kein Konzertbericht, aber ich möchte doch erwähnen, daß nicht nur Stefan Erbe, sondern als „special guest“ auch Erik Seifert gespielt hat.

Beide spielten abwechselnd jeweils zwei kleine Konzerte.
Am Ende gab es sogar noch als Zugabe ein gemeinsam gespieltes, improvisiertes Stück.
Nur das Wetter spielte leider nicht mit, sodaß die Konzerte im „üblichen“ kleinen Raum stattfinden mußten.
Die nächtliche Sternbeobachtung mußte bei den vielen Wolken natürlich ausfallen.
Alles in allem war es aber ein schöner Konzertabend.

Viele Grüße, bis bald.
Thomas Conze

Meta Culpa, lieber Erik! Ich wollte dich bestimmt nicht unterschlagen, sondern habe im Urlaub wohl doch etwas zu viel abgeschaltet!

Ein ausführlicher Konzertbericht zum Event in Hagen folgt im nächsten schalldruck, freut euch drauf!


André Alvarez ist gestorben

Datum: 09.07.2008

Guten Abend, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!
Gerade checkten wir mal wieder unsre Mails im Urlaub, da hab ich von Kris Miko erfahren, dass André Alvarez am Sonntag verstorben ist. Beerdigung ist am morgigen Donnerstag (10.07.) in Isselburg.
André war schon länger schwer krank. Trotzdem ist es ein großer Schock, wenn ein Mensch so früh von uns gehen muss.

Wir Elektronik-Fans werden Andrés Andenken in Ehren halten. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind jetzt bei seiner Familie.

Herzliches Beileid!
Sylvia Sommerfeld für den schallwende e. V.


Elektroland

Datum: 09.07.2008
Von: Bjørn Jeppesen

The new Elektroland show 72 is now available.

This time we are putting some spotlight on the new album of Ron Boots and also on his record label Groove Unlimited. Therefore we'll present music from Groove Unlimited exclusively on the show.
Ron Boots is of course the special guest.

http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Please enjoy.
Bjørn Jeppesen.


Artikel über Brian Eno

Datum: 09.07.2008
Von: Hans-Dieter Thole

Guten Tag liebe Schallwender!

Hier eine kleine Info zu Brian Eno, die ich bei schallwende noch nicht bewusst gesehen habe; im Zweifel habe ich sie überlesen.

http://www.heise.de/tr/Das-waere-frueher-nicht-moeglich-gewesen/artikel/110227

TR: Bestimmt die Gestaltung einer Kreatur auch über andere Dinge mit?

Bradshaw: Eine unserer ursprünglichen Visionen war, auch prozessorientierte Musik zu nutzen. Das haben wir mit der Hilfe des Musikers Brian Eno umgesetzt. Wenn man seine Kreatur im Editor also etwas aggressiver macht, wird auch die Musik ein bisschen bedrohlicher. Wenn man hingegen ein sozialeres Wesen schafft, werden die Melodien kesser und fröhlicher. Und all das passiert auch noch im Laufe des Spiels.

Mit freundlichem Gruß
Hans-Dieter Thole


Neuen Musiker entdeckt

Datum: 09.07.2008

Exposed machte mich auf einen neuen EMusiker aufmerksam: Manuel Mende aus Mülheim an der Ruhr:
http://www.myspace.com/dreamer79oceanmind

Ihr könnt ja schon mal „Probehören“ ...


schallwende schallwende-Jubiläum

Datum: 06.07.2008

Herzlichen Glueckwunsch zu unserem 10-jährigen!
Ja, ihr lieben Mit-schallwenderInnen, ihr habt richtig gelesen. Uns gibt es jetzt bereits seit 10 Jahren.

Was am 06.07.1998 mit 5 Unterschriften in Bochum-Wattenscheid beim Notar besiegelt wurde, hat heute immer noch Bestand! Und so soll es auch bleiben! Wenn ihr weiterhin so mitzieht wird es unseren gemeinsamen schallwende e. V. auch noch länger geben.

Übrigens, die 5 Unterschriften seinerzeit stammten von:

Dafür danke ich euch recht herzlich, auch im Namen meiner beiden Kollegen Klaus und Bertold.
Bertold Heinze hat ja im Februar Claudia Schallenbach nach fast 5 jähriger Tätigkeit als schallwende-Kassenwächterin abgelöst.

Außerdem gebührt ein ebensolches dickes Dankeschön auch unseren ständigen Helfern und tatkräftigen Unterstützern, als da zunächst wären:

Jürgen Bruhn, Thomas Conze, HaJo Liese, Claudia Schallenbach, Bernd Scholl („Moonbooter“), Thomas Schweres, Björn Vogelsang und Bernhard Wöstheinrich, und dann allen „Schreiberlingen“, ohne die es schon längst keinen schalldruck mehr gäbe, und auch all die fleißigen Helferlein, die unsre Grillpartys in der Gruga zu einem echten Highlight werden lassen, wie z. B. unser Chef-Grillmeister Gerd Krieg, um nur einen hervorzuheben.

Außerdem möchte ich mich noch für die super gute Zusammenarbeit bei verschiedenen Labeln bedanken, sowohl in D als auch NL!

Aber was wäre ein Verein für Elektronische Musik ohne Musiker?
Drum gebührt ihnen natürlich der meiste Dank!
Und das Tollste daran ist, inzwischen sind auch viele Musiker schallwender – inmitten einer 250 Mitglieder starken „Familie“, darauf können wir alle gemeinsam stolz sein!!!

Darum begehen wir unser 10 Jähriges ja auch – hoffentlich gemeinsam – am 16. August in der Essener Gruga beim Jubiläumsgrillfest – natürlich, wie immer, auf dem Grillplatz 4!
Und da dieses Grillfest etwas Besonderes ist, zünden dieses Mal 3 befreundete Musiker aus unserem Nachbarland das musikalische Feuerwerk:

Remy Stroomer, René van der Wouden und Ron Boots, also zum Jubiläum trägt schallwende „oranje boven! ...“

Darauf freue ich mich schon sehr!!!

Ich danke euch allen für eure Treue, viele sind ja schon schallwender der 1. Stunde ...
Ihr wisst ja, so ein Verein lebt von und mit seinen Mitgliedern!

Glück auf, auf die nächsten 10 Jahre ...

Herzliche Grüße vom Wörthersee, bleibt uns gewogen!
Tot Ziens, Servus, Pfüat's Euch, Ciao, Bye-bye und tüss ...

Eure
Sylvia


schallwende Neues schallwende-Konzert in trockenen Tüchern

Datum: 16.06.2008

Planetariumskonzert am 27. September 2008 um 20 Uhr

schallwende präsentiert:

Beyond the event horizon“ – „A musical exploration of deep space“

mit Ian Boddy & Bernhard Wöstheinrich

Planetarium Bochum, Castroper Str. 67, 44791 Bochum
(in die Navis bitte Lorenz-Rebbert-Allee eingeben!!!)

Ian Boddy, aus dem englischen Newcastle und Bernhard Wöstheinrich aus dem ostwestfälischen Gütersloh, haben schon seit einigen Jahren etliche gemeinsame CD-Veröffentlichungen herausgebracht.

Aber am 27. September treten sie das erste Mal gemeinsam auf.

Mit ihrer rhythmisch-sphärischen Elektronischen Musik entführen sie den Zuhörer auf eine Traumreise zwischen Raum und Zeit. Ihre experimentellen Klänge schlagen eine Brücke zwischen klassischer und avantgardistischer EM. Ian Boddy macht seit 1983 Elektronische Musik und kann auf über 100 internationale Live-Auftritte zurückblicken. (GB, D, NL, USA)

Bernhard Wöstheinrich macht seit 20 Jahren Musik, davon seit fast 12 Jahren in der Band Centrozoon. Auch er hat schon zahlreiche internationale Live-Performances vorzuweisen. (D, NL, A, USA und Litauen)

www.centrozoon.de
www.ianboddy.com

Tickethotline: Tel. 0234-51606-0 (Mo-Fr. 9-15 Uhr)
oder mail@planetarium-bochum.de


schallwende schallplatte X ist zusammengestellt

Datum: 16.06.2008

Grüßt euch, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Alba iacta sunt!

Die Jury hat ihre Ohren bis aufs Letzte ausgepowert und nun die Titel zur schallplatte 10, besser bekannt als „spX“, ausgewählt. Alle Musiker, die mit dabei sind, wurden heute von mir unterrichtet. Sie haben das Experiment „EM trifft Klassik“ ganz hervorragend gemeistert, so dass wir uns wieder auf eine schöne CD freuen können.
Ich danke schon jetzt allen Beteiligten. Ganz besonders auch denen, die es dieses Mal leider nicht geschafft haben. Eure Titel waren nicht schlecht, nur gab es welche, die der Jury noch besser gefallen haben. Aber bitte nicht mutlos werden, für nächstes Jahr gilt: Neues Jahr, neuer Versuch!

Jetzt beginnen die „Feinarbeiten“, die zu so einer CD-Produktion gehören. Da wir glücklicherweise alle super gut zusammenarbeiten, bin ich frohen Mutes, dass das Projekt „EM trifft Klassik“ auch wirklich zum 16. August fertig wird!

Das Jurorenteam zur „spX“ besteht übrigens aus folgenden Personen:

Jürgen Bruhn, Bertold Heinze, Peter Kukry, Jomi Pentz, Thomas Schweres, Klaus-Ulrich Sommerfeld, Sylvia Sommerfeld, Klaus-Dieter Unger, Björn Vogelsang und Bernhard Wöstheinrich.

Auch dieses Mal wusste keiner der Mit-Juroren, von wem die jeweils eingereichten Titel waren. Erst nach Abgabe ihrer Voten habe ich das „Mysterium“ aufgelöst. So war auch bei No. 10 gewährleistet, dass die Jury sich wirklich nur auf ihr musikalisches Gehör verlässt und nicht evtl. Sympathien zu den Musikern eine Rolle spielten. – Dafür verbürge ich mich mit meinem „guten Namen“ ...

Von hier noch einmal ein großes Lob an meine Mit-Juroren für ihr kompetentes Ohr und das prompte Auswählen! – Folks, you have done a very good job!


schallwende Änderung bei Gasometer-Konzerten

Datum: 16.06.2008

Harald Grosskopf musste leider seinen geplanten Auftritt im Gasometer absagen. Also findet die Premiere vom neuen Duo Grosskopf/Wöstheinrich nicht bei schallwende statt. Darauf müssen wir dann bis zum 20. September warten. doch auch dazu gleich mehr.

Harald hat eine Einladung zum „Trommeln“ bei der Japan-Tour von Ashra bekommen, die genau in dieser Zeit stattfindet. Da warten pro Abend so etwa 30 Tsd. Leute auf Ashra mit ihrem „Hell-Drummer“ Harald Grosskopf. Schön für sie, aber schlecht für uns. Trotzdem viel Spaß im Land der aufgehenden Sonne!

Doch schallwende wäre nicht schallwende, wenn wir nicht gleich für einen „Ersatz“ gesorgt hätten!

Das Trio Suriya hat ganz spontan auf meine Anfrage hin zugesagt, am 24.08. im Gasometer für uns zu spielen. Ein super-dickes Dankeschön dafür an Jürgen, Björn und Rainer! Sie werden uns mit vielen brandneuen Kompositionen verwöhnen.

Also noch einmal zum Abheften und „dick mit Rotstift eintragen“ :

EM in Blech
Gasometer Oberhausen
Sonntag, 24. August zwischen 12 und 17 Uhr

mit: Stefan Erbe gemeinsam mit Moonbooter, Suriya und Erik Seifert!

Die absolut sehenswerte Ausstellung des „Auge des Himmels“ ist dann vor und nach den Konzerten ebenfalls noch zu bewundern. Das Ganze kostet nur den üblichen Gasometereintritt von 6 bzw. 4 Euro.
Damit die Musiküsse aber auch etwas davon haben, stellen wir an unserem Stand wieder einen „Spendentopf“ auf!

Da dieses Event an einem Sonntag ist, kann man den Tag auch als Familienausflug nutzen! so gibt es kaum noch Argumente für ein Nicht-Kommen.


Änderung beim Electronic-Circus

Datum: 16.06.2008
Von: Frank Gerber

Location-Änderung fürs EM-Festival Electronic-Circus am 20.09. in Bielefeld!

Also:

Die wichtigste Änderung: Wir ziehen wegen großer Nachfrage und aus Platzgründen von der Wassermühle Bielefeld-Heepen um ins Movie Bielefeld, Am Hauptbahnhof. Dort wartet auf uns eine erstklassige PA- und Lichtanlage in sehr angenehmer und optisch schöner Atmosphäre. Ferner haben sich noch zusätzliche Verkaufsstände wie Cue-Records und Syngate-Records angekündigt.

Als zusätzliche Künstler werden auftreten:

Der Eintrittspreis wurde wegen der größeren Location auf € 19,00 angehoben.
Der Vorverkaufspreis bleibt jedoch bei € 15,00 bestehen.

Alle aktuellen News sind jederzeit auf unser Homepage www.electronic-circus.net einzusehen.

Herzliche Grüße
Frank Gerber und das Electronic-Circus-Team!


Konzerte mit Fanger und Schönwälder

Datum: 16.06.2008

Fanger & Schönwälder in Concert

Unter dem Motto „Liquid Senses“ spielen Fanger & Schönwälder am 08.08.08 um 21 Uhr im Stadtbad Steglitz (www.stadtbad-steglitz.de, Bergstr. 90, 12169 Berlin, U-Bahn Linie U9 + S-Bahn Linie S1 „Rathaus Steglitz“, Busse X83, 170, 186, 188, 282, 283, 284, 285, 380, M48, M82, M85, N9, N88) zu den unverwechselbaren Visuals von Tina Zimmermann (zuletzt bekannt geworden durch ihre Visuals zur Berliner Aufführung von Mozarts „Zauberflöte in der U-Bahn“) einen gepflegten Mix aus sphärischen Ambient-Klängen, kultiger Retro-Electronica und relaxtem Lounge-Flair. Eintritt 15,00 Euro, Vorverkaufspreis 12,00 Euro (bei Bestellung und Bezahlung bis zum 31. Juli 2008). Limitierte Sitzplätze. Einlass ab 20:08 Uhr. Wichtiger Hinweis: Die Karten für den Vorverkauf sind ausschließlich über info@manikin.de möglich.

Fanger & Schönwälder spielen auch auf dem diesjährigen E-Live Festival am 11. Oktober 2008 in Eindhoven/Niederlande. Weitere Informationen gibt es unter e-live.groove.nl.

Am letzten Wochenende war ich zusammen mit Detlef im Studio bei Gerd (Rainbow Serpent) in Oldenburg und wir haben die Master für die zweite „Live @ Repelen“ CD begonnen. Es wird eine Doppel-CD mit vielen überraschenden Aufnahmen unserer Konzertaufnahmen aus Repelen 2006, 2007 und 2008 werden. Veröffentlichungsdatum ist der 11. Oktober 2008.

Kind regards/Beste Grüße
Manikin-Mario

www.manikin.de


Berichtigung zur Trennung von Realtime

Datum: 16.06.2008
Von: Thomas Bock (Realtime)

Hallo EM Freunde!

Berichtigung:

nach einer klärenden Aussprache zwischen Thomas und Norbert wurde folgendes beschlossen: das Duo Realtime wird weiterhin in alter Weise bestehen, nämlich aus Norbert Hensellek und Thomas Bock. Norbert bringt wichtige Software-Kenntnisse mit in das Projekt ein, somit können wir in Zukunft auch unter verstärkter Einbeziehung des PC an unseren Produktionen feilen, was der Klangqualität zugute kommen wird.

Wir arbeiten zur Zeit übrigens an neuen Tracks und hoffen in ca. 6 Monaten ein neues Album präsentieren zu können!

liebe Grüße
aus Köln und Königswinter

Realtime (Thomas Bock, Norbert Hensellek)


schallwende Reaktionen auf Frühsommernachts-Party im Solendo

Datum: 08.06.2008

Einen wunderschönen Sonntag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Eine „Erholungswoche“ von schallwende liegt hinter mir. Diese kleine Pause musste ich mir einfach mal gönnen, nach den aufregenden und sehr arbeitsintensiven April- und Mai-Tagen für den Verein.

Der krönende Abschluss dieser sehr arbeitsintensiven Zeit für mich war dann am 31. Mai die schallwende FrühSommerNachtsParty im Solendo in Dortmund. Leute, da war vielleicht was los ...
Ron Boots & Friends, sowie Suriya konnten mehr 300 Leuten ihre Musik präsentieren. Da ging's richtig ab! Bei Rons kraftvollen Beats rockten einige Besucher völlig losgelöst auf der Tanzfläche. Unsre niederländischen Freunde gaben aber auch so richtig Gas ...

Suriya, unsre avantgardistischen Meister der eher leiseren Töne, sorgten dann bis kurz vor Mitternacht eher für das Absinken des Pulses – so wie es vorm Hinübergleiten in die Nacht auch sein sollte.

Fazit: Diese SommerNachtsParty am größten Strand des Ruhrgebiets war ein voller Erfolg! Trotzdem haben wir festgestellt, dass unsere Musik bei dem Publikum nicht so gut an kam. Unsre tolle Elektronische Musik ist viel zu wertvoll für ein solches Publikum mit einem derart anderen Musikgeschmack. Ergo: Abendveranstaltungen mit EM eignen sich doch nicht ganz so gut fürs „normale“ Solendo-Publikum, dafür unser EM-Breakfast um so mehr. Zu diesem ChillOut-Frühstück, das im Solendo einmal pro Monat veranstaltet wird, kommen halt ganz andere Leute.
Apropos Leute: Auch bei dieser Veranstaltungen glänzte die Mehrheit der schallwenderInnen mal wieder durch Abwesenheit. Schade eigentlich, ihr habt was verpasst!

Fotos zur Party im Solendo gibt es natürlich wieder unter: www.solendo.de.

Erste Reaktionen auf die tolle FrühSommerNachtsParty folgen sofort:


Von: Ralf Süther

Hallo Ihr SchallwenderInnen!

Ich wollte mich gestern Abend schon hinsetzen und ein paar Zeilen schreiben, aber meistens kommt es anders als man denkt.
Das war mein erster Besuch im Solendo. Ein toller Laden und dazu noch 2 Sahneauftritte. Ron&Friends machten den Anfang. Zu Beginn hatten sie es etwas schwerer, da nicht nur ehrfürchtig dasitzende EM-Fans der Musik lauschten. Die Unterhaltungslautstärke der nicht-EM'er blieb auf gewohnt hohem Niveau. Mit den später folgenden rockigeren Stücken schlugen sie dann doch mehr Anwesende in ihren Bann, die dann auch kurzfristig auf dem Tanzsand zufinden waren.
So gegen Mitte des Konzerts mussten die Jungs dann auch noch gegen „Donar“ und Wasser anspielen. Da hatten es Suriya doch einiges leichter mit ihren ruhigen und jazzigen Stücken und ohne Einmischung von „Oben“.
Für mich war es ein sehr schöner Abend und man kann nur sagen: Öfter! – Vielleicht auch wieder unser EM-Frühstück? Dann bin ich auf jeden Fall dabei.

Immer einen guten Ton im Ohr
Ralf Süther


Von: Stefan Schulz

Hallo Sylvia und Klaus,

zunächst einmal vielen Dank für den schönen Abend im Solendo. Ron und Freunde haben mich ein weiteres Mal begeistert, legt einen Besuch auf der Gruga nahe. Smiley Leider musste ich früher gehen als geplant, meiner Frau war unwohl und musste nach Hause gefahren werden. [...]

Liebe Grüße
Stefan Schulz


EM-Konzert in der Extraschicht

Datum: 08.06.2008
Von: Detlef Keller

Wieder ein EM-Konzert im Rahmen der „Extraschicht – Nacht der Industriekultur
am Samstag, 21.06. ab 18 Uhr

Bas Broekhuis und Detlef Keller live
ab 22 Uhr
Salvator Kirche, Duisburg
Ev. Kirchengemeinde Alt-Duisburg; Am Burgacker 14-16; 47051 Duisburg; Tel.: 0203-2951-0
www.salvatorkirche.de

Liebe Sylvia,
Bas und ich machen am 21.6. nen bissl Musik in der Duisburger Salvator Kirche. Es ist die Nacht der Industriekultur ... und im Zuge dessen gibt es dort eine „Führung mit einer Geschichte“ – durch eine Arbeitskollegin von mir.

Bas und ich begleiten sie mit Klängen, Musik und Licht.

Beginn ca. 22:00, Dauer ca. 70 Minuten, Eintritt frei.
Anschließend gibt es noch ein Orgelkonzert (nicht von uns ...)

Liebe Grüße vom Det


Diskussionsbeiträge zum Konzert mit Schiller

Datum: 08.06.2008


Von: Uwe Bludau

Hallo liebe Mitschallwender!!

ich habe Schiller jetzt auch das 3. mal live angesehen und muss sagen, dass jedes Konzert ein absolutes Highlight war. Dafür, dass ich beim ersten Konzert eher aus Verlegenheit hingegangen bin, da aus meiner damaligen Sicht nichts besseres lief, bin ich seit diesem Schiller-Live-Konzert ein absoluter Fan geworden. Die Studio-CDs sind okay, aber live geht hier die Post ab. Die Lightshow, die Lautstärke, der Sound und die dazu gehörige Live-Zwechfellmassage, einfach toll!! Live-Konzerte müssen laut sein, das ist ja das Tolle daran. Zu Hause höre ich auch wesentlich leiser (meistens!!).

Ich kann nur jedem empfehlen: unbedingt hingehen!! und wer die Lautstärke nicht vertragen kann, nehmt euch einen Gehörschutz mit. Dieser wird auch oft auf Konzerten angeboten (Schiller-Konzert in Hannover für 1 €). Dass der Kollege von Deylen nicht viel redet, ist mir eigentlich schnuppe ... liegt halt nicht jedem. Da haben andere (Kraftwerk, TD) ebenso ihre Probleme mit.

... Gruß aus Salzgitter
Uwe Bludau


Von: Detlef Keller

... auch ich war bei Schiller in Dortmund!

Okay, es war anders als beim letzten Konzert ... es war aber auch ein anderes Konzert ... und wenn immer alles das gleiche ist, dann brauche ich ja nur einmal hingehen.
So wie es war habe ich es genossen!!!! Und nicht nur ich ...

Jau, es war laut ... und ich/wir wünschte/n, ich könnte/n mal sooo „Gas geben“!!!!
Und gerade die Drums sind es, die mich so faszinieren ... dieser Druck ... ohne zu treiben ... perfekt.
Selbst Raughi Ebert war sehr angetan und begeistert vom Sound und von den Visuals ...

Aber: Sound, Stücke, Visuals, Stimmung, Lautstärke ... alles reine Geschmack- und Empfindungssache!
Und es werden nie alle gleich zufrieden sein – bei soviel Zuhörern und -schauern ...

... und die Türen waren immer geöffnet ... Smiley

Ein lieber Gruß an Alle vom
D e t
www.detlef-keller.de


Neues Projekt von Gereon Hillebrand

Datum: 08.06.2008
Von: Gereon Hillebrand

Liebe schallwender!
Ich hab mir ein neues Musikprojekt erdacht und es „Synthie und Opa“ getauft.
Hierbei möchte ich „Kinderlieder für Erwachsene“ machen. Sprich, es soll Musik mit Texten sein, die auch für Eltern ganz lustig ist.
Mein erstes Stück „Eisbär“ habe ich soeben bei mp3.de eingestellt. Es beinhaltet eine kleine Anspielung auf den NDW-Klassiker, hat eine umweltpolitische Aussage, ist politisch etwas unkorrekt, ist lustig gemeint – und hat einen gewissen sommerlichen Flair. Wer mag, kann die 128kbit-Version kostenlos downloaden. Ich wünsche allen, die Interesse haben, viel Spaß mit dem Liedchen!

Unter diesem Link:
http://mp3.de/musik/genre/band/120900/381965/3
... solltet ihr direkt dort landen. Falls das nicht klappt, dann einfach unter „Synthie und Opa“ oder „Eisbär“ nachschauen.

Ganz viele Grüße,
Geri Smiley
(Gereon Hillebrand)


Musik von Stephen Parsick

Datum: 08.06.2008
Von: Stephen Parsick

Hallo allerseits,

da auch alte Männer wie ich nicht umhin kommen, mit der Zeit zu gehen, gibt es seit neuestem einige meiner (Dark) Ambient Music Exkursionen auch als Download über das Netlabel Extended Moment:
http://www.musiczeit.com/directory.php?artist=296&title=Stephen+Parsick

Natürlich alles legal, kostenpflichtig, und mit reichlich Hörproben garniert. Hier ein paar kleine Infos:

gronland – music for glaciers
Meine erste limitierte CDR aus dem Jahre 2006 in remastered, d. h. einige kleinere Ungereimtheiten sind – soweit möglich – entfernt worden. Der Titel ist Programm. Die Musik wurde live eingespielt, ohne nachträgliche Overdubs.

tektonik – music for earthquakes
Zeitgleich mit „gronland“ erschienen, ist „tektonik“ quasi der Zwilling. Mit den Aufnahmen habe ich bereits 2004 begonnen, aber erst im Zuge der „gronland“-Sessions beenden können. Meine „dronigste“ und tieffrequenteste Produktion bis dato, wie „gronland“ wurde sie live in einem Rutsch eingespielt.

planetary music
Die derzeit aktuellste Produktion, eingespielt live im Osnabrücker Planetarium am 29.03.2008. Das Konzert lief unter dem Motto „Planetary Unfolding“, um dem legendären Serge-Album von Michael Stearns Tribut zu zollen, und ich glaube, dieses Konzert war – der Örtlichkeit entsprechend – das bis dato „kosmischste“ (manche würden das erste „s“ auch sicherlich streichen). Deep Space Music.

rhizophora
Material aus einem Livekonzert, welches im Rahmen der „geräuschwelten #29“ im Jahre 2006 im CUBA in Münster aufgenommen und nachträglich im Studio aus Fragmenten montiert und produziert wurde. Erstmals kam auch meine Lapsteel Guitar mit E-Bow zum Einsatz.

cold storage
„cold storage“ beinhaltet die Generalprobe für das Konzert, welches ich am 10.11.2007 im Oberhausener Gasometer gegeben habe (der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch). Das Konzert selbst habe ich seinerzeit in einer Auflage von 25 CDRs für all diejenigen veröffentlicht, die entweder ein Souvenir der Veranstaltung haben wollten oder die aus irgendeinem Grund nicht anwesend sein konnten. Wer „cryotainer“ bereits in seinem Besitz hat, kann ja über die Unterschiede berichten .

In absehbarer Zeit wird noch mehr Material folgen, sowohl solo als auch Reissues der lange vergriffenen ersten CDs von ['ramp], die ich – ähnlich wie bei meiner eigenen Produktion „Traces of the Past Redux“ – um einigen musikalischen Ballast erleichtert und klanglich von Grund auf restauriert habe. Ab und zu mal einen Blick auf Extended Moment zu werfen kann also nicht schaden.

Danke fürs Lesen,
Stephen


Musiktipps im Netz

Datum: 08.06.2008
Von: Peter Sauter

Liebe EM-Freunde,
hier mal ein neuer Tipp im Stil von Wolfsheim:
http://www.myspace.com/bernsteinzimmer

... und hier was zum Reinhören was ich gerade bei Myspace gefunden habe:
http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=159928602

Liebe Grüße aus München
Peter Sauter


Norbert Hensellek verläßt Realtime

Datum: 08.06.2008
Von: Thomas Bock (Realtime)

Liebe EM Freunde,

hiermit gebe ich offiziell bekannt, dass das Projekt „Realtime“ ab sofort von mir alleine (Thomas Bock) weiter geführt wird, da Norbert Hensellek sich überraschend einem anderen Projekt angeschlossen hat. Musikalisch wird das keine weiteren Einflüsse auf das Projekt Realtime haben, da Norbert kompositorisch bis auf den Titel „Chandra“ von der „Journey Into Space“ (er wurde von uns beiden produziert) keinen weiteren Beitrag zu den anderen Produktionen von Realtime geleistet hat.
Ich bitte das zur Kenntnis zu nehmen.

Beste Grüße
Thomas Bock (Realtime)


schallwende Frühsommernachts-Party im Solendo

Datum: 28.05.2008

Guten Tag, ihr lieben MitschallwenderInnen!

die schallwende FrühsommerNachtsparty beginnt im Solendo in Dortmund jetzt bereits ab 21 Uhr. Aber ich empfehle euch, ruhig schon eher zu kommen. Das Solendo an sich ist schon immer eine Reise wert – und mit der Live-EM ist es einfach super, super gut dort!

Das ganze Vergnügen kostet übrigens nur 6 Euro und davon sind noch 2,50 € Verzehr! Ihr bekommt also sozusagen für 3,50 € 2 Super-Konzerte – wo gibt es das sonst noch?

Ron Boots und Harold van der Heijden werden dieses Mal noch von Henri Peters an der Gitarre unterstützt. Darauf bin ich schon sehr gespannt! Das Trio aus NL beginnt den EMusikalischen Reigen und das Quartett Suriya mit Jürgen, Björn, Jin und Rainer beschießt dann den sicherlich tollen Abend. Falls ihr euch schon mal das Solendo anschauen möchtet, bitte sehr: www.solendo.de

Wir, schallwende, die Solendo-Crew und natürlich alle 7 Musiküsse würden uns natürlich riesig freuen, möglichst viele von euch Samstag (31.5.) am Dortmunder Hafen begrüßen zu können.


Reaktion auf Kritik am Schiller-Konzert

Datum: 28.05.2008
Von: Bernd Hoffmann

Lieber Bernd Glanemann, (und alle anderen Schiller-Kenner – ob Liebhaber oder ... anderes)

da liegen wir beide mit den Namen so dicht beieinander (ich heiße „Hoff-“ statt „Glane-“, sonst ist alles, auch der Vorname gleich) – und doch gehen unsere Meinungen über „Schillers Sehnsucht“ ziemlich weit auseinander.

Zuerst mal vorab: ich habe Schiller jetzt (in Hannover) zum 3. Mal (also die 3. Tour) gesehen – und es war das schlechteste der drei Konzerte. Aber halt: es hat mir trotzdem gefallen! Meine wesentlichen Kritikpunkte sind aber:

Fazit: ich kann nur allen Leuten empfehlen, sich auch mal Schiller Live anzusehen, weil seine Musik dann einen ganz anderen Sound hat – und der ist mitnichten schlechter als die CDs!

Wer sehen möchte, wie gut das Konzert war – hier sind meine Fotos:
http://magnus.myphotoalbum.com/view_album.php?set_albumName=album04
dann einzeln anklicken oder auf „slideshow“ klicken. Viel Spass! Auch andere Live-Konzerte (alte und neue) werde ich zukünftig hier:
http://magnus.myphotoalbum.com/index.php
dokumentieren – ich würde mich freuen, wenn ich mal eine Reaktion erhalte.

Mütze aus der Provinz

Habt ihr auch Schiller 2008 besucht? Dann schreibt doch mal eure Meinung! – Danke!
Ich war dieses Jahr leider nicht dabei – mit Gips Krücken kommt das nämlich nicht so gut ...


Nattefrost Blog

Datum: 28.05.2008
Von: Bjørn Jeppesen

Hello everybody.

I just want to let you all know that I have set up a blog – for Nattefrost and I'll also talk about Carboneids, Elektroland and other activities related to my music.

I will try to update the blog as often as possible. Some fans have asked some interesting questions recently and I will try to answer them as good as I can. Also I have a lot of other ideas so please check the blog regularly!

So far there are also 2 polls. It would make me happy if you give your honest votes please.

Last but not least there might also be some nice suprises being announced on the blog in the near future. You are all more than welcome to add your comments.

If you have any questions on the posts I will do, please ask them as a comment and I will try to reply as soon as possible.

You will find a link to the blog from the official site at www.nattefrost.dk but you can also access it directly at www.nattefrostmusic.blogspot.com.

I hope you'll all enjoy the blog and I am looking foward to see you all there.

Greetings,
Bjørn Jeppesen.


schallwende Frühsommernachts-Party im Solendo

Datum: 25.05.2008

Hiermit lade ich euch alle zu unserer Frühsommernachts-Party ins Solendo nach Dortmund ein!

Am Samstag, den 31. Mai, so gegen 21:30 Uhr werden Ron Boots mit Harold van der Heijden und Suriya (als Quartett!) uns musikalisch von einer lauen Samstagnacht in einen frühen Sonntag begleiten.

Nach ihrem viel umjubelten Auftritt beim letzten EM-Breakfast, hat Solendo-Betreiber Oliver Buschmann keine Sekunde gezögert und die 6 Musiker sofort für diese Party engagiert, so begeistert war er von ihnen und Sowohl Suriya als auch Ron und Harold werden mit einem ganz neuen Programm aufwarten.

Diese außergewöhnliche EM-Party an NRWs größtem Indoor-Strand sollte sich keiner entgehen lassen.

Das Programm startet schon um 15:30 Uhr und bietet bestimmt für Jeden etwas.
Sozusagen als krönender Tagesabschluss kommen dann Harold, Ron, Björn, Jin, Jürgen und Rainer auf die Bühne.
Näheres zu dieser Veranstaltung gibt es auch auf: www.solendo.de.

Internationale Woche der Nordstadt Dortmund
(25.05. – 31.05.) Jeden Tag Bootsfahrten, Live Bands und versch. internationale Vorstellungen
Eintritt frei

Hier aber schon mal das Tagesprogramm des Solendo vom 31. Mai:


Video mit Musik von Element 4

Datum: 25.05.2008
Von: Uwe Saher (Element 4 / Brainwork)

Liebe Musikfreunde,

es gibt ein neues youtube-video von meinem Projekt Element 4:
http://www.youtube.com/watch?v=A71skyx9KvU

Ich würde gerne auch mal ein Brainwork Video für youtube machen, aber Element 4 bietet sich durch meine Groovebox (MC-505) eher an.

Es gibt allerdings von einem User bei youtube ein etwas abgedrehtes Video zu meinem Brainwork Track „Thrillzone“, das sogar in stereo ist:
http://www.youtube.com/watch?v=32pqTh0V9wY

Viel Spaß beim Schauen und Hören,
elektronische Grüße
Uwe Saher


Neue Elektroland Special Sendungen

Datum: 25.05.2008
Von: Bjørn Jeppesen

Dear Elektroland listener.

We have just started making the „Elektroland Special“ show on a regular basis meaning that you will have one of those shows every month and each „Special“ show will last for half an hour. This is to put some extra spotlight on a certain artist or a label. Each of the shows will include an interview with the particular artist. We hope you'll enjoy the new feature. This time Kent Eskildsen from Timescape / Navigator is on the phone to talk about the recent released album „Travelling light“ by Timescape.

Furthermore the new Elektroland show 69 is available. This time we are presenting music from Craig Padilla, Mythos, Ralf Wadephul and Nattefrost and 2 more excerpts from the very nice compilation CD called „Dreams of my space“ which was released by Spheric Music on the 1st May. Elektroland will put some spotlight on the CD on the next 3 shows. MC-Honert is the special guest since he is also included on „Dreams of my space“.

http://www.nattefrost.dk/elektroland/

Please enjoy.
Bjørn Jeppesen.


Kurzbericht vom Schiller-Konzert

Datum: 25.05.2008
Von: Bernd Glanemann

Hier meine Kurz-Kritik an dem Schiller-Konzert am 19.5.08 in der Halle Münsterland, Münster:

Vielleicht waren ja auch noch andere in anderen Städten in dem Schiller-Konzert und würde gerne wissen, wie die anderen Leute das empfunden haben. Ich kann mir nicht denken, dass in MS die Lautstärke anders geregelt wurde als in anderen Hallen.

Ich kann nur jedem abraten ins Schiller Konzert zu gehen. Die Musik war sehr schön und die Lichtshow super. Nur die Lautstärke, besonders des Schlagzeugers, war schmerzhaft. Die Haare, der Brustkorb oder auch das Hemd vibrierten zeitweise. Also, ich muss mir so schöne Musik nicht um die Ohren hauen lassen. Auch wenn ich empfindliche Ohren habe, was ich bisher aber nicht gewusst habe. Wartet lieber auf die geplante Schiller-Sehnsucht DVD, wo ich mich auch schon drauf freue. Die DVD wird wohl keine 40 Euro kosten ...

Bernd Glanemann, Ahlen


schallwende Bericht vom Planetariumskonzert mit Robert Wittek

Datum: 21.05.2008

Hallöchen, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nach einem wundervollen Konzert von Robert Wittek und Helmut Scheiber am Samstag hier im Bochumer Planetarium und der ganzen Arbeit rund um den schalldruck 35, komme ich erst jetzt wieder dazu, mich bei euch zu melden. Zunächst einmal ein ganz dickes Dankeschön an Robert, Helmut und Klaus-Dieter Unger, die das Konzerthighlight am Wochenende erst möglich gemacht haben.

Robert hat nicht zu viel versprochen: Er hat ganz und gar neue Musik extra für dieses Konzert komponiert, dazu wieder mal Klaus-Dieters tolle Projektionen an der Sternenkuppel. Die Wiener Sternenklänge waren ein wahrliches Fest für Aug und Ohr! Nur schade, dass sich so viele schallwender diesem Hochgenuss verwehrt haben.
Aber zum Glück waren andere Interessierte da, die die Akteure mit Lob nur so überschüttet haben – zu Recht!!!
Uns hat dieser Samstag zudem noch vier neue Mitglieder gebracht, die wir nun aufs Herzlichste hier bei schallwende begrüßen!
Es ist schön, dass solche Konzerte oder auch z. B. die Promo-Aktion via CenterTV zur Mitgliederwerbung beitragen.


Nachtrag zum Bericht in CenterTV

Datum: 21.05.2008

Apropos CenterTV: Vielen Dank für eure vielen Positiven Reaktionen. Man kann die Sendung immer noch sehen. Wann, dazu schaut bitte mal auf: www.center.tv Ruhrgebiet und im Programmplan heißt es:

„Bratwurst-Salon: Heimat Klassiker aus Bochum, Engelbert-Brunnen 1“

... dort kommt der Beitrag über unseren schallwende e. V. dann nach den Puppenspielerinnen, also etwa ¾ Stunde später als im Programmplan angegeben.

www.center.tv


Neues im Web

Datum: 21.05.2008

Das CD-Label Prudence ist jetzt auch bei MySpace:
http://www.myspace.com/prudencerecords

Es gibt einen ganz interessanten Artikel über den Ambient Circle bei:
www.amazona.de unter „People“.

Die Ausgabe #12 des „Dreamscape Radio“ steht bereit:
dreamscape.groove.nl


Interview mit Nattefrost

Datum: 21.05.2008
Von: Bjørn Jeppesen

Dear Nattefrost fans!

Bert Strolenberg from the Dutch internet zine „Sonic Immersion“ just did an interesting interview with Bjørn Jeppesen.
Bjørn is talking about his musical career, the new album but also some of the old releases and future projects.

http://www.sonicimmersion.org/interview.php?letter=N&interview=90644

Enjoy the reading.
The Nattefrost Team


CDs von Bernd Scholl als Download

Datum: 21.05.2008
Von: Bernd Scholl

Hallo,
ab Freitag, dem 16. Mai 2008 ist meine Produktion „Road to the Stars“, die ich am 18. April 2008 im Planetarium Recklinghausen live vorgestellt hatte, überall als Download erhältlich!

Weiterhin als Download steht mein erstes Album „Tales of Fantasy“ (1982) im Netz bereit.
Übrigens mit dem Original (blauen Glassplitter) Cover !

Gruß Bernd Scholl


CDs von Deep Imagination als Download

Datum: 21.05.2008
Von: Thorsten Sudler-Mainz (Deep Imagination)

Weltweite Digital-Veröffentlichung der Alben „Gemstones“ und „Scapes“ auf iTunes durch BSC Music/Prudence am 20. Juni 2008

Die beiden bisherigen Alben von Deep Imagination werden nun auch „digital“ veröffentlicht. Am 20. Juni 2008 erscheinen Gemstones (2008) und Scapes (2005) zum legalen Download auf iTunes, Musicload und in über 120 weiteren Online-Shops weltweit. Die digitale Veröffentlichung der beiden Alben, die als CD bei Syngate Records erschienen sind, erfolgt über das rennomierte deutsche Label BSC Music/Prudence.

Gemstones Soundexample „Gemstones Part 3 – Continuance“:
http://www.art-of-infinity.com/Gemstones_Part_3_-_Continuance.mp3

Scapes Soundexample „Medley Scapes“:
http://www.art-of-infinity.com/start/Medley_Scapes.mp3

Details und Infos auf der Deep Imagination Website:
http://www.art-of-infinity.com/Deep_Imagination/deep_imagination.html


Neues von MellowJet Records

Datum: 21.05.2008
Von: Bernd Scholl (Moonbooter)

Hallo zusammen,
der neue MellowJet-Newsletter #3 ist seit dem 20. Mai 08 unter folgendem Link erhältlich:

http://www.mellowjet.de/Newsletter/MellowJet-Newsletter03-DE.pdf

Auf 8 Seiten gibt's alle News vom frischen EM-Label in kompakter Form zum nachlesen.
Ich wünsche Euch viel Spaß dabei ... Und nicht vergessen:
Hörbeispiele zu allen Tracks findest Du auf www.mellowjet.de.

Beste Grüße
Bernd „moonbooter“ Scholl


schallwende Ergänzung zu Gasometer-Konzerten

Datum: 17.05.2008

Gute Nachrichten! Bernd Scholl wird zum Gasometerauftritt am Sonntag, den 24. August, hinzustossen und Stefan Erbes Auftritt unterstützen.
Somit: Stefan Erbe supported by Moonbooter
Stefan und Bernd werden also im Gasometer Oberhausen den ersten Teil des ausgefallenen „Ambient Experience“-Konzertes nachholen.

Den zweiten Teil gibt es dann in Bielefeld. Dort heißt es dann Moonbooter supported by Stefan Erbe.

Es werden bei beiden Konzerten ca. 30 Minuten gemeinsam gespielt.

Na wenn das nicht mal noch ein Highlight wird!


Neue Download-CD von Stefan Erbe

Datum: 17.05.2008

Verehrte Electronic-Community,

zum 14. mal dreht sich nun ein neuer erbe-silberling.
nach dem gerade frisch gepressten „speed of life“ kaufalbum, legen wir noch eine weitere cd, fix nach.
und das beste: dieses album ist für die geweihte erbe-kundschaft wieder einmal kostenlos.

club genetica“ ist mittlerweile das dritte „for free“- album. (10 tracks, 55:15 laufzeit)

auf www.erbemusic.com gibt es den kompletten longplayer zu saugen. ohne registrierung, ohne verpflichtungen und einfach so.
also ein schneller und unkomplizierter „one night download“. also keine fragen – laden.

wer zusätzliches interesse bekunden mag, den erbe (warum auch immer) zu kontaktieren – einfach mailen!
(promo-hardware-copy gern auf anfrage)

und wen das alles hier nicht interessiert – sorry – der klicke bitte auf „delete“.

gegrüsst und bedankt
stefan erbe

also: http://www.myspace.com/stefanerbe


Mythos Fan-Aktion

Datum: 17.05.2008

Erhaltet einen brandneuen, noch unveröffentlichten Mythos-Song per Email oder ein Album Eurer Wahl. Einzelheiten erfahrt Ihr über www.mythos-music-berlin.de.


Webseite von Bernd Kistenmacher

Datum: 17.05.2008

Ein alter Bekannter ist wieder da!
Herzlich Willkommen zurück, lieber Bernd!

www.bernd-kistenmacher.blogspot.com


schallwende Planetariumskonzert mit Robert Wittek

Datum: 16.05.2008

schallwende präsentiert: Wiener Sternenklänge
am 17. Mai hier im Zeiss Planetarium Bochum.

Elektronische Musik unterm Sternenhimmel – eine perfekte Symbiose!
Gemeinsam mit dem Team vom Planetarium wird ein einzigartiges Programm zusammengestellt. Das PlaBo-Team liefert die extraordinäre, perfekte Visualisierung, wir die Musik dazu. Das Ganze wird ein Augen- und Ohrenschmaus, ein wahrliches Fest für die Sinne!

Robert Wittek, der bekannte Elektronik-Musiker aus Österreich kommt wieder mal nach Deutschland. Nach über zwanzig Jahren EM-Karriere und zehn CD-Veröffentlichungen, hat der Wiener nun – gemeinsam mit seinem langjährigen Weggefährten Helmut Scheiber, einem erfahrenen Linzer Keyboarder – Musik kreiert, die keinerlei Berührungsängste mit den verschiedensten Stilrichtungen der elektronischen Kunst kennt. Er schafft eine gelungene Symbiose zwischen elektronischer und avantgardistischer Musik. Robert Wittek schlägt mit seiner Musik eine Brücke zwischen den Traditionalisten und der jungen, dynamischen Musikgemeinde. Wir freuen uns schon auf einen außergewöhnlichen Abend.

Eintritt 15 €, ermäßigt 12 €
Tickets: Tel. 0234-51606-13 (Mo-Fr. 9-15 Uhr)
oder: mail@planetarium-bochum.de

Weitere Infos unter: www.planetarium-bochum.de

Siehe auch die schallwende Terminseite.


schallwende schallwende im centerTV Ruhr

Datum: 16.05.2008

Der junge TV-Sender center.TV hat uns die Möglichkeit gegeben, unseren Verein im Fernsehen vorzustellen!
Am Donnerstag, 15. Mai war ich mit Klaus im rollenden Fernsehstudio im Bochumer Bermuda-Dreieck.
Zu sehen ist das Ganze im Internet – center.tv – dort dann auf „Ruhr“ klicken – dann kommt der Livestream.
Alternativ auch im Kabel-TV des Ruhrgebiets – sucht mal nach dem Sendeplatz.

Termine:
Freitag ca. 21:45 Uhr
Samstag ca. 01:45 Uhr, 05:45 Uhr, 09:45 Uhr, 13:45 Uhr
Sonntag ca. 05:45 Uhr, 21:45 Uhr

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende schallplatte X

Datum: 04.05.2008

Guten Morgen, ihr Lieben!
Aufgrund mehrerer Anfragen gestern in Wuppertal und der Information, dass noch einige Musiküsse an ihren Beiträgen „basteln“, haben wir uns kurzerhand entschlossen, die Deadline für die „spX“ noch einmal zu verlängern.

Neuer Einsendeschluss ist der 21. Mai – also noch einmal 14 Tage – länger geht's aber nimmer, ansonsten klappt es nicht mehr mit der Produktion bis zum Grillfest. (16. August), denn ab Ende Juni bis zum 10. August liegen die NRW-Sommerferien – da sind viele u. a. auch wir in Urlaub.
Vorher muss nicht nur die Jury ihr Urteil gefällt haben und das geht ja auch nicht in „Null, Komma, Nix“, sondern auch Cover und Mastering müssen bis dahin fertig sein. Spätestens Ende Juli geht das gute Stück dann zum Presswerk – so ist zumindest die Planung.

Also, ihr Kompositionswilligen, nutzt eure letzte Chance auf die „schallplatte X“ zu kommen!

Euer Opus dann bitte als mp3-file an: traumklang@arcor.de – danke! Wir freuen uns schon drauf. Wir haben übrigens schon einige sehr schöne Titel bekommen. – Herzlichen Dank dafür.

Apropos Grillfest am 16. August:
Zu unserer Jubiläumsparty zum 10-jährigen von schallwende bahnt sich eine Sensation an:
Wir werden ausschließlich mit Musik von unseren holländischen Freunden verwöhnt.
Nun sind's also schon Drei: Ron Boots, Remy und jetzt auch noch René van der Wouden, den ich gestern noch dafür gewinnen konnte.
So viel EM aus NL gab es ja bei uns noch nie – klasse, ich freu mich drauf!

Nicht vergessen!
Am Samstag, den 17. Mai „Wiener Sternenklänge“ mit Robert Wittek im Planetarium Bochum um 20 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr)
Tickets: www.planetarium-bochum.de
Infos: Terminseite und www.synthesizer.at

So, nun wünsch ich euch einen sonnigen Start in die neue Woche!
Herzliche Grüße
eure
Sylvia


Interview mit Redundant Rocker

Datum: 04.05.2008

Interview mit Bernhard Wöstheinrich a. k. a. The Redundant Rocker auf Lokalvision.de

Das Interview mit Bernhard und das (Zeichentrick-) Video zu dem Stück „We're not afraid“ könnt Ihr euch hier ansehen:

http://www.lokalvision.de/gt/ansicht/detail/lvarticle/440/7a4624c89e.html


schallwende Neuer schallwende Podcast verfügbar

Datum: 28.04.2008
Von: Uwe Brameier

Der schallwende Podcast #06 ist online.

Wir haben ein wenig an der Klangqualität gearbeitet und die Bandbreite auf 128 kbps erhöht. Es klingt ja doch irgendwie besser ...Smiley

Den Link hierzu findet Ihr wie immer unter schallwende.podspot.de.

Viel Vergnügen beim Zuhören wünscht
Euer schallwende e. V., Brammi

Leider ist Brammi ein Versprecher unterlaufen:
Deadline für eure Beiträge zur „schallplatte X“ ist bereits am 1. Mai und nicht erst Ende Mai.
Aber wir wollen ja mal nicht so sein: Weil wir ja am Samstag mit dem „2. Ambient Experience“ in Wuppertal noch ein großes Event haben und der ein oder andere uns seinen Titel doch lieber persönlich in die Hand drücken möchte, nehmen wir noch bis einschließlich Sonntagabend (4.5.) eure Bewerbertitel an – dann ist aber endgültig Schluss!

Auf jeden Fall mal wieder ein ganz dickes Dankeschön an Brammi für seine Arbeit rund um den Podcast!


Konzert von Bernd Scholl als Download erhältlich

Datum: 28.04.2008

Das am Freitag, 18. April erstmals „live“ im Planetarium Recklinghausen aufgeführte neue Bernd Scholl Werk „Road to the Stars“ steht ab Freitag, 16. Mai 2008, in über 100 Downloadportalen zum Herunterladen bereit!

Es handelt sich hierbei um die acht Titel umfassende Studioproduktion. Es ist somit das erste Album, das bei Prudence/BSC Music als reines digitales Album veröffentlicht wird.


Tibet – Ein offener Themenabend

Datum: 28.04.2008
Von: Volker Rapp

Ich lade nach Essen ein:

Tibet – Ein offener Themenabend –
... anlässlich des Besuches des XIV. Dalai Lama in Bochum

Ich lade Sie/Euch zu einem offenen Themenabend über Tibet ein.
Mein Angebot:

Sie machen dieses Event zu einem Wiedersehen, Erfahrungsaustausch und Kennen lernen einer der interessantesten Region unseres Planeten. Ein Reiseziel, ein Mythos und mehr.

Ich freue mich auf eine spannende Veranstaltung, die von Ihrer/Deiner Neugierde und Interesse lebt.

Freitag, den 16. Mai 2008 Beginn 20:00 Uhr

Eintritt: Flat Rate 5,50 €
... für beliebig viele alkoholfreie Getränke

Unperfekthaus, 4. OG, Wintergarten
Friedrich-Ebert-Str. 18, Essen

Bis neulich
Volker Rapp


Konzert mit Bernd Scholl

Datum: 13.04.2008
Von: Bernd Scholl

Hallo Schallwendler/innen,
ich würde mich freuen, Euch bei meinem Konzert im Planetarium Recklinghausen begrüßen zu können!
Beste Grüße
Euer Bernd Scholl

Bernd Scholl live
„On the Road to the Stars“
Freitag, 18. April 2008 – 19:30 Uhr
Planetarium Recklinghausen
Stadtgarten 6
45657 Recklinghausen
Eintritt: 12,– € / ermäßigt 10,– €
Kartenbestellung/Reservierung:
Tel. & Fax: 02361-23134
E-Mail: info@sternwarte-recklinghausen.de
www.sternwarte-recklinghausen.de
Es wird Kartenreservierung empfohlen!

Der führende deutsche Planetariumsmusiker Bernd Scholl kommt nach zwei Jahren wieder zu einem Konzert ins Planetarium Recklinghausen. Er präsentiert die speziell für diesen Abend komponierte Auftragskomposition „Road to the Stars – A Suite in Space“!
Schwebende Klanggebilde, sehr entspannend, aber auch dezent groovende Parts laden zum „Chillen“ und „Relaxen“ auf dem Weg zu den Sternen ein. Es handelt sich hierbei um mystisch-romantische, sphärische Musik auf den Synthesizern, für die Bernd Scholl international bekannt ist.
Im zweiten Teil des Konzertes präsentiert Bernd Scholl die schönsten Titel aus seinem umfangreichen CD-Repertoire. Bereits mit seinem ersten Album „Tales of Fantasy“ konnte sich Bernd Scholl in den Synthesizer-Charts der englischen Zeitschrift Melody Maker (1983) platzieren. Das Album „Magic of the Water“ erreichte als CD des Jahres einen Platz unter den besten zwanzig Veröffentlichungen in der WDR-Radiosendung „Schwingungen“ (1992). In den USA konnte sich sein aktuelles Album „Circle of Trees“ mit einer Top 100 Platzierung in den monatlichen Charts des Magazins NewAgeReporter behaupten (2005).
Lassen Sie sich diesen Hörgenuss zum Entspannen und Träumen unter dem Sternenzelt im Planetarium Recklinghausen nicht entgehen!
Es wird Kartenreservierung empfohlen!
www.bscmusic.com (Artist Zone – Bernd Scholl)
bernd.scholl-music@arcor.de


2. Ambient Experience

Datum: 13.04.2008

2. Ambient Experience – „The Spring Session“ am 3. Mai von 17 bis ca. 22:30 Uhr im Rex-Theater in Wuppertal sollte sich kein, aber auch gar kein EM-Fan entgehen lassen.
Uwe Reckzeh, Moonbooter (Bernd Scholl) gemeinsam mit Stefan Erbe, Wellenfeld (Andreas Braun, Detlef Dominiczak), Nattefrost (Bjørn Jeppesen), Carboneids, Phil Molto (aka. Robert Schroeder) ... bürgen für 1a-Qualität in Sachen EM!

Der Eintritt von 14 Euro im VVK, bzw. 16 Euro an der AK ist bestimmt nicht „rausgeworfenes Geld“ ...!
Also los, bitte schnell noch 'ne Karte fürs kultige Rex-Theater sichern!
www.ambient-experience.de, www.mellowjet.de
http://www.mellowjet.de/vorverkauf.htm


EM-Festival Electronic-Circus

Datum: 13.04.2008

Electronic-Circus
EM-Live-Festival

am 20. September 2008 in der Alten Wassermühle zu Bentrup in Bielefeld

Die alte Wassermühle ist ein sehr schönes Gelände mit Biergarten, Cafe und Heimat diverser Künstler (Maler, Designer, Schmuckhersteller etc.).
Die Mühle liegt sehr verkehrsgünstig nur 5 Min. von der Autobahnabfahrt Bielefeld Zentrum und bietet reichlich Parkplätze. (Anfahrtskizze auf der Webseite der Mühle).
Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein. Ebenso bietet sich in den Pausen reichlich Möglichkeit bei den zahlreich vertretenen Plattenlabeln und Künstlern ein wenig zu stöbern und vielleicht ein paar nette Dinge zu finden.

www.alte-wassermuehle.info
http://www.bielefeld.de/de/bz/hee/sehen/muehlebentrup.html

Das Konzert wird Indoor in der urgemütlichen Kornscheune stattfinden. Bei gutem Wetter besteht die Möglichkeit einen Teil ggf. Open Air zu veranstalten.

Webseite: www.electronic-circus.net

Auftreten im elektronischen Zirkus werden folgende Künstler:

F. D. Projekt (Frank Dorittke)
Gert Emmens
moonbooter (Bernd Scholl)
Harald Grosskopf (Drummer von Ashra und Klaus Schulze) zusammen mit
Bernhard Wöstheinrich (Centrozoon / Redundant Rocker)
+ Special Guests

Moderation Uwe Brameier

VVK: 15 Euro AK: 17 Euro
vvk@electronic-circus.net
Einlass: 13:00, Beginn: 14:00
Kontakt: info@electronic-circus.net

Gäste:

Musiclabel mit Stand:
Ron Boots / Groove Records (NL)
Lambert Ringlage / Spheric Music (D)
Klaus-Hoffmann Hoock / Mindala (D)
Mario Schönwälder / Manikin Records (D)
Bernd Scholl / Mellow Jet Records (D)

Künstler:
Stefan Erbe
Ruud Heij (Free System Projekt)
Erik Seifert

Freunde / Unterstützer:
schallwende e. V. / Sylvia Sommerfeld
Musikzirkus-Magazin / Stephan Schelle

Beste Grüße,
Hans-Hermann Heß


Video mit Jean Michel Jarre

Datum: 13.04.2008
Von: Volker Rapp

Liebe Mit-schallwenderInnen,

[...]
Ein Fundstück JMJ:
http://www.youtube.com/watch?v=L3blXA0HZXs

Als Tokio-Olympiakind und Athengänger schaue ich mit sehr gemischten Gefühlen auf den 08.08.08 08 Uhr abends ... Bis dahin wird noch viel passieren:
http://www.youtube.com/watch?v=AP6rO4Duh6s

Seit fast einem Monat gibt es keine Bilder mehr aus Tibet ...
Im neuen Stern steht in einem Leserbrief:
Olympia 1936 – 36 Monate später war Krieg
Beijing 2008 – die Rüstungsausgaben in China erreichen Rekordniveau, Taiwan befürchtet Übernahme nach den Spielen ...
Altes chinesisches Sprichwort:
„Hatte geschmeckt?“
Quo vadis?

Volker


Klaus Dinger ist gestorben

Datum: 04.04.2008

Liebe Mit-schallwenderInnen,
gerade, nachdem ich den Newsletter verschickt habe, bekam ich von unserem Mit-schallwender Ingomar Nitschke aus Berlin die folgenden traurigen Nachrichten übersendet:

Am 21. März, kurz vor seinem 62. Geburtstag, ist Klaus Dinger in Düsseldorf an Herzversagen gestorben.
Näheres auf:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0403/feuilleton/0040/index.html

Siehe zum selben Thema auch: www.michaelrother.de


Konzerte von Klaus Schulze fallen aus

Datum: 04.04.2008

Fünf Jahre nach seinem letzten Live-Auftritt, hatte Elektronik-Legende Klaus Schulze für Anfang April Konzerte in Paris und Bologna geplant. Diese mussten leider kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden.
Kurz zuvor führte Olaf Zimmermann noch mit Klaus Schulze in seinem Studio in Hambühren ein Telefon-Interview. Ein wichtiges Thema waren auch die zwei CDs „Farscape“, deren Veröffentlichung für Juni geplant sind, und die gemeinsam mit der „Dead Can Dance“-Sängerin Lisa Gerrard eingespielt wurden.

aus: Elektro Beats am 2.4. / 4.4.(Wdhg.)

Dies wurde kurz darauf bestätigt von Frits Couwenberg (frits@klemblad.nl):

Hello KLEMmers,

I just received a message that the two concerts of Klaus Schulze in Paris on the 7th of March and in Bologna on the 9th of March are cancelled. His doctor does not allow him to travel nor give concerts. Please also check www.klaus-schulze.com

Really very sorry, mainly for Klaus, but also for us, the fans, who would have loved to hear him play live again ...

Frits

Das alles stimmt mich sehr, sehr traurig.

Herzliche Grüße
eure
Sylvia


schallwende schallplatte X

Datum: 03.04.2008

Mittlerweile liegen schon die ersten 6 Bewerber-Titel zur „schallplatte X“ vor.

Ihr wisst ja: schallwende goes Classic ...
1 aus 6 vorgegebenen Stücken soll bearbeitet werden.
Siehe schallplatte X.

Kreativlinge an die Front! Es kommt nicht auf die Qualität des „Nachspielens“ an, sondern auf den Ideenreichtum!
Deadline ist der 1. Mai 2008!

Wir arbeiten außerdem akribisch am neuen schalldruck, falls irgend jemand von euch noch etwas hat, bitte schnellstens an uns: schallwende@web.de
Absolute Deadline ist der kommende Samstag, 5. April!


Bericht vom Konzert mit Jean Michel Jarre

Datum: 03.04.2008
Von: Armin Geckeler

Hallöchen,
anbei ein kurzer Bericht vom Jarrekonzert Ostern in München. Komisch, wo überall Konzerte stattfinden. Im Gas-ometer, im Gas-teig, ... wer weiß was sonst noch so alles die EM-Szene bereit hält???

Aber wie war das Konzert?
Echt toll. Elektronik vom Feinsten, auch die Beleuchtung zusätzlichen visuellen Effekte, echt genial, wenn auch nicht so spektakulär wie man es von JMJ kennt. Aber die Musik, auch wenn ich die Titel (Oxygene) schon kannte, waren echt super. Gerade das Drumherum, elektronischen Effekte hat man viel besser gehört und viel längere Intros, ... usw.

Also wer JMJ Fan ist, sollte sich die Tour nicht entgehen lassen. Auch wenn der Eintritt ordentlich kostet, man muss ja nicht unbedingt ein T-Shirt für 35 Euro kaufen. Aber kein Grund zur Panik, es gibt bestimmt keinen Grund, sich Karten auf dem Schwarzmarkt zu besorgen, München war etwa zur Hälfte bis höchstens Ein / zweidrittel besucht.

Mit freundlichen Grüßen
Armin Geckeler, Stuttgart


Nächste Ambient Circle Session

Datum: 03.04.2008
Von: Torsten Abel

Hallo Leute, hallo Freunde des guten Ambients und der Electronic
Hier die Ankündigung unserer nächsten Live-Session am 12.04. im Unperfekthaus in der Essener City.

Ambient Circle live

Location: Unperfekthaus (Wohnraum/Lounge)
Friedrich-Ebert Strasse 18
45127 Essen

Beginn: ca. 19 Uhr, Aufbau: 17 Uhr

Der Eintritt ist frei

Mit dabei sind bisher: Sybill Sewarte, Dieter „Dayflight“ Herten, Thomas „Redwave“ Hermann, Jochen „tronique“ Schöttler, Michael Kathke, Torsten „Tom Abe“ Abel, Frank „ramp“ Makowski und ...?

Infos: www.ambientcircle.de
Weitere Infos zur Location: www.unperfekthaus.de

Liebe Grüße Torsten (ToM Abe)


Konzert mit Stefan Erbe

Datum: 03.04.2008

Stefan Erbe – Spaceworks 2008 / The Journey
Samstag 5. Juli 2008. Beginn 19:30, Einlass 19:00

Nach etlichen Wünschen aus dem umliegenden „Erbe-Fan-Kreis“, hat es die Sternwarte Hagen geschafft, Stefan Erbe wieder zu einem Konzertevent einladen zu können.

Am 5. Juli 2008 wird Erbe seine beliebte Spaceworks-Konzert-Serie fortsetzen.

Da die Veranstaltungen der Sternwarte Hagen fast immer kostenlos sind, soll natürlich auch zu diesem Konzert „Freier Eintritt“ gewährt werden.
Allerdings dürfen die Besucher gerne eine Spende in die Spendenbox der Sternwarte werfen, denn die Arbeit des Teams der Sternwarte wird ehrenamtlich erbracht und finanziert sich nur über Spenden. Außerdem bittet der Veranstalter um Platzreservierungen der Besucher, da der Saal nur begrenzten Platz bietet. (Besucher die ohne Reservierung am Konzerttag die Sternwarte Besuchen, kann kein Zutritt / Sitzplatz garantiert werden.) Reservierungen und weitere Infos sind ab Anfang April auf der Sternwarte-Hagen.de Seite möglich bzw. erhältlich. (Pro Reservierung max. 2 Tickets) Sollte das Konzert zeitnah ausgebucht sein, so ist eine Zusatzveranstaltung geplant.

Das Konzert:

Erwartungsgemäß wird Stefan Erbe seine Besucher wieder mit auf eine musikalische Reise durch die „Galaktischen Themen“ nehmen und auch wieder besondere optische Akzente setzen.

Erbe ist einer der ersten „Elektroniker“ gewesen, der dem Konzertbesucher auch immer eine besondere projizierte Komponente geboten hat. Auch dieses Mal kooperieren Bild und Ton wieder zu einer abgestimmten Einheit, die zum einen den Querschnitt vergangener „Spaceworks“ zeigen wird, als auch neues und noch nicht gespieltes Material beinhaltet.

Zusätzlich wird es möglich sein, nach dem Konzert die astronomischen Objekte auch einmal live zu beobachten, denn die Sternwarte bietet den Besuchern an, klares und gutes Wetter vorausgesetzt, selbst durch die großen Teleskope zu schauen. (Essen und Getränke gehören auch zum erweiterten Angebot des Konzertabends.)

Infos, Reservierungen etc. ab Anfang April unter www.sternwarte-hagen.de
Musik und Infos zu Stefan Erbe auf www.erbemusic.de


Manikin Webseite umgestaltet

Datum: 03.04.2008
Von: Mario Schönwälder

Die neue Webseite von Manikin Records is online!
Sie enthält (wieder) Ausschnitte aus allen CDs. Schaut doch mal vorbei.

Die nächsten Neuheiten bei Manikin Records:

Picture Palace Music – Symphony for vampires (MRCD 7086)
(Tangerine Dream Keyboarder Thorsten Quaeschning & band mit der zweiten CD.
Die Musik der CD ist inspiriert durch Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu – eine Symphonie des Grauens“)
Ausschnitte sind auf der Webseite bereits enthalten.
Veröffentlichungsdatum: 30. April 2008

W.A.dePHUL – When aliens meet a drop of water (MRCD 7087)
(Der Ex-Tangerine Dream Keyboarder Ralf Wadephul mit einer neuen, sehr dynamischen CD). Ausschnitte werden in Kürze auf der Webseite sein.
Veröffentlichungsdatum: 30. April 2008

Kind Regards / Beste Grüße
Mario Schönwälder
www.manikinrecords.de


Eindrücke vom Planetariumskonzert mit White Noise

Datum: 30.03.2008

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Gestern Abend war ja ein Konzert mit Mark Jenkins und White Noise hier im Planetarium Bochum.

Ich muss sagen, so zwiegespalten war ich selten.
Die erste Hälfte brachte Elektronik vom Allerfeinsten, nämlich Mark Jenkins nahm uns mit seiner Supernova auf eine Reise in die Unendlichkeit. Ein Hörspiel mit Musik und Bildern, meisterhaft dargeboten vom Engländer Jenkins. Die von ihm als DVD vorbereiteten Visuals wurden zusätzlich noch untermalt von super tollen Himmelsprojektionen, die passgenau zu den Bildern ausgesucht waren. Ja, ja, unser Ehrenmitglied Klaus-Dieter Unger zeigte sich – mal wieder – von seiner besten Seite. Er ist halt der Garant für extra-ordinäre PlaBo-Technik. 1000 dank auch dafür ...

Und dann kam die 2. Halbzeit mit David Vorhaus und Mark Jenkins als Duo White Noise ... Noise ist passend gewählt, denn ihre Darbietung war – mit Verlaub – sehr geräuschvoll. Nicht nur einmal fand ich mich in ein Stockhausen-Konzert versetzt ... Geräusche und Klangcollagen wollten in meine Ohren drängen, doch ich gewährte ihnen nicht den nötigen Einlass. Ich sagte zu Klaus: „Irgendwie gibt es auch für mich eine Schmerzgrenze bei Musik und die ist jetzt mehr als erreicht.“ Und das, obwohl ich ansonsten wirklich sehr tolerant bin. Im Grunde genommen hätte ich auch fluchtartig die Planetariums-Kuppel verlassen, aber ich wollte meine guten Beziehungen zum PlaBo-Team mit solch einem Verhalten nicht aufs Spiel setzen und hielt so bis zum bitteren Ende durch. White Noise Experiment war zwar interessant und gewagt, aber für meine Ohren einfach nicht gemacht ... Na ja, zum Glück will ich eh morgen zum Ohrenarzt ...Smiley


Neue Ausgabe von KlangARTen

Datum: 30.03.2008
Von: Uwe Brameier

Hallo Ihr Lieben,

die neueste Ausgabe des KlangARTen Podcast ist seit heute online.
klangarten.podspot.de

Viel Vergnügen beim Zuhören,
Brammi


Neue Ausgabe von Dreamscape Radio

Datum: 30.03.2008

Die Ausgabe #7 des „Dreamscape Radio“ steht bereit:
dreamscape.groove.nl


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 30.03.2008
Von: Frank Dorittke

Hallo ihr lieben

Kurz vor Ostern schon mal ein kleines „Überraschungsei“ für euch. „End of the dream... Mandarinentraum“ (full preview version). Ich hoffe ihr habt 27 Minuten Zeit für meinen Traum. Wenn ihr mögt, wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.

Ich wünsch euch frohe Ostern und schöne Feiertage.

Liebe Grüße
euer Frank, F. D. Project


Neue EM-Website

Datum: 30.03.2008
Von: Robert Schroeder

Hallo Freunde guter Musik,
besucht direkt die Web-Site von:

Dreams of MySpace

dem Projekt zur Förderung versteckter Talente der EM.

http://www.myspace.com/dreamsofmyspace

Gute Unterhaltung ... und gerne weiter empfehlen!
Schöne Grüße aus Aachen ...
Robert Schroeder
E-Mail: info@news-music.de
Internet: www.news-music.de
Internet: http://www.myspace.com/robertschroeder1
Internet: http://www.myspace.com/food4fantasy
Internet: http://www.myspace.com/newfrequencies


nun-Projekt

Datum: 17.03.2008
Von: Thomas Hoffmann

Hallo Sylvia, hallo an alle anderen Schallwender!

Ich veranstalte in den Osterferien ein Live-Musik-, Meditations-, Ausstellungsprojekt in Aachen.
Es beginnt bereits am Mittwoch und findet nach 2006 zum zweiten Mal statt.

In insgesammt 13 Konzerten gibt es intuitiv improvisierte Live-Musik mit viel Elektronik, verschiedensten Instrumenten und wechselnden Gastmusikern. Die vier Abendkonzerte haben jeweils unterschiedliche thematische Ausrichtungen.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im Rahmen des „nun“ ist frei!

Im Besonderen möchte ich auf die täglichen Klangreisen (mit Live-Musik), von 17:00 bis 18:00 Uhr hinweisen!

Jetzt die Daten:

Projektname: „nun“, Untertitel: „Klang – Licht – Meditation – Trance“
Ort: Aula Carolina, Pontstr. 7-9, Aachen
Datum: 19. – 28. März 2008

Eintritt frei!

web: www.nunprojekt.de

Öffnungszeiten: Täglich (außer Ostermontag) von 11:00 bis 13:00 und von 15:00 bis 18:30 Uhr (Abendveranstaltungen ab 20:30 Uhr s. unten)

Es wird außerhalb der festgelegten Zeiten immer wieder spontan, intuitiv improvisierte Live-Musik mit elektronischen und akustischen Instrumenten geben.
Gastmusiker die Lust haben und sich einfühlen können, sind herzlich willkommen
(Am besten außerhalb der Konzert-Zeiten melden).

Zu den Abendveranstaltungen wird der Raum mit Projektionen iluminiert!

Es wird Kulinarisches aus Sri Lanka und Indien angeboten.

Wärend der Öffnungszeiten sind Bilder der Malerin Homeira Kamali-Novin zu sehen.

Innerhalb des nun-Projektes finden mehrere Einzelveranstaltungen statt:

Täglich von 17:00 bis 18:00 Uhr meditative Klangreise mit Live-Musik von Thomas Hoffmann.
Am 21. und 27. 3. geführte Meditation mit Andrea Hoffmann (Sprache) und Thomas Hoffmann (Musik, Atmosphären,...) die jeden auf seiner persönlichen Traumreise begleitet.

Ostermontag, den 24.3., von 14:30 bis 18:00 Uhr Familiennachmittag (u. a. mit Geräusche raten, Gong-Werfen, ...)

Abendkonzerte im Rahmen des nun – 2008:

Weitere Infos und Hörbeispiele auf der Web-Seite.

Besten Dank und sonniger Gruss,
Thomas Hoffmann

Kontakt:
Thomas Hoffmann
Aachener Str. 68
52134 Herzogenrath
Telefon: 02406-303333


schallwende schallwende-Veranstaltungen

Datum: 16.03.2008

Schönen Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Nachdem wir vor etwa 2 Wochen „Vollzug“ fürs neue Konzert im Planetarium Bochum melden konnten ... Ihr wisst ja: Wiener Sternenklänge live mit Robert Wittek & friends 17. Mai, 20 Uhr:

Robert Wittek, der bekannte Elektronik-Musiker aus Österreich, kommt wieder mal nach Deutschland. Nach über zwanzig Jahren EM-Karriere und zehn CD-Veröffentlichungen hat der Wiener nun – gemeinsam mit Helmut Scheiber, einem erfahrenen Linzer Keyboarder – Musik kreiert, die keinerlei Berührungsängste mit den verschiedensten Stilrichtungen der elektronischen Kunst kennt. Er schafft eine gelungene Symbiose zwischen elektronischer und avantgardistischer Musik. Robert Wittek schlägt mit seiner Musik eine Brücke zwischen den Traditionalisten und der jungen, dynamischen Musikgemeinde.

(www.synthesizer.at)

Eintritt 15 €, ermäßigt 12 €
Karten: Tel. 0234-51606-13 (Mo-Fr. 9-15 Uhr)
mail@planetarium-bochum.de, www.planetarium-bochum.de

... kann ich euch jetzt einen weiteren Coup vermelden:

Am Sonntag(!!!), 24.08.2008 gibt es wieder „EM in Blech“ von schallwende.

Stefan Erbe, Erik Seifert und Harald Grosskopf (gemeinsam) mit Bernhard Wöstheinrich treten live im Gasometer Oberhausen auf. Wir freuen uns riesig, dass nun bereits zum 3. Mal Musiker der verschiedensten EM-Spielarten in Europas größter Keksdose auftreten dürfen. Und wir denken, dass der Sonntagstermin auch der Familie gut zu Pass kommen wird. Wir versprechen euch wieder ein Konzerterlebnis der ganz besonderen Art und hoffen auf regen Zulauf. Im August ist es auch nicht so kalt wie seinerzeit im November, das nur als Info für diejenigen, die es noch fröstelt, wenn sie ans letzte Gasometer-Konzert von schallwende denken ... Die Konzerte werden wohl wieder um 12 Uhr beginnen und um 17 Uhr zu Ende sein. Doch diese filigranen Planungen laufen noch und ich informiere euch sofort, wenn der genaue Ablauf steht.

Jetzt erst mal 17. Mai und den 24. August in euren Terminplanern blocken!
Wir zählen auf Euch!


Konzerte mit Picture Palace Music

Datum: 16.03.2008

Picture Palace music vertonen im Rahmen des „Die langen Schatten des deutschen Filmexpressionismus Festivals“ die drei größten Filme aller Zeiten im Stummfilmkino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, Berlin-Mitte:

Tickets gibt es unter: 030-2425969

30. April 2008, 20 Uhr, Ballhaus, Naunynstraße 27, 10997 Berlin
Picture Palace music
Walpurgisnacht
„music for saints & witches“

Picture Palace music Konzert mit Musik, die von F. W. Murnaus „Faust“ & „Nosferatu“ und Robert Wienes „Das Cabinet des Dr. Caligari“ inspiriert ist.
Einlass ab 19:30 Uhr. Eintritt: 15,00 € an der Abendkasse, 12,00 € im Vorverkauf (Bestellung und Bezahlung bis zum 21. April 2008). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Also bestellt bitte schnell; am besten jetzt!
EMail: info@manikin.de, Web: www.manikin.de


Konzerte in den USA

Datum: 16.03.2008

Termine der Kraftwerk-Konzerte in den USA:

Radio Massacre International spielt am Sonntag, den 22.06.2008 auf dem „NEARFest“:
Zoellner Arts Center – 420 East Packer Avenue, Bethlehem, PA, USA


Web-Radio

Datum: 16.03.2008

Die Ausgabe #6 des „Dreamscape Radio“ steht bereit:
dreamscape.groove.nl

Congratulations an Ron Boots für die nun schon 6. traumhafte EM-Sendung!

Und auch hier lohnt ein Reinhören:
http://www.nattefrost.dk/elektroland/playlist.htm

Ebenfalls Gratulation an Björn Jeppesen zu nun mittlerweile schon 64 (!!!) Stunden super EM im Netz!

Super Björn und Ron, dass ihr mit euren Sendungen mehr als nur die Lücken schließt, die die Bürgerfunk-Sendungen hinterlassen haben.

Bürgerfunk als Podcast – das immer noch leidige Thema – wir bleiben auch da am Ball!


Konzert mit Bernd Scholl

Datum: 03.03.2008

Hallo,
möchte nochmals alle „Schallwendler“, die im Süden Deutschlands zu Hause oder unterwegs sind, auf mein Konzert im Nicolaus-Copernicus Planetarium hinweisen. Würde mich freuen, Euch begrüßen zu können!
Euer Bernd Scholl

Bernd Scholl Live
Music between Earth & Sky
Freitag, 7. März 2008 – 20 Uhr
Nicolaus Copernicus Planetarium
Am Plärrer 41
90429 Nürnberg
Eintritt: 12 €
Kartenbestellung/Reservierung:
Tel.: 0911-9296-553
Fax: 0911-9296-554
E-Mail: planetarium@stadt.nuernberg.de
www.planetarium-nuernberg.de

Nach dem erfolgreichen Konzert im Herbst 2006 kommt Bernd Scholl im Frühjahr erneut in das Nürnberger Planetarium und präsentiert seine Musik zwischen Himmel und Erde!
Ältere und aktuelle Kompositionen aus seinen zehn bisher erschienenen CD Produktionen aber auch brandneue Tracks aus seiner neuen, speziell für seine Planetariumskonzerte komponierten „Suite in Space“ wird Bernd Scholl bei seinem Nürnberger Planetariumskonzert zu Gehör bringen. Erleben Sie mitreißende und entspannende Klangschöpfungen zwischen Chill Out, Ambient, Worldmusic und Rock des führenden deutschen Planetariumsmusikers Bernd Scholl – „Between Earth and Sky“!

www.bscmusic.com (Artist Zone – Bernd Scholl)


Interessante Links

Datum: 03.03.2008


Von: Peter Sauter

Guten Tag, liebe Mit-schallwender!
Hier mal paar Internet-Links, wo man die Synthis mal selbst hören kann.

  1. Als erste die liebvollen Synthi-Reports von unserem Robert Wittek zu finden unter
    www.synthesizer.at

  2. Dann genau aufgelistet nach Herstellern und Modellen:
    www.vintagesynth.com

  3. Dann für einige Musiker ggf. nützlicher Podcast zu finden unter:
    www.musotalk.de

... und jetzt noch ein Plattentipp von mir – auch wenn's streng genommen nicht reine Elektronische Musik ist, und zwar die Gruppe OneTwo. Eigentlich sind OneTwo alte Hasen nämlich Claudia Brücken (Ex Propaganda) und Paul Humphreys (ex OMD). Hier mal ein Link zum Probehören bei Myspace:

http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=56269107

Mein Anspieltipp ist:
Home Tonight
Kein Anschluss

Gruß aus München
Peter Sauter


Von: Lambert Ringlage

Robert Schroeder hat seine mp3-links vom sphericmusic-Server genommen, daher sind die bisher angegebenen Pfade zu den „D.MO Vol. 2“-Hörproben nicht mehr gültig. Zu finden sind die Hörproben nun unter:
http://www.myspace.com/robertschroeder1


Von: Bernhard

Hallo,

das könnte auch für euch Mit-schallwender interessant sein, wie ich finde:

http://www.welt.de/webwelt/article1721723/Wie_MP3_die_Qualitaet_der_Musik_zerstoert_hat.html#reqRSS

Grüße,
Bernhard


Dreamscape Radio

Datum: 03.03.2008
Von: Ron Boots

Dreamscape Radio
Show #4 is available.

We don't have an archive of previous shows nor do we keep playlists of them. So if you want to hear the show you have to tune-in every week.
dreamscape.groove.nl


schallwende Änderung zur schallplatte X

Datum: 22.02.2008

Liebe Musiker,
aufgrund von Problemen mit dem Urheberrecht bei den „Planeten“ von Gustav Holst haben wir uns entschlossen, von „Remakes“ dieser Musik Abstand zu nehmen.

Aber keine Angst: Wir haben etwas anderes Interessantes gefunden, an dem ihr ebenfalls euer musikalisches Können zeigen dürft.

Wir haben sechs klassische Musikstücke für euch ausgesucht, die ihr nach eigenem Gusto bearbeiten sollt.
(Natürlich darf sich jeder nur einen Titel davon aussuchen und nicht alle sechs!!!)

Seid kreativ, dann werdet ihr auch später von der Jury für die spX ausgewählt!!!
Scheut euch nicht, extraordinäre Bearbeitungen abzuliefern. Die Vereinsmitglieder, für die diese schallplatte ja gemacht wird, freuen sich darauf!

Here they are – it's your choice!

Ihr müsst natürlich nicht die kompletten Stücke nehmen, sondern könnt euch markante Sequenzen, bzw. Takte aussuchen und diese bearbeiten. Nehmt einfach das, was euch am besten gefällt!

Einsendeschluss ist übrigens – nach wie vor – der 1. Mai – Tag der Arbeit ...

Viel Spaß und toi, toi, toi!!!


Manikin Jubiläumskonzerte

Datum: 22.02.2008
Von: Mario Schönwälder

Hallo!

16 Years Manikin Records:

4x4 = 16
2x8 = 16
4+12 = 16

Konzerte:

Broekhuis, Keller & Schönwälder werden am Freitag, dem 4. April 2008 im Ballhaus Naunynstraße, 10997 Berlin (U-Bahn: Kottbusser Tor; Bus: M 29, 140 + N 8) ein Konzert geben.

Den Anfang machen Rainbow Serpent aus Oldenburg, die zum ersten Mal in Berlin spielen werden.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr; Einlass ab 19:30 Uhr. Eintritt: 15 Euro an der Abendkasse, 12 Euro im Vorverkauf (Bestellung und Bezahlung bis zum 17. März 2008). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Also bestellt bitte schnell; am besten jetzt!
Email: info@manikin.de

Neue Manikin CDs:

Rainbow Serpent – Live @ Liphook 2007 (Release date: 4th April 2008)
Spyra – Gasoline – 91 Octane (Release date: 4th April 2008)

Mario Schönwälder Musikproduktion
Postbox 450274
12172 Berlin
Fon/Fax 030-75657672
www.manikinrecords.de
www.manikin-electronic.com

Neues von Volker Rapp

Datum: 22.02.2008
Von: Volker Rapp

Hallo Ihr schallwendler,
die CD ist tot, es lebe die CD ...
Sogenannte EM auf der Bühne ist eher ein Möbelunternehmen, bei dem beleuchtete Attrappen hin und her gekarrt werden ...
Gerade in Zeiten des Aldi-Schlepptop, den ein jeder selbst mit *.wav oder *.midi files füttern kann, geht die Akzeptanz endgültig flöten ... Das wird zu sehr „Malen nach Zahlen“.
Also gehe ich auch den Weg wie Homer Simpson, der Jahre gebraucht hat, um eine Kuhle ins Sofa zu hocken ...
Stücke von VangelisLike für die Gelegenheit, die er über eine Dekade vorbereitet hatte, aber nach dem Desaster von Mythodea nicht mehr wahrnehmen konnte:

Viel Spaß beim Stöbern ... bei youTube

Grüße vom Sofa
Volker Rapp (vormals Demo Art)


E-Day ausverkauft

Datum: 12.02.2008

Der E-Day in Eindhoven, NL mit dem Konzert von Edgar Froese am 13.04.08 ist komplett ausverkauft!

Die E-Day -Crew hat zwar noch versucht, in einen größeren Raum an der TU Eindhoven auszuweichen, was aber weder finanziell noch logistisch möglich war. Wer also zu den Glücklichen mit einem Ticket gehört, hat was ganz Besonderes!
froese.groove.nl


Konzert mit Stephen Parsick

Datum: 12.02.2008

Stephen Parsick spielt am 29.03.2008 im Planetarium Osnabrück

Anfang der Veranstaltung ist für 20 Uhr angesetzt; da die Örtlichkeit aber recht klein ist und wir bei entsprechenden Besucherzahlen ein zweites Konzert ansetzen, sollte man sich auf jeden Fall nochmal vorher beim Planetarium schlaumachen. Wer jetzt schon weiß, dass er sich auf den Weg machen möchte, sollte sich rechtzeitig beim Planetarium Osnabrück um Kartenreservierungen kümmern; auf diese Weise läßt sich auch für die Veranstalter besser abschätzen, ob ein zweites Konzert nötig ist oder nicht.

In Anlehnung an einen Klassiker aus der Space Music haben wir beschlossen, das Konzert unter dem Motto „Planetary Unfolding“ laufen zu lassen; hier der Pressetext des Planetariums:

Der deutsche Musiker und Klangentwickler Stephen Parsick gilt als der Erfinder des sogenannten „doombient“, der finstersten Spielart ambienter, elektro-akustischer drone music. Zu seinem Kollegenkreis gehören u. a. der deutsche Experimentalgitarrist Markus Reuter, der amerikanische Ambientspezialist Robert Rich oder der Waliser Klangdesigner Brian Lustmord. Solo und mit seiner Band ['ramp] spielte Parsick bereits an zahlreichen ungewöhnlichen Orten, wie etwa dem Jodrell Bank Radio Observatory in England oder dem Gasometer in Oberhausen. Im Planetarium Osnabrück wird er seine Zuhörer auf eine Klangreise zu den entlegensten Winkeln des Universums nehmen, vorbei an fuzz stars, schwarzen Löchern, kalten Sternen und dunkler Materie.

Viele Grüße,
Stephen


Konzerte mit Klaus Schulze

Datum: 12.02.2008
Von: Frits Couwenberg

Klaus Schulze in Paris:
On Sunday, April 6th, 2008, KS will give a solo concert in Paris, at the same theatre as he played in 1994: La Cigale (120 Boulevard de Rochechouart, 75018 Paris, at the bottom of Montmartre. Metro: Pigalle). Note that the concert will begin at 7 pm (19:00). Tickets will be on sale hopefully soon at Virgin (Paris) and Fnac stores and other usual stores. Also via Internet from www.ticketnet.fr, www.digitick.com or www.fnac.com.

Klaus Schulze at the Night Of The Prog festival
Klaus Schulze will play at the Night Of The Prog on the Open Air Festival stage Loreley (Germany) on July 18th, 2008. Another band will be Tangerine Dream. See also: http://www.loreley-open-air.de/cms/front_content.php (in German, with area plan and how to reach) and www.wiventertainment.de (also in English, with ticket prices, location pics, etc)


Konzerttournee mit Jean Michel Jarre

Datum: 12.02.2008

Jean Michel Jarre und 3 weitere Musiker spielen „Oxygene“ 100% live auf Original Vintage-Instrumenten zum 30. Jubiläum des legendären Albums.

Konzerttermine


Neue Musik von F. D. Project

Datum: 12.02.2008
Von: Frank Dorittke

Hy ihr Lieben!

Bevor es ins Wochenende geht, noch etwas neue Musik.
Der 2. teil meines „Mandarinentraumes“ steht nun als Preview bereit. Wie immer auf www.space-music.de unter „Musik“.

Habt noch eine schöne Woche
und liebe Grüße

euer Frank
F. D. Project


Neues von Volker Rapp

Datum: 12.02.2008
Von: Volker Rapp

Hallo liebe Leser, Hörer und Interessenten,

einige haben es vermutet, andere wussten es ...
Als ich 2005 anfing meinen ersten Vortrag zusammen zu stellen, da war mir klar, man erlebt auf Reisen weit aus mehr, als ich auf die Leinwand bannen bzw. heute beamen kann. Auch kann ich wenig von den Dingen links und rechts der Pfade von den Sehenswürdigkeiten erzählen.
Berühmt berüchtigt sind meine Kommentare zu CD-Veröffentlichungen von Profi-Musikern, die, und das ist mir zweien bekannt, sich köstlich amüsiert haben. Für manche Leser des schalldrucks sind sie eher eine lästige Kritik eines gescheiterten Musikus, der seinen Frust über seine eigene Erfolglosigkeit an anderen auslässt, vorzugsweise an denen, die sein Vorbild sind ... und die wiederum ihn zum Vorbild haben ...

Die logische Konsequenz war ein Buch.
In dem oben genannten Stil bin ich an meine Reisen herangegangen. Nepal und Tibet waren die ersten Länder und es schrieb sich ziemlich flott und einfach. Dafür dauerte es exakt zwei Jahre, bis ich meinen Erstling in den Händen hielt. In der Zeit habe ich auch so einige Wegelagerer und Pannen der Branche kennen gelernt, die mir in der Art in der Musikszene nicht unbekannt sind ... Auch gibt es in diesem Bereich Pleiten ... was die Veröffentlichung in der ursprünglichen Form als komplett Werk Buch mit CD um weitere 10 Monate verzögerte ... So ist leider die erste Intension Buch, CD mit eigenen Bildern und Musik in einem, verloren gegangen, kann aber als Gepresstes auf dem Postweg nach geholt werden, wenn man das Gedruckte erworben hat ... Witzigerweise bin ich mal wieder der Erste, der seine drei Kommunikationsformen, Text, Bilder und Musik in Einem anbietet. Ein netter Aufhänger zu vermarkten und das führt mich zu der Absicht dieses Pamphlets:

Leben eines Studienreisenden, heute: Nepal – Tibet
20,– Euro bei mir komplett, 15,– Euro das Buch alleine, 6,– Euro zusätzlich für die Zustellung der Daten CD. Was erwartet den Leser, Betrachter und Hörer?
Bücher über den Himalaja gibt es einige, davon eine ganze Menge von denen, die ihr Leben einem Karabinerhaken anvertrauen. Ich bleibe im Tal, was ich als gebürtiger Wupper-Taler ja gewöhnt bin, und beobachte dort. Einheimische Menschen, Mitreisende und mittelalterliche Zeitzeugen. In diesen Ländern gibt es aber nicht mehr viel zu idealisieren, ich versuche so viele Facetten so objektiv wie möglich in 20 Episoden zu erfassen ... So findet sich neben den Postkartenmotiven auch der Blick als Bild, wenn man sich nur einfach mal herumdreht. Was die Musik von gut 45 Minuten betrifft, so musste ich aufgrund des Speicherplatzes, den die Bilder einnehmen, für die Tracklänge einen gewissen Kompromiss eingehen, aber in der Kürze liegt bekanntlich die Würze ... Meine Vortragsbesucher, mittlerweile habe ich den 1000. begrüßt, werden einige Stücke wieder erkennen, aber in einer anderen Version ... Ich würde mich über Euer/Ihr Interesse über meine Arbeit freuen, und Euch und Sie auf einem meiner Vorträge wieder sehen ...

2008-03-13, 20:00 Uhr Black Box, Düsseldorf, Japan – Zwischen Tradition und Moderne
Auch wieder in dem bisher einmaligen Konzept des interaktiven Vortrages, das heißt der Besucher wählt seine Vortragsteile selber aus ...

Im November 2008 versuche ich mit Iran und Kambodscha zwei weitere Vorträge hinzu zu fügen, natürlich wieder mit neuer Musik ... und ein zweites Buch geht demnächst zum Lektorat ...

Viele Grüße
Volker Rapp
(ehemals Demo Art 1992-2006)


schallwende Fotos von der Jahreshauptversammlung

Datum: 03.02.2008

Helau und Alaaf!

Et jibbt widda wat für zum Gucken ...

Mal wieder 1000 Dank an Klaus!

A guats Nächtle, denn trotz des rosigen Montags muss ich arbeiten. Zwar nur bis 12e, aber immerhin.

In diesem Sinne: Wattsche helau!

Närrische Grüßlis
Eure
Sylvia


schallwende schallwende Jahreshauptversammlung

Datum: 31.01.2008

Helau und Alaaf, liebe Mit-schallwenderInnen!

Da ich ein vollkommen „jeckes Weib“ bin, nämlich jeck nach jute EMusikkkk, wende ich mich auch prompt zu Weiberfastnacht heute Abend an euch, mein musikverrücktes, (vielleicht auch närrisches?) EM-Volk ...

Nach dem schönen schallwende-Konzert Auftakt im Planetarium Bochum am letzten Samstag – wo ich leider viele von euch vermisst habe – aber dat seid ihr selbs schuld ... – steuern wir nun in Windeseile gleich auf einen weiteren E-musikalischen Höhepunkt am kommenden Wochenende zu.

Das Konzert vom Ambient Circle wird bestimmt ein echter Knaller!
Dafür verbürgen sich die Circlisten und ich uns mit unseren guten Namen ...

Nach der schallwende Jahreshauptversammlung werden so ab 16 / 16:15 Uhr die folgenden Herren für uns konzertieren:

Torsten Abel, Thomas Hermann, Dieter Herten, Michael Kathke und Roland Schimmack.

Detlef Dominiczak musste dieses Mal aus beruflichen Gründen leider passen.

Zur wunderbaren Musik, von der ihr euch ja hier (mp3-Player oberhalb des Newstickers) und auch per neuem Podcast bestens überzeugen könnt, gibt es noch mega-starke Visuals von Ingo Langner. Ingo verdanken wir ja auch das Eingangsphoto auf unsrer Website. Er ist ja schon seit Längerem bekannt für seine kunstvollen Fotos und Fotobearbeitungen. Ich sage nur: das neue schallwende-Roll-Up-Banner ...

Außerdem gibt es auch wieder einige CD-Stände mit vielen neuen Veröffentlichungen, wie z. B. der Erik Seifert-CD „Astronomical Units“ und des Spyra-Doppelalbums „High Phidelity“ bei Spheric Music (www.sphericmusic.de). Auch das neue Label MellowJet vom „moonbooter“ (www.mellowjet.de) wartet sicherlich wieder mit neuen Überraschungen auf, genau so wie der kosmische Klaus uns sicherlich mit Neuheiten vom Mindala (www.mindala.de) verwöhnen wird, (u. a. natürlich Klausis Letzte „Space Gems“).

Ihr seht also, es gibt genug Gründe, sich übermorgen auf den Weg nach Essen zu machen.

Im dortigen Bürgerhaus Oststadt in Steele/Eiberg, Schultenweg 37 geht also am Samstag, 2.2. ab 15 Uhr (JHV) die Post ab. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 8 Euro, Nicht-schallwender sind mit 10 Euro dabei.
Für schallwende-Mitglieder ganz wichtig: Auf der JHV könnt ihr uns mal so richtig die Meinung sagen und uns als Vorstand abwählen. Ihr dürft uns aber auch bestätigen ...

Außerdem erfahrt ihr dann auch die Pläne für das schallwende-Jubiläumsjahr 2008 und das Neueste über die geplante „schallplatte 10“.
Wer mag, darf auch kostümiert erscheinen. Mal sehen, vielleicht gibt's dann doch noch eine Preisverleihung – nämlich die fürs beste Kostüm ... Smiley

Tataaaa, tata, tatahhhhh ...

So, ihr lieben EM-Verrückten, treibt's nicht zu dolle an den nun folgenden „tollen Tagen“!
Kommt lieber am Samstag zum schallwende-„Narren“-Treffen nach Essen!
Ich freu mich auf euch!

Wattsche helau und Bochum man tau!

In diesem Sinne, herzliche Grüße
Eure
Sylvia


schallwende Neuer schallwende Podcast verfügbar

Datum: 31.01.2008

Hier ist er, der schon mit Spannung erwartete neue schallwende Podcast: schallwende.podspot.de. Zugleich ist es der erste für das Jahr 2008. Als Schwerpunkt haben wir uns auf unsere Jahreshauptversammlung mit dem Konzert des Ambient Circle am 02.02.08 in Essen konzentriert. Aber auch Hinweise zu anderen Veranstaltungen kommen selbstverständlich nicht zu kurz.

So und nun viel Spaß,

Euer schallwende e. V.


Reaktion auf Ambient Night

Datum: 31.01.2008
Von: Thorsten Sudler-Mainz

Liebe Sylvia,

für die Organisation der Ambient Night im Planetarium Bochum möchte ich mich auf diesem Wege, auch im Namen meiner Mitmusiker Thorsten Rentsch und Stefan Höllering, herzlich bei Euch bedanken.
Mit dem Planetarium habt Ihr eine perfekte Location für Konzerte. Alle dort arbeiten sehr professionell und die Atmosphäre ist einfach fantastisch.

http://www.art-of-infinity.com/Deep_Imagination/Live-Concerts/live-concerts.html

Ohne den Einsatz und die guten Kontakte von Sylvia und Klaus zum Team des Planetarium wären solche Events nicht möglich. Es ist einfach etwas ganz Besonderes, was sie auf die Beine stellen.

Es war wunderbar, unter der Sternenkuppel Musik zu machen. Vielen Dank!

Beste Grüsse, Thorsten Sudler-Mainz
Deep Imagination


E-Day Festival

Datum: 31.01.2008
Von: Kees Aerts

Hallo liebe schallwender!

Am 13. April spielt Edgar Froese auf dem E-Day Festival.
Es gibt nur noch weniger als 50 Karten, drum bitte nicht mehr so lange mit einer Bestellung warten!

All details can be found on the website: froese.groove.nl

Liebe Grüße
Kees Aerts
(www.groove.nl)


Neue EM-Radiosendung im Internet

Datum: 31.01.2008

Neue EM-Radiosendung im Internet on Air!

Dreamscape Radio

dreamscape.groove.nl

Die Sendung wird von Ron Boots (leicht verständlich) in englisch moderiert.

Viel Spaß beim Hören!

Viel Glück und Gratulation an unsern lieben Freund Ron – „Szene“-Insidern besser bekannt als „der berühmteste Holländer aus Holland ...[Zitat TB]


Neues von Der Spyra

Datum: 31.01.2008
Von: Wolfram Spyra

Hallo an alle!

Eigentlich nix Besonderes ...
Jeder – außer mir – schien das bereits zu haben: Eine myspace-site. – OK!
Jetzt habe ich auch eine: http://www.myspace.com/derspyra

Was aber sonst kaum jemand hat, obwohl das viel mehr Möglichkeiten bietet, ist eine virb.com-site. Die habe ich jetzt auch: http://www.virb.com/spyra

Hier werden demnächst alle Neuigkeiten, Konzerttermine und CD-Ankündigungen verbreitet werden.

Natürlich gibt's auch weiterhin die Spyra-News auf Udo P. Leis' Website:
http://st37.de/popup.php?id=40
und auch die gut abgelagerte Spyra-„classic“-Website www.derspyra.de.

Ja ... schaut einfach mal 'rein ... und wer von Euch selbst bei myspace oder virb ist, der kann sich natürlich gerne bei der Freundesliste eintragen.

Viele Grüße
euer Spyra


Live Performance von Bernhard Wöstheinrich als Video

Datum: 31.01.2008

Bernhards Liveperformance bei Radio Tide als Video

Die Live-Performance von Bernhard (a. k. a. The Redundant Rocker) bei der Hamburger EM-Sendung „Sounds of Syn“ vom 12.12.2007 steht nun auch als Video-Mitschnitt zur Verfügung.

http://www.youtube.com/watch?v=2ikf2kaBYuc
http://www.youtube.com/watch?v=cpXTnbzMONQ
http://www.youtube.com/watch?v=RMr-a1lRaOw
http://www.youtube.com/watch?v=Caq6jMopGbM

Alle 4 Videos findet Ihr auch gesammelt auf der Website www.sounds-of-syn.de

Siehe dort unter „Interviews“ (... dann nach unten scrollen)


Neues von Mythos

Datum: 31.01.2008
Von: Stephan Kaske

Mythos live in der Berliner Kongresshalle

Die Scheibe, die bereits damals gute Kritiken und Empfehlungen u. a. von der B. Z., Berliner Morgenpost, Keyboards, Sound Check, Musik Express, TIP, ZITTY und TAZ bekam, ist zum symbolischen Downloadpreis von 1,99 Euro bei verschiedenen Portalen erhältlich. Am unmittelbarsten auf der Mythos Homepage:

www.mythos-music-berlin.de

So ist zumindest die Musik und das Frontcover dieser seit längerem vergriffenen Produktion wieder für alte und neue Fans und Raritäten-Sammler erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen aus dem stürmisch verregneten Berlin!

Stephan Kaske


MellowJet-Newsletter

Datum: 31.01.2008
Von: Bernd Scholl (moonbooter)

Hallo,
der zweite MellowJet-Newsletter ist frisch erhältlich. Auf 6 Seiten gibt's alle Neuigkeiten vom Label MellowJet der letzten Monate in komprimierter Form.

Hier der Link:
http://www.mellowjet.de/Newsletter/MellowJet-Newsletter02-DE.pdf

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Und nicht vergessen: Hörbeispiele zu allen Tracks findet Ihr auf www.mellowjet.de.

Mit den besten Grüßen

Bernd Scholl
(moonbooter)


Gala mit Film-Musik von Manuel Göttsching

Datum: 31.01.2008
Von: Myriam Abeillon

Film-Musik Gala zu Ehren von Prof. Willy Sommerfeld (11.05.1904–19.12.2007)

Aus Anlass seines Todes findet am
Sonntag, den 10.2.2008, 19:00 Uhr in der ufaFabrik, Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin, U-6, Ullsteinstraße
eine Film-Konzert Gala zu Ehren von Prof. Willy Sommerfeld statt, des letzten Stummfilmpianisten der 20er Jahre weltweit, der im Alter von 103 Jahren im Dezember verstarb

Musik: Manuel Göttsching

Infos zu Prof. Sommerfeld, zum Film und zu allen daran Beteiligten, inkl. Photos und Filmtrailer: www.willysommerfeld.de

Infos zu Manuel Göttsching, inkl. Bio, Photos, Musik und Videos: http://www.myspace.com/manuelgoettsching, www.ashra.com

Bitte Ticketvorbestellung nicht vergessen, da es nur eine beschränkte Anzahl von Sitzplätzen gibt:
Tel.: 030-755030
Mail: vorbestellung@ufafabrik.de

Das Wichtigste:
Die Eintrittsgelder von 15 Euro sind für die Restaurierung der Musikarchive von Willy Sommerfeld bestimmt. Alle Beteiligten wirken mit for free!

P. S.
Und hier eine Notiz für Manuel Göttsching Fans: Wer von Ihnen partout keine Stummfilme mag (es soll auch solche Menschen geben), der kann sich Göttschings wunderschöner Musik in plüschigen Kinosesseln hingeben und Schloss Vogelöd als eine „andere Art“ von Video-Art betrachten.

Mit freundlichen Grüßen
Myriam Abeillon, mgartpr@aol.com


schallwende Fotos von der Ambient Night

Datum: 27.01.2008

Guten Morgen!

Die Fotos von der gestrigen Ambient Night im Planetarium Bochum sind inzwischen online!

1000 Dank dafür an Klaus.

Liebe Grüße und einen angenehmen Start in die närrische Woche

Eure
Sylvia


schallwende Termin für Grillfest

Datum: 16.01.2008

Guten Tag, ihr lieben Mit-schallwenderInnen!

Das Wichtigste zuerst:
Habe heute früh den Grillplatz fürs 14. schallwende Open-Air in der Gruga gebucht!

Das Grillfest zum schallwende-Jubiläum (10 Jahre schallwende e. V. im Juli) findet am:

Samstag, dem 16. August 2008

... statt, also genau das Wochenende nach den NRW-Sommerferien! Wie schon 13 Jahre vorher ... wieder in der Gruga in Essen auf dem Grillplatz 4 – the same procedure as ev'ry year ...

So, der Termin steht also, jetzt fehlen nur noch die Künstler, die dort auftreten werden, aber auch die werden sich rasch finden, da bin ich mir ganz sicher ...
... und schon hat sich der 1. Musiker spontan gemeldet!
Es ist Mr. Ron Boots!
Er wird uns total überraschen mit etwas ganz Anderem als „normal“. Ron wird in der Gruga wahrscheinlich solo auftreten und uns seine ganz ruhige musikalische Seite zeigen. – Da bin ich schon sehr gespannt. Auf jeden Fall schon mal ganz herzlichen Dank nach Eindhoven!
Freuen wir uns also schon jetzt auf Mitte August und Ron Boots.


schallwende Eure Informationen auf der neuen Schallwende-Site

Datum: 16.01.2008

Damit die neue Website nicht nur ein neues Gesicht bekommt, sondern auch mit neuem Leben erfüllt wird, sind wir natürlich auch auf eure Mitarbeit angewiesen.
Bitte sendet uns die Informationen über eure eigenen Musikprojekte, sowie auch über die Musik und die Musiker die ihr mögt oder unterstützen wollt, damit die Listen unter „Elektronische Musik“ –> Musiker vervollständigt werden können.

Natürlich sind wir in erster Linie daran interessiert, gerade für Musiker aus „unseren“ Reihen (schallwende!) besonders die Werbetrommel zu rühren und durch diese Site auf sie aufmerksam zu machen.
Aber auch alle anderen Musiker sind selbstverständlich willkommen!

Bitte die Infos der Einheitlichkeit wegen wie folgt strukturieren: Name / Foto (100 Pixel Höhe) / Beschreibungstext (maximal 300 Wörter) / Ort & Land / Homepage-Link / Myspace-Link / ggf. aktuelles Label

Entsprechend möchten wir auch die Liste der Radiosendungen und Label & Vertriebe auf dem Laufenden halten. Wir haben schon lange nicht mehr daran gearbeitet. Bitte sendet uns auch hierzu alle Informationen, falls ihr noch etwas oder wen vermisst. – Danke für eure Mitarbeit!


schallwende Ambient Night

Datum: 16.01.2008

Vergesst nicht, euch eure Karten fürs 1. schallwende-Konzert 2008 zu sichern!

Live Konzert Ambient Night mit Táu und Deep Imagination im Zeiss Planetarium Bochum am Samstag 26. Januar 2008 um 20:00 Uhr

Táu, das sind der Zaubergeiger Thomas Kagermann (u. a. Andreas Vollenweider, Klaus Schulze), die Sängerin Andrea Saphira Leonhardi und Bassvirtuose Urs Fuchs (u. a. Farfarello, Clannad, John Lord). „Táu-Music“ ist spirituell inspirierte, im besten Sinne multikulturelle Welt- und Ambient-Musik.

Deep Imagination ist das Ambient/Electronica Projekt des Keyboarders Thorsten Sudler-Mainz, Gründer von Art Of Infinity. Die Gastmusiker Thorsten Rentsch (Gitarre) und Stefan Höllering (Saxophon) komplettieren die Live-Besetzung. Zum Debut Album schrieb das Eclipsed Musikmagazin „Scapes ist Ambient der alten (Tangerine Dream) und der neuen Schule (Art Of Infinity), wobei in der offensichtlichen Ruhe das Mysterium dieser Produktion liegt.

Die Ambient Night präsentiert die Verbindung Elektronischer Musik mit akustischen Instrumenten und Gesang und offenbart dabei die große Bandbreite zeitgenössischer Ambient-Musik.

http://www.myspace.com/ambientnight2008

Eintritt: 15 Euro, erm. 12 Euro
Tickethotline:Tel. 0234-51606-13 (9 bis 15 Uhr)
oder: mail@planetarium-bochum.de
www.planetarium-bochum.de


Ambient-Experience

Datum: 16.01.2008
Von: Bernd Scholl (moonbooter)

Hier noch ein super Konzert-Tipp:

Samstag, 3. Mai 2008 Ambient-Experience part 2 – the spring session Rex Theater Wuppertal Beginn: 17 Uhr, Ende: gegen 23:00

Es spielen folgende Künstler:

Vorverkauf 14 Euro / Abendkasse 16 Euro

Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. Februar 2008 unter:
www.ambient-experience.de

Mit dem zweiten Ambient-Experience führen wir unser Projekt, mit dem wir in 2006 gestartet sind, weiter fort. Das Programm des Abends bietet dabei jedem EM-Fan etwas:
Uwe Reckzeh als Vertreter der traditionellen EM, moonbooter + Stefan Erbe zum ersten Mal im Duett, Wellenfeld mit ihrem typischen eigenen Sound und neuem Album und l.b.n.l. Nattefrost + Carboneids aus Dänemark mit Phil Molto aka Robert Schroeder an der Gitarre.

Ich finde, viel mehr geht nicht Smiley

Über eure Kartenvorbestellungen (ab dem 1. Februar 08) freuen wir uns. Mehr Infos findet Ihr auf unserer Homepage:
www.ambient-experience.de

Mit den besten Grüßen
Bernd aka moonbooter


Musik aus Spanien

Datum: 16.01.2008
Von: Jorge Sergio

Hello!
Here is Jorge from Spain! (www.articmist.org)

Just a few words to invite you to listen my last musical piece, composed in electronic style ...

I'ts called „Sight“ (and you can hear my own voice very very distorted)

http://www.soundclick.com/bands/default.cfm?bandID=750826&content=music

Warm greetings from Spain!

Jorge Sergio
www.articmist.org
http://www.soundclick.com/jorgesergio/

Want to search about synthesizers on the net?
You can use my specialized search engine:
synthesizers-swicki.eurekster.com


schallwende Neues bei schallwende

Datum: 09.01.2008

Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Guten Tag, liebe Mit-schallwenderInnen!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass wir auch in 2008 viele „Geschenke“ bekommen ...

In der Hoffnung, dass ihr alle gut ins neue Jahr „gerutscht“ seid, sende ich euch viele, liebe Grüße aus dem fast frühlingshaft-warmen Wattenscheid. Herzlichen Dank auch für die vielen – durchweg positiven – Reaktionen auf den Relaunch unsrer Website. Die beteiligten Macher haben sich sehr darüber gefreut!
Ihr wisst ja, auch den Musikern ist die neue Website wärmstens empfohlen, da ja jetzt jeder, der mag, mit einem kleinem Porträt vorgestellt wird. Wie, das erfahrt ihr unter der entsprechenden Rubrik auf der Website.

Ebenso der neue Musiktipp. Wir wollen ihn nach Möglichkeit wöchentlich aktualisieren.

Die ganze Site ist aber immer noch im Aufbau, daher kann es momentan noch zu kleineren Verzögerungen kommen, auch dazu, dass noch nicht alles vollständig ist.

Auch möchten wir eine Rubrik DVD/Video-Tipp einrichten. Wer da etwas für uns hat, bitte schicken!
Wir freuen uns über jeden Hinweis und auf eure Mitarbeit – Danke im Voraus!

Auch im Namen von Claudia (unsrer Kassenwartin) möchte ich euch danken, dass bisher schon so viele ihren Mitgliedsbeitrag für 2008 bezahlt haben. Somit habt ihr die ersten guten Vorsätze für 2008 schon in die Tat umgesetzt ...– wir sind „stolz“ auf euch ...
Die Einzüge nimmt Claudia dann umgehend vor, wir mussten erst noch auf neue „TANs“ warten ...

So, nach so viel Positivem nun aber auch das 1. Negative im neuen Jahr!

Die Preisverleihung für die EM-Wahlen 2007 fällt aus!

... und zwar – genau wie bei den „Golden Globes“ – wegen Streik ...
Hier allerdings wegen Streik der Wähler!
Es haben nämlich nur 38 EM-Fans ihre Stimmen abgegeben und das ist natürlich nicht repräsentativ!
Deutlicher hättet ihr es nicht ausdrücken können, dass ihr keine EM-Wahlen wollt!!!
Doch komisch, als ich danach fragte, gab es meist positive Rückmeldungen.
Nur: Genau diese haben letztendlich dann nicht mitgewählt. Muss ich das jetzt verstehen? Ich glaube nicht.

Fakt ist:
Am 2. Februar gibt es also keine Preisverleihung, dafür aber, wie geplant, die schallwende Jahresversammlung mit anschließendem Konzert vom Ambient Circle.
Es werden auch wieder viele EM-Vertriebe mit einem Stand vertreten sein!

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt für schallwenderInnen 8 Euro, alle anderen zahlen 10 Euro. – Für so wenig Geld sooo viele Künstler auf einer Bühne, das gibt's auch wohl nur bei schallwende!

Die Circlisten „frickeln“ schon fleißig für diesen Auftritt, darauf könnt ihr euch verlassen!
Ich freu mich schon riesig auf das Konzert!

Aber eine Woche vorher treffen wir uns ja hoffentlich alle schon beim 1. schallwende Planetariums-Konzert 2008 hier in Bochum: Ambient Night. Deep Imagination und Táu warten auf uns und fiebern ihrem Auftritt ebenfalls schon sehr entgegen.
Auch auf dieses Event freu ich mich schon ganz doll! Ich hoffe, ihr auch.

Samstag, 26. Januar
20 Uhr
Ambient Night
mit Táu und Deep Imagination live

Zeiss Planetarium Bochum
Castroper Str. 67
44791 Bochum

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro
Tickethotline Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr
Tel. 0234-51606-13
oder: mail@planetarium-bochum.de

www.planetarium-bochum.de
www.schallwen.de
www.art-of-infinity.com
http://www.myspace.com/ambientnight2008

So, ihr Lieben, das wars aber nun wirklich fürs Erste.
Bitte nicht vergessen:
Besucht – neben unseren Konzerten – bitte auch regelmäßig unsere neue Website und lauscht auch dem schallwende-Podcast auf schallwende.podspot.de. Die Macher danken es euch!

In diesem Sinne: einen angenehmen Abend noch!

Herzlich
Eure
Sylvia


Neues Planetariumsprogramm mit EM

Datum: 09.01.2008

Seit gestern gibt es wieder ein Programm, was nur mit EM untermalt ist. Sozusagen als Geschenk pünktlich zum 65. vom „großen Griechen“ (29.03.) hat es sich Klaus-Dieter Unger nicht nehmen lassen, das komplette Programm „Fantastische Planeten“ mit Musik von Vangelis zu verfeinern.
Aber nicht das allein, sollte ein Grund für euch sein, das neue PlaBO-Programm zu besuchen.
Der Titel sagt es schon: es ist einfach fantastisch ...
Auch wieder ein Genuss, den sich sowohl Astronomieinteressierte, als auch EM-Fans nicht entgehen lassen sollten! Also los, auf ins Zeiss Planetarium nach Bochum!

Fantastische Planeten – Unsere Geschwister im All
Die Planeten, das sind die Nachbarn der Erde in unserem Sonnensystem. Die Erkenntnis, dass auch unsere Erde ein Planet ist und die Sonne umläuft, bedeutete vor 400 Jahren eine Revolution unseres Weltbildes. Mit dem großen Astronomen Johannes Kepler erleben Sie, wie es zu diesem Umbruch kam. Heute wissen wir, dass die Planeten unglaublich vielfältig sind. Jeder ist eine eigene Welt. Ob ein Zwilling der Erde unter ihnen ist?
Im Planetarium laden wir Sie zu einem Besuch bei den Planeten ein, auf der Suche nach Ähnlichkeiten mit der Erde. Die innere Nachbarin der Erde, die Venus, hat immerhin die richtige Größe. Aber, was wir auf ihrer Oberfläche finden, lässt sie eher als Höllenplanet, als eine himmlische Schwester erscheinen ...
Auf dem Mars entdecken wir dagegen heute noch Spuren des Wassers, das vor langer Zeit einmal auf seiner Oberfläche geflossen ist. Er ist ein echter Bruder der Erde, bei dem uns vieles an unseren Heimatplaneten erinnert.
Weiter draußen im Sonnensystem geht es dagegen exotisch zu. Bei aller geschwisterlichen Rücksichtnahme: Die Riesen Jupiter und Saturn haben nicht viel Ähnlichkeit mit der Erde. Aber sie besitzen eine große Schar von Monden. Und auf diesen Monden entdecken wir Erstaunliches: Wasser, Eis und sogar Vulkane.

(Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, aus dem PlaBo Programm Januar-April 2008)


Diavortrag mit Musik von Demo Art

Datum: 09.01.2008
Von: Volker Rapp

15. Januar 2008
BayKomm – Beginn: 19:00 Uhr
Japan – Zwischen Tradition und Moderne – Volker Rapp (Demo Art)
Auf den ersten Blick ist Japan eine völlig fremde Welt – doch wir haben mehr Gemeinsamkeiten als es scheint.
http://www.baykomm.bayer.de/de/News-Detail.aspx?id=7183

Demo-Art ist in der Form Geschichte, auch wenn – natürlich neue – meine Musik in den Vorträgen Verwendung findet ...

Schade, schade, lieber Volker!
Gerade deine Gänsehaut-(Piano)Musik brachte mich immer nur so zum Dahinschmelzen ...


Alle Angaben ohne Gewähr.
Zusammengestellt und (soweit nicht anders angegeben) erstellt von Sylvia Sommerfeld,
als Webseite aufbereitet von Thomas Conze.